Nach der Abtreibung bleibt die Schwangerschaft

Geburt

Selbst mit der modernen Sorte von Verhütungsmitteln kann Schwangerschaft für eine Frau nicht ein lang ersehntes und freudiges Ereignis sein, sondern ein Blitz aus heiterem Himmel, der alle Lebenspläne über Nacht zerstören würde. Und dann wird Abtreibung, ein zugängliches und zeitaufwändiges Verfahren, als der einzige Ausweg aus einer ungeplanten Situation gesehen.

Trotz der Tatsache, dass diese Operation ziemlich ausgetestet ist, gibt es noch Komplikationen, und leider ist niemand immun gegen sie. Zum Beispiel, die Situation, als die Schwangerschaft nach der Abtreibung blieb.

Dieser Zustand tritt in 1% der Fälle nicht sehr oft auf und ist meist mit einer unzureichenden Qualifikation des abtreibenden Arztes oder einer unvollständigen Untersuchung der Frau vor der Operation verbunden. So ermöglicht eine Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter, die nicht nur durch die vordere Bauchdecke durchgeführt wird, sondern auch die Verwendung eines vaginalen Sensors, den Ort der Eizelle zu bestimmen. Aber oft kommt eine Frau aus verschiedenen Gründen (es gibt nicht genug Geld oder Zeit, "straffen" die Fristen), um die Schwangerschaft ohne diese Untersuchung abzubrechen, und die Chancen des Arztes, "vermisst" zu werden, nehmen deutlich zu. Und wenn die Schwangerschaft ektopisch ist, dann wird die Abtreibung im Allgemeinen verschwendet, und das befruchtete Ei wird sich bis zu einem bestimmten Punkt weiter entwickeln, und irgendwelche Symptome mit den Resten des fötalen Eies nach einer Abtreibung werden fehlen.

Darüber hinaus eine neue, nicht-chirurgische Methode der Abtreibung, bei der Abtreibung durch die Einnahme spezieller Medikamente in Form von Tabletten verursacht wird. Natürlich ist es weniger traumatisch als das chirurgische, es hat eine hohe Effizienz (bis zu 98-99%), aber immer noch gibt es "Fehlzündungen", und das befruchtete Ei kommt nicht vollständig heraus.

Gibt es nach einer Abtreibung Anzeichen für eine verbleibende Schwangerschaft? Natürlich sind sie es, und sie müssen rechtzeitig wissen, um die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Eines der frühen Zeichen einer nach einer Abtreibung verbleibenden Schwangerschaft wird bluten. Es tritt normalerweise innerhalb weniger Stunden nach der Operation auf, manchmal nach ein paar Tagen. Die Wände der Gebärmutter, wenn etwas auf ihnen zurückgeblieben ist, können sich nicht vollständig zusammenziehen und die blutenden Gefäße einklemmen, so dass die Blutung weitergeht. Es ist notwendig, auf der Hut zu sein, wenn die Entladung reichlich wird, und sie werden als solcher betrachtet, wenn in einer Stunde zwei Dichtungen-Maximum vollständig darin einweichen, und es zwei Stunden oder mehr dauert.

Die Exkremente können Verunreinigungen enthalten, die Reste der Eizelle und der Amnionmembranen sind.

Das zweite Zeichen dafür, dass nach einer Abtreibung noch eine Schwangerschaft eingetreten ist, sind Schmerzen im Unterbauch. Sie können ziehen, aber häufiger Krämpfe und geben den unteren Rücken und Kreuzbein. Die Schmerzen begleiten gewöhnlich Blutungen und resultieren aus Kontraktionen der Uteruswände.

Gebärmutterblutungen und Schmerzen sind die so genannten frühen Anzeichen einer Schwangerschaft nach einer Abtreibung. Sie treten in einem Zeitraum von mehreren Stunden bis zu sieben Tagen nach der Operation auf.

Es gibt auch langfristige Auswirkungen von unvollständiger Abtreibung. Das Blut und die Reste der Eizelle sind ein hervorragendes Nährmedium für verschiedene Mikroorganismen, so dass Infektionen und die Entwicklung entzündlicher Prozesse in der Gebärmutter, den Eierstöcken, Eileitern möglich sind. In diesem Fall gibt es auch eine erhöhte Temperatur.

Auch langfristige Symptome von Rückständen der Eizelle nach einem Abort können auftreten, wenn sich ein Plazentapolyp gebildet hat. Diese Bildung der Chorionzotten (der Vorläufer der Plazenta), die vom Bindegewebe durchdrungen wird, verdickt sich und führt zu längeren und üppigeren Menstruationsblutungen.

Was ist die Gefahr dieses Zustands - unvollständige Abtreibung? Erstens führt übermäßige oder verlängerte Blutung zu einem signifikanten Blutverlust mit der Entwicklung von Anämie bei einer Frau. Eine gemeinsame Infektion erfordert eine längere Behandlung und wird oft chronisch, wodurch die Fruchtbarkeit der Frau gestört wird.

Was sollte eine Frau tun, wenn sie Anzeichen einer Schwangerschaft nach einer Abtreibung feststellt? Vor allem, keine Panik und nicht selbst behandeln. Sie sollten nicht auf Omas Rezepte und Volksmedizin zurückgreifen und wertvolle Zeit verlieren. So bald wie möglich müssen Sie einen Arzt konsultieren, besser zu demjenigen, der die Abtreibung durchgeführt hat. In solchen Fällen sind in der Regel Re-Intervention und hämostatische oder entzündungshemmende Therapie erforderlich.

Stört und kontrolliert die Ultraschalluntersuchung nicht, auch wenn die Zeichen, dass die Schwangerschaft nach der Abtreibung blieb, vollständig verschwunden sind.

Was ist, wenn nach der Abtreibung die Schwangerschaft erhalten bleibt?

Was ist, wenn nach der Abtreibung die Schwangerschaft erhalten bleibt?

Leider, selbst mit einer Vielzahl von Kontrazeptiva, die 99% zur Verhinderung unerwünschter Schwangerschaft erlauben, verursachen manchmal zwei scharlachrote Streifen auf dem Test Probleme. Der einzige Ausweg ist die Abtreibung. Egal welche Art von Operation eine Frau mit ihrem Frauenarzt wählt, es besteht fast immer das Risiko, dass die Schwangerschaft anhält.
Dies passiert selten - in etwa 1% der Fälle, aber diese Bedingung ist extrem gefährlich für die Gesundheit einer Frau. Schwangerschaft kann aus mehreren Gründen gespeichert werden:

  1. Mangel an Qualifikationen des Arztes.
  2. Unvollständige Untersuchung des Patienten vor der Operation.
  3. Eileiterschwangerschaft (in diesem Fall ist die übliche Abtreibung ineffektiv, da die Eileiterschwangerschaft ein separater komplexer Fall in der Gynäkologie ist).

Tatsache ist, dass es nur mit Hilfe von Ultraschall mit einem vaginalen Sensor möglich ist, den richtigen Ort der Eizelle zu bestimmen. Wenn diese Forschung nicht durchgeführt wird, erhöht sich das Risiko, dass die Abtreibung unvollständig sein wird.

Was ist zu tun, wenn die Schwangerschaft nach der Abtreibung erhalten bleibt?

Wenn eine Abtreibung unprofessionell durchgeführt wird, können Fragmente des Fötus oder des gesamten Fötus in der Gebärmutter verbleiben. Was tun, wenn die Abtreibung fehlgeschlagen ist?

Zuerst müssen Sie wissen, welche Zeichen darauf hinweisen, dass Sie noch schwanger sind:
1. Blutung, die mehrere Stunden nach der Operation begann. Wenn etwas an den Wänden der Gebärmutter zurückgeblieben ist, kann es sich nicht zusammenziehen, weshalb sich die Blutung öffnet.
2. Krämpfe in der Lendengegend.
3. Oft kann die Temperatur des Körpers ansteigen, was ein Zeichen für eine anhaftende Infektion ist.
Zweitens müssen Sie verstehen, was mit solch einer Bedingung für den weiblichen Körper verbunden ist:
1. Als Folge von Blutungen verliert der Körper viel Blut, so dass sich Anämie entwickeln kann.
2. Eine Infektion kann sich anschließen, wodurch sich die Erholungsphase auf unbestimmte Zeit verschiebt.
3. Und am wichtigsten, unvollständige Abtreibung kann eine Verletzung der reproduktiven Funktionen einer Frau verursachen, und manchmal zu Unfruchtbarkeit führt.
Drittens, eine dringende Notwendigkeit, einen Arzt zu konsultieren (am besten für denjenigen, der die Abtreibung durchgeführt hat):
1. Der Arzt wird Sie auf einen Ultraschall mit einer Vaginalsonde verweisen.
2. Wenn die Studie zeigt, dass noch etwas in der Gebärmutter zurückgeblieben ist, wird der Arzt vorschlagen, dass Sie das Abtreibungsverfahren auf eine für Sie geeignete Weise wiederholen.
3. Es kommt vor, dass Frauen in solchen Fällen entscheiden, das Kind zu verlassen und zu gebären. Es gibt viele Risiken zu berücksichtigen:

  • Abtreibung ist eine ernsthafte Intervention im Körper. Es sollte verstanden werden, dass ein Kind, das nach einer unvollständigen Abtreibung ausgeführt wurde, mit schweren Anomalien und Pathologien geboren werden kann.
  • Der Körper nach solchen Manipulationen erfährt einen enormen Stress, so dass es zu einem späteren Zeitpunkt zu einer Fehlgeburt kommen kann.
  • Der psychologische Aspekt spielt eine große Rolle - nach einer Abtreibung (auch unvollständig) bricht die geistige Verbindung zwischen Mutter und Kind. Daher kann es Probleme für den psychologischen Plan der Frau verursachen.

4. Auch wenn die erneute Operation erfolgreich war, muss der Ultraschall unbedingt wiederholt werden.
5. Nach der zweiten Reinigung wird der Arzt eine entzündungshemmende und restaurative Therapie verschreiben.
6. Wenn Sie durch diese Situation verunsichert sind, wenden Sie sich am besten an eine Psychologin. Es wird helfen, mit allen Ängsten fertig zu werden.

Die wichtigsten Symptome und Zeichen der Erhaltung der Schwangerschaft nach Fehlgeburt

Unvollständige Abtreibung ist eine der schwerwiegendsten und gefährlichsten Komplikationen der medizinischen Abtreibung.

Trotz der hohen Effizienz dieser Methode (mehr als 98,9%) bleibt die Wahrscheinlichkeit, dass Teile der Eizelle in der Gebärmutter verbleiben, bestehen.

Mit der rechtzeitigen Bereitstellung von medizinischer Versorgung ist die Prognose der Genesung und die Fähigkeit einer Frau, Kinder in der Zukunft zu haben, ziemlich günstig, aber in manchen Situationen können Komplikationen auftreten, die das weibliche Fortpflanzungssystem negativ beeinflussen.

In diesem Artikel werden wir die Situation betrachten: "Hatten Sie eine Abtreibung, aber die Schwangerschaft bleibt?".

Positiver Test nach Abtreibung

Der hCG-Spiegel (humanes Choriongonadotropin) ist der Hauptindikator, anhand dessen Ärzte das Vorliegen einer Schwangerschaft feststellen. Dieses Hormon beginnt nach der Anheftung der Eizelle an die Gebärmutterwand gebildet zu werden.

Es passiert etwa 6-7 Tage nach der Empfängnis.

Der hCG-Spiegel erhöht sich jeden Tag der Schwangerschaft, so dass die Ergebnisse zu verschiedenen Zeiten abweichen.

Nach Beendigung der Schwangerschaft nimmt die Hormonmenge allmählich ab, so dass der Test für einige Zeit nach dem Eingriff ein positives Ergebnis zeigt.

Dieser Zeitraum beträgt normalerweise 7-10 Tage.

Wenn 10 Tage nach einem medizinischen Abort-Test ein positives Ergebnis vorliegt, sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden, da dies darauf hindeuten kann, dass die Schwangerschaft nach der Abtreibung geblieben ist.

Erhöhter hCG-Spiegel ist das wichtigste Zeichen für den Erhalt der Schwangerschaft nach einer Abtreibung.

Symptome und Anzeichen einer Schwangerschaft nach Abtreibung

Die Symptome der verbleibenden Schwangerschaft zu verschiedenen Zeiten können geringfügig abweichen. Eines der wichtigsten Anzeichen für unvollständige Abtreibung ist Blutungen.

Es kann 2-3 Stunden nach dem Eingriff oder sogar nach ein paar Tagen beginnen. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass die Gebärmutter nicht aktiv kontrahieren kann.

Die Intensität der Blutung ist in der Regel hoch, aber in einigen Fällen bemerkt eine Frau nur leichte Flecken von rot oder braun.

Längeres Bluten führt zu reichlich Blut- und Eisenverlust. Ein größerer Blutverlust kann den Tod einer Frau verursachen, so dass es notwendig ist, ins Krankenhaus zu gehen, wenn mehr als eine Monatsbinde pro Stunde ausgeht.

Das zweite gefährliche Symptom sind schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch, die oft ziehender Natur sind und sich durch mittlere und hohe Intensität auszeichnen. Schmerzen können unabhängig von körperlicher Aktivität, Körperhaltung und anderen Faktoren auftreten.

In späteren Perioden (2-3 Monate nach dem Eingriff) beginnt das befruchtete Ei zu verfaulen, wenn sich die Schwangerschaft nicht entwickelt.

Der Entzündungsprozess wird von charakteristischen Phänomenen begleitet, darunter:

  • Temperaturanstieg;
  • starker stechender Schmerz im Unterbauch;
  • Übelkeit;
  • Ausscheidung von Erbrochenem.

In den meisten Fällen wird eine Entzündung in der Gebärmutter von Fieber und Schüttelfrost begleitet.

Alarm sollte die Abwesenheit der Menstruation nach 2-3 Monaten nach der Abtreibung sein.

In der Studie der Gebärmutter mit Ultraschall wird durch die Eizelle oder Embryo bestimmt.

Im Falle des Todes des Fötus wird sich ein befruchtetes Ei ohne Anzeichen von Wachstum und Herzklopfen bemerkbar machen.

Bei der Untersuchung kann der Arzt feststellen, dass die Gebärmutter weiche Wände hat und vergrößert ist. Zur Erkennung dieser Zeichen genügt die Palpation eines Organs oder eine Untersuchung auf einem gynäkologischen Stuhl.

Wir haben über Anzeichen gesprochen, die darauf hindeuten, dass eine Schwangerschaft nach einer medizinischen Abtreibung erhalten ist, und dann werden wir sehen, ob eine zweite Abtreibung hilft?

Wiederholte medizinische Abtreibung: Ist das möglich oder nicht?

In Ausnahmefällen ist ein wiederholtes Verfahren zum medizinischen Schwangerschaftsabbruch erlaubt, da das Risiko einer unvollständigen Austreibung des Fötus aus der Gebärmutter besteht. Am häufigsten verschreibt der Arzt ein Verfahren zum Abkratzen der Frau oder Vakuum-Aspiration. Das Schaben wird mit einem scharfen chirurgischen Kürettenmesser durchgeführt.

Die Vakuumaspiration ist eine harmlosere Methode, bei der der Arzt mit einem speziellen Gerät alle Gerinnsel aus dem Uterus mit dem Endometrium "herauszieht".

Beide Verfahren sind sehr traumatisch und können zu schwerwiegenden Komplikationen führen, darunter:

  • Schäden an den Wänden des Uterus;
  • Infektion des Organs mit nachfolgender Entwicklung eines eitrig-entzündlichen Prozesses;
  • Hormonstörungen;
  • Endometritis (Entzündung des Endometriums).

Medikamentöse Behandlung nach unvollständiger Abtreibung wird selten verwendet. Meistens werden Frauen Arzneimittel verschrieben, die Uteruskontraktionen und das Ausstoßen der Eizelle und ihrer Teile aus der Organhöhle (zum Beispiel "Oxytocin") verursachen. Diese Taktik gilt heute als überholt und ineffektiv, so dass die meisten Ärzte eine chirurgische Behandlung bevorzugen.

Wiederholter Gebrauch von Arzneimitteln für den Pharmabort ("Ginepriston", "Mifepriston", "Misoprostol") kann zu schwerwiegenden Folgen für den weiblichen Körper führen. Unter ihnen:

  • schwere Formen der Anämie;
  • Verlust des Bewusstseins;
  • kardiovaskuläre Pathologien (Arrhythmie, ischämische Erkrankung, etc.);
  • Migräne;
  • neurologische Störungen (Angst, Angst, Krämpfe);
  • Hypertonie.

Auch nach Remaphart bleibt das Risiko einer unvollständigen Unterbrechung bestehen, daher ist es besser, effektivere Methoden anzuwenden.

Ist es möglich, die Frucht zu verlassen?

Selbst wenn die Schwangerschaft nach einer medizinischen Abtreibung erhalten bleibt, heißt das nicht, dass es sich entwickeln wird.

Es ist notwendig zu erkennen, dass die Praxis, solche Schwangerschaften zu managen und Babys zu betreuen, die infolge von unvollständigem Pharmabot geboren wurden, sich praktisch nicht entwickelt. Der Punkt ist ein zu kleiner Prozentsatz solcher Fälle. Obwohl Geschichten bekannt sind, als das Kind nach einer erfolglosen medizinischen Abtreibung geboren wurde.

Warum bestehen die meisten Experten darauf, eine Abtreibung durchzuführen? Es gibt zwei Gründe.

Erstens wird diese Taktik durch den Mangel an speziellen Kenntnissen und Erfahrungen in der geburtshilflichen und gynäkologischen Praxis diktiert. Und zweitens können große Dosen hormoneller Medikamente die Gesundheit des Fötus und die Entwicklung der Schwangerschaft beeinträchtigen.

Auch wenn eine Frau ein Kind ertragen kann, können Komplikationen während des Geburtsprozesses auftreten. Die Wahrscheinlichkeit der Geburt eines gesunden Babys ist ebenfalls ziemlich gering. Meistens hinken diese Kinder in der körperlichen oder geistigen Entwicklung hinterher, sie werden mit Herz- und Lungensystemdefekten diagnostiziert.

Unvollständige medizinische Abtreibung ist eine seltene und gefährliche Pathologie.

Bei der Entscheidung, ob eine Schwangerschaft verlassen werden soll oder nicht (wenn möglich), sollten die möglichen Risiken und Folgen mehrfach bewertet werden.

Pharmabort ist die harmloseste Abtreibungsmethode, daher ist die Wahrscheinlichkeit, ein gesundes Baby in der Zukunft zu haben, hoch genug, um die richtige Wahl zu treffen.

Wir hoffen, dass unser Artikel Ihnen geholfen hat, die Frage zu beantworten, ob der Fötus nach einer drogenbedingten Abtreibung überleben kann.

Kann eine Schwangerschaft nach einer medizinischen Abtreibung erhalten bleiben?

Aufnahme beim Frauenarzt in Moskau

Die meisten Patienten, die eine ungeplante Konzeption erlebt haben, sind besorgt über die Frage, ob die Überreste einer medizinischen Abtreibung bleiben können?

Leider ist unvollständige Abtreibung eine gefährliche und ernste Folge von Abtreibungspillen. Trotz der Tatsache, dass das Verfahren gut etabliert ist und eine hohe Effizienz (mehr als 98,9%) hat, bleibt die Wahrscheinlichkeit der Freisetzung der Eizelle aus der Gebärmutter nicht vollständig erhalten. Die Gründe für solche Komplikationen können unzureichende Qualifikationen des behandelnden Arztes, unvollständige Untersuchung des Patienten, nicht die Umsetzung von Empfehlungen durch die Frau selbst sein.

Wenn die Schwangerschaft nach einer medizinischen Unterbrechung erhalten bleibt, ist es notwendig, rechtzeitig eine verifizierte Klinik zu konsultieren und einen Termin mit einem Frauenarzt zu vereinbaren. Bei rechtzeitiger medizinischer Versorgung kann die Prognose für die Wiederherstellung der Fortpflanzungsfähigkeit einer Frau günstig sein.

Positiver Test nach medizinischer Abtreibung

Der Hauptindikator für eine Schwangerschaft ist der hCG-Spiegel (humanes Choriongonadotropin). In der Klinik wird es durch Laborblutuntersuchungen festgestellt. Zu Hause für die Diagnose verwendet Teststreifen, die HCG im Urin erkennen.

Nach Beendigung der Schwangerschaft mit Pillen nimmt der Hormonspiegel allmählich ab, so dass der Test in den ersten postoperativen Tagen (7-9 Tage) zwei Streifen zeigen kann. In diesem Fall sollten Sie keine Angst haben. Wenn der Test nach 10 Tagen nach dem Eingriff wieder ein positives Ergebnis zeigt, bedeutet dies, dass die Schwangerschaft nach einer medizinischen Abtreibung persistiert hat.

Charakteristische Schwangerschaftszeichen nach ärztlicher Abtreibung

  • Das Hauptsymptom der verbleibenden Schwangerschaft ist Blutung. Aufgrund der schwachen Kontraktionen des Uterus kann es nach 3-4 Stunden nach der Einnahme des Medikaments und nach einigen Tagen auftreten. Die Intensität der Blutung kann hoch sein. In einigen Fällen gibt es jedoch eine leichte Fleckenbildung von rot oder braun. Eine verlängerte Blutung kann zu einem großen Blutverlust und infolge des Todes des Patienten führen.
  • Das zweite gefährliche Symptom sind Schmerzen im Unterbauch, die einen ziehenden Charakter haben und durch mittlere und hohe Intensität gekennzeichnet sind. Schmerzhafte Beschwerden können unabhängig von der Position des Körpers, der körperlichen Aktivität des Patienten und anderen Faktoren auftreten. Wenn Reste von medizinischen Abtreibungen für mehr als 1-2 Monate bleiben können, dann erscheint Schmerzsyndrom in der Lendengegend und in der Sacrococcygealzone. In diesem Fall beginnt das nicht vollständig freigesetzte fetale Ei zu verfaulen. Ein entzündlicher Prozess tritt im Körper des Patienten auf.

Der Entzündungsprozess wird begleitet von Fieber, Übelkeit, Erbrechen, starken stechenden Schmerzen im Unterbauch. Manchmal sind diese Prozesse in der Gebärmutter von Fieber und Schüttelfrost begleitet.

Diese Symptome weisen darauf hin, dass eine Schwangerschaft nach einer medizinischen Unterbrechung bestanden hat.

Wiederholte medizinische Abtreibung nach erfolgloser Abtreibung

Nach unvollständiger Austreibung des Fötus aus der Gebärmutter wird eine zweite Abtreibung verordnet. Das zweite Mal wird die Drogenmethode nur in Ausnahmefällen angewendet. Diese Entscheidung basiert auf dem negativen Ergebnis des ersten Versuchs, da das Risiko einer unvollständigen Abstoßung des Embryos besteht.

In den meisten Fällen schreibt der Gynäkologe einen Kürettagevorgang oder eine Vakuumaspiration vor. Für die Wirksamkeit der Abtreibung wird ein Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen.

Ist es möglich, einen Fötus nach einer unvollständigen Abtreibung zu verlassen?

Wenn die Schwangerschaft nach der Abtreibung mit Pillen erhalten bleibt, bedeutet dies nicht, dass es sich entwickeln wird. Eine große Dosis von Hormonen tötet den Fötus. Gemäß den Ergebnissen der medizinischen Statistik wird die Aufrechterhaltung solcher Schwangerschaften und die Betreuung von Babys nicht praktiziert. Der Prozentsatz solcher Fälle ist sehr gering.

Wenn die Schwangerschaft nach einer medizinischen Abtreibung fortbesteht, empfehlen Ärzte im Allgemeinen, sie loszuwerden. Tatsache ist, dass große Dosen hormoneller Medikamente die körperliche und geistige Entwicklung des Fötus beeinträchtigen. Selbst mit dem starken Wunsch der Frau, das Baby bis zum Ende zu tragen, können Komplikationen während der Geburt auftreten.

Die Wahrscheinlichkeit der Geburt eines gesunden Babys ist sehr gering. Im Grunde sind diese Kinder in der körperlichen oder geistigen Entwicklung zurückgeblieben, sie werden mit Herz- und Lungensystemdefekten diagnostiziert.

Die Privatklinik "Good Clinic" bietet seit vielen Jahren hochwertige bezahlte medizinische Versorgung und kümmert sich um die Gesundheit von Frauen.

Wir beschäftigen diplomierte Spezialisten mit großer Erfahrung, die einen Schwangerschaftsabbruch von bis zu 7 Wochen auf hohem Niveau und zu erschwinglichen Preisen durchführen.

Ich habe das Kind nach einer erfolglosen medizinischen Abtreibung gerettet.

Warum schreibe ich das alles? Einfach schreiben... Und ich möchte jeden vor Ausbrüchen warnen. Und... Wunder geschehen... Mit anderen Worten, ich kann nicht die Tatsache nennen, dass mein Sohn überlebte, nachdem er die frühe Schwangerschaft von dem genommen hatte, was ihn getötet haben sollte.

P / S. Ich bearbeite einen Artikel vom 18.07.2014 Mein Sohn ist in seinem 4. Jahr. Wir unterscheiden uns nicht von anderen Kindern. Aber die Tatsache, dass ich versucht habe, mein Kind zu töten - ich erinnere mich sehr oft... Dass er nach diesen Pillen überlebt hat und gesund geboren wurde, ist ein Wunder. Das ist ein Wunder. Ich verstehe, dass mein Fall einzigartig ist... und vielleicht für die Medizin interessant ist (zur gleichen Zeit werden die Ärzte, die meine Geschichte lesen, es wahrscheinlich nicht für wahr halten). aber es ist wahr. alles vor jedem Wort. aber ich würde es kaum jemandem offen sagen, in meinem wirklichen Namen.

Wie kann die Schwangerschaft nach einer medizinischen Abtreibung weitergehen?

Schwangerschaft und Geburt nach einer medizinischen Abtreibung kann ganz normal, natürlich und unterscheiden sich nicht von denen, die nicht von einer solchen Abtreibung vorausgegangen sind. Aber vergessen Sie nicht, dass es keine absolut sicheren Abtreibungen gibt, und niemand kann eine absolute Garantie für ein positives Ergebnis geben. Die einzige Frage ist, ob Sie Glück haben oder nicht... In diesem Artikel untersuchen wir, welche Konsequenzen ein medizinischer Schwangerschaftsabbruch haben kann und wie oft sie auftreten.

Schwangerschaftsabbruch - was es ist und wie es geht

Vor kurzem kam eine medizinische Abtreibungsmethode in unser Land. Es wird in den frühen Stadien durchgeführt, vorzugsweise in 5-7 Wochen, bis zu maximal 8 Wochen, die in den Bedingungen einer medizinischen Einrichtung gehalten werden. Vor einer Abtreibung sollte eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden, um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen. Als nächstes nimmt eine Frau in Gegenwart eines Arztes eine medizinische Droge ein, die eine Abtreibung auslösen soll.

Meistens werden zu diesem Zweck Medikamente mit dem Wirkstoff Mifepriston verwendet. Handelsnamen für Drogen sind unterschiedlich (Mifepristone, Mifegin, Mifolian, etc.). Sie werden nur an medizinische Einrichtungen abgegeben, da sie alle Kontraindikationen haben und ihre Aufnahme von einer strengen medizinischen Überwachung begleitet sein muss.

Die Droge beeinträchtigt die Wirkung bestimmter Hormone der Schwangerschaft auf den Uterus und verursacht Fehlgeburten. Nach 1-3 Tagen sollte die Frau anfangen zu bluten, was auf eine Abtreibung hinweisen wird.

Ist es möglich, nach einer medizinischen Abtreibung schwanger zu werden?

Derzeit ist diese Art der Abtreibung laut der Weltgesundheitsorganisation die sicherste. Die Praxis zeigt, dass Sie nach einer solchen Abtreibung normal schwanger werden und gebären können. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle finden Schwangerschaft und Geburt ohne Komplikationen statt.

In seltenen Fällen treten jedoch negative Konsequenzen auf. Sie können zu Schwierigkeiten beim Empfängnis und Tragen führen. Was bestimmt, ob es Probleme mit nachfolgenden Schwangerschaften geben wird? Die folgenden Faktoren beeinflussen:

  • Schwangerschaftsbedingungen. Im Falle eines falschen Timings und Abbruchs nach Ablauf der Frist erhöht sich die Möglichkeit negativer Konsequenzen dramatisch.
  • Richtige Abtreibung. Achten Sie darauf, eine Frau richtig vorzubereiten, führen Sie alle notwendigen Untersuchungen durch und berücksichtigen Sie Kontraindikationen.
  • Merkmale des Körpers der Frau. Dies kann Intoleranz zu den Komponenten des Medikaments, das Vorhandensein von Komorbiditäten, die Fähigkeit des Körpers zur Regeneration, Immunität usw. umfassen.

All dies deutet darauf hin, dass es unmöglich ist, zuverlässig zu sagen, ob eine Frau nach einer Abtreibung Schwierigkeiten haben wird, schwanger zu werden und zu gebären. Es hängt auch von den negativen Auswirkungen ab, die nach einer medizinischen Abtreibung auftreten. Und sie (diese Folgen) sind unmittelbar und fern.

Sofortige Auswirkungen der medizinischen Abtreibung

Egal wie gutartig das Medikament auf den Körper wirkt, es ist unnatürlich. Schon während der Abtreibung, also während des Abbruchs, gibt es erste oder unmittelbare Konsequenzen. Dazu gehören:

  • Schmerzen im Unterbauch. Am häufigsten sind Schmerzen, die mit Menstruationsschmerzen vergleichbar sind. Laut Statistik ist jede 7. Frau gezwungen, ihre Schmerzmittel einzunehmen.
  • Schwäche, Lethargie, Schwindel
  • Allergische Reaktionen (Hautausschlag, Rötung usw.)
  • Leichter Anstieg der Temperatur
  • Stress und Depression. Solche Folgen sind auf einen höheren psychischen Stress zurückzuführen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass in etwa 2% der Fälle medizinische Abtreibung nicht das gewünschte Ergebnis bringt und die Schwangerschaft bleibt. In diesem Fall benötigen Sie möglicherweise eine Operation (Vakuum) Entfernung der Eizelle.

Langzeitwirkungen

Die langfristigen Auswirkungen der Abtreibung umfassen diejenigen, die einige Zeit danach auftreten. Diese Effekte umfassen:

  1. Verletzung des hormonellen Hintergrunds. Assoziiert mit dem unnatürlichen Prozess der Schwangerschaftsentfernung, wenn der Körper auf der hormonellen Ebene bereits darauf "abgestimmt" ist.
  2. Blutung. Ausreichende Blutungen können Bluttransfusionen, Operationen und in Einzelfällen tödlich sein.
  3. Infektiöse Infektion. Es gab bereits eine Infektion im Körper oder es wurde in irgendeiner Weise aufgezeichnet - es spielt keine Rolle. Nach Einnahme von Medikamenten, die Fehlgeburten verursachen, führen sie zu Entzündungen, septischem Schock und anderen extrem negativen und gefährlichen Folgen.
  4. Herzinsuffizienz durch Einnahme des Medikaments.

Diese Probleme können sowohl durch Arzneimittelintoleranz als auch durch unvollständige Entfernung des Embryos aus dem Uterus verursacht werden.

Je nachdem, ob die oben genannten Komplikationen der medizinischen Abtreibung und wie stark ausgeprägt, hängt weitgehend davon ab, wie nachfolgende Schwangerschaften stattfinden werden.

Was kann ich tun, damit die Schwangerschaft nach einer medizinischen Abtreibung ohne Komplikationen verläuft?

Um später keine Probleme zu haben, müssen Sie den Empfehlungen des Arztes folgen und auf Ihre Gesundheit achten. Um dies zu tun, sofort nach der Abtreibung in der ersten Woche müssen Sie auf Geschlechtsverkehr verzichten, die die Infektion in der Gebärmutter deutlich reduzieren wird. Achten Sie besonders auf die Empfängnisverhütung.

Viele Frauen werden für den nächsten Eisprung wieder schwanger. Dies wirkt sich nachteilig auf den Körper aus, da dieser noch schwach ist, nicht zur vollwertigen Lagerung bereit ist, hormonelle Störungen gestört sind. All dies wird mit hoher Wahrscheinlichkeit entweder zu einer Fehlgeburt oder zu einer Abweichung in der Entwicklung des Fötus führen, oder es wird eine wiederholte Abtreibung erfordern, aber bereits operativ (oder Vakuum).

Ärzte raten nach einer medizinischen Abtreibung nach mindestens 6 Monaten, eine Schwangerschaft zu planen. Der Schwangerschaft sollten eine gynäkologische Untersuchung, eine Vitamintherapie (Vitamin E ist am wichtigsten), eine Behandlung mit Folsäure, die Durchführung der notwendigen Tests vorausgehen. Der Arzt muss darüber informiert werden, dass es früher eine medizinische Abtreibung gegeben hat, so dass er die notwendigen Empfehlungen geben und den Verlauf der Schwangerschaft genau verfolgen konnte.

Wenn es keine Folgen nach der Abtreibung gab, oder sie waren unbedeutend, und der Arzt hat die Schwangerschaft aufgelöst, dann wird es höchstwahrscheinlich ohne Pathologien gehen, die von der vorhergehenden medizinischen Intervention herbeigerufen sind.

Fazit

Zu einer Abtreibung zu greifen, auch wenn es sich um eine sanfte medizinische Droge handelt, sollte nur bei absoluten medizinischen Indikationen darauf stehen! In allen anderen Fällen müssen Sie hundert Mal nachdenken und die Schwangerschaft retten. Ja, die Statistiken sind sehr günstig und Komplikationen nach einer solchen Abtreibung sind extrem selten. Aber! Wo ist die Garantie, dass sie Sie nicht berühren? Gebären und keine Angst haben. Wir alle wünschen dir Gesundheit, erwünschte Schwangerschaft, leichte Lieferung und gesunde Babys!

Wenn Sie nach einer medizinischen Abtreibung schwanger werden können

Eine Vielzahl von Umständen kann eine Frau dazu bringen, die Schwangerschaft künstlich zu beenden: von der banalen Unwilligkeit, während dieser Lebenszeit Mutter zu werden, bis hin zu medizinischen Indikationen, deren Nichtbeachtung eine Bedrohung für den Fötus und die Frau selbst darstellt.

Wenn der Schwangerschaftsabbruch unvermeidbar ist, ist die häufigste Methode, die von Spezialisten häufiger als andere empfohlen wird, eine medizinische Abtreibung. Die moderne pharmakologische Industrie bietet eine ziemlich große Auswahl an Produkten, die eine spontane Fehlgeburt einer Frau provozieren können.

Darüber hinaus ist selbst eine relativ gutartige medizinische Abtreibung mit einigen Risiken verbunden, die in erster Linie die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Schwangerschaft in der Zukunft reduzieren. Deshalb sind viele bewusste Frauen, die nicht auf die Mutterschaft verzichten, daran interessiert, wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft nach einer pharmakologischen Abtreibung ist und wann man sich auf eine erfolgreiche Rekonstitution verlassen kann. Sie sind eingeladen, mehr darüber zu lesen.

Grundlegende Informationen zur Wiederschwangerschaft nach Abtreibung

Der Mechanismus der medizinischen Abtreibung ist extrem einfach:

  • eine Frau konsultiert einen Spezialisten;
  • der Patientin wird das am besten geeignete Mittel für ihren Fall empfohlen;
  • eine Frau nimmt vorgeschriebene Pillen, unter deren Einfluss ihr Körper das Ei des Eies zurückweist, d. Fehlgeburt tritt auf.

Unter dem Einfluss der oben genannten Medikamente leidet der normale hormonelle Hintergrund des Patienten unweigerlich, mit dem Ergebnis, dass die stabile Entwicklung der Schwangerschaft fast unmöglich wird. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Ernennung von Mitteln für pharmakologische Abtreibung ausschließlich von einem qualifizierten Arzt behandelt werden sollte, da In einigen Situationen ist die Verwendung solcher Medikamente dringend empfohlen und sogar gefährlich. Zu den wichtigsten Kontraindikationen gehören folgende Bestimmungen:

  • Eileiterschwangerschaft;
  • Pathologien der Leber und des Herzens;
  • Entzündung des Gastrointestinaltraktes usw.

Darüber hinaus zeigen Medikamente für medizinische Abtreibung ihre Wirksamkeit nur, wenn sie vor der 7.-8. Woche der Laufzeit verwendet werden.

Im Allgemeinen verursacht der Schwangerschaftsabbruch mit Hilfe spezieller pharmakologischer Mittel weniger Schaden für den Körper der Frau als eine Operation, die ähnliche Ziele verfolgt. Darüber hinaus empfehlen Experten immer noch nicht, sich neu zu konzipieren.

Im Allgemeinen sind sich die Ärzte einig, dass zwischen einer medizinischen Abtreibung und einer neuen Befruchtung mindestens sechs Monate liegen sollten, aber manchmal verkürzen Experten die empfohlene Dauer auf drei Monate.

Eine Schwangerschaft in früheren Perioden kann für den Fötus und die Mutter gefährlich sein. Oft markiert ektopische Schwangerschaft und alle möglichen Pathologien der fetalen Entwicklung.

Im Allgemeinen entsprechen die Empfehlungen für Patienten, die sich einer pharmakologischen Abtreibung unterziehen, dem Rat, den Experten nach einem chirurgischen Schwangerschaftsabbruch geben: regelmäßig einen Arzt aufsuchen, einen gesunden Lebensstil führen und Stress vermeiden.

Wann kann eine zweite Schwangerschaft auftreten?

Es ist wichtig zu verstehen, dass die erwähnte Pause von 6 Monaten der Zeitraum ist, nach dem sich der Körper der Frau erholt und die Chancen auf eine erfolgreiche Befruchtung steigen. Es kann jedoch eine Vorstellung und das vorher markierte Datum auftreten.

Der weibliche Organismus betrachtet Abtreibung nicht nur als großen Stress und als einen starken Schlag gegen die Lebenskräfte, sondern auch als Beginn eines neuen Zyklus. Wenn es der Gebärmutter gelingt, die gewünschte Schicht des Endometriums auszuarbeiten, und der Zeitpunkt des Beginns des Eisprungs normal ist, beeinträchtigt eine kürzlich erfolgte Abtreibung nicht die erneute Befruchtung.

Damit einhergehend ist der Körper jeder Person individuell, so dass die Reaktion einer bestimmten Frau auf eine Abtreibung von der Entwicklung von Ereignissen abweichen kann, die für die meisten anderen Patienten charakteristisch ist. Jemand kann unmittelbar nach der Wiederaufnahme des Zyklus schwanger werden, während andere Probleme mit der Empfängnis haben, die mehrere Jahre oder länger andauern. Den gemittelten statistischen Daten zufolge müssen etwa 10% der Patienten nach künstlichem Schwangerschaftsabbruch mit Konzeptionsproblemen konfrontiert werden, insbesondere wenn die Abtreibung in jungem Alter die erste war.

Im Allgemeinen wird Anweisungen für die weitere Planung der Schwangerschaft einem Gynäkologen geben. Deshalb kommt es bei der Aufgabe einer Frau darauf an, einen guten, "eigenen" Spezialisten zu finden, auf dessen Empfehlungen man sich verlassen kann.

Neben medizinischer Beratung müssen Sie in der Lage sein, Ihren eigenen Körper zu hören. Um die Wahrscheinlichkeit der Aufrechterhaltung der normalen reproduktiven Funktion zu erhöhen, sollte eine Frau, die sich einer Abtreibung unterzogen hat, eine Reihe wichtiger Empfehlungen befolgen, für die detaillierte Informationen in der folgenden Tabelle aufgeführt sind.

Tabelle Tipps für Abtreibung Frauen

Ist eine Schwangerschaft nach einer medizinischen Abtreibung möglich?

Schwangerschaft ist ein wunderbarer Zustand im Leben einer Frau, der Freude bereitet, wenn es geplant ist. Aber leider gibt es Fälle, in denen eine Frau gezwungen ist, eine Schwangerschaft mit einer Abtreibung zu beenden.

Dann wird medizinische Abtreibung die wohlwollendste Option. In der Medizin gibt es viele Medikamente, die zu spontanen Fehlgeburten führen.

Die meisten Frauen, die eine Abtreibung haben, bereuen es früher oder später. Und wenn es ihnen dann gelingt, wieder schwanger zu werden und gesunde Kinder zur Welt zu bringen, dann können wir davon ausgehen, dass dies Glück ist. Viele Frauen nach einer Abtreibung bleiben für immer fruchtlos.

Es gibt Fälle, in denen eine medizinische Abtreibung aus medizinischen Gründen notwendig ist, zum Beispiel bei einer Infektion mit bestimmten Infektionskrankheiten (Tuberkulose, Röteln) oder bösartigen Tumoren, wenn eine dringende Strahlentherapie oder Chemotherapie erforderlich ist.

Dann ist es wichtig, dass der Schwangerschaftsabbruch mit den geringsten Komplikationen verlief und die Frau in der Zukunft ihre Hauptfunktion erfüllen musste.

Da medizinische Abtreibung als die am wenigsten traumatische für den Körper gilt, Schwangerschaft nach kann es fast sofort kommen.

Die Fähigkeit, nach einer medizinischen Abtreibung schwanger zu werden, wird durch die Fähigkeit des weiblichen Körpers beeinträchtigt, schnell sein hormonelles Gleichgewicht wiederherzustellen, das plötzlich durch künstliche Intervention gestört wird.

Einige hormonelle Balance normalisiert sich bereits im nächsten Menstruationszyklus. Und andere Frauen wiederholen erfolglose Versuche seit mehreren Jahren.

Postpartale Obstipation - lesen Sie über die Ursachen und die Behandlung.

Lesen Sie hier, ob Kamille während der Schwangerschaft möglich ist.

Zur Bedeutung der Einhaltung der Empfehlungen des Arztes

Sehen wir uns die Empfehlungen genauer an, deren Einhaltung uns erlauben wird, den Körper schnell in einen normalen Zustand zu bringen und ihn auf die geplante Konzeption vorzubereiten.

Nach einer Abtreibung, einschließlich einer medizinischen Abtreibung, muss der weibliche Körper zunächst mindestens 6 Monate ruhen.

Während dieser Zeit werden Hormone wiederhergestellt und die verletzte Schleimhaut der Gebärmutter normalisiert sich wieder. Dann ist es wahrscheinlicher, dass die neue Schwangerschaft erhalten bleibt und positiv verläuft. Daher ist es notwendig, innerhalb von sechs Monaten eine zuverlässige Verhütungsmethode anzuwenden.

Wenn die Schwangerschaft ungeplant und früh auftritt, besteht ein sehr hohes Risiko für eine Fehlgeburt oder das Auftreten einer Eileiterschwangerschaft.

Auch wenn sich der Körper nicht von einer medizinischen Abtreibung erholt hat, können sich fetale Fehlbildungen, eine niedrige Plazentalage, eine sich nicht entwickelnde Schwangerschaft und viele andere pathologische Zustände entwickeln.

Oft haben Frauen in solchen Situationen eine lange Zeit in der stationären Beobachtung von Ärzten, um eine Schwangerschaft zu retten.

Gute Planung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Für eine erfolgreiche Schwangerschaftsplanung nach einer medizinischen Abtreibung müssen einige Richtlinien befolgt werden.

Erstens ist es nach einem halben Jahr der Genesung unbedingt notwendig, erneut zu untersuchen, sowohl für die Frau selbst als auch für den zukünftigen Vater des Kindes.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Analyse von Hormonen und versteckten Urogenitalinfektionen gewidmet werden. Letztere gedeihen oft nach einer Abtreibung und sind ein zusätzlicher ungünstiger Faktor für die Empfängnis.

Für eine erfolgreiche Schwangerschaft nach medizinischer Abtreibung ist es wichtig, alle schlechten Gewohnheiten zu beseitigen, um eine gesunde Lebensweise zu erhalten, wenn möglich, um Gewicht zu verlieren.

Darüber hinaus sollte eine Frau alle ihre chronischen Infektionsherde heilen, um eine Infektion mit viralen und bakteriellen saisonalen Infektionen zu vermeiden.

Die richtige Produktion von Progesteron und Östrogen, dh jene Hormone, die für die Empfängnis verantwortlich sind, hängt von ihnen ab. Aus den gleichen Gründen sollten Stress und Überarbeitung vermieden werden.

Wenn Sie alle diese Empfehlungen befolgen, dann tritt bei vielen Frauen nach einer medizinischen Abtreibung eine neue Schwangerschaft ohne Probleme ein und verläuft positiv.

Unter der Rubrik "Kann ich" http://puziko.online/mozno-li finden Sie viele weitere interessante Artikel.

Wir suchen Autoren!

Wissen Sie, wie Sie interessante Texte schreiben und das Thema der Website verstehen?

Hallo! MA hat zweimal die erste in der 4. Woche, die zweite in der 13. Woche. Aber jetzt tut mir das sehr leid. Ging zur Umfrage sagte, dass alles in Ordnung ist. Aber ein Jahr ist vergangen, ich kann nicht schwanger werden. Helfen Sie, dass Sie tun können, was Sie trinken können?

Bevor Sie etwas trinken, müssen Sie genau wissen, was mit Ihnen nicht stimmt und was keine Schwangerschaft verursacht. Ohne Rezept können Sie Vitamine trinken, die frei in einer Apotheke verkauft werden. Wenn eine Schwangerschaft nach einer AI nicht innerhalb eines Jahres auftritt, können Sie sich an das Zentrum der Reproduktion wenden, wo Sie sich testen lassen können, als Gynäkologe und andere Spezialisten, wo Sie untersucht werden können.

Guten Tag. Überprüfen Sie zuerst die Durchgängigkeit der Eileiter, stellen Sie den Menstruationszyklus wieder her, wenn er gebrochen ist. Als nächstes überprüfen Sie das Niveau von Testosteron und Dehydroepiandrosteronsulfat im Blut. Fangen Sie an, Folsäure zu nehmen, schlechte Angewohnheiten loszuwerden und den Eisprung zu überwachen.

Guten Tag. Ich möchte meine Erfahrung mit MA erzählen. Ma war 5 Wochen. Eine Woche, nachdem Ma zur Kontrolle gegangen war, sagte der Arzt, dass alles in Ordnung sei, es gebe keine Schwangerschaft. Einen Monat später begann die braune Entladung, aber es gab keine Menstruation. Ich ging ins Krankenhaus, ein anderer Arzt untersucht, schickte eine Ultraschalluntersuchung, es stellte sich heraus, dass die Schwangerschaft nur für 6 Wochen anhielt. Und ich bin sehr glücklich, dass der Aufregungsprozess nicht begonnen hat. Am nächsten Tag, gereinigt. Jetzt sind wir wiederhergestellt ((((

Guten Tag. Im November gab es 19 Wochen lang eine KI. Und jetzt im Mai erfuhr ich, dass sie schwanger war. Ich will wirklich ein Kind, ist es so früh gefährlich?

Hallo) Ich habe eine ähnliche Situation, nur MA war im Januar (nach medizinischen Angaben). Schwangerschaft ist wünschenswert. Ich möchte auch wissen, kann jemand schon gebären, wie alles ging?

Hallo! Ich tat es am 9. Dezember, nachdem ich die Pillen genommen hatte, bluteten sie, nach einer Woche ging die Entlassung, und nach 14 Tagen wieder die braune Blutung. Ich ging zu einem Gynäkologen, ging durch einen Ultraschall, sagte AI erfolgreich. Es ist jetzt fast einen Monat, ich habe immer noch einen braunen Ausfluss oder Blutungen. Heute, am dritten Tag fühle ich mich krank, der Unterbauch zieht, meine Brust schmerzt zu sehr. Es gab am 25. eine PA, aber das Sperma kam nicht in die Gebärmutter. Vielleicht ist das eine Schwangerschaft?

Nach MA für 2 Monate, hatte ich Blutungen mit Blutgerinnseln, es gab Anämie wegen einer großen Menge an Blutverlust, ich ging zu einem Ultraschall und sagte, dass alles in Ordnung sei, dass alles aus und es gab keine Notwendigkeit, eine Reinigung zu tun. Jetzt ist es 8 Monate her, dass MA nicht schwanger werden kann

Mädchen, ich habe 5. September MA (1. Schwangerschaft). Jetzt ist sie wieder schwanger und mein Mann hat, nachdem er es herausfand, gestanden, dass sie verheiratet ist ((((Ich möchte das zweite Mal MA machen. Werde ich später Probleme mit der Empfängnis haben? Wer hat? Ich will wirklich ein Kind, aber ich werde keins ziehen

Ich habe 3 ma, vor 7 Monaten, seisesas ist schwanger, ich will ein Kind, aber ich bin auf Erhaltung, die Gefahr einer Fehlgeburt (((

Nun, du hast dich nicht gleich nach dem ersten Flug beschützt? Lies die Artikel über die Folgen der Abtreibung? Nein, lies es. Meine Freundin hat es einmal getan, und jetzt ist sie für den Rest ihres Lebens fruchtlos. Es gibt einen Artikel über Unfruchtbarkeit auf www.ististr.ru besplodie.html Lesen Sie und wenn möglich, lassen Sie dieses Baby.

Es ist möglich, aber nicht wünschenswert. Bereiten Sie sich darauf vor, dass die Brust nach dem zweiten Mal durchhängt und nicht wiederhergestellt wird.

Oh, wo ist die Brust))) sie will das Kind verlassen !!

Hallo ! Ich habe MA gemacht, als der Fötus sich absetzen musste, kam zuerst etwas heraus als Entschuldigung für lockeres rosa Fleisch, etwa 30-40 g. Ich dachte, es wäre die Frucht, aber dann kam die Frucht selbst heraus. Danach gab es einen sehr unangenehmen Geruch. Ich fürchte, vielleicht ist ein anderer weiblicher Körper von mir abgekommen?

Hallo! Nach einer medizinischen Abtreibung sah Regulon Tabletten, monatlich kam. Könnte es eine Chance geben, dass die Schwangerschaft bleibt? Ultraschall ist nicht bestanden.

Hallo, ich machte 21. Juli 2015 eine medizinische Abtreibung der ersten Schwangerschaft bereits 9. August 2016 im Jahr, in dem ich nicht schwanger war.Können Sie nach einer medizinischen Abtreibung schwanger werden?
Ich habe Angst, dass sie nicht schwanger werden würden

Ja... Ich wurde ohne Probleme schwanger... nach ein paar Jahren, so früh wie vor einem Jahr, geschah es im selben Monat im selben Monat...

Nach einer medizinischen Abtreibung ist ein Monat vergangen, aber die Entlassung ist gering und eine ungeschützte ist aufgetreten. Ist es möglich, schwanger zu werden?

Überall schreiben sie was du kannst. Wenn es einen Eisprung gibt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch.

Guten Tag. Sofort werde ich sagen, 38 Jahre alt, ich habe ein 15-jähriges Kind, es gab keine früheren Abtreibungen in der Geschichte, aber... Ich habe MA für einen Zeitraum von 9 Wochen 20/06/2016 -21/06/2016... wo ich lebe (Vereinigtes Königreich) Ultraschall wird nicht nach dem Verfahren durchgeführt Ich erhielt ein Antibiotikum, während ich die zweite Portion Tabletten (4 unter der Oberlippe) nahm und auch das Antibiotikum am nächsten Morgen nach dem Frühstück einnahm. Alles ging ohne Nebenwirkungen (wie Erbrechen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Durchfall, etc.). Die Blutung war normal, nachdem die letzten Pillen nach 4 Stunden begannen und nicht länger als 5 Stunden dauerte, fühlte ich, dass ein paar Stücke von etwas aus der Toilette fielen geschaut)... nachdem es wie während der Menstruation nur ein wenig mehr war... nach ein paar Tagen während des Empfangs, fühlte die Dusche, dass irgendeine Art von Film herausragte, zog und ein Stück von etwas unverständlichem, rosa Farbe kam heraus... danach gleich wieder passiert und das ist es... Ich akzeptiere Rigevidon (beginnen und am nächsten Tag nach dem zweiten Teil der Tabletten), Vit E (400 IE), C (1000 mg), Folsäure (400mkg), Obst, Gemüse, etc... An dieser Stelle fast keine Niederschläge (12 Tage nach der zweiten Verabreichung gehalten). Bedauerte das Vergehen mehr als einmal. Ich fragte den Support-Service, wann es möglich sei, eine neue Schwangerschaft zu planen und worauf ich eine Antwort erhielt, nach 2-3 Zyklen kann man schon anfangen. Ich habe folgende Frage: Wie hoch sind die Chancen einer Schwangerschaft nach MA in meinem Alter?

Hallo, sagen Sie mir, bitte, tat Honig Abtreibung für einen Zeitraum von 2-3 Wochen, alles ging gut, schmerzlos, auf der Kontrolle Ultraschall am Tag der Blutung nach Misoprostol (27.04) für den beabsichtigten Zweck begann mit Novinet (28.04), und 07.05) war ungeschützt na. Bei der 20. Pille begann der braune Ausfluss, jetzt der zweite Tag der 7-tägigen Pause, zieht den Unterbauch, Brustschmerzen und brauner Ausfluss verschmiert... Ist in diesem Fall eine Schwangerschaft möglich?

Guten Tag! Schwangerschaft während der Einnahme von OK ist möglich, aber in sehr seltenen Fällen (wenn die Einnahme von Tabletten gestört war). Aber Spotting kann über zwei Optionen sprechen, oder Novinet ist nicht für Sie geeignet, oder es gibt eine Umstrukturierung und Sucht des Organismus zu ca.. Nun, es sollte berücksichtigt werden, dass der Körper Stress erlebt hat und es ist sehr wahrscheinlich, dass eine solche Reaktion auf eine medizinische Abtreibung.

Wenn Novinet gemäß den Anweisungen eingenommen wurde und keine Probleme auftraten, ist eine Schwangerschaft kaum möglich. Während der Rezeption hatte ich auch Schwachstellen. Nur für den Fall, den Test machen.

Hallo, am 10. April gab es einen MA, ein weißliches fötales Ei und Blutgerinnsel kamen heraus, eine Woche verging und mein Mann hatte ungeschützten Geschlechtsverkehr. Könnte ich schwanger werden? Und ist es möglich, diese Schwangerschaft zu verlassen?

Irin, sag mir bitte, wie es weiterging? Ich bin gerade in der gleichen Situation.

Schwangerschaft nach medizinischer Abtreibung

Medizinischer Schwangerschaftsabbruch heißt künstlicher Schwangerschaftsabbruch mit Hilfe speziell für dieses Medikament konzipierter Medikamente. Von allen Arten der Abtreibung gilt dies als die am besten für den Körper der Frau. Dennoch kann auch er negative Folgen haben, die sich unter anderem in Schwierigkeiten äußern, ein gesundes Baby zu empfangen oder zu tragen.

Deshalb möchten wir alle Frauen am Anfang unseres Artikels dazu auffordern, nicht auf diese größte Sünde zurückzugreifen. Wenn du nur in Gedanken bist, dann hör auf bevor es zu spät ist! Absolut alle Frauen bereuen Abtreibung, der einzige Unterschied ist, dass es in jedem Fall unterschiedliche Zeiten braucht. Lesen Sie die Geschichten und Zeugnisse, die Ihnen von der schmerzhaften Erfahrung medizinischer Abtreibungen erzählen. Dies ist der größte Schlag für die Gesundheit von Frauen sowie das größte Risiko, für den Rest ihres Lebens erfolglos, ungesund und unerwünscht zu bleiben.

Und jetzt möchten wir diejenigen ansprechen, die aus medizinischen Gründen gezwungen sind, eine Schwangerschaft zu beenden. Leider treten solche Fälle auch auf, und hier sollte man den Rat der Ärzte beachten. Wenn eine Schwangerschaft Ihre Gesundheit und Ihr Leben gefährdet, müssen Sie sich nicht entscheiden. Aber alles ist nicht für dich verloren. Es gibt auch einige Beispiele für erfolgreiche Empfängnis und Geburt nach künstlicher Unterbrechung der Schwangerschaft. Ach, vorherzusagen, ob du in Zukunft schwanger werden kannst, definitiv nicht genau. Aber es gibt immer Chancen! Darüber hinaus tritt die Schwangerschaft nach medizinischer Abtreibung bei vielen Frauen fast sofort auf.

Jeder weibliche Körper zeichnet sich durch individuelle Fähigkeiten und Ressourcen aus. Unbestreitbar ist, dass mit Beginn der Schwangerschaft die größten Veränderungen auftreten, vor allem auf der hormonellen Ebene (aber nicht nur natürlich). Plötzliche künstliche Unterbrechung ist eine große Belastung für den Körper und nicht spurlos. Manche Frauen können im nächsten Menstruationszyklus physiologisch schwanger werden, aber viele von ihnen machen im Laufe der Jahre mehr als einen erfolglosen Versuch. Es sollte gesagt werden, dass sogar die erste Option unerwünscht ist.

Schwangerschaft nach einer medizinischen Abtreibung. Wann kannst du?

Inhalt:

Schwangerschaft - ein hormonabhängiger Prozess

Schwangerschaft ist ein natürlicher Prozess für den Körper einer Frau. Die Tragzeit ist völlig abhängig von Hormonen. Die hormonelle Sphäre zielt vom Moment der Empfängnis an auf die sichere Haltung des Fötus und die rechtzeitige Auslieferung. Wenn aus irgendeinem Grund die für die Erhaltung des Fötus verantwortlichen Hormone nicht ausreichen, besteht die Gefahr einer Unterbrechung. Im Detail ist über die Bedeutung dieses Hormons in dem Artikel "Progesteron: Hormonspiegel nach Wochen der Schwangerschaft" geschrieben. Häufig verletzen Hormone die vorherige Unterbrechung der Schwangerschaft, unabhängig davon, ob es sich um eine chirurgische oder medizinische Unterbrechung handelte. Es wird geglaubt, dass der Pharmabort einen größeren Schlag auf die Hormone verursacht, so dass die nachfolgende Schwangerschaft, nach einem drogeninduzierten Abort, problematisch sein kann.

Andere Faktoren beeinflussen den ungünstigen Verlauf der Schwangerschaft:

  • Entzündliche Erkrankungen der weiblichen Organe.
  • Chronische Krankheiten der Frau.
  • Krankheiten von Organen, die Hormone produzieren.
  • Stressige, depressive Zustände.

Pharmazeutische Verwertung

Pharmabort impliziert einen groben Eingriff in den hormonellen Hintergrund. Insbesondere das Medikament Mifepriston, blockiert die Produktion des Hormons Progesteron, ohne die Schwangerschaft unmöglich ist. Es ist Progesteron, das ab dem Moment der Empfängnis und Empfängnis zu produzieren beginnt und eine zuverlässige Einbettung des Embryos in den Uterus und seine sichere Entwicklung gewährleistet.

Nach der Unterbrechung der Schwangerschaft, die ohne Komplikationen verlief, dauert es mindestens sechs Monate, um sich zu erholen. Während dieser Zeit die Wiederherstellung der weiblichen Organe und die Etablierung des Menstruationszyklus. Dies wird ein Hinweis darauf sein, dass sich die Hormone normalisiert haben.

Wenn nach einer medizinischen Unterbrechung Komplikationen auftreten, verzögert sich der Genesungsprozess. Zuerst sollten Sie die resultierenden Effekte loswerden und dann nach 6 Monaten, um die Erholung des Körpers zu beurteilen.

Jeder Patient muss nach Abschluss des Abortverfahrens Empfehlungen für die Genesung des Körpers geben. Diese Empfehlungen beinhalten ein Verbot des Sexuallebens, insbesondere beim Geschlechtsverkehr, und erklären detailliert, wann Sie nach einer medizinischen Abtreibung schwanger werden können. Das Verbot schützt vor neuer Konzeption und ermöglicht es der inneren Schicht der Gebärmutter, sich zu erholen.

Traditionell umfasst die Wiederherstellung:

  1. Einhaltung der Empfehlungen des Arztes, insbesondere hinsichtlich sexueller Intimität.
  2. Medikamentöse Therapie bei Komplikationen.
  3. Vitamin-Komplexe, speziell für Frauen konzipiert.
  4. Gesunder Lebensstil, rationaler Vergleich von Arbeits- und Ruhezeiten.
  5. Freiheit von Depressionen, wenn es auftritt.

Wann kann nach einer medizinischen Abtreibung eine Schwangerschaft auftreten?

Viele glauben, dass es nach einer Abtreibung mit Drogen unmöglich ist, für eine bestimmte Zeit schwanger zu werden. Aber diese Meinung ist falsch, seit Empfängnis kann sogar vor der Ankunft der ersten Menses auftreten. Normalerweise wird am Tag 14 nach einer medizinischen Abtreibung ein Ei freigesetzt. Auf dieser Grundlage kann ungeschützter Sex zur Entwicklung neuer Schwangerschaften beitragen.

Es ist wichtig!

Unmittelbar nach dem Pharmabord sollte eine bewährte Verhütungsmethode angewendet werden!

Frühe Schwangerschaft nach medizinischer Abtreibung. Was ist die Gefahr?

Eine frühe Schwangerschaft, nach einer medizinischen Abtreibung, passiert oft.Women aus verschiedenen Gründen ignorieren die Empfehlung des Arztes, Geschlechtsverkehr zu verbieten, nach einer medizinischen Unterbrechung. In der Regel verwandelt sich die neu angekommene Schwangerschaft in einen neuen Stress für Körper und Depression.

Jedes Endergebnis einer Schwangerschaft, das früher als sechs Monate nach einer medizinischen Abtreibung aufgetreten ist, hat wahrscheinlich unerwünschte Folgen.

Entscheidet sich eine Frau zur Geburt, sind Komplikationen möglich:

  • Nicht tragen aufgrund von Hormonausfall oder Insolvenz des Endometriums (innere Gebärmutterschleimhaut), aus einer früheren Abtreibung. Oft kommt es in dieser Situation zu einer natürlichen Unterbrechung oder Fehlgeburt.
  • Feto-Plazentainsuffizienz, die vor dem Hintergrund der verzerrten Funktion der Plazenta auftritt. Dies kann aufgrund von Hormonen und oft erhöhten Uterustonus auftreten.
  • Der Hypertonus des Uterus beruht auf der Tatsache, dass der Uterus aus dem kurz vor der Neukonzeption durchgeführten Pharmabort in einem angespannten Zustand war. In kurzer Zeit, vor der neuen Schwangerschaft, hatte sie keine Zeit, wieder normal zu werden. Eine neue Schwangerschaft verursacht eine Erhöhung der Spannung.
  • Entwicklungsverzögerung oder fetales Sterben wird durch die oben aufgeführten Komplikationen verursacht. Die Folge der Entwicklungsverzögerung ist die Geburt eines unreifen, oft geschwächten Babys.
  • Ektopische Lokalisation des Embryos durch Störung der Funktion der weiblichen Organe vor dem Hintergrund von hormonellem "Stress". Diese Komplikation beschreibt ausführlich den Artikel "Eileiterschwangerschaft: Anzeichen und Symptome".

Eine Frau, die aus einer neuen Schwangerschaft in einen Zustand der Depression kommt, beschließt oft, sie zu unterbrechen. Diese Option kann jedoch eine äußerst unerwünschte Komplikation - Unfruchtbarkeit - mit sich bringen. Aus anderen Gründen erfahren Sie aus dem Artikel "Infertilität: Ursachen".

Wenn Sie vermuten, dass ungeplante Schwangerschaft wieder auftritt, nach dem Pharmabort, dringende Notwendigkeit, den Arzt und einen Ultraschall zu besuchen. Tests verzerren oft die Ergebnisse, weil Die Konzentration von Choriongonadotropin im Urin nimmt langsam ab, was zu einem positiven Ergebnis führt.

Wann können Sie nach einer medizinischen Abtreibung schwanger werden? Der richtige Ansatz ist Planung.

Die Abtreibung einer Frau wird durch Umstände, manchmal unabhängig von ihrem Wunsch, vorangetrieben. Viele, nach diesem unangenehmen Schritt, planen, ein gesundes und starkes Baby zu ertragen und zu gebären. Dies sollte bewusst berücksichtigt werden, Schwangerschaft sollte geplant werden.

Die Planung beginnt nach 6 Monaten unkomplizierter Abtreibung. Der Beginn der Planung ist eine gründliche Untersuchung der zukünftigen Eltern, insbesondere der werdenden Mutter. Bevor sie sich an einen Spezialisten wendet, muss eine Frau mindestens einige Zyklen des "weiblichen Kalenders" aufrechterhalten und ihre Menstruationszyklen darin fixieren.

Die Umfrage, mit einer Geschichte von Arzneimitteln, wird sich nicht viel von dem Standard unterscheiden. Mit einem Komplex von Analysen kann im Thema "Analysen vor der Planung der Schwangerschaft" gefunden werden. Besondere Aufmerksamkeit, der Arzt wird die Indikatoren für Hormone, zyklische Menstruation und Ultraschall einschalten. Wenn Verstöße festgestellt werden, ist eine Korrektur erforderlich. Nach den Tests, basierend auf den Ergebnissen, wird der Arzt Ihnen sagen, wann Sie nach einer medizinischen Abtreibung schwanger werden können.Vor diesem Zeitraum müssen Sie eine zuverlässige Verhütungsmethode anwenden.

Sicher zu gebären und ein gesundes Kind zur Welt zu bringen ist das Ziel jeder Frau. Und nichts sollte dies verhindern. In den meisten Fällen endet die erwünschte und geplante Schwangerschaft nach einer medizinischen Abtreibung mit der Geburt eines charmanten stämmigen Mannes.