Was kann und kann nicht Mutter sein: eine Liste und Tabelle der Produkte beim Stillen eines Neugeborenen

Gesundheit

Um das Baby lange und richtig zu füttern, müssen Sie dem Fütterungsregime folgen. Es ist ebenso wichtig, die Laktation zu stimulieren und sie so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Die Möglichkeit des vollständigen Stillens wird sowohl durch die Auswahl der Produkte, die von der Mutter verwendet werden, als auch durch die Häufigkeit der Mahlzeiten und die Einhaltung des Trinkregimes sichergestellt. Lassen Sie uns darüber sprechen, was möglich ist und was nicht in Ihre Ernährung für eine stillende Mutter aufgenommen werden kann.

Die Ernährung und die Ernährung der Mutter sind extrem wichtig für die Gesundheit ihres Babys, denn all dies beeinflusst die Qualität der Milch. Alkohol, Chemikalien und Drogen können auch in die Muttermilch übergehen und das Baby beeinträchtigen, daher sollten Sie sie vermeiden.

Regeln für die Auswahl von Lebensmitteln

Die wichtigsten Kriterien, die die Mutter eines Neugeborenen von der Geburt bis zum Alter von einem Monat führen sollte:

  • Qualität;
  • Authentizität;
  • Frische;
  • Saisonalität;
  • Vielfalt

Wenn möglich, ist es besser, Gemüse zu essen, das in seinem eigenen Garten oder in Gebieten von Landwirten angebaut wird, die keine Düngemittel verwenden. Dann können Sie fast jedes Obst oder Gemüse essen - sie werden beim Kind keine Allergien auslösen.

Pflanzenprodukte

Gemüse und Früchte werden natürlich vom Körper der Mutter benötigt - sie sind Nährstoffquellen, tragen zur normalen Funktion des Darms bei, wirken sich positiv auf das Immunsystem aus, verbessern die Milchqualität und erhöhen die Produktion. Allerdings bereichern sie die Tabelle der Mütter, die stillen, ist es notwendig, sorgfältig, diejenigen auszuschließen, die einen potenziellen Schaden für die Gesundheit des Neugeborenen verursachen können.

In den ersten Monaten nach der Geburt sollten die meisten pflanzlichen Geschenke der Natur nach der Hitzebehandlung (Aufsteigen, Kochen, Backen) verzehrt werden.

Während der Bildung von HB sollten Gemüse und Früchte in der Ernährung der Mutter thermisch vorbehandelt werden.

Wählen Sie Produkte auf Ihrem Tisch, eine stillende Mutter (vor allem in den ersten Monaten nach der Geburt) sollte auf die Farbe der Produkte achten. Pigmentierte rote Früchte und Gemüse verursachen häufiger Allergien als ihre grünen Gegenstücke. Dies gilt für Äpfel, Birnen, Aprikosen, Himbeeren, Kirschen, Preiselbeeren usw.

Welche Gemüse- oder Obstmutter auch immer in ihr Menü aufgenommen hat, Sie müssen ihre Auswirkungen auf den Zustand des Babys und seine Verdauung überwachen. Im ersten Monat nach der Geburt können Sie gekochte Kartoffeln, Zucchini, Blumenkohl und Brokkoli in die Nahrung aufnehmen. Ab dem zweiten oder dritten Monat - Karotten, Rüben, Kürbisse. Bratäpfel (grün) und rohe Bananen in kleinen Mengen sind auch ab der Geburt der Krümel erlaubt (mehr im Artikel: Wie man Bratäpfel im Ofen für stillende Mütter kocht?).

Fleischprodukte

Die offizielle Medizin glaubt, dass das Füttern einer Frau, die ein Baby füttert, ohne tierisches Protein undenkbar ist. Diese Frage ist umstritten, aber für diejenigen, die es gewohnt sind, Fleisch zu essen, ist es sinnlos und sogar schädlich, sie während der Laktation abzulehnen. Es wird angenommen, dass das geeignete Protein für das Baby jenes ist, das aus Geflügelfleisch (vorzugsweise Putenfleisch, weil das Huhn Allergien auslösen kann), einem Kaninchen oder einem Kalb extrahiert wird.

In jedem Fall wird das Fleisch gekocht oder gedünstet gegessen. Warum nicht beim Stillen gebraten? Proteine ​​und Vitamine bei dieser Art des Kochens werden sehr schnell zerstört, aber es gibt mehr als genug Karzinogene in gebratenem Geschirr - sie sind nicht nur für das Baby, sondern auch für die Mutter schädlich. Es ist auch besser für stillende Mutter, Nahrung auf der Grundlage von Rinderbrühe bis zu 3-4 Monaten vorzubereiten.

Stillende Mütter können fettarme Fischarten empfehlen - Seelachs, Zander, Seehecht oder Flunder. Es wird angenommen, dass sie den Geschmack von Milch, insbesondere für Flunder oder Makrele, leicht beeinflussen können. Es gibt jedoch keine bestätigten Daten. Natalya Razakhatskaya, eine bekannte Beraterin für HS, sagt, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen der aufgenommenen Nahrung und der Muttermilch gibt, da sie nicht aus Lebensmitteln, sondern aus Bestandteilen von Blut und Lymphe gebildet wird.

Meeresfrüchte und Kaviar können die stärksten Allergien auslösen, in diesem Sinne wird der sicherste Tintenfisch in Betracht gezogen, aber es wird empfohlen, ihn erst etwa ein halbes Jahr in die Ernährung einzuführen. Außerdem sind Meeresfrüchte leicht zu vergiften - der Fisch sollte, wenn er gegessen wird, am frischesten sein. Sie können es kochen, wie Fleischprodukte, indem Sie kochen und dünsten.

Fischbrühe ist auch besser, nicht aus den gleichen Gründen wie Fleisch zu kochen. Fischereien verwenden alle die gleichen Antibiotika und Hormonmittel.

Grütze

Getreide, insbesondere während des ersten Monats, bildet die Grundlage für die Ernährung einer stillenden Frau. Buchweizen und Haferflocken sind am nützlichsten für Mamas und ihre Kinder während des Stillens. Mais (hemmt die Prozesse des Verfalls im Darm) und Weizen gelten als erlaubt. Aber die von vielen Reisgrützen geliebte Pflanze weist nützliche Mikroelemente auf und wird nicht für Verstopfung empfohlen. Einer der wesentlichen Vorteile dieser Kruppe ist ihre geringe Allergenität und hohe Sicherheit.

Milch und Milchprodukte

Milch und Milchprodukte - ein Lagerhaus von leicht verdaulichem Protein, tragen zur Laktation und Normalisierung der Verdauung bei. Was die Verwendung von Milch im ersten Monat nach der Geburt angeht, so divergieren die Meinungen der Experten. Einige empfehlen ganz und gar keine Vollmilch, andere bieten es zu trinken an, um schwachen Tee hinzuzufügen, um die Laktation zu erhöhen, aber die Menge auf 200 ml pro Tag zu begrenzen.

Hüttenkäse sollte wie alle fermentierten Milchprodukte frisch sein und darf nicht mehr als 150 Gramm pro Tag verzehrt werden. Flüssig fermentierte Milch kann nicht mehr als 800 ml pro Tag trinken (Kefir, Ryazhenka, Bifilin, Joghurt, Acidolacton, etc.). Der Fettgehalt solcher Produkte sollte 2,5% nicht überschreiten.

Produkte, die nicht verwendet werden dürfen

Produkte mit folgender Wirkung werden nicht für Mütter empfohlen, die ihr Baby stillen:

  • allergen;
  • giftig;
  • anregend;
  • Gas bildend.

Die Liste dieser Produkte ist ziemlich groß, besonders im ersten Monat nach der Lieferung. So können potenzielle Allergene sein:

  • tropische Früchte und Zitrusfrüchte;
  • rotes Obst und Gemüse;
  • Kaviar, Meeresfrüchte und fettroter Fisch;
  • Hühnereier;
  • Kakaobohnen und Kaffee;
  • ganze Kuhmilch;
  • Erdnüsse;
  • Honig;
  • Krabben und Krebse.

Welche Produkte werden nicht für stillende Mütter empfohlen? Natürlich, diejenigen, die maximale Schäden an der Gesundheit des Babys aufgrund seiner toxischen Eigenschaften verursachen können: Alkohol, Essig, alle Arten von Fastfood, Lebensmittel mit Farb- und Konservierungsstoffen, geräucherte Lebensmittel, würzige, salzige, fettige und frittierte Speisen und Gewürze. Es ist besser, diese "kleinen Freuden" von ihrem Tisch für eine stillende Frau während des gesamten Stillens auszuschließen, sie betreffen sowohl den Körper des Neugeborenen als auch das 4-6 Monate alte Kind.

Wassermelone, trotz ihrer Fähigkeit, die Produktion von Milch zu stimulieren, ist es besser, nicht zu essen (wir empfehlen zu lesen: ist es möglich, Wassermelonen beim Stillen zu essen?). Erstens kann diese Beere als Allergen wirken und zweitens sammelt sie Nitrate und Harnstoff an, die von skrupellosen Bauern mit Wassermelonen gefüllt werden.

Wenn Sie Ihr Baby füttern, ist es aufgrund ihrer stimulierenden Wirkung nicht empfehlenswert, Süßwaren und Süßigkeiten, Produkte mit Kakaobohnen und Kaffee zu essen. Aus dem gleichen Grund müssen Sie keine starken Tees (schwarz und grün) verwenden.

Zusammenfassende Tabelle der nützlichen und schädlichen Produkte

Dr. Komarovsky stellt fest, dass sich die Ernährung einer schwangeren und stillenden Frau nicht signifikant unterscheidet. Daher ist das Hauptprinzip der Einführung von Produkten in die Ernährung Konsistenz - d. H. Test eines neuen Produkts 1 Mal in 3 Tagen.

Wir haben eine Tabelle mit der richtigen Ernährung für Mütter vorbereitet, die als Basis für das Tagesmenü dienen kann:

Ist es möglich, beim Stillen zu knacken?

Cracker ist eine beliebte Art von Cookie, die buchstäblich in Ihrem Mund schmilzt. Dies ist ein schneller und nahrhafter Snack, der den Hunger für lange Zeit lindert. Heute machen sie salzige, käsige und süße Cracker, sowie Kekse mit verschiedenen Zusätzen. Sesam und Nüsse, Kakao und Schokoladenstückchen, Kreuzkümmel, Mohn und andere Zutaten werden dem Rezept hinzugefügt. In diesem Artikel werden wir untersuchen, ob ein Cracker zu einer stillenden Mutter gefüttert werden kann.

Schaden und Crackergefahr mit HB

Cracker ist ein unerwünschtes Produkt zum Stillen, da es Hefe- und Fermentationsprodukte, eine große Menge an Fetten und Zuckern, Backtriebmittel, Aromen und Farbstoffe, andere chemische und gefährliche Zusatzstoffe enthält. Diese Zusammensetzung verursacht Magenverstimmung und Vergiftung, eine allergische Reaktion.

Außerdem wird bei der Herstellung von Crackern im industriellen Maßstab häufig schädliche Margarine verwendet, und Eier werden durch Melange ersetzt. Bei falscher Lagerung wird die letzte Komponente zu einer Quelle gefährlicher Krankheiten. Daher ist ein leckerer und nährstoffreicher Cracker beim Stillen nicht zu empfehlen, vor allem bei verschiedenen Zusätzen.

Kinderärzte empfehlen nicht, Hefebacken mit Hefe zu verwenden. Diese fettige und kalorienreiche Nahrung verlangsamt den Stoffwechsel und beeinträchtigt die Arbeit des Verdauungssystems des Babys. Als Ergebnis hat das Baby Allergien, Verstopfung oder Durchfall, Magenverstimmungen und sogar Intoxikationen. Außerdem verstärken sich bei Kindern Koliken und Blähungen. Und für stillende Mütter ist Hefebacken mit Übergewicht und einer verdorbenen Figur behaftet.

Hausgemachter Cracker für HB

Das Verbot von Crackern bezieht sich nur auf Lagerprodukte. Hausgemachte Kekse während der Stillzeit sind sicher genug, wenn Sie die Regeln der Verwendung und Zubereitung befolgen. Zu Hause können Sie einen Cracker ohne Fett und Zucker zubereiten, um alle unbedenklichen Zutaten aufzunehmen. In diesem Fall wird es eine geeignete Alternative zu Kuchen, Süßigkeiten, Pralinen und anderen schädlichen Süßigkeiten sein.

Hausgemachter Cracker ist ein großartiger Snack zwischen Hauptmahlzeiten und einer passenden Delikatesse für Tee. Darüber hinaus werden solche Kekse als Grundlage für Canapes oder Kuchenschichten für einen Kuchen, für die Zubereitung von Salaten und Desserts verwendet. Es ist jedoch besser, sogar einen hausgemachten Cracker einzuführen, nachdem Sie frische Kekse angestellt haben.

Für eine stillende Mama ist es besser, frische oder mageres Gebäck ohne zusätzliche Zusätze und zusätzliche Aromen zu wählen. Suited Haferflocken Cookies. Maria und Jubilee Cookies sind zuckerarm und verursachen selten Allergien. Diätetisches hypoallergen Produkt kann in kleinen Mengen im ersten Monat des Stillens verbraucht werden. Lesen Sie mehr über die Einführung von Cookies in der Ernährung einer stillenden Mutter, siehe hier.

Nach drei Monaten probieren Sie den hausgemachten Cracker. Es ist wichtig, dass der erste Cracker ohne zusätzliche Zusätze ist und ein Minimum an Komponenten enthält. Optionen mit Sesam, Nüssen, Rosinen und anderen Zutaten sollten nach vier bis sechs Monaten aufgenommen werden. Versuchen Sie zum ersten Mal ein kleines Stück Cracker und beobachten Sie die Reaktion der Krümel. Wenn es keine negative Reaktion gibt, können Sie manchmal das Produkt essen.

Cracker Kochrezepte

Käse

  • Hartkäse - 150 Gramm;
  • Ei - 1 Stück;
  • Mehl der höchsten Klasse - 160 Gramm;
  • Chilled Butter - 150 Gramm.

Reiben Sie den Käse, trennen Sie das Eigelb vom Eiweiß, sieben Sie das Mehl und hacken Sie die Butter. Butter mit Mehl mahlen, Eigelb und Käse hinzufügen. Den Teig kneten, falls nötig mehr Mehl hinzufügen. Rollen Sie die Masse in ein Brötchen und wickeln Sie in Frischhaltefolie, für 40 Minuten im Kühlschrank. Danach den gefrorenen Ball in Stücke teilen und zu einem Kreis oder Quadrat formen.

Schneiden Sie die Figuren in Quadrate, Dreiecke, Rauten usw. ein. Machen Sie in den Lücken Löcher auf der Oberfläche. Ein Backblech mit Butter einfetten, die Figuren auslegen und 15 Minuten bei 180 Grad backen. Lege den Keks auf das Backblech, bis er abkühlt. Sonst bricht der Cracker.

Salzig

  • Gefrorene Butter - 120 Gramm;
  • Milch - 60 ml;
  • Bestes Mehl - 200 Gramm;
  • Feines Salz - 2 TL.

Sieben Sie das Mehl, zerreiben Sie die Butter. Mehl, Butter und Salz vermischen. Fügen Sie die Milch hinzu und kneten Sie den Teig so, dass er fest und elastisch ist. Den Ball aufrollen und 30-40 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den abgekühlten Teig ausrollen, in Stücke teilen und die gewünschten Figuren formen. Backen Sie den Cracker bei zweihundert Grad bis 15 Minuten. Solche Kekse eignen sich übrigens hervorragend zum Herstellen von Sandwiches oder Kanapees mit Fleischprodukten und Fisch, Gemüse und Käse.

Süß

  • Sauerrahm - 3 Esslöffel;
  • Bestes Mehl - 250 Gramm;
  • Butter, weich - 100 Gramm;
  • Zucker - 50 Gramm;
  • Kondensmilch - 4 Esslöffel.

Butter mit Mehl und Zucker vermischen und vorsichtig glattreiben. Fügen Sie Kondensmilch und saure Sahne hinzu, kneten Sie den Teig. In eine Schüssel rollen und in eine Plastikfolie geben. Eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Gekühlter Teig ausrollen und die Figuren formen. Backen Sie 10-15 Minuten bei 180 Grad. Solche Cracker eignen sich als Leckerbissen und Snack für Kinder über zwei oder drei Jahre alt.

Mit Sesam

  • Bestes Mehl - 200 Gramm;
  • Milch - 120 ml;
  • Pflanzenöl - 2 Tisch. Löffel;
  • Sesamöl - 2 Tisch. Löffel;
  • Zucker - 1 TL. Löffel;
  • Salz - 2 TL.
  • Sesam - 3,5 Esslöffel;
  • Backpulver - 1 TL ein Löffel.

Mehl sieben, mit Salz und Zucker, Backpulver und Sesam vermischen. Gießen Sie die Milch vorsichtig in die trockene Mischung, fügen Sie das Gemüse und Sesamöl hinzu, mischen Sie gründlich und kneten Sie den Teig. 20 Minuten unter dem Handtuch liegen lassen, dann ausrollen und die Figuren ausschneiden. Backen bei 190 Grad für 10-15 Minuten.

Liste der Produkte für die Stillmutter (was zu essen, was zu essen ist nicht während der GW empfohlen)

Eine liebende Mutter kümmert sich immer um die Gesundheit ihres Kindes. Und was ist am wichtigsten für ein Neugeborenes? Einer der wichtigsten Punkte ist eine Lösung für das Problem - was stillende Mutter essen, während der Stillzeit, denn zusammen mit der Milch, die sie das Kind als nützlicher Bestandteil Ihrer Ernährung werden senden, und nicht sehr viel.

Laden Sie die Liste der Produkte herunter (was Sie essen können und was Sie nicht essen können) - https://yadi.sk/i/Zu4IAy0VgirM4

Was kann und darf nicht während des Stillens gegessen werden?

Vor allem sollten Sie sich vorbereiten - der erste Monat des Stillens hilft Ihnen nicht einmal die strengste Diät - das Baby passt sich der Außenwelt an, Nahrung durch den Magen statt der Nabelschnur, manchmal kann es Gas, Darmkolik oder Durchfall haben. Sie sollten keine Angst davor haben - das Baby wird sich schnell an die neuen Bedingungen gewöhnen, und dann wird es möglich sein, nach und nach neue Produkte in die Ernährung der Mutter einzuführen.

Um die Reaktion Ihres Kindes auf ein Produkt zu verfolgen, können Sie ein Ernährungstagebuch führen. Schreibe jeden Tag die Mahlzeiten, die du gegessen hast, und das Verhalten deines Kindes auf.

Kurze Liste der zulässigen Produkte

  1. Gemüse. Achten Sie darauf, zu kochen, zunächst davon ab, sie roh zu essen. Backen, kochen, schmoren. Frische Säfte können nach einem Monat sein. Nach drei fügen Sie frisches Gemüse zum Menü hinzu. Lesen Sie mehr über Gemüse für HB >>>
  2. Früchte. Verzichten Sie auf Trauben, Zitrus, Mango, Papaya, Avocado, Erdbeere und Himbeere. Äpfel werden nur gebacken, versuchen sie zu schälen. Sie können Bananen sicher haben. Frische Säfte können nach einem Monat sein. Nach drei - Sie können eine neue Frucht in zwei Tagen eingeben, beobachten Sie die Reaktion des Babys. Lesen Sie mehr über Früchte pr GV >>>
  3. Sie können fast alle Getreidearten verwenden, sie fördern die Verdauung, außerdem sind sie nahrhaft und enthalten viele Nährstoffe. Zusätzlich zu Instant-Cerealien.
  4. Eine Vielzahl von Suppen in Gemüsebrühe.
  5. Wir essen Fleisch getrennt von allen Produkten und nur mager.
  6. Käse
  7. Geflügelfleisch
  8. Fermentierte Lebensmittel können in einer Woche eingegeben werden - Joghurt, fermentierte Milch gebacken (besser, es zu benutzen, ist es weicher Joghurt), Quark, Joghurt, Joghurt.
  9. Fisch (Meer, Fluss) kochen, backen mit Gemüse. (Fisch beim Stillen)
  10. Eier können auch gegessen werden, aber denken Sie daran, dass dies ein Allergen ist.
  11. Brot kann in kleinen Mengen mit Zusätzen gegessen werden - zum Beispiel Kleie.
  12. Süße sollte nicht mitgenommen werden, aber Sie können getrocknete Früchte, Kekse, Kekse, Bagels essen.
  13. Butter und Pflanzenöl.
  14. Trockener Cracker, Kekse, Marmelade, Marshmallow, Marshmallows (ohne Schokolade).
  15. Eher schwach grüne und schwarze Tees, schwacher Kaffee, Fruchtgetränke, Säfte, Kräutertees mit Minze, Thymian und Oregano, nicht-kohlensäurehaltiges Mineralwasser.
  16. Nach einem Monat können Sie nach und nach das Menü Suppe, Sauerrahm, Nüsse, Saft, Marmelade eingeben.

Nach sechs Monaten können Sie Honig, verschiedene Kräutergewürze, Hülsenfrüchte und Meeresfrüchte essen. Auch während dieser Zeit können Sie Pasta, Käse, Obst und Gemüse der Saison essen (das ist wichtig, nur für die Saison!).

Was ist nicht zu empfehlen

Außerdem müssen Sie über die Stop-Produkte Bescheid wissen, deren Verwendung für alle stillenden Mütter strengstens verboten ist. Zuallererst ist es:

  1. Alkohol
  2. Schokolade, einige süße Lebensmittel - Backwaren, vor allem mit dem Zusatz von verschiedenen Farbstoffen und Ersatzstoffen.
  3. Kaffee und Tee, davon zumindest in den ersten sechs Monaten absehen. Später können Sie sie verwenden, aber nur qualitativ hochwertige, Kaffee ist gut gebraut, Tee wird gebraut, nicht in Teebeutel. ACHTUNG! Die Ausnahme bilden spezielle Tees, sogenannte Tees beim Stillen, zu denen Fenchel, Kreuzkümmel, Melisse, Anis gehören - solche Tees erhöhen die Stillzeit der Muttermilch.
  4. Es ist nötig, von den Halbfabrikaten, den Produkten mit den künstlichen Konservierungsmitteln und den Farben, zu verzichten, Sie können nur die hochwertigen und frischen Erzeugnisse verwenden.
  5. Auch von kohlensäurehaltigen Getränken sollte Abstand genommen werden - weder das Baby noch die Mutter, sie bringen keinen Nutzen.
  6. Knoblauch, Zwiebeln und andere scharfe Speisen.
  7. Aus geräuchertem Fleisch, Wurst, Fisch.
  8. Aus fettem Fleisch und Fett.
  9. Aus Hülsenfrüchten und Schwarzbrot.
  10. Von Sauerkraut, Radieschen, Radieschen, fermentiertem Käse (Suluguni, Käse, Adyghe), Wurstwaren, Schinken.
  11. Aus exotischen Früchten.

Laden Sie die Liste der Produkte herunter (was Sie essen können und was Sie nicht essen können) - https://yadi.sk/i/Zu4IAy0VgirM4

Die wichtigste Sache zu erinnern ist, dass Ihr Körper und der Körper Ihres Babys einzigartig sind und die Liste der Produkte beim Stillen für Sie von der angegebenen abweichen kann.

Nützliche Artikel über das Stillen:

Ernährungspflegerin Mama: Was kann und darf nicht beim Stillen sein?

Igor Kon
Maria Gmoschinskaja
Ac RANS, MD, Professor, Abteilungsleiter Kinder PIT-YSU Forschungsinstitut für Ernährung, RAMS; kindisch Pit-I Staatliches Forschungsinstitut für Ernährung, Russische Akademie der Medizinischen Wissenschaften, Kinderarzt der höchsten Kategorie, Ph.D.

Vor allem möchte ich verstehen, warum eine stillende Frau der eigenen Ernährung besondere Aufmerksamkeit schenken sollte. Beginnen wir mit den offensichtlichen Gründen.

Erstens sind Schwangerschaft und Geburt ein ernsthafter Test für den Körper einer Frau, daher muss ihr Körper in der Zeit nach der Geburt wiederhergestellt werden, und die Substanzen, die zum Tragen und zur Geburt eines Kindes verwendet wurden, müssen wieder aufgefüllt werden.

Zweitens, das Kind, obwohl es nicht mehr direkt mit dem Körper der Mutter verwandt ist, isst weiter, was sein Körper produziert - Muttermilch. Die Elemente, aus denen die Muttermilch besteht, werden von den Brustzellen produziert. Es verwendet Nährstoffe, die im Blut der Mutter verfügbar sind. Im Blut kommen sie aus dem Darm. Dementsprechend kann gesagt werden, dass alle Produkte, die das Menü der Mutter bilden, in der einen oder anderen Form in der Muttermilch vorhanden sind. Daher sollten diese Produkte in ausreichender Menge und in der erforderlichen Qualität sein, um das normale Wachstum und die Entwicklung des Babys zu gewährleisten.

Drittens leiden Mütter heutzutage häufig an verschiedenen Arten von allergischen Erkrankungen, Funktionsstörungen des Gastrointestinaltrakts, einschließlich derer, die mit Schwangerschafts-Präeklampsie assoziiert sind, und alle diese Bedingungen bewirken, dass sich die normale Darmbarrierefunktion ändert, und Einige Antigene (Substanzen, die eine allergische Reaktion hervorrufen), die normalerweise aus dem Körper entfernt werden, werden in den Blutstrom absorbiert und dringen dementsprechend in die Muttermilch ein.

Unter Berücksichtigung all dieser Überlegungen werden Empfehlungen zur Ernährung stillender Mütter gegeben.

Was kann eine stillende Mutter nicht?

Alle Frauen, die ein Kind stillen, ungeachtet ihrer Gesundheit, Allergien usw., werden nicht empfohlen:

  • Verwenden Sie Alkohol (einschließlich Bier), Rauch (Alkohol und Nikotin haben eine toxische Wirkung auf das Kind);
  • Es gibt Produkte mit dem "schlechten Ruf" von Allergenen, und dazu gehören: Schokolade, Krabben, Krebse, Makrelen;
  • trinke starken Tee und Kaffee, stimulierende Wirkung auf das Nervensystem des Kindes;
  • essen Zwiebeln, Knoblauch (ein starker eigenartiger Geruch dieser Produkte mag das Kind nicht mögen).

Darüber hinaus sollten gesunde Frauen begrenzt sein, und Frauen, die an allergischen Erkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und an einer Spätstose leiden, sollten für die Zeit des Stillens der folgenden Produkte von ihrer Ernährung ausgeschlossen werden:

  • Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Himbeeren, tropische Früchte (Mangos, Avocados, Papayas usw.), Milch, Eier, Honig, Nüsse und Zucker, köstlicher Fisch (diese in großen Mengen verwendeten Nahrungsmittel können bei dem Kind Allergien auslösen);
  • Produkte, die eine erhebliche Menge an künstlichen Konservierungsmitteln und Farbstoffen enthalten (z. B. alkoholfreie kohlensäurehaltige Getränke, Süßwaren usw.);
  • geräuchertes Fleisch, Snacks in Dosen, Mayonnaise;
  • Schwarzbrot, Bohnen und Trauben (kann in den Eingeweiden eines Kindes zu erhöhter Blähung führen, besonders in den ersten drei Monaten seines Lebens);
  • fettes und fettes Fleisch (diese Produkte enthalten eine große Menge an sogenannten gesättigten Fettsäuren, die gesundheitsschädlich sind und im Verdauungstrakt schlecht verdaut werden).

Was kann Pflege Mama?

Wir beeilen uns, diejenigen zu beruhigen, die durch die oben genannten "strengen" Einschränkungen erschreckt wurden: Trotz all dieser Verbote bleibt eine ziemlich große Auswahl an Lebensmitteln, die eine stillende Mutter in ihre Ernährung aufnehmen kann und sollte. Stillende Mütter können essen:

  • Milchprodukte:
    • fermentierte Milchprodukte (Kefir, Joghurt, Bifidokofir, Joghurts ohne Fruchtzusatz) - bis zu 600-800 ml pro Tag;
    • Milch - nicht mehr als 200 ml pro Tag (es ist besser, es zum Kochen verschiedener Gerichte zu verwenden - Brei, Kartoffelpüree, etc.);
    • Hüttenkäse und milder Käse.

Ich möchte auf die Tatsache aufmerksam machen, dass der empfohlene Fettgehalt von Milchprodukten 2,5% beträgt - das heißt, Sie sollten nicht zu viel Fett essen, aber Stillmutter passt nicht zum Null-Fettgehalt. Der optimale Fettgehalt von Hüttenkäse - 5-9%.

  • Fleisch und Fisch:
    • fettarmes Rindfleisch;
    • fettarme Sorten von Schweinefleisch;
    • ein Kaninchen;
    • ein Vogel;
    • Fisch - alle Arten von Fluss- und Seefischen, ausgenommen die in der ersten Liste genannten
  • Fett:
    • Butter;
    • Rahmmargarine (begrenzt);
    • Pflanzenöle (alle Arten)
  • Irgendein Getreide, Brot - besser mit Kleie.
  • Süßwaren - trockene Kekse, Cracker, Marshmallow, Marshmallow, Marmelade.
  • Gemüse und Früchte, außer den in der ersten Liste genannten.
  • Getränke:
    • Tee (schwach schwarz und grün)
    • Kräutertees mit Oregano, Minze, Thymian (diese Kräuter regen die Milchbildung an);
    • schwacher Kaffee;
    • Kompotte;
    • mürrisch;
    • Tisch noch Mineralwasser.
    • Die Gesamtmenge der Flüssigkeit, die Sie trinken, sollte 1,5-2 Liter pro Tag sein (in den ersten drei Tagen nach der Geburt, dem Zeitraum der Laktation, wird empfohlen, die Menge der Flüssigkeit, die Sie trinken, auf 1 Liter pro Tag zu begrenzen).

Was sollte ich meiner Diätkrankenschwestermutter hinzufügen?

Es gibt spezielle Produkte für stillende Mütter. Dazu gehören:

All diese Produkte erhöhen die Laktation, kompensieren den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen und etwas - und Protein.

Baby wird erwachsen

Sollte die Ernährung der stillenden Mutter mit dem Alter des Babys variieren? Wir haben bereits erwähnt, dass es in den ersten drei Tagen nach der Geburt wünschenswert ist, die Menge der verbrauchten Flüssigkeit zu begrenzen. Zur gleichen Zeit empfohlen Milch-Gemüse-Diät. Dann, bis zu drei Monaten, während das Kind besonders anfällig für Koliken ist, sollten Sie auf Produkte verzichten, die Blähungen verursachen (siehe oben).

Qualität und Quantität der Muttermilch

Oft gibt es eine Frage über die Qualität der Muttermilch. Es muss gesagt werden, dass es unzweifelhaft ist zu entscheiden, ob die für das Kind in der Muttermilch notwendigen essentiellen Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente ausreichend sind, nachdem eine chemische Analyse der Milch durchgeführt werden kann. Der Proteingehalt in der Muttermilch ist fast unabhängig von der Menge an Protein, die von der Mutter gegessen wird, aber der Gehalt an Fett, Vitaminen und Mineralstoffen kann wirklich variieren, abhängig von der Ernährung der Mutter. Deshalb sollten Sie fettfreie und vor allem fetthaltige Lebensmittel meiden und Multivitamin-Mineral-Komplexe unbedingt mitnehmen.

Die Menge an Muttermilch wird stärker durch genetische Veranlagung bestimmt als durch Diät. Wenn es jedoch einen Mangel an Muttermilch gibt, sollten Sie in erster Linie auf die Menge der konsumierten Flüssigkeit achten (es kann einfach nicht genug sein), und in Ihrer Diät auch spezielle Nahrungsmittel für stillende Mütter einschließen, die Laktation erhöhen. Sie sind sehr wirksam und helfen, mit Hypogalaktie (Milchmangel) fertig zu werden. Wenn eine übermäßige Menge an Milch vorhanden ist, wird empfohlen, die Flüssigkeitszufuhr zu begrenzen, und wenn dies nicht hilft und viel Milch vorhanden ist, konsultieren Sie am besten einen Arzt.

Wie vermeidet man Ärger?

Während des Stillens, insbesondere wenn die Mutter an Allergien oder Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts leidet, ist es hilfreich, ein "Ernährungstagebuch" zu führen, in dem das Auftreten neuer Nahrungsmittel in der Ernährung notiert wird. Neue Produkte sollten einzeln und in kleinen Mengen eingeführt werden. Wenn ein Kind drei Tage lang keinen Ausschlag auf der Haut entwickelt, gibt es keine Verletzungen des Gastrointestinaltrakts, Schlaf und Verhalten ändern sich nicht (das heißt, das Baby hat keinen Bauchweh), es bedeutet, dass das Kind Innovation in der Ernährung seiner Mutter toleriert. Und umgekehrt: Wenn ein Kind einen Hautausschlag, einen abnormalen Stuhl, Angstzustände (normalerweise mit Darmkolik) hat, sollten Sie überlegen, ob einige der Nahrungsmittel, die die stillende Mutter in den letzten drei Tagen gegessen hat, Allergene sein könnten.

Nun empfehlen viele Kurse zur Vorbereitung auf die Geburt, "Volksheiler" und sogar, einige, "intelligente" Bücher, den Gebrauch von Fleisch während der Schwangerschaft und Stillzeit völlig aufzugeben. Wir möchten betonen, dass dies bei einem Kind zur Entwicklung einer Anämie führen kann - das heißt, seine Organe und Gewebe beginnen unter einem Sauerstoffmangel zu leiden, was bedeutet, dass er schlechter wird und in der Entwicklung zurückbleibt. Verweigerung von Fleisch - eines der Hauptnahrungsmittel und die Hauptquellen für Protein, Eisen und Vitamin B.12 - Eine negative Auswirkung auf die Gesundheit einer stillenden (und schwangeren!) Frau und somit - auf die Gesundheit des Kindes. Daher ist die blinde Einhaltung solcher Empfehlungen nicht akzeptabel. Wenn Vegetarismus ein lebenswichtiges Prinzip für Sie ist, das Sie unter keinen Umständen gefährden möchten, müssen Sie während des Stillens sehr vorsichtig sein, um die Aufnahme von Eisen und Vitamin B zu überwachen12. Konsultieren Sie unbedingt Ihren Arzt - er wird Ihnen eine geeignete Diät und die notwendigen Vitaminkomplexe empfehlen.

Zusammenfassend möchte ich sagen: Die ständige Nervosität, das erhöhte Misstrauen einer stillenden Mutter kann viel schädlicher sein als das "falsche" Essen. Wenn Ihr Baby noch nicht einen Monat alt ist, sind Probleme, die sich aus dem Stillen ergeben, höchstwahrscheinlich weniger mit den gastronomischen "Verbrechen" der Mutter als mit den objektiven Schwierigkeiten der Anpassungszeit verbunden. Bis zu drei Monate lang werden Kleinkinder häufig von Darmkolik geplagt, was auch meist auf die Unreife des Magen-Darm-Trakts zurückzuführen ist und nicht auf das falsche Menü. Höre auf den Rat von Experten und... auf deine "innere Stimme" - mütterlicher Sinn versagt selten.

Mutters Nachrichten

Die Welt von Mutter und Kind: Gesundheit, Ernährung und Entwicklung. Informationen und Dienstleistungen für Eltern

Kokos-Kekse zum Stillen

Kokosnuss ist die Frucht der Palme eines eigenartigen Geschmacks, ihr Fruchtfleisch und ihre Milch werden in ihrer natürlichen Form verwendet, und die Zubereitungen werden häufig zum Kochen verwendet. Süßwaren, Desserts und Süßigkeiten mit dem Zusatz von Kokosnuss-Chips oder Mehl verehren alles, aber ist es möglich, leckere Kokosnuss-Kekse während des Stillens zu verwenden?

Sesamgebäck beim Stillen

Während der Stillzeit ist es wichtig, dass die Mutter nur gesunde Nahrungsmittel auswählt, die beim Neugeborenen keine Allergien auslösen und den wachsenden Körper nicht schädigen. Wenn eine stillende Mutter Süßigkeiten essen möchte, empfiehlt es sich, möglichst natürliche Produkte wie Sesamkekse beim Stillen zu bevorzugen.

Ist es möglich, Tee mit HB zu früchten?

Für stillende Mütter ist die Einhaltung des Trinkregimes notwendig und wichtig: Die Aktivierung der Stillzeit hängt von der Menge der Flüssigkeit ab, die in den Körper gelangt. Was ist in der empfohlenen Getränkekarte enthalten, welche wichtigen Eigenschaften müssen berücksichtigt werden und ist es möglich, Früchtetee während des Stillens zu trinken?

Kürbisse für Kinder in einem langsamen Kocher

Ernährungsberater empfehlen, nach einem halben Jahr Gemüse in die Kinderkarte einzuführen, und das, was keine Allergien verursacht, ist als erste Fütterung am besten geeignet. Der hohe Gehalt an Nährstoffen stärkt, regt den Magen-Darm-Trakt und alle Körpersysteme an, beschleunigt das Wachstum und die Entwicklung, besonders wenn das Kind Zucchini für Kinder in einem langsamen Kocher kocht.

Zucchini und Truthahn Eintopf für Kinder

Die perfekte Kombination Ihres Lieblingsgemüses mit anderen Produkten gibt Ihnen eine gute Möglichkeit, Abwechslung in die Ernährung des jüngeren Babys zu bringen. Ragout von Zucchini und Truthahn für Kinder ist ein geeignetes Gericht für die Übertragung auf einen "Erwachsenen" -Tisch, wo nicht nur Püreemischungen vorhanden sind, sondern auch Lebensmittel in kleinen Stücken, die gekaut werden müssen.

Hähnchenschnitzel für Kinder, Rezept aus der Brust

Die diätetischen Eigenschaften des Hühnerfleisches, seine Vorteile und sein Geschmack, erlauben uns, es in die Kinderkarte einzuführen und dem Kind ab dem Alter von sechs Monaten natürliche Nahrung beizubringen. Um ein kleines Kind mit einer "erwachsenen" Nahrung vertraut zu machen, wird eine bekannte Methode verwendet: die Einführung von komplementären Nahrungsmitteln wie Hühnerschnitzel (das Rezept aus der Brust für Kinder ist unten dargestellt).

Hühnersouffle, Rezept in einem Multikocher für Kinder

Kinderärzte empfehlen die Einführung von Geflügelfleisch in die Ernährung, nachdem sich der Verdauungstrakt des Kindes an Getreide und Gemüseprodukte angepasst hat. Eine der interessanten köstlichen gesunden diätetischen Teller ist ein gekochtes Hühnersouffle in einem langsamen Kocher für Kinder, der schnell und mit Vergnügen von den Kindern aufgesogen wird.

Zucchini-Krapfen, Rezept für Kinder

Laut Ernährungswissenschaftlern können Zucchini-Pfannkuchen auch für Kinder gemacht werden (das Rezept ist praktisch das gleiche wie ein ähnliches Gericht aus der Erwachsenen-Menü).

Hühnerbrühe für ein Kind 2 y

Die Vielfalt der Babynahrung und die Verteilung der täglichen Ernährung hängt vom Alter der Babies, der Perfektion ihres Verdauungsprozesses, der Anwesenheit von Zähnen ab. Zum Beispiel, wie man zu dienen, wie viel und wie man Lieblingshuhnsuppe für ein Kind mit 2 Jahren alt kocht, ist von der Fütterung der einjährigen Kinder bedeutend unterschiedlich.

Hühnerbrühe für ein Kind 1 Jahr

Moderne Kinderärzte und Ernährungswissenschaftler glauben, dass Fleischbrühen schrittweise und mit großer Sorgfalt in die Ernährung von Babys eingebracht werden sollten. Zuerst gibt es eine Sucht nach Gemüsebrühen und -geschirr, dann werden ihnen nach und nach Kartoffelpüree hinzugefügt, aber ist es möglich, Hühnerbrühe für ein Kind im Alter von 1 Jahr zu fahren...

Stillen Cracker

Eine liebende Mutter kümmert sich immer um die Gesundheit ihres Kindes. Und was ist am wichtigsten für ein Neugeborenes? Einer der wichtigsten Punkte ist eine Lösung für das Problem - was stillende Mutter essen, während der Stillzeit, denn zusammen mit der Milch, die sie das Kind als nützlicher Bestandteil Ihrer Ernährung werden senden, und nicht sehr viel.

Laden Sie die Liste der Produkte herunter (was Sie essen können und was Sie nicht essen können) - https://yadi.sk/i/Zu4IAy0VgirM4

Vor allem sollten Sie sich vorbereiten - der erste Monat des Stillens hilft Ihnen nicht einmal die strengste Diät - das Baby passt sich der Außenwelt an, Nahrung durch den Magen statt der Nabelschnur, manchmal kann es Gas, Darmkolik oder Durchfall haben. Sie sollten keine Angst davor haben - das Baby wird sich schnell an die neuen Bedingungen gewöhnen, und dann wird es möglich sein, nach und nach neue Produkte in die Ernährung der Mutter einzuführen.

Um die Reaktion Ihres Kindes auf ein Produkt zu verfolgen, können Sie ein Ernährungstagebuch führen. Schreibe jeden Tag die Mahlzeiten, die du gegessen hast, und das Verhalten deines Kindes auf.

Kurze Liste der zulässigen Produkte

Gemüse. Achten Sie darauf, zu kochen, zunächst davon ab, sie roh zu essen. Backen, kochen, schmoren. Frische Säfte können nach einem Monat sein. Nach drei fügen Sie frisches Gemüse zum Menü hinzu. Lesen Sie mehr über Gemüse für HB >>> Früchte. Verzichten Sie auf Trauben, Zitrus, Mango, Papaya, Avocado, Erdbeere und Himbeere. Äpfel werden nur gebacken, versuchen sie zu schälen. Sie können Bananen sicher haben. Frische Säfte können nach einem Monat sein. Nach drei - Sie können eine neue Frucht in zwei Tagen eingeben, beobachten Sie die Reaktion des Babys. Lesen Sie mehr über Früchte pr GV >>> Sie können fast alle Getreidearten verwenden, sie fördern die Verdauung, außerdem sind sie nahrhaft und enthalten viele Nährstoffe. Zusätzlich zu Instant-Cerealien. Eine Vielzahl von Suppen in Gemüsebrühe. Wir essen Fleisch getrennt von allen Produkten und nur mager. Käse Geflügelfleisch Fermentierte Lebensmittel können in einer Woche eingegeben werden - Joghurt, fermentierte Milch gebacken (besser, es zu benutzen, ist es weicher Joghurt), Quark, Joghurt, Joghurt. Fisch (Meer, Fluss) kochen, backen mit Gemüse. (Fisch beim Stillen) Eier können auch gegessen werden, aber denken Sie daran, dass es ein Allergen ist. Brot kann in kleinen Mengen mit Zusätzen gegessen werden - zum Beispiel Kleie. Süße sollte nicht mitgenommen werden, aber Sie können getrocknete Früchte, Kekse, Kekse, Bagels essen. Butter und Pflanzenöl. Trockener Cracker, Kekse, Marmelade, Marshmallow, Marshmallows (ohne Schokolade). Eher schwach grüne und schwarze Tees, schwacher Kaffee, Fruchtgetränke, Säfte, Kräutertees mit Minze, Thymian und Oregano, nicht-kohlensäurehaltiges Mineralwasser. Nach einem Monat können Sie nach und nach das Menü Suppe, Sauerrahm, Nüsse, Saft, Marmelade eingeben.

Nach sechs Monaten können Sie Honig, verschiedene Kräutergewürze, Hülsenfrüchte und Meeresfrüchte essen. Auch während dieser Zeit können Sie Pasta, Käse, Obst und Gemüse der Saison essen (das ist wichtig, nur für die Saison!).

Was ist nicht zu empfehlen

Außerdem müssen Sie über die Stop-Produkte Bescheid wissen, deren Verwendung für alle stillenden Mütter strengstens verboten ist. Zuallererst ist es:

Alkohol Schokolade, einige süße Lebensmittel - Backwaren, vor allem mit dem Zusatz von verschiedenen Farbstoffen und Ersatzstoffen. Kaffee und Tee, davon zumindest in den ersten sechs Monaten absehen. Später können Sie sie verwenden, aber nur qualitativ hochwertige, Kaffee ist gut gebraut, Tee wird gebraut, nicht in Teebeutel. ACHTUNG! Die Ausnahme bilden spezielle Tees, sogenannte Tees beim Stillen, zu denen Fenchel, Kreuzkümmel, Melisse, Anis gehören - solche Tees erhöhen die Stillzeit der Muttermilch. Es ist nötig, von den Halbfabrikaten, den Produkten mit den künstlichen Konservierungsmitteln und den Farben, zu verzichten, Sie können nur die hochwertigen und frischen Erzeugnisse verwenden. Auch von kohlensäurehaltigen Getränken sollte Abstand genommen werden - weder das Baby noch die Mutter, sie bringen keinen Nutzen. Knoblauch, Zwiebeln und andere scharfe Speisen. Aus geräuchertem Fleisch, Wurst, Fisch. Aus fettem Fleisch und Fett. Aus Hülsenfrüchten und Schwarzbrot. Von Sauerkraut, Radieschen, Radieschen, fermentiertem Käse (Suluguni, Käse, Adyghe), Wurstwaren, Schinken. Aus exotischen Früchten.

Laden Sie die Liste der Produkte herunter (was Sie essen können und was Sie nicht essen können) - https://yadi.sk/i/Zu4IAy0VgirM4

Ausführlicher Artikel aller Verbote für stillende Mütter - Was sollte nicht von einer stillenden Mutter gegessen werden, was für Mütter mit HB absolut nicht zu empfehlen ist

Wir lesen auch: Ernährung stillende Mütter: Mythen und Wahrheit

Die wichtigste Sache zu erinnern ist, dass Ihr Körper und der Körper Ihres Babys einzigartig sind und die Liste der Produkte beim Stillen für Sie von der angegebenen abweichen kann.

NEXT => DETAILLIERTE Ernährung einer stillenden Mutter während der Stillzeit

Nützliche Artikel über das Stillen:

Tipps für eine stillende Mutter über die Organisation von HBs Grundlegende und wichtige Regeln für das Stillen eines Babys Top 10 Regeln für die Fütterung einer stillenden Mutter.

Ernährungsvideos:

Ernährungspflegerin wirft viele Fragen und Streitigkeiten auf. Was darf man essen und was schadet dem Kind nicht? Die Welt erforscht regelmäßig, wie sich ein bestimmtes Produkt auf den Körper des Babys und der Mutter auswirkt. Schließlich kommt das ganze Essen, das eine stillende Frau während des Stillens nimmt, in den Körper des Babys. Daher können einige Elemente die Entwicklung des Neugeborenen beeinträchtigen oder Allergien auslösen.

Tausende Tipps von TV-Bildschirmen und Internetseiten geben vor, wie man die Ernährung einer stillenden Mutter gestaltet. Es gibt jedoch eine Reihe von lang akzeptierten und verifizierten Empfehlungen, die befolgt werden sollten:

Oft ist eine Stillkost nicht erforderlich, insbesondere nach ein bis zwei Monaten nach der Entbindung. Genug, um bei den Grundlagen des gesunden Essens zu bleiben; Sie können nicht Diät, um Gewicht zu verlieren. Für die volle Entwicklung des Babys müssen Sie alle Vitamine und nützliche Elemente essen. Eine solche Ernährung beim Stillen wirkt sich negativ auf die Gesundheit der Mutter und des Neugeborenen aus; Nicht für zwei essen. Es ist genug, um ein zweites leichtes Abendessen hinzuzufügen; Essen sollte abwechslungsreich und ausgewogen sein; Einige Lebensmittelkategorien verursachen Allergien. Solche Nahrung wird allmählich in die Nahrung eingeführt. Essen Sie am Morgen eine kleine Portion und beobachten Sie für einige Zeit, wie sich das Neugeborene anfühlt; Angemessener Ansatz. Beachten Sie das Maß, denn die Qualität des Essens ist wichtig, nicht die Quantität.

Können stillende Mütter Kekse? Expertenmeinung: Kann die Verwendung von Keksen eine stillende Mutter und ein Baby schädigen?

Junge Mütter, die ihre Babys auf einmal stillen, sehen sich einer Vielzahl von Einschränkungen gegenüber, auch solchen, die während der Schwangerschaft nicht erlebt wurden.

Das meiste übliche Essen nach der Geburt eines Kindes ist für eine Frau verboten, weil das Risiko besteht, den Gastrointestinaltrakt des Kindes zu schädigen oder Allergien zu verursachen.

Und am häufigsten stellt sich die Frage: Welche Art von Keksen können Mütter stillen: Haferflocken, Buttergebäck, mit Füllungen, mit Zuckerglasur überzogen, und ist es überhaupt möglich?

Können stillende Mütter Kekse? Dafür und dagegen

Um mögliche Probleme zu vermeiden, sollte die werdende Mutter im Stadium der Schwangerschaft herausfinden, was nach der Geburt gegessen werden kann und was nicht.

Cookies auf den ersten Blick - harmlose Süße, aber wie viele können wir Vorteile finden, so viele Nachteile dieses Produkts.

• Kekse - schnelle Snacks zu jeder Zeit des Tages.

Kleinkinder verbringen viel Zeit mit ihren Händen, wachen oft nachts auf, das Stillen dauert Stunden. Manchmal kann eine Frau während des Tages nicht einmal die Zeit finden, normal zu essen. In diesem Fall wird der Cookie zu einem großartigen Snack. Dies ist praktisch, wird aber sofort zu einem Minus - unkontrolliertes Essen von Keksen kann zur Störung der Verdauung führen und den Stoffwechsel verlangsamen. Cookies sind immer noch nicht in der Lage, eine gute Ernährung zu ersetzen, Sie müssen sich daran erinnern und versuchen, es nur als einmaligen Snack zu verwenden.

• Kekse sind eine verfügbare Quelle von Kohlenhydraten und Kohlenhydrate versorgen den Körper mit Energie, um lebenswichtige Aktivitäten zu unterstützen.

Wenn Sie es herausfinden, stellt sich heraus, dass der Keks schnelle Kohlenhydrate enthält, die den Körper nicht ausreichend sättigen können, aber sie führen zu einer Gewichtszunahme.

• Süße Kekse tragen zur Produktion von stimmungsaufhellenden Hormonen bei.

Dies ist wichtig bei Stress, Schlafmangel und allgemeiner Schwäche nach der Geburt. Aber hier müssen Sie die Maßnahme kennen, denn die Süße kann bei Neugeborenen leicht Allergien auslösen.

Mit dem Wissen über alle Vor- und Nachteile von Keksen, Muttermilch kann versuchen, es in die Ernährung, aber dies sollte sorgfältig durchgeführt werden und genau beobachten das Verhalten des Babys, rechtzeitig zu bemerken, wenn es eine Schwellung oder allergische Reaktion war.

Welche Art von Keksen und wie viel können Sie stillende Mütter essen?

Bei der Auswahl eines Kekses müssen Sie zuerst auf die Zusammensetzung des Produkts achten. Sie sollten also einen Einkauf im Ladenregal belassen, wenn dieser enthält:

• irgendwelche Zusatzstoffe E.

All diese Komponenten können bei Säuglingen zu Allergien führen. Wenn Sie während des Stillens Kekse verwenden, müssen Sie versuchen, daraus den größtmöglichen Nutzen für den Körper zu ziehen oder zumindest keinen Schaden anzurichten. Die sichersten Arten von Cookies, die stillende Mütter sein können, sind:

Zusätzlich zu der allergischen Reaktion kann eine große Menge von nicht einmal süßem Gebäck in der Ernährung der Mutter Bauchprobleme im Baby verursachen und zu einem unregelmäßigen Stuhlgang führen. Eine Portion Kekse hängt von der individuellen Reaktion des Babys und seinem Alter ab:

• selbst nicht süße Sorten sollten sofort nach der Lieferung ausgeschlossen werden;

• Bis zum Ende der zweiten Woche, wenn das Baby von nichts gestört wird, können Sie 1-2 Stück Trocken- oder Haferkekse probieren;

• Im Alter von 1-1,5 Monaten kann die Mutter 5-6 ungesüßte Kekse essen;

• Ab 3 Monaten können Sie süße Sorten probieren, aber den Verbrauch auf die gleichen 5-6 Stück beschränken. Kekse mit Zuckerglasur und künstliche Lebensmittelzusatzstoffe sollten während der gesamten Stillzeit ausgeschlossen werden.

Was kann Kekse ersetzen, Mama Mutter?

Das Stillen dauert mindestens ein Jahr. Während so langer Zeit ist es schwierig, sich zu beschränken, besonders wenn die stillende Mutter vor der Geburt einen süßen Zahn hatte. Für diesen Zeitraum können Sie Cookies durch ebenso leckere und viel gesündere Produkte ersetzen.

• Käsekuchen im Ofen. Für ihre Zubereitung brauchen Sie keine Butter, Käsekuchen bestehen aus Quark, Mehl und Eiern. Tatsächlich ist es ein Protein und keine kohlenhydrathaltige Delikatesse. Um ihr Aussehen zu variieren und Geschmack und Nutzen hinzuzufügen, haben sich einige Mütter daran angepasst, ihnen Gemüse, Früchte oder Saft hinzuzufügen. Karotte Käsekuchen haben einen süßlichen Geschmack und eine schöne Kruste, mit Rote-Bete-Saft reich an Jod und Eisen, mit einer Füllung von getrockneten Früchten im Geschmack besser als jeder Keks.

• Hausgemachte Haferkekse. Stillende Mütter können ihr Lieblingsrezept für hausgemachte Kekse verwenden, die nur frische, bewährte Produkte und Haferflocken anstelle von Weizenmehl enthalten. Solche Kekse ersetzen mehrere Löffel Brei und sind kein leeres und nutzloses Produkt. Aufgrund der Tatsache, dass der Keks aus gemahlenem Hafermehl besteht, ist er reich an gesunden Ballaststoffen, entfernt Giftstoffe aus dem Körper und schadet dem Kind nicht.

• Haferflocken Pfannkuchen. Eine weitere Auswahl an Haferflocken und gesundes Frühstück. Ein großer Pfannkuchen entspricht einer Portion Porridge und hat alle seine nützlichen Eigenschaften.

• Cornflakes. Wenn Sie wirklich schnell etwas knabbern wollen, dann können Sie sich nichts besseres vorstellen als Cornflakes. In ihrer Zusammensetzung gibt es nur Maismehl, Salz und Wasser. Trotz des hohen Kaloriengehalts sind solche "richtigen" Flocken eine Quelle für komplexe Kohlenhydrate und profitieren daher von der Mutter und haben keinen Einfluss auf die Milchqualität.

• Hausgemachte Süßigkeiten. Mütter, deren Kinder schon etwas erwachsen sind, können sich selbstgemachte Bonbons aus Trockenfrüchten zum Tee leisten. Sie bestehen aus verdrehten Rosinen, getrockneten Aprikosen und Nüssen, die daraus resultierende Masse wird in Kugeln geteilt und in Kakao getaucht. Wenn keine dieser Komponenten bei einem Kind eine Allergie auslöste, kann die Mutter solche Süßigkeiten ohne Angst um die Gesundheit des Babys essen. Auch hier solltest du dich an das Maß erinnern, nicht mehr als 4-5 kleine Bälle pro Tag.

Wie man Speicherhafermehlplätzchen wählt, die stillende Mütter sein können?

Hafermehlkekse, vielleicht, der einzige wirklich gesundheitsfördernde.

Die Zusammensetzung von Haferkeksen nach dem genehmigten GOST ist sehr streng:

• Weizenmehl;

Solche Kekse helfen, den Darm zu reinigen und die Verdauung von Frauen zu verbessern, entfernt Cholesterin, verbessert die Qualität der Blutgefäße und erleichtert die Arbeit des Herzens, enthält keinen Zucker und verursacht keine allergische Reaktion bei Babys.

Außerdem enthalten solche Kekse weniger sogenannte "leere" Kalorien und geben dem Körper der Mutter gute Energie, auch für die Milchproduktion.

Aus all dem schließen wir, dass es genau Hafermehl-Kekse sind, die von stillenden Müttern aus den ersten Wochen des Lebens eines Babys gegessen werden können. Es ist nur notwendig, die Zusammensetzung zu wählen, die nach dem Standard gebacken wird.

Kann Mutterkekse stillen

Während des Stillens gelingt es Mami nur selten, sich mit leckerem Essen zu verwöhnen, da die meisten Delikatessen und Süßigkeiten streng verboten sind. Es gibt sehr wenige Ausnahmen. Einer von ihnen ist ein Cookie. Aber nicht alle Grade dieses Backens sind für die fütternde Mutter nützlich. Welche Stillen Kekse zu wählen? Wie viel von dieser Delikatesse kann ohne Schaden für das Baby gegessen werden? Wie man gesunde hausgemachte Kekse herstellt?

Kekse während des Stillens. Gibt es einen Vorteil?

Viele sind wahrscheinlich skeptisch gegenüber Süßigkeiten und glauben, dass es wenig Nutzen bringt. In der Tat ist dies nicht ganz richtig. Es gibt mehrere Gründe, während GW einen Cookie zu essen:

  • Kekse sind eine wertvolle Quelle für schnelle Kohlenhydrate. Solches Essen gibt sofort Energie und Stärke, was für eine junge Mama sehr wichtig ist.
  • Das Essen von Süßigkeiten trägt zur Freisetzung von Endorphinen (Hormonen der Freude) bei, die dazu neigen, die Stimmung und den Gesamtton des Körpers zu erhöhen. Dies ist eine gute Vorbeugung von Depressionen.
  • Und auch aus der Süßigkeit im Körper wird Serotonin produziert, ein Hormon, das Schlaflosigkeit lindert und Müdigkeit lindert.

Es ist notwendig zu schließen, dass es immer noch einen Nutzen gibt, und es ist unklug, sich während des Stillens Cookies zu verweigern. Aber Sie müssen sich an den Sinn für Proportionen und die richtige Wahl des Produkts erinnern.

Möglicher Schaden durch Kekse

Warum ist es notwendig, jegliche Art von Süßigkeiten, einschließlich Kekse, auf GV zu beschränken? Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Übermäßige Essen Süßigkeiten führt stetig zu Gewichtszunahme und Probleme mit den Zähnen. Eine junge Mama braucht diese Beschwerden nicht, denn es braucht viel Zeit und Geld, um Probleme zu lösen. Und in Familien mit Babys fehlen oft diese beiden Komponenten.
  • Das Vorhandensein einer großen Menge an Zucker in der Ernährung der Mutter wirkt sich auch auf Babys aus, da die Milch mit Kohlenhydraten übersättigt wird und ein kleiner Körper es schwerer findet, diese Nahrung zu verdauen.
  • Wenn es Hefe in der Keksrezeptur gibt, dann wird ein solches Produkt definitiv nicht den Krümeln zugute kommen. Es besteht die Möglichkeit, dass das Kind an Blähungen und Koliken leidet.
  • Darüber hinaus sollte eine stillende Mutter wissen, dass der übermäßige Gehalt an Zucker und raffinierten Mehlprodukten zur Bildung von Diathese beim Baby führt.
  • Und wir dürfen nicht vergessen, dass Weizenmehl Gluten enthält, ein Protein, das ein ziemlich starkes Allergen ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Krümel Allergie gegen Gluten ist klein, aber es ist daher die Verwendung von Produkten mit dem Inhalt dieser Komponente muss vorsichtig sein.

All diese Gründe sind sehr überzeugend, so dass Sie Kohlenhydrate in Ihrer Ernährung ernst nehmen müssen. Kekse sind eine Quelle von Kohlenhydraten. Sie können es auf GW verwenden, aber mit einem Augenmaß.

Welche Kekse können Mama stillen?

Wenn die Frage, ob eine stillende Mutter Kekse haben kann, ist die Antwort eindeutig: Ja, dann ist die Wahl der Sorte dieser Delikatesse keine leichte Aufgabe. Beim Kauf dieses Produkts im Geschäft müssen Sie viele Nuancen berücksichtigen. Es gibt verschiedene Arten von Cookies, die Mutter werden können:

  • Fett, so süß und ohne Zucker in der Zusammensetzung.
  • Langsam (zum Beispiel "Maria").
  • Jubiläum, "Baked Milk", "Milk" usw.
  • Haferflocken.

Alle anderen Arten von Keksen wie Butter, Shortbread, Blätterteig, Schokolade und verschiedene Füllungen sind verboten. Dies liegt an der Tatsache, dass sie eine große Menge an raffiniertem Zucker und billigem Pflanzenfett enthalten, und wenn wir Optionen mit Füllungen betrachten, dann ist die Wahrscheinlichkeit von Aromen und "Chemie" in der Zusammensetzung hoch. Eine solche Nahrung ist schwer zu verdauen und wirkt sich oft negativ auf den Säugling aus, was zu allergischen Reaktionen und Darmerkrankungen führt.

Es ist am meisten bevorzugt, solche Arten von Keksen wie ungesüßte galetny und "Maria" zu essen. Die Zusammensetzung dieser Sorten ist die Mindestmenge an Zucker und Fett. Der Teig wird in Wasser geknetet, oft ohne Zugabe von Eiern und Milch.

Es gibt auch Kekse für stillende Mütter, die während HB gegessen werden können, das sind sogenannte Baby-Kekse, die speziell für Babys bis zu einem Jahr empfohlen und hergestellt werden. Es kann in den Abteilungen mit Säuglingsnahrung gefunden werden. Es enthält auch ein Minimum an Fetten und Zuckern und zusätzlich zu den zugelassenen Komponenten in Gegenwart eines Komplexes von Vitaminen und Spurenelementen.

Manchmal werden jungen Mumien, die HB praktizieren, empfohlen, auf Fructose diabetische Kekse zu essen. In der Tat ist dies nicht die beste Wahl, da Fructose beim Kind schwere Allergien auslösen kann.

Wie man Plätzchen in die Diät einer stillenden Mutter einträgt

Da Cookies nicht das sicherste Produkt sind, sollten Sie es sorgfältig eingeben und dabei eine Reihe von Regeln beachten:

  • Im ersten Monat nach der Geburt können Sie nur trockene Galetny und spezielle Baby-Kekse, sowie "Maria" essen.
  • Wenn Mami an Verstopfung leidet oder einen Kaiserschnitt erlitten hat, sollten Kekse und Mehlprodukte vorübergehend aufgegeben werden, da ihre Verwendung die Situation verschlimmern kann.
  • Das erste Mal können Sie einen Keks am Morgen und nicht mehr als 1 Stück probieren.
  • Wenn das Baby während des Tages ruhig ist und keine Allergien auftreten, können Sie die Dosis der Delikatesse auf 2-4 Stück pro Tag erhöhen.
  • Das Essen von Keksen ist am besten am Morgen, da es ein ziemlich kalorienreiches Produkt ist, und während des Tages werden alle Kalorien konsumiert und haben keinen Einfluss auf die Figur.

Rezepte für hausgemachte Kekse zum Stillen

Hausgemachte Kekse sind den gekauften Keksen vorzuziehen. Wenn Sie eine Delikatesse selbstständig backen, haben Sie die Möglichkeit, die Qualität zu kontrollieren und Produkte selbst auszuwählen. Außerdem wird es in solchen Lebensmitteln definitiv keine "Chemie" geben.

Hausgemachte Kekse

  • Wasser - 110 ml.
  • Zucker - 2 Esslöffel.
  • Salz - 2 g (eine Prise).
  • Geruchloses Pflanzenöl - 2 Esslöffel.
  • Weizenmehl - 400 g
  • Vanillin - auf der Spitze eines Messers.

Kochen:
In eine tiefe Schüssel kochendes Wasser gießen (auf Raumtemperatur abkühlen). Fügen Sie Zucker hinzu (Sie können ungesüßte Plätzchen bilden, dann wird Zucker nicht benötigt), Salz, Butter, Vanillin und Mehl. Mehl ist besser, die erste Klasse zu nehmen. Es ist nützlicher, weil es nicht mit Chemikalien gebleicht wird. Es sollte angemerkt werden, dass das Mehl eine unterschiedliche Feuchtigkeit aufweist, so dass diese Zutat ein wenig weniger oder ein wenig mehr benötigen kann. Den Teig kneten, er sollte kühl sein.

Vorbacken kann mit Öl bestreut werden, mit Backpapier oder Silikonmatte abdecken. Backen Sie Plätzchen für 20 Minuten im Ofen bei 200 ° C.

Haferflocken-Plätzchen

Diese Cookies können nur gegessen werden, wenn das Baby nicht allergisch auf Eier reagiert.

  • "Hercules" - 3,5 Gläser.
  • Milch - 170 ml. Es kann mit Wasser ersetzt werden, wenn die Krümel das Risiko einer Milchallergie haben.
  • Hühnerei - 3 Stück
  • Zucker - 2 Esslöffel.
  • Pflanzenöl - 3 Esslöffel. Sie können Olive verwenden.
  • Vanillin - auf der Spitze eines Messers.

Kochen:
Gießen Sie das Getreide mit Milch (oder Wasser) und lassen Sie es anschwellen. Fügen Sie die restlichen Zutaten hinzu und kneten Sie den Teig. Da der Teig ziemlich flüssig wird, muss er mit einem Löffel auf einem Backblech ausgebreitet werden. Backen Backpapier und Fett vorbacken. Im Ofen 20 Minuten bei 180 ° C backen.

Manchmal können Sie sich beim Stillen mit leckeren Keksen verwöhnen lassen. Die Hauptsache ist, die Qualität des Produkts zu überwachen und die Maßnahme einzuhalten.

Interessante Fakten Über Schwangerschaft