Kann ich Trauben für stillende Mütter essen?

Behandlung

Wenn Sie stillen, sollten Sie bestimmte Nahrungsmittel verwenden und andere ganz ausschließen, denn mit der Muttermilch erhält das Baby alle Komponenten, die in den Produkten enthalten sind. Ernährungsberater während der Laktation empfehlen, die Diät zu erweitern und mehr Obst und Gemüse einzuschließen. Oft werden in den Foren im Internet Fragen gestellt, ob es möglich ist, beim Stillen Trauben zu essen. Mal sehen.

Über Trauben: viele Profis und ein bisschen Minuspunkte

Trauben - es ist sehr nützlich! Traubenfrüchte enthalten Zucker, Ballaststoffe, essentielle Aminosäuren, Ascorbinsäure, Vitamine A, B, E, P, K, Folsäure, Pektine, Calcium, Zink, Magnesium, Selen, Kalium, Enzyme. Trauben verbessern die Blutzusammensetzung, erhöhen den Hämoglobinspiegel. Beeren oder Saft von roten Trauben ist eine wirksame Behandlung für viele Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Trauben helfen der Leber, den Körper von angesammelten Giftstoffen zu reinigen. Es unterstützt die Immunität, führt zu normalen Cholesterinwerten, hat antivirale Eigenschaften und verhindert Sehverlust. Folsäure, Vitamin P und K sind direkt an der Blutbildung beteiligt und helfen stillenden Müttern bei postpartaler Anämie, Schlaflosigkeit und Verstopfung. Antioxidantien in seiner Zusammensetzung entfernen giftige freie Radikale, verlangsamen den Alterungsprozess, aktivieren die reparative Funktion und beseitigen Ermüdung. Und es kann viele mehr bringen - viele Vorteile... Das ist nur Medizin, die uns von der großzügigen Natur gegeben ist! Es gibt sogar eine spezielle Methode zur Behandlung von Trauben - Ampeltherapie.

Aber während der Stillzeit können die Trauben Probleme mit der Verdauung der Mutter und des Babys verursachen...

Video: Über die Vorteile von Trauben

Aber wie jede Medizin haben Trauben ihre eigenen Nebenwirkungen. Hoher Zuckergehalt kann nicht immer nützlich sein: erstens sind Trauben nicht für Menschen mit einer Neigung zu Diabetes empfohlen, zweitens können Trauben (sowie Rosinen und Traubensaft) Fermentation, erhöhte Gasbildung und als Folge Schmerzen und Unwohlsein verursachen im Darm von Mama und Baby.

Stillende Mütter sind verpflichtet, sich vor den Produkten zu schützen, die die Fermentationsreaktion auslösen.

Nun, Allergien sollten nicht vergessen werden: Jeder kann eine individuelle Intoleranz gegenüber allem haben (sogar Äpfel oder Buchweizen!)

Trauben und Stillen

Viele Elternforen diskutieren unermüdlich die Frage: Ist es möglich, beim Stillen Trauben zu essen? Es gibt Eltern - Anhänger der Trauben, und es gibt glühende Gegner.

Auf der einen Seite muss sich der Körper der Mutter nach der Geburt erholen, er ist durch eine lange Schwangerschaft erschöpft. Nicht alle Frauen können diese Periode leicht vertragen, chronische Krankheiten können sich verschlechtern, postpartale Anämie (Hämoglobinmangel im Blut), postpartale Depression und Müdigkeit können sich manifestieren. Das wäre hier und Trauben sind praktisch!

Auf der anderen Seite ist eine stillende Mutter ein direkter Ernährer für ihr Baby. Was sie benutzt, ist was in den Körper des Babys gelangt.

Und hier fängt die Schwierigkeit an: Es ist wahrscheinlich, dass einige Zeit, nachdem die Mutter die Trauben schmeckt, und dann das Baby stillt, fängt er plötzlich an, laut zu weinen. Er hat offensichtlich Bauchschmerzen. Diese Darmkolik wird durch Fermentation und Gase verursacht. Jetzt müssen Sie Ihr Baby auf eine warme Windel legen, ihm etwas Dill oder etwas effektiveres geben, seinen Bauch im Uhrzeigersinn bügeln, bis die Gase weggehen (siehe den Artikel, wie man dem Kind mit schweren Koliken hilft).

Wir wollten das Beste, aber es stellte sich heraus...

Daher wird empfohlen, die Trauben nach der Entwöhnung eines Babys vom Stillen oder nach drei Monaten nach der Geburt in die Nahrung aufzunehmen.

Food Diary - um Mama zu helfen

Die Erfahrung zeigt, dass all diese Probleme in der Regel bei Kindern von 0 bis 3 Monaten auftreten.

Das Kind wächst, wird stärker, seine Gedärme arbeiten besser und regelmäßiger, alles wird allmählich besser.

Nun können Sie die Produkte, die in den ersten Monaten der Fütterung aufgegeben wurden, vorsichtig in die Ernährung einer stillenden Mutter einbringen: Erbsen, Kohl, Radieschen (sie tragen wie Trauben zu erhöhter Gasbildung bei), Zitrusfrüchte (Allergierisiko) usw. Und Trauben, einschließlich. (Siehe den Artikel, dass es nicht empfohlen wird, eine stillende Mutter zu essen)

Aber nicht sofort und viel, aber nach ein wenig, ein neues Produkt in 2-3 Tagen und besser - in einer Woche. Und beobachten Sie aufmerksam die Reaktion des Kindes: Gibt es allergische Läsionen, reagiert der Darm des Babys gut auf die Muttermilch mit einer neuen "Komponente"?

Nun, wenn die Mutter ein Ernährungstagebuch führt: Was wurde wann gegessen und wie reagierte das Kind?

Wenn nach einigen Tagen "Innovation" alles in Ordnung ist, können Sie das folgende Produkt der Diät hinzufügen.

Ist dies nicht der Fall, brechen Sie das neue Produkt ab, warten Sie einige Tage und versuchen Sie es dann erneut. Und wieder, sei nicht faul, schreib alles auf.

Wenn Sie Glück haben und das Kind keine negativen Reaktionen (Allergien und Koliken) hatte, entspannen Sie sich, essen Sie was Sie wollen. Aber - in vernünftigen Grenzen! Ein kleiner, ein bisschen mehr...

Es ist sehr wichtig zu verfolgen, wie verschiedene Produkte zusammenpassen.

Wenn Sie Trauben gleichzeitig mit anderen Lebensmitteln essen, wird nichts Gutes daraus werden. Verschiedene Produkte interagieren auf unterschiedliche Weise. In keinem Fall können Sie beim Stillen Trauben mit folgenden Produkten kombinieren:

  • mit anderen Früchten, Beeren oder Gemüse;
  • mit Milchprodukten und fermentierten Milchprodukten;
  • mit Fleisch, besonders Fett;
  • mit dem Backen;
  • mit kohlensäurehaltigen Getränken und Kwas.

Es ist besser, wenn die Trauben eine separate Mahlzeit sind, machen Sie eine vorübergehende Pause zwischen ihr und etwas anderem. Mindestens 1,5 - 2 Stunden. Es wird sich als bequemer für Sie erweisen - die stillende Mutter und für Ihr Baby.

Und wir sollten nicht vergessen, dass es neben den Trauben noch viele verschiedene Früchte und Gemüse gibt, die zum Stillen nützlich sind. Das sind Äpfel, Karotten, Gurken und Rüben sowie Bananen, Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen... Wenn also die Beziehungen zu Zitrusfrüchten oder Trauben nicht funktionieren, ist das egal! Sie werden immer herausfinden, womit Sie sie ersetzen können.

Stillen Trauben: Pro und Contra

Mamas Körper braucht Erholung nach der Geburt. Trauben haben viele Vitamine und nützliche Elemente, die die Entwicklung vieler Krankheiten verhindern und den Körper normalisieren. Darüber hinaus werden die süß-sauren Früchte Ihre Stimmung heben, Depressionen lindern und Kraft hinzufügen.

Allerdings hat die Mehrheit der stillenden Frauen eine Frage, ob es möglich ist, beim Stillen Trauben zu essen. Während der Stillzeit, besonders in den ersten Lebensmonaten eines Kindes, sollte die Ernährung sehr sorgfältig durchgeführt werden. Wenn Sie die Substanz zusammen mit der Muttermilch zuführen, treten Sie in den Körper des Neugeborenen ein.

Viele Produkte wirken sich negativ auf den noch zerbrechlichen Körper des Babys aus. Sie verursachen Allergien, verursachen Koliken und andere Verdauungsstörungen.

Lassen Sie uns herausfinden, ob Mütter beim Stillen Trauben essen können.

Nützliche Eigenschaften

Ärzte sind überzeugt, dass Trauben ein gesundes Produkt sind, das diätetische und heilende Eigenschaften hat. Beeren werden bei Erkrankungen der Nieren, Leber und Bronchien eingesetzt. Früchte helfen, Schlaflosigkeit, Verstopfung und Herzversagen loszuwerden.

Interessanterweise ähnelt die chemische Zusammensetzung der Trauben der Konsistenz von Muttermilch. Sowohl Beeren als auch Milch enthalten drei essentielle Vitamine, die am hämatopoetischen Prozess beteiligt sind und den Blutdruck stabilisieren. Dies ist Folsäure (B9), Vitamine P und K.

Trauben enthalten viele Vitamine und Makronährstoffe, von denen jeder eine wohltuende Wirkung auf den Körper von Mutter und Kind hat.

Vitamine und Makronährstoffe

Nützliche Aktion

Früchte erhöhen den Hämoglobinspiegel und verbessern die Blutzusammensetzung. Sie reinigen den Körper von angesammelten Giftstoffen und unterstützen die Immunität. Eine natürliche Traubensaftkur Herzkrankheit und Blutgefäße.

Negative Auswirkungen

Die Verwendung von Trauben während der Laktation kann jedoch verheerende Folgen haben. Die Darmfunktion ist gestört, Dysbakteriose tritt auf. Die Hauptgefahr besteht in Allergien. Der Körper eines Neugeborenen, besonders in den ersten drei Lebensmonaten, ist anfällig für eine allergische Reaktion auf viele Produkte.

Essen Trauben können Probleme mit Darmverstimmungen, erhöhte Gasbildung und Darmkoliken bei einem Baby verursachen. Berücksichtigen Sie, dass die Beeren einen hohen Zuckergehalt haben, so führt eine übermäßige Begeisterung für solche Früchte oft zu einer Gewichtszunahme.

Ärzte empfehlen nicht, Trauben zu essen mit:

  • Diabetes;
  • Fettleibigkeit;
  • Magen-Darm-Störungen;
  • Magengeschwür.

Um Allergien und andere negative Folgen zu vermeiden, folgen Sie ein paar einfachen Regeln. Vorbehaltlich der Empfehlungen können die Trauben ohne Rücksicht auf die Gesundheit der Mutter und die Entwicklung des Babys konsumiert werden.

Wie man Trauben während der Laktation isst

  1. Waschen Sie die Beeren vor dem Essen gründlich.
  2. In den ersten 3 bis 4 Monaten sollte man keine Früchte essen;
  3. Geben Sie das Produkt in die Diät ein, beginnen Sie mit natürlichem Saft aus Trauben. Gleichzeitig den Saft mit Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnen.
  4. Trinken Sie Saft am Morgen auf nüchternen Magen. Dann, ein oder zwei Tage, beobachte das Wohlbefinden des Neugeborenen;
  5. Wenn es keine Allergie gibt, können Sie allmählich Trauben in die Diät einführen. Wenn es ist - wiederholen Sie den Vorgang mindestens zwei Monate;
  6. Auf den Beeren können Sie nach zwei oder drei Dosen Saft gehen. Erstens ist es erlaubt, ein oder drei Beeren zu essen;
  7. Der Tagespreis beträgt 100 Gramm, wöchentlich - 200;
  8. Es wird nicht empfohlen, Beeren mehr als zweimal pro Woche zu verwenden.

Stillende Trauben können von Müttern konsumiert werden. Allerdings sollte bei der Einführung eines solchen Produkts in die Ernährung mit Vorsicht behandelt werden. Schließlich enthält die Frucht ein Allergen, eine große Menge Zucker und kann die Verdauungsarbeit beeinträchtigen.

Die beste Option ist frisch gepresster Traubensaft und hausgemachtes Obst, das in einem eigenen Garten oder Gemüsegarten angebaut wird.Solche Trauben für stillende Mütter können ohne Risiko für die Gesundheit konsumiert werden, da es keine Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder andere schädliche Elemente im Produkt gibt.

Wenn Sie es geschafft haben, Trauben in die Speisekarte zu bringen, dann essen Früchte nicht nur separat, sondern fügen Sie auch fett zu Salaten, Hüttenkäse oder Joghurt. Sie erhalten die notwendige Dosis an Vitaminen und diversifizieren die Ernährung.

Ist es für eine stillende Mutter möglich, Trauben zu essen: die Vorteile und Schäden der Beeren während des Stillens

Trauben werden von allen geliebt, ohne Ausnahme, weil sie eine führende Position zwischen den Früchten durch den Zuckergehalt einnimmt. Nur eine Banane überbrückte es in dieser Meisterschaft. Allerdings können schmackhafte Früchte gesundheitsgefährdend sein, besonders wenn es sich um Mütter handelt, die ein Baby stillen. Kann die Pflege von Trauben stillen? In welchem ​​Alter darf die Diät beginnen?

Die Vorteile

Trauben sind kalorienreiche Früchte, im Vergleich zu anderen, zum Beispiel enthalten dunkle Sorten 72 kcal, rote und rosa Trauben - 49 kcal und weiß - 39 kcal. Es ist jedoch leicht, die Augen auf den Kaloriengehalt zu schließen, wenn man bedenkt, wie reich die chemische Zusammensetzung ist. Die Früchte enthalten:

  • Silizium ist ein unverzichtbares Element für gesunde Knochen und Muskeln;
  • Kobalt - ist im Blut beteiligt;
  • Bor - reguliert Stoffwechselprozesse im Körper;
  • Kalium - normalisiert das Wasser- und Säure-Basen-Gleichgewicht;
  • Kupfer - fördert die Produktion von Enzymen;
  • Jod - sorgt für eine normale Funktion der Schilddrüse;
  • Vitamin C - stärkt das Immunsystem, fördert den Abbau von Cholesterin;
  • Vitamin B6 - ist an der Produktion von roten Blutkörperchen beteiligt, entfernt Cholesterin;
  • Vitamin B1 - Dank ihm wird die Arbeit des Verdauungssystems sowie des Nervensystems und des Herz-Kreislauf-Systems besser;
  • Vitamin H - ist an der Synthese von Kollagen Protein beteiligt, ein Teilnehmer an Stoffwechselprozessen.

Und die Existenz der Methode der Behandlung mit dieser Frucht, die Ampeltotherapie genannt wird, zeigt an, dass dieses Produkt heilende Eigenschaften hat.

Schaden - das Risiko von Allergien

Die Früchte der Reben enthalten wirklich viele nützliche Elemente, aber gleichzeitig gelten sie als eines der allergensten Produkte. Selbst wenn die Mutter keine Allergie gegen diese Frucht hat, besteht die Gefahr, dass sie bei einem Kind auftritt, das ihre Milch isst.

Hoher Glukosegehalt

Diese Frucht kann nicht nur Allergien auslösen, sie enthält viel Zucker. Zum Beispiel in schwarzen Trauben enthält es mehr als 15%, während in Äpfeln es etwas mehr als 10% ist. Zucker trägt zu einer erhöhten Blähung bei, die für Erwachsene nicht so gefährlich ist, aber bei einem Baby führt dieses Produkt nach der Fütterung mit Muttermilch zu Koliken.

Zucker in Trauben kann Koliken bei Babys verursachen

Eine große Menge an Glukose im Darm verursacht Fermentation, besonders wenn Sie Traubenfrüchte mit anderen süß-sauren Früchten oder Beeren kombinieren - Birnen, Aprikosen, Äpfel, Blaubeeren, Pfirsiche, Kirschen, Blaubeeren und Erdbeeren (lesen Sie weiter: Ist es möglich, Mutter Blaubeeren zu füttern?). Die gemeinsame Verwendung dieser Früchte kann die Bildung von Gasen im Darm weiter verbessern. In Kombination mit Traubenfrüchten können einige Lebensmittel im Allgemeinen Darmverstimmungen verursachen - Soda, Milch, Bier, Cantaloupe und Gurke sowie fettige Speisen wie gebratener Fisch (siehe auch: Kann man beim Stillen eine Melone essen?).

Kontraindikationen

Trauben sind beim Stillen unerwünscht, nicht nur wegen des erhöhten Allergenitätsgrades. Für einige Frauen ist es im Allgemeinen kontraindiziert, wenn sie verschiedene Krankheiten haben. Wenn Sie solche Verletzungen haben, verzichten Sie auf Delikatesse, um eine Verschlechterung Ihrer Gesundheit nicht zu provozieren und das Baby nicht zu schädigen. Es wird nicht empfohlen, Beeren zu essen mit:

  • Diabetes;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • abnormaler Stuhl, insbesondere Durchfall;
  • erhöhter Body-Mass-Index.

Regeln für die Einführung des Produkts in die Ernährung einer stillenden Mutter

Wenn das Baby die Altersschwelle von 3 Monaten überschritten hat, kann Mama Trauben probieren. Die erste Dosis sollte minimal sein - nicht mehr als 3-4 frische Beeren oder ein Glas Traubenbrühe. Nachfolgende Mahlzeiten sollten keine allergenen Produkte enthalten, um die Reaktion des Babys richtig einschätzen zu können. Wenn er keinen Ausschlag oder Juckreiz, Angstgefühle, Schwellungen oder irgendwelche Veränderungen im Stuhl hat, zum Beispiel mit schaumigen Einschlüssen, dann sollte eine stillende Frau versuchen, Trauben in ihre Ernährung aufzunehmen.

Es ist wichtig zu wissen, dass manchmal das Produkt selbst kein Provokateur einer allergischen Reaktion wird. Die Gefahr ist eine große Menge an Obst auf einmal gegessen. Alle Mütter während des Stillens müssen sich an die Hauptregeln halten:

  1. Früchte und Gemüse, die eine rote und orange Farbe haben, sind sehr allergieauslösende Produkte, sie beginnen frühestens 6 Monate nach der Geburt mit Vorsicht anzuwenden.
  2. Gelbe Früchte sind nicht so gefährlich, wenn sie in Maßen verwendet werden.
  3. Grüns gelten als allergenen Lebensmitteln, sie können in beliebiger Menge gegessen werden.

Daraus können Sie zu dem Schluss kommen - probieren Sie zuerst die weißen Sorten, wenn alles gut gegangen ist, können Sie mit dunklen experimentieren. Rote Trauben können frühestens 6 Monate nach der Geburt in die Nahrung aufgenommen werden.

Tipps zur Auswahl und Lagerung von Früchten

So wählen Sie das richtige Produkt aus:

  1. Bevorzugen Sie elastische Beeren mit einer intakten Schale. Sie sollten nicht durch die helle Blüte auf der Frucht verwirrt werden, es ist nicht Chemikalien in der Kultivierung verwendet, aber eine dünne Patina aus natürlichem Wachs auf natürliche Weise auf reifen Beeren gebildet.
  2. Bräunliche Einschlüsse auf der Schale weisen ebenfalls nicht auf die Unangemessenheit des Produkts hin.
  3. Wenn die Beeren leicht von den Reben entfernt werden, liegen die Trauben lange Zeit. Nehmen Sie den einen, auf dem die Frucht fest ist.
  4. Wenn die Bürsten dicht aufeinander gestapelt sind, besteht die Gefahr, dass die Beeren auf ihnen bereits faltig sind und anfangen, sich zu verschlechtern.
  5. Sie können eine gute Traube durch das Gewicht seiner Bürste bestimmen. Das durchschnittliche Gewicht für das Gewächshaus - 350 g und für den Anbau in Gärten - 150 g
  6. Die Sorte "Isabella" wird in den USA und Europa nicht empfohlen, da sie sehr viel Methanol enthält, weshalb die stillende Mutter sie definitiv nicht essen muss.
  7. Die Reben werden im Kühlschrank gut aufbewahrt, wenn sie auf einer Holzplanke ausgelegt sind. So können sie sich für ungefähr drei Wochen hinlegen.
Wählen Sie sorgfältig jede Weintraube aus, um das Produkt auf dem Tisch nicht zu beschädigen.

Schlussfolgerungen

Traubenfrüchte, die eine Menge Mineralien und Vitamine enthalten, die für die Gesundheit notwendig sind, sind sehr nützlich. In der postpartalen Phase können sie den Blutverlust einer Frau wettmachen, da sie Substanzen enthalten, die die Blutbildung anregen. Trotzdem können saftige Beeren Allergien auslösen, daher sollten Mütter während der Stillzeit dieses Produkt in den ersten drei Lebensmonaten nicht verwenden.

Die ersten Tests werden mit Vorsicht durchgeführt, beginnend mit 3-4 Beeren oder einem Glas Brühe, während die Mutter während des Tages aufmerksam auf das Baby sein sollte, um die Zeichen von Allergien zu verfolgen. Zuerst solltest du weiße Trauben probieren, da es weniger gefährlich ist. Da es viel Zucker in Früchten gibt, sollten Sie es nicht zusammen mit anderen Produkten essen, die eine erhöhte Gasbildung fördern. Essen Sie die Trauben in Maßen und achten Sie darauf, dass Sie nach der Einnahme eine Mundhygiene durchführen und mit Sodalösung spülen.

Trauben beim Stillen

Während der aktiven Stillzeit sind Mütter gezwungen, einer bestimmten Art von Diät zu folgen. Dies liegt daran, dass die einzelnen Bestandteile der Produkte in die Muttermilch eindringen und beim Baby eine allergische Reaktion auslösen können. Deshalb fragen sich junge Mütter oft, ob es möglich ist, weiße (schwarze) Trauben während des Stillens zu essen, und wenn nicht, warum nicht. Wir werden versuchen, diese Situation zu verstehen, indem wir einen detaillierten Bericht über die Beere, ihre positiven Eigenschaften und die Gebrauchsregeln geben.

Was sind nützliche Trauben?

Schon in der Antike wurden Trauben aktiv als Quelle nützlicher Substanzen für den Körper und als ausgezeichnete Wiederherstellung der Vitalität verwendet.

Wenn jedoch konkret gesagt wird, wie es nützlich sein kann, dann müssen Sie zunächst seine Zusammensetzung betrachten. Also, Trauben enthalten:

  • Zucker (Fructose, Glucose);
  • organische Säuren (Folsäure);
  • Kalium;
  • Zink;
  • Eisen;
  • Kalzium;
  • Magnesium.

Es enthält viele Vitamine, darunter A, B, E, P, K und natürlich Ascorbinsäure.

Enthaltene Folsäure fördert die Blutbildung, Vitamin K - ist direkt an der Regulation des Blutgerinnungssystems beteiligt. Vitamin P kann den Blutdruck normalisieren und die Wände der Blutgefäße stärken.

Sind Trauben während des Stillens erlaubt?

Bei der Beantwortung dieser Art von Fragen achten die Ärzte zuerst auf das Alter ihres Babys. Wenn das Baby noch nicht 3 Monate alt ist, muss die Verwendung von Trauben aufgegeben werden. Ansonsten besteht ein hohes Risiko für eine allergische Reaktion.

Es ist möglich, langsam zu beginnen, diese Beere zu essen, wenn das Kind 4 Monate alt ist. Gleichzeitig ist es zum ersten Mal ausreichend, nach dem Frühstück den Saft einiger Beeren zu trinken und den ganzen Tag über die Reaktion des winzigen Organismus zu beobachten. In Fällen, in denen Rötung, Hautausschlag, Akne fehlen, kann die Mutter allmählich die Portion der Trauben erhöhen.

Getrennt davon muss über die Menge gesagt werden. Daher empfehlen Ärzte nicht, mehr als 100 g pro Tag (200 g pro Woche) zu essen. Angesichts dieser Tatsache ist das Essen von Trauben mehr als 2 mal in 7 Tagen strengstens nicht zu empfehlen.

Was die Farbe der Beeren betrifft, so kann die Mutter selbst entscheiden, was sie mehr mag: weiß, grün, schwarz.

Was sollte bei der Verwendung von Trauben während der Laktation beachtet werden?

An sich kann die Beere dem Körper viele Vorteile bringen, die erst nach der Geburt wiederhergestellt werden. So sind Trauben ein ausgezeichnetes Mittel gegen Anämie, Schlaflosigkeit und Stuhlstörungen (Verstopfung).

Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass es unter bestimmten Umständen zu Schäden führen kann.

Also, auf keinen Fall sollten Sie Trauben mit Milch essen, Kwas, Mineralwasser trinken, zu Fleischgerichten hinzufügen. Dies kann zu erhöhten Fermentationsprozessen führen, die notwendigerweise zu Verdauungsstörungen führen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Auswahl der Trauben gewidmet werden. Die ideale Option - ist Ihre eigene, auf der Datscha gewachsen. In solchen Fällen rettet sich die Mutter vor der Möglichkeit, mit Chemikalien behandelte Beeren zu kaufen. Kaufen Sie sie nicht außerhalb der Saison, weil fast immer werden solche Trauben mit Mitteln zur besseren Lagerung behandelt.

Bevor Sie grüne Trauben mit aktivem Stillen essen, sollte eine Frau den Arzt fragen, ob sie dies tun kann. Die Sache ist, dass nicht jeder prinzipiell erlaubt ist. Kontraindikationen für seine Verwendung können sein:

  • Magenkrankheiten (Geschwür, Gastritis);
  • erhöhtes Körpergewicht;
  • Störung der Eingeweide;
  • Diabetes mellitus.

Ist es möglich, Trauben stillen Mutter zu essen?

Wenn Sie stillen, sollten Sie bestimmte Nahrungsmittel verwenden und andere ganz ausschließen, denn mit der Muttermilch erhält das Baby alle Komponenten, die in den Produkten enthalten sind. Ernährungsberater während der Laktation empfehlen, die Diät zu erweitern und mehr Obst und Gemüse einzuschließen. Oft werden in den Foren im Internet Fragen gestellt, ob es möglich ist, beim Stillen Trauben zu essen. Mal sehen.

Trauben - es ist sehr nützlich! Traubenfrüchte enthalten Zucker, Ballaststoffe, essentielle Aminosäuren, Ascorbinsäure, Vitamine A, B, E, P, K, Folsäure, Pektine, Calcium, Zink, Magnesium, Selen, Kalium, Enzyme. Trauben verbessern die Blutzusammensetzung, erhöhen den Hämoglobinspiegel. Beeren oder Saft von roten Trauben ist eine wirksame Behandlung für viele Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Trauben helfen der Leber, den Körper von angesammelten Giftstoffen zu reinigen. Es unterstützt die Immunität, führt zu normalen Cholesterinwerten, hat antivirale Eigenschaften und verhindert Sehverlust. Folsäure, Vitamin P und K sind direkt an der Blutbildung beteiligt und helfen stillenden Müttern bei postpartaler Anämie, Schlaflosigkeit und Verstopfung. Antioxidantien in seiner Zusammensetzung entfernen giftige freie Radikale, verlangsamen den Alterungsprozess, aktivieren die reparative Funktion und beseitigen Ermüdung. Und es kann viele mehr bringen - viele Vorteile... Das ist nur Medizin, die uns von der großzügigen Natur gegeben ist! Es gibt sogar eine spezielle Methode zur Behandlung von Trauben - Ampeltherapie.

Aber während der Stillzeit können die Trauben Probleme mit der Verdauung der Mutter und des Babys verursachen...

Video: Über die Vorteile von Trauben

Aber wie jede Medizin haben Trauben ihre eigenen Nebenwirkungen. Hoher Zuckergehalt kann nicht immer nützlich sein: erstens sind Trauben nicht für Menschen mit einer Neigung zu Diabetes empfohlen, zweitens können Trauben (sowie Rosinen und Traubensaft) Fermentation, erhöhte Gasbildung und als Folge Schmerzen und Unwohlsein verursachen im Darm von Mama und Baby.

Stillende Mütter sind verpflichtet, sich vor den Produkten zu schützen, die die Fermentationsreaktion auslösen.

Nun, Allergien sollten nicht vergessen werden: Jeder kann eine individuelle Intoleranz gegenüber allem haben (sogar Äpfel oder Buchweizen!)

Trauben und Stillen

Viele Elternforen diskutieren unermüdlich die Frage: Ist es möglich, beim Stillen Trauben zu essen? Es gibt Eltern - Anhänger der Trauben, und es gibt glühende Gegner.

Auf der einen Seite muss sich der Körper der Mutter nach der Geburt erholen, er ist durch eine lange Schwangerschaft erschöpft. Nicht alle Frauen können diese Periode leicht vertragen, chronische Krankheiten können sich verschlechtern, postpartale Anämie (Hämoglobinmangel im Blut), postpartale Depression und Müdigkeit können sich manifestieren. Das wäre hier und Trauben sind praktisch!

Auf der anderen Seite ist eine stillende Mutter ein direkter Ernährer für ihr Baby. Was sie benutzt, ist was in den Körper des Babys gelangt.

Und hier fängt die Schwierigkeit an: Es ist wahrscheinlich, dass einige Zeit, nachdem die Mutter die Trauben schmeckt, und dann das Baby stillt, fängt er plötzlich an, laut zu weinen. Er hat offensichtlich Bauchschmerzen. Diese Darmkolik wird durch Fermentation und Gase verursacht. Jetzt müssen Sie Ihr Baby auf eine warme Windel legen, ihm etwas Dill oder etwas effektiveres geben, seinen Bauch im Uhrzeigersinn bügeln, bis die Gase weggehen (siehe den Artikel, wie man dem Kind mit schweren Koliken hilft).

Wir wollten das Beste, aber es stellte sich heraus...

Daher wird empfohlen, die Trauben nach der Entwöhnung eines Babys vom Stillen oder nach drei Monaten nach der Geburt in die Nahrung aufzunehmen.

Food Diary - um Mama zu helfen

Die Erfahrung zeigt, dass all diese Probleme in der Regel bei Kindern von 0 bis 3 Monaten auftreten.

Das Kind wächst, wird stärker, seine Gedärme arbeiten besser und regelmäßiger, alles wird allmählich besser.

Nun können Sie die Produkte, die in den ersten Monaten der Fütterung aufgegeben wurden, vorsichtig in die Ernährung einer stillenden Mutter einbringen: Erbsen, Kohl, Radieschen (sie tragen wie Trauben zu erhöhter Gasbildung bei), Zitrusfrüchte (Allergierisiko) usw. Und Trauben, einschließlich. (Siehe den Artikel, dass es nicht empfohlen wird, eine stillende Mutter zu essen)

Aber nicht sofort und viel, aber nach ein wenig, ein neues Produkt in 2-3 Tagen und besser - in einer Woche. Und beobachten Sie aufmerksam die Reaktion des Kindes: Gibt es allergische Läsionen, reagiert der Darm des Babys gut auf die Muttermilch mit einer neuen "Komponente"?

Nun, wenn die Mutter ein Ernährungstagebuch führt: Was wurde wann gegessen und wie reagierte das Kind?

Wenn nach einigen Tagen "Innovation" alles in Ordnung ist, können Sie das folgende Produkt der Diät hinzufügen.

Ist dies nicht der Fall, brechen Sie das neue Produkt ab, warten Sie einige Tage und versuchen Sie es dann erneut. Und wieder, sei nicht faul, schreib alles auf.

Wenn Sie Glück haben und das Kind keine negativen Reaktionen (Allergien und Koliken) hatte, entspannen Sie sich, essen Sie was Sie wollen. Aber - in vernünftigen Grenzen! Ein kleiner, ein bisschen mehr...

Es ist sehr wichtig zu verfolgen, wie verschiedene Produkte zusammenpassen.

Wenn Sie Trauben gleichzeitig mit anderen Lebensmitteln essen, wird nichts Gutes daraus werden. Verschiedene Produkte interagieren auf unterschiedliche Weise. In keinem Fall können Sie beim Stillen Trauben mit folgenden Produkten kombinieren:

Es ist besser, wenn die Trauben eine separate Mahlzeit sind, machen Sie eine vorübergehende Pause zwischen ihr und etwas anderem. Mindestens 1,5 - 2 Stunden. Es wird sich als bequemer für Sie erweisen - die stillende Mutter und für Ihr Baby.

Und wir sollten nicht vergessen, dass es neben den Trauben noch viele verschiedene Früchte und Gemüse gibt, die zum Stillen nützlich sind. Das sind Äpfel, Karotten, Gurken und Rüben sowie Bananen, Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen... Wenn also die Beziehungen zu Zitrusfrüchten oder Trauben nicht funktionieren, ist das egal! Sie werden immer herausfinden, womit Sie sie ersetzen können.

Zum Thema Produkte für HB

  • Früchte beim Stillen;
  • Gemüse beim Stillen;
  • Ernährung Pflege Mutter.

Wie wählt man Trauben?

Weintrauben sind nicht ohne Grund so beliebt bei Kindern und Erwachsenen, denn in Bezug auf den Zuckergehalt ist sie fast der absolute Führer unter allen Beeren und Früchten, nur nach einer Banane. Dennoch ist "schmackhaft" nicht immer gleichbedeutend mit "sicher", besonders wenn es um das Stillen und die Gesundheit des Kindes geht. Wir werden verstehen, ob es möglich ist, Trauben für eine stillende Mutter zu verwenden, und wenn ja, für wie lange.

Die Vorteile

Trotz des hohen Kaloriengehalts der Trauben im Vergleich zu anderen Beeren (72 kcal für Schwarz, 49 kcal für Rot und Pink, 39 kcal für Weiß) ist diese Beere ihre Kalorien wert. Durch den Ausgleich der chemischen Zusammensetzung der Trauben gibt es praktisch keine Konkurrenten.

Eine große Anzahl von Trauben enthält:

  • Silizium - liefert gesundes Muskel- und Knochengewebe;
  • Kobalt - eine Komponente von Vitamin B12, ist für das hämatopoetische System notwendig;
  • Bor - spielt eine Rolle im Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel;
  • Kalium - ist an der Erhaltung des Säure-Basen- und Wasserhaushalts beteiligt;
  • Kupfer ist für die Sekretion vieler Enzyme notwendig;
  • Jod ist der Hauptbestandteil von Schilddrüsenhormonen;
  • Vitamin C - unterstützt das Immunsystem, baut Cholesterin ab;
  • Vitamin B6 - bildet rote Blutkörperchen, reduziert die Menge an Cholesterin;
  • Vitamin B1 - ist verantwortlich für die Gesundheit von drei Systemen des Körpers: der Verdauung, Herz-Kreislauf-und Nervensystem;
  • Vitamin H ist für den Stoffwechsel notwendig, fördert die Produktion von Kollagen.

So können die Trauben einer Frau nach der Geburt helfen, Anämie zu beseitigen, Immunität wiederherzustellen und Migräne zu bekämpfen. Die Rolle dieser Beere bei der Prävention von Brustkrebs und altersbedingter Sehbehinderung wurde ebenfalls festgestellt.

Die Vorteile des Produkts sind bereits durch die Existenz eines solchen Phänomens wie Ampeltherapie - Behandlung mit Trauben angegeben.

Leider sind die Trauben trotz ihrer reichhaltigen Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzung in die Gruppe der allergensten Produkte eingeschlossen. Und da Allergien nicht immer vererbt werden, kann selbst ein Kind einer vollkommen gesunden Mutter Symptome von Nahrungsmittelallergien haben.

Berater von HBG raten Müttern, Trauben nur drei Monate nach der Geburt in die Ernährung aufzunehmen, wenn der Verdauungstrakt des Babys beginnt, genug Enzyme zu produzieren.

Neben der Allergenität zeichnen sich die Früchte durch eine große Menge an Zucker aus - bei schwarzen Sorten 15,4% der Fruchtmasse (zum Vergleich: im Apfel Zucker 10,4%) ist daher der unbändige Einsatz dieser Beeren mit einer erhöhten Gasbildung verbunden. Und wenn die Mutter kein Übermaß an Gasschaden verursacht, dann provoziert das Kind sicherlich Koliken.

Alle wegen der gleichen Fülle von Zucker Trauben werden nicht empfohlen, mit anderen Produkten zu verwenden, außer den sogenannten. halbreife Früchte und Beeren (Erdbeeren, Blaubeeren, Blaubeeren, Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche, Aprikosen, Äpfel, Birnen, Mangos). Dies kann zur Fermentation führen und die Gasbildung weiter verbessern. Diese Verdauungsstörung kann eine Kombination von Trauben mit Bier, fetthaltigen Lebensmitteln, Fisch, Melonen, Gurken, Milch und Mineralwasser verursachen.

Iss keine Traubenmütter mit:

  • akute Magengeschwüre;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes;
  • Herzversagen;
  • Kolitis.

Bei ungenügender Mundhygiene beschleunigt diese Beere (wie jede andere saure und süße Frucht) gleichzeitig die Zerstörung kariöser Zähne. Und da praktisch alle Menschen unterschiedlich stark von Karies befallen sind, sollten Sie nach dem Verzehr von Weintrauben den Mund mit einer starken Soda-Lösung (im schlimmsten Fall zumindest normales Wasser) ausspülen, um die Säure zu neutralisieren.

Wie man Trauben während der Laktation in die Nahrung einführt

Nach drei Monaten nach der Geburt kann eine Mutter zum ersten Mal mit diesem Produkt experimentieren. Wenn Sie zum ersten Mal nicht mehr als drei oder vier Beeren essen oder mehr Glas Traubenkompott trinken, sollten die nachfolgenden Mahlzeiten an diesem Tag ausschließlich aus nicht allergenen Lebensmitteln bestehen. Wenn während des Beobachtungstages das Baby keine Symptome von Nahrungsmittelallergien zeigte (Juckreiz, Rötung und Schälen der Haut, Hautausschlag, Acuminata, Angioödem, grüner schaumiger Stuhl, Flatulenz), kann die Mutter Trauben sicher essen.

Es ist jedoch unmöglich, es mit der Menge zu übertreiben - oft ist der Auslöser für Nahrungsmittelallergien nicht das allergene Produkt selbst, sondern eine große Menge des gegessenen Allergens.

Obwohl keine Studien zur Allergenität einzelner Rebsorten durchgeführt wurden, ist es ratsam, der Standardregel für stillende Mütter während der Stillzeit zu folgen:

  • rote und orange Produkte sind die stärksten Allergene, Ärzte empfehlen, sie nicht früher als sechs Monate nach der Lieferung zu essen;
  • gelbe Lebensmittel sind selten allergen;
  • grüne Lebensmittel können ohne Einschränkungen gegessen werden.

Folglich besser ist die erste Stufe der Hepatitis B bevorzugt weiße Sorten geben (wie Rosinen), nach einiger Zeit ist es möglich, die schwarzen Trauben zu nähern und schon hinter mir - die roten Zahlen.

Wie man Trauben wählt und richtig speichert

  1. Beeren müssen elastisch und ganz sein. Weißlich Plaque sollte keine Angst: es ist nicht eine Kruste von getrockneten Insektizide, und die sogenannte Pruin - wächserne Plaque Fruchtreife zu bezeugen. Das Vorhandensein von braunen Flecken auf einigen Beeren deutet auch nicht auf die Verschlechterung des Produkts hin.
  2. Beeren sollten gut auf dem Pinsel halten. Wenn sie leicht getrennt werden können, ist das Produkt wahrscheinlich abgestanden.
  3. Es ist besser, Trauben zu vermeiden, die in Haufen in mehreren Haufen gestapelt sind. Bei diesem Styling ist es während des Transports zerknittert und kann bereits zum Zeitpunkt des Verkaufs anfangen, sich zu verschlechtern.
  4. Ein guter Bund Gewächshaustrauben sollte mindestens 350 Gramm wiegen, Garten - ab 150 g.
  5. Sollte vermieden werden Sorten "Isabella", für Winzer in den USA und Europa wegen der Fülle von Methanol in der Zusammensetzung verboten.
  6. Um die Lagerzeit der Trauben zu verlängern, müssen Sie sie im Kühlschrank auf einem Holzbrett ausbreiten. So kann er sich hinlegen, ohne zu verderben, bis zu drei Wochen.

Der Reichtum der Vitamin- und Mineralzusammensetzung der Trauben hinterlässt die meisten Beeren. Besonders bemerkenswert ist sein Vorteil für das hämatopoetische System (zum Beispiel bei der Behandlung von Anämie nach der Geburt). In der Zwischenzeit werden Trauben zu den stärksten Allergenen gezählt, weshalb es für Mütter in den ersten 3 Monaten des Stillens nicht empfohlen wird, sie zu essen.

in die Ernährung der Trauben ist für Tage 3-4 Tassen Beeren oder Kompott, beobachtet während der Stillzeit geben für eine Reaktion des Neugeborenen notwendig. In der ersten Phase von GW ist es besser, weiße Sorten zu kaufen. Aufgrund der großen Menge an Traubenzucker sollte nicht mit anderen Produkten oder absorbieren, in einer zu großen Menge verwechselt werden, nachdem auch jede Anwendung sollte den Mund mit Wasser und Backpulver spülen.

Trauben werden von allen geliebt, ohne Ausnahme, weil sie eine führende Position zwischen den Früchten durch den Zuckergehalt einnimmt. Nur eine Banane überbrückte es in dieser Meisterschaft. Allerdings können schmackhafte Früchte gesundheitsgefährdend sein, besonders wenn es sich um Mütter handelt, die ein Baby stillen. Kann die Pflege von Trauben stillen? In welchem ​​Alter darf die Diät beginnen?

Jede Mutter nach der Geburt will etwas Leckeres wie Weintrauben. Aber ist es möglich, es ohne Schaden für die Gesundheit der Krümel zu essen?

Trauben sind kalorienreiche Früchte, im Vergleich zu anderen, zum Beispiel enthalten dunkle Sorten 72 kcal, rote und rosa Trauben - 49 kcal und weiß - 39 kcal. Es ist jedoch leicht, die Augen auf den Kaloriengehalt zu schließen, wenn man bedenkt, wie reich die chemische Zusammensetzung ist. Die Früchte enthalten:

  • Silizium ist ein unverzichtbares Element für gesunde Knochen und Muskeln;
  • Kobalt - ist im Blut beteiligt;
  • Bor - reguliert Stoffwechselprozesse im Körper;
  • Kalium - normalisiert das Wasser- und Säure-Basen-Gleichgewicht;
  • Kupfer - fördert die Produktion von Enzymen;
  • Jod - sorgt für eine normale Funktion der Schilddrüse;
  • Vitamin C - stärkt das Immunsystem, fördert den Abbau von Cholesterin;
  • Vitamin B6 - ist an der Produktion von roten Blutkörperchen beteiligt, entfernt Cholesterin;
  • Vitamin B1 - Dank ihm wird die Arbeit des Verdauungssystems sowie des Nervensystems und des Herz-Kreislauf-Systems besser;
  • Vitamin H - ist an der Synthese von Kollagen Protein beteiligt, ein Teilnehmer an Stoffwechselprozessen.

Durch diese chemische Zusammensetzung von Trauben der Lage ist, Frauen in der postpartalen Phase im Kampf gegen Anämie zu helfen, das Immunsystem zu stärken, beseitigen Kopfschmerzen. Es ist nützlich für die Vorbeugung von Brustkrebs und hält auch Sehschärfe.

Und die Existenz der Methode der Behandlung mit dieser Frucht, die Ampeltotherapie genannt wird, zeigt an, dass dieses Produkt heilende Eigenschaften hat.

Trauben bringen große Vorteile für den Körper, können aber bei Kindern Allergien auslösen.Harm ist das Risiko von Allergien.

Die Früchte der Reben enthalten wirklich viele nützliche Elemente, aber gleichzeitig gelten sie als eines der allergensten Produkte. Selbst wenn die Mutter keine Allergie gegen diese Frucht hat, besteht die Gefahr, dass sie bei einem Kind auftritt, das ihre Milch isst.

Ärzte und GW Experten nicht empfehlen in der Ernährung von laktierenden Frau Traubenfrucht enthalten, solange das Verdauungssystem des Babys nicht stärker bekommt. Auch nach dem Alter von drei Monaten Krümel Darm produziert Enzyme, die in der richtigen Menge, aber bis zu diesem Zeitpunkt, meine Mutter ist besser von diesem Produkt zu verzichten.

Hoher Glukosegehalt

Diese Frucht kann nicht nur Allergien auslösen, sie enthält viel Zucker. Zum Beispiel in schwarzen Trauben enthält es mehr als 15%, während in Äpfeln es etwas mehr als 10% ist. Zucker trägt zu einer erhöhten Blähung bei, die für Erwachsene nicht so gefährlich ist, aber bei einem Baby führt dieses Produkt nach der Fütterung mit Muttermilch zu Koliken.

Eine große Menge an Glukose im Darm gären, wenn vor allem mit anderen Trauben Obst süß-sauren Früchten oder Beeren kombiniert - (?, Ob stillende Mutter Heidelbeeren) Birnen, Aprikosen, Äpfel, Heidelbeeren, Pfirsiche, Kirschen, Heidelbeeren und Erdbeeren. Die gemeinsame Verwendung dieser Früchte kann die Bildung von Gasen im Darm weiter verbessern. In Kombination mit der Frucht des Weinstockes, sind einige Produkte in der Regel der Lage verursacht Darm-Erkrankung - Soda, Milch, Bier, Melone und Gurke, sowie fetthaltige Lebensmittel, wie Fisch vom Grill.

Trauben süß und sauer, so verletzen sie die Mündung des Säure-Basen-Gleichgewicht, was zu Schäden am Zahnschmelz führt. die Entwicklung von Zahnkaries zu vermeiden, nachdem diese Früchte müssen spülen Sie den Mund mit einer neutralisierenden Säure mit Natronlauge, oder auch reinem Wasser zu essen.

Trauben sind beim Stillen unerwünscht, nicht nur wegen des erhöhten Allergenitätsgrades. Für einige Frauen ist es im Allgemeinen kontraindiziert, wenn sie verschiedene Krankheiten haben. Wenn Sie solche Verletzungen haben, verzichten Sie auf Delikatesse, um eine Verschlechterung Ihrer Gesundheit nicht zu provozieren und das Baby nicht zu schädigen. Es wird nicht empfohlen, Beeren zu essen mit:

  • Diabetes;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • abnormaler Stuhl, insbesondere Durchfall;
  • erhöhter Body-Mass-Index.

Regeln für die Einführung des Produkts in die Ernährung einer stillenden Mutter Führen Sie die Trauben sorgfältig in die Ernährung einer stillenden Mutter ein, während Sie eine Auswahl an Grün auswählen

Wenn das Baby die Altersschwelle von 3 Monaten überschritten hat, kann Mama Trauben probieren. Die erste Dosis sollte minimal sein - nicht mehr als 3-4 frische Beeren oder ein Glas Traubenbrühe. Nachfolgende Mahlzeiten sollten keine allergenen Produkte enthalten, um die Reaktion des Babys richtig einschätzen zu können. Wenn er keinen Ausschlag oder Juckreiz, Angstgefühle, Schwellungen oder irgendwelche Veränderungen im Stuhl hat, zum Beispiel mit schaumigen Einschlüssen, dann sollte eine stillende Frau versuchen, Trauben in ihre Ernährung aufzunehmen.

Es ist wichtig zu wissen, dass manchmal das Produkt selbst kein Provokateur einer allergischen Reaktion wird. Die Gefahr ist eine große Menge an Obst auf einmal gegessen. Alle Mütter während des Stillens müssen sich an die Hauptregeln halten:

  1. Früchte und Gemüse, die eine rote und orange Farbe haben, sind sehr allergieauslösende Produkte, sie beginnen frühestens 6 Monate nach der Geburt mit Vorsicht anzuwenden.
  2. Gelbe Früchte sind nicht so gefährlich, wenn sie in Maßen verwendet werden.
  3. Grüns gelten als allergenen Lebensmitteln, sie können in beliebiger Menge gegessen werden.

Daraus können Sie zu dem Schluss kommen - probieren Sie zuerst die weißen Sorten, wenn alles gut gegangen ist, können Sie mit dunklen experimentieren. Rote Trauben können frühestens 6 Monate nach der Geburt in die Nahrung aufgenommen werden.

Wenn das Baby ein halbes Jahr alt ist, können Sie rote Trauben probieren. Die Hauptsache ist sicherzustellen, dass das Kind nicht auf die Beeren reagiert.. Hinweise zur Auswahl und Lagerung von Früchten

So wählen Sie das richtige Produkt aus:

  1. Bevorzugen Sie elastische Beeren mit einer intakten Schale. Sie sollten nicht durch die helle Blüte auf der Frucht verwirrt werden, es ist nicht Chemikalien in der Kultivierung verwendet, aber eine dünne Patina aus natürlichem Wachs auf natürliche Weise auf reifen Beeren gebildet.
  2. Bräunliche Einschlüsse auf der Schale weisen ebenfalls nicht auf die Unangemessenheit des Produkts hin.
  3. Wenn die Beeren leicht von den Reben entfernt werden, liegen die Trauben lange Zeit. Nehmen Sie den einen, auf dem die Frucht fest ist.
  4. Wenn die Bürsten dicht aufeinander gestapelt sind, besteht die Gefahr, dass die Beeren auf ihnen bereits faltig sind und anfangen, sich zu verschlechtern.
  5. Sie können eine gute Traube durch das Gewicht seiner Bürste bestimmen. Das durchschnittliche Gewicht für das Gewächshaus - 350 g und für den Anbau in Gärten - 150 g
  6. Die Sorte "Isabella" wird in den USA und Europa nicht empfohlen, da sie sehr viel Methanol enthält, weshalb die stillende Mutter sie definitiv nicht essen muss.
  7. Die Reben werden im Kühlschrank gut aufbewahrt, wenn sie auf einer Holzplanke ausgelegt sind. So können sie sich für ungefähr drei Wochen hinlegen.

Wählen Sie jede Traube sorgfältig aus, um zu vermeiden, dass ein verdorbenes Produkt auf den Tisch kommt

Traubenfrüchte, die eine Menge Mineralien und Vitamine enthalten, die für die Gesundheit notwendig sind, sind sehr nützlich. In der postpartalen Phase können sie den Blutverlust einer Frau wettmachen, da sie Substanzen enthalten, die die Blutbildung anregen. Trotzdem können saftige Beeren Allergien auslösen, daher sollten Mütter während der Stillzeit dieses Produkt in den ersten drei Lebensmonaten nicht verwenden.

Die ersten Tests werden mit Vorsicht durchgeführt, beginnend mit 3-4 Beeren oder einem Glas Brühe, während die Mutter während des Tages aufmerksam auf das Baby sein sollte, um die Zeichen von Allergien zu verfolgen. Zuerst solltest du weiße Trauben probieren, da es weniger gefährlich ist. Da es viel Zucker in Früchten gibt, sollten Sie es nicht zusammen mit anderen Produkten essen, die eine erhöhte Gasbildung fördern. Essen Sie die Trauben in Maßen und achten Sie darauf, dass Sie nach der Einnahme eine Mundhygiene durchführen und mit Sodalösung spülen.

Bei der Rezeption eines Kinderarztes fragen sich Frauen oft, ob sie Muttertrauben stillen?

Diese Beere ist sehr lecker und nicht weniger nützlich.

Trauben enthalten eine große Vielfalt an Nährstoffen, zum Beispiel:

  • Bioflavonoide,
  • organische Säuren
  • Phytonzide.

Ärzte glauben, dass die chemische Zusammensetzung der Trauben ähnlich der Muttermilch ist. Berry enthält Folsäure, Vitamin K und Vitamin P.

Seit der Antike wurden Trauben zur Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet, wie zum Beispiel: Erkrankungen der Nieren, Leber, Herz, Müdigkeit und Gicht. Wenn Sie Birkensaft und Traubensaft kombinieren, können Sie Osteochondrose loswerden.

Es ist verboten, Trauben für Fettleibigkeit, Magengeschwüre, Durchfall und Diabetes zu nehmen.

Den Müttern wird empfohlen, Trauben beliebiger Farbe (rot oder grün) aufzunehmen.

Trauben beim Stillen, besonders nützlich für Frauen, die an Schlaflosigkeit, Verstopfung oder postpartaler Anämie leiden. Seien Sie sicher, dass diese Beere sehr langsam im Körper verdaut wird.

Es ist notwendig, Trauben getrennt von allen Mahlzeiten zu essen, als ein "Dessert", zwischen der Hauptmahlzeit, weil die gemeinsame Verwendung dieser Beere mit anderen Beeren, Früchten oder Gemüse, sowie Fleisch, Kwas, Milch und Mineralwasser kann Darmverstimmungen verursachen.

Darüber hinaus verursachen Trauben eine erhöhte Gasbildung.

Wenn Ihr Baby noch nicht 3 Monate alt ist, dann ist es besser, diese Beere für eine Weile aufzugeben, weil Baby wird Magenkrämpfe quälen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Koliken loswerden.

Nachdem Ihr Kind erwachsen ist, können Sie ein wenig verschiedene Früchte und Beeren, einschließlich Trauben, mit einschließen.

Wenn bei einem Kind ein verdächtiger Hautausschlag oder Kolik auftritt, lohnt es sich, die eine oder andere Beere nicht mehr zu verwenden. Dies wird nicht nur die Gesundheit Ihres Babys retten, sondern gleichzeitig auch gesunden Schlaf.

Ist es möglich, Trauben zu füttern? - Antwort: Sie können, aber nur in vernünftigen Mengen, und nicht im ersten Monat nach der Geburt!

Siehe auch:

  • Ist es möglich, Mutter Kirsche zu pflegen?
  • Welche anderen Beeren können Mama stillen?
  • Ernährung während des Stillens - über verschiedene Ansätze und Methoden der Einführung neuer Lebensmittel in die Ernährung.

Gerade jetzt, erhalten Sie ein Verzeichnis für die Fütterung einer stillenden Mutter, um Ihr Kind vor Allergien, Koliken und Bauchschmerzen zu schützen.

Geben Sie Ihre E-Mail ein und klicken Sie auf den Button "GET"

Finden Sie heraus, welche Produkte mit HB möglich sind:

Während der Stillzeit muss sich eine Frau an eine ausgewogene Ernährung halten. Nur das zu essen, was für sie und das Kind nützlich ist, denn alles, was sie durch die Muttermilch isst, geht an die Kinder. Eines der Hauptprodukte sind natürlich frische Früchte, von denen viele die Arbeit des Darms normalisieren und Vitamine und Mineralstoffe enthalten.

Neben den wohltuenden Eigenschaften einiger Früchte können aber auch Schäden für die Gesundheit der Mutter oder des Neugeborenen auftreten, die beispielsweise Allergien auslösen. Viele Leute denken, dass Trauben am Allergensten sind. Lassen Sie uns untersuchen, ob die Trauben während des Stillens erlaubt sind oder nicht?

Nützliche Eigenschaften des Produkts

Trauben - das ist eine Beere, die wegen ihrer Süße und Saftigkeit eine der beliebtesten ist, besonders bei Frauen. Es hat auch viele nützliche Eigenschaften, enthält fast alle notwendigen Vitamine, Mineralien und Säuren:

  • enthält Folsäure, Vitamine P, K, die direkt in den Prozess der Hämatopoese beteiligt sind, kann es von einer an Anämie leidenden Mutter gegessen werden, wird auch eine stillende Frau helfen, Blutdruck zu normalisieren;
  • enthält leicht assimilierbaren Zucker, Bioflavonoide, Phytonzide, wenn Sie regelmäßig Trauben verwenden, wird dies zur Verbesserung der Haut beitragen;
  • viele Aminosäuren sind vorhanden, wie Methionin, Leucin, Lysin, Glycin usw.;
  • Es gibt Vitamine der Gruppe C, B, H;
  • enthält Mineralien Zink, Kalium, Magnesium, Aluminium, Chrom, Brom, Kobalt.

Mütter können Trauben essen, um verschiedenen Krankheiten vorzubeugen: Herz, Nieren, Leber und Lunge. Wenn Sie diese Beere regelmäßig verwenden, dann wird Vitalität auftreten, Müdigkeit wird abnehmen, und dies ist so wichtig in der Zeit nach der Geburt.

Berry hilft, den Cholesterinspiegel deutlich zu senken, Giftstoffe und Schlacken aus dem Körper einer stillenden Mutter zu entfernen. Und auch das Produkt hat antivirale Wirkung.

Auch Trauben enthalten jene Elemente, die für die Bildung des Knochenskeletts bei Babys notwendig sind.

Trauben während der Laktation: ja oder nein?

Eine stillende Mutter, die einen Mangel an Muttermilch hat, kann diese Beere essen, um ihre Sekretion zu erhöhen. Es wird angenommen, dass eine Frau als rote und grüne Farbe nützlich sein wird.

Es gibt jedoch mehrere Punkte, an denen die Verwendung von Trauben verboten ist:

  • Verletzung des Stuhls;
  • erhöhte Gasbildung;
  • Magengeschwür;
  • Fettleibigkeit.

Dieses Produkt ist perfekte stillende Mutter mit Verstopfung, Schlaflosigkeit, Anämie.

Aber auch die Tatsache, dass eine Frau mit Laktation diese Beere essen kann, schließt einen allmählichen und begrenzten Konsum nicht aus.

Es ist notwendig zu wissen, dass die Haut der Trauben für eine längere Zeit im Darm gespalten wird, was zu einer erhöhten Bildung von Gasen nicht nur bei der Mutter, sondern auch beim Baby führen kann. Vor allem nicht empfohlen, es in den ersten 3 Monaten eines Kindes zu essen.

Empfehlungen für die Einführung von Trauben in der Ernährung

Stillende Mütter können Beeren essen, die im Streifen des Wohnsitzes wachsen, versuchen, importierte Trauben auszuschließen, da es keine zuverlässigen Informationen über ihren Anbau, Verarbeitung, Transport gibt.

Mit der Einführung dieses Produkts in Lebensmitteln sollten einige Empfehlungen einhalten:

  • die Mutter darf die Beere essen, wenn sie überzeugt ist, dass das Kind keine Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hat;
  • in den ersten 3 Monaten nach der Geburt ist es besser, den Konsum auszuschließen;
  • das erste Mal, wenn Sie hausgemachten Traubensaft trinken müssen, aus mehreren Beeren gepresst und mit Wasser zu gleichen Teilen verdünnt, wenn das Baby keine negative Reaktion hat, dann können Sie den Anteil allmählich erhöhen;
  • nach dem Saft ist es besser, 2-3 Beeren nicht auf nüchternen Magen zu essen, nicht zu vergessen, den Zustand des Kindes zu beobachten;
  • pro Tag wird empfohlen, nicht mehr als einhundert Gramm dieses Produkts und eine Woche nicht mehr als zweihundert Gramm zu essen;
  • es ist erlaubt, die Beere nicht mehr als 2 mal pro Woche zu verwenden;
  • essen nur hausgemachte Trauben, wie im Laden gekauft kann mit verschiedenen Chemikalien verarbeitet werden, um die Haltbarkeit zu verlängern. Behandlungsprodukte können durch die Muttermilch zum Baby gelangen und ihm irreparablen Schaden zufügen.

Wenn es der Mutter gelang, das Produkt zu betreten, kann es als separates Gericht oder als Zutat in Salaten, Joghurt, der zum Hüttenkäse hinzugefügt wird, verwendet werden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass trotz der Tatsache, dass Trauben eine ausgezeichnete chemische Zusammensetzung haben, eine große Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthält, eine Frau sie vorsichtig in ihre Ernährung einführen sollte, wobei sie sorgfältig die Reaktion der Krümel beobachtet. Wenn ein Kind eine Allergie, Koliken oder eine Verletzung des Stuhls hat, sollte die Beere sofort entfernt werden.

Trauben beim Stillen: Kann oder nicht? Welche Sorten dürfen eine stillende Mutter essen und welche nicht?

Nachdem das Baby geboren ist, braucht der weibliche Körper Zeit und Energie, um sich zu erholen. Bringen Sie es in einen normalen Zustand und verhindern Sie verschiedene Krankheiten, indem Sie Trauben zu Ihrem Menü hinzufügen. Es enthält die für stillende Mütter und für ihr Baby notwendigen Vitamine und nützliche Spurenelemente. Darüber hinaus verbessert diese schmackhafte Beere die Stimmung, lindert Depressionen und ist eine ausgezeichnete Quelle der Stärke.

Aber jede stillende Mutter fragt sich, ob es möglich ist, Trauben während des Stillens zu essen? Wir alle wissen, dass die Ernährung von Kleinkindern besonders in den ersten Lebensmonaten eines Kindes mit größter Sorgfalt ausgeglichen und zusammengestellt werden sollte. Während der Laktation treten alle in der Muttermilch enthaltenen Spurenelemente in den Körper des Säuglings ein.

Nicht alle Produkte eignen sich zur Fütterung eines Säuglings, da sie seinen noch schwachen Körper schädigen können. Sie können allergische Manifestationen verursachen, Koliken und andere Erkrankungen des Verdauungssystems verursachen.

Lassen Sie uns genauer betrachten, ob Trauben Mama still sein können.

Kann ich während des Stillens Trauben essen?

Stillen Trauben haben eine positive Wirkung auf die Stillzeit. Wenn eine stillende Mutter Schwierigkeiten mit der Bildung von Milch hat, wird Traubensaft helfen, dieses Problem zu lösen. Es fördert die Produktion von Muttermilch im Körper einer Frau. Beseitigen Sie die Verwendung von Trauben ist, wenn Sie die folgenden gesundheitlichen Probleme haben:

  1. unterschiedliche Grade von Fettleibigkeit;
  2. alle Formen von Diabetes;
  3. Magengeschwüre;
  4. Gefäß- und Herzerkrankungen;
  5. Durchfall

Die Vorteile von Trauben in der Laktationsperiode

Das Essen von Weintrauben während HB hilft einer stillenden Mutter, Migräne zu bekämpfen, Immunität wiederherzustellen und Hämoglobinspiegel im Blut zu normalisieren. Darüber hinaus wird diese Beere zur Vorbeugung von Brustkrebs und altersbedingten Sehstörungen eingesetzt. Dies liegt an der Tatsache, dass die Zusammensetzung der Beeren einzigartige Zutaten enthält:

  • Silizium wirkt günstig auf Knochen und Muskelgewebe;
  • Bor ist an der Bildung des Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels beteiligt;
  • Kalium normalisiert Wasser und Säure - Basen - Gleichgewicht;
  • Kobalt ist für die Arbeit des hämatopoetischen Systems notwendig;
  • Jod ist für das normale Funktionieren der Schilddrüse notwendig;
  • Kupfer ist an der Produktion einer großen Anzahl von Enzymen beteiligt;
  • Vitamin B 1 hat eine positive Wirkung auf das Nerven-, Herz-Kreislauf- und Verdauungssystem des Körpers;
  • Vitamin B 6 trägt zur Bildung von roten Blutkörperchen und niedrigeren Cholesterinspiegeln bei;
  • die Vitamine K und P haben eine hämatopoetische Funktion und normalisieren den Blutdruck;
  • Vitamin C wird benötigt, um das Immunsystem zu stärken und um Cholesterin abzubauen;
  • Vitamin H normalisiert den Stoffwechsel und hilft dem Körper, sein eigenes Kollagen zu produzieren.

Die chemische Komponente der Traubenfrucht ähnelt der Zusammensetzung der Muttermilch. Nützliche Substanzen, die die Trauben enthalten, versorgen die stillende Mutter und ihr Baby mit guter Gesundheit und helfen, ihre Gesundheit zu erhalten.

Die negativen Auswirkungen der Trauben in der Laktationsperiode

Trotz der Tatsache, dass die Trauben mit so vielen nützlichen Eigenschaften ausgestattet sind, lohnt es sich während des Stillens, sie in einer begrenzten Menge zu essen. Es kann verschiedene Probleme für die Gesundheit des Neugeborenen und seiner Mutter verursachen.

Viele Frauen nach der Geburt sind mit dem Problem des Auftretens von Übergewicht konfrontiert. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

Viele Frauen nach der Geburt sind mit dem Problem des Auftretens von Übergewicht konfrontiert. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

Es ist erwähnenswert, dass die Trauben das stärkste Allergen sind, daher sollten Frauen während der Laktation vorsichtig sein. Allergien bei einem Kind können sich als Ausschlag auf der Haut manifestieren und in schwereren Fällen können Asthma und anaphylaktischer Schock auftreten.

Ein weiterer wesentlicher Nachteil der Traubenfrucht ist ihr hoher Zuckergehalt. Es trägt zu einer erhöhten Gasbildung und Fermentation sowohl bei einer Frau als auch bei einem Säugling bei.

Wenn das Kind oft an Koliken leidet, müssen die Trauben vollständig von der Diät ausgeschlossen werden. Übermäßiger Konsum von Süßigkeiten, vor allem in den ersten drei Monaten nach der Geburt eines Babys, kann Darmkrämpfe hervorrufen und Magen-Darm-Störungen verursachen. Das Baby leidet an Verstopfung oder Durchfall.

Außerdem kann man keine trinkenden Muttertrauben essen, wenn sie oder das Neugeborene übergewichtig sind.

Säure, die Teil der Beeren ist, verursacht die Zerstörung des Zahnschmelzes, so dass nach jedem Gebrauch es notwendig ist, die Zähne zu reinigen oder die Mundhöhle gründlich mit normalem Wasser zu spülen.

Richtige Verwendung der Trauben während des Stillens

Nachdem wir nun die Frage beantwortet haben, ob die Trauben gestillt werden können, machen wir uns mit den Regeln vertraut, um sie in das Menü der stillenden Mütter einzutragen.

Versuchen Sie erst mit den Trauben zu experimentieren, wenn das Baby 3 Monate alt ist. Beim ersten Empfang können Sie sich beschränken, indem Sie Traubenkompott (ca. 200 g) trinken oder nicht mehr als 3-4 Trauben essen.

So, unten geben wir die Regeln für die Verwendung von Trauben in HB.

  1. Essen Sie die Beeren, indem Sie sie gründlich waschen;
  2. Schliessen Sie Trauben von Ihrer Diät aus, wenn Ihr Baby unter dem Alter von drei Monaten ist;
  3. Die Eingabe von Beeren wird empfohlen, wenn man das erste Mal Traubenkompott oder -saft verwendet, der zu gleichen Teilen mit Wasser verdünnt wird;
  4. Es ist besser, den Saft am Morgen zu verschieben und man sollte ihn nicht mit vollem Magen trinken;
  5. Beobachten Sie die Reaktion des Babys auf das neue Produkt innerhalb von 1 bis 2 Tagen. Wenn es keine allergischen Manifestationen gibt, können Sie die Beeren in Ihrer Diät eingeben;
  6. Das zweite Zeitlimit, essen zwei - drei Trauben, vorzugsweise ohne Haut. Dann kann der tägliche Verbrauch auf 100 Gramm erhöht werden. Denken Sie daran, dass der Wochenpreis 200 Gramm Trauben nicht überschreiten sollte;
  7. Es wird nicht empfohlen, Trauben gleichzeitig mit anderen Lebensmitteln zu essen.
  8. Stillenden Muttertrauben wird empfohlen, nicht mehr als 2 mal pro Woche zu essen.

Welche Beeren wählen?

Heute in den Regalen finden Sie eine große Anzahl von Trauben verschiedener Sorten. Welche Art von Traube für eine stillende Mutter kann ohne negative Folgen für sich selbst und Ihr Baby gegessen werden?

Weiße Trauben

Wenn das Baby noch nicht sechs Monate alt ist, ist es möglich, nur weiße Trauben zu essen.

Es bringt weniger Nutzen für den Körper, löst aber keine Allergien aus und verursacht keine erhöhte Gasbildung. Künstlich gezüchtete Sorten sollten jedoch vermieden werden. Natürliche Sorten sind reich an Vitaminen und enthalten in geringeren Mengen Saccharose.

Eine der am häufigsten auf dem Markt anzutreffenden, künstlich angebauten Sorten sind Rosinen.

Grüne Sorten

Ist es möglich, grüne Trauben für stillende Mütter zu essen? Wenn ja, warum? Es ist möglich, wenn das Kind die individuelle Intoleranz gegenüber irgendwelcher Substanz in seiner Zusammensetzung nicht enthüllt hat. Grüne Trauben sind am besten in der Zeit, wenn das Neugeborene gestillt wird. Es ist weniger als andere Sorten trägt zur Manifestation von allergischen Reaktionen bei Neugeborenen bei.

Darüber hinaus regulieren grüne Trauben während der Laktation den Stuhl des Babys und reduzieren das Risiko von Verstopfung.

Ein weiterer Vorteil, den grüne Trauben den stillenden Müttern und ihren Babys bringen, ist ihre Resistenz gegen verschiedene Infektionskrankheiten zu erhöhen.

Rote und schwarze Sorten

Rote Trauben und schwarze Beeren sollten in den ersten Lebensmonaten nicht in die Speisekarte aufgenommen werden. Diese Sorten sind die stärksten Allergene. In dieser Hinsicht beginnen schwarze Beeren und dunkle Trauben beim Stillen eines Kindes frühestens sechs Monate nach der Geburt zu essen.

Es ist erwähnenswert, dass rote und schwarze Sorten sehr effektiv zur Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems eingesetzt werden.

Fazit

Zusammenfassend möchte ich einige Tipps zur Lagerung von Trauben geben. Zuallererst sollte es von der Plastikfolie entfernt werden, in der es verkauft wird. Dann müssen die Trauben in eine spezielle Kühlbox gelegt werden, in der Gemüse und Früchte gelagert werden. Waschen Sie die Beeren kurz bevor Sie sie essen wollen. So können Sie die Trauben für ein paar Wochen speichern.

Und denken Sie daran, wenn Sie aus irgendeinem Grund während des Stillens keine Trauben essen können, können Sie immer eine Alternative zu ihnen finden. Schließlich gibt es noch viele verschiedene Früchte, die Ihnen und Ihrem Kind nicht weniger nutzen.

Viele Frauen nach der Geburt sind mit dem Problem des Auftretens von Übergewicht konfrontiert. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

Viele Frauen nach der Geburt sind mit dem Problem des Auftretens von Übergewicht konfrontiert. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.