Bananen beim Stillen. Nutzen oder Schaden

Gesundheit

Die Verwendung von verschiedenen Obst- und Gemüsesorten während der Schwangerschaft ist aus einer Vielzahl von Gründen sehr wichtig. Die wichtigsten sind die gute Ernährung der werdenden Mutter und die Verwendung von Naturprodukten ohne Chemikalien. Darüber hinaus enthalten diese Produkte eine ausreichend große Menge an Vitaminen und anderen nützlichen Substanzen, die für die normale Entwicklung des Kindes notwendig sind.

In der Entbindungsklinik wird dringend empfohlen, zu Beginn viele Früchte und Gemüse zu entsorgen, da deren Konsum eine unvorhersehbare Reaktion des Körpers sowohl der Mutter als auch des Babys hervorrufen kann, was beim Stillen sehr wichtig ist.

Bevor Sie jedoch ablehnen, diese oder jene Frucht während der Fütterungsperiode zu nehmen, ist es notwendig, die Vor- und Nachteile sorgfältig abzuwägen. Versuchen wir herauszufinden, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann oder nicht.

Was ist nützliche Banane?

Die Fütterungszeit ist eine sehr wichtige Episode im Leben jeder Frau. Daher sollte die Mutter in diesem Zeitraum mit äußerster Vorsicht behandelt werden. Zweifellos ist eine Banane eine exotische Frucht, deren Verbrauch den Körper von Vitaminen und Mineralien im Körper wieder herstellen kann. Dies ist besonders notwendig für Frauen nach der Geburt, wenn der Körper einfach erschöpft ist und eine Entschädigung für die verlorenen benötigt.

Jede Banane enthält Substanzen wie:

  • Vitamin C;
  • Vitamin PP;
  • Vitamin E;
  • B-Vitamine;
  • Magnesium;
  • Phosphor;
  • Kalzium;
  • Eisen;
  • Kalium.

Darüber hinaus kann eine Banane sicher als Antidepressivum betrachtet werden. Darüber hinaus dient es als ein großer Snack zwischen den Hauptmahlzeiten. Aufgrund des Gehalts einer ausreichenden Menge an Aminosäuren erlaubt eine Banane der stillenden Mutter kein Übergewicht. In diesem Fall wird der Schlaf normalisiert, was besonders in den frühen Stadien der Bildung eines neuen Tagesablaufs wichtig ist.

Wenn die frischgebackene Mutter während der Schwangerschaft Bananen aß, können Sie nach der Entbindung sicher weiter verwenden. Obwohl in den frühen Tagen der Laktation Bildung ist noch die Rezeption des Wunder Fötus zu begrenzen. Darüber hinaus sind Bananen in der Lage, den Stuhl zu regulieren, was für eine junge Mutter sehr wichtig ist, bis der Körper nach einer anstrengenden Geburt vollständig wiederhergestellt ist.

Für zwei

Alles, was eine stillende Mutter isst, wird verarbeitet und mit der Muttermilch in den Körper des Babys gefüttert. Obwohl eine Banane als hypoallergenes Produkt gilt, sollte sie nach und nach in die Diät aufgenommen werden.

Zunächst einmal können Sie eine halbe Banane essen und ein paar Tage warten. Wenn die Reaktion des Babys auf das neu eingeführte Produkt normal ist, können Sie es nach drei Tagen erneut versuchen. Die Hauptsache, dem Stuhl des Kleinkindes zu folgen. Bei verdächtigen Anzeichen sollte die Banane vorübergehend gestoppt werden.

Zu essen oder nicht zu essen?

Da Bananen reich an Stärke sind, sollten Sie vor dem Stillen untersuchen, ob Sie verstopft sind. Darüber hinaus kann das Baby auch gewisse Schwierigkeiten haben, wenn es eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Stärke hat. Darüber hinaus können sie Koliken und sogar Blähungen hervorrufen, die wiederum das Wohlbefinden des Babys beeinträchtigen.

Eine eindeutige Antwort auf die Frage "Ist es möglich, beim Stillen Bananen zu essen" kann nicht gegeben werden. Es hängt alles von der individuellen Toleranz dieses Produkts durch das Kind ab. Obwohl viele Mütter eine Banane als das erste Produkt wählen, das in die Ernährung ihrer Nachkommen eingeführt wird.

Es gibt eine goldene Regel, die auf fast alles angewendet werden kann: "Maß sollte in allem bekannt sein". Bananen nicht nur essen, nur weil du es willst. Es gibt viele Rezepte zum Kochen, einer der Zutaten ist eine Banane.

Es kann alle Arten von Cocktails und köstlichen Müsli und eine Vielzahl von Desserts sein. Es ist überhaupt nicht wichtig, wenn Sie sich entscheiden, eine Banane zu essen, weil es wenige Kalorien enthält, aber es verbessert Ihre Stimmung und ist eine der besten Energiequellen.

Darüber hinaus kann das Essen reifer Bananenfrüchte den Laktationsprozess bei einer stillenden Mutter stabilisieren.

Stillen Bananen

Diese glückliche, glückselige Zeit, wenn es schon möglich ist, ein eigenes Kind, das nach Milch riecht, in die Hände zu nehmen und nicht loszulassen, ist unbezahlbar. Jede Frau, die gerade geboren hat, möchte, dass sich ihr Neugeborenes wohl fühlt, in der Nähe. Und es kommt auf die Ernährung der stillenden jungen Mutter an. Nach der Geburt können Sie essen, nicht alle Lebensmittel und Früchte. In diesem Artikel werden wir helfen, herauszufinden, ob es möglich ist, beim Stillen Bananen zu essen, was sie Mutter und Kind bringen: Nutzen oder Schaden?

Können Bananen beim Stillen

Wenn Nahrung sorgfältig überwacht werden muss und Sie nur die harmlosesten Nahrungsmittel für ein Neugeborenes essen können, benötigt der Körper schmackhaft und süß. Während der Laktation viele Kalorien zu verlieren, ist der Appetit der frisch gefütterten stillenden Mutter oft groß. Normalerweise werden Bananen zuerst erinnert.

Trotzdem ist es besser, während des Stillens im ersten Monat nach der Geburt keine Bananen zu verwenden. Das ist der Grund. Bananen auf Guv können Unbehagen im Bauch eines kleinen Kindes verursachen. Leider ist das Verdauungssystem des Neugeborenen noch nicht richtig ausgebildet. Zucker, Stärke, kann bei einem Baby Gärung, Blähungen, Koliken verursachen. Aber Allergien während der Stillzeit sollten keine Angst haben. Dies ist eine allergenarme Frucht, die Reaktion kann sehr selten auftreten.
Ab dem zweiten Monat, vorzugsweise im Alter von 7-8 Wochen, können Sie Bananen für eine stillende Mutter essen. Dann wird der Verdauungskanal stärker werden, sich an die Nahrung gewöhnen, die Verdauung wird besser sein.

Bananen profitieren von stillenden Müttern

Neben der Tatsache, dass diese Früchte süß und nahrhaft sind, haben sie viele nützliche Eigenschaften:

  • Sättige schnell den Körper. Kann helfen, sich zu verjüngen, Energie hinzuzufügen. Nach 2 gegessenen Früchten kommt volle zweistündige Aktivität. Dies ist aufgrund der langsamen Kohlenhydrate, die lange gespalten sind, ein Gefühl der Sättigung geben.
  • Früchte enthalten Tryptophan. Er kann die Stimmung verbessern, was für eine stillende Mutter wichtig ist, die nicht in eine postpartale Depression fallen will.
  • Nützlich für das Verdauungssystem, da es beginnt, besser zu arbeiten. Die stärkehaltige, viskose Konsistenz wirkt sehr sanft auf die Darm- und Magenwände.
  • Bananen zum Stillen helfen, das Hämoglobin zu erhöhen, was oft unter dem normalen Wert liegt.
  • Mit einer großen Menge an Zucker und Stärke haben die Früchte einen geringen Kaloriengehalt: 89 Kalorien pro 100 Gramm.
  • Hilft, den Zustand von Haaren, Nägeln und Haut zu stärken und zu verbessern. Und die jungen stillenden Mütter mit dieser haben oft Probleme, da die größere Menge an Vitaminen das Baby durch die Muttermilch erhält.
  • Hilft Stress zu bewältigen, verbessert den Schlaf, beruhigt das Nervensystem.
  • Ein Rekordkaliumgehalt ist vorteilhaft für Herzmuskel und Blutgefäße.

Regeln für das Essen von Bananen während des Stillens

Zum ersten Mal müssen stillende Bananen aus einem kleinen Stück am Morgen verabreicht werden. Sie können die ganze Frucht in 3 Teile teilen, es gibt alle paar Stunden. Fügen Sie dem Milchbrei süße Früchte hinzu, es wird ein herzhaftes, gesundes und leckeres Frühstück angeboten. Beobachten Sie die Reaktion des Kindes. Wenn das Baby auf die Beine drückt, weint und im Bauch rumpelt, dann solltest du nicht weiter essen, um die stillende Mutter zu ernähren. Es ist nur so, dass der Magen des Neugeborenen noch nicht bereit für solch schwere Nahrung ist, es ist besser, die Vertrautheit mit der Banane zu verschieben.

Wenn es keine Reaktion gibt, das Kind schläft und isst gut, es gibt keinen Ausschlag, keine Bauchschmerzen, dann können Sie die Frucht einmal am Tag, alle 3 Tage essen. Nach und nach wird sich der Körper des Kindes an das neue Produkt gewöhnen, 1-2 Früchte in der Diät werden beiden Freude bereiten.

Übermäßiger Obstkonsum kann Allergien bis hin zu allergenarmen Lebensmitteln auslösen. Daher ist alles in Maßen gut.
Wenn Mutter, schwanger zu sein, oft süße Früchte frisst, dann werden Bananen beim Stillen höchstwahrscheinlich vom Neugeborenen gut wahrgenommen. Aber im Gegenteil, in einer interessanten Position lehnte sie eine schmackhafte Frucht ab, und nach der Geburt wollte sie es wirklich, dann sollte sie mit äußerster Vorsicht in die Diät eingeführt werden, da diese Frucht für das Baby neu sein wird.

Um mögliche Beschwerden im Bauch des Babys zu vermeiden, ist es besser, im ersten Monat nach der Geburt keine Bananen zu essen. Die ideale Zeit ist 7-8 Wochen, wenn Sie ein Kind mit Früchten durch Muttermilch vorstellen können.

Die Wirkung von Bananen beim Stillen auf Verdauung und Stuhl

Da eine junge stillende Mutter nach der Geburt oft Unbehagen und einen unregelmäßigen Stuhlgang verspürt, ist es für sie wichtig zu wissen, wie Bananen ihren Körper beeinflussen. Sind sie stark oder schwach?
Das Essen von Bananen kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Wenn es keine Probleme mit der Verdauung und dem Stuhl gibt, dann kann der Fötus den Magen-Darm-Trakt überhaupt nicht beeinflussen.
Es ist erwähnenswert, je reifer die Frucht, desto mehr Zucker und Pektin enthält es. Eine reife, sogar überreife Banane kann leicht anhaften. Früchte mit mittlerer Reife konsumierend, kann Verstopfung keine Angst haben, die Frucht mit Vergnügen zu essen.

Aber grüne unreife Bananen können aufgrund ihres hohen Stärkegehalts eine abführende Wirkung haben.
Wir dürfen nicht vergessen, dass Bananen im Magen eines Neugeborenen Fermentation verursachen können, also Koliken und Gas. Wenn Ihr Baby sich unruhig benimmt, nachdem Sie eine Banane in die Ernährung eingeführt haben, ist es besser, das Fressen der Frucht zu verschieben, bis das Verdauungssystem des Kindes stärker wird.

Möglicher Schaden

Trotz aller Vorteile, die Mütter von einer exotischen Frucht erhalten, denken Sie daran, dass laktierende Bananen in seltenen Fällen Schaden anrichten können:

  • Allergische Reaktion ist sehr selten, es ist möglich, Stärke oder Chemikalien, die Früchte verarbeiten.
  • Um zu verhindern, dass die Früchte bei längerem Transport verderben, entfernen Sie sie von grünen Bäumen. Oft mit Ethylen behandelt für ein attraktiveres Aussehen und Reife zu erreichen.
  • Wenn eine stillende Mutter abnehmen will, dann sollten Sie am Abend und in der Nacht keine Bananen essen. Zucker, der in der Frucht enthalten ist, wird schnell verdaut und hilft, Gewicht zu verlieren.
  • Das Befestigen, Entspannen des Stuhls, sowohl bei einer stillenden Mutter als auch bei Säuglingen, kann Bauchbeschwerden, Koliken, Blähungen und Blähungen verursachen. In diesem Fall verzichten Sie nicht vollständig auf die süße Frucht. Sie müssen nur die Dosierung reduzieren oder die Einführung von Obst in der Ernährung auf 3-4 Monate verschieben.

Wenn Bananen den Körper des Babys und die stillende Mutter nicht negativ beeinflussen, dann bringen sie ihnen nur einen Nutzen, eine Ladung Vitalität, Energie, erhöhen die Stimmung und sättigen den Körper mit notwendigen Vitaminen und Mineralien. Daher können und sollten sie während der Stillzeit gegessen werden.

Bananen in der Ernährung von stillenden Müttern: gut oder schaden?

Die Meinung von Experten zu der Frage, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann, ist geteilt.

Einige argumentieren, dass Bananen eine wertvolle Frucht sind, die eine große Menge an Spurenelementen und B-Vitaminen enthält, und die zweite Hälfte der Medizin beweist, dass während hv, müssen stillende Mütter auf eine strenge Diät, vor allem nicht diese Frucht zu essen, da diese Frucht Es wächst nicht auf unserem Land und dementsprechend ist unser Körper nicht daran gewöhnt.

So denken die Ärzte der alten Schule die meiste Zeit und in mancher Hinsicht haben sie Recht: Bananen sollten wirklich sorgfältig gegessen werden, ohne zu viel zu essen, da auch Allergien auf diese Frucht einwirken können.

Aber es gibt eine zweite Seite der Frage: heutzutage kann diese Frucht in jedem Supermarkt gekauft werden und für unseren Körper, einschließlich für eine stillende Mutter, wird es nicht mehr als exotisch wahrgenommen, und die Anwesenheit einer großen Anzahl von Dienstprogrammen darin bringt die Banane in eine Kategorie mit unsere einheimischen Früchte.

Frucht des weisen Mannes

Aus dem Lateinischen werden Bananen als die Frucht eines weisen Mannes (musa sapientum) übersetzt. Der Energiewert einer Banane liegt in der Anwesenheit einer großen Menge an Vitaminen und Spurenelementen, und sie haben auch ein Glückshormon - Serotonin!

Bananen - eine der Arten von Nahrungspflanzen, die in fast allen Ländern aktiv in Lebensmitteln verwendet werden. Es wird roh, gebraten, gekocht, getrocknet, gedünstet, sogar in Dosen gegessen. In Ländern, in denen diese Pflanze reichlich vorhanden ist, werden sie mit Rindern gefüttert.

Interessant Wussten Sie, dass eine Banane eine Beere ist? Eine Bananenpflanze ist ein Kraut, weil sie keinen festen Stamm hat. Die Länge des Stammes erreicht im Durchschnitt 8-9 m., Und seine Breite im Durchmesser beträgt ungefähr 40 cm. Die Anzahl der Früchte an einer Pflanze beträgt ungefähr 300 Stück, und das Gesamtgewicht einer wertvollen Frucht beträgt 500 kg.

Wenn eine stillende Mutter während des Stillens Bananen isst, normalisiert sie den Blutzuckerspiegel, so dass ihr Niveau im normalen Bereich liegt und die Mutter den ganzen Tag mit Energie aufgeladen ist.

Wenn wir nur eine Frucht essen, sättigen wir unseren Körper mit so vielen wertvollen Substanzen, wie eine Portion gedämpfter Haferflocken mit Milch uns gibt, während es unmöglich ist, eine Banane fett zu bekommen. Alles, was es gibt, wird in den kommenden Stunden vom Körper verbraucht.

Also, Bananen für Guv:

  1. Sie verbessern Gedächtnis, Konzentration, heben die Stimmung einer stillenden Mutter;
  2. Wohltuende Wirkung auf die Magenschleimhaut, lindert Reizungen und lindert Schmerzen;
  3. Sie haben eine große Anzahl von richtig ausgewählten wertvollen Substanzen (Vitamine der Gruppe B, C, E), und auch den Körper mit Magnesium, Kalzium, Eisen und Phosphor sättigen. Lesen Sie mehr über Vitamine für stillende Mütter >>>
  4. Sie tragen zur Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit bei und reduzieren dementsprechend die Schwellung;
  5. Im Gegensatz zu anderen Früchten können Bananen von Menschen mit niedrigem und hohem Säuregehalt verwendet werden, da sie Säuren, Ballaststoffe und Pektin enthalten.
  6. Banane ist ein ideales, natürliches Antidepressivum (Serotoninhormon). Und in der postpartalen Periode hilft es der stillenden Mutter, Depression leichter zu ertragen;
  7. Bananenfrüchte ergänzen Energiereserven, da sie Glucose, Saccharose, Fructose enthalten;
  8. Verbrauchte 2-3 Stücke. am Tag ist es unmöglich, sich zu erholen, aber es ist durchaus möglich, Energiereserven aufzufüllen;
  9. Diese Frucht verursacht selten Allergien, daher raten einige Bezirksärzte, eine Banane in Übereinstimmung mit anderen Erstnahrungsmitteln (Apfel, Kürbis, Zucchini) zu bringen. Es ist sehr praktisch, das Baby mit einer Banane zu füttern, Sie müssen nur die Frucht in der Tasse zerdrücken. Lesen Sie den Artikel über die Einführung von pädagogischen Lebensmitteln Kind >>>

Im Durchschnitt enthält eine Frucht bis zu 300 mg des chemischen Elements Kalium. Dadurch sinkt der Druck und auch die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems wird normalisiert.

Es ist einzigartig, dass Bananen eineinhalb Mal mehr Nährstoffe enthalten als Kartoffeln. Und getrocknete Früchte sind 5-6 mal so kalorienreich wie frisch.

Können alle stillenden Mütter Bananen?

Wie andere Gemüse und Früchte hat die Banane einige Kontraindikationen, also bevor Sie anfangen, Bananen während der Laktation zu verwenden, müssen Sie sie kennen. Es gibt vier hauptsächliche Kontraindikationen:

  • wenn die stillende Mutter Diabetes hat (eine Banane enthält eine große Menge an Fructose, Glucose und Saccharose);
  • wenn es Krampfaderkrankheiten oder Thrombophlebitis gibt;
  • mit stark erhöhter Säure (Banane enthält mehrere Arten von Säuren, bei erhöhtem Säuregehalt wird es zu schwerem Sodbrennen);
  • Allergie auf die Frucht selbst bei einer stillenden Mutter oder Baby.

Sie müssen auch daran denken, dass die Anwendung dieser Pflanze gestoppt werden sollte, wenn die Mutter die Manifestation einer allergischen Reaktion beim Kind bemerkt (Rötung, Hautausschlag, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung), wenn sie das Baby füttert.

Sei vorsichtig! Bei der Auswahl einer Banane für sich selbst oder für die Fütterung eines Kindes achten Sie auf die gesamte Haut, Farbe, Geruch. Eine schmackhafte und gesunde Frucht sollte gelb sein, ohne Risse und verfaulte Flecken.

Um das Baby zu füttern, ist es besser, kleine (Baby Banana) zu wählen, und wenn Bananen in naher Zukunft nicht gegessen werden, bevorzugen Sie grünliche (sie werden zu Hause gelb).

Regeln für das Essen von Bananen während des Stillens

Banane für Mütter, die gestillt werden, hat sowohl positive als auch negative, in einigen Fällen Konsequenzen für den Körper. Um dies zu vermeiden, müssen Sie sich an die klaren Regeln für das Einnehmen einer neuen Mahlzeit erinnern:

  1. Die Einführung des Fötus sollte frühestens 2 Monate nach der Geburt erfolgen;
  2. Zuerst müssen Sie 1/4 des Fötus essen und während des Tages die Reaktion des Kindes nach der Fütterung mit Milch verfolgen. Das Aussehen eines Kindes kann eine stillende Mutter schützen: Verstopfung, weicher Stuhl oder Hautausschlag (Informationen darüber, wie man einem Kind mit Problemen mit dem Stuhl sicher helfen kann, siehe den Kinderstuhl >>>). In Ermangelung von Zeichen der Allergie im Baby kann die Hälfte der Frucht am nächsten Tag gegessen werden;
  3. Also, um die Reaktion des Babys nach der Fütterung zu verfolgen, brauchen Sie drei Tage, auf der vierten können Sie sicher eine ganze Banane essen;
  4. Essen Sie keine Bananen zu oft, auch ohne Allergien. Genug, um nicht mehr als 2-3 Stück pro Tag zu essen.

Es gibt Produkte, die den Körper stärken oder schwächen können. Mit diesen Geheimnissen kann eine stillende Mutter die Arbeit ihres Darms ohne Medikamente regulieren.

Und was ist mit einer Banane, ist sie stark oder schwach? Die Antwort ist einfach: Eine grünliche, unreife Frucht stärkt sich und eine reife, zu Brei zermahlene Banane wirkt als Abführmittel.

Welche anderen Früchte kannst du essen, Mutter, siehe das Video:

Leckere Rezepte für stillende Mütter

Können Bananen gestillt werden? Ja natürlich! Aber angesichts der wichtigsten Kontraindikationen und Regeln für die Einführung dieses Fötus. Es bleibt übrig, die köstlichsten Rezepte von stillenden Müttern zu teilen. Sie können verwendet werden, wenn Sie ein Baby ab 2 Jahren füttern.

  1. Bananen-Cupcake. Sie können einen wunderbaren Cupcake nicht nur im Ofen, sondern auch im Slow Cooker kochen. Es wird dauern:
  • 1 EL. Milch;
  • ½ Teelöffel Soda;
  • 2 EL. l Puderzucker;
  • 50 gr. Butter;
  • 1 Banane
  • 1 EL. Mehl

Zubereitung: Den Teig kneten, die geriebenen Früchte hinzufügen und eine halbe Stunde in den vorgeheizten Ofen auf 150 ° C stellen.

  1. Bananen-Cocktail Es wird dauern:
  • 1 Banane;
  • 1 EL. Kefir;
  • 1 EL. l Honig;
  • Sie können Beeren hinzufügen (wenn ein Cocktail für eine stillende Mutter).

Beat alle Zutaten und viel Spaß.

Wähle nur gesundes Essen für dich und dein Baby!

Kann eine stillende Mutter Bananen essen? Empfehlungen für die Einführung des Produkts während des Stillens

Eine Frau während des Stillens sollte sehr auf ihre Diät achten und nur Produkte essen, die für das Baby sicher sind. Verwöhnen Sie sich mit etwas Köstlichem funktioniert nicht immer. Stillen reife Bananen sind ideal für eine gesunde Delikatesse. Er ist angenehm zufrieden mit seiner Süße und ernährt und nährt den Körper einer stillenden Mutter. Geschmack und Nutzen in einer Frucht.

Die Vorteile von Bananen

Sie können Bananen während des Stillens essen - indem Sie Informationen über die Vorteile dieser Frucht zusammenfassen, haben wir es geschafft, solche Informationen zu sammeln:

  • Bananen enthalten viele Vitamine (A, C, B, E, PP) und Spurenelemente (Kalzium, Natrium, Eisen, Magnesium, Phosphor) und er ist auch ein Rekordhalter im Kaliumgehalt, der für das Herz nützlich ist.
  • Süß und nahrhaft, hilft es, sich schnell zu erholen: ein Sättigungsgefühl wird durch langsame Kohlenhydrate erzeugt, die für längere Zeit abgebaut werden. Eine zweistündige körperliche Aktivität wird nach dem Essen von zwei Bananen möglich sein.
  • Eine stillende Mutter verbessert die Stimmung aufgrund eines Anstiegs von Serotonin, das aus transformiertem Tryptophan, einem Protein in Bananen, gewonnen wird.
  • Die Verdauung beginnt besser zu funktionieren, weil die viskose stärkehaltige Textur der Frucht den Magen und den Darm angenehm umhüllt.
  • Süße Früchte vermehren Hämoglobin im Blut und bei stillenden Müttern oft unter dem normalen Wert.
  • Die kalorienarme Zusammensetzung der Frucht hilft, den Snack zu schmecken. Pro 100 Gramm Produkt entfielen nur 89 Kcal.

Die positiven Eigenschaften von Bananen enden hier nicht. Weiter: Hilfe bei Verstopfung, Normalisierung des Drucks, Vorbeugung von Krebs, Reduzierung von Blutungen und Schmerzen während der Menstruation, Verbesserung der Qualität von Haar und Haut, Hilfe bei Schlaflosigkeit und im Kampf gegen Stress.

Nach Darmstörungen ist die erste Frucht, die von Ärzten empfohlen wird, eine Banane. Kann Mutter Banane stillen? Natürlich müssen nur einige andere Merkmale dieser Frucht berücksichtigt werden.

Gibt es einen Schaden von Bananen?

Mit all den positiven Aspekten von süßen Früchten haben sie eine Reihe von Nachteilen, wenn sie während des Stillens verwendet werden. Fälle von negativen Reaktionen bei Müttern und Kindern sind sehr selten, aber sie haben immer noch einen Platz zu sein:

  • individuelle Unverträglichkeit der Frucht durch das Kind, die in Form einer allergischen Reaktion zum Ausdruck kommt;
  • weicher Stuhl (beim Verzehr von grünen, unreifen Früchten);
  • Befestigung des Stuhls (wenn Sie sehr überreife Früchte essen);
  • erhöhte Gasbildung mit dem möglichen Auftreten von Koliken (das Risiko ist hoch bei der Auswahl unreifer Früchte);
  • Zucker in Bananen wird gut vom Körper aufgenommen, weshalb Ernährungswissenschaftler nicht empfehlen, sie abends zu essen, um nicht zu übergewichtig zu werden.

Geben Sie schrittweise ein

Die Einführung von Bananen in die Ernährung einer stillenden Mutter sollte den klassischen Prinzipien folgen. Es ist notwendig, die Früchte allmählich in kleinen Mengen zu konsumieren und die Reaktion des Körpers des Kindes genau zu beobachten (Hautausschlag, Rötung usw.).

Stillende Mutter kann am Morgen eine kleine Banane essen, um mehr Zeit zu haben, um die Reaktion des Babys auf ein neues Produkt zu analysieren:

  1. Wenn man die positive Reaktion des Körpers des Kindes (keine Allergie) sieht, wird es am nächsten Tag möglich sein, die Hälfte der süßen Früchte zu essen. So kann ein Tag später auf einer ganzen Banane gegessen werden.
  2. Negative Reaktionen auf die neue Frucht bemerkt - das Neugeborene hat einen Ausschlag oder die Qualität des Stuhls hat sich verändert, es gibt eine übermäßige Launenhaftigkeit und Angst, es ist besser, mindestens für ein paar Wochen ein schmackhaftes Dessert aufzugeben.
  3. Nach einer allergischen Reaktion auf die Frucht, noch einige Zeit nach der Pause, die Süße für weitere sechs Wochen beiseite legen. Es gibt Fälle von individueller Intoleranz gegenüber einer Banane durch ein Kind - dann müssen die Früchte leider für die gesamte Dauer der Laktation vollständig von der Ernährung der Mutter ausgeschlossen werden.
Um die Reaktion des Babys auf die Frucht zu überprüfen, ist es notwendig, Bananen in kleinen Portionen zu injizieren, beginnend mit ein paar Fruchtstücken. In den meisten Fällen tritt keine Allergie gegen Bananen auf (wir empfehlen zu lesen: die wirksamsten Allergietabletten für das Stillen)

Auswahlregeln

Wählen Sie Bananen sollten sorgfältig sein, also folgen Sie bestimmten Regeln. Dann garantieren Sie sich und Ihrem Kind den maximalen Nutzen aus diesen Früchten:

  • Bananen aus der Ferne zu nehmen ist nicht einfach. Sie werden immer noch unreif und es gibt ein großes Minus, besonders für stillende Mütter. Bei ihrer Ankunft in Russland werden Bananen in speziellen Kammern aufbewahrt, wo sie unter dem Einfluss von Ethylen reifen. Von solchen Bananen wird es keinen Schaden geben, aber es bleibt nur sehr wenig von Vorteil, denn diese Methode der Reifung tötet fast alle Nährstoffe. Zuvor nützliche Kohlenhydrate werden durch die Wirkung von Ethylen in Zucker umgewandelt.
  • Kaufen Sie Bananen für die Zukunft, wählen Sie ein wenig unreife Früchte. Nach dem Ablegen an einem dunklen Ort reifen die Früchte und sind gebrauchsfertig. Grüne Früchte werden wegen des Gehalts an schwer verdaulicher Stärke nicht empfohlen. Es kann eine erhöhte Gasbildung bei Mutter und Kind verursachen.
  • Unreife Bananen können durch ausgeprägte Ränder identifiziert werden. Ein solches Zeichen zeigt an, dass sie zu früh sind, um gepflückt zu werden, oder dass die Frucht zu Futtersorten gehört. Kleine Früchte einer stromlinienförmigen Form sollten bevorzugt werden. Frucht mit Schäden, grau oder braun ist nicht wert, zu nehmen. Braun ist ein Zeichen für verderbliches Essen, und Grau ist gefroren. Das Vorhandensein von kleinen Flecken ist ein gutes Zeichen, sie sprechen von der Süße und Reife der Frucht.
  • Lagern Sie Bananen nicht mit anderen Früchten oder legen Sie sie in den Kühlschrank. Solche Speicherfehler werden ihnen "helfen", wahrscheinlicher zu verderben.
  • Oft werden Früchte mit schädlichen Konservierungsstoffen (E 232, E 231) und giftigem Phenol behandelt, um sie vor Schädlingen und Schimmel zu schützen. Waschen Sie die Früchte immer gründlich vor dem Essen.

Wir kombinieren richtig

Es gibt Menschen, für die die Kombination von Bananen und Milch schwer verdaulich ist, also beeilen Sie sich nicht, solche Mischungen zu verwenden. Fermentierte Milchprodukte werden dagegen perfekt mit Bananen kombiniert. Reife Frucht verleiht Ihrem Smoothie Zartheit und Süße.

Trotz der Tatsache, dass die traditionelle Meinung über die Verwendung von exotischen Früchten durch stillende Frauen sehr kategorisch ist, sind Bananen im Leben des russischen Volkes seit langem fest etabliert und man könnte sagen, dass sie mit ihnen "gleich geworden" sind. Die weiche, angenehme Textur der Früchte macht sie zu Favoriten in der Ernährung von Kindern unter 1 Jahr, was bedeutet, dass sie für das Baby beim Stillen nützlich sind. Wählen Sie Bananen immer sorgfältig aus, lagern Sie sie gut und essen Sie nicht zu viel. Sie können auch Bananen backen und daraus heiße Desserts herstellen.

Ist es möglich, beim Stillen Bananen zu essen? Die Vorteile und Schaden für Mama und Baby

Die Ernährung einer stillenden Mutter und einer gewöhnlichen Person unterscheidet sich signifikant voneinander. Da die Muttermilch aus dem Blut gewonnen wird, fallen bei ihr alle Vitamine und Spurenelemente in die Milch. Die Zusammensetzung der Muttermilch ist einzigartig und ideal für das Baby.

Jede Mutter sollte das Stillen etablieren und ihrem Baby die Freude der Kommunikation und alles, was ihre Natur bereichert hat, geben. In der Milch einer Frau gibt es nicht nur wichtige Umweltstoffe, das Kind erhält auch Antikörper, die es vor Infektionen schützen. Dieser Artikel wird diskutieren, ob es möglich ist, eine Bananen-tropische Frucht für Mütter zu verwenden, die stillen.

Ist es möglich, diese Frucht während des Stillens zu essen?

Das Stillen hat einen großen Einfluss auf die physiologische, mentale und emotionale Gesundheit des Babys, es bildet eine Resistenz gegen schädliche Umweltfaktoren.

Eine Frau sollte die notwendige Menge an Vitaminen und Mineralstoffen mit Nahrung erhalten. Banane - perfekte Stillmutter. Die Frucht hat einen angenehmen Geschmack und zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  1. sanftes Einwirken auf die Magen-Darm-Schleimhaut;
  2. reduziert Irritationen, beseitigt Schmerzen;
  3. bereichert den Körper mit Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren, was beim Stillen sehr wichtig ist;
  4. normalisiert das Wasser-Salz-Gleichgewicht, entfernt überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper;
  5. in der Ernährung von Frauen mit hohem und niedrigem Säuregehalt, wegen der großen Menge an Pektin, Ballaststoffen;
  6. nach der Geburt hilft Stress und Depressionen;
  7. hilft, den Hämoglobinspiegel zu erhöhen, wenn ein Kind gefüttert wird;
  8. füllt den Körper mit der Energie, die für die Fütterung benötigt wird.

Ab welchem ​​Monat darf es in die Diät aufgenommen werden?

Im ersten Lebensmonat sind die Verdauungsorgane des Babys an die Verdauung der Muttermilch angepasst. Verdauungsaktivität des Magens und der Bauchspeicheldrüse ist reduziert. Der Darm des Babys hat jedoch eine hohe Permeabilität des Epithels, was dazu beiträgt:

  • aktive Aufnahme von Milch während der Fütterung;
  • gleichzeitig erhöht sich das Risiko von allergischen Reaktionen.

Wenn im ersten Lebensmonat eine Banane in die Ernährung des Kindes aufgenommen wird und der Stuhlcharakter des Kindes nicht verändert wird, wird kein Ausschlag auf der Haut beobachtet, Sie können die Bananenfrucht weiterhin in das Menü der Mutter aufnehmen.

In welcher Form zu verwenden?

Exotische Dessertfrucht wird roh gegessen. Der optimale Zeitpunkt für den Eintritt des Fötus während der Stillzeit, die Zeit, in der das Baby 2 Monate alt ist. Die fetale Verabreichung erfolgt schrittweise und besteht aus den folgenden Schritten:

  1. Beim ersten Empfang am Morgen sollte man eine viertel Banane essen.
  2. Während des Tages sollten Sie die Gesundheit des Kindes überwachen. Der Hauptindikator ist die Art des Babys Stuhl.
  3. Ein Ausschlag auf der Haut, Durchfall sprechen über Intoleranz gegenüber dem Produkt. Es ist notwendig, seine Verwendung zu stoppen.
  4. Wenn diese Nebenwirkungen nicht vorhanden sind, nehmen Sie am nächsten Tag den restlichen Teil.
  5. Diese Aktionen müssen für 3 Tage durchgeführt werden.
  6. Die Abwesenheit der Nebenwirkungen des Säuglings, wird erlauben, 1 Frucht zu essen.

In Zukunft wird das Wohlbefinden des Kindes während des Stillens dem Muttermenü erlauben, bis zu zwei, drei Früchte täglich zu diversifizieren.

Sie können auch getrocknete Bananen verwenden, in denen nach dem Trocknen:

  • erhöht die Konzentration von nützlichen Zutaten;
  • erhöht signifikant den Energiewert und beträgt 390 kcal pro 100 g der Frucht;
  • Kohlenhydratgehalt steigt auf 80 g, Protein -3,9 g, Fett - 1,9 g

Trocknen Bananen wird bei einer Temperatur nicht höher als 40 ° C durchgeführt, daher sind die nützlichen Substanzen erhalten.

Mutter profitiert

Bananen sind ziemlich einfaches Essen. Es sättigt schnell den Körper und ermöglicht es Ihnen, sich in der schwierigen Zeit der Pflege für das Baby kräftig und energisch zu fühlen. In Bananen enthaltene Zutaten tragen zur Erhaltung und Stärkung der weiblichen Gesundheit während des Stillens bei:

  1. Serotonin (das Hormon der Freude), wird im menschlichen Körper synthetisiert, wenn der Fötus konsumiert wird, hilft Depression zu vermeiden, verbessert die Stimmung;
  2. Vitamin B6, lindert Müdigkeit, hilft Frauen in der Periode von PMS, verbessert das Wohlbefinden;
  3. Eisen normalisiert den Hämoglobingehalt im Blut, Kalium wirkt sich wohltuend auf die Herzaktivität aus;
  4. Kohlenhydrate erhöhen die Menge an Energie, die während der Pflege eines Säuglings während des Stillens benötigt wird.

Ein Merkmal dieser Frucht ist das Vorhandensein von essentiellen Aminosäuren:

Eine Reihe von Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren macht die Frucht eine Quelle von nützlichen Substanzen für eine Frau während der Stillzeit eines Kindes.

Nuancen der Aufnahme in das Kindermenü

Ob es möglich ist, eine Banane zu einem Baby zu essen, werden wir im Detail unten betrachten. Diese Früchte aus Übersee sind in der Speisekarte enthalten, wenn Sie ein Kind unter den folgenden Bedingungen stillen:

  1. das Fehlen von Störungen des Verdauungstraktes des Kindes;
  2. die Verwendung des Fötus in der Nahrung beim Tragen eines Babys;
  3. kein Hautausschlag, Rötung bei Kindern mit Stillen.

Ab welchem ​​Alter darf man füttern?

In welcher Form?

Am nützlichsten für das Baby, Banane in seiner rohen Form zu essen. Der erste Teil der Banane ist ein kleines Stück. Mit guter Toleranz und dem Fehlen von Allergien in einem Jahr kann das Kind einen kleinen Fötus essen.

Was kann für ein Kind nützlich sein?

Die Ernährung des Kindes besteht aus verschiedenen Vitaminpräparaten, eine Banane gehört dazu. Kinderärzte empfehlen, einem Baby nicht früher als sechs Monate eine Banane anzubieten, und am besten um acht Uhr. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass das Kind zuerst Gemüsepürees versuchen muss, sonst wird er den süßen Geschmack von Bananen mögen und dann wird es schwierig für Mama sein, eine angemessene Ernährung für das Baby zu wählen.

In der biochemischen Zusammensetzung des Produkts gibt es sehr wertvolle Komponenten für die Entwicklung des Babys:

Sie tragen perfekt zur Normalisierung verschiedener Körpersysteme bei.

In einer Banane gibt es viel natürlichen Zucker, der beim Verzehr sofort ins Blut gelangt. Weil Kinder mit Diabetes keine Bananen essen können.

Was ist gefährlich für Mutter und Kind?

Es gibt keinen Konsens darüber, ob Bananen Mama stillen. Einige Ernährungsberater empfehlen nicht, sie zum Stillen zu verwenden, aus folgenden Gründen:

  • Bananen mit Stillen nach 1 Monat können Allergien auslösen;
  • Bananenfrüchte werden vor dem langfristigen Transport einer chemischen Behandlung unterzogen.

Zusammen mit den Vorteilen von exotischen Früchten hat Kontraindikationen. Bei Frauen, die an Gastritis leiden, kann Banane Sodbrennen verursachen.

Wie wählen und worauf achten?

Bei der Auswahl einer Banane für den Kauf sollten Sie folgende Tipps beachten:

  1. eine nützliche Banane sollte eine einheitliche gelbe Farbe haben;
  2. das Vorhandensein von Flecken auf der Frucht wird nicht schaden;
  3. der Geruch sollte den Käufer ansprechen und Appetit verursachen;
  4. es ist nicht erlaubt, Bananen ohne Schwanz oder mit gerissener Haut für eine stillende Mutter zu essen;
  5. reife Bananen fühlen sich hart an, dies bedeutet jedoch nicht, dass sie grün sind;
  6. Sie sollten auf den Etikettencode achten, wenn er Code 4011 und 94011 zeigt - das bedeutet, dass Bananen in organischen Bedingungen angebaut werden, wenn der Fruchtcode mit Abbildung 8 beginnt, dann sollten solche Bananen nicht von der werdenden Mutter und dem Kind gekauft werden.

Empfehlungen für die Verwendung in HB

Wenn eine Frau Bananen trank, wenn sie schwanger ist, dann ist das Baby schon mit dem Geschmack dieser Frucht vertraut. Nach der Geburt sollte das Baby jedoch etwas eingeschränkt sein.

Es ist besser, eine Banane pro Tag zu essen, aber jeden Tag, als jeden zweiten Tag zwei Bananen zu essen.

Unverträglichkeit von Stärke in Bananen ist bei Babys nicht so selten. Dies kann sich in einer Veränderung des Stuhls oder in der starken Angst des Kindes äußern. In diesem Fall muss die Mutter mit der Verwendung von Obst warten, und das nächste Mal, nach mindestens einer Woche, versuchen, eine halbe Banane zu essen. Wenn die Reaktion wiederholt wird, ist das Essen einer Banane nicht wünschenswert.

Nach einem Monat können Sie eine weitere Hälfte der Frucht probieren. Der Körper des Kindes für 2-3 Tage gewöhnt sich an die neuen Leckereien, und die Änderung der Farbe des Stuhls gilt als normal beim Bananenessen. Es wird dunkler, aber das sollte die Eltern nicht beunruhigen.

Es kommt vor, dass die werdende Mutter während der Schwangerschaft keine Bananen gegessen hat, weil sie keine Anziehung und Interesse für sie empfand. Aber nachdem ich ein Kind geboren hatte, begann ich den Wunsch zu spüren, Bananen zu essen. In diesem Fall sollte eine Banane in Ihrer gewohnten Ernährung besonders vorsichtig sein und die Reaktion des Kindes ständig überwachen.

Fazit

Heute gibt es in jedem Geschäft, unabhängig von der Jahreszeit, exotische Früchte. Bananen gehören zu den empfohlenen für die Ernährung, einschließlich Frauen nach der Geburt. Ein seriöser und korrekter Ansatz zur Organisation des Stillens erlaubt es Ihnen, zu entscheiden, ob Sie nach der Geburt einer stillenden Mutter Bananen kaufen.

Kann eine stillende Mutter Bananen essen?

Jede Frau, die während der Stillzeit geboren hat, überwacht ihre Ernährung sorgfältig, besonders in den ersten Lebensmonaten eines Kindes. Viele Mamis bemerken, wie ihr Appetit in diesem Moment zunimmt, verursacht durch Müdigkeit, schlaflose Nächte und Kalorien, die mit der Muttermilch einhergehen. Und neben dem gesunden Essen einer stillenden Mutter möchte man etwas Leckeres, und oft werden Bananen zu einer solchen Delikatesse. Es wird angenommen, dass diese süßen Früchte am wenigsten allergisch und für eine Frau und ihr Baby am nützlichsten sind. Es lohnt sich jedoch herauszufinden, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann? Wie viele Vorteile gibt es in ihnen, und wie viel Schaden ist es für die Gesundheit des Neugeborenen oder seiner Mumie?

Nützliche Eigenschaften

Banane - eine der häufigsten Früchte der Welt, wird nicht nur in roher Form, sondern auch als Zutat in vielen Gerichten verwendet. In Ländern, in denen diese Früchte wachsen, verwenden sie sowohl Zellstoff als auch Haut und sogar die Blätter von Bäumen. Es gibt eine große Anzahl von Sorten, von geschmacklosen Arten, die zur Verarbeitung gehen, bis zu süßen, von kleinen Früchten zu großen.

Große süße Früchte sind in unserem Land üblich. Hier werden wir über sie sprechen, ist es für eine Frau möglich, diese Früchte beim Stillen zu essen, und welchen Nutzen oder Schaden bringen sie dem Körper des Babys?

Die vorteilhaften Eigenschaften des Produkts, das Fruchtfleisch enthält:

  • eine große Anzahl von Mineralien wie Kalium, Magnesium, die den Herzmuskel stärken, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen;
  • fast alle B-Vitamine, die eine wohltuende Wirkung auf das Gehirn haben, auf Konzentration der Aufmerksamkeit und Gedächtnisverbesserung;
  • Vitamin E, das die Haut- und Hautzustand verbessert;
  • Vitamin C, Stärkung des Immunsystems;
  • Eisen, wenn Sie diese Frucht regelmäßig verwenden, können Sie Hämoglobin zu einer stillenden Mutter erheben;
  • Tryptophan - diese Aminosäure hilft, die Verdauung und den Appetit zu regulieren, normalisiert den Schlaf, wenn Sie mindestens einmal am Tag eine Banane essen, tritt eine Frau schnell in den Rhythmus ihres neuen Lebens ein, und das ist so wichtig im ersten Monat nach der Geburt;
  • Serotonin - das berühmte Hormon der Freude, ist es besonders wichtig für die Beseitigung der postpartalen Depression bei jungen Müttern;
  • Eine große Menge an Ballaststoffen hilft einer stillenden Frau, Verstopfung loszuwerden und den üblichen Verdauungsprozess wiederherzustellen.

Bananen beim Stillen sind sicher für allergische Babys, nach Ansicht vieler Kinderärzte, Babys dieses Produkt selten beobachtet solche Reaktionen wie Juckreiz oder allergische Ausschläge auf der Haut.

Vor dem Verzehr dieser Frucht sollte sich die Mutter jedoch daran erinnern, dass Früchte exotisch sind, eine individuelle Unverträglichkeit des Produkts ist möglich.

Sind Bananen sofort nach der Geburt erlaubt?

Experten führen diese Früchte nicht in die Liste der allergenen Produkte ein, und wenn eine Frau während der Schwangerschaft an Bananen interessiert war, kann sie sie auch im ersten Monat nach der Geburt gerne essen. Es stimmt, die Anzahl der gegessenen Früchte ist besser auf ein Minimum von nicht mehr als einer Banane pro Tag zu reduzieren.

Aber wenn alle 9 Monate Mutter nicht Bananen essen, und nach der Geburt hat sie beschlossen zu essen, dann müssen Sie sehr vorsichtig sein bei der Einführung von Obst in Ihrer Ernährung. Für den Anfang ist es besser, ein kleines Stück am Morgen und für die nächsten Tage nichts Neues zu essen. In Ermangelung einer negativen Reaktion vom Baby können Sie Bananen sicher täglich essen.

Wenn ein Kind eine Blähungen, Koliken oder einen abnormalen Stuhl hat, sollte eine stillende Mutter sofort aufhören, dieses Produkt zu essen.

Nach ein oder zwei Monaten können Sie erneut versuchen, eine Banane in die Ernährung einzuführen, aber vorher nicht.
Übrigens raten viele Kinderärzte dazu, in den ersten Monaten keine exotischen Früchte oder Gemüse in Ihre Ernährung einzuführen, es ist besser zu warten, bis das Verdauungssystem des Neugeborenen perfekter wird.

Die Wirkung von Bananen auf das Verdauungssystem von Säuglingen

Wenn der Säugling keine Probleme mit der Normalisierung des Stuhls hat, können die Bananen während des Stillens sicher eine stillende Mutter haben. Pektin, das dieses Produkt in Hülle und Fülle enthält, wirkt sich günstig auf den Magen-Darm-Trakt aus.

Aber wenn eine Frau oder ein Baby Probleme mit dem Darm hat, dann ist es besser, Bananen zu essen.

Bei Durchfall ist diese Frucht noch schwächer und bei Verstopfung dagegen verstärkt.

Das Produkt enthält viele Zucker, die den Prozess der Fermentation im Darm verursachen, wodurch Koliken oder Vergasungen beim Baby auftreten können.

Nützliche Rezepte aus Bananen für stillende Mütter

Die Zugabe dieser süßen Früchte zu verschiedenen Gerichten kann die bereits monotone Ernährung einer Frau während des Stillens perfekt variieren.

Bananen-Cocktail

200 ml. Naturjoghurt nehmen Sie eine Banane. Das Fruchtfleisch in einem Mixer zermahlen, den Joghurt hineingeben und erneut gründlich vermischen. Dieser nahrhafte Cocktail wird am besten 30 Minuten vor dem Füttern genossen.

Obstsalat

Nehmen Sie 1 grünen Apfel, 1 Banane und 1 Birne Conference, schneiden Sie die Früchte in kleine Stücke. Den Salat mit Naturjoghurt würzen.

Bananen-Plätzchen

1 Banane vorsichtig mit 200 gr. Mahlen. fettarmen Quark, fügen Sie einen Esslöffel Zucker (mehr), dann müssen Sie gesiebtes Mehl in kleinen Portionen hinzufügen, bis Sie eine dichte Masse bekommen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, das Backblech mit Backpapier abdecken, einen Teig formen und 15 Minuten backen.

Quark-Bananen-Salat

Magerer Quark, gemischt mit Bananenbrei und fein gehacktem Apfel, würzen den Salat mit saurer Sahne mit einem geringen Fettanteil.

Diese Frucht hat unbestreitbare Vorteile, wirkt wohltuend auf den Körper von stillender Mutter und Baby, hilft einer Frau, aus der postpartalen Depression herauszukommen und einen neuen Lebensrhythmus zu etablieren. Sie müssen jedoch das Produkt am Morgen und ein kleines Stück eingeben.

Ist es für eine stillende Mutter eines Neugeborenen möglich, Bananen zu essen: gut oder schlecht?

Während der Stillzeit sollten Mütter besonders auf ihren Lebensstil und ihre tägliche Ernährung achten. Ärzte sagen, dass die Ernährung einer stillenden Frau mit wohltuenden Spurenelementen, Vitaminen und Mineralien ausgeglichen und gesättigt sein sollte. Von allen Früchten, die Mütter während des Stillens konsumieren dürfen, sind Bananen am kontroversesten.

Kann ich Bananen für eine stillende Mutter essen?

Es ist möglich, Bananen in die Ernährung einer stillenden Mutter aufzunehmen.

Jemand hält diese Frucht für schädlich für die Gesundheit des Babys, da es ein exotisches Produkt für unsere Breiten ist und daher Allergien auslösen kann.

Aber die meisten Kinderärzte und Ernährungswissenschaftler sind geneigt zu glauben, dass es nicht nur möglich, sondern auch notwendig ist, Bananen in die Ernährung einer stillenden Mutter aufzunehmen, da diese Früchte ein echtes Nährstofflager sind.

Die Vorteile von Bananen für stillende Mütter

Eine allergische Reaktion auf Bananen ist selten.

Banane ist eine der wenigen hypoallergenen Früchte, daher tritt eine allergische Reaktion sehr selten auf. In Bezug auf den Nutzen ist dieses Produkt jedoch schwer durch etwas anderes zu ersetzen, da seine Zusammensetzung nicht nur das Hungergefühl stillen, sondern auch den Bedarf des Körpers an Vitaminen und Spurenelementen befriedigen kann.

Jede Frucht enthält solche nützlichen Substanzen wie:

  • Vitamin C Es ist eine wesentliche Komponente für die Bildung der Immunabwehr bei einem Säugling, die auch die Blutgefäße stärkt und eine positive Wirkung auf die Haut und die Schleimhäute hat;
  • Kalium. Er ist verantwortlich für die Arbeit des Herzens, hilft den Blutdruck zu stabilisieren, stärkt den Herzmuskel bei Mutter und Kind;
  • Magnesium. Dieses Element ist für den normalen Betrieb vieler Prozesse im Körper notwendig, von der Nagelbildung bis zum Funktionieren des Magen-Darm-Traktes;
  • Vitamin B. Es ist notwendig für das normale Funktionieren des Kreislaufsystems, reduziert das Risiko einer vaskulären Blockade, ist verantwortlich für die Produktion von Serotonin (das Hormon des Glücks), fördert den richtigen Stoffwechsel;
  • Mangan. Reduziert Müdigkeit, betrifft die Gedächtnisbereiche des Gehirns. Sein Mangel kann zu dauernder Erschöpfung, Reizbarkeit und sogar Depression führen.

Kontraindikationen beim Bananenessen

Vorsicht sollte Bananen für Frauen verwendet werden, die anfällig für Korpulenz sind.

Aber trotz aller Vorteile dieser Frucht gibt es eine Reihe von Kontraindikationen, in denen es absolut unmöglich ist, sie zu verwenden, besonders stillende Mütter. Das:

  • Allergie gegen Latex. Bananen haben Chinin, das eine allergische Reaktion hervorrufen kann;
  • Niedriger Blutdruck. In diesem Fall können Sie Bananen essen, aber in sehr begrenzten Mengen - nicht mehr als ein oder zwei Früchte pro Woche sind erlaubt.

Aber auch mit Vorsicht ist es notwendig, diese Früchte zu korpulenten Frauen zu verwenden, da Bananen sehr kalorienreich sind.

Wann kann eine stillende Mutter anfangen, Bananen in der Diät zu essen?

Es ist am sichersten, Bananen zu essen, nachdem das Baby zwei Monate alt ist.

Wenn das Baby zwei Monate alt ist, können Sie Bananen essen.

In diesem Alter haben sich die Kinder fast vollständig an die Umwelt angepasst, und das Risiko von Komplikationen bei der Einführung neuer Produkte in der Ernährung wird minimiert.

Eine stillende Mutter sollte zuerst nur ein kleines Stück Obst essen und dann das Baby mehrere Tage lang beobachten. Wenn es keinen Ausschlag auf der Haut des Babys gibt, keine Probleme mit dem Darm oder mit dem Schlaf, dann können Sie nach 2-3 Tagen die Portion leicht erhöhen. Innerhalb von ein paar Wochen können Sie eine tägliche Ration von Banane auf die empfohlene Tagesdosis bringen, die 100 Gramm pro Tag beträgt.

Eine Reihe wichtiger Regeln

Grüne Bananen sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Bei der Verwendung dieser Früchte sollten einige wichtige Regeln beachtet werden:

  • schließen Sie grüne Bananen kategorisch von der Diät aus, weil sie den Geschmack von Milch nicht nur verschlechtern können, aber auch die Arbeit des Verdauungstrakts des Babys nachteilig beeinflussen können;
  • Überwachen Sie ständig die Reaktion des Babys auf die Verwendung dieser Früchte, da Allergien jederzeit auftreten können;
  • iss nicht ungewaschene oder faule Früchte;
  • Im Falle einer allergischen Reaktion oder Darmproblemen bei einem Baby werden Bananen für mindestens einen Monat von der Ernährung einer stillenden Mutter ausgeschlossen.

Wenn diese Regeln beachtet werden, kann eine stillende Frau nicht nur ihre Diät mit einer geschmackvollen und nützlichen Frucht diversifizieren, sondern auch die Gefahr für ihr Baby beseitigen.

Was ist die nützlichste Art, Bananen zu essen?

Bananen können nicht nur frisch, sondern auch gebacken, in Form von Kartoffelbrei, Nektar (Bananen-Kartoffelbrei, mit Wasser verdünnt), getrocknete kandierte Früchte gegessen werden.

Bananen können gebacken gegessen werden.

Frische Früchte, die helfen, den Blutdruck zu normalisieren, das Urogenitalsystem zu stabilisieren und bei abnormen Leberfunktionen zu helfen, sind für eine stillende Frau am nützlichsten. Und auch Bananen können in Form von Kartoffelpüree verwendet werden, so dass sie besser vom Körper des Babys aufgenommen werden. Als Delikatesse können Sie getrocknete Früchte oder Bananenchips verwenden, aber in diesem Fall ist ihr Kaloriengehalt im Vergleich zu frischen Früchten fast verdoppelt.

Schlussfolgerungen

Bevor Sie in Ihre Diät Bananen eingeben, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

In jedem Fall sollte eine stillende Mutter vor der Einführung einer Banane in Ihre tägliche Ernährung ihren Kinderarzt konsultieren und seine Empfehlungen berücksichtigen.

Kann Bananen während des Stillens

Banana ist eine helle, sonnige Frucht, so beliebt bei Erwachsenen und Kindern. Es ist angenehm zu essen dank dem süßen Geschmack, zartem Aroma und zartem Fleisch. Bananen sind sehr nahrhaft, nur ein paar Früchte können den Hunger stillen. Deshalb sind sie ideal zum Naschen. Mütter von Neugeborenen sind oft daran interessiert, ob Bananen gestillt werden können. Können Bananen dem Baby in Form einer Allergie schaden, in welcher Form diese Frucht gut aufgenommen wird und wie man es am besten in den ersten Monaten nach der Geburt isst - wir werden darüber in unserem Artikel berichten.

HBs und Bananen: gut für stillende Mütter

Leckere, süße Bananen können als eine der häufigsten Früchte auf unserem Tisch bezeichnet werden. Sie mögen schwangere Frauen sehr, viele von ihnen helfen dieser Frucht, Toxikose loszuwerden. Aber neue Mütter müssen ihre eigene Ernährung für die Gesundheit ihres Babys befolgen. Es bestehen Zweifel an der Verwendung eines Produkts, einschließlich Bananen. Während der Fütterung sind Bananen jedoch erlaubt und werden sogar aus mehreren Gründen empfohlen:

  • Das appetitliche Bananenfleisch ist nicht nur schmackhaft, sondern hat auch einen reichhaltigen Nährwert. Nur 100 g Früchte enthalten eine tägliche Menge an Phosphor, Ascorbinsäure, Eisen, Calcium und Kalium sowie β-Carotin.
  • regelmäßig verwendete Früchte geben Energie, Kraft und Stärke, die die Mutter des Babys nicht beeinträchtigt;
  • Banane fördert den Haarwuchs, verbessert den Zustand der Gesichtshaut und der Nagelplatten - eine echte Rettung für Frauen nach der Geburt;
  • Die Serotoninproduktion steigt unmittelbar nach dem Verzehr von ein paar Bananen. Es gibt Bananen - nützlich für die Stimmung und das Nervensystem im Allgemeinen;
  • duftende tropische Frucht stimuliert das Gehirn und hält den Zustand des Herzsystems normal aufrecht;
  • Bananen sind in der Lage, mit Zitrusgewächsen um den Gehalt an Ascorbinsäure zu konkurrieren. Das Essen von 1 Frucht pro Tag stärkt das Immunsystem, der Körper ist besser in der Lage, allen Arten von Viren zu widerstehen.

Die wohltuenden Eigenschaften der Bananen sind beeindruckend, dank ihnen hat die Verwendung dieser Früchte eine große positive Wirkung auf den Körper der Mutter während der Stillzeit.

Die Wirkung von Bananen beim Stillen auf Verdauung und Stuhl

Für stillende Mütter ist es wichtig zu wissen, wie Früchte den Verdauungsprozess beeinflussen, Bananen sind stark oder schwach. In der Tat kann das Fruchtfleisch eine leichte Laschwirkung haben. Dies kann unter der Bedingung geschehen, dass reife, fast überreife Früchte als Nahrung verwendet werden. Durch den hohen Pektingehalt haften Bananen auf dem Stuhl, und je reifer die Frucht, desto mehr Stärke und Pektin drin. Bananen mit durchschnittlicher Reife von Pektin sind um ein Vielfaches kleiner, daher kann sie in der Laktationsperiode ohne Angst vor Verstopfung gegessen werden.

Aber wir können nicht darauf achten, dass Bananen die Fermentation im Darmtrakt steigern. Wenn Sie bemerken, dass sich Ihr Kind auch nach einer einzigen gegessenen Frucht unruhig, ängstlich benimmt, hat es Beine mit den Beinen und rast der Magen - dann sind die in der Banane enthaltenen Substanzen, der Magen der Krümel noch nicht verdaulich. Bei geringer Tragbarkeit des Produkts sollte eine Pause von 3-4 Wochen eingelegt werden.

Bananen im ersten Laktationsmonat: Vor- und Nachteile

Viele Früchte können für ein neugeborenes Baby allergen sein, und diese Tatsache kann nur durch das Testen eines neuen Produkts aufgedeckt werden. Bananen sind beim Stillen nicht in der Liste der gefährlichen Früchte enthalten, in seltenen Fällen ist jedoch eine allergische Reaktion beim Baby möglich.

Die Eingabe von Bananen in das Menü einer stillenden Mutter während der Laktation sollte sorgfältig durchgeführt werden, unter Einhaltung mehrerer Regeln:

  • In den ersten und zweiten Monaten der Fütterung sollten Sie vermeiden, Bananen zu essen. Die Menge an Zucker in der gelben Frucht kann Gasbildung und Koliken im unreifen Kinderkörper hervorrufen, was dem Kind große Unannehmlichkeiten bereiten wird;
  • Es ist am besten, eine Banane zur Ernährung der Mutter hinzuzufügen, wenn das Baby 7-8 Wochen alt ist. Im dritten Lebensmonat ist das Verdauungssystem des Babys bereits ein bisschen stark und bereit für das "Training" mit neuen Substanzen, die aus der Muttermilch übertragen werden;
  • Anfangs können Sie nicht mehr als 1 Frucht pro Tag essen, was eine Pause zwischen der Einnahme in 3 Tagen bedeutet. Wenn das Kind keine Veränderungen in der Haut und im Stuhl hat, können Sie weiterhin Bananen verwenden, wodurch das Intervall in der Pause verringert wird. Nach 4 bis 5 mal Bananentrinken der Mutter gewöhnt sich der Körper des Babys an diese Frucht.

Welche Art von Bananen kann ich mit GW essen?

Reife, süße Bananen im Stillen sind gut zu essen, sowohl frisch als auch getrocknet. Getrocknete Bananen können zu Hause gekocht werden, indem sie in Stücke geschnitten und im Ofen für ein paar Stunden (bei einem niedrigen t - 60 ° C) getrocknet werden. Um die Konzentration von Zucker in der Frucht zu reduzieren und den Nutzen zu erhöhen, können Sie eine Banane in der Zusammensetzung verschiedener Gerichte verwenden. Es wird ganz leicht sein, ein Baby für ihre Mutter vorzubereiten, es reicht, sich auf 10 Minuten Zeit und eines der Rezepte zu konzentrieren.

Bananenbrei

Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Banane zu der Ernährung einer repressiven Mutter hinzuzufügen, ist es, es zu Ihrem morgendlichen Brei hinzuzufügen. In dieser Form können Sie einen Monat nach der Geburt des Babys eine Banane essen. Obst ist gut mit Reis, Haferflocken und Grieß kombiniert. Die gehackte Frucht zum fertigen Gericht geben und mit einem Stück Butter würzen. Leckeres und gesundes Frühstück ist fertig.

Obstsalat

Nur gut und nichts als gut ist das Motto eines solchen Salates, denn er ist mit vielen Vitaminen und Nährstoffen gefüllt. Für den Salat eine Banane und einen Apfel nehmen, in Würfel schneiden und mit fettarmer Sauerrahm würzen.

Bananen-Cocktail

Wenn stillende Kinderärzte stillenden Müttern nicht empfehlen, Milch zu trinken, sollte daher ein nützlicher Cocktail aus einem fermentierten Milchprodukt - Joghurt - zubereitet werden. Nehmen Sie 0,5 Liter Naturjoghurt, wischen Sie mit 1 Banane und kühlen Sie das Getränk etwas ab. Dieser Cocktail hat eine gute Wirkung auf die Verdauung.