Kamille und Stillen

Schmerzen

Das Kamillen-Pharmazeutikum ist vielleicht das beliebteste Mittel sowohl in der Kosmetologie als auch in der Phytotherapie. Es wird überall auf der Welt verwendet, weil es fast überall wächst.

Die wohltuenden Eigenschaften der Kamille sind unberechenbar, so dass fast jeder Mensch in seinem Leben darauf gestoßen ist. Die Frage nach den Vorzügen von Kamillenpflege und Stillmüttern. Kann ich es beim Stillen trinken oder nicht? Und gib das Baby?

Kamille für Mama

Es gibt keinen Konsens über die Vorteile von Kamillentee beim Stillen. Jeder Spezialist geht dieses Thema aus der Perspektive der gesammelten Erfahrung an.

Es ist bekannt, dass die Kamilleninfusion zur Behandlung von Darmproblemen verwendet wird: Entzündungen in verschiedenen Teilen des Gastrointestinaltraktes, Dysbakteriose, Blähungen - all dies wird vollkommen eliminiert.

Funktionsstörungen des Magen-Darm-Traktes sind jetzt überall, es hängt mit der Qualität der Ess- und Essgewohnheiten zusammen. Probleme mit dem Darm treten auf, wenn die werdende Mutter eine Spätgestose erlitten hat. Die Barrierefunktion des entzündeten Darms ist immer beeinträchtigt, so dass viele Antigene in Blut und Muttermilch gelangen. Sie verursachen allergische Reaktionen beim Baby während des Stillens. Das Baby kann Diathese, erhöhte Gas- und schmerzhafte Koliken entwickeln.

Stillende Mütter sehen sich oft einer Situation gegenüber, in der sie es sich nicht leisten können, etwas anderes als herzhaften Brei auf dem Wasser zu essen, sondern ein Stück getrocknetes Brot. Das Kind hat Probleme mit anderen Lebensmitteln. All dies deutet auf die Notwendigkeit hin, die Verdauung aufzuräumen. Für eine stillende Mutter ist Kamille manchmal der einzige Weg, dies zu tun.

Tatsache ist, dass während des Stillens viele Medikamente für eine Frau kontraindiziert sind, aber niemand die Krankheit abbricht. Eine stillende Mutter kann wie jeder andere krank werden. Dann wird sie nach alternativen Behandlungen suchen müssen.

In diesem Sinne kann Kamille ein guter Ersatz für Drogen sein. Wenn es jedoch beabsichtigt ist, seine Infusion oder Abkochung für eine Behandlung zu verwenden, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Jede Verwendung von Kräutern sollte nicht länger als zwei Wochen dauern, dann sollten Sie eine Pause machen.

Kamille wird zusammen mit anderen Kräutern als ein Mittel zur Erhöhung der Freisetzung von Muttermilch angesehen. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass diese Pflanze bei längerem Gebrauch starker Infusionen die Laktation reduziert.

Wenn der Kamillenkonsum sicher ist:

  • als ein externes und lokales entzündungshemmendes Mittel: Spülungen, Waschen, Lotionen, Gurgeln, Einatmen, usw.;
  • schwacher Kamillentee vor dem Zubettgehen (oft wird spezieller Tee für stillende Mütter in Teebeuteln oder Granulat verkauft);
  • wenn sie von einem Arzt zur Behandlung einer bestimmten Krankheit empfohlen werden.

Mit welchen Krankheiten Kamille ist nützlich für Mama:

  • Probleme mit dem Verdauungstrakt (Blähungen, Darmkrämpfe, Durchfall etc.);
  • gynäkologische Erkrankungen (Candidiasis, Kolpitis, Gebärmutterhals-Erosion);
  • Katarrhalenkrankheiten (Pharyngitis, Halsschmerzen, laufende Nase, Husten);
  • Hautprobleme (Akne vulgaris, Reizungen, Nippelrisse, Schweißfüße, Wunden, Verbrennungen, Furunkel);
  • Reizbarkeit, Schlafstörungen;
  • Zystitis und chronische Erkrankungen der Harnwege;
  • Ausfall des Menstruationszyklus, Dysmenorrhoe.

Kamille für Baby

Für Säuglinge wird Kamillentee oder Infusion auch häufig für Kolik- und Verdauungsprobleme vorgeschrieben. Kamille kann auch als Beruhigungsmittel für Reizbarkeit, Tränen und für die Normalisierung des Schlafes bei Neugeborenen getrunken werden. Dies ist besonders während der Zahnung hilfreich. Kamille wird separat oder als Teil von Gebühren verwendet. Bevor Sie Ihrem Kind Kamillentee trinken, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen.

Wie jede komplexe Pflanze kann Kamille Allergien auslösen, so dass Sie die Infusion oder den Tee mit kleinen Portionen, etwa 1 Teelöffel, beginnen müssen. Gleichzeitig ist es notwendig, genau zu beobachten, wie sich das Baby fühlt. Bei Anzeichen einer Allergie sollte die Kamille aufhören zu geben und einen Arzt aufsuchen.

Anzeichen von Allergien bei Neugeborenen:

  • Hautausschlag, Rötung der Haut befleckt;
  • Kurzatmigkeit;
  • Reißen in Kombination mit Niesen und Nasenschleim;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schwellung der Augenlider, Lippen oder Wangen

Allergische Reaktionen können bei innerer und äußerer Anwendung der Kamille auftreten. Wenn bekannt ist, dass eine stillende Mutter allergisch auf diese Pflanze ist, dann ist es besser, ihr Baby nicht zu geben.

Denken Sie daran, dass die Infusionskonzentration bei Neugeborenen signifikant (dreimal) niedriger sein sollte als bei Erwachsenen. Für die externe und lokale Verwendung wird die Infusion doppelt so stark wie für die interne gemacht. Im Falle einer Überdosierung kann die Infusion zu einer erhöhten Reizbarkeit und Übelkeit beim Baby führen. Daher sollten Sie die Infusion nicht stärker machen, um die Behandlung zu verbessern.

Wenn wir über die Verwendung im Freien sprechen, wird die Kamille zum Baden von Neugeborenen und verschiedenen Lotionen verwendet. Es hilft gut bei Diathesen, Blutungen, Insektenstichen und anderen Hautproblemen. Es kann während der Heilungsphase der Nabelwunde verwendet werden, um die Augen mit Konjunktivitis zu waschen.

Wie man Gänseblümchen für Neugeborene kocht

Für die Vorbereitung der Bäder in der Regel 1 EL. l trockenes Kamillengras wird mit einem Liter kochendem Wasser gegossen. Bestehen Sie 15-20 Minuten und fügen Sie dem Babybad mit warmem Wasser hinzu. Wenn Kamille Taschen, werden sie 5-6 Stück benötigen.

Zum Trinken 1 TL. Kamille ein Glas mit kochendem Wasser gießen, bestehen Sie 15 Minuten. und durfte abkühlen. Bei Verwendung von verpackter Kamille genügt 1 Beutel pro 300 ml Wasser.

Babys trinken warmen Tee (die Temperatur sollte der der Muttermilch entsprechen, 37 ° C). Wenn das Kind eine Flasche ablehnt, können Sie dem Tee ein wenig Zucker hinzufügen, nicht mehr als ¼ Teelöffel. auf dem Glas.

Wenn Darmkolik bei Neugeborenen Kamille ist nützlich, um den ganzen Tag lang zu trinken, nach und nach, wie viel das Baby will. Natürlich sollte die Infusion frisch sein und nicht länger als 2 Stunden gekocht werden. Wenn mehr Zeit vergangen ist, ist es besser für das Kind, eine neue Charge zu machen. Unvollendete Infusion kann Mutter betrunken sein.

Bei Erkältungen geben Sie normalerweise 1-2 Teelöffel. Infusion nach jeder Fütterung, so den Hals des Kindes waschen.

Ist es für eine stillende Mutter möglich, Kamillentee zu trinken: Gebrauchseigenschaften beim Stillen

Kamille ist eine erstaunliche und schöne Blume mit verschiedenen heilenden Eigenschaften. Aufgrund der großen Anzahl an nützlichen Qualitäten beginnt die Pflanze immer häufiger nicht nur in der traditionellen Medizin, sondern auch in der offiziellen Medizin verwendet zu werden.

Also, Gänseblümchen ist:

  • entzündungshemmend;
  • antiseptisch;
  • Stärkungsmittel;
  • Antimykotika;
  • Schmerzmittel;
  • beruhigend;
  • Beruhigungsmittel;
  • antibakteriell.

Auch kann die Blume bei der Behandlung von Erkrankungen der Leber und des Magen-Darm-Traktes verwendet werden. Um Krankheiten zu heilen oder zu lindern, trinken Menschen Tees, Tinkturen und Abkochungen.

Die Vorteile von Kamillentee

Das gebräuchlichste Werkzeug ist Kamillentee. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass jeder es trinken kann: Kinder, Erwachsene und sogar schwanger. Im Rahmen von Tinkturen gibt es in der Regel Alkohol, weshalb die Verwendbarkeit für eine Reihe von Personen begrenzt ist.

Seit alten Zeiten haben Menschen Kamille zur Behandlung vieler Krankheiten verwendet, aber ist es möglich, eine heilende Infusion einer stillenden Mutter zu verwenden?

Letzteres führt zu einer Verringerung des Appetits und damit zu einer Gewichtsabnahme. Diese Eigenschaft von Kamillentee wird zweifellos Mädchen begeistern, die abnehmen wollen. Darüber hinaus hilft dieses Getränk perfekt, den emotionalen Zustand zu normalisieren.

Kamillentee kann von neuen Müttern zur Behandlung von:

  • Zystitis;
  • katarrhalische Krankheiten;
  • Darmerkrankungen;
  • Akne, Verbrennungen und andere Hautschäden;
  • Soor.

Experten auf dem Gebiet des Stillens glauben, dass solche Tees die Laktation verbessern können, indem sie das zirkulierende Blutvolumen erhöhen. Wenn jedoch eine stillende Mutter Schwierigkeiten hat, eine ausreichende Menge an Milch zu produzieren, bedeutet dies nicht, dass sie während des Tages nur Kamillentee aus Flüssigkeiten trinken sollte. Schließlich ist es eine Droge, kein gewöhnliches Getränk. Trinken Sie es streng nach den Anweisungen und nicht mehr als drei Gläser pro Tag. Es wird nicht empfohlen, Kamillentränke und Tinkturen während der Stillzeit zu verwenden, da sie zu hohe Konzentrationen an Hilfsstoffen enthalten, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass Alkohol enthalten sein kann. Natürlich kann ihre Verwendung die Laktation beeinträchtigen. Milch kann weniger sein oder sie kann ganz verschwinden.

Wie man einen Abkochung der Kamille kocht?

Zum Kochen brauchen wir einen Esslöffel trockenes Gras und ein Glas kochendes Wasser. Blumen sollten mit kochendem Wasser gegossen werden und lassen Sie sie für 15-20 Minuten brühen, und dann durch Gaze oder Sieb abseihen. In der Regel wird dieses Getränk für den externen Gebrauch verwendet. Zum Beispiel können sie den Hals und Mund mit Erkältungen spülen, sowie die Wunden waschen. Darüber hinaus hat Kamillen-Abkochung eine sehr gute Wirkung auf das Haar. Es stärkt und füllt sie mit Glanz, so dass es für Mamis mit Problembehaarung sehr nützlich sein wird.

Übrigens gibt es sehr oft Beschwerden über Haarausfall während der Stillzeit (wir empfehlen zu lesen: Warum Haarausfall während des Stillens auftritt?). Normalerweise läuft es innerhalb eines Jahres von selbst ab. Ärzte empfehlen jedoch, die Krankheit nicht zu ignorieren und Kamillenhaare mindestens 2 Mal pro Woche auszuspülen. So beruhigen Sie die Kopfhaut und stärken die Haarfollikel.

Wie Dekokte für Candidiasis anzuwenden

Brühe während der Spülungen muss warm sein. Dieser Vorgang dauert ungefähr zwanzig Minuten. Vor jeder Behandlung muss die Spritze desinfiziert werden. Darüber hinaus darf sie mit äußeren Genitalien umgehen und auch Lotionen herstellen, um zum Beispiel einen Wattebausch / Tampon sanft an der wunden Stelle zu befestigen.

Wie man eine Kamillentinktur macht?

Um Kamille Tinktur zu machen, benötigen Sie fünf Teelöffel Kräuter, die wiederum mit einem Glas kaltem abgekochtem Wasser gegossen werden müssen. Infusion dieses Getränk sollte 8 Stunden dauern. Es ist am besten, abends in einer Thermoskanne zu kochen, so dass er am Morgen fertig war. Normalerweise wird Kamillentinktur im Inneren verwendet. Es hilft bei Kopfschmerzen, Müdigkeit, Magenkrämpfen und Schlafstörungen. Es ist jedoch nicht notwendig zu missbrauchen, tägliches Trinken kann zum gegenteiligen Effekt führen. Vergessen Sie nicht, Pausen aufgrund der individuellen Eigenschaften des Organismus zu nehmen. Wenn Sie Zweifel über den Zeitplan der Verwendung und Kombination von Tinkturen aus verschiedenen Kräutern haben, ist es besser, zuerst Ihren Arzt zu konsultieren.

Wie kamille Säuglinge brauen?

Wenn das Kind Probleme mit der Verdauung hat, kann der Kinderarzt ihn beraten, Tee oder Kamillentinktur zu machen. Entsprechend sollte jede Mutter wissen, wie man solche Getränke richtig vorbereitet und anwendet. Zuerst müssen Sie die Reaktion des Babys auf Kamille überprüfen, um herauszufinden, ob er, wenn er gestillt wird, gegen diese Pflanze allergisch ist. Allergien können wie folgt auftreten:

  • Tränen flossen von dem Kind;
  • Nasenausfluss erschien;
  • Schwierigkeiten beim Atmen haben;
  • ein Ausschlag erschien auf der Haut;
  • Augen oder Lippen begannen zu schwellen;
  • Übelkeit und Erbrechen erschienen.

Beim Trinken von Kamillentee sollte die Konzentration um die Hälfte verdünnt werden. Beginnen, sein Baby in kleinen Mengen zu geben. In diesem Fall, wenn das Getränk verwendet wird, um Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt zu beseitigen, dann sollte das Kind es drei bis vier Mal am Tag auf nüchternen Magen, einen Teelöffel voll trinken. Wenn Sie durch diesen Tee eine Erkältung von einem Baby heilen wollen, dann sollten Sie es nach einer Mahlzeit geben. Überdosiere nicht. Es kann Übelkeit bei einem Kind verursachen.

Wie koche ich Kamille zum Schwimmen?

Zum Schwimmen sollten zehn Esslöffel Blumen mit einem Liter kochendem Wasser gegossen werden. Eine solche Abkochung sollte für 30 Minuten infundiert werden. Danach kann es dem Bad hinzugefügt werden. Um herauszufinden, ob das Kind eine Allergie hat, muss vor dem Baden eine Kamilleninfusion auf den Fuß oder die Hand des Babys fallen gelassen werden. Wenn eine negative Reaktion nicht folgt, können Sie anfangen, das Baby zu waschen.

Wann sollte ich Kamille aufgeben?

Leider ist Kamille nicht immer nützlich. Vor allem für kleine Kinder können einige ihrer scheinbar wohltuenden Eigenschaften den gegenteiligen Effekt haben. Betrachte also die Nachteile der Pflanze:

  1. Kamille hat eine ziemlich starke abführende Wirkung, so dass Sie es nicht für diejenigen verwenden können, die eine Überempfindlichkeit des Darms sowie seine Hyperkinesie haben.
  2. Auf keinen Fall kann es nicht trinken und Menschen mit hoher Säure im Magen, sonst kann die Freisetzung von Galle im Darm erhöhen, und dies kann wiederum Pankreatitis provozieren.
  3. Trotz aller Vorteile sollte es während GW nicht in großen Mengen konsumiert werden. Es kann sich negativ auf den Milchproduktionsprozess auswirken: Verringern Sie die Menge oder Qualität der Milch.
  4. Es kann nicht bei Allergien angewendet werden, die sich als Juckreiz und Hautausschlag manifestieren können. Um dies zu überprüfen, sollten Sie versuchen, Kamille in kleinen Mengen zu trinken und beobachten Sie die Reaktion.
Kamille kann zum Baden von Baby verwendet werden

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind ziemlich selten, aber müssen immer noch über die möglichen Folgen wissen. Welche Nebenwirkungen können sein:

  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwäche;
  • Reizbarkeit

Die Verwendung von Abkochungen, Tinkturen und Tees aus Kamille kann dem Körper erhebliche Vorteile bringen. Es kommt vor, dass Kräuter helfen, selbst wenn die Verwendung von gewöhnlichen Medikamenten nicht akzeptabel ist. Deshalb wird die Kamille bei der Behandlung verschiedener Krankheiten während der Schwangerschaft und Stillzeit häufig eingesetzt. Bevor Sie jedoch beginnen, die Pflanzenblume (sowohl extern als auch intern) zu verwenden, konsultieren Sie Ihren Arzt, lesen Sie die Anweisungen und lernen Sie die Kontraindikationen.

Mutters Nachrichten

Die Welt von Mutter und Kind: Gesundheit, Ernährung und Entwicklung. Informationen und Dienstleistungen für Eltern

Kokos-Kekse zum Stillen

Kokosnuss ist die Frucht der Palme eines eigenartigen Geschmacks, ihr Fruchtfleisch und ihre Milch werden in ihrer natürlichen Form verwendet, und die Zubereitungen werden häufig zum Kochen verwendet. Süßwaren, Desserts und Süßigkeiten mit dem Zusatz von Kokosnuss-Chips oder Mehl verehren alles, aber ist es möglich, leckere Kokosnuss-Kekse während des Stillens zu verwenden?

Sesamgebäck beim Stillen

Während der Stillzeit ist es wichtig, dass die Mutter nur gesunde Nahrungsmittel auswählt, die beim Neugeborenen keine Allergien auslösen und den wachsenden Körper nicht schädigen. Wenn eine stillende Mutter Süßigkeiten essen möchte, empfiehlt es sich, möglichst natürliche Produkte wie Sesamkekse beim Stillen zu bevorzugen.

Ist es möglich, Tee mit HB zu früchten?

Für stillende Mütter ist die Einhaltung des Trinkregimes notwendig und wichtig: Die Aktivierung der Stillzeit hängt von der Menge der Flüssigkeit ab, die in den Körper gelangt. Was ist in der empfohlenen Getränkekarte enthalten, welche wichtigen Eigenschaften müssen berücksichtigt werden und ist es möglich, Früchtetee während des Stillens zu trinken?

Kürbisse für Kinder in einem langsamen Kocher

Ernährungsberater empfehlen, nach einem halben Jahr Gemüse in die Kinderkarte einzuführen, und das, was keine Allergien verursacht, ist als erste Fütterung am besten geeignet. Der hohe Gehalt an Nährstoffen stärkt, regt den Magen-Darm-Trakt und alle Körpersysteme an, beschleunigt das Wachstum und die Entwicklung, besonders wenn das Kind Zucchini für Kinder in einem langsamen Kocher kocht.

Zucchini und Truthahn Eintopf für Kinder

Die perfekte Kombination Ihres Lieblingsgemüses mit anderen Produkten gibt Ihnen eine gute Möglichkeit, Abwechslung in die Ernährung des jüngeren Babys zu bringen. Ragout von Zucchini und Truthahn für Kinder ist ein geeignetes Gericht für die Übertragung auf einen "Erwachsenen" -Tisch, wo nicht nur Püreemischungen vorhanden sind, sondern auch Lebensmittel in kleinen Stücken, die gekaut werden müssen.

Hähnchenschnitzel für Kinder, Rezept aus der Brust

Die diätetischen Eigenschaften des Hühnerfleisches, seine Vorteile und sein Geschmack, erlauben uns, es in die Kinderkarte einzuführen und dem Kind ab dem Alter von sechs Monaten natürliche Nahrung beizubringen. Um ein kleines Kind mit einer "erwachsenen" Nahrung vertraut zu machen, wird eine bekannte Methode verwendet: die Einführung von komplementären Nahrungsmitteln wie Hühnerschnitzel (das Rezept aus der Brust für Kinder ist unten dargestellt).

Hühnersouffle, Rezept in einem Multikocher für Kinder

Kinderärzte empfehlen die Einführung von Geflügelfleisch in die Ernährung, nachdem sich der Verdauungstrakt des Kindes an Getreide und Gemüseprodukte angepasst hat. Eine der interessanten köstlichen gesunden diätetischen Teller ist ein gekochtes Hühnersouffle in einem langsamen Kocher für Kinder, der schnell und mit Vergnügen von den Kindern aufgesogen wird.

Zucchini-Krapfen, Rezept für Kinder

Laut Ernährungswissenschaftlern können Zucchini-Pfannkuchen auch für Kinder gemacht werden (das Rezept ist praktisch das gleiche wie ein ähnliches Gericht aus der Erwachsenen-Menü).

Hühnerbrühe für ein Kind 2 y

Die Vielfalt der Babynahrung und die Verteilung der täglichen Ernährung hängt vom Alter der Babies, der Perfektion ihres Verdauungsprozesses, der Anwesenheit von Zähnen ab. Zum Beispiel, wie man zu dienen, wie viel und wie man Lieblingshuhnsuppe für ein Kind mit 2 Jahren alt kocht, ist von der Fütterung der einjährigen Kinder bedeutend unterschiedlich.

Hühnerbrühe für ein Kind 1 Jahr

Moderne Kinderärzte und Ernährungswissenschaftler glauben, dass Fleischbrühen schrittweise und mit großer Sorgfalt in die Ernährung von Babys eingebracht werden sollten. Zuerst gibt es eine Sucht nach Gemüsebrühen und -geschirr, dann werden ihnen nach und nach Kartoffelpüree hinzugefügt, aber ist es möglich, Hühnerbrühe für ein Kind im Alter von 1 Jahr zu fahren...

Kamillenstillen

Seit den Zeiten des antiken Griechenlands sind die wohltuenden Eigenschaften der Kamille auf der ganzen Welt weit verbreitet Diese nützliche Pflanze kann auch während der Stillzeit verwendet werden - die einzigartigen heilenden Eigenschaften der Blume helfen, mit verschiedenen negativen Symptomen fertig zu werden, die bei einer stillenden Mutter während der gesamten Stillzeit auftreten können.

Kann ich Kamille Pharmacy Still Mom trinken?

Kamille ist eine der wenigen Pflanzen, die sich nicht nur in der Volksmedizin, sondern auch in der offiziellen Medizin bewährt hat. Gynäkologen verschreiben verschiedene Abkochungen und Aufgüsse aus dieser wunderbaren Blume. Tatsache ist, dass solche Produkte eine große Vielfalt an Eigenschaften haben, die für den weiblichen Körper nützlich sind.

Kamille enthält mehr als 40 verschiedene medizinische biologisch aktive Substanzen, die einen ganzen Komplex von therapeutischen Eigenschaften bieten.

Die Pflanze hat eine starke antiseptische Wirkung, die es bei der Behandlung von verschiedenen Erkältungen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege verwendet werden kann.

Eine stillende Mutter kann während einer Erkältung oder während der kalten Jahreszeit aus dieser nützlichen Blume hergestellten Tee trinken, um akuten Atemwegserkrankungen der Atmungsorgane vorzubeugen.

Die Verwendung von Kamillen-Abkochungen ist beim Stillen völlig kontraindiziert. Diese Pflanze kann bei Mutter und Kind keine gefährlichen oder negativen Reaktionen hervorrufen. Selbst Gynäkologen und Therapeuten verschreiben Stillkamillen absolut ruhig. In einigen Fällen ist es sogar für das Kind nützlich, da das Baby zusammen mit der Muttermilch auch alle nützlichen Substanzen erhält, die in einer solchen medizinischen Brühe enthalten sind.

Hinweise

Damit Kamille nur Vorteile für den Körper bringt und keinen Schaden anrichtet, ist es wichtig, daran zu denken, dass das Trinken solcher Kräutertees streng nach den Indikationen erfolgen sollte. Dauerhafte Verwendung von Kamille ist nicht erforderlich. In der Regel werden Abkochungen der Kamille dem Kursempfang zugeordnet. Es ist in der Regel 1-3 Monate. Danach sollten Sie unbedingt eine Pause machen und auf eine andere Heilpflanze mit ähnlichen Eigenschaften umsteigen.

Die Verwendung von Kamille während des Stillens

Kamille wird in den folgenden Fällen verwendet.

  • Bei Zuständen, die mit übermäßig erhöhter nervöser Reizbarkeit und Schlafstörungen einhergehen. Oft ist es für stillende Mütter schwierig, abends einzuschlafen, aber tagsüber bemerken sie eine ausgeprägte Schläfrigkeit. Regelmäßiger Gebrauch von Kamillentee wird helfen, mit diesen Symptomen fertig zu werden. Essen Sie dieses Getränk sollte am Nachmittag sein.
  • Bei entzündlichen Atemwegserkrankungen des Atmungssystems. Gewöhnlich wird die Verwendung von Kamillentee eine echte Rettung vor der Grippe oder anderen Virusinfektionen in der kalten Jahreszeit. Die biologisch aktiven Bestandteile der Pflanze haben eine desinfizierende Wirkung auf die Atmungsorgane und tragen zur Aktivierung der lokalen Immunität bei. Selbst bei einer Erkältung kann der Influenzavirus praktisch nicht in der Lage sein, sich zu vermehren und stirbt bei regelmäßiger Anwendung der Kamille schnell ab.
  • Für Hautkrankheiten. Sehr oft können stillende Mütter verschiedene Risse an den Brustwarzen oder in der Alveolarzone auftreten. Regelmäßige Behandlung mit Kamillen-Abkochung solcher Wunden wird helfen, Sekundärinfektion mit einer bakteriellen Infektion zu verhindern. Diese vorbeugende Maßnahme hilft, eine Eiterung oder die Bildung eitriger Mikroabszesse in der Brustdrüse zu verhindern.
  • Mit Exazerbationen von chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Kamille verkraftet solche negativen Symptome wie starkes Gas und Blähungen. Regelmäßige Verwendung von Kamillen-Abkochung statt Tee während der Mahlzeiten wird helfen, mit diesen unangenehmen Symptomen umzugehen.
  • Bei entzündlichen Erkrankungen des Urogenitalsystems. Bei laktierenden Müttern, besonders in den ersten Monaten nach der Geburt, werden entzündliche Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane oder chronische Erkrankungen der Nieren und der Harnwege oft verschlimmert. Spülungen mit Kamille oder Sitzbäder, die leicht zu Hause durchgeführt werden können, werden eine ausgezeichnete Behandlungsoption für diese Bedingungen sein.

Die Vorteile der Kamille während der Stillzeit

Es ist unmöglich, die Vorteile dieser wunderbaren Pflanze sogar während des Stillens zu überschätzen. Die Verwendung von herkömmlicher Kamille in vielen Fällen ermöglicht es der stillenden Mutter, von der Verwendung von Arzneimitteln, die durch chemische Synthese hergestellt wurden, wegzukommen. Viele dieser Pillen und Suspensionen sind sogar während der Stillzeit verboten, da sie schwere Nebenwirkungen beim Baby verursachen können und zur Entwicklung von Nebenwirkungen führen können.

Die Verwendung von Kamille während der Stillzeit ist sehr sicher. Die Vorteile einer solchen Anlage sind enorm.

Es gibt einige grundlegende nützliche Eigenschaften, die während des Stillens notwendig sind.

  • Normalisierung des Nervensystems. Kamille wirkt gleichzeitig beruhigend oder beruhigend auf den Körper von Frau und Kind.
  • Antiseptische Eigenschaften. Medizinische Pflanze ermöglicht es Ihnen, gegen mikroskopische Viren und Bakterien, die in den Körper der Mutter und Baby eingedrungen sind, zu kämpfen.
  • Stimulation der lokalen Immunität. Hilft bei der Zerstörung von pathogenen Substanzen, die körperfremd sind und verschiedene entzündliche Erkrankungen verursachen können.
  • Krampflösende Wirkung. Es wirkt entspannend auf die glattmuskuläre Muskulatur. Diese Eigenschaft ermöglicht die Verwendung von Kamille zur Behandlung von spastischer chronischer Colitis oder Exazerbationen von Zystitis, die durch schwere Spasmen verursacht werden.
  • Entzündungshemmende Eigenschaften. Biologisch aktive Komponenten, die Teil der Kamillen-Abkochung sind, tragen dazu bei, die Anzahl der Entzündungsstoffe zu reduzieren, die während einer Verschlimmerung der Krankheit produziert werden.

Nebenwirkungen

Wie jede Pflanze kann Kamille unerwünschte Manifestationen verursachen. Solche Nebenwirkungen sind ziemlich selten. Wenn sie auftreten, ist es sinnvoll, die weitere Verwendung von Kamille zu begrenzen und konsultieren Sie Ihren Arzt.

Kamille kann am häufigsten verursachen:

  • Übelkeit, leichte Appetitlosigkeit;
  • allergische Hautreaktion. Es ist wichtig zu beachten, dass es sich in Mutter und Kind manifestieren kann. Es äußert sich durch das Auftreten von roten Flecken auf der Haut, die oft jucken.
  • Kopfschmerzen und niedriger Blutdruck. Meistens tritt es bei Müttern auf, die anfänglich zu niedrigen Blutdruckwerten neigen.
  • Schwäche und leichte Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens. In einigen Fällen - Schwindel.
  • übermäßige Reizbarkeit auch bei leichten Anlässen.

Zulassungsregeln

Um nur von der Kamille zu profitieren, sollten stillende Mütter solche Heilgetränke nicht mehr als 1-2 Mal am Tag verwenden. Die Abkochung sollte schwach sein. Die richtige Infusion wird normalerweise hellgelb mit einem charakteristischen Grasgeruch von Kamillenblüten.

  • Für die Behandlung von neurologischen Symptomen ist es besser, Kamille am Nachmittag, näher an der Schlafenszeit zu verwenden.
  • Um Schlaflosigkeit zu beseitigen und den Schlaf zu normalisieren, reicht es aus, 250 - 300 ml des Getränks bis zu 21-22 Stunden zu konsumieren. Der Behandlungsverlauf beträgt in der Regel 3-4 Wochen. Mit der Entwicklung einer Allergie beim Baby oder dem Auftreten der ersten Anzeichen von allergischen Reaktionen bei der Mutter sollte die Kamille unbedingt abgesagt werden.
  • Zur Behandlung von Exazerbationen urologischer Erkrankungen und Entzündungen der weiblichen Genitalorgane können Sie Kamillensitzbäder verwenden. Um dies zu tun, sollte gekochte Brühe in eine normale Schüssel gegossen werden, die 5-6 Liter warmes Wasser vorgegossen wird. Solche Bäder werden in der Regel auch vor dem Zubettgehen im Abendkleid zugewiesen. Die Dauer eines Eingriffs beträgt 10-15 Minuten. Der Kurs besteht in der Regel aus 8-12 Tagesschalen.

Kann eine Mutter beim Stillen Kamille trinken?

Kamille kann während des Stillens getrunken werden, wenn die Mutter keine anderen Kontraindikationen für ihre Anwendung hat. Das Stillen selbst ist keine solche Kontraindikation, und bis heute gibt es keine Hinweise auf schädliche Wirkungen von Kamillenpräparaten, die von Frauen am Körper eines neugeborenen Kindes oder eines älteren Babys verwendet werden.

Gleichzeitig gibt es universelle Kontraindikationen für die Einnahme von Kamille, in deren Gegenwart Präparate, auch beim Stillen, nicht eingenommen werden können. Vor allem ist es wichtig für die Sicherheit der Mutter selbst, aber es kann auch relevant sein, wenn es solche Kontraindikationen für das Kind selbst gibt. Es sollte daher bedacht werden, dass die von der Mutter getrunkene Kamille auf den Zustand des Kindes einwirken kann und dass die Sicherheit der Anwendung hauptsächlich unter dem Gesichtspunkt der Auswirkung auf das Baby beurteilt wird.

Die Stillzeit selbst ist keine Kontraindikation für die Anwendung von Kamille, aber wenn es während dieser Zeit andere Kontraindikationen gibt, können keine Kamillenpräparate verwendet werden.

Gleichzeitig sind fast alle Produkte auf Kamillenbasis, die innen aufgetragen werden, ungefähr gleich sicher. Das heißt, wenn Mütter zum Beispiel Kamillentee trinken können, ist Dekokt oder Wasserinfusion erlaubt. Aber hier gibt es verschiedene Nuancen, die Sie wissen müssen.

Wie sicher ist Kamillentee für stillende Mütter und Babys?

Es ist bekannt, dass Kamillenpräparate bei oraler Einnahme in drei Fällen gefährlich sein können:

  1. Während der Schwangerschaft, da sie unberechenbare Aktivität der Muskeln der Gebärmutter und Fehlgeburt oder vorzeitige Wehen hervorrufen können;
  2. Wenn Durchfall oder Veranlagung zu Durchfall;
  3. Wenn Sie allergisch gegen Kamille oder andere Blumen der Aster-Familie sind. Obwohl Kamille als schwaches Allergen gilt, kann es vor allem bei kleinen Kindern zu einer Überempfindlichkeitsreaktion führen.

Da die Schwangerschaft ein Ausschlussfaktor für eine stillende Frau ist, kann sie definitiv keine Kontraindikation für den Kamillenkonsum einer Frau sein. Wenn also eine stillende Mutter und ihr Baby nicht gegen Kamille allergisch sind und keinen Durchfall haben, kann eine Frau Kamillenpräparate trinken. Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von irgendwelchen bedeutenden Nebenwirkungen in der Mutter und dem Kind wird in diesem Fall minimal sein.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Kamille oft für verschiedene Erkältungen und ARVI als leichte Beruhigungsmittel, entzündungshemmende und schmerzstillende Mittel verwendet wird. Gleichzeitig entwickeln diese Krankheiten häufig Diarrhöe - aufgrund der allgemeinen Intoxikation des Körpers oder wegen der spezifischen Natur der Pathologie selbst (zum Beispiel, mit Rotavirus-Infektion, Diarrhö ist das Hauptsymptom, es ist sehr schwierig und kann sogar zum Tod des Kindes führen). Wenn sich also bei der Krankheit der Mutter oder des Kindes Durchfall entwickelt, ist die Einnahme von Kamille in diesem Fall strengstens verboten.

Je jünger ein Baby ist, desto sorgfältiger und sorgfältiger müssen sich die Mütter der Auswahl der Medikamente nähern.

Zur Zeit gibt es keine Daten darüber, welche Komponenten von Kamillenpräparaten in die Muttermilch eindringen, wenn Kamille selbst eingenommen wird. Es gibt auch keine signifikanten Statistiken, dass die Einnahme von Kamille bei der Mutter ernsthafte Nebenwirkungen beim Kind in Abwesenheit von größeren Kontraindikationen verursachen kann. Das heißt, es ist sicher, Kamille mit HB mindestens für ein Kind zu trinken.

Ebenso sind neben möglichen Durchfällen und Allergien keine ernsthaften Nebenwirkungen durch die Verwendung von Kamille bei der Mutter selbst bekannt.

Wir schließen daraus: In Ermangelung von Kontraindikationen kann Kamille während des Stillens getrunken werden.

Bei dieser Sicherheit muss jedoch ein wichtiger Umstand berücksichtigt werden: Im ersten Lebensmonat kann der Verdauungstrakt beim Neugeborenen instabil werden. Zu dieser Zeit erfolgt die Kolonisierung des Darms mit saprophytischer Mikroflora, Anpassung seiner Arbeit, Anpassung an die Muttermilch. Folglich ist das Kind während dieser Zeit besonders anfällig für Verdauungsstörungen und Durchfall, und der Durchfall selbst ist sehr gefährlich für ihn, wenn es häufig auftritt und schwer zu tun ist - mit ihnen verliert der Körper des Kindes eine große Menge Flüssigkeit, die manchmal eine Bedrohung für das Leben darstellen kann. Obwohl der erste Lebensmonat des Kindes keine direkte Kontraindikation für die Einnahme von Kamille darstellt, müssen Sie während dieser Zeit besonders sorgfältig den Zustand des Babys und seine Reaktion auf alles beobachten, was Mutter trinkt und isst. Bei den geringsten Anzeichen von Verdauungsstörungen oder zumindest einer Veränderung des Stuhls des Kindes, wenn die Mutter Kamillenpräparate nimmt, müssen alle diese Mittel gestrichen werden.

Was sind die Vorbereitungen der Kamille - Tee, Abkochung, Tinktur, Alkohol Tinktur - die sicherste?

In den meisten Fällen wird Kamille in Form von Tee verwendet. Es ist für ihn, dass alle oben genannten Informationen über Sicherheit in erster Linie relevant sind.

Kamille Abkochung ist ein wenig weniger verbreitet. Es unterscheidet sich von Tee darin, dass Tee gebraut wird, gerade kochendes Wasser über die Kamille gießend, und für das Vorbereiten eines Abkochens, werden Gemüserohmaterialien für eine bestimmte Zeit in kochendem Wasser gekocht. Ein solcher Unterschied in der Rezeptur hat jedoch nur geringen Einfluss auf die Sicherheit des Endprodukts: Die Abkochung ist so sicher wie Tee. Es kann auch in Abwesenheit von Standard für Kamillen Kontraindikationen getrunken werden.

Der Kamillen-Sud ist in der Sicherheit fast identisch mit Tee, aber seine anderen Eigenschaften können sich leicht von denen des Tees unterscheiden.

Ebenso eine sichere Kamillenwasserinfusion.

Trinken Alkohol Tinktur während des Stillens ist kontraindiziert. Die Anwesenheit von Alkohol in der Zusammensetzung eines solchen Mittels kann den Zustand sowohl der Mutter als auch des Kindes äußerst nachteilig beeinflussen, und in einigen Fällen sind sogar kleine Mengen solcher Tinkturen gefährlich.

Wann darf man Kamille mit HB definitiv nicht trinken?

Kamille Drogen können definitiv nicht während der Stillzeit trinken, wenn:

  1. Die Einnahme solcher Medikamente verursacht eine Allergie bei der Mutter oder dem Säugling;
  2. Entweder die Mutter oder das Baby leidet an Durchfall oder ist allgemein anfällig dafür. Kamillenpräparate können nur getrunken werden, wenn der Magen-Darm-Trakt mindestens eine Woche vor Beginn der Verabreichung normal funktioniert. Es ist verboten, Kamille als Mittel gegen SARS oder Erkältungen zu trinken, wenn solche Krankheiten Durchfall verursachen. Die therapeutische Wirkung der Kamille wird in diesem Fall weniger ausgeprägt sein als ihre Nebenwirkungen.

In einigen Fällen, sogar bei normaler Verdauung, kann die Einnahme von Kamillenpräparaten Störungen verursachen, besonders bei einem Kind. In solchen Situationen muss der Empfang solcher Gelder beendet werden.

Bei Koliken oder anderen Bauchschmerzen bei einem Kind kann nur ein Arzt Kamille für ihn oder seine Mutter verschreiben.

In einem separaten Artikel erfahren Sie, wie Sie sicher und schnell nach Kamillenallergien bei einer Mutter oder einem Kind suchen können. Diese Methode ist aufgrund ihrer Sicherheit und Einfachheit sogar für Babys geeignet.

Angesichts dieser Kontraindikationen ist es möglich, solche Zeichen zusammenzustellen, bei deren Auftreten entweder die Mutter oder das Kind sofort Kamillenmedikamente einnehmen sollten:

  1. Eine scharfe Änderung in der Konsistenz oder Farbe des Stuhls in einem Kind - es wird flüssig, clayy oder gelblich in der Farbe, Schleim erscheint darin;
  2. Entweder die Mutter oder das Kind oder beides, die Häufigkeit des Dranges zur Toilette steigt;
  3. Das Kind oder die Mutter hat einen Hautausschlag am Körper;
  4. Schwellung am Körper eines Kindes;
  5. Reichlich Aufstoßen, Blähungen des Babys;
  6. Die Wangen eines Kindes werden nach jeder Fütterung oder unabhängig von der Häufigkeit der Fütterung rot, wenn auch nur geringfügig. Die Haut seines Gesichts wird rauh, etwas grob, Symptome von Dermatitis können erscheinen;
  7. Das Baby weint oft, wird reizbar, schläft nicht gut;
  8. Entweder beginnt das Kind oder die Mutter Durchfall (und es spielt keine Rolle, ob es durch die Einnahme von Kamille oder aus anderen Gründen verursacht wird - Durchfall an sich ist eine Kontraindikation für die Einnahme von Kamillenpräparaten).

Bis die Ursache der Allergie beim Kind geklärt ist, sollte die Mutter keine Kamille oder andere Medikamente nehmen, die eine solche Reaktion auslösen könnten.

Es ist unwichtig, ob diese Symptome unmittelbar nach der ersten Kamillengabe auftraten oder ob die Mutter solche Mittel einige Zeit ohne Folgen getrunken hatte, und das Auftreten solcher Symptome überraschte sie. Wenn sie auftreten, sollten Sie die Einnahme von Kamille abbrechen, und wenn sie weiterhin zunehmen, einen Arzt aufsuchen.

Koliken bei Neugeborenen sind zweideutige Symptome. Sie können durch Krämpfe der Darmmuskulatur (Kamille ist hier nützlich) und Verdauungsstörungen (wenn Kamille kontraindiziert ist) verursacht werden. Im Falle von ihnen ist es unmöglich, eine Entscheidung über die Zulässigkeit der Kamille für die Mutter zu treffen - nur der Arzt sollte dies tun.

Andere mögliche Nebenwirkungen

Zusätzlich zu einigen der Wahrscheinlichkeit, dass Kamille Drogen Durchfall oder Allergien verursachen, vor allem bei einem Kind, gibt es ein kleines, aber Risiko der Muttermilchproduktion zu reduzieren. Es wird angenommen, dass dies aufgrund der allgemeinen sedativen Wirkung und einige hormonelle Aktivität der Komponenten der Kamille auftritt, gibt es Fälle von Schwächung der Stillzeit in der Mutter mit der aktiven Aufnahme von Kamillentee.

Natürlich manifestiert sich dieser Effekt selten und nur dann, wenn die Mutter Kamillentee sehr oft und in großen Mengen trinkt - mehr als 2-3 Tassen pro Tag. Bei einer Verwendung in kleineren Mengen ist ein solcher Nebeneffekt unwahrscheinlich, aber Sie müssen sich trotzdem daran erinnern.

Auch in einem der Foren wurden Bewertungen gegeben, dass bei regelmäßigem Konsum von Kamille durch die Mutter das Kind zu ruhig wird, sich weniger bewegt, mehr schläft und mehr schläft. Einerseits ist das nicht schlimm, andererseits kann eine solche übermäßige Ruhe auch unerwünscht sein - das Kind sollte wach bleiben und sich so viel bewegen, wie es die Natur beabsichtigt, und nicht so viel, wie es der Mutter angenehm ist. Daher ist es nicht ganz richtig, Kamille zu verwenden, um ihre Aktivität zu reduzieren oder umgekehrt, und wenn die Aufnahme von Kamillentee durch die Mutter seine Fröhlichkeit des Babys beeinflusst, dann muss die Menge eines solchen Mittels angepasst werden.

Ein Säugling sollte ruhig und gleichzeitig aktiv sein. Wenn Kamille ihn so sehr beruhigt, dass seine normale Aktivität reduziert wird, muss seine Verwendung durch die Mutter abgebrochen oder eingeschränkt werden.

All dies gilt für die Einnahme von Kamillenpräparaten. Die externe, lokale Verwendung solcher Mittel ist während der Laktation mit geringen oder keinen Einschränkungen erlaubt, denn wenn die Komponenten der Kamille nicht in das Blut und die Muttermilch eindringen, haben sie keine systemische Wirkung auf den Körper der Mutter und beeinflussen überhaupt nicht den Zustand des Kindes. Einschließlich sichere und erlaubte Spülung von Mund und Rachen mit Kamille, Klistier damit, Geld auf die Haut und Haare.

Die einzige Ausnahme ist hier die Kamillenbrustbehandlung von der Mutter. Es ist bekannt, dass Kamillen-Abkochung oft verwendet wird, um Brustwarzenrisse bei stillenden Müttern zu behandeln - sie hilft hier, Schmerzen zu lindern und die Wundheilung zu beschleunigen.

In diesen Fällen sollte die Brühe nach der Fütterung auf die Brust aufgetragen werden, und vor der nächsten Fütterung oder Dekantierung der Milch die Brust gründlich spülen, so dass das Baby die Reste der Kamillen-Abkochung nicht mit Milch schluckt. Natürlich sind diese Warnungen nicht relevant in Fällen, in denen ein Säugling bereits Kamillentee oder eine Infusion zum Trinken erhalten hat und keine unerwünschten Nebenwirkungen von diesem Mittel aufgetreten sind.

Kann stillende Mutter Kamille trinken

Viele junge Mumien leiden in den ersten Monaten nach der Geburt an einer hormonellen "Explosion". Dies führt zu einer erhöhten Angst. Schlechter Schlaf, Müdigkeit, Stress im Arbeitsprozess - all dies genießt den neu erworbenen Status nicht vollständig. Natürlich stellt sich die Frage, wie man sich beruhigt und welche Beruhigungsmittel für ein Baby sicher sind. In diesem Fall wird den Kinderärzten geraten, sich an die medizinische Kamille zu erinnern. Es hat ausgeprägte sedative Eigenschaften, außerdem ist es für den ganzen Organismus nützlich. Aber ist es möglich, Kamillenbrühe während des Stillens zu trinken und wird es der Gesundheit des Babys schaden? In diesem Artikel finden Sie Antworten auf diese Fragen.

Wann wird Kamille gezeigt?

Kamille ist ein mildes Beruhigungsmittel, das praktisch keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat. Daher empfehlen viele Ärzte jungen Müttern, die stillen, Kamille zu trinken. Kamille ist besonders beim Stillen in folgenden Situationen indiziert:

  • Die Frau leidet an erhöhter Reizbarkeit und hat auch Schlafprobleme. Um mit Schlaflosigkeit fertig zu werden, hilft Abkochung der Kamille, zubereitet mit der Rate von 1 Esslöffel Rohmaterial pro Tasse abgekochtes Wasser, kochen für 5 Minuten, durch Gaze abseihen, gekochtes Wasser auf 200 ml gießen. Einen solchen Kamillentee mit einem Löffel Honig zu trinken (wenn die Mutter und das Kind nicht allergisch auf dieses Produkt reagieren) sollte vor dem Schlafengehen eine halbe Stunde warm gehalten werden;
  • Während des Stillens und unmittelbar nach der Entbindung kann die Immunität sehr instabil sein, so dass junge Mütter oft erkältet sind. Kamille ist ein ausgezeichnetes natürliches Antiseptikum: es tötet Krankheitserreger und stärkt das Immunsystem;
  • Die Frau hat Hautprobleme. Kamille kann nicht nur innen, sondern auch äußerlich verwendet werden. Zum Beispiel hilft eine starke Abkochung mit allen Arten von Hautausschlägen und sogar Risse in den Brustwarzen zu bewältigen. Darüber hinaus fördert die Abkochung die schnelle Heilung von Wunden;
  • Die Frau hat Probleme mit der Arbeit des Verdauungssystems. Der Darm nach der Geburt funktioniert oft nicht gut genug, wodurch das Leben einer jungen Mutter durch anhaltende Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung, Blähungen, beeinträchtigt wird. Kamille wird helfen, dieses heikle Problem schnell zu beseitigen;
  • douching Kamille Abkochung wird helfen, mit der Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs Erosion fertig zu werden und den Heilungsprozess von Geweben nach der Geburt beschleunigen;
  • Wenn eine junge Mutter Zahnschmerzen hat, kann das Spülen mit Kamillendroge helfen. Ein Abkochung entfernt Schwellungen und lindert Schmerzen. Darüber hinaus kann dieses Werkzeug während des Zahnens bei Neugeborenen verwendet werden, um das entzündete Zahnfleisch des Babys zu schmieren.

Welche Nährstoffe enthält Kamille?

  • ätherische Öle, die den Verdauungstrakt stimulieren und eine ausgezeichnete Wirkung auf die Haut haben. Deshalb können stillende Mütter nicht nur eine Abkochung aus Kamille trinken, sondern auch ihr Gesicht damit abwischen. Dies gilt insbesondere für Frauen, die zu allergischen Reaktionen neigen.
  • Cumarinen. Diese Substanzen stärken die Blutgefäße, verhindern die Bildung von Blutgerinnseln und verbessern den Prozess der Blutgerinnung.
  • Zucker, die eine Quelle der Vitalität und Energie sind;
  • Bioflavonoide, die antiseptische Wirkungen haben, dh schädliche Mikroorganismen abtöten;
  • Cholin oder Vitamin b4. Vitamin B4 verbessert den Hautzustand und fördert die Heilung der Leber.

Ist die Verwendung von Kamille bei der Stillzeit?

Kamille ist ein Bestandteil von Tees und Kräuterpräparaten für schwangere und stillende Frauen: ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit in dieser kritischen Phase wurde durch zahlreiche Studien belegt. Dennoch kann die Verwendung von starker Kamillenbrühe die produzierte Milchmenge leicht reduzieren. Daher, wenn eine junge Mama den Laktationsprozess nicht verbessert, ist es wünschenswert, die Verwendung von Kamillentee aufzugeben. Diese Frage ist jedoch eher dünn. Zum Beispiel leiden einige Frauen, die kürzlich ein Kind geboren haben, an einer sogenannten postpartalen Depression. Ein erhöhtes Maß an Angst und verminderter Stimmung beeinträchtigt die Menge an Milch, die beim Stillen sehr unerwünscht ist. Mit einem ähnlichen Zustand, Stillmutter wird nicht empfohlen, synthetische Beruhigungsmittel zu trinken (natürlich, wenn eine Depression nicht in schwerer Form auftritt). Zur Stabilisierung des Nervensystems ist es möglich, Kamillentee vor dem Schlafengehen zu verwenden.

Wie tritt man in die Diät einer stillenden Mutter ein?

Alle neuen Getränke und Lebensmittel, einschließlich Kamillentee, sollten beim Stillen mit großer Vorsicht in die Ernährung eingeführt werden. In der Tat besteht während dieser Zeit ein hohes Risiko, bei Neugeborenen Nahrungsmittelallergien zu entwickeln. Darüber hinaus kann das unreife Verdauungssystem des Babys unerwartet auf die scheinbar harmlosesten und sichersten Nahrungsmittel reagieren: ein Neugeborenes kann Probleme mit dem Stuhl haben (Durchfall oder Verstopfung), vermehrtem Aufstoßen und Blähungen des Bauches.

Bitte beachten Sie, dass Kamillenallergie extrem selten ist. In der Regel ist dieses Kraut in jedem Alter leicht verträglich und bringt nur Vorteile für den Körper. Babys baden sogar in Kräutertee, was sich sehr wohltuend auf sie auswirkt: sie reinigt die Haut, beruhigt, sorgt für einen gesunden Schlaf.

Ein besonderes Augenmerk auf stillende Mütter sollte auf folgende Manifestationen der Allergie bei Säuglingen gelegt werden:

  • das Auftreten von Hautausschlag und Rötung auf der Haut;
  • Kurzatmigkeit;
  • reichliche Regurgitation;
  • Erbrechen und Übelkeit;
  • Schwellung der Haut und der Schleimhäute;
  • Kolik- und Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Blähungen;
  • verringerter Appetit;
  • Weinen oder umgekehrt das Auftreten von ungewöhnlicher Apathie.

Wenn ein Kind mindestens eines dieser Symptome hat, bedeutet dies, dass er allergisch auf Kamille reagiert. In diesem Fall sollte die junge Mutter aufhören, Brühe oder Tee von diesem Heilkraut zu nehmen.

Regeln für die Kamillenanwendung bei stillenden Müttern und Kindern

Hast du sichergestellt, dass das Baby keine Reaktion auf die Verwendung von Kamille durch Mama hat? So kann Mama den medizinischen Abkochung dieser Pflanze sicher trinken.

Es stimmt, Sie müssen bestimmte Empfehlungen befolgen:

  • trinke nicht mehr als zwei oder drei Tassen nicht sehr starken Kamillentee während des Tages;
  • es ist notwendig, Tee nicht mehr als 15 Minuten zu machen;
  • Verwenden Sie Kamille beim Stillen am Abend: Dies wird Ihnen helfen, schneller einzuschlafen und sowohl die junge Mutter als auch das neugeborene Baby besser zu entspannen;
  • Kaufen Sie keine Kräutertees, einschließlich Wermut, Baldrian, Sanddorn, Huflattich und Minze, zusätzlich zu Kamille. Gerade diese Kräuter können bei Neugeborenen starke und gefährliche allergische Reaktionen hervorrufen. Außerdem helfen sie, die Menge an Milch zu reduzieren.

Wenn Sie Kräutertee mit Kamille wählen oder Ihre eigene Sammlung machen möchten, achten Sie auf die Wildrose, den Ingwer und die Orangenschale. Vor der Einnahme solcher Tees empfiehlt es sich jedoch, mit einem Arzt zu sprechen.

Für die Krümel bis zu einem Jahr sollte die Konzentration des Getränks niedrig sein: Ein Beutel oder ein Teelöffel Kräuter sollte mit drei Tassen kochendem Wasser gebraut werden. Gleichzeitig sollte Kamille zu trinken nicht mehr als ein Teelöffel auf einmal sein. Natürlich sollte die Verwendung Anzeichen sein, zum Beispiel übermäßige nervöse Reizbarkeit oder schlechter Schlaf.

Kamille - eine der effektivsten natürlichen Beruhigungsmittel, hat viele nützliche Eigenschaften. Kamille beim Stillen ist akzeptabel und sogar für stillende Mütter empfohlen, die Probleme mit dem Nervensystem haben. Bevor Sie den Absud der Kamille trinken, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Nun, wenn das Kind eine negative Reaktion auf diese Heilpflanze hat, sollte der Empfang sofort gestoppt werden.

Neugeborene schwache Abkochung von Kamille kann gegeben werden, um einen Teelöffel 1-2 mal täglich nach 4 Monaten zu trinken.

Ist es sicher, Kamille beim Stillen zu verwenden?

Kamillenstillen kann die Lebensqualität und das Wohlbefinden einer jungen Mutter und ihres Babys signifikant verbessern, Verdauungsprobleme und übermäßige Angstzustände beseitigen.

Die Geburt eines Babys bedeutet nicht, dass jetzt seine Mutter alle ihre gesundheitlichen Probleme mit Hilfe von gewöhnlichen Medikamenten sicher lösen kann.

In der Tat befindet sie sich in einer noch verletzlicheren Position, sie muss ihr Baby vor einer möglichen Infektion schützen, sich selbst heilen und nicht so wertvolle Milch verlieren.

Kamille wird in einer solchen Situation erinnert, viele seiner Infusionen wurden in der Kindheit getrunken, um mit Schlaflosigkeit, Verdauungsproblemen oder einer Erkältung fertig zu werden. Die meisten Mütter haben jedoch ernsthafte Zweifel daran, dass Kamille beim Stillen sicher ist.

Hinweise für die Zulassung

Die Verwendung von Kamille als Medikament ist viel sicherer als verschiedene Chemikalien, aber selbst seine Verwendung erfordert eine vorherige Konsultation mit einem Arzt.

Der Spezialist wird helfen, die sichere Dosierung zu bestimmen und das Risiko für das Baby oder seine Mutter zu beseitigen, und Ihnen sagen, welche Krankheiten Sie mit einer Abkochung oder Infusion bewältigen können.

Kamille Pflege Mutter ist nützlich im Umgang mit:

  1. Erhöhte nervöse Erregbarkeit und Schlaflosigkeit. Mom wird empfohlen, vor dem Schlafengehen Abkochung anstelle von Tee zu trinken, um störende Gedanken loszuwerden, den Stress des Tages zu lindern, sich zu entspannen. Für ein Kind wird das Mittel zu einem guten Helfer, wenn es nicht möglich ist, während einer Zeit, in der Zähne zerschnitten werden oder mit einem Bauch, Ohren oder gerade wenn sich das Wetter ändert, ruhig schlafen zu können.
  2. Erkältungen. Die antiseptischen Eigenschaften der Kamille ermöglichen Husten, laufende Nase, Mandelentzündung und Pharyngitis nicht nur beim kleinen Mann, sondern auch bei der Mutter während der Stillzeit.
  3. Dermatologische Probleme. Ein starker Abkochung hilft, die Bildung von Rissen in den Brustwarzen zu verhindern, verhindert die Eiterung von Wunden und beseitigt effektiv Akne, Furunkel und heilt Wunden.
  4. Verdauungsstörungen. Koliken, erhöhte Blähungen, Durchfall nehmen die Lebensfreude und verursachen viele Unannehmlichkeiten. Selbst wenn sich das Baby gut fühlt und Mama Probleme mit der Verdauung hat, sollten Sie das Gänseblümchen um Hilfe bitten.
  5. Krankheiten des Urogenitalsystems. Nach der Geburt dienen Spülungen und orale Infusionen als Medikamente gegen Gebärmutterhalskrebs Erosion, Candidiasis, Entzündungen der Harnwege und helfen sogar, den Menstruationszyklus zu etablieren.
  6. Zahnschmerzen. Die Fähigkeit des Krauts, Schwellungen zu lindern und Entzündungen zu bekämpfen, hilft, Zahnschmerzen eines Erwachsenen zu lindern und den Zustand des Babys beim Zahnen zu lindern.

Die Vorteile der Kamille während der Stillzeit

Kamille gehört zu speziellen Tees für stillende Mütter, die bereits über ihre Sicherheit beim Stillen sprechen.

Kamille hilft Ruhe, richtige Ruhe, Prävention von postpartalen Depression.

Um das Baby zu schützen, wird Kamillenkaffee dem Wasser zum Schwimmen hinzugefügt. Auf so einfache Weise können Sie stachelige Hitze, Diathese, Juckreiz und Schwellungen an Orten von Insektenstichen loswerden.

Wenn die Infusion der Nabelschnur durchgeführt wird, heilt sie schneller und das Risiko des Eindringens der Infektion nimmt ab.

Viele Babys können sich nicht mit der Konjunktivitis vertraut machen.

Arzneimittel können für Neugeborene gefährlich sein, und es ist sehr problematisch, Tropfen auf das Baby in die Augen fallen zu lassen oder Salben zu legen. Um die Situation zu verbessern, werden die Augen mit einem nicht sehr starken Abkochung aus Kamille gewaschen.

Kamillenregeln

Vor der Anwendung irgendwelcher Medikamente, einschließlich vollständig auf der natürlichen Grundlage, ist nötig es die Möglichkeit der allergischen Reaktion auszuschließen.

Für Krümel ist jede Medizin neu, so dass Sie mit sehr kleinen Dosen beginnen dürfen. Nach der Einnahme von Kamille während des Stillens oder der äußerlichen Verwendung sollte die Mutter den Zustand des Kindes und ihres Kindes sorgfältig überwachen.

Hautrötungen, Auftreten von Hautausschlag, Auftreten von Übelkeit oder Erbrechen, Atembeschwerden warnen vor einer allergischen Reaktion.

Es kann Rötung der Augen, Tränenfluss, Nasenausfluss, Niesen und Husten verursachen. In Gegenwart solcher Symptome sollte die Behandlung mit Kamille vollständig aufgegeben werden.

Es ist wichtig! Das Vorhandensein einer Kamillenallergie bei der Mutter vor der Schwangerschaft oder das Auftreten des Babys während der Schwangerschaft schließt Experimente zur Behandlung des Babys mit Hilfe dieses Krauts vollständig aus.

Nur wenige Babys unter solchen Bedingungen sind nicht allergisch gegen Kamille.

Die Sicherheit der Behandlung während des Stillens gewährleistet die Verwendung von Dekokten oder Infusionen der richtigen Konzentration:

  • Mom braut einfach eine Tüte Kamille für sich selbst (Verpackung in Säcken für den Verkauf einer Heilpflanze durch die Apothekenkette) in ein Glas kochendes Wasser und besteht nicht länger als 15 Minuten.
  • Für ein Kind sollte die Konzentration der Infusion dreimal reduziert werden. Die erste Portion von Medikamenten für ein Kind sollte 1 Teelöffel nicht überschreiten. Bei Bedarf sollte die externe Anwendung der Kamilleninfusion entsprechend der Altersdosis doppelt so stark sein. Für die Zubereitung des Kamillenbades müssen 6 Kräutersäckchen im Bad gebrüht werden.

Eine stillende Mutter, die keine Probleme mit Milch hat, darf zweimal täglich Kamillentee trinken: am Nachmittag und vor dem Schlafengehen. Wenn es wenig Milch gibt, können Sie Kamillentee nur bei Bedarf und nicht öfter als einmal am Tag (vor dem Schlafengehen) verwenden.

Der Behandlungsverlauf mit Kamille sollte zwei Wochen nicht überschreiten, eine Pause ist erforderlich. Ist es für eine stillende Mutter möglich, Kamille mit einem zweiten Kurs zu nehmen oder durch einen anderen zu ersetzen?

Schädliche Kräuter während der Stillzeit

Das Fehlen von künstlichen Komponenten und chemischen Verbindungen in Kräuterabkochen bedeutet nicht, dass alle Kräuter gleichermaßen nützlich sind. Besonders vorsichtig sollte eine junge Mutter während der Stillzeit sein.

  • Selbst regelmäßiger Pfefferminztee mit beruhigender Wirkung bei regelmäßiger Anwendung kann zu ernsthaften Gesundheitsschäden führen und die Menge an Milch und Venen reduzieren. Äußere Verwendung von Minze in einer Zeit der geschwächten Immunität führt oft zum Auftreten von Ekzemen.
  • Die Menge an Milch kann auch durch Menthol beeinflusst werden. Es gibt andere gefährliche Kräuter, die die Laktation beeinflussen: Basilikum, Preiselbeere, Schachtelhalm, Alant, Petersilie, Salbei.

Es ist genug, die Brühe von einem von ihnen in der Zusammensetzung während der Woche zu trinken, um die Milch vollständig zu verlieren. Sie alle gehören zum Diuretikum, der Flüssigkeitsverlust im Körper verhindert die Bildung von Milch.

  • Nach der Geburt wird Aloe-Blattsaft für eine Frau gefährlich. Die Pflanze provoziert einen Blutstrom zu den Organen des kleinen Beckens, erhöht die Blutung, verschlimmert die Manifestation von Hämorrhoiden und beeinträchtigt die Funktion der Blase.
  • Stillen Baldrianwurzel ist kontraindiziert wegen seiner Fähigkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, beeinträchtigte Verdauung und Herztätigkeit im Baby zu verursachen.
  • Ginseng verursacht Mutter und Kind in einem Zustand erhöhter nervöser Erregbarkeit.
  • Pflanzliche Abführmittel wie Sennestrauch, Sanddorn oder Rhabarber verursachen Verdauungsstörungen beim Neugeborenen.