Kann ich das Baby nach der Impfung baden?

Gesundheit

Eltern sind für die Gesundheit ihrer Kinder verantwortlich, weshalb sie dem Impfplan folgen und nicht gegen die Empfehlungen des Arztes verstoßen. Die Frage, ob es erlaubt ist, Wasserbehandlungen für ein Baby zu arrangieren, das kürzlich eine Impfung erhalten hat, ist äußerst relevant. Jeder weiß, dass es unmöglich ist, Manta zu befeuchten, aber wie ist die Situation bei Impfungen eines anderen Typs? Lassen Sie uns gemeinsam versuchen, alle Ihre Fragen zu beantworten.

Was ist der Zweck der Impfung von Kindern?

Kinder werden geimpft, um das Immunsystem zu stärken, der Körper des Kindes muss in der Lage sein, Viren und anderen äußeren Angriffen zu widerstehen. Da es immer möglich ist, sich bei der Kommunikation mit anderen Menschen oder an öffentlichen Orten zu infizieren, braucht das Baby Schutz. Zusammen mit dem Impfstoff wird der Blutstrom mit einer kleinen Anzahl von Bakterien mit schwacher Aktivität versorgt. Dies aktiviert das Immunsystem, der Körper lernt sich zu verteidigen. All dies verhindert die Entstehung von entzündlichen Prozessen und Krankheiten in verschiedenen Umgebungen.

Die Gründe, warum das Baden nach der Impfung verboten ist

  1. Wenn Sie alle Ratschläge erfahrener Ärzte befolgen, wird das extreme Schwimmen einen Tag vor dem voraussichtlichen Impftermin durchgeführt. Dann solltest du etwa drei Tage warten, damit dein Körper stärker wird. Erst nach Ablauf des Intervalls können Sie das lang ersehnte Schwimmen arrangieren. Eine solche Bewegung wird Infektionen sowie Erkältungen vor dem Hintergrund einer geringen Immunität verhindern.
  2. Es ist wichtig zu verstehen, dass in jedem Fall alles individuell ist. Zunächst ist es notwendig, auf die Gesundheit des Kindes aufzubauen. Wenn er nach der Impfung einen Ausfall hat, der auch nach ein paar Tagen nicht verschwindet, ist es verboten zu schwimmen. Gleiches gilt für die Temperaturerhöhung, die eine Kontraindikation für Wasserverfahren darstellt. Einschränkungen werden aufgehoben, wenn das Baby 3 Tage nach der Einführung des Impfstoffs voller Kraft und Kraft ist.
  3. Laut einigen "Köpfen" kann man nach der Impfung nicht schwimmen, da das Immunsystem geschwächt ist, besteht die Chance, sich mit Wasser zu infizieren. Sie glauben, dass Leitungswasser ein Nährboden für Mikroben ist, von denen man fern bleiben muss. In der Tat ist Wasser nicht besonders gefährlich. Viel schlimmer ist, dass sich das Baby nach dem Bad erkälten oder unterkühlen kann. Wenn Sie keine Zeit haben, drei Tage zu warten, baden Sie das Kind in zwei Tagen, wenn es sich gut fühlt.

Eigenschaften des Schwimmens nach der Impfung

  1. Die Frage ist populär und ziemlich interessant, zu diesem Thema wurde schon viel geforscht. Als Ergebnis wurde festgestellt, dass der Ort der Impfung nach Kontakt mit Wasser keine Gefahr für das Baby darstellt.
  2. Regelmäßige Hygienemaßnahmen sind notwendig. Mach dir keine Sorgen, solche Kleinigkeiten beeinträchtigen die Gesundheit des Kindes nicht. Daher ist es nicht notwendig, das Kind bei der Wasseraufnahme einzuschränken (wenn es schon 2-3 Tage dauert).
  3. Experten empfehlen regelmäßig die Körpertemperatur zu messen und den Gesundheitszustand des Kindes zu überwachen. Wenn keine Veränderungen auftreten und das Baby sich gut fühlt, gibt es keinen Grund zur Sorge.
  4. Wenn Sie eine Verschlechterung der Gesundheit oder Fieber bemerken, sollte das Baby medikamentös behandelt werden. Sie sollten einen Kinderarzt empfehlen. Solche Tabletten werden manchmal als prophylaktische Zwecke auch in Abwesenheit von Temperatur verabreicht. Dies erfordert fachkundige Beratung.
  5. Es ist wissenswert, dass Aspirin nicht an Kinder verabreicht werden sollte. Als Teil des Arzneimittels ist Acetylsalicylsäure. Eine solche Substanz ist nicht nur entzündungshemmend, sondern verringert auch die Viskosität des Blutes. Dieses Phänomen ist sehr schädlich für den zerbrechlichen Körper des Kindes.
  6. Jeder aus der Schule weiß, dass Drench Manta verboten ist. Nur das bedeutet nicht, dass das Händewaschen verboten ist. Versuchen Sie, die Feuchtigkeit von der Injektionsstelle fernzuhalten. Dies gilt auch für Schweißpartikel. Daher sollten Sie darauf achten, dass das Baby nicht viel schwitzt. Wenn Manta benetzt ist, wird es stark zunehmen.
  7. Überlegen Sie, ob eine BCG-Impfung gegeben wurde, dann kann sich ein eitriger Pickel an der Injektionsstelle bilden. Keine Angst, die Reaktion des Körpers ist in diesem Fall ganz normal. Es ist auch erlaubt, das Baby nach einer solchen Impfung zu baden.
  8. Wenn eine Injektion gegen DPT verabreicht wurde, dann tritt an dieser Stelle häufig eine leichte Schwellung auf. Es kann auch zu Hautrötungen oder Schwellungen kommen. Keine Panik vor der Zeit, die Reaktion des Körpers gilt als ganz normal. Um die Geschwollenheit schnell verschwinden zu lassen, genügt es, eine warme Kompresse aus Wasser und einem Verband aufzutragen.

Praktische Empfehlungen

Wenn Ihr Kind nicht schwimmen möchte oder aus irgendeinem Grund nicht möchte, ist es nicht notwendig, ihn zu zwingen. Wenn Sie immer noch entscheiden, dass das Baby eine Wasserbehandlung benötigt, sollten Sie einige Faktoren in Betracht ziehen.

  1. Wenn ein Kind regelmäßig vor dem Schlafengehen ins Wasser planscht, sollten Sie es nicht einschränken. Ansonsten kann das Baby sehr nervös werden. Bei Bedarf können Sie nur die Zeit im Wasser begrenzen.
  2. Wenn Sie selbst bezweifeln, dass es möglich ist, täglich Wasserbehandlungen durchzuführen, sollten Sie sich auf eine einfache Dusche beschränken. Nehmen Sie das Verfahren ein paar Minuten. Wasser sollte warm genug sein.
  3. Es ist strengstens verboten, eine Kontrastdusche zu nehmen. Vermeiden Sie plötzliche Temperaturänderungen. Berücksichtigen Sie auch die Temperatur im Raum. Wenn im Winter die Heizung noch nicht gegeben ist, baden Sie das Kind nicht in heißem Wasser. Es sollte mäßig warm sein.

Das Kind darf nach der Impfung baden. Nur empfohlen, die ersten 3 Tage zu warten. In diesem Fall werden keine Konsequenzen auftreten. Abhängig von der Impfung können Sie zusätzlich den Arzt fragen, wenn Sie Wasserspritzen nehmen können. Befolgen Sie praktische Empfehlungen und überwachen Sie den Zustand des Babys.

Kann ich das Baby nach der Impfung nicht baden? Meinung Kinderärzte und Mütter

Als vorbeugende Maßnahme gegen verschiedene Viren und Krankheiten werden Babys bereits in jungen Jahren geimpft. Viele Eltern versuchen nach der Impfung mit dem Kind auf Wasserbehandlungen zu verzichten, da die Vorstellung besteht, dass es unmöglich ist, das Baby nach dem Eingriff für mindestens 48 Stunden zu baden. Einige Ärzte bestätigen diese Meinung, wenn man bedenkt, dass das Kind wirklich 2 Tage lang nicht gebadet werden sollte. Aber immer mehr Kinderärzte leugnen diesen Standpunkt und argumentieren, dass es keinen Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Kontakt des Kindes mit Wasser gibt.

Warum Kinder geimpft werden

Impfung ist eine Injektion, um die Immunität und die Fähigkeit des Körpers des Kindes, verschiedenen Infektionen zu widerstehen, zu erhöhen. Im Blut kommt neben dem Impfstoff eine sehr kleine Anzahl von schwach aktiven Bakterien und Viren vor, von denen sich der Körper selbst schützen muss. Kinderimmunität wird aktiviert, was eine Reaktion auf den Impfstoff verursacht, die die Entwicklung der Krankheit im Körper verhindert.

Impfplan für Kinder unter 1 Jahr (in Russland) - was Mütter wissen müssen

Warum nach der Impfung Kinder nicht baden können

Es gibt Empfehlungen von Experten, dass es besser ist, das Baby einen Tag vor der vorgeschlagenen Impfung zu baden und dann für 2-3 Tage von Wasserbehandlungen abzusehen. Solche Handlungen des Kindes wollen sogar vor der sehr minimalen Möglichkeit der Infektion mit der Infektion schützen.

Zuallererst müssen Sie sich vom Zustand des Kleinen leiten lassen, um zu verstehen, ob Sie ihn baden können oder nicht. Wenn das Baby Fieber hat oder sich nach der Impfung einfach unwohl fühlt, ist es besser, ihn nicht zu baden. Wenn das Kind kräftig, aktiv und fröhlich ist, gibt es keine besonderen Einschränkungen für das Schwimmen nach der Impfung.

Es wird angenommen, dass Kinder unmittelbar nach der Impfung nicht gebadet werden können, da der Körper geschwächt ist und man glaubt, dass eine Infektionsgefahr durch Wasser besteht, da fließendes Wasser eine Quelle für pathogene Mikroorganismen ist und nicht ausreichend gereinigt wird (Wasser birgt keine Gefahr für die Krümel). Es wird auch angenommen, dass Sie unterkühlt werden und sich erkälten können. Daher baden viele Eltern ihre Kinder 1,5-2 Tage nach der Injektion nicht.

Zunächst sind die Abwehrkräfte des Körpers in der Tat etwas geschwächt. Die Menge an produzierten Antikörpern reicht noch nicht aus, um Infektionen im Körper aktiv zu bekämpfen. In den ersten 24 Stunden können Kinder nach einer Impfung, Halsschmerzen und Husten Fieber bekommen. Baden kann all diese negativen Effekte aufgrund von Temperaturänderungen hervorrufen.

Aufgrund der Tatsache, dass der Körper geschwächt ist, empfehlen Ärzte auch, die Exposition gegenüber Frischluft zu begrenzen. Unmittelbar nach der Injektion erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sich in der Luft befindliche Viren zusammenziehen oder sich versehentlich erkälten.

Es ist kontraindiziert, ein Kind zu baden, wenn Anzeichen einer Grippe oder Erkältung vorliegen:

  • Lethargie;
  • laufende Nase;
  • husten;
  • hohe Temperatur;
  • allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens.

Nach der Impfung erkranken einige Kinder an der Tatsache, dass das Immunsystem bisher die Krankheit nicht vollständig bekämpfen kann und Unterstützung benötigt. Deshalb, wenn ein Kind krank wird, schränken Sie die Kommunikation mit anderen Kindern ein, verkürzen oder beseitigen Sie die Wasserbehandlungen (außer Händewaschen) und beschränken Sie Ihren Aufenthalt auf der Straße.

Kann ich mein Baby nach der Impfung baden?

Bei dieser Gelegenheit wurden Studien durchgeführt. Sie zeigten, dass der Kontakt mit Wasser nach der Impfung keine Gefahr für die Gesundheit des Kindes darstellt. Darüber hinaus sollten Hygieneverfahren durchgeführt werden. Daher ist es nicht notwendig, das Baby vollständig vor den üblichen Wasserbehandlungen zu schützen - einfach seine Gesundheit überwachen und regelmäßig die Temperatur messen. Wenn sich das Baby wohl fühlt, können Sie es absolut ruhig baden.

Wenn Ihr Kind Fieber hat, geben Sie ihm eine Vierteltablette mit Di- pyron oder einem anderen Medikament, das Ihnen ein Kinderarzt verschrieben hat. Das gleiche wird manchmal auch in Abwesenheit von Temperatur zum Zweck der Verhinderung gemacht. Aber nur auf Empfehlung eines Arztes.

Denken Sie daran - Kinder sollten kein Aspirin erhalten. In seiner Zusammensetzung - Acetylsalicylsäure, zusätzlich zu den entzündungshemmenden Wirkungen dieser Substanz reduziert die Viskosität des Blutes, die schädlich für den fragilen Körper der Kinder ist.

Nach welchen Impfungen kann ein Kind baden?

Es gibt Injektionen, nach deren Injektion es keine Verbote für das Baden des Kindes gibt. Dies sind Impfungen gegen folgende Krankheiten:

  • Poliomyelitis;
  • Tollwut
  • Grippe;
  • BCG;
  • Pneumokokken;
  • Gelbfieber;
  • Röteln
  • Tetanus;
  • Keuchhusten
  • Masern;
  • DTP;
  • Hepatitis B;
  • Hämophilus-Bazillus;
  • Parotitis;
  • Diphtherie;
  • Cholera.

Du kannst Mantu nicht nass machen - jeder kennt es von der Schule. Dies bedeutet nicht, dass Sie Ihre Hände nicht waschen können - nur die Injektionsstelle nicht nass. Schweiß ist auch flüssig, also versuchen Sie, Ihr Kind davon abzuhalten, stark zu schwitzen. Wenn der Mantoux-Test nass wird, kann er zu stark ansteigen und die zulässige Rate überschreiten (wir lesen über den Manta-Test).

Nach der BCG-Impfung kann ein eitriger Pickel auftreten. Dies ist die normale Reaktion des Körpers auf diesen Impfstoff, wenn Sie also einen solchen Pickel bemerken - keine Sorge. Es ist möglich, ein Kind nach einer solchen Impfung zu baden.

Eine kleine Schwellung, Schwellung oder Rötung der Haut kann nach der Injektion von DTP auftreten. Auch hier gibt es nichts Schreckliches - eine ähnliche Reaktion kommt oft vor. Sie können eine warme Wasserkompresse auf diesen Bereich auftragen, so dass die Schwellungen schneller verschwinden.

Aus den Foren:

Wann kann ich mein Baby nach der DTP-Impfung baden, wenn es keine Temperatur gibt?

- Es ist unmöglich, nur an dem Tag, am nächsten Tag zu impfen

- Am nächsten Tag kannst du definitiv

Kann ich mein Baby nach der Impfung gegen Polio baden?

- Nur am Tag der Impfung kann nicht sein, wenn die Injektion durchgeführt wurde, wenn die Tröpfchen sein können

- Es ist einfach wichtig, die Injektionsstelle nicht zu dämpfen, deshalb sagen sie, dass es unmöglich ist zu baden. Aber! Wenn das Kind Impfungen normal verträgt, dann können Sie auf jeden Fall am nächsten Tag sein.

- Am ersten Tag ist es sicher, nicht zu baden, aber es ist für eine kurze Zeit unter einer nicht heißen Dusche möglich. Wenn es keinen Temp-ry gibt, fühlt er sich gut, dann toleriert er gut. Auch wenn ein kleines Tempo kurz ansteigt, ist es nicht gruselig. aber aus Gründen deiner eigenen Seelenruhe kannst du dich auf das Spülen beschränken und am zweiten Tag)

Ist es möglich, ein Kind nach Masern, Röteln, Parotitis-Impfung zu baden?

- Wenn es keine Temperatur gibt, dann kannst du

Meinungen Mamas über Baden nach Impfungen

Die meisten Mütter befürworten Wasserbehandlungen nach Impfungen am selben Tag oder zumindest am nächsten (aus Sicherheitsgründen sozusagen), da sie für die Gesundheit des Babys unbedenklich sind. In den Bewertungen im Internet kann man lesen, dass viele von ihnen keine Gefahr in den üblichen Regeln der Körperhygiene sehen und es für normal halten, sogar einen leichten Temperaturanstieg nach der Injektion. Darüber hinaus behaupten einige Mütter, dass dies ein Indikator für die korrekte Reaktion des Immunsystems auf den Impfstoff ist, was bedeutet, dass sich der Körper richtig entwickelt.

Meinung der Ärzte

Viele Therapeuten und Pädiater raten dazu, nach Impfungen auf Wasserbehandlungen zu verzichten. Aber jetzt werden solche Ratschläge von Ärzten immer seltener gegeben, da es für den Körper des Kindes keine negativen Folgen aus dem Kontakt mit Wasser gibt. Wenn Kinder nicht zu lange baden, lassen Sie keine Unterkühlung zu und wickeln Sie sie sofort nach dem Baden in ein Handtuch - das Risiko, sich zu erkälten, ist sehr gering. Baden Sie das Kind nicht nach der Impfung, Ärzte empfehlen, um weiter zu warnen und Fieber, Husten und laufende Nase zu vermeiden.

Dr. Komarovsky glaubt, dass, wenn sich ein Baby nach der Impfung wohl fühlt, keine Einschränkungen auferlegt werden müssen. Sie können weiterhin auf die übliche Weise leben, spazieren gehen und schwimmen.

Fazit: Baden nach der Impfung stellt keine Gefahr für die Gesundheit des Babys dar und Sie können schwimmen. Die Hauptsache ist die normale Körpertemperatur des Babys, behalte einfach seine Gesundheit im Auge und erlaube keine Unterkühlung. Unter Beachtung einfacher Vorsichtsmaßnahmen können Sie weiterhin Wasser auf die übliche Art und Weise anwenden.

Kann ich das Baby nach der Impfung baden?

Wenn das Baby geimpft ist, hat Mama fast immer Fragen darüber, wie man danach handelt. Und eine der Handlungen, die Zweifel verursacht, ist Baden. Ist es nach der Impfung erlaubt und wann sollte Baden vermieden werden?

Was ist ein Impfstoff?

Dies ist eine Manipulation, die die Einführung von speziellen Präparaten in den Körper eines Kindes beinhaltet, die die körpereigenen Abwehrkräfte aktivieren und Immunität gegen bestimmte Infektionen erzeugen. Als Reaktion auf das Immunsystem, das in den Organismus des Kindes gelangt ist, reagiert das Immunsystem mit der Produktion von Antikörpern, wodurch sich die Krankheit entweder gar nicht oder sehr leicht entwickelt.

Wann kann ich baden?

Ratschläge, Ihr Baby nicht zu baden, nachdem der Impfstoff in seinen Körper eingeführt wurde, was oft von Kinderärzten gehört wird, ist normalerweise mit dem Risiko einer Infektion durch fließendes Wasser verbunden, da es eine Quelle von pathogenen Mikroorganismen ist und nicht ausreichend gereinigt wird. Viele moderne Studien haben jedoch bestätigt, dass das Baden dem Kind nach der Impfung keinen Schaden zufügt, wenn das Wohlbefinden des Babys nicht gestört wird.

Es ist erlaubt, ein Kind zu baden, wenn er gegen solche Infektionen geimpft wurde:

  • Grippe;
  • Poliomyelitis;
  • Virale Hepatitis B;
  • Masern;
  • Pneumokokkeninfektionen;
  • Parotitis;
  • Röteln;
  • Diphtherie;
  • Gelbfieber;
  • Tollwut;
  • Hämophilus-Infektion;
  • Cholera;
  • Tetanus;
  • Keuchhusten.

Es ist auch möglich, das Kind nach der BCG-Injektion zu baden, auch wenn sich an der Injektionsstelle eine Pustel befindet. Wenn die Einführung des DTP-Impfstoffs eine lokale Reaktion auslöst (Straffung der Haut, leichte Schwellung und Rötung an der Injektionsstelle), sind auch Wasserverfahren nicht verboten.

Wann kann die Impfstelle nicht in Wasser eingeweicht werden und warum?

Baden wird nicht empfohlen im Falle einer ausgeprägten Reaktion auf die Verabreichung von Impfstoffen, insbesondere im Falle von Hyperthermie. Darüber hinaus sollte das Kind nicht gebadet werden, wenn er sich gleichzeitig mit der Impfung eine Erkältung oder Grippe in der Klinik zugezogen hat. Babys werden nicht gebadet, wenn sie sich schlechter fühlen, Lethargie, anhaltend hohe Körpertemperatur, Schläfrigkeit, eine schlimme Erkältung und Husten. Wasserverfahren verbringen nicht 1-3 Tage, bis der Zustand des Kindes normalisiert ist.

Sie müssen auch klarstellen, dass es nicht empfohlen wird, den Standort des Mantoux-Tests zu benetzen, obwohl es sich nicht um einen Impfstoff handelt. Wenn Wasser in den Injektionsbereich eindringt, kann das Ergebnis des Tests uninformativ werden, insbesondere wenn der Ort der Probe mit einem Waschlappen gerieben oder gekämmt wird. Obwohl in diesem Fall vor kurzem schwimmen, sind die Mantoux Test Ärzte erlaubt.

Was ist besser nach der Impfung nicht zu tun?

Um in der Zeit unmittelbar nach der Einführung des Impfstoffes sicher zu sein, empfehlen Kinderärzte nicht, zu gehen, besonders wenn das Kind während des Spaziergangs in Kontakt mit anderen Personen ist. Dies erhöht das Infektionsrisiko in einer Zeit, in der die Immunität der Krümel unter dem Einfluss der Impfung geschwächt ist.

Darüber hinaus sind hohe Temperatur und andere ausgeprägte Reaktionen auf die Impfung auch Gründe, nicht mit dem Baby für einen Spaziergang ausgehen. Wenn die Temperaturantwort auf die Impfung fehlt und das Kind sich gut fühlt, können Sie sogar am Tag der Impfung gehen und baden.

Darüber hinaus ist es für einige Tage nach der Impfung nicht notwendig, die Ernährung des Babys zu ändern und neue Produkte in die Babykarte aufzunehmen, ebenso wie für die stillende Mutter (wenn das Baby Muttermilch erhält). Wenn der Appetit des Kindes innerhalb von zwei bis drei Tagen nach der Impfung abgenommen hat, muss man sich keine Sorgen machen.

Impfung DPT - Wann kann ich mein Baby baden?

Warum ist es unmöglich, den Kleinen nach DTP-Impfungen zu baden, und wann kann ich es tun? Eine solche Frage beunruhigt unerfahrene Mütter von Erstgeborenen. Die Antwort ist einfach: Wasserverfahren sind am ersten Tag der Impfung und zwei Tage danach verboten. Diese Regel gilt für das Gehen nach draußen.

Baby ist gut

Der Zweck der Impfung - um Immunität gegen eine bestimmte Art von Krankheit zu entwickeln. Eine bestimmte Menge pathogener Bakterien wird in den Körper eingeführt, mit denen der Körper des Kindes aktiv zu kämpfen beginnt. In den ersten 72 Stunden nach der Einführung des Impfstoffs gibt es einen Anstieg der Temperatur und eine schlechte Gesundheit.

Es gibt drei Grade der Körperreaktion eines Kindes auf den DPT-Impfstoff:

  1. schwach - 37,5 ° C;
  2. durchschnittlich - 38,5 ° C;
  3. stark - 38,6 ° C und höher.

Einige Babys tolerieren Impfungen, aber wenn sie ein Thermometer über 38 ° C lesen, ist es notwendig, ein Baby Antipyretikum anzubieten. Dementsprechend sind Schwimmen und Spaziergänge bei einem ähnlichen Gesundheitszustand inakzeptabel. Krümel müssen nach Bedarf Ruhe und Erholung bieten.

Es ist wichtig! Zeigen Sie vor der Impfung dem Arzt die Krümel: Er muss eine Inspektion durchführen.

Nebenwirkungen

DTP-Impfungen sind für Babys am schwierigsten. Der Körper des Kindes beginnt, aktiv Immunzellen zu entwickeln, um einen komplexen Virus zu bekämpfen, der für den kleinen Mann stressig ist. Der Temperaturanstieg und die allgemeine Trägheit des Kindes sind jedoch positive Zeichen: Sie geben ein Signal dafür, dass die Impfung begonnen hat zu wirken.

Was passiert mit dem Baby nach der Impfung und wann darf es schwimmen? Auf dem Körper der Krümel an der Injektionsstelle kann Rötung und Schwellung sein. Einige Babys weinen, wenn sie die Injektionsstelle berühren oder den Stift bewegen. Am Abend kann das Kind:

  • erhöhe die Temperatur;
  • Stuhl verärgert;
  • gehen Sie Erbrechen;
  • gestörter Appetit.

Diese Reaktionen auf einen Impfstoff gelten als akzeptabel, wenn sie nach einigen Tagen selbstständig verlaufen. Bei der Wiederherstellung des normalen Zustandes darf das Baby Spaziergänge und Schwimmen machen.

Wenn die Krumen am dritten / vierten Tag den Gesundheitszustand nicht verbessert haben, sollten Sie den Arzt rufen. Das Kind in diesem Zustand zu waschen ist unmöglich.

Es ist wichtig! Um Missverständnisse zu vermeiden, geben Sie den Krümeln an diesen Tagen keine neue Ergänzung: Sie sollten keine ungewohnten Lebensmittel in die Ernährung einführen. Beseitigen Sie das neue Essen eine Woche vor der geplanten Impfung.

Meinungen und Vorurteile

Ist es möglich, den Kleinen mit einer schwachen Reaktion auf die Injektion zu baden? Der Grund für das Verbot, sich nach der Impfung zu waschen, ist auch eine Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte. Es wird Energie für die Produktion von Antikörpern aufgewendet, und die Wahrscheinlichkeit, Viren aus dem Aquädukt zu fangen, steigt signifikant an.

Sie können Ihr Baby baden, wenn Sie sich der Sicherheit des Wassers sicher sind. Bei einem guten Gesundheitszustand kann das Kind in gekochtem Wasser mit Kräutertees kaufen. Wie viel kann Baby in der Wanne waschen? Bleiben Sie lange im Wasser, es lohnt sich nicht, Sie müssen nur den Schweiß abwaschen.

Viele Mütter verwechseln Pertussis-Tetanus-Diphtherie-Impfstoffe mit Manta. Nach der Impfung sollte der Manta nicht mit der Injektionsstelle befeuchtet werden, und es ist möglich, die Injektionsstelle von DTP zu befeuchten: nicht mit einem Waschlappen reiben, sondern einfach mit Wasser abspülen. Das Verbot des Badens ist mit dem Risiko verbunden, bei Wasserbehandlungen erkältet zu sein oder eine Infektion aus dem Rohwasser zu erleiden.

Wann ist es möglich, Wasserbehandlungen mit dem Baby durchzuführen? Mit dem normalen Gesundheitszustand darf das Baby am nächsten Tag im Bad planschen. Baden ist bei der Temperatur eines Kindes verboten. Zum Schluss, schauen Sie sich das Material über die richtige Pflege des Babys nach der Impfung an:

Impfungen mit DPT und Polio bei einem Kind: Kann ich nach der Impfung baden?

Die Impfung von Säuglingen verursacht viele Fragen von den Eltern, da sie Veränderungen im Zustand und im Verhalten des Kindes mit sich bringt. Trotz der Empfehlungen von Kinderärzten sind nicht alle Einschränkungen verpflichtend, daher ergeben sich Zweifel und Fragen.

Einer dieser kontroversen Momente ist das Baden eines Babys nach der Impfung. Über das Prinzip der Wirkung von Impfungen, darüber, ob Sie das Baby baden müssen und wie man sich auf den Prozess vorbereitet, erfahren Sie von diesem Artikel.

Das Prinzip der Wirkung von DPT-Impfstoff

Was ist dieser Impfstoff? Die schwersten Krankheiten, die eine Gefahr für das Leben darstellen, sind: Keuchhusten, Diphtherie, Tetanus.

Einer der ersten Impfungen, die ein Kind erhält (ohne die ersten Tage im Krankenhaus zu zählen), ist DPT. Diese Abkürzung steht für adsorbierten Pertussis-Diphtherie-Tetanus-Impfstoff.

Das Prinzip der Aktion ist, den Körper des Babys zu stimulieren, Antikörper zu entwickeln. Das Immunsystem des Neugeborenen ist eher schwach, da es nur schwach entwickelt ist, so dass das Risiko einer Viruserkrankung hoch ist.

Der Impfstoff enthält 4 Komponenten:

  • Pertussis-Komponente;
  • Tetanustoxoid;
  • Diphtherietoxoid;
  • Konservierungsmittel Mertiolat.

Aufgrund der Tatsache, dass sich Diphtherie und Tetanus in ihrem speziellen Verlauf unterscheiden, ist es wichtig, den Körper des Babys darauf vorzubereiten, nicht nur Mikroben, sondern auch Toxine zu bekämpfen, die sie im Prozess des Lebens und der Fortpflanzung freisetzen. Daher in der Zusammensetzung von DTP - Toxinen von Krankheitserregern.

Die Impfung von DPT erfolgt dreimal im ersten Lebensjahr eines Kindes. Es ist mit Zustimmung der Eltern platziert, aber Sie können es in jedem Fall nicht ablehnen. Dies wird Ihr Kind einem hohen Risiko aussetzen.

Ist es möglich, Wasserbehandlungen durchzuführen?

Nach wie vielen Tagen können Sie das Baby nach der DPT-Impfung furchtlos baden? Viele Ärzte raten dazu, nach der Impfung 2-3 Tage lang auf Wasser zu verzichten. Dies ist jedoch auf den Wunsch zurückzuführen, das Kind vor möglichen Komplikationen zu schützen und zu schützen - Juckreiz im Bereich der Injektion, Erkältung, Bronchitis oder bakterielle Infektion (wenn Leitungswasser nicht die beste Qualität ist, können Krankheitserreger in die Wunde gelangen).

In der Tat können Sie das Baby am ersten Tag der DPT-Impfung baden. Die Hauptsache - um seinen Zustand und sein Verhalten zu überwachen. Dieser Impfstoff verursacht oft Fieber, allgemeine Schwäche und Angst des Babys.

Wenn am ersten Tag eine ähnliche Reaktion auftrat, ist es am besten, mit dem Baden bis zum nächsten Abend zu leiden, da die zusätzliche Belastung des Körpers die Situation verschlimmern kann. Wenn das Kind aktiv genug ist, sich gut fühlt und nicht unartig ist, dann kann man sich am ersten Tag auf eine warme Dusche beschränken - ein paar Minuten reichen und am nächsten Abend das gewohnte Baden wieder aufnehmen.

Das Prinzip der Impfung Polio

Polio ist eine komplexe und gefährliche Krankheit. Der Erreger befällt die Nervenzellen des Rückenmarks, was zu Lähmungen und nachfolgenden Behinderungen des Kindes führen kann. Um eine Infektion zu vermeiden, wird jedes Kind mit Kinderlähmung geimpft.

Das Prinzip des Impfstoffes unterscheidet sich praktisch nicht von den anderen. Ein toter oder stark geschwächter Virus wird in den Körper des Kindes injiziert und beginnt sich aktiv zu vermehren. Auf Seiten des Immunsystems kommt eine Antwort, die in der Produktion von Antikörpern besteht.

Orale Impfung ist die Verwendung von Lebendimpfstoff, der auf die Wurzel der Zunge des Kindes aufgetragen wird. Normalerweise - 2 Tropfen. In diesem Fall können Sie am selben Tag schwimmen, da keine Gefahr besteht, dass Mikroben in die Wunde gelangen oder Wasser Juckreiz verursacht.

Wenn die Impfung intramuskulär oder subkutan ist, dann sollten Sie hier genauso vorgehen wie bei der DPT - abhängig vom Zustand des Babys. Bei schwerwiegenden Folgen sollten die Wasserbehandlungen frühestens am dritten Tag beginnen und es ist am besten, der Seele den Vorzug zu geben.

Baden geimpftes Baby

Trotz der Empfehlungen der Ärzte, wie viele Tage es unmöglich ist, das Baby nach Impfungen mit DTP und Polio zu baden, werden die Wasserbehandlungen fast am nächsten Tag nach der Impfung wieder aufgenommen, auch wenn das Kind sich nicht vollständig von der Last erholt hat. In diesem Fall sollten Sie einige Regeln befolgen und die sichersten Bedingungen für das Kind schaffen, damit sich sein Zustand nicht verschlechtert.

Vorbereitungsphase

Das Baden Ihres Babys in den Tagen nach der Impfung mit DTP und Polio sollte kurzlebig sein. Daher sollte das Verfahren sorgfältig vorbereitet werden.

Welches Inventar wird benötigt?

Für das Baden ist nichts Besonderes erforderlich - Sie müssen die gleichen Werkzeuge verwenden, die Sie normalerweise verwenden:

  • Bad - es sollte gut mit antibakteriellen Mitteln gewaschen werden, um die Möglichkeit von Schmutz im Wasser zu beseitigen.
  • Ein Hügel oder eine Hängematte - wenn keine anatomischen Aussparungen in der Badewanne vorhanden sind, ist es besser, einen speziellen Ständer zu verwenden.

Häufig ist die Injektionsstelle (an der Außenseite des Oberschenkels) leicht rot, geschwollen und wund. Jede Bewegung des Fußes gibt dem Baby Unbehagen und zusätzliche Geräte in diesem Fall bieten weniger Mobilität.

  • Hygieneartikel - Hauptsache keine aggressiven Gele und Shampoos. Regelmäßige Babyseife reicht völlig aus.
  • Was sollte das Wasser sein?

    Es ist kontraindiziert, ein Kind auch an gewöhnlichen Tagen in heißem Wasser zu baden, und in der Zeit nach der Impfung ist es am besten, warmem Wasser den Vorzug zu geben.

    Die Temperatur sollte basierend auf der Situation im Raum ausgewählt werden. Wenn das Haus kühl ist, zum Beispiel nicht mehr als 21-22 ° C, dann sollte das Wasser 37-40 ° C betragen.

    Es ist am besten, abgekochtes Wasser zu verwenden, bis die Wunde von der Einspritzung heilt.

    Ist es etwas wert, die Injektionsstelle zu schließen?

    Es ist nicht notwendig, dies zu tun, aber wenn die Eltern sich entscheiden, das Baby in abgekochtes Wasser oder in ein normales Bad zu baden, würde das Schließen der Injektionsstelle nicht schaden. Um dies zu tun, können Sie einen normalen Stoff-Patch mit einem Baumwoll-Einsatz verwenden.

    Badeprozess Schritt für Schritt

    Nichts Ungewöhnliches und Neues in den Tagen nach der Impfung beim Baden tritt nicht auf, Hauptsache ist Vorsicht.

    1. Legen Sie das Baby in die Wanne - ohne eine Rutsche oder Hängematte halten Sie den Kopf mit der Hand. Es ist ratsam, eine Windel auf den Boden zu legen, um das Rutschen zu reduzieren.
    2. Mit einer streichelnden Bewegung verteilen Sie das Gel oder die Seife im ganzen Körper des Kindes, ohne die Stelle des Impfstoffs zu berühren.
    3. Abwaschen - mit wellenförmigen Bewegungen im Bad oder unter der Dusche.

    Pflege der Injektionsstelle

    • Nach dem Baden sollte das Baby in eine saubere Windel und nur darauf mit einem Handtuch gewickelt werden. Dies soll sicherstellen, dass der Handtuchstapel die Impfstelle nicht reizt.
    • Wischen die empfindliche Haut lohnt sich promakivayuschimi leichte Bewegungen, vor allem in den Oberschenkel, die den Impfstoff setzen. Wenn ein Pflaster verwendet wurde, entfernen Sie es vorsichtig und tupfen Sie die Injektionsstelle erneut ab.
    • Wenn die Wunde entzündet und gerötet ist, können Sie für 15 Minuten eine Creme aus Calendula-Öl machen.

    Tipps für Eltern

    Baden nach der Impfung ist keine so schwierige Aufgabe, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Wenn eine Entscheidung über Wasserprozeduren getroffen wurde, sollten sie trotz der Angst des Kindes nicht viel Zeit in Anspruch nehmen.

    Am ersten und zweiten Tag werden 10 Minuten ausreichen, besonders wenn das Baby unartig ist. Im Falle einer Erhöhung der Körpertemperatur auf 38 ° C und höher, nicht baden. Wenn die Temperatur nach dem Baden ansteigt - geben Sie den antipyretischen Sirup - Panadol, Daleron ua oder verwenden Sie die Rektalsuppositorien Nurofen (die Kinder).

    Es ist möglich, das Essen zu verweigern - es lohnt sich nicht, zu zwingen, da eine der Nebenwirkungen der Impfung Übelkeit und Erbrechen sein können. Es ist besser zu versuchen, ihn später zu füttern.

    Es ist möglich, dass das Kind schwer einzuschlafen ist, besonders bei Schmerzen im Injektionsbereich. In diesem Fall ist es am besten, das Baby in die Arme zu nehmen und sicherzustellen, dass keine Wirkung oder Druck auf die Schwellung ausgeübt wird.

    Fazit

    Impfung eines Kindes ist notwendig. Besonders in der heutigen Zeit, wenn die Anzahl der Viren und gefährlichen Krankheiten schnell wächst. Trotz der Nebenwirkungen, Launen und Angstzustände hilft jeder Impfstoff, Immunität gegen verschiedene Krankheiten zu entwickeln.

    Eltern sollten es gelassener nehmen, und es ist nicht notwendig, den festgelegten Plan für Schwimmen und Spaziergänge zu brechen.

    Wie viele Tage nach der Impfung können Sie das Baby baden?

    Informationen darüber, wie man sich nach dem nächsten Impfstoff verhält - nein, in seltenen Fällen können Ärzte etwas empfehlen. Sie sind oft auf zwei oder drei Sätze beschränkt: Das Kind sollte nicht nach der Impfung baden und es ist notwendig, Spaziergänge zu begrenzen. Aber oft geben sie keine Erklärungen, warum das nicht gemacht werden sollte.

    Warum nicht das Baby nach der Impfung baden? Was sollten Eltern tun, wenn das Baby ohne abendliche Wasserbehandlung nicht einschläft? Und nach wie vielen Tagen wird das Badeverbot aufgehoben?

    Wasser hilft, das Kind zu beruhigen.

    Zusammen mit der sedierenden Wirkung verbessern Wasservorgänge die Durchblutung und fördern die Expansion von Blutgefäßen (besonders heißen Bädern). Kühle Bäder verstärken sich dagegen und führen zur Verhärtung des Körpers.

    Kinder lieben es zu schwimmen. Der Großteil der Kinder ist mehrmals am Tag im Wasser planschen. Es spielt keine Rolle, ob sie im Bad, in der Wanne oder im Becken baden. Wasser hilft Eltern, das Kind vor dem Schlafengehen zu beruhigen. Und es wäre logisch anzunehmen, dass nach der Impfung die üblichen Wasserverfahren durchgeführt werden müssen. So vergisst Baby schnell die unangenehme Injektion und kann einschlafen. Aber was sollten Eltern im Falle eines Verbots tun, um ihrem Kind keinen Schaden zuzufügen? Wie viele Tage nach der Impfung kann ich mein Baby baden?

    In der Tat sind Wasserverfahren nach der Impfung in den meisten Fällen nicht verboten, aber selbst hier gibt es einige Besonderheiten, denen Eltern und andere nahe stehende Personen oft nicht folgen.

    Warum nicht nach der Impfung schwimmen?

    Die häufigsten Gründe, warum Ärzte Bäder und Duschen verbieten sind wie folgt.

    1. Die Hauptsache während der Immunisierung besteht nicht darin, die Injektionsstelle zu kämmen, und die unvollständige Zusammensetzung von Wasser trägt dazu bei, im Gegenteil.
    2. Baden beeinflusst das Nervensystem. Übermäßiger Aufenthalt im Badezimmer verursacht Überhitzung und Aufregung des Kindes und macht ihn oft unruhig. Und nach der Impfung muss das Baby den Körper nicht zusätzlich belasten. Nach der Injektion der Droge wird der Körper vorübergehend geschwächt, und Wasserprozeduren können eine zusätzliche Belastung für das Nervensystem erzeugen.
    3. In seltenen Fällen können Mikroorganismen aus schlecht gereinigtem Wasser beim Baden an die Entzündungsstelle gelangen (nach der Impfung erscheint oft eine Rötung der Haut).

    Heutzutage ist die letzte Option fast unmöglich, der Zustand des Wassers wird sorgfältig überwacht. Aber aus Gewohnheit haben die Ärzte wegen möglicher Kontamination gebeten, nicht zu schwimmen.

    In welchem ​​Fall kann nach der Impfung nicht schwimmen? - wenn Mutter ein Kind in den Pool treibt oder mit Wasser in Verbindung steht (Bäder, Duschen). Warum wird empfohlen, das Baden zu verschieben und für welchen Zeitraum? Im Pool oder in der Klinik erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, sich mit kranken Menschen zu treffen. Ein Kind kann sich nach einem Treffen mit dem Träger mit einer viralen oder bakteriellen Erkrankung anstecken. Unter den Bedingungen einer vorübergehenden Schwächung des Immunsystems erhöht sich diese Wahrscheinlichkeit.

    Baden nach Masern, Röteln, Parotitis-Impfung

    Ist es möglich, das Kind nach der Impfung Masern, Röteln, Parotitis zu baden? Am nächsten Tag müssen die Wasserverfahren verschoben werden. Impfungen gegen diese Krankheiten können vorübergehend den Körper des Kindes beeinträchtigen:

    • Blutbild ändert sich;
    • täglicher Biorhythmus verletzt;
    • Es kann zu Veränderungen im Nervensystem kommen.

    Diese Bedingungen sind vorübergehend und dauern mehrere Stunden oder Tage. Vorhersagen die Reaktion des Kindes ist unmöglich. Daher wird empfohlen, zusätzlich zum Schaden den Tag des Kindes nicht zu baden.

    Die Impfstelle nicht kämmen - dies ist eine wichtige Voraussetzung, um eine falsche Reaktion auf das Medikament zu vermeiden. Aber Wasser enthält oft viele zusätzliche Verunreinigungen, auf die das Kind reagiert. Und die Injektionsstelle des Impfstoffs ist ein vorübergehendes Objekt der Aufmerksamkeit des Babys.

    Baden nach der Injektion in die Mantoux-Reaktion

    Ist es möglich, ein Kind nach Mantoux zu baden? - Nein! In Bezug auf diese Probe ist es unmöglich, die Injektionsstelle für drei Tage zu befeuchten und darüber hinaus zu waschen.

    Das Wasser enthält oft viele Salze und Chlor schädlich für die Haut. Diese Substanzen verstärken den Juckreiz, besonders an dem Ort, an dem Mantoux gemacht wurde, der ihn weiter entzündet und das Ergebnis der Reaktion auf Tuberkulose verfälscht.

    Baden nach DPT-Impfung

    Eine der am stärksten tolerierten Impfungen ist DTP. Fast jedes Kind hat Fieber. Also beginnt das Immunsystem aktiv zu arbeiten und produziert Abwehrzellen aus den drei Krankheiten.

    Kann ich mein Baby nach der DPT-Impfung baden? Für die ersten 24-48 Stunden ist es besser, sich zu enthalten - vielleicht die Entwicklung von späten Reaktionen auf die Impfung. Erhöhte Temperatur, die Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Kindes zusätzlich zu der Belastung des Körpers nach Wasserbehandlungen - nicht die beste Kombination. Sie müssen nur die Reaktion des Babys auf die vollständige Normalisierung seiner Gesundheit beobachten.

    Nach wie vielen Tagen können Sie Ihr Baby nach der DTP-Impfung baden? Eltern entscheiden selbst. Wenn das Kind aktiv ist, hat er diese Belastung perfekt auf den Körper übertragen, und sein Verhalten hat sich nicht verändert - am nächsten Tag können Sie mit einem abendlichen Schwimmen zum gewohnten Zeitplan zurückkehren.

    Baden nach dem Einspritzen von BCG

    Ist es möglich, ein Kind nach der Impfung mit BCG zu baden? Eine wichtige Regel, die nicht nur für diesen Impfstoff gilt - ist im normalen Zustand des Kindes Baden möglich.

    Wann kann ich mein Baby nach der BCG-Impfung baden? Wenn sich das Baby gut fühlt, können Sie es am selben Tag baden. Wenn die Impfung Nebenwirkungen verursacht hat, werden die Wasserbehandlungen solange verschoben, bis der Zustand vollständig normalisiert ist. Die Eltern selbst werden es verstehen, wenn die Zeit kommt. Jemand wird eine Woche brauchen, jemand braucht zwei oder drei Tage.

    Baden nach Hepatitis-Impfung

    Kann ich mein Baby nach der Impfung gegen Hepatitis baden? Nach einer solchen Impfung können Wasserbehandlungen durchgeführt werden. Aber es ist wichtig, auf das Wohlbefinden des Babys zu achten.

    Wann kann ich mein Baby nach der Impfung gegen Hepatitis baden? - am gleichen Tag, vorausgesetzt, dass man sich gut fühlt und keine Reaktion auf die Impfung, aber mit einer optimalen Wassertemperatur: 36-39 ° C (jedes hat sein eigenes Temperaturregime).

    Baden nach einer Polio-Impfung

    Nach einigen Impfungen ist Baden fast nach der Injektion erlaubt. Kann ich mein Baby nach der Impfung gegen Polio baden? - Ja, fast sofort, wenn es sich um einen oralen Impfstoff handelt. In diesem Fall ist der Kontakt von Wasser mit der Wundoberfläche vollständig ausgeschlossen, so dass kein Juckreiz auftritt. Außerdem ist der orale Impfstoff gut verträglich und führt nicht zu einer deutlichen Verschlechterung des Wohlbefindens des Babys.

    Bei subkutaner oder intramuskulärer Polio-Impfung ist die Situation etwas anders. Meistens treten alle Reaktionen und Komplikationen genau danach auf. Wann kann ich mein Baby baden, nachdem ich gegen Kinderlähmung geimpft wurde? In diesem Fall sind die Indikationen für abendliche Wasserbehandlungen die gleichen wie für die restlichen Impfungen - Sie müssen das Wohlergehen des Babys überwachen und entsprechend der Situation handeln.

    Allgemeine Regeln für das Baden nach der Impfung

    Wenn die Kinder nicht gerne schwimmen - Sie sollten nicht zwingen. Aber wenn die Eltern immer noch glauben, dass das Kind gebadet werden muss, ist es besser, sich an die folgenden Regeln zu halten.

    1. Wenn das Baby daran gewöhnt ist, vor dem Schlafengehen im Wasser zu planschen und vielleicht sogar nervös ist, ihm dieses Vergnügen zu nehmen, dann schließen Sie diese "beruhigenden" Prozeduren nicht aus, aber halten Sie ihn nicht in der Badewanne.
    2. Wenn die Eltern selbst bezweifeln, dass es sich lohnt, täglich Wasser zu trinken, kann man sich für einige Minuten auf eine warme Dusche beschränken.
    3. Ein scharfer Kontrast sollte nach dem Baden vermieden werden: Wenn die Temperatur im Raum viel niedriger als 20 ° C ist (was während der kalten Jahreszeit passiert und die Heizung noch nicht eingeschaltet ist), sollte das Wasser warm und nicht heiß sein und die Zeit des Kindes im Wasser begrenzen.
    4. Verwenden Sie während des Waschens einen Waschlappen und reiben Sie die Impfstelle ein, um die Oberfläche nicht zu verletzen.
    5. Um Ihrem Kind zu helfen, eine Abkochung von Kamille oder Eichenrinde in das Bad zu geben, ein paar Tropfen Lavendel oder Baldrian (Sie können sie in der Nähe legen) - diese Pflanzen haben antiseptische Eigenschaften, sie beruhigen gut, vor allem nervöse Babys.
    6. In der heißen Jahreszeit ist es schwierig, das Kind ohne Wasserabkühlung einzuschlafen, so dass man es zu dieser Zeit unter der Dusche waschen kann, und im Falle einer Reaktion auf den Impfstoff in Form einer leichten Temperaturerhöhung ist das Reiben mit einem feuchten, weichen Handtuch erlaubt.

    Wann dürfen Kinder nach der Impfung gebadet werden? - mit seltener Ausnahme in fast allen. Wasserbehandlungen sind für das Baby nicht kontraindiziert, aber oft sind die Bedingungen, unter denen sie durchgeführt werden können, schädlich. Hypothermie nach dem Baden, Einkämmen der Injektionsstelle nach Kontakt mit Wasser und zu lange in Wasser ist nicht erlaubt. Die übliche Abendübung für das Baby wird am Ende eines anstrengenden Tages ein wichtiger Punkt sein, wenn alles richtig gemacht wird.

    Warum können Sie das Baby nach der Impfung nicht baden?

    Seit der Kindheit haben sich viele gewundert, warum ein Kind nach der Impfung nicht gebadet werden kann. Eine solche Maßnahme ist nicht für jede Impfung erforderlich - manche Impfstoffe reagieren ohne Komplikationen nicht auf Feuchtigkeit. Daher ist es wichtig herauszufinden, welche von ihnen unter keinen Umständen nass zu werden ist, wie viele Tage Sie warten müssen und wann das Baden unmittelbar nach der Injektion akzeptabel ist.

    Warum brauchst du eine Impfung?

    Die Impfung von Kindern wird durchgeführt, um die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen und Krankheiten zu erhöhen. Die Injektion beinhaltet eine kleine Anzahl von Krankheitserregern, die in irgendeiner Weise neutralisiert und geschwächt sind. Auf diese Weise können Sie die Immunantwort des Körpers auf das Virus entwickeln und gleichzeitig Infektionen vermeiden. Ob ein Impfstoff benetzt werden kann, hängt von seiner Natur und seiner Anfälligkeit für Feuchtigkeit ab.

    Warum Ärzte nicht empfehlen, nach Injektionen zu waschen

    Viele Experten erlauben Ihnen, Ihr Baby einen Tag vor der Impfung zu baden. Es gibt mehrere Gründe, warum Experten empfehlen, nach Impfungen auf hygienische Verfahren zu verzichten. Unter ihnen sind:

    1. Überhitzung des Körpers (dies kann das Baby überwältigen, eine Überlastung des zentralen Nervensystems verursachen - wenn Sie nach der Impfung waschen, sollten Sie es nicht mit heißem Wasser tun);
    2. Eindringen von Verunreinigungen aus dem Wasser in die Injektionsstelle (bewirkt, dass das Kind die Impfstelle durchkämmt);
    3. das Risiko von Unterkühlung und Erkältung (vor dem Hintergrund einer unreifen Immunität ist es nicht wünschenswert, das Kind nach der Impfung zu baden);
    4. Infektion der Wunde durch Bakterien aus dem Wasser.

    Sie können ein Kind nicht in Schwimmbädern und offenen Gewässern baden oder mit physiologischen Verfahren behandelt werden, bei denen Sie mit Wasser in Kontakt kommen müssen - jeder dieser Orte ist ein öffentliches Wasserreservoir, das Infektionen oder Irritationen verursachen kann.

    In welchen Situationen sollte Schwimmen verschoben werden?

    Der entscheidende Faktor dafür, ob ein Baby nach der Impfung gebadet werden kann, ist der Zustand des Kindes. Wenn das Baby nach der Injektion kräftig und fröhlich ist, gibt es keine Einschränkungen beim Waschen zu Hause.

    Wasserbehandlungen unmittelbar nach der Impfung aufgrund thermischer Schwankungen können Nebenwirkungen wie Fieber oder Husten auslösen.

    Nach der Impfung ist es verboten, ein Kind mit folgenden Symptomen zu baden:

    • laufende Nase;
    • husten;
    • hohe Temperatur;
    • Lethargie;
    • Schläfrigkeit

    Wenn diese Symptome auftreten, sollten alle Maßnahmen ergriffen werden, um zu vermeiden, krank zu werden. Du kannst nicht gehen und mit anderen Kindern Kontakt aufnehmen. Irgendwelche Wasserverfahren sollten auch verschoben werden.

    Welche Impfungen sind nach dem Baden erlaubt?

    Einige Injektionen, wenn keine Nebenwirkungen auftreten, sind nicht gefährlich, auch wenn sie mit Wasser benetzt sind. Unter ihnen sind:

    • Cholera;
    • DTP;
    • Diphtherie;
    • Pneumokokken;
    • Poliomyelitis;
    • Röteln
    • BCG;
    • Grippe;
    • Masern;
    • Tollwut
    • Tetanus;
    • Hepatitis B ist vom Virustyp (im Allgemeinen ist es möglich, sich zu waschen, wenn man irgendeine Hepatitis impft);
    • hämophiler Bazillus;
    • Diphtherie;
    • Parotitis;
    • Keuchhusten.

    Es ist ratsam, Mantoux nicht nass werden zu lassen, da die Probe zu groß werden kann und nicht das tatsächliche klinische Bild widerspiegelt. Es braucht Zeit, um eine Impfreaktion zu entwickeln. Es sei daran erinnert, dass der Schweiß hier auch als Flüssigkeit wirkt, wenn die Kinder mit einem solchen Impfstoff geimpft wurden.

    Das BCG-Präparat (sowie der Hepatitis-Impfstoff) kann das lokale Auftreten von Eiter auslösen, was die Norm ist. Daher ist das Waschen nicht kontraindiziert, wie das Baden nach DTP-Impfungen.

    Hygiene nach Masern, Röteln, Parotitis-Injektionen

    Bei der Einführung von Impfstoffen dieser Art wird empfohlen, für etwa einen Tag keine Feuchtigkeit an die Injektionsstelle zu lassen. Impfungen dieser Art sind schwer auf den Körper des Babys zu übertragen, da sie den Biorhythmus stören, die Zusammensetzung des Blutes verändern und die Funktion des Nervensystems beeinträchtigen können. Solche Phänomene dauern normalerweise nicht länger als einen Tag.

    Sie können die Injektion nicht kämmen, da dies die Ergebnisse der Injektion verzerren kann. Es wird nicht empfohlen, nach solchen Impfungen zu baden, da Verunreinigungen aus Wasser an die Einstichstelle der Nadel gelangen können.

    Waschen Sie nach der Einführung von Mantoux

    Hygiene bei der Reinigung der Haut mit Wasser nach der Mantoux-Impfreaktion ist nicht erlaubt, da dies fast immer zu einer Verzerrung der Forschungsergebnisse führt. Innerhalb von 3 Tagen ist es nicht erlaubt, den Ort von Mantoux nicht nur zu waschen, sondern auch zu befeuchten. Nach 3-5 Tagen können Sie schon schwimmen.

    Chlor und Verunreinigungen aus Wasser können zusätzlichen Juckreiz der Injektion verursachen, und die Flüssigkeit selbst kann Mantoux in der Größe erhöhen.

    Baden nach dem Einspritzen von BCG

    Wenn sich nach der Einführung des BBC-Impfstoffes keine Veränderungen in der Verfassung oder dem Wohlbefinden des Kindes ergeben haben, ist es möglich, noch heute zu erlösen. Wenn eine Reaktion auf die Injektion angezeigt wird, muss das Baden bis zur Genesung abgebrochen werden.

    Baden nach DPT-Impfung (gegen Keuchhusten, Tetanus, Diphtherie)

    Impfung DTP oder ein adsorbierter Pertussis-Diphtherie-Tetanus-Impfstoff hat eine komplexe Wirkung, die gleichzeitig mit drei Kinderkrankheiten auftritt. Der Impfstoff wird in 4 Phasen verabreicht (jeder fällt auf einen bestimmten Monat des Lebens des Säuglings), so dass die Immunität des Kindes Antikörper korrekt produzieren kann. Anschließend ist der Abschluss der Therapie mit dem ADS-Impfstoff ohne Pertussis-Prophylaxe möglich.

    Wenn es möglich ist, ein Kind nach der Impfung mit DTP zu baden, kann ein Spezialist auffordern. Oft hat dieser Impfstoff Nebenwirkungen in Form von erhöhter allgemeiner Temperatur, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit und Stimmungsschwankungen. In der Regel beträgt die Dauer einer solchen Bedingung nach DTP nicht mehr als 5 Tage. Rötung und Verhärtung der Injektionsstelle ist akzeptabel.

    In Ermangelung offensichtlicher Nebenwirkungen und Verschlechterung des Wohlbefindens ist es möglich, das Baby nach der DPT-Impfung zu baden. Wenn die Temperatur steigt, Schläfrigkeit, laufende Nase oder Husten, ist es besser, von einem langen Aufenthalt im Wasser Abstand zu nehmen, weil das Baden die Symptome verschlimmern kann - Sie können das Waschen jetzt verschieben und es später, neulich tun.

    Hygiene nach der Impfung gegen Hepatitis

    Wie das Baby fühlt, nachdem es gegen Hepatitis geimpft wurde, ist das Waschen erlaubt, ohne mehrere Tage zu warten. Das Baby sollte nach der Impfung kein Fieber oder andere unerwünschte Ereignisse haben.

    Nach der Impfung gegen Poliomyelitis waschen

    Wenn ein Polio-Medikament vom oralen Typ verwendet wird, kann eine hygienische Reinigung fast unmittelbar nach der Injektion des Präparats durchgeführt werden, da dies keine beschädigte Oberfläche auf der Haut erzeugt, durch die krankheitserregende Bakterien in den Körper eindringen können. Die orale Impfung wird normalerweise gut vertragen. Solche Impfungen können befeuchtet werden.

    Häufiger können Nebenwirkungen mit einem Schuss unter die Haut oder in einen Muskel beobachtet werden. Auch in diesem Fall sollten Sie sich auf den aktuellen Zustand des Kindes konzentrieren - bei positivem Gesundheitszustand können Sie sofort nach der Impfung ohne besondere Einschränkungen baden.

    Einschränkungen beim Baden nach Impfungen

    Zu den Grundregeln, die beim Waschen nach Impfungen befolgt werden sollten, um das Baby nicht zu verletzen, gehören folgende:

    1. Wenn das tägliche Waschen zur Gewohnheit geworden ist, kann das Baby unter normalen Bedingungen gehalten werden, aber das Kind sollte nicht zu lange im Wasser bleiben;
    2. Es ist erlaubt, uns auf eine warme Dusche zu beschränken und nicht zu baden, nachdem wir im Badezimmer geimpft worden sind;
    3. es ist wünschenswert, das Risiko des Temperaturkontrasts zwischen der Lufttemperatur und dem Wasser zu minimieren - das Wasser sollte warm und nicht heiß sein, damit Kinder nach den Injektionen darin baden;
    4. Als Antiseptika und Sedativa können Sie Kamillen-Abkochungen, ein paar Tropfen lavendelfarbenes ätherisches Öl oder eine Infusion von Baldriankraut hinzufügen;
    5. Du kannst nicht mit einem groben Waschlappen baden, sondern den punktierten Hautbereich mit Bimsstein reiben.

    Wenn die Temperatur des Babys erhöht wird - bei heißem Wetter können Sie das Kind mit einem feuchten Tuch abwischen, ohne die Injektionsstelle zu berühren: dies hilft, Überhitzung zu vermeiden. In einer solchen Situation ist es besser, das Baby nicht zu baden.

    Es ist immer notwendig, rechtzeitig geimpft zu werden, ungeachtet der möglichen Unannehmlichkeiten, die durch die Injektion entstehen können. Wasserbehandlungen nach der Impfung sind oft keine Kontraindikation: Wenn ein Kind in einer bestimmten Situation nach der Impfung gebadet werden kann und danach, wie viel es erlaubt ist, alle Einschränkungen in den Becken zu heben, wird es vom Arzt und dem Elternteil bestimmt. Die Entscheidung kann basierend auf dem aktuellen Zustand des Babys und seinem Gesundheitszustand getroffen werden. Wenn es keine Reaktionen auf den Impfstoff und Nebenwirkungen gibt, sind Wasserbehandlungen jederzeit möglich und können von Spezialisten durchgeführt werden - wenn nötig, baden. Eine Ausnahme kann der Mantoux-Test sein, der überhaupt nicht durchnässt werden kann - er kann nur unter ihm gewaschen werden.

    Schauen Sie sich das Video an, wie viel Sie nicht ein Kind baden können, gehen Sie zum Pool und gießen Sie den Impfstoff

    Teile einen interessanten Artikel mit Freunden in sozialen Netzwerken.

    Wann kann ich mein Baby nach der Impfung baden?

    Informationen darüber, wie man sich nach dem nächsten Impfstoff verhält - nein, in seltenen Fällen, Ärzte...

    Informationen darüber, wie man sich nach dem nächsten Impfstoff verhält - nein, in seltenen Fällen können Ärzte etwas empfehlen. Sie sind oft auf zwei oder drei Sätze beschränkt: Das Kind sollte nicht nach der Impfung baden und es ist notwendig, Spaziergänge zu begrenzen. Aber oft geben sie keine Erklärungen, warum das nicht gemacht werden sollte. Warum nicht das Baby nach der Impfung baden? Was sollten Eltern tun, wenn das Baby ohne abendliche Wasserbehandlung nicht einschläft? Und nach wie vielen Tagen wird das Badeverbot aufgehoben?

    Wasser hilft, das Kind zu beruhigen. Zusammen mit der sedierenden Wirkung verbessern Wasservorgänge die Durchblutung und fördern die Expansion von Blutgefäßen (besonders heißen Bädern). Kühle Bäder verstärken sich dagegen und führen zur Verhärtung des Körpers.

    Kinder lieben es zu schwimmen. Der Großteil der Kinder ist mehrmals am Tag im Wasser planschen. Es spielt keine Rolle, ob sie im Bad, in der Wanne oder im Becken baden. Wasser hilft Eltern, das Kind vor dem Schlafengehen zu beruhigen. Und es wäre logisch anzunehmen, dass nach der Impfung die üblichen Wasserverfahren durchgeführt werden müssen. So vergisst Baby schnell die unangenehme Injektion und kann einschlafen. Aber was sollten Eltern im Falle eines Verbots tun, um ihrem Kind keinen Schaden zuzufügen? Wie viele Tage nach der Impfung kann ich mein Baby baden? In der Tat sind Wasserverfahren nach der Impfung in den meisten Fällen nicht verboten, aber selbst hier gibt es einige Besonderheiten, denen Eltern und andere nahe stehende Personen oft nicht folgen.

    Warum nicht nach der Impfung schwimmen? Die häufigsten Gründe, warum Ärzte Bäder und Duschen verbieten sind wie folgt.

    1. Die Hauptsache während der Immunisierung besteht nicht darin, die Injektionsstelle zu kämmen, und die unvollständige Zusammensetzung von Wasser trägt dazu bei, im Gegenteil.
    2. Baden beeinflusst das Nervensystem. Übermäßiger Aufenthalt im Badezimmer verursacht Überhitzung und Aufregung des Kindes und macht ihn oft unruhig. Und nach der Impfung muss das Baby den Körper nicht zusätzlich belasten. Nach der Injektion der Droge wird der Körper vorübergehend geschwächt, und Wasserprozeduren können eine zusätzliche Belastung für das Nervensystem erzeugen.
    3. In seltenen Fällen können Mikroorganismen aus schlecht gereinigtem Wasser beim Baden an die Entzündungsstelle gelangen (nach der Impfung erscheint oft eine Rötung der Haut).

    Heutzutage ist die letzte Option fast unmöglich, der Zustand des Wassers wird sorgfältig überwacht. Aber aus Gewohnheit haben die Ärzte wegen möglicher Kontamination gebeten, nicht zu schwimmen.

    In welchem ​​Fall kann nach der Impfung nicht schwimmen? - wenn Mutter ein Kind in den Pool treibt oder mit Wasser in Verbindung steht (Bäder, Duschen). Warum wird empfohlen, das Baden zu verschieben und für welchen Zeitraum? Im Pool oder in der Klinik erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, sich mit kranken Menschen zu treffen. Ein Kind kann sich nach einem Treffen mit dem Träger mit einer viralen oder bakteriellen Erkrankung anstecken. Unter den Bedingungen einer vorübergehenden Schwächung des Immunsystems erhöht sich diese Wahrscheinlichkeit.

    Baden nach der Impfung gegen Masern, Röteln, Parotitis. Ist es möglich, das Kind nach der Impfung Masern, Röteln, Parotitis zu baden? Am nächsten Tag müssen die Wasserverfahren verschoben werden. Impfungen gegen diese Krankheiten können vorübergehend den Körper des Kindes beeinträchtigen:

    • Blutbild ändert sich;
    • täglicher Biorhythmus verletzt;
    • Es kann zu Veränderungen im Nervensystem kommen.

    Diese Bedingungen sind vorübergehend und dauern mehrere Stunden oder Tage. Vorhersagen die Reaktion des Kindes ist unmöglich. Daher wird empfohlen, zusätzlich zum Schaden den Tag des Kindes nicht zu baden. Die Impfstelle nicht kämmen - dies ist eine wichtige Voraussetzung, um eine falsche Reaktion auf das Medikament zu vermeiden. Aber Wasser enthält oft viele zusätzliche Verunreinigungen, auf die das Kind reagiert. Und die Injektionsstelle des Impfstoffs ist ein vorübergehendes Objekt der Aufmerksamkeit des Babys.

    Baden nach Injektion auf die Mantoux-Reaktion. Ist es möglich, ein Kind nach Mantoux zu baden? - Nein! In Bezug auf diese Probe ist es unmöglich, die Injektionsstelle für drei Tage zu befeuchten und darüber hinaus zu waschen. Das Wasser enthält oft viele Salze und Chlor schädlich für die Haut. Diese Substanzen verstärken den Juckreiz, besonders an dem Ort, an dem Mantoux gemacht wurde, der ihn weiter entzündet und das Ergebnis der Reaktion auf Tuberkulose verfälscht.

    Baden nach DTP-Impfung. Eine der am stärksten tolerierten Impfungen ist DTP. Fast jedes Kind hat Fieber. Also beginnt das Immunsystem aktiv zu arbeiten und produziert Abwehrzellen aus den drei Krankheiten.

    Kann ich mein Baby nach der DPT-Impfung baden? Für die ersten 24-48 Stunden ist es besser, sich zu enthalten - vielleicht die Entwicklung von späten Reaktionen auf die Impfung. Erhöhte Temperatur, die Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Kindes zusätzlich zu der Belastung des Körpers nach Wasserbehandlungen - nicht die beste Kombination. Sie müssen nur die Reaktion des Babys auf die vollständige Normalisierung seiner Gesundheit beobachten. Nach wie vielen Tagen können Sie Ihr Baby nach der DTP-Impfung baden? Eltern entscheiden selbst. Wenn das Kind aktiv ist, hat er diese Belastung perfekt auf den Körper übertragen, und sein Verhalten hat sich nicht verändert - am nächsten Tag können Sie mit einem abendlichen Schwimmen zum gewohnten Zeitplan zurückkehren.

    Baden nach Inokulation von BCG. Ist es möglich, ein Kind nach der Impfung mit BCG zu baden? Eine wichtige Regel, die nicht nur für diesen Impfstoff gilt - ist im normalen Zustand des Kindes Baden möglich. Wann kann ich mein Baby nach der BCG-Impfung baden? Wenn sich das Baby gut fühlt, können Sie es am selben Tag baden. Wenn die Impfung Nebenwirkungen verursacht hat, werden die Wasserbehandlungen solange verschoben, bis der Zustand vollständig normalisiert ist. Die Eltern selbst werden es verstehen, wenn die Zeit kommt. Jemand wird eine Woche brauchen, jemand braucht zwei oder drei Tage.

    Baden nach der Impfung gegen Hepatitis. Kann ich mein Baby nach der Impfung gegen Hepatitis baden? Nach einer solchen Impfung können Wasserbehandlungen durchgeführt werden. Aber es ist wichtig, auf das Wohlbefinden des Babys zu achten. Wann kann ich mein Baby nach der Impfung gegen Hepatitis baden? - am gleichen Tag, vorausgesetzt, dass man sich gut fühlt und keine Reaktion auf die Impfung, aber mit einer optimalen Wassertemperatur: 36-39 ° C (jedes hat sein eigenes Temperaturregime).

    Baden nach einer Polio-Impfung. Nach einigen Impfungen ist Baden fast nach der Injektion erlaubt. Kann ich mein Baby nach der Impfung gegen Polio baden? - Ja, fast sofort, wenn es sich um einen oralen Impfstoff handelt. In diesem Fall ist der Kontakt von Wasser mit der Wundoberfläche vollständig ausgeschlossen, so dass kein Juckreiz auftritt. Außerdem ist der orale Impfstoff gut verträglich und führt nicht zu einer deutlichen Verschlechterung des Wohlbefindens des Babys.

    Bei subkutaner oder intramuskulärer Polio-Impfung ist die Situation etwas anders. Meistens treten alle Reaktionen und Komplikationen genau danach auf. Wann kann ich mein Baby baden, nachdem ich gegen Kinderlähmung geimpft wurde? In diesem Fall sind die Indikationen für abendliche Wasserbehandlungen die gleichen wie für die restlichen Impfungen - Sie müssen das Wohlergehen des Babys überwachen und entsprechend der Situation handeln.

    Allgemeine Regeln für das Baden nach der Impfung. Wenn die Kinder nicht gerne schwimmen - Sie sollten nicht zwingen. Aber wenn die Eltern immer noch glauben, dass das Kind gebadet werden muss, ist es besser, sich an die folgenden Regeln zu halten.

    1. Wenn das Baby daran gewöhnt ist, vor dem Schlafengehen im Wasser zu planschen und vielleicht sogar nervös ist, ihm dieses Vergnügen zu nehmen, dann schließen Sie diese "beruhigenden" Prozeduren nicht aus, aber halten Sie ihn nicht in der Badewanne.
    2. Wenn die Eltern selbst bezweifeln, dass es sich lohnt, täglich Wasser zu trinken, kann man sich für einige Minuten auf eine warme Dusche beschränken.
    3. Ein scharfer Kontrast sollte nach dem Baden vermieden werden: Wenn die Temperatur im Raum viel niedriger als 20 ° C ist (was während der kalten Jahreszeit passiert und die Heizung noch nicht eingeschaltet ist), sollte das Wasser warm und nicht heiß sein und die Zeit des Kindes im Wasser begrenzen.
    4. Verwenden Sie während des Waschens einen Waschlappen und reiben Sie die Impfstelle ein, um die Oberfläche nicht zu verletzen.
    5. Um Ihrem Kind zu helfen, eine Abkochung von Kamille oder Eichenrinde in das Bad zu geben, ein paar Tropfen Lavendel oder Baldrian (Sie können sie in der Nähe legen) - diese Pflanzen haben antiseptische Eigenschaften, sie beruhigen gut, vor allem nervöse Babys.
    6. In der heißen Jahreszeit ist es schwierig, das Kind ohne Wasserabkühlung einzuschlafen, so dass man es zu dieser Zeit unter der Dusche waschen kann, und im Falle einer Reaktion auf den Impfstoff in Form einer leichten Temperaturerhöhung ist das Reiben mit einem feuchten, weichen Handtuch erlaubt.

    Wann dürfen Kinder nach der Impfung gebadet werden? - mit seltener Ausnahme in fast allen. Wasserbehandlungen sind für das Baby nicht kontraindiziert, aber oft sind die Bedingungen, unter denen sie durchgeführt werden können, schädlich. Hypothermie nach dem Baden, Einkämmen der Injektionsstelle nach Kontakt mit Wasser und zu lange in Wasser ist nicht erlaubt. Die übliche Abendübung für das Baby wird am Ende eines anstrengenden Tages ein wichtiger Punkt sein, wenn alles richtig gemacht wird.