Kann eine stillende Mutter während der GW-Zeit Bananen essen?

Konzeption

Die meisten zukünftigen Mütter, bevor ihre Krumen die Welt sehen, versuchen ihre Lieblingsfrüchte aus dem Herzen zu essen. Nach der Meinung vieler Menschen ist es in der Zeit des Stillens notwendig, nur auf Buchweizen und Wasser zu sitzen. Aber das ist nicht ganz wahr, Aussage. Bananen während der Stillzeit sind sehr nützlich für stillende Mütter.

Nützliche Eigenschaften von Bananen

Bananen gelten als eine gute Quelle für verschiedene Nährstoffe. In den südlichen Ländern nimmt dieses Produkt den gleichen Platz in der Nahrung ein, die wir Brot haben.

Wegerich - ungesüßte Bananen werden verwendet, um Mehl zu produzieren, sie werden verwendet, um heiße Gerichte vorzubereiten, die wir in unserem Land nicht versuchen können. Süße Bananen sind die Lieblingszartheit aller Erwachsenen und Kinder.

Die Verwendung von Bananen während HB trägt lange dazu bei, das erforderliche Zuckerniveau im Blut aufrechtzuerhalten, und der Körper der Frau ist mit Energie und Energie aufgeladen. Eine Banane enthält eine solche Menge an Nährstoffen, wie viele in dem auf Milch zubereiteten Teil des Hafermehls vorhanden sind. Der unbestreitbare Vorteil dieser Frucht ist, dass sie ein ganzes Jahr auf dem Markt verkauft wird.

Die Zusammensetzung der Banane ist die notwendige Menge an Magnesium und Vitaminen der Gruppe B, eine positive Wirkung auf die Konzentration und verbessert das Gedächtnis. Die Wirkung der Aminosäure Tryptophan, die in Bananen enthalten ist, zielt darauf ab, den Schlaf einer stillenden Mutter zu normalisieren, was manchmal sehr schwierig ist, zu einer neuen Art von Schlaf- und Wachzyklen zu wechseln. (Alle Vitamine und Nährstoffe: Vitamin C, Vitamine B, Vitamin PP, Vitamin E, Kalium, Magnesium, Phosphor, Kalzium, Eisen).

Aminosäure Tryptophan reguliert auch den Appetit und trägt nicht zum Überessen bei, so dass das Gewicht der stillenden Mutter im Rahmen der genetischen Norm gehalten wird. Tryptophan trägt zur Entwicklung von Serotin im Körper bei - dem Hormon des Vergnügens. Wenn eine stillende Mutter mit dem Leben zufrieden ist, wird sich ihr Baby auch viel ruhiger verhalten.

Oh ja, die Banane enthält Serotonin - das Hormon des Glücks und Vergnügens. Ernährungswissenschaftler sagen, dass das Essen von nur einer Banane am Tag uns viel glücklicher macht.

Stärken oder schwach

Bananenpektin wirkt sich positiv auf die Darmarbeit aus und entfernt Schadstoffe aus dem Körper. Pektin ist in der Zusammensetzung verschiedener Medikamente enthalten, die zur Beseitigung von Durchfall sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen verwendet werden. Eine reife Banane mit starken Darmerkrankungen hilft, den Stuhl einzustellen.

Wenn ein Kind und eine stillende Mutter keine Probleme mit der Regelmäßigkeit des Stuhls haben, hat die Banane keinen Einfluss auf die Verdauung. Es gibt jedoch Situationen, in denen eine Banane als Abführmittel wirkt oder im Gegenteil den Stuhl stärkt. Ie Banane mit Durchfall stärkt, und mit Verstopfung - schwach.

Du kannst, sei einfach vorsichtig!

Für diejenigen, die sich entscheiden, die gelbe Frucht zu essen, sollte es allmählich in die Diät eingeführt werden. Es ist notwendig, dies zu tun, wenn das Baby zwei Monate alt ist. Versuchen Sie zuerst ein kleines Stück, vorzugsweise am Morgen und beobachten Sie die Reaktion des Babys. Wenn es keinen kleinen Hautausschlag im Gesicht und am Körper gibt, können Sie am nächsten Tag sicher eine halbe Banane essen. Nach ein paar Tagen kann man schon eine ganze Banane essen. Das Essen dieser Früchte ist nur einmal am Tag erlaubt. Banane ist ein kalorienreiches Produkt, da es mehr Zucker enthält. Im Magen des Babys tragen diese Komponenten zum Fermentationsprozess im Darm und zur Kolik bei.

Bei einem kleinen Hautausschlag oder allergischem Schnupfen muss die stillende Mutter vor Ende der Laktation auf die Verwendung einer Banane verzichten oder die Reaktion in 7-8 Monaten erneut überprüfen.

Rezepte von Gerichten

Wenn Sie eine gelbe Frucht mit Produkten kombinieren, die für eine stillende Mutter zugelassen sind, können Sie das Menü erheblich erweitern:

  • Cocktail aus fettarmem Joghurt und Banane. Mahlen Sie die Banane in einem Mixer mit Joghurt und trinken Sie das resultierende Getränk eine halbe Stunde vor dem Füttern;
  • Salat aus Apfel, Banane, fettarmer Hüttenkäse und etwas Sauerrahm. Früchte in kleine Stücke schneiden und dazu Quark und Sauerrahm dazugeben. Mischen Sie gründlich und fügen Sie, falls gewünscht, eine kleine Menge Zucker hinzu.
  • Bananenbrei. Sie können absolut jedes Getreide (Buchweizen, Haferflocken und Reis) verwenden. Den Haferbrei weich kochen und ein kleines Stück Butter und ein wenig Zucker hinzufügen. Mahlen Sie eine Banane zu einem Püree und fügen Sie Brei hinzu.
  • Bananenkekse: Bananen, Quark und Mehl so vermischen, dass die gekochte Masse wie Käsekuchen aussieht. Den "Teig" mit einem Esslöffel auf ein Backblech geben und 15 Minuten in den Ofen stellen.
  • Ein Bananenmuffin kann in der Mikrowelle gekocht werden. Es ist notwendig, Kartoffelbrei von einer Banane mit ½ Tasse Milch zu mischen, fügen Sie ein Glas Mehl, ½ Teelöffel Soda, 2 Esslöffel Zucker und 50 Gramm Butter hinzu. Den gekochten Teig in die Formen geben und 20-30 Minuten backen.

Das Trinken einer Banane während des Stillens hat viele positive Auswirkungen auf den Körper einer stillenden Mutter. Aber vergessen Sie nicht, dass eine Banane auch Nebenwirkungen wie Krämpfe, Verstopfung, Blähungen und Blähungen verursachen kann. Befolgen Sie daher strikt die Regeln der Einnahme einer Banane während des Stillens, um verschiedene Arten von Komplikationen zu vermeiden.

Kann eine stillende Mutter Bananen essen? Empfehlungen für die Einführung des Produkts während des Stillens

Eine Frau während des Stillens sollte sehr auf ihre Diät achten und nur Produkte essen, die für das Baby sicher sind. Verwöhnen Sie sich mit etwas Köstlichem funktioniert nicht immer. Stillen reife Bananen sind ideal für eine gesunde Delikatesse. Er ist angenehm zufrieden mit seiner Süße und ernährt und nährt den Körper einer stillenden Mutter. Geschmack und Nutzen in einer Frucht.

Die Vorteile von Bananen

Sie können Bananen während des Stillens essen - indem Sie Informationen über die Vorteile dieser Frucht zusammenfassen, haben wir es geschafft, solche Informationen zu sammeln:

  • Bananen enthalten viele Vitamine (A, C, B, E, PP) und Spurenelemente (Kalzium, Natrium, Eisen, Magnesium, Phosphor) und er ist auch ein Rekordhalter im Kaliumgehalt, der für das Herz nützlich ist.
  • Süß und nahrhaft, hilft es, sich schnell zu erholen: ein Sättigungsgefühl wird durch langsame Kohlenhydrate erzeugt, die für längere Zeit abgebaut werden. Eine zweistündige körperliche Aktivität wird nach dem Essen von zwei Bananen möglich sein.
  • Eine stillende Mutter verbessert die Stimmung aufgrund eines Anstiegs von Serotonin, das aus transformiertem Tryptophan, einem Protein in Bananen, gewonnen wird.
  • Die Verdauung beginnt besser zu funktionieren, weil die viskose stärkehaltige Textur der Frucht den Magen und den Darm angenehm umhüllt.
  • Süße Früchte vermehren Hämoglobin im Blut und bei stillenden Müttern oft unter dem normalen Wert.
  • Die kalorienarme Zusammensetzung der Frucht hilft, den Snack zu schmecken. Pro 100 Gramm Produkt entfielen nur 89 Kcal.

Die positiven Eigenschaften von Bananen enden hier nicht. Weiter: Hilfe bei Verstopfung, Normalisierung des Drucks, Vorbeugung von Krebs, Reduzierung von Blutungen und Schmerzen während der Menstruation, Verbesserung der Qualität von Haar und Haut, Hilfe bei Schlaflosigkeit und im Kampf gegen Stress.

Nach Darmstörungen ist die erste Frucht, die von Ärzten empfohlen wird, eine Banane. Kann Mutter Banane stillen? Natürlich müssen nur einige andere Merkmale dieser Frucht berücksichtigt werden.

Gibt es einen Schaden von Bananen?

Mit all den positiven Aspekten von süßen Früchten haben sie eine Reihe von Nachteilen, wenn sie während des Stillens verwendet werden. Fälle von negativen Reaktionen bei Müttern und Kindern sind sehr selten, aber sie haben immer noch einen Platz zu sein:

  • individuelle Unverträglichkeit der Frucht durch das Kind, die in Form einer allergischen Reaktion zum Ausdruck kommt;
  • weicher Stuhl (beim Verzehr von grünen, unreifen Früchten);
  • Befestigung des Stuhls (wenn Sie sehr überreife Früchte essen);
  • erhöhte Gasbildung mit dem möglichen Auftreten von Koliken (das Risiko ist hoch bei der Auswahl unreifer Früchte);
  • Zucker in Bananen wird gut vom Körper aufgenommen, weshalb Ernährungswissenschaftler nicht empfehlen, sie abends zu essen, um nicht zu übergewichtig zu werden.

Geben Sie schrittweise ein

Die Einführung von Bananen in die Ernährung einer stillenden Mutter sollte den klassischen Prinzipien folgen. Es ist notwendig, die Früchte allmählich in kleinen Mengen zu konsumieren und die Reaktion des Körpers des Kindes genau zu beobachten (Hautausschlag, Rötung usw.).

Stillende Mutter kann am Morgen eine kleine Banane essen, um mehr Zeit zu haben, um die Reaktion des Babys auf ein neues Produkt zu analysieren:

  1. Wenn man die positive Reaktion des Körpers des Kindes (keine Allergie) sieht, wird es am nächsten Tag möglich sein, die Hälfte der süßen Früchte zu essen. So kann ein Tag später auf einer ganzen Banane gegessen werden.
  2. Negative Reaktionen auf die neue Frucht bemerkt - das Neugeborene hat einen Ausschlag oder die Qualität des Stuhls hat sich verändert, es gibt eine übermäßige Launenhaftigkeit und Angst, es ist besser, mindestens für ein paar Wochen ein schmackhaftes Dessert aufzugeben.
  3. Nach einer allergischen Reaktion auf die Frucht, noch einige Zeit nach der Pause, die Süße für weitere sechs Wochen beiseite legen. Es gibt Fälle von individueller Intoleranz gegenüber einer Banane durch ein Kind - dann müssen die Früchte leider für die gesamte Dauer der Laktation vollständig von der Ernährung der Mutter ausgeschlossen werden.
Um die Reaktion des Babys auf die Frucht zu überprüfen, ist es notwendig, Bananen in kleinen Portionen zu injizieren, beginnend mit ein paar Fruchtstücken. In den meisten Fällen tritt keine Allergie gegen Bananen auf (wir empfehlen zu lesen: die wirksamsten Allergietabletten für das Stillen)

Auswahlregeln

Wählen Sie Bananen sollten sorgfältig sein, also folgen Sie bestimmten Regeln. Dann garantieren Sie sich und Ihrem Kind den maximalen Nutzen aus diesen Früchten:

  • Bananen aus der Ferne zu nehmen ist nicht einfach. Sie werden immer noch unreif und es gibt ein großes Minus, besonders für stillende Mütter. Bei ihrer Ankunft in Russland werden Bananen in speziellen Kammern aufbewahrt, wo sie unter dem Einfluss von Ethylen reifen. Von solchen Bananen wird es keinen Schaden geben, aber es bleibt nur sehr wenig von Vorteil, denn diese Methode der Reifung tötet fast alle Nährstoffe. Zuvor nützliche Kohlenhydrate werden durch die Wirkung von Ethylen in Zucker umgewandelt.
  • Kaufen Sie Bananen für die Zukunft, wählen Sie ein wenig unreife Früchte. Nach dem Ablegen an einem dunklen Ort reifen die Früchte und sind gebrauchsfertig. Grüne Früchte werden wegen des Gehalts an schwer verdaulicher Stärke nicht empfohlen. Es kann eine erhöhte Gasbildung bei Mutter und Kind verursachen.
  • Unreife Bananen können durch ausgeprägte Ränder identifiziert werden. Ein solches Zeichen zeigt an, dass sie zu früh sind, um gepflückt zu werden, oder dass die Frucht zu Futtersorten gehört. Kleine Früchte einer stromlinienförmigen Form sollten bevorzugt werden. Frucht mit Schäden, grau oder braun ist nicht wert, zu nehmen. Braun ist ein Zeichen für verderbliches Essen, und Grau ist gefroren. Das Vorhandensein von kleinen Flecken ist ein gutes Zeichen, sie sprechen von der Süße und Reife der Frucht.
  • Lagern Sie Bananen nicht mit anderen Früchten oder legen Sie sie in den Kühlschrank. Solche Speicherfehler werden ihnen "helfen", wahrscheinlicher zu verderben.
  • Oft werden Früchte mit schädlichen Konservierungsstoffen (E 232, E 231) und giftigem Phenol behandelt, um sie vor Schädlingen und Schimmel zu schützen. Waschen Sie die Früchte immer gründlich vor dem Essen.

Wir kombinieren richtig

Es gibt Menschen, für die die Kombination von Bananen und Milch schwer verdaulich ist, also beeilen Sie sich nicht, solche Mischungen zu verwenden. Fermentierte Milchprodukte werden dagegen perfekt mit Bananen kombiniert. Reife Frucht verleiht Ihrem Smoothie Zartheit und Süße.

Trotz der Tatsache, dass die traditionelle Meinung über die Verwendung von exotischen Früchten durch stillende Frauen sehr kategorisch ist, sind Bananen im Leben des russischen Volkes seit langem fest etabliert und man könnte sagen, dass sie mit ihnen "gleich geworden" sind. Die weiche, angenehme Textur der Früchte macht sie zu Favoriten in der Ernährung von Kindern unter 1 Jahr, was bedeutet, dass sie für das Baby beim Stillen nützlich sind. Wählen Sie Bananen immer sorgfältig aus, lagern Sie sie gut und essen Sie nicht zu viel. Sie können auch Bananen backen und daraus heiße Desserts herstellen.

Lohnt es sich, beim Stillen Bananen zu essen?

Früchte während des Stillens sollten vorsichtig in die Nahrung eingeführt werden. Viele von ihnen haben allergene Eigenschaften, verursachen Gas, Durchfall, Koliken bei einem Kind. Beim Stillen haben Bananen die geringste Wirkung auf das Verdauungssystem, obwohl Mütter viele davon nicht essen können.

Eine stillende Mutter sollte verstehen, dass dieser Fötus viele nützliche Vitamine und Spurenelemente enthält, die für den Fötus während der fetalen Entwicklung und nach der Geburt notwendig sind. Der Nutzen von Früchten ist doppelt, weil es hilft, die Stärke der Mutter nach der Geburt wiederherzustellen, stärkt die Immunität des Babys durch Einnahme mit Muttermilch.

Daher ist es nicht wert, auf den Einsatz von Bananen zu verzichten. Ärzte, die gefragt werden, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann, sagen, dass diese Frucht die hypoallergenste unter allen Früchten ist, so dass keine negativen Konsequenzen für das Baby befürchtet werden müssen. Es sollte nur wissen, wie viel es ist, wie man das Baby im ersten Lebensjahr gibt.

Nützliche Eigenschaften von Bananen

Während der Laktation darf die Bananenfütterung etwa ein halbes Jahr lang erfolgen. Die Frucht hat einen angenehmen Geschmack und Aroma, sie ist weich, was eine bequeme Ernährung des Babys ermöglicht, wenn er noch keine Zähne hat.

Zusammen mit der Bananenpulpa gelangen folgende nützliche Substanzen in den Körper des Kindes:

  • Enzyme, Faser;
  • Fructose, Saccharose, Glucose;
  • Stärke, Pektin;
  • Ester, Fruchtsäuren;
    Vitamine B, C, E;
  • Liste der essentiellen Spurenelemente für den Körper.

Je nach Kaliumgehalt, der zur Aufrechterhaltung des Wasser-Salz-Verhältnisses notwendig ist, hat diese Frucht praktisch keine Alternative.

Daher ist die Frage, wann es möglich ist, einem Säugling eine Banane zu geben, eine Antwort von Spezialisten - Sie müssen dies spätestens nach fünfeinhalb bis sechs Monaten tun. Es hilft, Nahrung aufzunehmen und die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper zu gewährleisten.

Kann eine Mutter, die Bananen stillt, wie viel sie gleichzeitig essen dürfen, von den Bedürfnissen und Reaktionen des Kindes abhängen? Sie müssen ein- oder zweimal am Tag von einem kleinen Stück anfangen, und wenn sich das Kind gut fühlt, können Sie die Hälfte der Früchte zweimal am Tag essen.

Das Ergebnis wird Gesundheitsförderung nach der Geburt, Stabilisierung des psychischen Zustandes sein, da der Fötus das Hormon der Freude enthält.

Kann ich im ersten Monat nach der Geburt Bananen essen?

Es kommt darauf an, ob die Mutter die Frucht während der Schwangerschaft gegessen hat. Wenn sie sich nicht darauf beschränkte, dieses Produkt zu benutzen, dann hat das Kind in der Regel keine negativen Reaktionen auf ihn.

Die Banane im ersten Monat von HB ist nützlich für das Baby, aber die Mutter sollte seine Gesundheit genau überwachen, weil außergewöhnliche Fälle möglich sind.

Auf die Verwendung einer Banane sollte bei Verstößen gegen den Stuhl verzichtet werden - Verstopfung, Durchfall, Gas, Hautausschläge. Das Verbot sollte vorübergehend sein, nach einer Woche können Sie allmählich beginnen, Früchte zu essen.

Sind Bananen stark oder schwach?

Dank des in der Bananenpulpa enthaltenen Pektins wirkt sich die Verdauung des Kindes und der Mutter positiv aus. Reife Früchte helfen, den Stuhlgang zu normalisieren. Unreif - eliminieren Verstopfung, es wirkt wie ein Abführmittel.

Eine reife Frucht mit dunkler Haut führt bei Menschen mit empfindlichem Verdauungssystem zu Durchfall. Grünlich, herb nach Geschmack wird helfen, zu konsolidieren. Wenn die Mutter keine Medikamente nehmen will, dann ist dies der richtige Weg, um Durchfall zu stoppen.

Bei Säuglingen treten häufiger aus einer Banane Verstopfungen auf. Dies geschieht, wenn die Mutter das Produkt mit HB isst, sowie mit künstlicher Fütterung, Babyfütterung. Daher haben Eltern oft eine Frage, ist es möglich, beim Stillen selbst Bananen zu geben? Sie können, aber mit Vorsicht, beobachten, was mit der Verdauung des Kindes passiert.

Eine Banane kann stärken und schwächen, man sollte wissen, mit welcher Reife eine Frucht gegessen werden soll, mit einem bestimmten Problem, mit einer Einschränkung sollte es auf Babys gegeben werden.

Wie man Bananen isst, die Mutter pflegen

Beim Stillen ist eine Banane zum Stillen nicht verboten.

Nur du musst ein wenig essen und es nach dem Schema einführen:

  • wenn Sie ein monatliches Baby haben - im vierten Teil des Fötus einmal täglich während der Woche;
  • wenn das Kind nicht negativ reagiert hat, können Sie in der zweiten Woche zweimal täglich essen;
  • den Empfang auf die Hälfte der Früchte erhöhen;
  • Die Gesamtmenge des von einer stillenden Mutter verzehrten Produkts sollte eine Banane nicht überschreiten.

Wenn HB Trockenfrüchte essen darf. Um getrocknete Bananenscheiben zu erhalten, müssen sie im Ofen gebacken und dann getrocknet werden. Sie sind nützlich, um Hämoglobin zu erhöhen, Pigmentflecken zu beseitigen.

Aber dies ist ein kalorienreiches Produkt, so dass es nicht viel konsumiert werden kann. Der Energiewert von getrockneten Nelken ist achtmal höher als der von frischem Zellstoff.

Wie wirkt sich eine Banane auf das Baby aus?

Während des normalen Funktionierens des Verdauungstraktes und in Abwesenheit von Allergien, eine Banane, die von der Mutter verzehrt wird, bringt das Neugeborene während des Stillens nicht nur Nutzen, sondern auch Schaden. Dies liegt an dem Gehalt an Enzymen, die bei nicht gebildetem Darm den Stoffwechsel beschleunigen.

Die Symptome von Verdauungsstörungen beginnen zu erscheinen - Gas, Blähungen und Koliken. Daher müssen Sie mit der Verwendung von kleinen Stücken von Zellstoff beginnen.

Wenn das Baby älter wird, kann die Menge des Produkts erhöht werden, aber es gibt, wie im vorherigen Abschnitt in der Abbildung angegeben. Ab welchem ​​Alter Sie einem Kind eine Banane geben können, ist es besser, einen Kinderarzt darüber zu befragen.

Die Empfehlungen laufen auf die Tatsache hinaus, dass der Fötus an Kinder von 5-6 Monaten gegeben wird. Für die Kreuzfütterung ernähren sich Muttermilch und künstliche Formeln von Früchten - 4 Monate alt.

Mama selbst kann entscheiden, aus wie vielen Monaten Sie Bananenbrei geben können, wenn das Kind keine allergischen oder Darmprobleme hat. Aber das optimale sichere Alter ist fünf Monate für jede Art von Fütterung.

Wer kann keine Bananen essen?

Wann können Sie dem Kind eine Banane geben, ist die zweite wichtige Frage, und die erste ist es immer zulässig für ihn, diese Frucht zu geben und es seiner Mutter zu essen?

Es gibt solche Störungen, die es unmöglich machen, Bananen-Delikatessen zu essen:

  1. Mütter und Kinder mit Diabetes;
  2. Mütter mit Fettleibigkeit, erhebliche Übergewicht;
  3. Frauen mit Thrombophlebitis, Krampfadern. Kinder mit erhöhter Blutviskosität (Hämatokrit);
  4. Allergien, kann das Kind mit Hautausschlägen, Reizung reagieren, es juckt den Körper, Gesicht, das das Baby Schlaf und Ruhe vorenthalten wird.

Rezepte von Gerichten

Mit einer Bananenkomponente können Sie viele köstliche Gerichte zubereiten, die gleichzeitig wohltuend und angenehm sind. Dies sind Gebäck, Müsli, Salate, Aufläufe.

Die folgenden Rezepte werden unter Berücksichtigung der Ernährungsbedürfnisse von Säuglingen und stillenden Müttern zusammengestellt:

  • Plätzchen. Gebacken aus dem Fruchtfleisch der Frucht - 1 Stück, fettarmer Hüttenkäse - 1 Packung, Löffel Zucker, ein Glas gesiebtem Mehl. Der Teig aus diesen Zutaten wird dicht geknetet, dann werden die Produkte geformt und in den Ofen gegeben (180 Grad). Backzeit - 25 Minuten.
  • Pudding Sie benötigen 3 Eiweiß, eine viertel Tasse Puderzucker, eine Prise Salzbananenextrakt. Eichhörnchen mit Salz werden geschlagen, dann wird Pulver leicht eingespritzt. Der daraus resultierende Pudding wird mit Bananenringen dekoriert serviert.
  • Gebackene Bananen in Folie. Die Früchte werden geschält, in Hälften geschnitten, auf die Folie gelegt, mit Zitrussaft übergossen, mit Gewürzen bestreut - Zimt, Mandeln. Im Ofen backen brauchen sie nur 15 Minuten. Es sollte warm sein, sie sind lecker wie Honig.
  • Haferflocken mit Banane. Es ist sehr einfach, befriedigend, nützlich. Gekochter Brei muss mit in Scheiben geschnittenen Bananenscheiben gewürzt, in warmer Form gegessen, mit Butter und Honig gefüllt werden.
  • Quark mit einer Banane. Eine Packung Hüttenkäse, 100 ml Kefir, Bananenscheiben werden gemischt. Dann wird die Masse in einen Mixer gegeben, gepeitscht und ein leckeres Frühstück ist fertig.
  • Obstsalat. Für seine Vorbereitung wird empfohlen, einen Apfel, eine Birne, Bananenbrei zu nehmen, in Stücke zu schneiden, den Saft von einer halben Zitrone zu gießen und dann mit Zucker zu versüßen.

Diese Gerichte können morgens gegessen, den Gästen zum Tee serviert werden, ihre Zubereitung dauert nicht viel Zeit, aber alle mögen sie.

Fazit

Bananegeschmack und Aroma geben Appetit, das Produkt gilt als hypoallergen, begünstigt schwangere Frauen, stillende Mütter und Säuglinge und Kinder. Wenn es richtig in die Ernährung eingeführt wird, wird es keine negativen Reaktionen bei Babys verursachen. Befolgen Sie die Empfehlungen von Experten, essen Obst für die Gesundheit der ganzen Familie.

Bananen beim Stillen. Nutzen oder Schaden

Die Verwendung von verschiedenen Obst- und Gemüsesorten während der Schwangerschaft ist aus einer Vielzahl von Gründen sehr wichtig. Die wichtigsten sind die gute Ernährung der werdenden Mutter und die Verwendung von Naturprodukten ohne Chemikalien. Darüber hinaus enthalten diese Produkte eine ausreichend große Menge an Vitaminen und anderen nützlichen Substanzen, die für die normale Entwicklung des Kindes notwendig sind.

In der Entbindungsklinik wird dringend empfohlen, zu Beginn viele Früchte und Gemüse zu entsorgen, da deren Konsum eine unvorhersehbare Reaktion des Körpers sowohl der Mutter als auch des Babys hervorrufen kann, was beim Stillen sehr wichtig ist.

Bevor Sie jedoch ablehnen, diese oder jene Frucht während der Fütterungsperiode zu nehmen, ist es notwendig, die Vor- und Nachteile sorgfältig abzuwägen. Versuchen wir herauszufinden, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann oder nicht.

Was ist nützliche Banane?

Die Fütterungszeit ist eine sehr wichtige Episode im Leben jeder Frau. Daher sollte die Mutter in diesem Zeitraum mit äußerster Vorsicht behandelt werden. Zweifellos ist eine Banane eine exotische Frucht, deren Verbrauch den Körper von Vitaminen und Mineralien im Körper wieder herstellen kann. Dies ist besonders notwendig für Frauen nach der Geburt, wenn der Körper einfach erschöpft ist und eine Entschädigung für die verlorenen benötigt.

Jede Banane enthält Substanzen wie:

  • Vitamin C;
  • Vitamin PP;
  • Vitamin E;
  • B-Vitamine;
  • Magnesium;
  • Phosphor;
  • Kalzium;
  • Eisen;
  • Kalium.

Darüber hinaus kann eine Banane sicher als Antidepressivum betrachtet werden. Darüber hinaus dient es als ein großer Snack zwischen den Hauptmahlzeiten. Aufgrund des Gehalts einer ausreichenden Menge an Aminosäuren erlaubt eine Banane der stillenden Mutter kein Übergewicht. In diesem Fall wird der Schlaf normalisiert, was besonders in den frühen Stadien der Bildung eines neuen Tagesablaufs wichtig ist.

Wenn die frischgebackene Mutter während der Schwangerschaft Bananen aß, können Sie nach der Entbindung sicher weiter verwenden. Obwohl in den frühen Tagen der Laktation Bildung ist noch die Rezeption des Wunder Fötus zu begrenzen. Darüber hinaus sind Bananen in der Lage, den Stuhl zu regulieren, was für eine junge Mutter sehr wichtig ist, bis der Körper nach einer anstrengenden Geburt vollständig wiederhergestellt ist.

Für zwei

Alles, was eine stillende Mutter isst, wird verarbeitet und mit der Muttermilch in den Körper des Babys gefüttert. Obwohl eine Banane als hypoallergenes Produkt gilt, sollte sie nach und nach in die Diät aufgenommen werden.

Zunächst einmal können Sie eine halbe Banane essen und ein paar Tage warten. Wenn die Reaktion des Babys auf das neu eingeführte Produkt normal ist, können Sie es nach drei Tagen erneut versuchen. Die Hauptsache, dem Stuhl des Kleinkindes zu folgen. Bei verdächtigen Anzeichen sollte die Banane vorübergehend gestoppt werden.

Zu essen oder nicht zu essen?

Da Bananen reich an Stärke sind, sollten Sie vor dem Stillen untersuchen, ob Sie verstopft sind. Darüber hinaus kann das Baby auch gewisse Schwierigkeiten haben, wenn es eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Stärke hat. Darüber hinaus können sie Koliken und sogar Blähungen hervorrufen, die wiederum das Wohlbefinden des Babys beeinträchtigen.

Eine eindeutige Antwort auf die Frage "Ist es möglich, beim Stillen Bananen zu essen" kann nicht gegeben werden. Es hängt alles von der individuellen Toleranz dieses Produkts durch das Kind ab. Obwohl viele Mütter eine Banane als das erste Produkt wählen, das in die Ernährung ihrer Nachkommen eingeführt wird.

Es gibt eine goldene Regel, die auf fast alles angewendet werden kann: "Maß sollte in allem bekannt sein". Bananen nicht nur essen, nur weil du es willst. Es gibt viele Rezepte zum Kochen, einer der Zutaten ist eine Banane.

Es kann alle Arten von Cocktails und köstlichen Müsli und eine Vielzahl von Desserts sein. Es ist überhaupt nicht wichtig, wenn Sie sich entscheiden, eine Banane zu essen, weil es wenige Kalorien enthält, aber es verbessert Ihre Stimmung und ist eine der besten Energiequellen.

Darüber hinaus kann das Essen reifer Bananenfrüchte den Laktationsprozess bei einer stillenden Mutter stabilisieren.

Kann Bananen während des Stillens

Banana ist eine helle, sonnige Frucht, so beliebt bei Erwachsenen und Kindern. Es ist angenehm zu essen dank dem süßen Geschmack, zartem Aroma und zartem Fleisch. Bananen sind sehr nahrhaft, nur ein paar Früchte können den Hunger stillen. Deshalb sind sie ideal zum Naschen. Mütter von Neugeborenen sind oft daran interessiert, ob Bananen gestillt werden können. Können Bananen dem Baby in Form einer Allergie schaden, in welcher Form diese Frucht gut aufgenommen wird und wie man es am besten in den ersten Monaten nach der Geburt isst - wir werden darüber in unserem Artikel berichten.

HBs und Bananen: gut für stillende Mütter

Leckere, süße Bananen können als eine der häufigsten Früchte auf unserem Tisch bezeichnet werden. Sie mögen schwangere Frauen sehr, viele von ihnen helfen dieser Frucht, Toxikose loszuwerden. Aber neue Mütter müssen ihre eigene Ernährung für die Gesundheit ihres Babys befolgen. Es bestehen Zweifel an der Verwendung eines Produkts, einschließlich Bananen. Während der Fütterung sind Bananen jedoch erlaubt und werden sogar aus mehreren Gründen empfohlen:

  • Das appetitliche Bananenfleisch ist nicht nur schmackhaft, sondern hat auch einen reichhaltigen Nährwert. Nur 100 g Früchte enthalten eine tägliche Menge an Phosphor, Ascorbinsäure, Eisen, Calcium und Kalium sowie β-Carotin.
  • regelmäßig verwendete Früchte geben Energie, Kraft und Stärke, die die Mutter des Babys nicht beeinträchtigt;
  • Banane fördert den Haarwuchs, verbessert den Zustand der Gesichtshaut und der Nagelplatten - eine echte Rettung für Frauen nach der Geburt;
  • Die Serotoninproduktion steigt unmittelbar nach dem Verzehr von ein paar Bananen. Es gibt Bananen - nützlich für die Stimmung und das Nervensystem im Allgemeinen;
  • duftende tropische Frucht stimuliert das Gehirn und hält den Zustand des Herzsystems normal aufrecht;
  • Bananen sind in der Lage, mit Zitrusgewächsen um den Gehalt an Ascorbinsäure zu konkurrieren. Das Essen von 1 Frucht pro Tag stärkt das Immunsystem, der Körper ist besser in der Lage, allen Arten von Viren zu widerstehen.

Die wohltuenden Eigenschaften der Bananen sind beeindruckend, dank ihnen hat die Verwendung dieser Früchte eine große positive Wirkung auf den Körper der Mutter während der Stillzeit.

Die Wirkung von Bananen beim Stillen auf Verdauung und Stuhl

Für stillende Mütter ist es wichtig zu wissen, wie Früchte den Verdauungsprozess beeinflussen, Bananen sind stark oder schwach. In der Tat kann das Fruchtfleisch eine leichte Laschwirkung haben. Dies kann unter der Bedingung geschehen, dass reife, fast überreife Früchte als Nahrung verwendet werden. Durch den hohen Pektingehalt haften Bananen auf dem Stuhl, und je reifer die Frucht, desto mehr Stärke und Pektin drin. Bananen mit durchschnittlicher Reife von Pektin sind um ein Vielfaches kleiner, daher kann sie in der Laktationsperiode ohne Angst vor Verstopfung gegessen werden.

Aber wir können nicht darauf achten, dass Bananen die Fermentation im Darmtrakt steigern. Wenn Sie bemerken, dass sich Ihr Kind auch nach einer einzigen gegessenen Frucht unruhig, ängstlich benimmt, hat es Beine mit den Beinen und rast der Magen - dann sind die in der Banane enthaltenen Substanzen, der Magen der Krümel noch nicht verdaulich. Bei geringer Tragbarkeit des Produkts sollte eine Pause von 3-4 Wochen eingelegt werden.

Bananen im ersten Laktationsmonat: Vor- und Nachteile

Viele Früchte können für ein neugeborenes Baby allergen sein, und diese Tatsache kann nur durch das Testen eines neuen Produkts aufgedeckt werden. Bananen sind beim Stillen nicht in der Liste der gefährlichen Früchte enthalten, in seltenen Fällen ist jedoch eine allergische Reaktion beim Baby möglich.

Die Eingabe von Bananen in das Menü einer stillenden Mutter während der Laktation sollte sorgfältig durchgeführt werden, unter Einhaltung mehrerer Regeln:

  • In den ersten und zweiten Monaten der Fütterung sollten Sie vermeiden, Bananen zu essen. Die Menge an Zucker in der gelben Frucht kann Gasbildung und Koliken im unreifen Kinderkörper hervorrufen, was dem Kind große Unannehmlichkeiten bereiten wird;
  • Es ist am besten, eine Banane zur Ernährung der Mutter hinzuzufügen, wenn das Baby 7-8 Wochen alt ist. Im dritten Lebensmonat ist das Verdauungssystem des Babys bereits ein bisschen stark und bereit für das "Training" mit neuen Substanzen, die aus der Muttermilch übertragen werden;
  • Anfangs können Sie nicht mehr als 1 Frucht pro Tag essen, was eine Pause zwischen der Einnahme in 3 Tagen bedeutet. Wenn das Kind keine Veränderungen in der Haut und im Stuhl hat, können Sie weiterhin Bananen verwenden, wodurch das Intervall in der Pause verringert wird. Nach 4 bis 5 mal Bananentrinken der Mutter gewöhnt sich der Körper des Babys an diese Frucht.

Welche Art von Bananen kann ich mit GW essen?

Reife, süße Bananen im Stillen sind gut zu essen, sowohl frisch als auch getrocknet. Getrocknete Bananen können zu Hause gekocht werden, indem sie in Stücke geschnitten und im Ofen für ein paar Stunden (bei einem niedrigen t - 60 ° C) getrocknet werden. Um die Konzentration von Zucker in der Frucht zu reduzieren und den Nutzen zu erhöhen, können Sie eine Banane in der Zusammensetzung verschiedener Gerichte verwenden. Es wird ganz leicht sein, ein Baby für ihre Mutter vorzubereiten, es reicht, sich auf 10 Minuten Zeit und eines der Rezepte zu konzentrieren.

Bananenbrei

Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Banane zu der Ernährung einer repressiven Mutter hinzuzufügen, ist es, es zu Ihrem morgendlichen Brei hinzuzufügen. In dieser Form können Sie einen Monat nach der Geburt des Babys eine Banane essen. Obst ist gut mit Reis, Haferflocken und Grieß kombiniert. Die gehackte Frucht zum fertigen Gericht geben und mit einem Stück Butter würzen. Leckeres und gesundes Frühstück ist fertig.

Obstsalat

Nur gut und nichts als gut ist das Motto eines solchen Salates, denn er ist mit vielen Vitaminen und Nährstoffen gefüllt. Für den Salat eine Banane und einen Apfel nehmen, in Würfel schneiden und mit fettarmer Sauerrahm würzen.

Bananen-Cocktail

Wenn stillende Kinderärzte stillenden Müttern nicht empfehlen, Milch zu trinken, sollte daher ein nützlicher Cocktail aus einem fermentierten Milchprodukt - Joghurt - zubereitet werden. Nehmen Sie 0,5 Liter Naturjoghurt, wischen Sie mit 1 Banane und kühlen Sie das Getränk etwas ab. Dieser Cocktail hat eine gute Wirkung auf die Verdauung.

Bananen beim Stillen eines Neugeborenen

Sicherlich haben viele zukünftige und junge Mütter von der so genannten "Diät einer stillenden Mutter" gehört - eine abstrakte Methode der Ernährung, die so streng ist, dass sie buchstäblich ein paar Lebensmittel enthält. Aufgrund dieser Diät geben junge Mütter viele gesunde Früchte und Gemüse ab und betrachten sie als schädlich. Bananen sind auch oft in dieser Zahl enthalten - exotische Früchte, die Frauen nicht essen wollen, indem sie sie auf die "verbotene" Liste schreiben. Aber beeil dich nicht, es zu tun! Bananen sind ein großartiges Produkt für eine stillende Mutter, und Sie werden jetzt selbst sehen.

Wie man in die Diät einsteigt

Winzige Babys des ersten Lebensmonats mit noch unreifen Systemen und unentwickelten Organen sind so anfällig für allerlei Allergene, dass die stillende Mama sehr vorsichtig sein muss, neue Produkte einzuführen. Denn alles, was die Mutter isst, gelangt mit Milch in den Ventrikel der Kinder, die noch nicht einmal mit Milch zurechtkommen.

Wenn eine stillende Mutter häufig neue Lebensmittel in ihre Ernährung einführt, die allergische Reaktionen auslösen, kommt das Baby mit einem solchen Fluss nicht zurecht und wird krank. Leckere tropische Früchte werden zum ersten Mal und sogar in großen Mengen zu einem schmerzhaften Allergen für Neugeborene.

Deshalb isst sorgende Mutter Bananen während des Stillens ein kleines Stück pro Tag, kaut gut, misshandelt keine Früchte. Eine stillende Mutter isst auf nüchternen Magen keine Früchte, trinkt kein Wasser. Mit der Einführung dieses schmackhaften und gesunden Fötus im ersten Monat beobachtet Mutter den Bauch, den Stuhl und das Verhalten des Babys. Wenn sich das Baby wie gewöhnlich nicht unartig fühlt, sich nicht über den Bauch und Blähungen beschwert, fügt die Mutter ihre Lieblingsfrucht der Tageskarte hinzu.

Wenn die Krume wächst, wird er diese wundervollen Früchte lieben und sie mit Vergnügen verwenden. Und wenn die Zähne geschnitten werden, sind es Bananen, die für das Kleinkind zu köstlichem, weichem Essen werden, das er selbst kauen kann.

Nutzen und Schaden

Bei der Beantwortung der Frage, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann, ist es zunächst notwendig herauszufinden, wie nützlich und schädlich das Produkt ist. Es ist erwiesen, dass eine Banane eine gesunde Frucht ist. Die Zusammensetzung enthält die notwendigen Körpersubstanzen. Pektin, Enzyme, Stärke, Saccharose, Ballaststoffe, Fruchtsäuren, Ester bilden die Grundlage der Frucht. Die Liste der Vitamine, Spurenelemente zeigt Bananen zu einem der ersten Plätze in Bezug auf die Nützlichkeit von Gemüse und Obst.

Substanzen in der Pulpa des Fötus enthalten, helfen den Körper von Toxinen und Cholesterin zu reinigen, erhöhen die Immunabwehr, helfen Schmerzen bei verschiedenen Krankheiten zu reduzieren. Vitamine der Gruppe B pflegen Haare und Nägel, Vitamin C bekämpft freie Radikale, beugt dem Altern vor und E macht die Haut schön.

  • Nur zwei Früchte einer Banane enthalten die tägliche Kaliummenge, die für das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper notwendig ist.
  • Tryptophan verbessert die Stimmung, reduziert die Milz im Winter.
  • Carotin schützt das Herz und die Blutgefäße.

In Wachstumsländern wird diese Frucht eine erotische Frucht genannt, weil sie eine Frau glücklich macht, männliche Erektionen verlängert und stärkt.

Die Vorteile

Bananen sind keine Medizin, sondern Nahrung. Aber Hippokrates sagte: "Du bist, was du isst."

Der Konsum von 1-2 Bananen während des Stillens pro Tag in Abwesenheit von Kontraindikationen wirkt Wunder:

  • Druck ist normalisiert;
  • Schwellung wird entfernt;
  • die Verschlimmerung der Gastritis wird gemildert;
  • es gibt eine allmähliche Erneuerung des Blutes;
  • Migräneattacken werden entfernt;
  • erhöhter Körperwiderstand;
  • beruhigt das Nervensystem, normalen Schlaf;
  • hinzugefügt Stärke und Energie;
  • Erfahrene Mütter behaupten, dass die Laktation zunimmt.

Wie Sie wissen, gibt es in jedem Fass Honig eine Fliege in der Salbe. Im Fall von Bananen ist dieser "Löffel" winzig, aber leider ist es.

  • Bananen werden im Verdauungstrakt langsam verdaut.
  • Diese exotischen Früchte können Gärung und Blähungen verursachen.
  • Bei Diabetes, Thrombophlebitis, Venenproblemen, mit erhöhter Blutgerinnung, sowie bei Menschen mit hohem Säuregehalt und übergewichtigen Bananen sollte nicht gegessen werden oder ihre Anzahl sollte reduziert werden - auf Empfehlung eines Arztes.

Trotz der Tatsache, dass der Kaloriengehalt der Bananen niedrig ist - nur etwa 90 kcal pro 100 g des Produkts, - ist der in diesen exotischen Früchten enthaltene Zucker vollständig verdaut, und dies wiederum kann zu einer Gewichtszunahme führen, wenn Sie Bananen ohne Maß verwenden. 1-2 Föten - die Norm für eine stillende Mutter, beobachtet ihr Gewicht.

Allergien und andere Probleme

Es ist extrem selten, aber Bananen können allergische Reaktionen hervorrufen. Alle Kinder sind unterschiedlich, einige haben eine Unverträglichkeit gegenüber Stärke, die in diesen Früchten ziemlich viel ist. In diesem Fall kann ein Hautausschlag auftreten.

  • Wenn Sie bemerken, dass das Baby sehr besorgt ist, ungezogen nach der Frucht, die Sie gegessen haben, hat sich sein Stuhl dramatisch verändert, Ausschläge sind aufgetreten, dann sollten sie für eine Woche angehalten werden. Wenn sich alles in einer Woche wiederholt, dann können Sie jetzt nur in einem Monat eine Banane probieren.
  • Wenn nur der Stuhl gewechselt hat, essen Sie alle drei Tage eine halbe Banane. Ein paar Wiederholungen mit einem solchen Intervall helfen dem Baby, sich an das neue Produkt zu gewöhnen.

Bananen, Persimonen, Ananas, Walnüsse, Pilze und andere leckere Proteinprodukte enthalten viel Tryptophan. Der Körper wandelt Tryptophan in Serotonin um. Serotonin ist ein Hormon, das vom Körper benötigt wird, aber zu viel Serotonin kann Schwindel, einen langsamen Puls und sogar einen Bewusstseinsverlust verursachen.

Wenn du irgendwelche Beschwerden hast, hör auf Bananen zu essen. Solche Symptome treten so selten auf, dass es keinen Sinn macht, über sie zu sprechen. Sie spiegeln höchstwahrscheinlich gastrointestinale Probleme wider. Das heißt, eine Allergie gegen ein solches hypoallergenes Produkt ist ein Signal des Körpers über die Schwierigkeiten bei der Arbeit der inneren Organe, über die dringende Notwendigkeit der Behandlung.

Das Immunsystem, das den Körper vor Krankheiten schützt, zeigt Allergiesymptome, wenn Probleme mit diesem Produkt aufgetreten sind, wie zum Beispiel Vergiftungen. Bananenvergiftung ist einfach, wenn Sie sie nicht vor dem Essen waschen.

Wir wissen, dass Bananen grün geschnitten sind. Und damit sie reifer sind, werden sie mit Ethylen und Stickstoff behandelt. Im Idealfall, wenn die Reifung einige Wochen dauert mit einer allmählichen Abnahme der Temperatur. Aber die Technologie ist kaputt, der Prozess beschleunigt sich, was sich nicht positiv auf die Fruchtqualität auswirkt. Auf den Regalen sind Haufen von nassen, bunten, fleckigen, mit einem unangenehmen Geruch ausgesetzt.

Wichtig: Obst, Gemüse, Kräuter und Bananen einschließlich, waschen Sie sich mit heißem Wasser und Spülmittel, sorgfältig jede Frucht mit einem Schwamm einseifen.

Aktion am Körper von Mutter und Kind

Auf Mama

Die Vorteile von Bananen für eine stillende Mutter liegen auf der Hand. Banane ernährt den Körper, gibt Kraft und Energie, die eine Frau für eine ausreichende Laktation braucht. Während der Schwangerschaft und dann beim Füttern bieten diese Früchte dem weiblichen Körper einen unschätzbaren Service. Mit Hilfe dieser exotischen Frucht wird eine gute Stimmung geschaffen, das Nervensystem wird ausgeglichen, die Arbeit des Gehirns verbessert sich, Energie kommt an. Zusätzlich werden diese Früchte die Süßigkeit ersetzen, die die stillenden Frauen so stark zieht.

Auf Kind

  • Wenn die zukünftige Mutter Bananen während der Schwangerschaft aß und diese gesunden Früchte an Fütterungstagen weiterhin genießt, werden sie keine negativen Auswirkungen auf das Baby haben.
  • Das gestillte Baby einer Mutter erhält Bananenpektine mit Milch, die Darm und Organen des Gastrointestinaltrakts helfen, Nahrung zu verdauen und aufzunehmen.
  • Es wurde festgestellt, dass Bananen manchmal den gegenteiligen Effekt auf den Körper der Babys haben: Wenn das Neugeborene einen verzögerten Stuhl hat, Verstopfung, hat die Frucht eine abführende Wirkung, und wenn der Stuhl flüssig ist, dann ist die Frucht im Gegenteil fixiert.
  • Manchmal provozieren Bananen Gasbildung und leichte Blähungen bei Babys. Aber die Symptome vergehen schnell, fast ohne Probleme zu verursachen.

Es wird einen Monat oder länger dauern, die Zeit der Fütterung wird beginnen, leise, geben wir eine kleine Banane. Das Baby wird diese süßen, süßen Früchte lieben und sie mit Freude essen. Wenn Sie beim Einbringen der Frucht eine Veränderung des Stuhls der Krümel in Richtung Entspannung oder Verdichtung bemerken, entfernen Sie vorübergehend die Frucht aus der Ernährung des Kindes. Beobachten Sie das Baby, konsultieren Sie den Kinderarzt, der Arzt wird Ihnen helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Bananen in der Ernährung von stillenden Müttern: gut oder schaden?

Die Meinung von Experten zu der Frage, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann, ist geteilt.

Einige argumentieren, dass Bananen eine wertvolle Frucht sind, die eine große Menge an Spurenelementen und B-Vitaminen enthält, und die zweite Hälfte der Medizin beweist, dass während hv, müssen stillende Mütter auf eine strenge Diät, vor allem nicht diese Frucht zu essen, da diese Frucht Es wächst nicht auf unserem Land und dementsprechend ist unser Körper nicht daran gewöhnt.

So denken die Ärzte der alten Schule die meiste Zeit und in mancher Hinsicht haben sie Recht: Bananen sollten wirklich sorgfältig gegessen werden, ohne zu viel zu essen, da auch Allergien auf diese Frucht einwirken können.

Aber es gibt eine zweite Seite der Frage: heutzutage kann diese Frucht in jedem Supermarkt gekauft werden und für unseren Körper, einschließlich für eine stillende Mutter, wird es nicht mehr als exotisch wahrgenommen, und die Anwesenheit einer großen Anzahl von Dienstprogrammen darin bringt die Banane in eine Kategorie mit unsere einheimischen Früchte.

Frucht des weisen Mannes

Aus dem Lateinischen werden Bananen als die Frucht eines weisen Mannes (musa sapientum) übersetzt. Der Energiewert einer Banane liegt in der Anwesenheit einer großen Menge an Vitaminen und Spurenelementen, und sie haben auch ein Glückshormon - Serotonin!

Bananen - eine der Arten von Nahrungspflanzen, die in fast allen Ländern aktiv in Lebensmitteln verwendet werden. Es wird roh, gebraten, gekocht, getrocknet, gedünstet, sogar in Dosen gegessen. In Ländern, in denen diese Pflanze reichlich vorhanden ist, werden sie mit Rindern gefüttert.

Interessant Wussten Sie, dass eine Banane eine Beere ist? Eine Bananenpflanze ist ein Kraut, weil sie keinen festen Stamm hat. Die Länge des Stammes erreicht im Durchschnitt 8-9 m., Und seine Breite im Durchmesser beträgt ungefähr 40 cm. Die Anzahl der Früchte an einer Pflanze beträgt ungefähr 300 Stück, und das Gesamtgewicht einer wertvollen Frucht beträgt 500 kg.

Wenn eine stillende Mutter während des Stillens Bananen isst, normalisiert sie den Blutzuckerspiegel, so dass ihr Niveau im normalen Bereich liegt und die Mutter den ganzen Tag mit Energie aufgeladen ist.

Wenn wir nur eine Frucht essen, sättigen wir unseren Körper mit so vielen wertvollen Substanzen, wie eine Portion gedämpfter Haferflocken mit Milch uns gibt, während es unmöglich ist, eine Banane fett zu bekommen. Alles, was es gibt, wird in den kommenden Stunden vom Körper verbraucht.

Also, Bananen für Guv:

  1. Sie verbessern Gedächtnis, Konzentration, heben die Stimmung einer stillenden Mutter;
  2. Wohltuende Wirkung auf die Magenschleimhaut, lindert Reizungen und lindert Schmerzen;
  3. Sie haben eine große Anzahl von richtig ausgewählten wertvollen Substanzen (Vitamine der Gruppe B, C, E), und auch den Körper mit Magnesium, Kalzium, Eisen und Phosphor sättigen. Lesen Sie mehr über Vitamine für stillende Mütter >>>
  4. Sie tragen zur Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit bei und reduzieren dementsprechend die Schwellung;
  5. Im Gegensatz zu anderen Früchten können Bananen von Menschen mit niedrigem und hohem Säuregehalt verwendet werden, da sie Säuren, Ballaststoffe und Pektin enthalten.
  6. Banane ist ein ideales, natürliches Antidepressivum (Serotoninhormon). Und in der postpartalen Periode hilft es der stillenden Mutter, Depression leichter zu ertragen;
  7. Bananenfrüchte ergänzen Energiereserven, da sie Glucose, Saccharose, Fructose enthalten;
  8. Verbrauchte 2-3 Stücke. am Tag ist es unmöglich, sich zu erholen, aber es ist durchaus möglich, Energiereserven aufzufüllen;
  9. Diese Frucht verursacht selten Allergien, daher raten einige Bezirksärzte, eine Banane in Übereinstimmung mit anderen Erstnahrungsmitteln (Apfel, Kürbis, Zucchini) zu bringen. Es ist sehr praktisch, das Baby mit einer Banane zu füttern, Sie müssen nur die Frucht in der Tasse zerdrücken. Lesen Sie den Artikel über die Einführung von pädagogischen Lebensmitteln Kind >>>

Im Durchschnitt enthält eine Frucht bis zu 300 mg des chemischen Elements Kalium. Dadurch sinkt der Druck und auch die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems wird normalisiert.

Es ist einzigartig, dass Bananen eineinhalb Mal mehr Nährstoffe enthalten als Kartoffeln. Und getrocknete Früchte sind 5-6 mal so kalorienreich wie frisch.

Können alle stillenden Mütter Bananen?

Wie andere Gemüse und Früchte hat die Banane einige Kontraindikationen, also bevor Sie anfangen, Bananen während der Laktation zu verwenden, müssen Sie sie kennen. Es gibt vier hauptsächliche Kontraindikationen:

  • wenn die stillende Mutter Diabetes hat (eine Banane enthält eine große Menge an Fructose, Glucose und Saccharose);
  • wenn es Krampfaderkrankheiten oder Thrombophlebitis gibt;
  • mit stark erhöhter Säure (Banane enthält mehrere Arten von Säuren, bei erhöhtem Säuregehalt wird es zu schwerem Sodbrennen);
  • Allergie auf die Frucht selbst bei einer stillenden Mutter oder Baby.

Sie müssen auch daran denken, dass die Anwendung dieser Pflanze gestoppt werden sollte, wenn die Mutter die Manifestation einer allergischen Reaktion beim Kind bemerkt (Rötung, Hautausschlag, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung), wenn sie das Baby füttert.

Sei vorsichtig! Bei der Auswahl einer Banane für sich selbst oder für die Fütterung eines Kindes achten Sie auf die gesamte Haut, Farbe, Geruch. Eine schmackhafte und gesunde Frucht sollte gelb sein, ohne Risse und verfaulte Flecken.

Um das Baby zu füttern, ist es besser, kleine (Baby Banana) zu wählen, und wenn Bananen in naher Zukunft nicht gegessen werden, bevorzugen Sie grünliche (sie werden zu Hause gelb).

Regeln für das Essen von Bananen während des Stillens

Banane für Mütter, die gestillt werden, hat sowohl positive als auch negative, in einigen Fällen Konsequenzen für den Körper. Um dies zu vermeiden, müssen Sie sich an die klaren Regeln für das Einnehmen einer neuen Mahlzeit erinnern:

  1. Die Einführung des Fötus sollte frühestens 2 Monate nach der Geburt erfolgen;
  2. Zuerst müssen Sie 1/4 des Fötus essen und während des Tages die Reaktion des Kindes nach der Fütterung mit Milch verfolgen. Das Aussehen eines Kindes kann eine stillende Mutter schützen: Verstopfung, weicher Stuhl oder Hautausschlag (Informationen darüber, wie man einem Kind mit Problemen mit dem Stuhl sicher helfen kann, siehe den Kinderstuhl >>>). In Ermangelung von Zeichen der Allergie im Baby kann die Hälfte der Frucht am nächsten Tag gegessen werden;
  3. Also, um die Reaktion des Babys nach der Fütterung zu verfolgen, brauchen Sie drei Tage, auf der vierten können Sie sicher eine ganze Banane essen;
  4. Essen Sie keine Bananen zu oft, auch ohne Allergien. Genug, um nicht mehr als 2-3 Stück pro Tag zu essen.

Es gibt Produkte, die den Körper stärken oder schwächen können. Mit diesen Geheimnissen kann eine stillende Mutter die Arbeit ihres Darms ohne Medikamente regulieren.

Und was ist mit einer Banane, ist sie stark oder schwach? Die Antwort ist einfach: Eine grünliche, unreife Frucht stärkt sich und eine reife, zu Brei zermahlene Banane wirkt als Abführmittel.

Welche anderen Früchte kannst du essen, Mutter, siehe das Video:

Leckere Rezepte für stillende Mütter

Können Bananen gestillt werden? Ja natürlich! Aber angesichts der wichtigsten Kontraindikationen und Regeln für die Einführung dieses Fötus. Es bleibt übrig, die köstlichsten Rezepte von stillenden Müttern zu teilen. Sie können verwendet werden, wenn Sie ein Baby ab 2 Jahren füttern.

  1. Bananen-Cupcake. Sie können einen wunderbaren Cupcake nicht nur im Ofen, sondern auch im Slow Cooker kochen. Es wird dauern:
  • 1 EL. Milch;
  • ½ Teelöffel Soda;
  • 2 EL. l Puderzucker;
  • 50 gr. Butter;
  • 1 Banane
  • 1 EL. Mehl

Zubereitung: Den Teig kneten, die geriebenen Früchte hinzufügen und eine halbe Stunde in den vorgeheizten Ofen auf 150 ° C stellen.

  1. Bananen-Cocktail Es wird dauern:
  • 1 Banane;
  • 1 EL. Kefir;
  • 1 EL. l Honig;
  • Sie können Beeren hinzufügen (wenn ein Cocktail für eine stillende Mutter).

Beat alle Zutaten und viel Spaß.

Wähle nur gesundes Essen für dich und dein Baby!

Bananen zum Stillen: Nutzen oder Schaden

Es ist sehr wichtig für eine schwangere und stillende Frau, alle Vitamine und Mineralien in der richtigen Menge zu bekommen. Es hängt vor allem davon ab, wie ausgewogen und abwechslungsreich seine Ernährung ist. Während der Schwangerschaft gibt es praktisch keine Einschränkungen beim Verzehr von frischem Obst und Gemüse. Aber nach der Geburt des Babys, wenn Sie stillen, können Sie weit von allem essen. Ist es möglich, während des Stillens Bananen zu essen - versuchen Sie unseren Artikel zu verstehen.

Nährstoffe in Banane

Banane ist eine exotische Frucht, ungewöhnlich für die Klimazonen unseres Landes. Aber gleichzeitig verursacht es sehr selten allergische und andere negative Reaktionen bei einem neugeborenen Baby, daher ist es eines der wenigen Produkte, die unmittelbar nach der Geburt konsumiert werden können.

Banane - eine Quelle für eine große Menge an Vitaminen und Nährstoffen

Diese Frucht enthält große Mengen an Vitaminen (C, E, B, PP), Mineralstoffen (Magnesium, Phosphor, Eisen, Kalium, Kalzium) und Aminosäuren, wodurch sich der Körper der Mutter nach der Geburt schneller erholen kann. Bananen enthalten auch eine große Menge an Kohlenhydraten, wenn im Körper verbraucht wird, produziert eine Substanz wie Serotonin - das Hormon der Freude. Daher wird diese köstliche Frucht als natürliches Antidepressivum angesehen, sie kann Aufmunterung, Depression und erhöhte Reizbarkeit überwinden.

Wie wirkt sich eine Banane auf das Stillen und den Körper als Ganzes aus?

Während der Stillzeit Bestandteile von fast allen Produkten von Mama gegessen, kommen in den Körper des Babys mit Milch. Viele von ihnen können beim Neugeborenen Koliken, Stuhlstörungen oder Allergien auslösen. Banane gilt als eines der sichersten und allergenarmen Produkte. Aber es sollte allmählich in die Ernährung einer stillenden Mutter eingeführt werden, besonders wenn die werdende Mutter diese Frucht während der Schwangerschaft nur selten konsumierte. Exotische Früchte sollten im ersten Monat am sorgfältigsten verwendet werden, wenn der Magen-Darm-Trakt des Babys noch nicht etabliert ist.

Trotz der offensichtlichen Vorteile ist es notwendig, Bananen im ersten Lebensmonat sorgfältig zu verwenden.

Im Allgemeinen sind Bananen sehr nützlich, sie versorgen Mutter und Kind mit einer großen Menge essenzieller Vitamine. In Bananen enthaltenes Pektin wirkt sich positiv auf die Arbeit des Magen-Darm-Traktes aus. Mit Hilfe dieser Frucht ist es oft möglich, das Problem der Verstopfung bei Mutter und Kind zu lösen.

In unreifen Bananen ist der Effekt das Gegenteil, sie werden als mildes Abführmittel verwendet. Es wird angenommen, dass unreife Früchte auch eine erhöhte Gasbildung verursachen können.

Bananen für stillende Mütter können eine ausgezeichnete Option für das Naschen zwischen Hauptmahlzeiten sein. Aufgrund ihres Geschmacks, ihrer Verfügbarkeit und ihrer Vorteile gilt diese Frucht als eines der besten Desserts für das Stillen. Um es zu verwenden, in Abwesenheit von negativen Reaktionen aus dem Körper des Babys, können Sie täglich.

Wie man eine Banane in die Diät einer stillenden Mutter einträgt

Jedes neue Produkt, insbesondere Obst, beim Stillen sollte nach und nach in die Ernährung einer stillenden Mutter eingeführt werden. Um zu beginnen, essen Sie nur ein kleines Stück und beobachten Sie die Reaktion des Babys. Bananenintoleranz ist selten, aber es passiert immer noch, besonders da der Körper des Babys sehr verletzlich ist.

In welchem ​​Monat kannst du Bananen essen?

Wenn die werdende Mutter während der Schwangerschaft aktiv Bananen verwendet, dann können Sie versuchen, sie sofort nach der Geburt zu essen. Aber Sie sollten mit einer kleinen Menge beginnen und diese schrittweise erhöhen.

In der Regel wird im ersten Monat nach der Geburt des Babys eine strenge Diät empfohlen. Wenn Sie während der Schwangerschaft keine exotischen Früchte mögen, ist es am besten, sie unmittelbar nach der Geburt nicht zu essen. Banane gilt als ein kalorienreiches Produkt und enthält viel Zucker, es kann Koliken und erhöhte Gasbildung bei einem Baby verursachen, da sein Darm noch nicht vollständig gestärkt ist. Wenn nach der Einführung der Frucht in die Ernährung der Mutter das Baby einen Ausschlag auf der Haut hat, ist der Stuhl gebrochen, das Baby ist kapriziös geworden und schläft nicht gut, dann sollten Bananen von der Verwendung ausgeschlossen werden.

Der Bauch meines Babys begann in der zweiten Lebenswoche zu schmerzen. Meine Tochter weinte viel, war besorgt und hatte einen schlechten Schlaf. Ich verbrachte eine lange Zeit auf einer strengen Diät für ungefähr vier Monate. Und um sich wenigstens irgendwie selbst zu erfreuen, kochte ich gebackene grüne Äpfel und Bananen. Ich habe sie nur mit Zucker ohne Nüsse, Honig usw. gebacken. Kushala solche Gerichte selten, mehrmals pro Woche. Meine Tochter wurde von ihnen nicht schlechter, aber in großen Mengen zu essen, war immer noch beängstigend.

Wenn das Baby Anzeichen von Angst, Allergien oder Stuhlstörungen hat, sollten Bananen von der Ernährung der Mutter ausgeschlossen werden.

Nach dem Kaiserschnitt dürfen stillende Mütter Bananen essen. Sie können sie am fünften oder sechsten Tag nach der Einführung von Äpfeln und Birnen probieren. Bananen haben keine schlechte Wirkung auf die Heilungsnaht, sie verursachen sehr selten eine erhöhte Gasbildung und allergische Reaktionen. Aber das Wohlbefinden des Neugeborenen muss beachtet werden.

Kann ich grüne, getrocknete und gebackene Bananen essen?

Wenn Mütter und Babys, die gestillt werden, keine Probleme mit der Verdauung haben, dann werden Bananen ihnen in keiner Weise schaden. Die Verwendung von unreifen Bananen, die viel Stärke und wenig Pektin enthalten, kann das Problem der Verstopfung bei einer jungen Mutter lösen. Überreife Früchte produzieren den gegenteiligen Effekt und fixieren normalerweise den Stuhl.

Getrocknete Bananen, die in Geschäften verkauft werden, werden nicht chemisch behandelt. Es ist nur gehackte und getrocknete Früchte. Ihr einziger Unterschied zu frischen Früchten liegt im hohen Heizwert, bei getrockneten Bananen ist sie viermal höher. Dies sollte berücksichtigt werden, Muttermilch. Bananenchips enthalten, neben der thermischen Bearbeitung, eine Reihe von Zusatzstoffen, die für den Körper des Babys und der Mutter schädlich sind.

Getrocknete Bananen sind auch vorteilhaft, aber mehr Kalorien.

Um gebackene Bananen zu essen Stillmutter, natürlich, können Sie. Aber wir müssen uns daran erinnern, dass bei der Wärmebehandlung die meisten Vitamine und Mineralstoffe verloren gehen. Nichts ist mit seinen Vorteilen mit frischen reifen Früchten vergleichbar und es ist am besten, Bananen in dieser Form zu verwenden.

Wie viele Bananen kannst du pro Tag essen?

Jeder Organismus ist individuell. Die Einführung einer so scheinbar harmlosen Frucht wie einer Banane kann unerwünschte Wirkungen haben. Bei einem neugeborenen Baby kann sich dies als eine Verletzung des Stuhls, Allergien, Koliken manifestieren. Wenn sich an dem Verhalten des Kindes nichts geändert hat, macht er sich keine Sorgen und schläft normal, dann kann die Anzahl der gegessenen Bananen auf 1-3 pro Tag erhöht werden.

Wenn sich eine stillende Mutter um Übergewicht sorgt, ist es besser, am Morgen Bananen zu essen und sich auf eine kleine Menge zu beschränken. Sie sollten auch daran denken, dass Bananen in großen Mengen zur Verdickung des Blutes beitragen und den Glukosespiegel erhöhen. Diejenigen, die Probleme mit Blutgefäßen oder Diabetes haben, ist es notwendig, ihre Verwendung zu begrenzen.

Gebackenes Bananen-Rezept für stillende Mütter

Es gibt viele Rezepte für gebackene Bananen, die wir am beliebtesten geben.

  1. Banane mit Nüssen gebacken. Die ganze vorher gewaschene Frucht ist auf der ganzen Länge eingeschnitten und öffnet sich leicht. Das Fleisch selbst ist ebenfalls eingeschnitten, aber der untere Teil der Rinde muss intakt bleiben. Innerhalb der Banane Zucker und Nüsse nach Geschmack hinzufügen. Sie können etwas Zimt hinzufügen. Dann wird die Frucht in Folie gewickelt und in den Ofen geschickt. Backen Sie 15 Minuten bei einer Temperatur von 180-200 Grad. Es schmeckt sehr lecker. Es muss daran erinnert werden, dass Nüsse beim Stillen auch eine allergische Reaktion beim Baby auslösen können.
  2. Banane mit Honig. Pulp Bananen auf einem Backblech ausbreiten und mit Zitronensaft bestreuen. Honig mit Ei gemischt, auf eine Banane gegossen. Gebackenes Gericht für 10-15 Minuten bei einer Temperatur von 180 Grad, vorzugsweise im Grill-Modus.

Viele leckere Gerichte können aus Bananen hergestellt werden.

Aus Bananen können Sie neben den oben beschriebenen viele leckere und gesunde Gerichte zubereiten. Dies sind Salate, Cocktails, Kekse usw. Es ist sehr einfach, getrocknete Bananen ohne Zusatzstoffe selbst herzustellen. All diese Rezepte diversifizieren das Menü einer stillenden Mutter, versorgen den Körper mit lebenswichtigen Vitaminen und heben Ihre Stimmung.

Meinung von Dr. Komarovsky

Der Kinderarzt Evgeny Olegovich Komarovsky, berühmt in unserem Land und im Ausland, rät stillenden Müttern, mindestens 0,5 kg frisches Obst pro Tag zu konsumieren. Von den erlaubten Früchten und Beeren hebt Komarovsky hervor: Äpfel, Birnen, Aprikosen und Bananen, als eine Quelle der Folsäure.

Im Allgemeinen glaubt Dr. Komarovsky, dass die Ernährung der Mutter vielfältig sein sollte und den Bauch des Babys in keiner Weise beeinflusst.

Mamas Ernährung wirkt sich in keiner Weise auf Koliken aus. Mama sollte normal essen. Das Wohlbefinden und die Stimmung der Mutter haben großen Einfluss auf das Kind. Und endlose Diäten werden niemanden besser machen.

Video: Dr. Komarovsky über Ernährungspsychiatrie

Komarovsky School: Der Einfluss der Ernährung auf die Stillmutter bei Koliken bei einem Neugeborenen (Video)

Stillende Mütter Bewertungen

Welche Wirkung hat eine stillende Mutter auf Bananen auf ein Baby? Wir lernen von Bewertungen.

Ich habe von Geburt an gegessen, und ich habe kürzlich auch gelernt, dass Bananen nicht erlaubt sind, aber ich aß nicht nur einzeln, jetzt sind wir 2 Monate alt und ttt alles ist in Ordnung, fragte die Krankenschwester, ob ich 1 Banane am Tag essen könnte.... so essen Sie gut für den Bauch und du und er

Lily

https://www.babyblog.ru/community/post/breastfeed/327072

Ich esse (1-3) am Tag, obwohl ich es zum ersten Mal probiert habe, als mein kleines Mädchen schon 1,5 Monate alt war und Gott sei Dank alles in Ordnung ist)))

Svetlana

https://www.babyblog.ru/community/post/breastfeed/327072

Probier es aus, aber vorsichtig. Unser Arsch gerötet - hatte eine Reaktion. Dann habe ich es immer wieder versucht. Während ich nicht werde.

Yana

https://www.babyblog.ru/community/post/breastfeed/327072

Wir haben eine schreckliche Verstopfung von einer Banane.

Naza

https://www.baby.ru/community/view/3335924/forum/post/48910477/

Mir wurde im Entbindungsheim gesagt, dass Bananen nicht nur möglich, sondern auch notwendig sind, die Hauptsache ist es, die Menge im Auge zu behalten, nicht mehr als eine zu essen, da die Banane ein wenig bindend ist. Also aß ich sie und alles von B, und während des GW vom ersten Tag an gab es nichts mit dem Kind.

markizaangelov

http://womaninc.ru/forum/threads/mozhno-lian-banany-pri-grudnom-vskarmlivanii-otzyvy-forum.1157/

Ich liebe Bananen. Sie aß direkt nach der Geburt eine Banane. Kürzlich gab ich einem 8 Monate alten Baby eine Banane (er drückte seinen Brei mit den Fingern) und er mochte es wirklich. Allergische Reaktionen sind keine.

Marina Afrikantova

http://womaninc.ru/forum/threads/mozhno-lian-banany-pri-grudnom-vskarmlivanii-otzyvy-forum.1157/

Meistens, wie aus den Rezensionen hervorgeht, haben Bananen keine schlechte Wirkung auf das Baby.

Eine stillende Mutter sollte eine Vielzahl von Lebensmitteln essen, aber viele Lebensmittel während des Stillens werden nicht empfohlen. Banane gilt als eine der sichersten Früchte für eine stillende Mutter. Es hilft, den Körper nach der Geburt wieder herzustellen, versorgen Sie Mutter und Baby mit wesentlichen Vitaminen. Aber es sollte allmählich in die Diät eingeführt werden, wie alle Produkte in dieser Periode.