Wie organisiere ich ein Baby mit Mischfutter?

Behandlung

Wenn ein Kind gleichzeitig Muttermilch und die Mischung bekommt, wird diese Fütterung als gemischt bezeichnet. Bei dieser Art der Fütterung beträgt der Anteil der Mischung in der Ernährung des Babys zwischen 20% und 50%.

Bei dieser Art der Fütterung kann die Fütterung auf zwei Arten organisiert werden:

  1. Zuerst geben Sie die Brust und dann beenden Sie die Fütterung der Mischung.
  2. Ersetzen Sie jede Futtermischung vollständig.

Es wird empfohlen, die Option zu wählen, bei der die Mischung weniger konsumiert wird, dh die Muttermilch des Babys erhält mehr.

Gründe

  • Meistens wird die gemischte Fütterung im Falle einer unzureichenden Produktion von Muttermilch übertragen. Oft ist ein Mangel an Milch ein weit hergeholtes Problem, das entweder durch das unbewusste Zurückbleiben der Mutter beim Stillen oder durch das geringe Bewusstsein der Frau über den Laktationsprozess verursacht wird. Es gibt jedoch auch objektive Ursachen für Hypogalaktie, die Mutter dazu zwingt, auf Dokormu zurückzugreifen.
  • Der zweite Grund für die Kombination beim Stillen des Babys und der Flasche ist, dass die Mutter zur Arbeit oder zum Studium geht. Oft verlässt die Mutter die ausgedrückte Milch für die Zeit der Abwesenheit, aber öfter, während die Mutter arbeitet, wird das Kind mit der Milchformel gefüttert.
  • Der Arzt empfiehlt eine gemischte Art der Fütterung, wenn das Baby nicht genug Gewicht oder vorzeitig geboren wird. In diesem Fall ist diese Art der Fütterung eine vorübergehende Maßnahme - nach und nach wird die Fütterung vollständig gestillt.
  • Mama kann auch beginnen, die Krümel aus einer Flasche zu füttern, um etwas Zeit für sich selbst zu geben. In diesem Fall kann das Kind für kurze Zeit bei seinem Ehemann oder einem anderen Erwachsenen gelassen werden, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass das Baby hungrig bleibt.
  • Ein weiterer wichtiger Grund, das Kind mit der Mischung zu füttern, ist, dass die Mutter Krankheiten in einer kompensierten Form hat.

Pros

  • Bei dieser Art der Fütterung kann die Mutter vorübergehend durch einen anderen Erwachsenen ersetzt werden, aber gleichzeitig wird sie während des Stillens mit den Krümel intim bleiben können.
  • Das Baby hat immer noch alle Vorteile des Stillens.
  • Mama kann für eine Weile vom Baby weg sein.
  • Mischfütterung kann Papa helfen, eine engere Beziehung mit dem Baby herzustellen.

Nachteile

Vor allem wegen des fehlenden Futters kann die Mutter Probleme mit den Brüsten (Stauung, Milchwallungen, Brustschmerzen und sogar Mastitis) und Laktation haben. Mama kann auch psychisch darunter leiden, dass die Zeit des Stillens abgenommen hat.

Gleichzeitig kann es für ein Kind schwierig sein, sich gleichzeitig an zwei Arten der Fütterung zu gewöhnen:

  • Er kann die Flaschenfütterung ablehnen und unartig sein. Sein Appetit kann reduziert sein.
  • Mit Leichtigkeit beginnend, um die Mischung aus der Flasche zu bekommen, will das Baby nicht "arbeiten", indem es Milch von der Brust ihrer Mutter extrahiert. Dies geschieht während eines sehr frühen Übergangs zur Mischfütterung (in den ersten 6 Wochen des Lebens eines Babys).
  • Oft hat die Brust während des Tages verloren, das Baby beginnt am Abend und in der Nacht mehr Muttermilch zu verlangen.

Was ist besser: eine Mischung zu füttern oder komplett zu übersetzen?

Das Verdauungssystem des Babys ist auf Muttermilch eingestellt, und wenn die Mischung hineinkommt, sind verschiedene unvorhergesehene Reaktionen möglich. Deshalb müssen wir die Reaktion des Babys besonders genau überwachen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Mischung, auch wenn sie teuer und von bester Qualität ist, nicht mit der Muttermilch übereinstimmt. Daher ist es in jedem Fall nicht notwendig, auf das Stillen zu verzichten. Sie können nicht leicht auf die Zugabe einer Mischung beziehen, sollten Sie nicht eine Mischung ohne einen Arzt konsultieren wählen. Auch die Entscheidung der Mutter, die Krümel mit Ziegenmilch oder Kefir zu füttern, kann nur der Gesundheit des Babys schaden.

Regeln

  • Wenn die Mischung und die Muttermilch in einer Fütterung gegeben werden, dann wird das Baby zuerst auf die Brust aufgetragen (selbst wenn die Mutter sehr wenig Milch hat), und wenn das Kind es vollständig leert, wird die Mischung gegeben. Der Grund für diesen Ansatz besteht darin, dass der Säugling zu Beginn der Fütterung einen größeren Appetit hat. Wenn Sie die Mischung zuerst geben, wird es der Mutter schwerfallen, die richtige Menge zu berechnen, und das Kind wird nicht saugen wollen, um Milch zu bekommen, da er seinen ersten Hunger bereits befriedigt hat.
  • In Situationen, in denen die Mutter während des Tages vorübergehend abwesend ist, wird das Baby einem gemischten Fütterungsregime unterzogen, bei dem das Baby nur die Mischung zwei- oder dreimal am Tag und nur die Muttermilch in den übrigen Fütterungen erhält.
  • Wenn das Volumen der Ergänzung klein ist, wird empfohlen, die Mischung aus einem Löffel zu geben, da aufgrund der leichteren Abgabe des Produkts aus der Brustwarze ein Risiko besteht, dass das Baby nicht aus der Brust saugen wird. Wenn die Mischung in einem großen Volumen gegeben wird, ist es wichtig, einen elastischen Nippel zu wählen, der kleine Löcher hat, so dass der Säugling Anstrengungen unternimmt, eine Mischung aus der Flasche zu erhalten.
  • Diät mit dieser Art der Fütterung kann frei sein, aber wenn die Mutter beschließt, das Baby nach einem Zeitplan zu füttern, dann kann die Anzahl der Fütterungen um eins reduziert werden.
  • Es ist wichtig, die Sterilität der Flaschen und Nippel sorgfältig zu überwachen.
  • Wenn die Mutter zur Arbeit geht, sollten Sie die ersten Versuche, das Baby in den letzten Tagen aus der Flasche zu füttern, nicht aufschieben. In den meisten Fällen werden Säuglinge nicht sofort mit der Flaschenfütterung gefüttert. Es ist optimal, den Säugling 2-3 Wochen lang mit der Mischung zu füttern, bevor die Mutter beginnt, das Haus für eine lange Zeit zu verlassen.
  • Wenn Sie ein Kind füttern, können Sie zwei bis drei Wochen früher mit der Ernährung beginnen als ein Baby, das nur Muttermilch erhält.

Anforderungsberechnung

Wenn Sie die Möglichkeit haben, das Baby mit der erforderlichen Menge Milch pro Fütterung zu versorgen (wenn Sie die Gesamtmenge reduzieren), nutzen Sie diese Gelegenheit und geben Sie die Mischung nur in einer der Fütterungen. In diesem Fall ist es möglich, nur die Menge des Gemisches zu berechnen, die für die momentane Fütterung der Säuglingsmischung erforderlich ist.

Um das Ernährungsbedürfnis des Kindes zu bestimmen, berücksichtigen Sie das Alter der Krümel und die Art der verwendeten Mischung.

Berechnen Sie zunächst den gesamten täglichen Bedarf an Säuglingsnahrung:

  • Ein Kind unter 10 Jahren mit einem Gewicht von weniger als 3200 g sollte mit dem Alter von 70 Tagen multipliziert werden, um die erforderliche Futtermenge zu berechnen (bei einem Gewicht von mehr als 3200 multiplizieren Sie 80 mit dem Alter in Tagen);
  • Ein Kind unter 2 Monaten erhält 20% seines Körpergewichts.
  • Kinder von zwei bis vier Monaten benötigen Nahrung in der Höhe von 1/6 ihres Gewichts;
  • Babys, die älter als 4 Monate bis 6 Monate alt sind, benötigen eine Ernährung in der Höhe von 1/7 ihres Körpergewichts;
  • Kinder von sechs Monaten bis zu einem Jahr benötigen täglich eine Nahrungsaufnahme in Höhe von 1/8 bis 1/9 ihres Gewichts.

Die Gesamtmenge wird durch die Anzahl der Fütterungen geteilt und wir ermitteln die ungefähre Futtermenge, die das Baby in einer Fütterung benötigt.

Die Menge der abgesaugten Milch kann durch Kontrollwiegen gemessen werden: Wiegen Sie die Krümel vor dem Füttern und dann - danach. Nach Abzug dieser Werte wissen Sie, wie viel Milch verbraucht wurde. Jetzt bleibt nur noch das Volumen der Muttermilch des Babys vom Gesamtvolumen weg - so weiß die Mutter, wie viel das Baby braucht, um es zu vermischen.

Um sicherzustellen, dass das Baby genug für das Wachstum und die volle Entwicklung aller Nährstoffe hat, müssen Sie berechnen, wie viel das Kind täglich Proteine, Kohlenhydrate und Fette erhält. Die Berechnung basiert auf den Eintrittsraten der wichtigsten Nährstoffe in den Körper des Kindes sowie auf dem ungefähren Gehalt dieser Substanzen in der Muttermilch.

Alter des Kindes (Monate)

Eichhörnchen

Fett

Kohlenhydrate

Von Geburt bis 4

In der Muttermilch

Zuerst wird berechnet, wie viel das Baby die gesamte Muttermilch pro Tag bekommt und wie viel Protein, Kohlenhydrate und auch Fette er mit dieser Diät bekommt. Außerdem wird der Gehalt an Nährstoffen in dem resultierenden Volumen der Milchmischung ebenfalls berechnet. Nachdem die Bedürfnisse der Kleinen, abhängig von ihrem Alter, berechnet wurden, wird festgestellt, ob die Krümel der Nahrung ausreichend sind.

Gleichzeitig sollte beachtet werden, dass der Proteinbedarf zunimmt, wenn er zur Fütterung mit dem Säugling gemischt wird. Ein Baby unter 4 Monaten für jedes Kilogramm Masse benötigt 3 Gramm Protein, wenn die Ergänzung mit einer angepassten Mischung durchgeführt wird, und 3,5 Gramm, wenn die Mischung nicht angepasst ist. Ein Kind älter als 4 Monate benötigt 3,5-4 Gramm Protein.

Was füttern sie?

Wählen Sie für die Ergänzung die gleichen Mischungen, die für künstlich gefütterte Babys empfohlen werden. Bevorzugt ist die angepasste Mischung.

Was kann nicht gefüttert werden?

Baby sollte keine medizinische Mischung erhalten, wenn es nicht von einem Kinderarzt empfohlen wird. Für die Verwendung von Mischungen mit therapeutischer Wirkung gibt es strenge Hinweise, beispielsweise wird die Sojamischung für Allergien gegen Milcheiweiß gegeben, und laktosefrei wird in Krümeln mit einem Mangel an Lactase verwendet. Kefir, Kuh- oder Ziegenmilch kann die Körperkrümel erheblich schädigen.

Wenn das Kind die Flasche nicht mag

Viele Babys wollen nicht vom Stillen zur Flaschenfütterung wechseln. Um diesen Übergang erfolgreicher zu machen, wird meiner Mutter empfohlen:

  • Versuchen Sie, die Flaschennippel der verschiedenen Arten anzuziehen, damit das Baby "seins" aufnehmen kann.
  • Das erste Mal, eine Flasche gepresster weiblicher Milch zu füttern.
  • Füttern Sie aus der Flasche während der Zeit, wenn die Krümel essen wollen, aber das Baby ist nicht zu hungrig.
  • Lassen Sie das Baby zum ersten Mal eine Flasche mit einer Mischung von jemand anderem, nicht Mutter.
  • Wenn das Baby mit der Mischung gefüttert wird, lassen Sie das Baby in einer Position sein, die nicht in der Position ist, in der er daran gewöhnt war, die Brust seiner Mutter zu bekommen.
  • Die Flüssigkeit, die dem Baby gegeben wird, sollte warm sein, da das Baby in Form von Wärme Milch von der Brust ihrer Mutter bekam.
  • Erwarten Sie nicht, dass das Baby sofort die gesamte Mischung aus der Flasche trinken wird.
  • In extremen Fällen muss die Mutter dem Baby den ganzen Tag keine Brust geben, so dass das Baby immer noch bereit ist, die Flaschenmischung auszuprobieren.
  • Wenn das Baby persistiert und bereits 6 Monate alt ist, ist es sinnvoll, die Abwesenheit der Mutter zu planen, die das Baby mit Ergänzungsnahrung füttert.

Wir empfehlen Ihnen, unseren Artikel zu lesen, wie Sie das Kind an die Flasche gewöhnen können.

Wenn das Baby nach einer Flasche die Brust nicht nimmt

Leider fangen die Kinder in den meisten Fällen an, die Brust ihrer Mutter nicht mehr zu saugen, da es schwieriger für das Baby ist, Milch von der weiblichen Brust zu bekommen, als die Mischung durch die Brustwarze zu saugen, und die Muskeln beim Füttern von der Brustwarze andere benutzen. Versuchen Sie zunächst, einen Schnuller mit einem kleinen Loch oder mit nur einem Loch aufzunehmen, vielleicht hilft dies, die Fütterung gemischt zu halten.

Wenn eine Mutter das Stillen zurückgeben möchte, muss sie die Flasche aufgeben und dem Kleinen die Möglichkeit geben, sehr hungrig zu sein. Ansonsten kann es helfen, die Milch von Frauen aus einer Flasche zu dekantieren und zu füttern. Oder es bleibt übrig, den letzten Übergang zur Fütterung der Mischung in Kauf zu nehmen.

Meinung E. Komarowski

Der bekannte Kinderarzt empfiehlt, einem Produkt den Vorzug zu geben, das für die Gesundheit des Kindes wichtiger ist, wenn es notwendig ist, die Krümel in die Mischfütterung zu überführen. Komarowski betrachtet, wie andere Kinderärzte, die Milch ihrer Mutter als die wertvollste Nahrung für Babys.

In Fällen, in denen die Mutter gezwungen ist, den Krümeln etwas mehr Nahrung zu geben, sollte die Frau ein Fütterungsregime wählen, bei dem das Baby mehr Muttermilch konsumiert. Mama kann jedem gestillten Baby zuerst eine Brust geben und dann die Fütterung mit einer angepassten Mischung beenden oder nur eine Mischung zu einer der Fütterungen geben.

Ist es möglich, das Baby gleichzeitig mit verschiedenen Mischungen zu füttern?

Wenn künstliche Ernährung eines Kindes Verdauungsprobleme hat, kommt es häufig zu Verstopfung. Manchmal hat das Baby eine Unverträglichkeit gegenüber Kuhmilcheiweiß. In solchen Fällen wird den Müttern nach Rücksprache mit einem Kinderarzt empfohlen, mehrere künstliche Mischungen gleichzeitig zu verabreichen. Daher auf die Frage: Ist es möglich, das Kind mit verschiedenen Mischungen zu füttern, antworten die Spezialisten eindeutig, in manchen Fällen nicht nur möglich, sondern notwendig! Dies trägt zur Normalisierung des Verdauungssystems bei, ist jedoch noch nicht stark genug für den Körper des Babys.

Wie man eine Mischung wählt

Bevor Sie eine Mischung für ein Kind kaufen, müssen Sie einen Kinderarzt konsultieren. Er ist sich des Zustands des Babys und der auf dem Markt angebotenen qualitativ hochwertigen Milchformeln bewusst.

Nach Rücksprache bei der Auswahl eines Produkts im Laden sollte sorgfältig geprüft werden:

  • Verpackung;
  • Veröffentlichungsdatum;
  • Verfallsdatum;
  • Paketintegrität;
  • Zusammensetzung

Erst nach diesen Manipulationen schadet das Produkt dem Baby nicht.

Aber auch das sind nicht alle Kriterien, nach denen eine Mischung für ein Kind gewählt wird:

  1. Bei der Auswahl achten Sie auf die Zusammensetzung des Produktes, da sich unterschiedliche Hersteller der Mischung in der Zusammensetzung unterscheiden.
  2. Es wird je nach Alter des Babys ausgewählt (für jedes Alter gibt es bestimmte Anteile an Vitaminen, Spurenelementen, Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten). Daher ist die Mischung für das Alter von sechs Monaten nicht geeignet für ein Kind von eineinhalb Jahren, er wird einfach nicht genug von ihr bekommen und wird hungrig bleiben.
  3. Die Wahl hängt auch davon ab, ob der Säugling allergisch auf die Bestandteile reagiert. Für Kinder mit Unverträglichkeit gegenüber Kuhmilcheiweiß gibt es eine spezielle Mischung, bei der dieses Protein in Atome unterteilt ist. Später verursacht es keine allergische Reaktion beim Säugling (dies ist die beliebteste Mischung, die für Kinder in den ersten drei Lebensmonaten gekauft wurde).

Wie Sie sehen können, ist es ziemlich schwierig, das richtige Produkt für Ihr Baby zu finden, deshalb wird empfohlen, Hilfe von einem Kinderarzt zu suchen.

Arten von Mischungen

Da der Markt viele Arten von Babynahrung verkauft, betrachten Sie jeden im Detail.

Standard

Entwickelt für Babys, die keine Kontraindikationen und allergische Reaktionen auf Laktose und Kuhmilchprotein haben und auch nicht an Verstopfung leiden. Aber die Praxis zeigt, dass nur sehr wenige Kinder ein solches Produkt vertragen, da eine große Menge an Protein vom Körper eines Kindes, der nicht stark geworden ist, kaum absorbiert wird.

Angepasst

Oft zur Ernährung der Kinder in den ersten Lebensmonaten. In dem Produkt wird das Protein in Atome gespalten, die anschließend keine allergischen Reaktionen und Verstopfung verursachen. Es ähnelt am ehesten dem Protein der weiblichen Muttermilch. Gleichzeitig ist der Körper vollständig mit allen notwendigen Spurenelementen gesättigt. Auf dem Markt ist die Auswahl eines solchen Produkts ziemlich groß, sie werden von allen Marken produziert, die Babynahrung herstellen.

Laktosefrei

Entworfen für Kinder, deren Körper keine Laktose verträgt.

Alle Milchzucker, die Koliken, Durchfall und Blähungen verursachen, werden im Produkt entfernt.

Es hat jedoch Nebenwirkungen. Bei ständigem Gebrauch verursacht Darmdysbiose, bei der der Babybauch selbst keinen Zucker abbauen kann. Die folgenden Mischungen enthalten keine Laktose: "Nutrilon", "Humana LP", "Nutrilak", in "Semper-bifidum" Laktose wird durch besser verdauliche Laktase ersetzt.

Fermentierte Milch

Entwickelt für Kinder mit problematischer Verdauung. Die Zusammensetzung enthält geronnenes Kuhmilchprotein, das dem Magen hilft, schwerlösliche Spurenelemente zu verdauen. Häufig benutzt und haben positives Feedback von Müttern. Unter den Herstellern dieser Produkte, "Frisolak", "Agusha Gold", "Nestozhen", "Nutrilon".

Aber zu Beginn der künstlichen Ernährung, empfehlen Kinderärzte nicht, dieses Essen zu verwenden, da es die Zahl der Regurgitation erhöht.

Anti-Reflux

Es sind Zutaten enthalten, die, wenn sie in den Magen eines Babys aufgenommen werden, die Viskosität des Produkts erhöhen. Dies reduziert die Häufigkeit von Regurgitation. Verwendet für Babys, die oft und der "Brunnen" rülpsen.

Für Frühgeborene

Für diese Kinder haben Hersteller spezielle Lebensmittel mit viel Protein hergestellt. Wenn sie verwendet werden, nehmen Kinder stärker zu.

Sind Blends verschiedener Hersteller kompatibel?

Kinderärzte und Gastroenterologen mit Verdauungsproblemen empfehlen manchmal Säuglingen, Milchprodukte von verschiedenen Herstellern zu füttern. Da nicht alle Marken die notwendige Zusammensetzung haben. Wenn Verstopfung empfohlen wird, wechseln sich fermentierte Milchmischung mit dem Standard ab. Da der Organismus des Kindes, der es gewohnt ist, Bakterien von außen aufzunehmen, sich weigert, seine eigenen zu produzieren.

Lactase-freie Produkte werden nach und nach durch Laktase ersetzt, wobei zwei verschiedene Hersteller kombiniert werden.

Sie sollten jedoch keinen Hersteller selbst auswählen. Es ist besser, einen Kinderarzt zu diesem Thema zu konsultieren.

Komarovsky beantwortet diese Frage folgendermaßen: Sie kombinieren zwei verschiedene Produkte gleichzeitig, aber es ist wünschenswert, dass sie vom selben Hersteller kommen. Holen Sie sich eine Mischung von Eltern, abhängig vom Wohlergehen des Kindes.

Wie gebe ich dem Kind zwei verschiedene Mischungen?

Verschiedene Babynahrung gleichzeitig geben, basierend auf dem Zustand des Babys. Fütterung wechseln, zum Beispiel am Morgen geben sie eine fermentierte Milchmischung, nach drei Stunden ein Standard. Die Grundregel bei der Fütterung von Babys: schadet nicht! Eine Mutter sollte den Zustand und das Verhalten ihres Kindes beobachten. Wenn es Anomalien im Verhalten gibt: Schwäche, blasse Erscheinung des Gesichts, Stuhl wurde hart, Gas oder Verstopfung trat auf, dann passt die Kombination nicht, Sie müssen einen Kinderarzt um Rat fragen. Er wird eine andere Kombination empfehlen, die in diesem Fall besser geeignet ist.

Ist es möglich, dem Kind eine andere Mischung zu geben?

Künstliche Ernährung - eine individuelle Frage. Die Auswahl von Mischungen für das Baby sollte nur von einem Kinderarzt vorgenommen werden, der den Zustand des Kindes untersucht und entscheidet, welche Zusammensetzung für ihn optimal ist.

Viele Mütter sind besorgt über die Frage, ob es möglich ist, einem Kind desselben oder eines anderen Herstellers zwei verschiedene Mischungen zu verabreichen. Kinderärzte geben keine Verbote.

Darüber hinaus haben Mischungen verschiedener Hersteller trotz der Vielfalt der Namen eine ähnliche Zusammensetzung und werden mit der gleichen Technologie hergestellt. Das heißt, sie sind im Allgemeinen austauschbar, und mit Genehmigung des Kinderarztes kann eine Mischung durch eine andere mit einer identischen Zusammensetzung ersetzt werden.

Ein anderes Beispiel für die Verwendung von zwei verschiedenen Mischungen ist keine ausgeprägte Laktoseintoleranz. In diesem Fall verschreiben Kinderärzte zwei Mischungen - laktosearm und hochadaptiert, damit das Baby alle Vitamine und Nährstoffe erhält, die für Wachstum und Entwicklung notwendig sind.

Ist es möglich, zwei Mischungen gleichzeitig zu geben?

Dies ist genau das, was getan werden muss, wenn aus dem einen oder anderen Grund der Übergang von einem Gemisch zu einem anderen stattfindet. Der Übergang sollte nach einem klaren Plan schrittweise erfolgen. Jeden Tag wird die Dosis der neuen Mischung erhöht, bis das Kind benutzt wird.

Was man dem Kind nachts anstelle einer Mischung gibt

Mögliche Optionen für die Fütterung in der Nacht statt der Mischung wählt auch den lokalen Arzt. Es ist wichtig, dass das Essen leicht vom Körper verdaut wird, so dass es nicht zu Blähungen führt und vor dem Zubettgehen keine zusätzliche Belastung für den Körper verursacht.

Das perfekte Abendessen wäre Reisbrei mit Bratapfel, Haferflocken mit Bananen, Eintöpfe und Gemüsepüree. Es ist notwendig, Süßigkeiten und Fleisch, Mehlprodukte, die es schwierig für die Bauchspeicheldrüse machen. Kompott aus getrockneten Früchten, Kindertee wird auch nützlich sein.

Ist es möglich, fermentierte Milch in der Nacht zu geben?

Fermentierte Milchmischung verschrieben, um die Mikroflora bei Kindern, die Behandlung von Verstopfung und Koliken, Prävention von Dysbiose zu verbessern. Gib ihnen morgens und nachts. Es ist wichtig, die Reaktion des Babys zu beobachten, da allergische Reaktionen und Probleme mit dem Stuhl möglich sind. Die Eingabe der neuen Mischung erfolgt streng unter der Kontrolle eines Kinderarztes.

Hier sind einige vorgefertigte einfache und nützliche Rezepte für die Fütterung Ihres Babys vor dem Zubettgehen.

Haferflocken mit Banane (ab 12 Monate)

  • 30 Gramm Haferflocken.
  • 4 Gramm Zucker.
  • 100 Gramm Banane.
  • 0,5 Gramm Zimt.
  • 150 ml Wasser.
  1. Gießen Sie Wasser in den Topf.
  2. Fügen Sie das Haferflocken hinzu und kochen Sie bei niedriger Hitze.
  3. Dann Bananenscheiben hinzufügen, in Ringe schneiden, Zucker, eine Prise Zimt und, falls gewünscht, Mandelflocken.

Karottenpüree (ab 6 Monate)

  • 5 ml Sonnenblumenöl.
  • 100 g Karotten.
  1. Karotten waschen und putzen, in Stücke schneiden.
  2. In einen Topf geben und Wasser einfüllen.
  3. Gemüse bei schwacher Hitze kochen bis es gar ist.
  4. Danach weiche Karotten auf einer Reibe rieben und pflanzliches Öl hinzufügen.
Spinat Kartoffelpüree und Kürbisbrei mit Mais Grütze

Kartoffelpüree mit Spinat (ab 8 Monate)

  • 70 g Spinat
  • 100 g Kartoffeln.
  • 3 Gramm Butter.
  • 1 Eigelb
  1. Eier hart und sauber kochen.
  2. Wir nehmen das Eigelb heraus und teilen es in zwei Hälften.
  3. Wir putzen die Kartoffeln und kochen sie, gießen Spinat mit kochendem Wasser.
  4. Spinat, Kartoffeln und Eigelb in einem Mixer mahlen.
  5. In das fertige Gericht etwas Butter geben und das Kind geben.

Kürbisbrei mit Maisgrütze (ab 12 Monate)

  • 150 Gramm Kürbis.
  • 100 ml Wasser.
  • 50 Gramm Maisgrieß.
  • 10 Gramm Zucker.
  1. Wir geben Maismehl in kochendes Wasser, fügen Zucker hinzu.
  2. Den Brei etwa 20 Minuten kochen lassen und vorsichtig umrühren.
  3. Wir schneiden einen sauberen Kürbis in kleine Scheiben, kochen in einem separaten Topf, bis das Gemüse weich ist.
  4. Dann den Kürbis in Kartoffelbrei kneten.
  5. Es bleibt übrig, Kartoffelbrei und Brei zu mischen, 15 Minuten unter dem Deckel stehen zu lassen und vor dem Füttern Butter hinzuzufügen.

Haferflocken mit Blumenkohl (ab 9 Monate)

  • 200 g Blumenkohl.
  • 30 g Haferflocken.
  • Hühnerei
  • 3 Gramm Butter.
  • Haufen Dill.
  1. Blumenkohl bis zum Ende kochen.
  2. Getrennt kochen Haferflocken.
  3. Mischen Sie Haferflocken und Blumenkohl, fügen Sie gehackten Dill und Butter hinzu, dann schlagen Sie mit einem Mixer.
  4. Am Ende fügen Sie hart gekochtes Eigelb hinzu.

Risotto mit Kürbis (ab 11 Monate)

  • 125 Gramm Reismüsli.
  • 150 Gramm Kürbis.
  • 150 Gramm Tomate.
  • 50 Gramm Hartkäse.
  • 50 Gramm Zwiebeln.
  • 25 Gramm Butter.
  • 400 ml Wasser.
  1. Zwiebeln in Butter weich dünsten.
  2. Den gewaschenen Reis in die Pfanne geben, die Zwiebeln hinzufügen, 8 Minuten unter dem Deckel köcheln lassen.
  3. Wir schneiden den Kürbis in Würfel und fügen dem Reis weitere 12 Minuten hinzu.
  4. Getrocknete Tomaten anbraten, mit Hartkäse bestreuen und zum Reis geben. Das Gericht ist fertig!

Diese Rezepte sind für völlig gesunde Kinder geeignet. Wenn das Kind allergisch gegen bestimmte Nahrungsmittel oder Krankheiten ist, ist es notwendig, eine Ernährungsempfehlung von Ihrem Arzt zu bekommen.

Ist es möglich, das Kind mit verschiedenen Mischungen zu ernähren: Ernährungseigenschaften bei künstlicher Ernährung

Es besteht kein Zweifel, dass die beste Ernährung für ein Neugeborenes die Muttermilch ist. Aber manchmal, aus welchen Gründen auch immer, muss das Stillen abgelehnt werden. Dann kommt Babynahrung für Babys zur Rettung. Ob es möglich ist, das Kind mit verschiedenen Mischungen zu ernähren, sollte jede Mutter wissen, unabhängig davon, ob sie ständig oder periodisch in der Ernährung der Krümel anwesend sind.

Wie man eine Mischung wählt

Jeder Elternteil, der sein Baby mit Muttermilchersatz ernährt, sollte die Regeln für die Auswahl kennen:
Bevor Sie eine Mischung kaufen, sollten Sie sich unbedingt an einen Kinderarzt wenden, der das Kind beobachtet:
- Sie müssen nur in Fachgeschäften einkaufen;
- Das Produkt muss dem Alter der Krümel entsprechen;
- muss die Zusammensetzung von Lebensmitteln sorgfältig prüfen, nicht falsch sein, die Zusammensetzungen und Mischungen verschiedenen Hersteller zu vergleichen;
- Das Ablaufdatum sollte nicht grenzwertig sein;
- Die Verpackung muss vollständig sein.
Die richtige Wahl ist nur der halbe Erfolg, die zweite Hälfte hängt von der richtigen Vorbereitung ab. Lesen Sie dazu sorgfältig die Anweisungen auf der Verpackung und folgen Sie diesen ohne Abweichungen.

Arten von Mischungen

Säuglingsnahrung kann nach verschiedenen Kriterien klassifiziert werden.

1. Durch Anpassung: vollständig oder teilweise angepasst. Vollständig angepasste Ersatzstoffe sind für Babys vorgesehen, denen die Muttermilch entzogen ist. Ihre Zusammensetzung ähnelt der Muttermilch und beinhaltet die notwendigen Nährstoffe. Solche Babynahrung kann dem Baby von Geburt an gegeben werden. Die Nummer 1 auf der Verpackung mit der Mischung zeigt genau an, dass sie vollständig angepasst ist. Teilweise angepasste Mischungen sind für den verstärkten Magen-Darm-Trakt konzipiert und sind für Kinder ab ca. 6 Monaten gedacht. Eine solche Ernährung ist an der Nummer 2 auf der Verpackung zu erkennen.

2. Auf der Konsistenz: trocken und flüssig. Der erste Typ ist auf dem russischen Markt weit verbreitet - Trockenmischungen, die vor der Verwendung vorbereitet werden müssen. Fertige Flüssigmischungen gewinnen nur im Verkauf an Fahrt, so dass viele Menschen noch nicht einmal von ihrer Existenz gehört haben.

3. Für therapeutische Effekte: hypoallergen, laktosefrei, mit hohem Eisengehalt usw.

4. In der Zusammensetzung: fermentierte Milch, sie sind acidophil und frisch. Fermentierte Milchmischungen (nicht zu verwechseln mit Kefir!) Sind aus Bifidobakterien und Laktobazillen zusammengesetzt und normalisieren die Arbeit des Magen-Darm-Traktes. Ihre Textur ist viskoser, so dass sie schneller verdauen als langweilig. Lassen Sie uns genauer auf acidophile Mischungen eingehen.

Was sind sie - fermentierte Milchmischungen für Babys

Fermentierte Milchmischungen enthalten Protein im "geronnenen" Zustand, was ihre schnelle Absorption und Normalisierung der Darmfunktion sicherstellt.
Nur ein Kinderarzt sollte alle Empfehlungen zur Auswahl und Verabreichung von Gemischen geben. In der Regel empfiehlt er, sie zu verwenden, wenn:
- Darmerkrankungen;
- Allergien;
- Dysbakteriose (zum Beispiel durch eine Antibiotikakur);
- geringes Körpergewicht;
- Mangel an Eisen.
In hohem Maße angepasste fermentierte Milchmischung wird oft gefüttert und Frühchen.
Wie oft können Sie dem Kind eine fermentierte Milchmischung geben?
Im ersten Lebensjahr kann der Arzt solche Mischungen einmalig oder dauerhaft verschreiben.
Fermentierte Milchmischung wird vorübergehend empfohlen, um das Kind zu füttern, wenn er:
- leidet an Koliken;
- spuckt oft hoch;
- leidet an anderen gastrointestinalen Störungen.
Es ist nicht verboten, die Säuglingsmilch-Mischung ständig zu füttern. Zwar gibt es eine Wahrnehmung ist, dass sie den Säuregehalt des Magens beeinflussen, Beweis dafür ist noch nicht gefunden worden.
In Ermangelung einer Allergie gegen fermentierte Milch, können Sie es Ihrem Kind leicht anbieten. Außerdem essen Kinder es gerne. Wenn eine allergische Reaktion auf das Produkt die Krume nicht umgangen hat, versuchen Sie das Essen von einem anderen Hersteller.
Wenn Sie immer noch Angst vor einer Verletzung der Säure des Magen-Darm-Traktes haben, dann können Sie eine fermentierte Milchmischung mit einem frischen 50/50 Verhältnis kombinieren.

Fütterung verschiedener Futtersorten

Oft sind Mamis besorgt über die Frage, ob es möglich ist, das Baby an einem Tag oder in einer Fütterung verschiedene Mischungen oder Lebensmittel von verschiedenen Herstellern anzubieten.
Es gibt ein paar Nuancen hier.

1. Sie können verschiedene Arten von Babynahrung nicht in einer Flasche mischen, sondern nur in verschiedenen Behältern. Dies gilt in erster Linie für die Ernährung, die für Kinder verschiedener Altersgruppen vorgesehen ist.

2. Verschiedene Mischungen (nach Name oder Hersteller), die für Kinder eines bestimmten Alters bestimmt sind, werden mit der gleichen Technologie hergestellt. Ihre Zusammensetzungen sind normalerweise identisch. Daher kann das Baby an einem Tag verschiedene Mischungen erhalten, nichts wird fürchterlich passieren. Sie können Ihrem Kind morgens und am Nachmittag eine Mischung anbieten.

3. Der Übergang zu einem anderen Gemisch sollte schrittweise erfolgen. In der Anfangsphase sollte die Menge des neu eingeführten Gemisches nicht mehr als ein Drittel der Gesamtmenge der pro Tag verzehrten Lebensmittelkrümel betragen. Im Laufe der Zeit sollte die Dosis schrittweise bis zur vollständigen Anpassung an die Mischung erhöht werden.

4. Es ist nicht verboten, das Baby gleichzeitig Sauermilch und frische Mischung zu füttern. Außerdem werden die Proportionen individuell ausgewählt. Ein wichtiger Punkt: In diesem Fall ist es wünschenswert, Babynahrung von einem Hersteller zu verwenden.

5. Wenn die Laktoseintoleranz nicht schwerwiegend ist, wird Ihr Arzt Ihnen raten, Ihrem Baby gleichzeitig eine laktosearme und hochadaptierte Mischung zu verabreichen. So werden die notwendigen Nährstoffe und Vitamine dem Körper des Babys ohne Schaden zugeführt.

6. Der Wechsel von Gemischen sollte nicht unaufhörlich erfolgen. In der Ernährung des Babys sollte mindestens eine, die ständig verwendet wird. Häufiger Wechsel von Babynahrung ist mit einer starken Belastung für den Körper des Babys belastet.

Wichtige Tipps

Bevor Sie Ihrem Kind verschiedene Mischungen anbieten, lesen und hören Sie die folgenden Empfehlungen:

  • Jedes Baby unterscheidet sich von der Geburt, so dass die Kombination von verschiedenen Nahrungsmitteln, die vom Kind des Nachbarn oder dem Kind der Freundin angegangen werden, nicht notwendigerweise Ihrem kleinen gefallen muss;
  • Niemand bestreitet, dass Sie die Einstellungen Ihres Babys besser als jeder andere wissen, aber die Meinung des Experten sollte nicht außer Acht gelassen werden;
  • Kuh- und Ziegenmilch, Kefir und andere Milchprodukte sind nicht zur Fütterung geeignet, auch wenn sie der angepassten Mischung zugesetzt werden;
  • strikte Einhaltung der vom Hersteller angegebenen Dosierung - eine zu dicke Konsistenz der Mischung macht sie nicht nahrhafter und nützlicher, sondern erschwert nur den Prozess der Verdauung und Assimilation;
  • Kein Bedürfnis, ständig zu versuchen, das Baby zu zwingen, zu füttern. Du wirst erfahren, dass das Kind hungrig ist wegen seines missfallenen Weinens, das erst aufhören wird, wenn er die lang ersehnte Flasche der Mischung erhält;
  • Das Essen sollte warm und frisch zubereitet sein, lassen Sie es nicht bis zum nächsten Futter und erhitzen Sie es nicht in der Mikrowelle.

Die Gesundheit der Krümel im ersten Lebensjahr hängt direkt von der Qualität der Nahrung ab, also tun Sie Ihr Bestes, um ihn mit der Aufnahme aller für das volle Wachstum und die Entwicklung notwendigen Substanzen zu versorgen. Nur dann ist das Kind während des Schlafs ruhig und während der Wachphase fröhlich und aktiv.

Ist es möglich, das Kind mit verschiedenen Mischungen gleichzeitig zu füttern?

Heller und warmer Tag für Sie, Mütter und zukünftige Mütter! Ich denke, viele von Ihnen haben davon gehört, und einige haben sogar mitbekommen, wie schwierig der Prozess des Stillens manchmal ist. Manche Menschen haben wenig Milch und es scheint, dass das Kind hungrig bleibt, andere Frauen dagegen haben zu viel Milch, was zu einer Laktostase führt und Angst vor einer Mastitis hat. Aber es gibt noch solche Nuancen, wie man den richtigen Nippelgriff des Kindes überwacht, über die Eigenschaften der Vorder- und Hintermilch informiert und vieles mehr. Frage Ist es möglich, ein Kind mit verschiedenen Mischungen zur gleichen Zeit am Anfang der Kinderbetreuung Töne von vielen Mütter Mama zu füttern!

Vor diesem Hintergrund scheint die Flaschenfütterung so einfach zu sein! Schließlich ist es notwendig, die Mischung mit warmem Wasser in einer Flasche zu verdünnen und es dem Kind zu geben.

In Wirklichkeit sind die Eltern von Babys, die mit der Flasche gefüttert werden, nicht weniger Probleme.

Ich persönlich fand es bequemer, natürlich zu füttern, einfach zu faul, um die Flaschen zu waschen und in die Küche zu gehen, manchmal nicht sehr warm!))) Schließlich kann nicht jedes Kind eine Mischung verwenden! Eine der am häufigsten gestellten Fragen klingt gleichzeitig so: "Ist es möglich, ein Kind mit verschiedenen Mischungen gleichzeitig zu füttern?" Versuchen wir, diese Frage ein wenig zu studieren.

Merkmale der Auswahl und Einführung einer neuen Mischung.

Für einen Säugling, der nicht in der Lage ist, Muttermilch zu erhalten, ist eine angepasste Milchformel für bis zu 5-6 Monate die einzige Nahrung, Quelle von Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Dementsprechend ist es sehr wichtig, eine Mischung zu wählen, die ideal für den Körper Ihres Kleinen ist.

Wie findet man heraus, dass die Mischung nicht zum Baby passt?

Zuerst müssen wir sein Verhalten und seinen Zustand beobachten. Aus der falschen Mischung kann das Kind oft erbrechen, nicht mit ihm gesättigt werden, und in einigen Fällen und überhaupt zu einer Allergie.
Zweitens kann die Mischung Verstopfung und Bauchschmerzen verursachen. Wenn Sie eines dieser Anzeichen bemerken, informieren Sie Ihren Kinderarzt darüber, er sollte Ihnen helfen, die beste Mischung für Ihr Baby zu finden.

Wenn entschieden wurde, eine Mischung in eine andere zu ändern, sei es die gleiche Marke und der gleiche Hersteller oder nicht, erinnere dich, du kannst es nicht scharf machen! Der Prozess, eine Mischung durch eine andere zu ersetzen, sollte glatt sein, so dass der kleine Körper Zeit hatte, sich an die neue Nahrung zu gewöhnen und nicht zu versagen. Im Durchschnitt dauert es etwa 7 Tage.

Das Schema zum Ersetzen einer Mischung durch eine andere ist ungefähr das Folgende:

Am ersten Tag des Tages geben Sie dem Baby 30 ml. Neue Mischung, dann aus der zweiten Flasche die alte Mischung zuführen. Beobachten Sie während des Tages sein Verhalten und sein Wohlbefinden.
Am nächsten Morgen nochmals 30ml kochen. Neue Mischung, dann geben Sie die alte Mischung, so wie Sie es beim ersten Tag tun;
Am dritten Tag sollte das Volumen der neuen Mischung am Morgen und am Nachmittag 60 ml erreichen. Während der Rest die alte Mischung ist;
Am 4. Tag am Morgen geben Sie dem Baby eine vollwertige Portion der neuen Mischung, tagsüber 60 ml. Neue Mischung + für den Rest der Portion noch die alte Mischung verlassen.
Mischen Sie am 5. Tag und am Morgen und am Nachmittag eine ausschließlich neue Mischung.

So werden in einer Woche Schritt für Schritt alle Fütterungen durch eine neue Mischung ersetzt, sofern das Baby keine negativen Reaktionen darauf gezeigt hat.

Nun, in dieser wichtigen Angelegenheit kann ich nicht auf den Rat eines beliebten Kinderarztes verzichten, der in der Welt der Kindergesundheit vieler Mütter und Väter zu einem Führer geworden ist.

Sind Blends verschiedener Hersteller kompatibel?

Es gibt Situationen, in denen ein Kinderarzt ein Baby für medizinische Zwecke zusätzlich zu dem Haupt verschreibt und eine zusätzliche Mischung. Zum Beispiel, Sauermilch, um die Verdauung zu stimulieren, Low-Laktose mit nicht sehr ausgeprägten, aber immer noch Intoleranz gegen Laktose oder Vitamin, um den Mangel an Eisen zu kompensieren. Aber das Hauptfutter des Babys bleibt immer noch die Mischung, die er zuvor gegessen hat. In einer ähnlichen Situation ergeben sich eine Reihe neuer Fragen vor meiner Mutter: Ist es möglich, Mischungen verschiedener Unternehmen zu mischen?

Es ist unmöglich, zwei verschiedene Mischungen in einer Flasche zu mischen, sogar von der gleichen Produktionsfirma, geschweige denn von Produkten verschiedener Firmen!

Dies wird Ihnen jeden kompetenten Kinderarzt erzählen. Andernfalls können Sie Ihrem Kind nur Schaden zufügen, weil dies zu Koliken, Verstopfung und allgemein zu Verdauungsstörungen führen kann. Aber bei Babys ist die Arbeit des Verdauungssystems noch nicht etabliert.

Dann stellt sich eine andere Frage: Ist es möglich, Mischungen verschiedener Unternehmen zu wechseln, das heißt, sie an einem Tag zu verschiedenen Zeiten in zwei verschiedenen Mischungen verschiedener Hersteller zu füttern? Im Allgemeinen sollten Sie, wenn möglich, beide Mischungen desselben Herstellers auswählen, dann besteht eine größere Wahrscheinlichkeit, dass sie miteinander kompatibel sind.

Aber manchmal bezeichnen Kinderärzte selbst als zusätzliche Mischung eines anderen Unternehmens. In diesem Fall können Sie versuchen, dem Kind eine andere Mischung zu geben, aber geben Sie es vorsichtig ein und beobachten Sie die Reaktion des Körpers. Bevor Sie jedoch eine Mischung eines anderen Herstellers in die Ernährung des Kindes einführen, vergessen Sie nicht, sich bei Ihrem Kinderarzt zu erkundigen, ob er mit der Mischung, die Sie bereits mit dem Kind füttern, vereinbar ist.

Wie man einem Kind zwei verschiedene Mischungen gibt.

Daher haben wir bereits entschieden, dass das Mischen verschiedener Mischungen streng verboten ist, aber Sie können zwei verschiedene Mischungen an einem Tag geben. Wie aber sollte das Schema der Ernährung des Kindes in zwei Mischungen aussehen?

Zum Beispiel nehmen wir an, dass Ihr Baby seit der Geburt die Nestogen-Mischung von der Nestlé-Firma gegessen hat. Wenn neben ihm der Kinderarzt plötzlich rät, eine fermentierte Milchmischung zu geben, lohnt es sich in erster Linie, NAS-fermentierte Milch zu probieren, weil sie auch von Nestlé produziert wird. Zur gleichen Zeit ist es am besten, die fermentierte Milchmischung am Abend, vielleicht sogar am Morgen, zu füttern und zu anderen Zeiten dem Kind das übliche Nestozhen zu geben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Abend- und Morgenfütterung sofort durch eine neue Mischung ersetzt werden kann! Für einen kleinen Körper wäre solch eine Bewegung ein großer Stress! Es lohnt sich daher, nach dem bereits oben gegebenen Schema zu handeln, also wie folgt:

  1. Morgens geben Sie dem Baby 30ml. Eine neue Mischung (z. B. Sauermilch), dann aus der zweiten Flasche, füttern Sie es mit einer alten Mischung (nicht beschränkt);
  2. Am nächsten Tag, gib dem Morgen schon 60ml. Die neue Mischung und der Rest - der alte.

Auf diese Weise kann die Menge der neuen Mischung morgens problemlos auf die gewünschte Dosierung gebracht werden, wodurch die Grundmischung vollständig ersetzt wird. Tagsüber wird das Kind weiterhin seine Hauptmischung essen. Nachdem das Baby am Vormittag ausschließlich neue Futtermischung erhalten hat, ist es nach dem gleichen Schema möglich, die Abendfütterung reibungslos zu ersetzen.

Eine Übersicht über Säuglingsanfangsnahrung, ihre Beschreibung und Qualität finden Sie in einem speziell geschriebenen Artikel hier.

Ich biete Ihnen auch eine ganze Sammlung von Copyright-Tests an, die von mir persönlich erstellt wurden, wo Sie in Ihrer Freizeit beurteilen können, ob Sie die Wissenschaft der Kindererziehung beherrschen können. Die Sammlung ist nach einem Abonnement der Blog-News verfügbar, die die Abwesenheit von Spam garantiert, der Button für das Abonnement unterhalb des Artikels und rechts, im Banner).

Und musstest du deine Krume in zwei verschiedenen Mischungen füttern? Wenn ja, welche und warum? Teilen Sie Ihre Erfahrung in den Kommentaren, ich bin sicher, für viele Leser kann es sehr interessant und nützlich sein! Ist es möglich, das Kind mit verschiedenen Mischungen gleichzeitig zu füttern - die Entscheidung wird verantwortungsvoll und vernünftig getroffen.

Babyfütterungsmischung

Abschluss des Kindes mit einer Mischung in den ersten sechs Monaten des Lebens

Nahrungsergänzung ist eine zusätzliche Nahrung, die ein Baby des ersten Lebensjahres mit Muttermilch erhält. Seine Einführung wird durch einen Mangel an Muttermilch verursacht. Dies kann auf eine verlängerte Laktationskrise, die Unfähigkeit, regelmäßig zu stillen, oder primäre Hypogalaktie zurückzuführen sein.

Im letzteren Fall wird das Problem von den ersten Tagen nach der Geburt gefunden. Ergänzung eines Neugeborenen in einer Entbindungsklinik ist eine übliche Sache. Bei Kindern Honig. Schwestern haben immer Milch auf Lager, wenn das Baby Mamas Brust nicht nimmt oder sie nicht genug Milch hat, um das Baby zu füttern. Obwohl sie sagen, dass das Kolostrum immer genug für Kinder ist, um genug davon zu bekommen, aber tatsächlich stellt sich oft heraus, dass es notwendig ist, das Baby mit einer Mischung zu füttern. Besonders häufig tritt dieses Problem auf, wenn das Kind 4 kg oder mehr groß geboren wird. Er braucht mehr Nahrung als ein Drei-Kilo-Baby. Wenn das Baby oft weint, in den ersten Tagen viel Gewicht verliert und bis zum Zeitpunkt der Entlassung aus der Entbindungsklinik nicht an Gewicht zunimmt, erzählt der Kinderarzt von der richtigen Rezeptur und rät verschiedene Möglichkeiten zur Anpassung der Stillzeit.

Das Wichtigste ist, das Kind nicht rechtzeitig zu füttern. Gib Brüste öfter. Diese Regel gilt besonders für Kinder des ersten Lebensmonats. Ergänzung in der Nacht mit einer Mischung ist nicht zu empfehlen. Es ist während des Nachtschlafes, dass das Baby besser eine Brust bekommt. Es ist sehr förderlich für die Stillzeit. Und das Fehlen von nächtlichem Stillen, zusammen mit Mischungen, wird sehr schnell zum vollständigen Verschwinden der Milch von der Mutter führen.

Die beste Mischung für Babyfütterung

Nun, wenn Sie sich beim Arzt beraten. Dies ist besonders wichtig für ein Kind mit bestimmten Entwicklungsmerkmalen. Zum Beispiel, wenn er früh geboren wurde, untergewichtig, anfällig für übermäßige Regurgitation, Allergien, etc.

Aber in der Regel kaufen sie für Babys des ersten Lebensjahres Milchformulierungen mit dem Wort "Komfort" im Titel. Seien Sie sicher, in hohem Grade angepasst zu sein (mit der Nummer 1), das heißt, die maximale Zusammensetzung, die der Muttermilch ähnlich ist. Solche Mischungen verursachen selten Koliken, Stuhlretention und allergische Reaktionen. Auch wenn es sich um eine einmalige Ergänzungsmischung für die Nacht handelt, wählen Sie das beste künstliche Essen aus.

Es ist wünschenswert, dass die Zusammensetzung des Nahrungsmittels keine Stärke und Saccharose war. Und es gab Omega-3 und 6, Präbiotika und Nukleotide. Was den Gehalt an Palmöl betrifft, ob gut oder nicht, ist die Frage umstritten. Es ist in den meisten Mischungen und trägt keine Gefahr für die Gesundheit des Kindes.

Welche Mischung ist besser als Ergänzung zu geben - auf Ziegenmilch oder Kuhmilch? Viele glauben, dass Ziegenmilch weniger allergieauslösend ist. Aber das ist nicht so. Es ist wichtig, dass die ausgewählte Mischung für Ihr Kind geeignet ist. Daher kaufen Sie die erste Bank mit Bedacht. Denken Sie sofort darüber nach, ob Sie in der Lage sein werden, den Kauf dieser Mischung in der Zukunft zu meistern, ob es Ihnen zu einem Preis zur Verfügung steht, ob es in den nächsten Geschäften knapp ist.

Welche Art von Mischung zu wählen, um ein Neugeborenes zu ergänzen und wo es zu kaufen, sollte gesorgt werden, wenn Ernährung für die Behandlung erforderlich ist. Zum Beispiel rät ein Arzt eine Anti-Reflux-Mischung (von der Kinder regurgitate weniger) oder Low-Laktose. Möglicherweise gibt es solche in Supermärkten und Apotheken von Dörfern und Kleinstädten nicht. Wir müssen per Post, über das Internet oder mehr in die Stadt bestellen.

Der Versuch, die Mischung auf dasselbe zu ändern, aber billiger (obwohl es nicht der Preis ist) ist es nicht wert. Der Körper des Kindes gewöhnt sich an eine bestimmte Mischung, und seine Veränderung wird notwendigerweise eine Darmerkrankung des Kindes mit sich bringen.

Wenn es notwendig ist, ein neugeborenes Baby mit einer Mischung zu füttern

Nur als letzter Ausweg, wenn das Kind eine Verzögerung bei der Gewichts- und Größenzunahme verspürt, oder er sich seit mehr als einem Tag große Sorgen gemacht hat, ist das Urinieren selten. Dann muss das Baby gefüttert werden. In anderen Fällen kann Mama sich selbst behandeln. Der weibliche Körper ist ein sehr komplexer Mechanismus. Und wenn es in den Läden jetzt nicht so viele Mixe gäbe, wäre die Mischfütterung von Kindern viel seltener. Wenn Sie keine Probleme mit der Laktation haben, müssen Sie kein Glas der Mischung "nur für den Fall" kaufen. Bettzeug und ein paar Portionen Ihrer Milch bei dieser Gelegenheit besser einfrieren.

Kinderärzte vor der Ernennung eines Zuschlags, beachten Sie die folgenden Punkte.

1. Geringe Gewichtszunahme. Normalerweise fügt das Kind der ersten drei Lebensmonate mindestens 600 Gramm pro Monat hinzu. Das sind etwa 20 Gramm pro Tag. Wenn das Baby nicht 600, sondern 500 Gramm hinzugefügt hat, dann wird es mit seinem Wohlbefinden und seiner Entwicklung einfach sorgfältiger beobachtet. Wenn der Anstieg 300-400 Gramm oder weniger betrug, wird der Frau geraten, das Baby vor und nach der Fütterung zu wiegen. Und um zu sehen, wie sehr das Baby tatsächlich aus der Brust saugt.
Wenn das Saugen aktiv ist, aber das Baby sehr wenig Milch saugt, empfiehlt es sich, das Baby mit einer künstlichen Mischung zu füttern. Wenn das Baby völlig träge saugt, während der Fütterung oft einschläft, sollte die Mutter versuchen, ihm öfter die Brust zu geben. Nach 2-3 Wochen sollte sich alles normalisieren. In demselben Fall, wenn bis zum Abend sehr wenig Milch in der Brust ist, das Kind hungrig und schreiend ist, kann man ihm eine Mischung geben. Aber in der Zukunft ist es wünschenswert, sich davon weg zu bewegen, allmählich zunichte zu machen.

2. Seltenes Wasserlassen. Normalerweise bekommt ein Baby, das nur Muttermilch trinkt, kein Wasser, uriniert 10 Mal am Tag. Um die Menge des Wasserlassens zu berechnen, ist es notwendig, Windeln für 1-2 Tage zu stoppen. Wenn Urinieren seltener ist - ist es bereits gefährlich für die Gesundheit des Kindes und erfordert Maßnahmen.

"Leere Brust" ist kein Zeichen dafür, dass es keine Milch gibt. Im Falle des "faulen Saugers" wird dies jedoch zu einem Problem. Aber egal was, du musst es geben, um das Baby zu saugen. Wenn es eine Laktationskrise gibt, dann sind Laktationsprobleme vorübergehend und werden innerhalb der nächsten Tage vergehen.

Wie man die Mischung richtig füttert, wenn es nicht genug Milch gibt

Die ungefähre Menge der Mischung, die für die Ergänzung benötigt wird, wird vom Kinderarzt mitgeteilt, dem Sie die durchschnittliche Menge an Milch sagen, die das Kind ausgesaugt hat. Die Mischung muss nach der Brust gegeben werden.

Wenn das Baby beginnt, die Mischung zu erhalten, besteht die Gefahr, dass die Laktation weiter abnimmt. Um dies zu verhindern, verwenden Sie ein zusätzliches Fütterungssystem wie Medela. Dies ist ein unkompliziertes Gerät, bei dem es sich um einen Behälter handelt, an den ein hohles Rohr angeschlossen ist, die gleiche Art wie Tropfer. Aus dem Behälter tritt die Mischung in die Röhre und in den Mund des Kindes ein. Die Spitze des Röhrchens passt genau auf die Brustwarze der Mutter. Das heißt, es stellt sich heraus, dass das Baby saugt und Mutters Brust, wodurch die Laktation stimuliert, und gleichzeitig die Mischung durch eine Röhre erhält. Sie ist sehr weich und fühlt das Baby nicht.

Wenn Sie eine Mischung aus einer Flasche geben, dann besteht ein großes Risiko, dass das Kind nicht die Brust saugen möchte, in der es nicht zu viel Milch gibt. Als letzten Ausweg verwenden Sie einen Schnuller für eine Flasche mit einem sehr kleinen Loch, aus dem die Flüssigkeit in Tropfen austritt, anstatt ein Rinnsal.

Wenn die Menge an Zusatznahrung nicht groß ist, zum Beispiel 30 Gramm, dann können Sie es von einem Löffel zum Füttern oder nur Tee geben.

Und noch eine wichtige Regel, wie die Ergänzung mit der Mischung während des Stillens hinzugefügt werden kann - es ist besser, 5-mal täglich eine zusätzliche Ernährung zu geben, 30 Gramm, als 1 Mal 150 Gramm, das heißt, vollständig ersetzen eine Fütterung. Die Brust sollte ständig vom Kind stimuliert werden.

Ist es möglich Futtermischungen zu kombinieren?

Finden Sie heraus, ob Sie Ihr Baby in verschiedenen Mischungen füttern können. Hier können Sie den Rat von Experten lesen und alle Details erfahren.

Antwort:

Die Wahl der Mischung für die Ernährung Ihres Babys ist eine sehr wichtige Frage. Viele Babys vertragen bestimmte Säuglingsnahrung nicht und rülpsen eine oder zwei Stunden nach der Fütterung. Es beunruhigt junge Mütter sehr und bringt sie zu Hysterie.

Eine Möglichkeit, Ihr Kind an die Ernährungsformel anzupassen, besteht darin, es abwechselnd zu versuchen oder die Mischung für ihn zu kombinieren. Der Verdauungstrakt Ihres Babys ist sehr empfindlich und daher kann jedes andere Futter als die Muttermilch, das für die Ernährung wichtig ist, ziemlich grob und zäh aussehen. Versuchen Sie sehr einfach, das Kind zuerst auf Kuhmilch (Ziegenmilch) zu übertragen und fügen Sie dann langsam einfaches Getreide hinzu, zum Beispiel Grieß. Erst wenn Sie sich mit dem Geschmack dieser Welt vertraut gemacht haben, denken Sie über den Übergang verschiedener Mischungen nach.

Ist es möglich, Ihr Baby mit verschiedenen Mischungen zu füttern, oder lohnt es sich, davon komplett abzusehen? Abwechselnd die Mischungen für die Fütterung Ihres Babys ist nicht nur eine notwendige Prozedur, sondern hilft auch, den Geschmack einer bestimmten Mischung für das Baby zu bestimmen. Die Kombination von Mischungen sollte jedoch begrenzt sein oder Sie sollten mindestens eine bevorzugte Mischung haben, die Sie die ganze Zeit verwenden. Wenn Sie den Wechsel von Gemischen stören, können Sie nicht nur die Verstopfung Ihres Kindes erleiden, Sie riskieren auch, seine Gesundheit zu untergraben, da eine Vielzahl von Mischungen eine starke Belastung für den Körper der Kinder darstellt.

Wenn Sie sich bei der Fütterungsformel nicht sicher sind, ist es besser, sich an Ihren Kinderarzt vor Ort zu wenden. Er berät Sie gerne in Bezug auf jede verkaufte Mischung.

Ist es möglich, das Kind mit verschiedenen Mischungen zu ernähren: Ernährungseigenschaften bei künstlicher Ernährung

Es besteht kein Zweifel, dass die beste Ernährung für ein Neugeborenes die Muttermilch ist. Aber manchmal, aus welchen Gründen auch immer, muss das Stillen abgelehnt werden. Dann kommt Babynahrung für Babys zur Rettung. Ob es möglich ist, das Kind mit verschiedenen Mischungen zu ernähren, sollte jede Mutter wissen, unabhängig davon, ob sie ständig oder periodisch in der Ernährung der Krümel anwesend sind.

Wie man eine Mischung wählt

Jeder Elternteil, der sein Baby mit Muttermilchersatz ernährt, sollte die Regeln für die Auswahl kennen:
Bevor Sie eine Mischung kaufen, sollten Sie sich unbedingt an einen Kinderarzt wenden, der das Kind beobachtet:
- Sie müssen nur in Fachgeschäften einkaufen;
- Das Produkt muss dem Alter der Krümel entsprechen;
- muss die Zusammensetzung von Lebensmitteln sorgfältig prüfen, nicht falsch sein, die Zusammensetzungen und Mischungen verschiedenen Hersteller zu vergleichen;
- Das Ablaufdatum sollte nicht grenzwertig sein;
- Die Verpackung muss vollständig sein.
Die richtige Wahl ist nur der halbe Erfolg, die zweite Hälfte hängt von der richtigen Vorbereitung ab. Lesen Sie dazu sorgfältig die Anweisungen auf der Verpackung und folgen Sie diesen ohne Abweichungen.

Arten von Mischungen

Säuglingsnahrung kann nach verschiedenen Kriterien klassifiziert werden.

1. Durch Anpassung: vollständig oder teilweise angepasst. Vollständig angepasste Ersatzstoffe sind für Babys vorgesehen, denen die Muttermilch entzogen ist. Ihre Zusammensetzung ähnelt der Muttermilch und beinhaltet die notwendigen Nährstoffe. Solche Babynahrung kann dem Baby von Geburt an gegeben werden. Die Nummer 1 auf der Verpackung mit der Mischung zeigt genau an, dass sie vollständig angepasst ist. Teilweise angepasste Mischungen sind für den verstärkten Magen-Darm-Trakt konzipiert und sind für Kinder ab ca. 6 Monaten gedacht. Eine solche Ernährung ist an der Nummer 2 auf der Verpackung zu erkennen.

2. Auf der Konsistenz: trocken und flüssig. Der erste Typ ist auf dem russischen Markt weit verbreitet - Trockenmischungen, die vor der Verwendung vorbereitet werden müssen. Fertige Flüssigmischungen gewinnen nur im Verkauf an Fahrt, so dass viele Menschen noch nicht einmal von ihrer Existenz gehört haben.

3. Für therapeutische Effekte: hypoallergen, laktosefrei, mit hohem Eisengehalt usw.

4. In der Zusammensetzung: fermentierte Milch, sie sind acidophil und frisch. Fermentierte Milchmischungen (nicht zu verwechseln mit Kefir!) Sind aus Bifidobakterien und Laktobazillen zusammengesetzt und normalisieren die Arbeit des Magen-Darm-Traktes. Ihre Textur ist viskoser, so dass sie schneller verdauen als langweilig. Lassen Sie uns genauer auf acidophile Mischungen eingehen.

Was sind sie - fermentierte Milchmischungen für Babys

Fermentierte Milchmischungen enthalten Protein im "geronnenen" Zustand, was ihre schnelle Absorption und Normalisierung der Darmfunktion sicherstellt.
Nur ein Kinderarzt sollte alle Empfehlungen zur Auswahl und Verabreichung von Gemischen geben. In der Regel empfiehlt er, sie zu verwenden, wenn:
- Darmerkrankungen;
- Allergien;
- Dysbakteriose (zum Beispiel durch eine Antibiotikakur);
- geringes Körpergewicht;
- Mangel an Eisen.
In hohem Maße angepasste fermentierte Milchmischung wird oft gefüttert und Frühchen.
Wie oft können Sie dem Kind eine fermentierte Milchmischung geben?
Im ersten Lebensjahr kann der Arzt solche Mischungen einmalig oder dauerhaft verschreiben.
Fermentierte Milchmischung wird vorübergehend empfohlen, um das Kind zu füttern, wenn er:
- leidet an Koliken;
- spuckt oft hoch;
- leidet an anderen gastrointestinalen Störungen.
Es ist nicht verboten, die Säuglingsmilch-Mischung ständig zu füttern. Zwar gibt es eine Wahrnehmung ist, dass sie den Säuregehalt des Magens beeinflussen, Beweis dafür ist noch nicht gefunden worden.
In Ermangelung einer Allergie gegen fermentierte Milch, können Sie es Ihrem Kind leicht anbieten. Außerdem essen Kinder es gerne. Wenn eine allergische Reaktion auf das Produkt die Krume nicht umgangen hat, versuchen Sie das Essen von einem anderen Hersteller.
Wenn Sie immer noch Angst vor einer Verletzung der Säure des Magen-Darm-Traktes haben, dann können Sie eine fermentierte Milchmischung mit einem frischen 50/50 Verhältnis kombinieren.

Fütterung verschiedener Futtersorten

Oft sind Mamis besorgt über die Frage, ob es möglich ist, das Baby an einem Tag oder in einer Fütterung verschiedene Mischungen oder Lebensmittel von verschiedenen Herstellern anzubieten.
Es gibt ein paar Nuancen hier.

1. Sie können verschiedene Arten von Babynahrung nicht in einer Flasche mischen, sondern nur in verschiedenen Behältern. Dies gilt in erster Linie für die Ernährung, die für Kinder verschiedener Altersgruppen vorgesehen ist.

2. Verschiedene Mischungen (nach Name oder Hersteller), die für Kinder eines bestimmten Alters bestimmt sind, werden mit der gleichen Technologie hergestellt. Ihre Zusammensetzungen sind normalerweise identisch. Daher kann das Baby an einem Tag verschiedene Mischungen erhalten, nichts wird fürchterlich passieren. Sie können Ihrem Kind morgens und am Nachmittag eine Mischung anbieten.

3. Der Übergang zu einem anderen Gemisch sollte schrittweise erfolgen. In der Anfangsphase sollte die Menge des neu eingeführten Gemisches nicht mehr als ein Drittel der Gesamtmenge der pro Tag verzehrten Lebensmittelkrümel betragen. Im Laufe der Zeit sollte die Dosis schrittweise bis zur vollständigen Anpassung an die Mischung erhöht werden.

4. Es ist nicht verboten, das Baby gleichzeitig Sauermilch und frische Mischung zu füttern. Außerdem werden die Proportionen individuell ausgewählt. Ein wichtiger Punkt: In diesem Fall ist es wünschenswert, Babynahrung von einem Hersteller zu verwenden.

5. Wenn die Laktoseintoleranz nicht schwerwiegend ist, wird Ihr Arzt Ihnen raten, Ihrem Baby gleichzeitig eine laktosearme und hochadaptierte Mischung zu verabreichen. So werden die notwendigen Nährstoffe und Vitamine dem Körper des Babys ohne Schaden zugeführt.

6. Der Wechsel von Gemischen sollte nicht unaufhörlich erfolgen. In der Ernährung des Babys sollte mindestens eine, die ständig verwendet wird. Häufiger Wechsel von Babynahrung ist mit einer starken Belastung für den Körper des Babys belastet.

Wichtige Tipps

Bevor Sie Ihrem Kind verschiedene Mischungen anbieten, lesen und hören Sie die folgenden Empfehlungen:

  • Jedes Baby unterscheidet sich von der Geburt, so dass die Kombination von verschiedenen Nahrungsmitteln, die vom Kind des Nachbarn oder dem Kind der Freundin angegangen werden, nicht notwendigerweise Ihrem kleinen gefallen muss;
  • Niemand bestreitet, dass Sie die Einstellungen Ihres Babys besser als jeder andere wissen, aber die Meinung des Experten sollte nicht außer Acht gelassen werden;
  • Kuh- und Ziegenmilch, Kefir und andere Milchprodukte sind nicht zur Fütterung geeignet, auch wenn sie der angepassten Mischung zugesetzt werden;
  • strikte Einhaltung der vom Hersteller angegebenen Dosierung - eine zu dicke Konsistenz der Mischung macht sie nicht nahrhafter und nützlicher, sondern erschwert nur den Prozess der Verdauung und Assimilation;
  • Kein Bedürfnis, ständig zu versuchen, das Baby zu zwingen, zu füttern. Du wirst erfahren, dass das Kind hungrig ist wegen seines missfallenen Weinens, das erst aufhören wird, wenn er die lang ersehnte Flasche der Mischung erhält;
  • Das Essen sollte warm und frisch zubereitet sein, lassen Sie es nicht bis zum nächsten Futter und erhitzen Sie es nicht in der Mikrowelle.

Die Gesundheit der Krümel im ersten Lebensjahr hängt direkt von der Qualität der Nahrung ab, also tun Sie Ihr Bestes, um ihn mit der Aufnahme aller für das volle Wachstum und die Entwicklung notwendigen Substanzen zu versorgen. Nur dann ist das Kind während des Schlafs ruhig und während der Wachphase fröhlich und aktiv.