Wie viel Muttermilch oder Formel sollte ein Neugeborenes an einem Tag in den ersten Lebenstagen essen?

Geburt

Baby wurde geboren. Eine glückliche Mama kommt Zeit für Sorgen, Ängste und Sorgen. Die Hauptsache, die eine stillende Mutter jetzt beunruhigt, ist, ob das Baby genug Nahrung bekommt, ist es fettig oder nicht sehr gut für seine Milch?

Gestillt

Erste Fütterung

Die Milch nach der Geburt beginnt in der Regel bis zum vierten Tag. Das Baby wird zur ersten Fütterung gebracht, meistens am zweiten Tag. Und jetzt fängt die junge Mama an, sich Sorgen zu machen, dass ihre Krume hungrig bleiben wird, dass es sehr wenig Milch gibt. Dies ist aus mehreren Gründen nicht sinnvoll:

  • Das Neugeborene saugt immer noch schwach die Brust der Mutter (der Saugreflex ist schwach entwickelt), er muss das lernen, also isst er sehr wenig.
  • Kolostrum, das jetzt vom Körper der Mutter produziert wird, ist fetthaltig und nährend. Es enthält alles, was notwendig ist, um das volle Leben des Neugeborenen zu gewährleisten.
  • Das Volumen der Ventrikel bei Kleinkindern ist immer noch sehr klein (am ersten Tag nur etwa 10 ml), daher ist die Menge an Kolostrum, die pro Fütterung gegessen wird, ebenfalls klein, etwa 7 bis 9 ml.
  • Um ein Kind zu füttern wird 10 bis 12 pro Tag, das heißt, für den ersten Tag ist die Rate eines Babys etwa 100 ml Milch.
  • Denke nicht, dass das Baby hungrig bleiben wird, weil es wenig Milch gibt. Es wird bald ankommen. Aber zusätzliche Sorgen können den Anstieg der Laktation verzögern.

Milchpreise in den ersten zehn Tagen

Wie viel Milch ein Baby isst, hängt jetzt nur von seinem Gewicht und Alter ab. Jeden Tag nimmt das Volumen des Ventrikels bei einem Neugeborenen zu und die Menge der konsumierten Milch nimmt entsprechend zu.

  • Am zweiten Tag trinkt das Baby etwa 20 Gramm in einer Fütterung, die Tagesdosis beträgt 200-240 ml.
  • Auf der dritten - 30 ml (300-340 ml, bzw.) und so weiter.
  • Für ein Kind der ersten 10 Lebenstage können Sie die erforderliche Milchmenge für 1 Fütterung berechnen, indem Sie einfach die Anzahl der Tage mit der Zahl 10 multiplizieren.

Die Formel für die Ernährungsrate der ersten 10 Tage: N (Anzahl der Tage) * 10 = einmalige Versorgung mit Lebensmitteln in ml.

Genauer gesagt kann das Volumen einer einzelnen konsumierten Milchmenge durch Wiegen des Säuglings in einem medizinischen Maßstab vor und unmittelbar nach dem Füttern bestimmt werden. Der Unterschied zwischen den Ergebnissen des Wiegens - das ist die Menge an Milch, die getrunken wurde. Es empfiehlt sich, mehrere Fütterungen in einer Reihe zu wiegen. Wenn Sie die ungefähre Dosis kennen (siehe obige Normen), werden Sie verstehen, ob das Baby seinen Anteil saugt oder nicht.

Wann und wie am besten ein Baby füttern?

Zehn Tage später wird Mom's Milch nicht mehr kommen. Jetzt ist die ungefähre Menge, die pro Tag gegessen wird, gleich einem Fünftel des Gewichts des Babys.

Kinderärzte sind zu dem Schluss gekommen, dass es nicht notwendig ist, ein Kind in streng zugewiesenen Stunden zwangszuernähren. Es ist besser zu warten, bis das Baby ihn füttern muss. Dies geschieht in der Regel 10-12 mal pro Tag mit einem Intervall von 1,5 - 2 Stunden.

In der Regel saugt das Baby aktiv die Brust für 15-30 Minuten, manchmal alle 40. Es passiert, dass das Baby die ganze Milch saugt, aber weiterhin die Brust für eine Weile saugen, entweder durch das Saugen der letzten Tropfen Milch, oder einfach mag er den Prozess des Saugens. Lassen Sie ihn nicht länger als eine Stunde lang lutschen.

Wie viel Muttermilch sollte ein Baby essen?

Während sie in der Entbindungsklinik sind, sind die Arzthelferinnen und Ärzte, die Ratschläge zur richtigen Ernährung und Pflege eines Neugeborenen geben, ständige Helfer der jungen Mutter. Über das Entbindungsheim hinausgehend sind selbst erfahrene Frauen mit Problemen bei der ordnungsgemäßen Verteilung der Muttermilch während des Stillens konfrontiert, so dass das Baby nicht an einem Mangel oder Überschuss an Nahrung leidet.

Mediziner haben eine Berechnung durchgeführt und daraus die optimale Menge an Nahrung, die das Kind pro Monat gegessen hat, sowie die notwendige Anzahl an Stillen abgeleitet. Einer der Hauptindikatoren für die richtige Fütterung sind Indikatoren für die Gewichtszunahme. Diese Indikatoren werden während der geplanten medizinischen Untersuchungen oder der Schirmherrschaft informiert.

Fütterungsvolumen bis zu 1 Monat

Nachdem das Baby geboren ist, sollte eine Krankenschwester oder Hebamme es für die erste Anwendung an die Brust der Mutter bringen. Muttermilch ist in dieser Zeit nicht vorhanden, aber das produzierte Kolostrum versorgt den Körper des Neugeborenen mit essentiellen Nährstoffen.

Am 2. Tag nach der Geburt zeigt das Baby alle 3 Stunden Anzeichen von Hunger. Jede Befestigung an der Brust hängt von der Menge der aufgenommenen Nahrung ab und beträgt 10 bis 20 ml. Während des Tages kann die Krume bis zu 100 ml essen.

Am 3. Tag nach der Geburt nimmt die Produktion von Muttermilch bei einer stillenden Frau signifikant zu. Zu dieser Zeit beherrscht das Kind die Brust-Saug-Technik vollständig, und die Menge an gegessener Nahrung nimmt zu. Im Durchschnitt kann ein Baby von 120 bis 180 ml pro Tag essen, oder etwa 30 ml auf einmal.

Am Ende der ersten Woche nach der Geburt kann das Baby von 50 bis 70 ml pro Ansatz an der Brust essen. Das tägliche Volumen beträgt in diesem Fall bis zu 400 ml. Für 2 Wochen pro Tag verbraucht das Baby bis zu 500 ml Milch.

Wenn das Baby einen Monat alt ist, ist die normale Rate die Häufigkeit der Bindung von 6 bis 8 pro Tag, und die Menge der Muttermilch gegessen ist 90-100 pro Befestigung an der Brust.

Natürlich sind diese Statistiken verallgemeinert, und Indikatoren können für jedes Neugeborene individualisiert werden.

Die Menge an Energie für 1-2 Monate

Bei der Geburt mit einem normalen Körpergewicht sollte ein Vollzeitbaby täglich etwa 700 ml Muttermilch oder etwa 120 ml Muttermilch pro Anwendung zu sich nehmen.

Die Menge an Energie für 2-4 Monate

In diesem Alter sollte das Baby ungefähr 150 ml pro Brustklumpen essen. Die Häufigkeit von Attachments sollte 7 mal täglich nicht überschreiten, sonst könnte das Baby mit dem Problem zu viel essen konfrontiert werden.

Die Menge an Nahrung für 4-6 Monate

In diesem Alter gilt eine Nahrungsaufnahme von 1/6 des Körpergewichts des Babys als normal. In Millilitern ist dies als 180-210 ml auf einmal definiert. Wenn das Verhalten des Kindes einen Mangel an Milch anzeigt, dann wird der Mutter empfohlen, eine Krume von frischem Apfelsaft oder Trinkwasser zu geben. Ab sechs Monaten ist es notwendig, ergänzende Lebensmittel einzuführen, deren Zusammensetzung und Menge vom Kinderarzt berechnet wird.

Die Menge an Energie für 6-12 Monate

Ab 6 Monaten bis zum ersten Lebensjahr sollte das Baby täglich 170 bis 250 ml Milch oder Milchmischung essen. In dieser Zeit werden 1 oder 2 Fütterungen durch Ergänzungsnahrung (Cerealien, Kartoffelpüree, Säfte) ersetzt.

Wenn das Kind künstlich ernährt wird, kann die erforderliche Menge der Mischung auf der Verpackung von Babynahrung gefunden werden. Die Hersteller von Mischungen geben im Detail an, wie viel Trockenmasse und Flüssigkeit für die Zubereitung von Fertiggerichten benötigt wird und wie hoch der Verbrauch für Kinder unterschiedlichen Alters ist.

Wie man die Angemessenheit der Ernährung feststellen kann

Wenn die Frau die erforderliche Menge an Nahrung je nach Alter kennt, kann sie die Methoden zur Bestimmung der Angemessenheit der Ernährung anwenden. Es wird empfohlen, die folgenden Tipps zu verwenden, um Folgendes festzulegen:

  • Kürbis vor dem Füttern. Die Genauigkeit dieser Methode bleibt in Zweifel, aber mit ihrer Hilfe können Sie die ungefähre Menge an Muttermilch herausfinden. Es wird vorsichtig und vorsichtig empfohlen, kurz vor dem Füttern. Selbst der richtige Zugang kann keine vollständige Entleerung der Brustdrüsen gewährleisten. Bei der üblichen Befestigung an der Brust isst das Baby 15-20 ml mehr als das ausgedrückte Volumen. Dies ist bei Berechnungen wichtig.
  • Verwendung von Haushaltswaagen. Um die Menge der gegessenen Nahrung zu bestimmen, ist es notwendig, den Säugling vor der Fütterung und unmittelbar nach der Fütterung zu wiegen. Der Gewichtsunterschied entspricht der Menge der gegessenen Nahrung. Vor dem Wiegen des Babys ist es notwendig, sich vollständig auszuziehen und von Windeln und Windeln, die zusätzliches Gewicht geben können, zu befreien.
  • Das Verhalten der Krümel kann viel erzählen. Wenn ein Neugeborenes ruhig ist, gelegentlich weint, nicht kapriziös, wohlwollend, je nach Alter und Normalität an Gewicht zunimmt, kann man sicher sagen, dass er genug Nahrung bekommt.

Wie man das Problem der Unterernährung löst

Wenn das Neugeborene aus irgendeinem Grund nicht die richtige Menge an Nahrung erhält, spricht sein Verhalten für sich. Bei Unterernährung werden Kinder kapriziös, winselnd und reizbar. Eine schwache Gewichtszunahme ist zudem ein verlässlicher Indikator für Mangelernährung.

Um das Problem der Unterernährung zu lösen, können Sie diese Tipps verwenden:

  • Erhöhen Sie die Häufigkeit der Befestigung an der Brust. Diese Methode ist sehr effektiv und ermöglicht es Ihnen, das Problem der Unterernährung in wenigen Tagen zu lösen. Eine Erhöhung der Fütterungsfrequenz stimuliert die Milchproduktion und gibt dem Kind das nötige Volumen.
  • Die Mindestfütterungsdauer sollte mindestens 20-25 Minuten betragen. Künstlich verkürzte Dauer führen oft zu Unterernährung.
  • Erhöhte Flüssigkeitsaufnahme. Wir sprechen über eine stillende Frau, die täglich mindestens 2 Liter Flüssigkeit konsumiert werden muss, um eine normale Stillzeit sicherzustellen.
  • Stillenden Frauen wird nicht empfohlen, den Fettgehalt der Muttermilch durch den Verzehr fetthaltiger Nahrungsmittel künstlich zu erhöhen. Diese Maßnahmen tragen nicht zur schnellen Sättigung des Babys während des Fütterns bei.
  • Nur ein Kinderarzt kann unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Kindes die benötigte Menge an Nahrung bestimmen.

Wie viel sollte ein Neugeborenes an einem Futtertisch essen?

Als ich meinem Sohn ein Regime des Schlaf-Ernährungs- Schlafes aufbaute, fragte ich mich, wie viel mein Kind essen sollte. damit er einen angenehmen Schlaf hat.

Seit einigen Tagen merke ich, dass nach der Schluckbeschwerden wir nach der Ursache suchen - es ist definitiv keine Unterkühlung und es bleibt Luft zu schlucken beim Saugen oder Überessen. Wenn vorgestern, er aß in einer Sitzung min. -7-10 und schlief 3-3.5 Stunden. Isst jetzt 15 Minuten. und wacht öfter auf oder nach dem Wechseln der podgoz, immer noch fertig zu füttern.

Muttermilchpumpe, zwischen den Fütterungen, Belastung 100ml. mit zwei Brüsten nach dem Füttern! wenn ich mich nicht ausdrücken kann, bevor der Sohn aufwacht, werden alle Titten schrecklich fließen und schmerzen.

Also habe ich eine Tabelle mit Machtberechnungen gefunden, vielleicht wird jemand nützlich sein!

Berechnungen zur Bestimmung der Nahrungsmenge des Kindes in den ersten 10 Lebenstagen:
Eine einzelne Nahrungsmenge wird nach folgender Formel berechnet:

N (Anzahl der Lebenstage) x 10 = einmalige Versorgung.

Dies ist der einfachste Weg, um eine einzige Milchmenge für ein Baby in den ersten zehn Tagen zu bestimmen.

Wenn Sie sich Gedanken über die Frage machen, ob Ihr Baby genug Muttermilch bekommt, sollten Sie sich auch auf die Gewichtszunahme konzentrieren. Wenn ein Baby beim Stillen 150-200 Gramm pro Woche hinzufügt, sind die Ergänzungsmittel ausreichend. Wenn die Zunahme des Körpergewichts von Kleinkindern weniger als 100 Gramm pro Woche beträgt, sollten Sie besorgt sein und Maßnahmen ergreifen, da es wahrscheinlich keine Milch gibt, aber es kann andere Gründe geben. Lesen Sie zu diesem Thema den Artikel "Schlechte Gewichtszunahme bei Säuglingen".

Was denkst du - ist es möglich, eine Katze zu überfüttern? auf GW sein?

Und wie läuft das Füttern in den ersten Lebenswochen?

Wie viel Muttermilch oder Formel sollte ein Neugeborenes bei einer Fütterung essen: ein Tisch mit Normen für Monate

Mit der Ankunft des Kindes, mit der Freude, kommen eine Reihe von begleitenden Schwierigkeiten zum Haus. Was die frischgebackenen Eltern nicht nur Sorgen machen muss, um alle Bedingungen für ein angenehmes Leben des Babys zu schaffen, sondern von der Vielzahl von Sorgen, die sich für alle Mütter ergeben haben, ist die Fütterung, weil sie die Gesundheit und den Allgemeinzustand des neuen Familienmitglieds beeinflusst.

Fragen über die Ernährung eines Babys, seine Häufigkeit und Menge an Milch gehören zu den brennenden für junge Mütter.

Es scheint, dass solch ein einfacher täglicher Prozess, als Fütterung, nicht in der Lage ist, Schwierigkeiten zu verursachen, aber für alle Mütter ist es mit einer Vielzahl von Ängsten und Unruhen verbunden. Es ist wichtig zu überlegen, wie, wann und wie oft das Baby gefüttert wird, um die Menge an Milch zu kontrollieren. Wie viel ein Neugeborenes essen sollte, hängt von zwei Faktoren ab:

  • Art der Fütterung;
  • Alter des Babys.

Stillen

Am schwierigsten während des Stillens ist die erste Woche nach der Geburt, wenn Mutter und Baby gerade lernen, einander zu verstehen und sich an neue Bedingungen anzupassen. Neugeborene essen ziemlich viel, und das ist ziemlich natürlich, da ihr Saugreflex noch schlecht entwickelt ist. Sie lernen nur, die Brust ihrer Mutter zu essen und werden dabei schnell müde. Tagsüber kann eine Mutter bis zu 10-12 mal eine Krume auf ihre Brust auftragen, manchmal auch mehr.

Es ist sehr wichtig für eine junge Mami, in diesen Tagen ruhig zu bleiben und sich nicht zu sorgen, dass ein Baby an Milch leiden und hungrig bleiben kann.

  • Erstens ist die Größe des Magens bei Babys der ersten Lebenstage sehr klein - ungefähr 10 ml, daher kann er nicht mehr als 7-9 ml pro Fütterung halten (das sind ungefähr 100 ml pro Tag).
  • Zweitens wird in diesem Zeitraum nicht Milch, sondern Kolostrum im Körper der Mutter produziert. Nahrhaft und fett, enthält es alle notwendigen Substanzen, um die Bedürfnisse des Babys zu erfüllen. Aber die zusätzlichen Nerven können eine Verzögerung und eine Abnahme der Laktation verursachen.

Die Milchmenge für Kinder der ersten zehn Lebenstage

Etwa 3-4 Tage nach der Geburt erhalten die meisten Mütter Milch. Jetzt hängt die Menge an Milch, die ein Baby erhält, von seinem Alter und Gewicht ab. Jeden Tag nimmt die Größe seines Magens zu, was bedeutet, dass die Menge der aufgenommenen Milch zunimmt. Bereits am zweiten Tag trinkt das Baby 20 ml Muttermilch pro Ansatz an der Brust, die 200-240 ml pro Tag beträgt. Am dritten Tag steigt diese Zahl auf 30 ml, dh die Tagesrate sollte 300-340 ml betragen.

Fütterungsmodus

Nach 7-10 Tagen hört die Milch auf zu füttern - von diesem Punkt an beträgt die Milchmenge, die ein Baby normalerweise für die Fütterung benötigt, ein Fünftel seines Gewichts.

Zusätzlich zu der Menge an Milch, die das Baby braucht, interessieren sich Mütter für:

  1. Wann das Baby an die Brust zu befestigen (wir empfehlen zu lesen: Wie man richtig auf die Brust eines neugeborenen Babys anwendet?);
  2. Wie oft fütterst du dein kleines Wunder?
  3. Wie lange darf das Baby gesäugt werden (wir empfehlen zu lesen: Wie lange soll das Neugeborene an der Brust der Mutter saugen?).

Heutzutage empfehlen Kinderärzte, sich an ein willkürliches Regime zu halten: füttern Sie nicht streng alle 3 Stunden, wie bereits erwähnt, sondern auf Wunsch des Babys selbst. Mit diesem Ansatz kann das Kind 10-12 Mal am Tag auf der Brust ihrer Mutter sein. Die Intervalle zwischen den Fütterungen betragen 1,5-2 Stunden.

Die übliche Dauer einer Fütterung beträgt ca. 15-30 Minuten. Während dieser Zeit frisst das Baby aktiv die Brust und hat Zeit, sich loszuwerden. Es stimmt, dass oft Ausnahmen zu den Regeln gefunden werden: Wenn eine Mutter zum Beispiel viel Milch hat, kann der Knabe die Brust in 5-10 Minuten fallen lassen. Es gibt auch eine umgekehrte Situation - nach dem Essen bleiben die Krümel für eine Stunde oder länger auf der Brust. In diesem Fall mag er wahrscheinlich nur den Prozess selbst, aber es ist besser zu versuchen, das Kind nicht zu lange (mehr als 60 Minuten) auf der Brust der Mutter zu lassen.

Moderne Kinderärzte empfehlen, das Kind auf seine Bitte hin zu füttern - auf diese Weise wird es sich so gestalten, dass es das für das Baby selbst geeignete Regime ausmacht und sich in Zukunft daran halten wird

Gemeinsame Standards für das Stillen

Monatliche tägliche und einmalige Muttermilchmenge für Kinder unter 1 Jahr:

Wie findet man heraus, dass ein Baby eine Portion Muttermilch gegessen hat? Dazu benötigen Sie die üblichen Kinderwaagen. Der Unterschied, der durch das Wiegen des Babys vor und unmittelbar nach dem Essen erhalten wird, ist die Menge an Milch, die er bekommen hat. Für ein genaueres Ergebnis sollten solche Wägungen mehrmals wiederholt werden.

Mütter, besonders diejenigen mit ihrem ersten Kind, sind sehr besorgt, dass ihr Baby an Gewicht zunimmt, und können eine Krume wägen, wenn nicht jede Woche, dann 2-3 mal im Monat (wir empfehlen zu lesen: das Baby nimmt nicht zu, während es gestillt wird). Wenn das Baby mäßig genährt und gesund ist, sollten Sie es nicht ständig auf die Waage stellen - nur 1 Wiegung pro Monat im Krankenhaus reicht aus.

Künstliche Fütterungsnuancen

Wenn ein Kind ein künstlicher Künstler ist, haben das Regime und die Regeln der Fütterung ihre eigenen Eigenschaften:

  1. Ein Kind sollte mindestens 8 Mal am Tag gefüttert werden (weitere Informationen finden Sie im Artikel: Was sollte ein Kind bis zu einem Jahr lang bekommen?).
  2. Bei künstlicher Fütterung verdaut der Magen das ankommende Futter langsamer. Der Abstand zwischen täglichen Mahlzeiten variiert zwischen 2,5 und 3 Stunden und zwischen den Nachtmahlzeiten kann er 5-6 Stunden erreichen.
  3. Es ist wichtig, das Baby nicht zu überfüttern. In den frühen Tagen wird sich der Saugreflex bereits gut entwickeln, und es ist viel einfacher, an der Brustwarze zu saugen als an der Brust.
  4. Sie sollten sich keine Sorgen machen, wenn die Erdnuss Milch oder Milch weniger als die Norm gegessen hat. Das nächste Mal, wenn er füttert, wird er die richtige Menge bekommen und mehr essen, als er sein sollte? es ist also nicht notwendig, ihn zu zwingen, die gesamte Norm zu füttern. Lieber warten, bis er wieder hungrig wird.
  5. Wenn das Kind nach kurzer Zeit nach dem Essen anfängt zu weinen, braucht man sich nicht zu beeilen und zu zwingen, wieder zu essen. Er hat wahrscheinlich Bauchschmerzen wegen der Luft, die dort angekommen ist. Helfen Sie dem Kind zu rülpsen, indem Sie es einige Minuten aufrecht halten.

Berechnung des Tagessatzes für Kinder bei künstlicher Ernährung

Die Aufgabe der Eltern wird vereinfacht, wenn das Kind nicht gestillt wird, sondern die Mischung isst. Jede Packung der Formel gibt genau an, wie viel das Neugeborene essen sollte. Ist es möglich, die gewünschte Rate selbstständig zu berechnen?

Tägliche Portion Milch für Handwerker bis 1 Jahr:

Erforderliche Rate: Wie viel sollte ein Neugeborenes bei einer Fütterung essen?

Mit dem Aufkommen des Babys in der Familie versuchen die Eltern alles richtig zu machen. Schließlich hängt seine Entwicklung von der Qualität der Pflege für das Neugeborene ab. Vor allem Erwachsene interessieren sich für die Ernährung eines Babys. Auf den ersten Blick scheint es keinen natürlichen Prozess mehr zu geben, als ein Kind zu füttern. Aber die Frau ist immer besorgt darüber, ob die Krume genug gefressen hat, ob die Nährflüssigkeit für ihn ausreicht, wie viel Stillen pro Tag als normal angesehen wird. Noch mehr Fragen entstehen, wenn eine Mutter ein Baby nicht stillen kann. Das Kind wird in eine speziell angepasste Mischung versetzt, aber auch hier gibt es Nuancen. Lassen Sie uns die Ernährungsstandards des Babys näher betrachten: wie man versteht, wie viel Milch oder Formel das Neugeborene essen sollte.

Wie viel Milch wird für ein Neugeborenes auf HB benötigt?

Heute hat sich der Stil des Stillens im Vergleich zu den Empfehlungen von Kinderärzten vor 20 bis 30 Jahren dramatisch verändert. In zunehmendem Maße wenden sich Frauen an HB-Berater, die jungen Müttern ausführlich über Säuglingsnahrungsregeln, Stilltechniken und andere Nuancen erzählen. Jetzt ist es wichtig, in engem Kontakt mit dem Baby zu bleiben.

Die Natur sorgt für den Prozess des Stillens eines Kindes, so dass unmittelbar nach der Geburt der Krümel eine erhöhte Menge des Hormons im Körper erscheint, der für die Milchproduktion verantwortlich ist.

In der Entbindungsklinik wird der jungen Mutter erklärt, wie man ein Baby an die Brust anlegt, um GW von den ersten Tagen an zu etablieren.

Was, wenn er nicht genug ist: die Geheimnisse der ersten Fütterung

Aber Mütter machen sich oft in den ersten Tagen nach der Geburt des Kindes Sorgen, wenn Milch nicht als solche vorhanden ist und der Körper nur Kolostrum produziert. Außerdem ist die Menge dieses ernährungsphysiologisch wertvollen Babys sehr gering: Während des ersten Stillens erhält das Kind etwa 1,5-2 ml Kolostrum.

Experten haben bewiesen, dass Kolostrum für Krümel erforderlich ist. Tatsache ist, dass es in seiner Zusammensetzung einen riesigen Vorrat an nützlichen Substanzen gibt: Mikroelemente, Immunglobuline, Antikörper und auch eine Menge Protein. Daher bestehen Ärzte auf der ganzen Welt darauf, dass die Krümel direkt nach der Geburt oder in den ersten Lebensstunden auf die Brust der Mutter aufgetragen werden. Colostrum nährt das Baby nicht nur mit Nährstoffen, sondern hilft auch, die körpereigenen Abwehrkräfte zu aktivieren.

Kolostrum, in den Körper der Krümel gelangen, wird vollständig absorbiert, weil als Teil von praktisch kein Fett, und bietet dem Kind passive Immunität, die das Baby vor vielen Infektionskrankheiten schützt. Nach der nächsten Mahlzeit erhöht sich die Menge an Kolostrum leicht und erreicht 200-300 ml pro Tag. Bei einer Fütterung frisst das Baby am zweiten und dritten Tag nach der Geburt etwa 20-30 ml Flüssigkeit.

Neugeborene essen in den ersten Tagen nur Kolostrum, und das reicht ihnen.

Viele Frauen sind jedoch besorgt darüber, dass die Krume nicht genug Kolostrum ist und es nicht genug isst. Sie können oft die Meinung hören, dass Sie in den ersten Tagen des Kindes die Mischung füttern müssen. Dies ist eine falsche Aussage: Die Menge an Kolostrum ist absolut ausreichend, um alle Nährstoffbedürfnisse des Säuglings zu befriedigen. Deshalb müssen sich Frauen nicht darum sorgen.

Die zusätzliche Fütterung der angepassten Mischung eines neugeborenen Kindes kann zum Versagen der Brust führen. Das Baby wird sich daran gewöhnen, Nahrung aus einer Flasche zu bekommen und will keine aktiven Saugbewegungen durchführen, um Milch zu bekommen. Außerdem wird das Baby weniger Mutterbrust nehmen, was wiederum zu einer Abnahme der Milchproduktion bei Frauen führen wird.

Deshalb bestehen Experten darauf: Für ein Kind der ersten Lebenstage reicht die Ernährung, die er während des Stillens erhält, völlig aus. Es ist auch erwähnenswert, dass das Magenvolumen eines neugeborenen Babys sehr klein ist und etwa 10 ml beträgt. Daher sind 7-8 ml Kolostrum, das für eine Fütterung am ersten Tag gegessen wird, völlig ausreichend für die Krümel.

Setzen Sie in den ersten zehn Tagen des Babys die Norm der Milch

Das Baby ernährt sich in den ersten zwei bis vier Tagen nach der Geburt von Kolostrum. Er entwickelt aktiv den noch nicht hochentwickelten Saugreflex und lernt, die Mutterbrust richtig zu erfassen, um wertvolle Flüssigkeit zu gewinnen. Jeden Tag nimmt das Volumen des Magens zu, so dass das Baby mehr Milch zu sich nimmt. Ein Baby wird etwa 8-10 Mal am Tag an die Brust angelegt.

Stillberaterinnen erklären jungen Müttern, dass es in den ersten Tagen nach der Geburt eines Babys oft notwendig ist, auf die Brust aufzutragen, um die Milchproduktion bei einer Frau zu stimulieren. Schließlich arbeitet der Körper nach dem Prinzip "Angebot-Nachfrage", je mehr die Krume isst, desto mehr Milch kommt. Und der erste Monat ist sehr wichtig: Zu dieser Zeit wird das Stillen immer besser.

In den ersten Tagen nach der Geburt wird das Baby oft auf die Brust gelegt: durchschnittlich 8-10 mal

Es gibt eine Formel, mit der man leicht bestimmen kann, wie viel Milch in den ersten Lebenstagen für ein Kind gegessen wird. Es sieht so aus: N * 10 = die Menge an Milch, die das Baby bei einer Fütterung essen sollte, wobei N die Anzahl der Tage seit der Geburt der Krümel ist.

Wie viel Gramm Muttermilch ein Baby isst bei 1,2 und 3 Monaten

Eltern müssen wissen, wie viel das Baby Milch oder Formel im ersten Monat des Lebens essen sollte. Es ist notwendig, das Zeitintervall zwischen den Mahlzeiten und die Besonderheiten der Gewichtszunahme zu berücksichtigen. Dieses Wissen hilft, den Zustand und die Gesundheit des Babys zu beurteilen. Gesundheitsfachkräfte legen Standards fest, anhand derer festgestellt werden kann, ob genügend Milch zur Verfügung steht, um rechtzeitig Anpassungen vornehmen zu können, ohne den Körper zu schädigen.

Merkmale des Fütterungsprozesses der ersten Tage

Unmittelbar nach der Geburt des Kindes wird es an die Brust der Mutter angelegt, um den Akt des Saugens zu lernen. Die ersten drei Tage werden anstelle von Milchkolostrum produziert. Es ist sehr nahrhaft, es ist klein, aber diese Menge ist genug für einen kleinen Magen. Nur 1 Teelöffel - und das Baby wird voll sein.

Am zweiten Tag steigt das Bedürfnis des Babys nach Nahrung, er isst mehr und beginnt in etwa drei Stunden häufiger nach Milch zu fragen. Wie viel isst er um diese Zeit? Für eine Fütterung isst Baby etwa 20 Gramm. Während des Tages sollte das Neugeborene etwa 90 Gramm Kolostrum bekommen. Er isst etwa 10 Mal am Tag und noch mehr.

Am dritten Tag gewöhnt sich das Kind an die neuen Existenzbedingungen, die Saugtechnik verbessert sich. Milch wird größer. Die Stillzeit verbessert sich mit jeder Befestigung an der Brust. Für eine Fütterung kann er etwa 30 Gramm essen. Während des Tages isst das Baby etwa 170 ml Milch.

Wie viel sollte Muttermilch nach 7 Tagen saugen? Am Ende der Woche des Lebens für eine Fütterung isst er 60 Gramm. Am Tag wird es 400 ml sein. In zwei Wochen isst das Baby etwa 500 ml Muttermilch.

Am Ende des ersten Monats sollte die Anzahl der Fütterungen pro Tag 6-7 betragen. Für einen Fütterungsmonat sollte Baby 90-100 Gramm saugen.

Die Verbrauchsrate der erforderlichen Nahrungsmenge für ein Kind der ersten zehn Tage kann wie folgt berechnet werden: Multiplizieren Sie die Anzahl der Lebenstage mit 10. Zum Beispiel trinkt ein Neugeborenes im Alter von 6 Tagen etwa 60 g.

Um zu bestimmen, wie viele Gramm ein Baby isst, müssen Sie das Baby vor dem Füttern und danach abwiegen. Der Unterschied zwischen den auf den Waagen erhaltenen Zahlen entspricht der verbrauchten Milchmenge.

Es gibt einen anderen Weg, dies zu bestimmen - Milch vor dem Füttern auszudrücken. Gießen Milch in einer Flasche, können Sie die Menge an Lebensmitteln sehen. Es ist nur nötig zu berücksichtigen, dass das Baby schafft, 20-30 Gramm mehr zu saugen.

Experten sagen, dass es nicht notwendig ist, das Kind in einem Monat zwangsweise zu füttern oder stundenweise ein strenges Regime einzurichten, besonders wenn es gestillt wird. Es ist notwendig, dass das Kind selbst gebeten hat zu essen. Zur gleichen Zeit wird er anfangen zu weinen, und wenn er den gebogenen kleinen Finger zu seinem Mund bringt, wird er seinen Kopf drehen und ihn saugen.

Wie lange dauert eine Fütterung? Die Dauer des Aufenthalts des Babys in 1 Monat an der Brust kann von 15 bis 40 Minuten betragen. Lassen Sie das Baby nicht länger in der Nähe der Brust.

Macht Probleme

Es gibt Fälle, in denen ein monatelanges Kind, das einen ganzen Tag lang an seiner Brust hing, hungrig bleibt. Danach wird eine schlechte Gewichtszunahme festgestellt. In den meisten Fällen bedeutet dies den Mangel an angemessener Ernährung. Sie müssen alle Anstrengungen unternehmen, um die Laktation anzupassen oder das Baby auf Mischfutter umzustellen. Übersetzen Sie es nicht sofort vollständig in eine Mischung. Bessere Muttermilch kann nichts sein.

Manchmal kann ein Baby eine Brust ablehnen. Die Ursache kann Unwohlsein, verstopfte Nase oder Bauchkrämpfe sein. Mama muss die genaue Ursache ermitteln, eine Fachberatung wird helfen. Er wird dir sagen, wie viel das Kind essen soll und nach welcher Zeit.

Um die Laktation zu erhöhen, ist es notwendig, das Baby öfter an die Brust zu legen, mehr Flüssigkeit in Form von Wärme zu trinken, das Baby nicht beim Stillen zu stürzen (es sollte mindestens 20 Minuten vor der Brust sein).

Mama muss ihre Diät streng überwachen. Die Einführung eines Produkts mit einem stechenden Geruch und Geschmack kann das Baby von der Brust wegschieben. Lebensmittel, die eine stillende Mutter konsumiert, können allergische Reaktionen auslösen, weshalb es sich lohnt, den Verzehr bestimmter Lebensmittel einzuschränken.

Nachfolgende Zeit

Wenn das Kind wächst, steigt der Bedarf an Nahrung. Der Körper wächst und entwickelt sich, das Baby isst mehr, weil es Nährstoffe braucht. Es gibt eine Gewichtszunahme, was auf einen normalen Zustand hinweist.

  1. Im Intervall zwischen dem ersten und zweiten Monat isst das Baby 700 Gramm Milch pro Tag, 120 ml auf einmal.
  2. Bis zu 4 Monaten sollte die Milchmenge auf einmal 150 ml betragen. Ein Kind sollte nicht mehr als 6-7 mal mit einem Intervall von 3-3,5 Stunden gefüttert werden.
  3. Im Zeitraum von 4 bis 6 Monaten isst Baby 180-200 ml. Das Intervall zwischen den Fütterungen kann bis zu 4 Stunden betragen. Zu dieser Zeit beginnt die erste Fütterung, also müssen Sie ihren Anteil berücksichtigen. Jede Einführung eines neuen Produkts sollte mit einem Arzt besprochen werden, um das Verdauungssystem des Babys nicht zu schädigen.
  4. Im Zeitraum von 6 Monaten bis zu einem Jahr sollte eine Fütterung mit Milch oder einer Mischung durch Zusatznahrung ersetzt werden. Milch, er isst ca. 220 ml 5 mal am Tag.

Wenn ein Kind gefüttert wird und er genug Milch hat, ist er zufrieden, nicht frech, er schläft gut. Es gibt eine Gewichtszunahme. Babystillen sollte etwa 180 ml pro Woche hinzufügen. Wenn der Anstieg weniger als 100 ml beträgt, sollten Maßnahmen ergriffen werden.

Die Menge an Urinieren wird auch helfen festzustellen, ob das Kind voll ist oder nicht. Es sollte 12-15 Mal am Tag urinieren, der Stuhl sollte normal sein und der Art der Fütterung entsprechen, ohne Verstopfung. Weinen kann wegen einer Kolik im Magen auftreten, aber das bedeutet nicht, dass es nicht genug Milch gibt.

Es muss nicht geweint werden. Dafür lohnt es sich, die Zeichen zu untersuchen, dass ein Kind hungrig ist:

  • Kopf dreht sich in verschiedene Richtungen;
  • Öffnen des Mundes und der hervorstehenden Zunge;
  • Saugen einen Finger, eine Ecke einer Decke, eine Kamera.

Muttermilch enthält Antikörper, die den Körper des Kindes vor einer Vielzahl von Infektionen schützen können. Daher müssen Sie es mindestens bis zu 6 Monaten mit einer solchen Ernährung versorgen.

Künstliche Fütterung

Die Mischung wird durch den Magen eines kleinen Kindes langsamer verdaut, so dass der Abstand zwischen den Mahlzeiten zunimmt. Es ist ungefähr 3 Stunden. In der Nacht kann das monatliche Baby nicht bitten, bis zu 5 Stunden zu essen.

Stillen, bei dem es sich um künstliche Ernährung handelt, kann nicht überfüttert werden. Wenn er kurz nach dem Füttern aufwacht und weint, verdünnen Sie die Mischung nicht erneut. Vielleicht hat er Bauchschmerzen, oder es gibt noch einen anderen Grund. Andernfalls können Sie den Verdauungstrakt schädigen und an Gewicht zunehmen.

Strikt erforderlich, um die Dosierungs- und Zuchtanweisungen einzuhalten. Bei der Auswahl einer Mischung sollte man die Besonderheiten der Gesundheit des Kindes und sein Alter berücksichtigen.

Wie viel Mischung sollte ein Kind trinken? Auf dem Glas mit der Mischung gibt es immer Empfehlungen, wie viele Messlöffel Sie nehmen müssen und wie viel Wasser zu verdünnen ist. Die ungefähre Menge an Nahrung wird nach dem Gewicht des Babys berechnet.

  1. Von der Geburt bis zu anderthalb Monaten beträgt das Volumen der Mischung 1/5 des Körpergewichts (das Gewicht muss durch 5 geteilt werden).
  2. Von 1,5 bis 4 Monaten - 1/6 des Körpergewichts.
  3. Bis zu sechs Monate alt - 1/7 Teil.
  4. Von 6 bis 8 Monaten entspricht die Futtermenge 1/8 des Gewichts des Babys.
  5. In den letzten zwei Monaten bis zu einem Jahr entspricht das Volumen der verdünnten angepassten Mischung 1/9 Teilen.

Zum Beispiel wiegt ein Baby nach einem Monat 4000 g. Um zu berechnen, wie viel ein Baby Milch pro Tag trinken sollte, benötigen Sie 4000/5 = 800 ml. Nach einem Monat isst das Neugeborene etwa acht Mal am Tag. Um herauszufinden, wie viel ein Baby in einer Fütterung essen muss, benötigen Sie 800/8 = 100 ml.

Künstlich gefütterte Babys dürfen nicht die Nase voll haben. Wenn das Baby gesund ist, aber gleichzeitig unartig und nicht gut schläft, kann es notwendig sein, den Anteil der Mischung zu erhöhen. Einige Kinder benötigen möglicherweise nicht die Menge an Portionen, die in allgemein anerkannten Standards angegeben sind.

Der Zustand und das Verhalten des Babys werden dir immer sagen, ob er genug Milch hat oder nicht. Die Hauptsache ist, das Problem rechtzeitig zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um es zu beheben. Mangel an Nährstoffen führt dazu, dass der Körper schwächt, Aktivität verloren geht und die Anfälligkeit für verschiedene Infektionskrankheiten erhöht.

Wie viel sollte ein Baby essen (Milch, Formel)? Wir betrachten das Fütterungsvolumen (pro Tag, für eine Fütterung) von 0 Monaten bis zu einem Jahr.

Was ist das Volumen der Mischung oder Milch kann das Baby auf einmal essen? Es hängt alles vom Alter Ihres Babys ab. In den ersten Augenblicken des Lebens eines gesunden Kindes werden sie sicher auf die Brust der Mutter gelegt, und zum ersten Mal sucht und sucht er reflexartig die Brust. Dieser Saugreflex und wie viel ein neugeborenes Baby essen sollte, ist von der Natur selbst programmiert.

Die erste Milch ist Kolostrum.

Colostrum nach der Geburt hebt sich ein wenig, aber Sie sollten sich keine Sorgen machen. Das Baby wird nicht hungrig sein, weil:

  • der Magen des Neugeborenen ist so klein, dass er nur 10 ml fassen kann. Dies ist die Menge an Milch, wie viel ein Neugeborenes auf einmal essen sollte, das heißt, in einer Fütterung;
  • am ersten Tag bekommt das Baby aus der Brust der Mutter Kolostrum - das wertvollste Produkt, dessen Eigenschaften und Nutzen unersetzlich sind, etwa 10 Mal;
  • Wie viel Milch ein Neugeborenes braucht, reguliert er sich selbst. Das Baby ist in der Lage, 7 bis 10 ml Kolostrum in einer einzigen Dosis zu essen. Folglich ist seine tägliche Rate ungefähr 100 ml Milch;
  • die Rate einer Fütterung für ein Neugeborenes während des Monats ändert sich und steigt buchstäblich jeden Tag.

Die Rate der Fütterung des Neugeborenen

Die ersten Tage des Babys werden empfohlen, die Brust jede Stunde, dann auf Anfrage zu geben. Wenn ein Baby gestillt wird, ist alles viel einfacher. Mama kann nicht berechnen, wie viel er Milch gegessen hat. Die Menge, die gegessen wird, ändert sich mit jeder Fütterung und hängt von den Bedürfnissen der Krümel ab. Wie viel ein Neugeborenes isst, bestimmt sich selbst und gibt die Brust der Mutter frei, wenn sie voll ist.

Nach den Empfehlungen von Experten sollte das Baby auf der Brust nicht länger als 20 Minuten sein. Einige Kinder brauchen 10 Minuten und andere brauchen etwas länger. Mit Blick auf das Baby werden Sie verstehen, wie viel Zeit es braucht. Nach 2 Monaten hat das Baby seinen Modus bereits etabliert.

In der Regel rülpsen Babys bis 6 Monate nach der Fütterung. Dies hinterlässt die Luft und überschüssige Milch. Der Grund dafür ist der Schließmuskel (Schlund) zwischen dem Magen und der Speiseröhre, der immer noch schlecht entwickelt ist, und beim Überessen kann das Baby nicht nur Exzess rülpsen, sondern alles, was gerade gegessen wurde.

Nach einer Weile wird das Baby wieder hungrig sein und wieder nach Essen fragen. Sei nicht überrascht, es ist völlig normal, denn sein Magen ist leer.

Wie viel sollte ein Neugeborenes essen?

"Und wie viel sollte ein Neugeborenes essen?" - fragen Sie. Das Volumen der Einzelfütterung bei Säuglingen und künstlichem Künstler ist gleich. Die Milchmenge für ein Neugeborenes und eine Mischung von etwa 10 ml.

Die krümelige, fressende Mischung ernährt sich streng von der Uhr und isst gleichzeitig so viel, wie das Kind in seinem Alter essen soll. Die Anzahl der Fütterungen pro Tag - acht Mal. Wenn Ihr Baby weniger oft isst, können Sie das Volumen der Mischung erhöhen.

Die Hauptsache - nicht überfüttern und das Regime der Fütterung einhalten. Künstliche Künstler gewinnen häufiger Übergewicht, wenn die Mutter die Regeln bricht.

Übergewicht erzeugt eine zusätzliche Belastung des Knochensystems (Rücken und Beine), und es ist schwieriger für ein Kind zu lernen, zu sitzen, zu kriechen und zu gehen. Darüber hinaus erhöhen Sie das Risiko von Verdauungsstörungen und Stoffwechsel. Um dies zu verhindern, ist es besser für die Mutter zu lernen, wie man berechnet, wie viel die Mischung zubereitet werden sollte, um das Baby einmal zu füttern.

Wie viel isst ein Neugeborenes für eine Fütterung?

Bis zum zehnten Tag wird das Volumen der Mischung berechnet, indem die Anzahl der Tage mit 10 multipliziert wird. Zum Beispiel soll ein Acht-Tage-Baby 80 ml auf einmal essen.

Im Durchschnitt isst ein Neugeborenes gleichzeitig:

  • die ersten zwei Lebenstage - 7 - 10 ml;
  • 3 - 4 Lebenstage - 20 - 60 ml alle 2 Stunden;
  • die erste Lebenswoche - 50 - 80 ml alle 2,5 Stunden;
  • zweite Lebenswoche - 60 - 90 ml alle 3 Stunden;
  • Die dritte Lebenswoche beträgt 70 - 100 ml alle 3,5 Stunden.

Merkmale der Ernährung von Neugeborenen mit einer Mischung gefüttert

  1. Füttern Sie die Baby-Mischung sollte nach dem Regime sein.
  2. Die empfohlene Anzahl von Fütterungen - mindestens acht pro Tag.
  3. Berechnen Sie die Fütterungsrate. Stellen Sie sicher, dass das Baby nicht zu viel isst.
  4. Befolgen Sie die Empfehlungen und Anweisungen auf der Verpackung mit der Mischung.
  5. Zwischen den Fütterungen nach Bedarf trinken wir warmes, abgekochtes Wasser für das Baby.
  6. Halten Sie die Flasche während der Fütterung richtig, um eine Aerophagie (Luftschlucken während der Fütterung) zu vermeiden, die Koliken verursachen kann.
  7. Halten Sie das Kind für 10-15 Minuten senkrecht, er wird die Luft und überschüssige Mischung herausbrechen.

Wie viel sollte ein künstlich gefüttertes Baby nach einem Monat bekommen?

Wie viel das Neugeborene isst, ist bereits klar. Wie berechnet man, wie viel ein Kind in 1 Monat und darüber essen sollte?

Das Baby wächst schnell und gleichzeitig seine Bedürfnisse und Möglichkeiten. Wenn Sie die tägliche Ernährungsrate kennen, können Sie leicht berechnen, wie viel ein Kind in 2 Monaten essen sollte.

Berechnen Sie nach dieser Formel die Futtermenge bei Kindern von 1 bis 12 Monaten.

Die tägliche Ernährungsrate bei einem Kind, das mit der Mischung gefüttert wird, ist:

  • bis zu 2 Monate - 1/5 des Gewichts, durchschnittlich 700 - 750 ml;
  • von 2 bis 4 Monaten - 1/6 des Gewichts, ein Durchschnitt von 750 - 800 ml;
  • zwischen 4 und 6 Monaten - 1/7 des Gewichts, durchschnittlich 800 - 900 ml;
  • älter als 6 Monate - 1 / 8-1 / 9 Teil, ein Durchschnitt von 1000 - 1100 ml.

Schauen wir uns ein Beispiel an, wie viel ein Kind nach drei Monaten essen sollte.

Nehmen Sie ein Kind mit einem Gewicht von 5400 g. Die tägliche Ernährungsrate wird als 5400/6 berechnet, es ergibt sich 900 ml. Ein dreimonatiges Baby isst sieben Mal am Tag. Nach einer einfachen Berechnung (900/7) erhalten wir ein einmaliges Fütterungsvolumen unseres Kindes - 130 ml.

Auf die gleiche Weise können Sie sehr einfach berechnen, wie viel ein Kind nach 4 Monaten, nach 5 Monaten und so weiter bis zu einem Jahr essen sollte.

Wie Sie sehen, ist es nicht besonders schwer zu bestimmen, wie viel Milch oder Milchaustauscher für die einmalige Fütterung benötigt wird. Es ist wichtiger, öfter zu Ihrem Baby zu schauen, mit ihm zu sprechen. Dann können Sie lernen, Ihre Krümel zu verstehen.

Wenn das Baby stillt, müssen Sie den Fütterungen auf Anfrage folgen. Dann wird Ihr Kind den Modus unabhängig einstellen. Mit dem Alter kann es angepasst werden, um es sowohl für das Baby als auch für die Mutter bequem zu machen.

Eine Mutter, die das Baby mit der Mischung füttert, braucht etwas Geduld, um sich an die Eigenschaften der künstlichen Ernährung anzupassen und die richtige Ernährung für ihr Baby zu finden.

Wie viel sollte ein Monat Baby für eine Futtermischung essen

Wie viel Mix isst ein Neugeborenes?

Da sich der moderne Stil des Stillens in letzter Zeit dramatisch verändert hat, basieren moderne Fachärzte in ihren Räten nicht nur auf einem einzigen Kriterium für die Gewichtszunahme von Neugeborenen. Wenn es der Mutter scheint, dass das Baby unterernährt ist, dann sollten Sie sich nicht beeilen, künstliche Mischungen in die Diät aufzunehmen, Sie müssen zuerst überdenken, wie gut der Stillungsprozess organisiert ist, und achten Sie darauf, Folgendes zu beachten.

Verschiedene Essensbedürfnisse

Wie viele Kinder essen, hängt von vielen Indikatoren ab:

  • Gewicht bei der Geburt;
  • Gesundheitszustand und Zustand des Körpers;
  • Tageszeit;
  • individuelle Bedürfnisse.

Wenn eine Mutter eine Babybrust gibt, dann basiert die moderne Fütterungsmethode ausschließlich auf dem Instinkt, das heißt, er wird genauso viel essen wie seine Norm. Und Milch von einer stillenden Mutter nach der Geburt und der richtige Ansatz zur Organisation des Prozesses beginnt, in dem für das Kalb notwendigen Volumen produziert zu werden, mit der Tendenz, es zu erhöhen.

Die Wachstumsdynamik des Appetits nur im ersten Monat hat vier Änderungen:

  1. In den ersten drei oder vier Tagen in 24 Stunden ist es genug, 300 zu erreichen, ungefähr 30-40 Jahre im Durchschnitt.
  2. Am Ende der ersten Woche bis zu 400 g; durchschnittliche einzelne Portion von 70 Gramm.
  3. In den nächsten Wochen beträgt der Bedarf an Nahrung im Durchschnitt 20% des Körpergewichts, einmal 80 g.
  4. Bis Ende des Monats, jeden Tag, sollte es ein bisschen zu 600, zu 110 auf einmal sein.

Diese Zahlen werden durch eine der Zählmethoden angegeben und sind nur indikativ, in jedem Fall wird es eine eigene Tabelle und die erforderliche Menge der Mischung, Milch geben. Wenn notwendig, die kombinierte oder unnatürliche Ernährung von Säuglingen bis zu einem Jahr, um die optimale Menge an Nahrung zu bestimmen, gibt es verschiedene Methoden zu zählen.

Wie viel sollte das Baby bei Flaschenfütterung essen?

In der Regel empfehlen Experten nicht, Informationen über die Menge der Verwendung auf der Verpackung von Gemischen zu vertrauen, da sie das Vorhandensein von kommerziellem Interesse auf Kosten der richtigen Ernährung von Kindern ermöglichen. Bei der nichtnatürlichen Ernährung ist natürlich die Frage, wie viel ein Neugeborenes essen muss, von größter Bedeutung. Überlegen Sie, wie Sie die Menge unabhängig berechnen können.

Zählen einer einzelnen Portion

Sie können die Norm anhand verschiedener Methoden herausfinden:

  1. Multiplizieren Sie die Anzahl der Tage, die dem Alter des Kindes entsprechen, mit zehn und erhalten Sie die Anzahl der Milliliter für eine einzige Dosis. Zum Beispiel muss ein 3-Tage-Kind 30 Gramm essen;
  2. Die Körpermasse der Krümel in Gramm geteilt durch die Höhe in Zentimetern. Zum Beispiel kann ein Baby mit einer Masse von 3500 Gramm und einer Höhe von 56 cm mit 60 Gramm gesättigt werden.
  3. Ein Fünftel des Körpergewichts eines 14 Tage alten Säuglings und Älteren wird durch 8 geteilt.

Tagesgeldzählung

Sie können auch berechnen, wie viel ein Neugeborenes auf verschiedene Arten essen sollte:

  1. Für ein Kind, das weniger als 3200 Gramm wiegt, multiplizieren wir die Anzahl, die angibt, wie viele Tage das Kind 70 Jahre alt ist, und für ein Kind größer als 3200 multiplizieren wir die gleiche Zahl mit 80 (Finkelsteins Formel).
  2. Mit dem Erreichen von zwei Monaten hat das Neugeborene bereits einen Bedarf von 800 ml. Jeden Tag, mit jedem folgenden Monat, wird er 50 ml essen. mehr, das heißt, nach 9 Monaten in 24 Stunden ist die Menge, die gegessen wird, ungefähr 1160 ml.
  3. Es kann eine Korrektur entsprechend den persönlichen Bedürfnissen des Jungen geben. Zum Beispiel können zwei verschiedene Krümel unterschiedliche Mengen haben, aber sie fühlen sich gleich gut an, entwickeln sich gut und fügen Gewicht hinzu. Dies ist das Wichtigste für die Bestimmung der Sättigung. Die Hauptrichtlinie sollte in den Verhaltensweisen und Empfindungen des Kindes während und nach dem Essen sein. Gewichtszunahme im Durchschnitt wöchentlich mindestens 150-200 g.
  4. Bei Erreichen des 14. Lebensalters ist die Berechnung wie folgt. Teilen Sie die Körpermasse des Neugeborenen um fünf und erhalten Sie die richtige Tagesdosis.

Wie viel sollte Baby Mix essen, wenn gemischt

Profis beim Stillen sind sich sicher, dass die Milch des Babys nicht mehr bekommt, als es im Körper sein sollte, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass es gefährlich ist, mit einer Mischung aus Nährstoffen für die empfindlichen Organe des Verdauungssystems zu überfüttern. Um die empfindliche Gesundheit nicht zu schädigen, ist es notwendig, die Dosisberechnung der Ergänzung ernsthaft in Betracht zu ziehen, wenn eine kombinierte Fütterung organisiert wird. Für die richtigste Definition des Problems der Mangelernährung sollte eine informierte Entscheidung über die Einführung einer gemischten Diät die folgenden Messungen und Berechnungen machen:

  • Wiegen Sie das Jungtier vor und nach dem Essen, wie oben beschrieben, indem Sie den Unterschied berechnen, erhalten Sie die Größe des gegessenen Essens. Und indem Sie Daten über alle Mahlzeiten hinzufügen, bestimmen Sie das Volumen in 24 Stunden;
  • für ein bis zu 10 Tage altes Neugeborenes multiplizieren Sie 2% seines Gewichts mit der genauen Zahl der Tage, die dem Alter entsprechen. Bei Krümeln von 10 Tagen bis 2 Monaten berücksichtigen wir ein Fünftel des Gewichts.

Durch den Vergleich dieser beiden Indikatoren können Sie feststellen, ob Ihr Kind zusätzliche Nahrung benötigt und in welcher Größe. Sie sollten in tägliche Fütterungen aufgeteilt werden, und nachts sollte nur Muttermilch gegeben werden. Wenn der Unterschied mehr als 50% beträgt, muss das Kind künstlich gefüttert werden.

Bevor Sie sich für eine gemischte Ernährung entscheiden, sollten Sie sich an Ihren Kinderarzt wenden, um zu erfahren, wie Sie ergänzende Nahrungsmittel richtig verabreichen können.

Jetzt darüber, wie viel Sie dem Kind zum ersten Mal die Mischung geben können. In jedem Fall ist es notwendig, mit einer sehr geringen Dosis von etwa 10 g zu beginnen, am zweiten Tag kann man sie verdoppeln, am dritten Tag weitere 10 ml. und versuchen Sie, die Größe des Kindes zu erreichen. In der Regel beträgt die monatliche Krume bis zu 30 ml. zu einer Zeit. Und da du zuerst die Brust geben und dann ergänzen musst, wenn das Baby nahe der Brust eingeschlafen ist, solltest du ihn nicht aufwecken. Es ist besser, wieder die Mutterbrust abzusaugen. Ein wichtiges Prinzip der Mischernährung ist die Erhaltung der natürlichen Ernährung so lange wie möglich.

Fütterungsmodus

Achten Sie darauf, Modus zu füttern, beachten Sie, dass die Absorption eines künstlichen Analogons der Muttermilch im Körper mehr Zeit braucht, so dass im Durchschnitt die Abstände zwischen den Mahlzeiten für ein Neugeborenes länger sein wird, etwa drei Stunden.

Wenn kombiniert, und vor allem unnatürliche Diät ist sehr wichtig. Nach der Bestimmung des täglichen Volumens der gemischten Fütterung Mischung, teilen wir es in tägliche Mahlzeiten und die Pause zwischen den Dosen sollte für mindestens 2,5 Stunden im ersten Monat gehalten werden (die Pause kann in der Nacht groß sein) In 24 Stunden isst die Krume etwa 8 mal.

Von der natürlichen zur künstlichen Fütterung, um ein Regime zu etablieren, kann es notwendig sein, einige Zeit zu nehmen. Versuchen Sie, so viel wie möglich auf die gewünschte Stunde zu verzögern, indem Sie jedes Mal 10-15 Minuten hinzufügen. Ablenkung mit Spaß, geben Sie etwas Wasser zu trinken, können Sie einen Schnuller nehmen. Lassen Sie das Baby auf keinen Fall weinen und weinen, und verlangen Sie lange nach Essen. Es ist wünschenswert, mindestens einmal benötigte Dosis zu essen, dann ist die erforderliche Zeit voll.

Tests zur Überprüfung des Sättigungsgefühls

Um sicherzustellen, dass der Verzehr normal ist, können Sie einige einfache Tests durchführen. Die Größe des von einem Säugling konsumierten Nahrungsmittels kann gemessen werden, indem es vor und nach den Mahlzeiten in derselben Kleidung gewogen wird. Der Gewichtsunterschied ist gleich der Menge, die gegessen wird. Um den gewünschten Wert genauer zu bestimmen, reicht ein einmaliges Wiegen nicht aus. Im Falle von Säuglingen kann eine Portion weniger sein, weil sie häufiger essen (etwa 12 Mal am Tag), und wenn sie nicht natürlich gefüttert werden, sind sie im Durchschnitt nur acht Mal und verbrauchen daher weniger Muttermilch auf einmal.

Der zweite Test ist noch einfacher. Tragen Sie während des Tages keine Neugeborenenwindel und zählen Sie, wie oft Sie Ihre Windel wechseln. Normalerweise sollte es einen Meilenstein von mindestens 12 Stück geben. Wenn weniger, besteht der Verdacht auf Unterernährung.

Ernährungsmerkmale eines Kindes nach 3 Monaten

Ein Kind in drei Monaten ist bereits merklich gewachsen und hat zugenommen. Wie viel sollte ein Baby nach 3 Monaten essen, um weiterhin gut zu wachsen? Was tun, wenn das Kind weniger als normal isst und ständig an der Brust hängt? Lesen Sie die Antworten zu diesen Fragen unten. Die Hauptsache - eile nicht, um alle Tipps auf einmal auszuführen. Es ist notwendig, sie sorgfältig zu analysieren und dem rationalen "Weg" zu folgen, das Kind zu füttern.

Kinder in diesem Alter sollten eine von zwei Arten von Lebensmitteln erhalten: natürliche Muttermilch oder angepasste Milchformel. Die Verwendung von Kuh-, Ziegen- oder Stutenmilch wird von Kinderärzten in unserem Land nicht begrüßt. Wie viel ein Baby nach 3 Monaten essen sollte, hängt davon ab, womit es gefüttert wird.

Gestillt

Im Alter von drei Monaten wurde bereits eine individuelle Diät entwickelt.

Die Rate der Fütterung eines 3 Monate alten Babys: 6-7 Mahlzeiten pro Tag und der Verzehr von 850-900 ml Muttermilch pro Tag.

Es ist notwendig, die Besonderheiten der Fütterung am Morgen zu berücksichtigen. In der Nacht schläft die Mutter, was bedeutet, dass sie nicht isst. Daher hat die Muttermilch am Morgen keinen hohen Energiewert. Und wenn Mama frühstückt, wird sie zum Abendessen nahrhafte Milch haben.

In der Nacht sollten Babys keine langen Pausen zwischen den Mahlzeiten einnehmen, da nachts das Hormon Prolaktin produziert wird, das für eine qualitativ hochwertige Laktation verantwortlich ist.

Flaschenfütterung

Nach drei Monaten trinken Kinder ungefähr 180 ml der Mischung auf einmal. Während des Tages müssen Sie zu fünf Mahlzeiten am Tag wechseln.

Es gibt eine einfache Möglichkeit, das erforderliche Volumen der Mischung für ein Kind in 3 Monaten zu berechnen. auf künstliche Ernährung. Sie müssen sein Gewicht mit 1/7 multiplizieren, und Sie erhalten das tägliche Volumen der Mischung. Wir teilen durch die Anzahl der Fütterungen und erhalten eine Einzeldosis. Zum Beispiel ist das Gewicht eines Kindes 5 460 * 1/7 = 780 ml, dies ist die Menge an Nahrung pro Tag; weiter: 780/5 = 156 ml.

In der Praxis ist es jedoch äußerst schwierig, 156 ml der Mischung zuzubereiten, da diese kurz vor dem Essen zubereitet wird. Wenn 150 ml der Mischung tagsüber für ein Kind ausreichen, kann er abends nach aktiven Spielen hungrig werden und er wird nicht die übliche Menge an Nahrung haben. In diesem Fall wird der Zusatzstoff in 25 ml nicht über die Tagesnorm hinausgehen.

Es gibt Ausnahmen, dies gilt für Kinder, die mit größerem Gewicht geboren werden. Für sie lohnt es sich, eine Berechnung basierend auf Kalorienbedarf pro Kilogramm Gewicht vorzunehmen. Im Alter von drei Monaten gibt das Kind 115 kcal pro 1 kg Gewicht aus.

Zuerst berechnen wir den täglichen Bedarf eines Babys nach kcal, basierend auf seinem Gewicht. Dann berechnen wir das Volumen der Mischung pro Tag, basierend auf seinem Kalorienwert unter Verwendung der folgenden Formel: der Bedarf an Kalorien pro Tag * 1000 ml, das Ergebnis wird durch den Energiewert der Mischung geteilt (es ist auf der Verpackung angegeben).

Zum Beispiel beträgt das Gewicht eines Kindes 6.000 Gramm. Der Energiewert der Mischung -650 kcal / l. Das bedeutet 115 * 6 = 690 kcal. Dann (690 * 1000) / 650 = 1062 ml der Mischung pro Tag. Wir teilen dieses Volumen in 5 Fütterungen auf: 1062/5 = 212 ml wird pro Fütterung benötigt.

Mischfütterung

Für diese Art der Fütterung ist extrem schwierig zu berechnen. Das Verhalten wird zum Kriterium für die Beurteilung des Sättigungsgefühls für diese Kategorie von Kindern.

Zuerst wird dem Kind immer die Brust angeboten, und vorzugsweise beide, so dass er, während er hungrig ist, aktiv gesünder essen wird. Wenn Sie sehen, dass er nicht voll ist, dann beenden Sie die Fütterung aus einer Flasche.

Das Volumen der Mischung kann unterschiedlich sein: von 25 ml bis 120. Mischfutterkinder sind nicht lange. Dies liegt daran, dass die Muttermilch kaum zunimmt und die Flaschenmischung fast ungehindert austritt. Der Kleine bevorzugt mehr und mehr das Essen aus der Flasche und geht bald zur künstlichen Ernährung über.

Wie oft sollte ein 3 Monate altes Baby essen? Wie lange sollte die Fütterung dauern?

Bei jeder Art der Fütterung schläft er meistens ein, wenn das Kind eine ausreichende Menge an Nahrung erhält. Aber nicht nur der Schlaf ist ein Indikator für Sättigung. Wenn das Baby die ganze Flüssigkeit aus der Flasche trank oder die Milch aus seiner Brust saugte und nicht schlief, lächelte er, ging und wollte spielen, was bedeutet, dass er voll und glücklich ist.

Die Dauer der Fütterung kann innerhalb von 15 bis 35 Minuten variieren. Die Abstände zwischen den Mahlzeiten sind direkt abhängig von dem Energiewert der Muttermilch oder der Formel.

Wie kann man feststellen, ob das Baby genug Milch hat? Wenn das Baby bei der Fütterung mit einer Brust nicht gesättigt wird, beginnt es zu weinen und hört nicht auf zu saugen. Auch sollte Mama dafür sorgen, dass in der Brust, die sie fütterte, keine Milch mehr ist, und eine andere anbieten. Ist das Baby immer noch hungrig? Dann musst du ihm eine Flasche füttern.

Babys, die genug Milch bekommen, nehmen zu. Wenn es nicht genug Nahrung gibt, wird der Anstieg unbedeutend sein. Die durchschnittliche Steigerungsrate für den dritten Monat spiegelt diese Tabelle wider.