Minze beim Stillen. Welche Wirkung zu erwarten?

Gesundheit

Viele Frauen, die gestillt werden, neigen dazu, die Koffeinaufnahme zu begrenzen oder zu eliminieren und daher von regulärem zu Kräutertee zu wechseln.

Brewing Minze, können Sie ein Getränk mit einem zarten beruhigenden Aroma genießen. Aber hat Pfefferminztee einen negativen Einfluss auf die Gesundheit des Babys oder auf die Milchmenge? Lassen Sie uns versuchen, es herauszufinden.

Kräutertees: Der richtige Weg, um die Laktation zu erhöhen oder ein Placebo zu bewerben?

Sehr oft kaufen stillende Mütter in Apotheken oder Kinderläden vorgefertigte Gebühren, um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Man kann köstlichen koffeinfreien Tee trinken und gleichzeitig die Laktation anregen. Und einige versuchen ernsthaft, das Problem des Milchmangels mit Hilfe solcher Mittel zu lösen.

Zunächst einmal sollte daran erinnert werden, dass die Milchmenge bei einer stillenden Mutter hauptsächlich von folgenden Faktoren abhängt:

  • die Häufigkeit der Anwendung des Kindes;
  • Saugleistung;
  • Anwesenheit (oder Abwesenheit) von Nachtfütterungen.

Vielleicht haben manche Pflanzen die Eigenschaft, die Laktation zu stimulieren oder zu unterdrücken, aber sie haben wahrscheinlich nicht das "letzte Wort" in diesem Prozess.

Darüber hinaus haben wir möglicherweise keine vollständigen Informationen über die Sicherheit einer bestimmten pflanzlichen Komponente während des Stillens.

Zum Beispiel enthält Fenchel, der traditionell Koliken bei Kindern behandelt und der Teil von Laktationstee ist, die neurotoxische Substanz Anethol. Es gibt zwei Fälle, in denen die Verwendung eines solchen Getränks sowohl bei einer stillenden Mutter als auch bei einem Neugeborenen zu Benommenheit, Hypotonie und Erbrechen führte.

Das Online-Nachschlagewerk "E-lactancia", das von spanischen Kinderärzten zusammengestellt wurde (es kann in der englischen Version eingesehen werden), bezieht sich auf Fenchelpflanzen mit einem hohen Risiko für die Pflege und empfiehlt seine Verwendung nicht.

Dies ist interessant, da viele recht seriöse Medikamente, einschließlich Antibiotika, auf der Grundlage einschlägiger Forschung die gleiche Ressource wie eine Niedrigrisikogruppe einstufen.

Aber was ist mit Minze?

Wie für Minze, nach dem oben genannten Nachschlagewerk, sowie der Basis der American National Medical Library, ist seine Verwendung sicher, darüber hinaus kann es theoretisch als ein Mittel zur Erhöhung der Laktation angesehen werden (keine Untersuchungen wurden in dieser Hinsicht durchgeführt).

Gleichzeitig hört man oft, dass Minztee die Milchmenge reduziert. Ein bekanntes Rezept für ein Minz-Salbei-Getränk, mit dem Frauen die Stillzeit stoppen. Warum sind die Informationen so widersprüchlich?

Vielleicht, weil verschiedene Arten von Minze eine andere Wirkung haben können. Pfefferminze unterdrückt die Laktation aufgrund des enthaltenen Menthols. Letzteres verursacht, wenn es einmal verbraucht wird, einen besonders "großzügigen" Milchfluss aufgrund der Eigenschaft, Gefäße zu erweitern.

Bei regelmäßiger Einnahme zeigt sich auch die Fähigkeit von Menthol, die Menge der Schleimsekrete zu beeinflussen, der Milch in gewissem Umfang zugerechnet werden kann.

Gewürzminze enthält kein Menthol, hat aber eine andere Substanz in ihrer Zusammensetzung, die Carvon genannt wird (es ist auch in Fenchel, Anis und Kreuzkümmel vorhanden). Dieser natürliche Geschmack kann die Milchmenge einer stillenden Mutter positiv beeinflussen.

Darüber hinaus hat Minze viele nützliche Eigenschaften. Es wird verwendet, einschließlich, wenn:

  • Reisekrankheit, Übelkeit;
  • Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt;
  • Prellungen und Verstauchungen (Blätter der Speerminze helfen Schmerzen zu lindern).

Wie kann pflegende Mutter genau Minze auftragen?

Interessanterweise kann, obwohl die Wirkung von Minze auf die Laktation nicht als erwiesen angesehen werden kann, ein Weg gefunden werden, Pfefferminzöl zu verwenden, das untersucht wurde und beim Stillen als wirksam befunden wurde.

Wenn Sie an Brustwarzen gerissen sind, tragen Sie nach dem Auftragen des Babys etwas Öl auf. Die Brust sollte vor der nächsten Fütterung gewaschen werden. Durch die Wirksamkeit dieses Tools ist nicht zu herkömmlichen Lanolin, und es wird jemand angenehmer scheinen.

Und was soll man mit Minztee machen?

Mit der ständigen Laktation eines Paares Pfefferminzblätter in einem Glas ist es unwahrscheinlich, dass es die Milchmenge signifikant beeinflusst. Und im Falle der Hyperlaktation können Sie versuchen, sich auf diese "schmackhafte" Weise zu helfen, indem Sie dem Tee etwas mehr Minze hinzufügen.

Wenn Sie die geschätzten Eigenschaften von Minze verwenden möchten, um mit dem Stillen aufzuhören, überlegen Sie zuerst, ob Sie die Fütterung beenden möchten. Muttermilch ist nützlich für ein Kind in jedem Alter, und das Stillen ist ein wichtiger Teil der Beziehung zwischen Mutter und Baby, außerdem ist es eine zuverlässige Möglichkeit, ihn zu beruhigen, besonders nachts.

Die ideale Option, sowohl für das Kind als auch für die Mutter, ist wahrscheinlich, wenn er selbst, wenn er erwachsen ist, allmählich über die Brust vergisst und die Milch darin immer weniger wird, so dass keine zusätzlichen Maßnahmen ergriffen werden müssen.

In dem Fall, wenn die Gründe für die Entwöhnung wirklich schwerwiegend sind und die Frau fest in ihrer Entscheidung ist, keine stillende Mutter mehr zu sein, müssen Sie zuerst sicherstellen, dass der Prozess der Beendigung der Fütterung für das Baby am wenigsten traumatisch ist. Es tut nicht weh, mit einem Stillberater darüber zu sprechen, wie man das macht.

Was die Beendigung der Laktation anbelangt, so wird das Dekantieren helfen, aber nicht vor dem Entleeren der Brust, sondern nur bis zur Linderung. Zusätzlich können Sie versuchen, Tee mit Minze (ein Teelöffel getrocknete Blätter oder eine Kantine frisch pro Glas) zu trinken.

Wie Sie sehen können, kann Minze zum Stillen verwendet werden. Aber wenn Milch nicht genug ist, ist es vielleicht besser, für den Fall des Genusses von heißem Tee mit diesem aromatischen Kraut zu verzichten.

Ist es möglich, beim Stillen zu prägen?

Duftende Kräutertees werden von vielen Menschen geliebt. Stillende Mütter sind keine Ausnahme. Aber können alle Kräuter verwendet werden, um beim Stillen Tee zu machen? Werden sie beispielsweise die Laktation beeinträchtigen? Diese Frage trifft auch auf Minze zu, die oft zu Tee hinzugefügt wird, was sie unglaublich lecker und duftend macht. Es ist mehr wert, dieses Problem zu verstehen.

Die Meinung von Experten über Minze während der GW-Zeit

Es kommt oft vor, dass die Gegner bei der Erörterung eines bestimmten Themas nicht zu einer gemeinsamen Meinung kommen können. Das gleiche gilt für Minze. Einige Ärzte befürworten die Ansicht, dass Pfefferminztee während des Stillens kontraindiziert ist. Andere haben eine andere Sichtweise. Sie glauben, dass Minze beim Stillen eines Babys nicht nur angewendet werden kann, sondern sogar notwendig, weil es sich positiv auf die Laktation auswirkt. Ihrer Meinung nach kann Minze die Menge an Muttermilch erhöhen.

Ich muss sagen, dass diese Pflanze in der Natur in verschiedenen Formen existiert. Es gibt 25 von ihnen insgesamt. Am gebräuchlichsten sind Pfefferminze und geschweifte Minze. Sie sind es, die hauptsächlich in Sichtweite fallen. Dies wirft die Frage auf, ob sie die gleiche Wirkung auf die Laktation haben und wie sie sich auf die Gesundheit des Babys auswirken.

Pfefferminze mit Menthol

Viele Menschen kennen Menthol aus der Verwendung von Zahnpasta. Und wir alle kennen diesen starken Geruch und frischen Geschmack. Dieser Umstand ist auf den Gehalt an ätherischem Öl in der Minze zurückzuführen. Viele stillende Mütter lieben es, Minze zu Tee hinzuzufügen, ohne über ihre mögliche Wirkung auf die Stillzeit nachzudenken:

Menthol im Körper hat folgende Aktionen:

  1. Führt zu niedrigeren Blutdruck. Dieser Umstand ist für Säuglinge völlig unsicher. Menthol geht mit der Milch seiner Mutter zu ihm. Aber es ist nicht nur in der Lage, Druck zu reduzieren, sondern auch die Herzfrequenz zu beeinflussen. Manchmal kann es sogar so weit gehen, dass es einen Herzstillstand verursacht.
  2. Menthol beeinflusst das Hormongleichgewicht. Wenn eine Frau ein Baby erwartet, wird sie einer Ultraschalluntersuchung unterzogen, um das Geschlecht des Fötus zu bestimmen. Wenn die Anwesenheit eines Jungen bestätigt wird, ist es besser, den Tee mit Pfefferminz vollständig zu trinken. Es ist bewiesen, dass es die Produktion von Sexualhormonen beeinflusst. Seine Wirkung ist es, die Produktion von Östrogen zu erhöhen, im Zusammenhang mit den weiblichen Sexualhormonen. Zur gleichen Zeit nimmt die Menge an Testosteron ab, welches das Sexualhormon des männlichen Körpers ist.
  3. Auswirkungen auf die Produktion von Muttermilch. Es wird angenommen, dass Menthol zu erhöhter Laktation führt. Pfefferminztee nach dem Verzehr wirkt sich auf den Gefäßapparat aus. Nach dem Trinken von Pfefferminztee werden die Gefäße erweitert. Natürlich erhöht und den Zufluss von Muttermilch. Dies kann nur beobachtet werden, wenn Mama Pfefferminztee sehr selten verwendet. Aber die gleiche Situation mit der Milchwelle wird von jeder anderen warmen Flüssigkeit beobachtet, und nicht nur von Tee mit Minze. Bei regelmäßiger Einnahme von Minzgetränken können Sie den gegenteiligen Effekt erzielen. Die Stillzeit kann ganz aufhören. Außerdem wird den Müttern, die die Produktion von Muttermilch beenden müssen, mehrmals täglich Minztee getrunken.

Rezept für das Stillen zu stoppen

Ein Teelöffel getrocknete Blätter wird in 250 ml kochendem Wasser gebrüht. Sie müssen auf die Zeit warten, während der die Zusammensetzung infundiert wird. Es reicht, eine halbe Stunde zu warten. Nach diesem Getränk kann konsumiert werden. Es ist nötig 3-4 Male pro Tag zu trinken. Sie können das gesamte tägliche Volumen auf einmal kochen. Bereiten Sie einen ganzen Liter Getränk zu, das reicht für den ganzen Tag. Aber es darf nicht auf dem Tisch gelagert werden, sondern im Kühlschrank. Wenn dieses Volumen aus irgendeinem Grund nicht an einem Tag verbraucht wird, kann es am nächsten Tag nicht verwendet werden. Es sollte gegossen und eine neue Charge gekocht werden.

Es ist wichtig! Nach der Anwendung solcher Pfefferminzdosen wird das Stillen des Babys gestoppt. Sonst kann es seine Gesundheit schädigen.

Alles braucht Maß!

Der alte lateinische Aphorismus sagt Est modus in rebus - es gibt ein Maß in Dingen. Diese Regel sollte befolgt werden. Es ist okay, wenn eine stillende Mutter beschließt, sich mit ihrem Lieblingsminztee zu vergnügen. Natürlich, wenn sie es in angemessenen angemessenen Mengen verwenden wird. Es hat keinen Einfluss auf ihre Gesundheit und Baby. Es hat keinen Einfluss auf die Menge an Muttermilch.

Darüber hinaus wird Minze in vernünftigen Mengen eine wohltuende Wirkung haben. Kein Wunder, dass es seit langem in der alternativen Medizin verwendet wird. Auf den Körper hat es die folgenden Auswirkungen:

  • Es wirkt als Antiseptikum.
  • Es hat eine beruhigende Wirkung.
  • Wird helfen, Kopfschmerzen zu beseitigen.
  • Normalisiert den Verdauungstrakt.

Tee brauen, können Sie Menthol in der Pflanze loswerden. Eine solche Methode existiert wirklich. Bevor die Minze gebraut wird, sollten die Blätter für eine Weile in heißes Wasser gelegt werden. Danach wird der Tee genauso wohlschmeckend und aromatisch, enthält aber weniger Menthol. Trotzdem kann selbst solcher Tee oft nicht konsumiert werden. Aber die Verwendung von Zahnpasta mit Minze Wirkung auf die Laktation wird nicht haben. Will nicht leiden und Baby. Im Gegenteil, die Verwendung von hygienischen Zahnreinigung mit der Verwendung von Minze Zahnpasten wird nur helfen, den Zahnschmelz zu stärken.

Minze kann in verschiedenen Formen verwendet werden:

  1. Frische Blätter. Ein Esslöffel zerdrückte Blätter wird mit einem Glas kochendem Wasser gebraut.
  2. Trockene Blätter. Sie können in der Apotheke gekauft werden. Die beste Option wäre natürlich, wenn sie selbst geerntet werden. Es ist notwendig, dass es seine richtige Vorbereitung lernt. Sammeln Sie eine Pflanze am Morgen bei einem trockenen, windstillen Wetter. Es ist natürlich besser, es in Ihrem eigenen Garten zu machen, der sicherer ist. Trocknen Sie die Blätter natürlich in der Luft. Es ist notwendig, in Papier- oder Leinensäcken zu speichern.
  3. Apothekengebühren. Beim Kauf einer solchen Darreichungsform müssen Sie auf die Zutatenliste achten, aus denen die Zusammensetzung besteht. Es kann vorkommen, dass es solche Pflanzen enthält, die eine bestimmte Frau nicht benutzen kann.
  4. Minze Kräuterbriketts In dieser Form ist Minze praktisch zu lagern und zu verwenden. Befolgen Sie beim Kochen die Anweisungen auf der Verpackung.

Sicherheits-Minze-Curly

Curly Mint ist eine gute Alternative zur Verwendung von Pfefferminze. Diese Art von Pflanze ist sicher für Schwangere und stillende Mütter. Wenn Sie es in kleinen Mengen verwenden, hat dies keine negativen Auswirkungen auf die Laktation und die Gesundheit des Babys. Im Gegenteil, aufgrund des Inhalts der Substanz Kavron, ist es nützlich, es beim Stillen zu verwenden. Zweifellos, stillende Mutter verwenden lockige Minze ist nicht verboten.

Wenn es keine Zeit gibt, eine Pflanze zu sammeln und zu lagern, müssen Sie sie in Apotheken kaufen. Auf der Verpackung muss die Art der Minze angegeben werden. Wenn nicht, dann ist der Kauf solcher Produkte besser abzulehnen. Wenn es angezeigt wird, dass es Minze lockig ist, dann können Sie es sicher kaufen.

Wie kann das Baby reagieren?

Manche Menschen glauben fälschlicherweise, dass Heilpflanzen aufgrund ihrer Natürlichkeit dem Körper nicht schaden können. Nichts dergleichen. So wie sie es können und manchmal auch stark ausdrücken. Erstens hängt es von der Art des Grases ab und zweitens davon, in welchen Mengen es verwendet wird.

Jedes Produkt kann allergische Reaktionen hervorrufen, auch wenn es in die Gruppe der hypoallergenen Produkte gehört. Vorsicht ist nicht nur bei der Verwendung von Minze im Inneren, sondern auch beim Hinzufügen zu den Badewannen zum Baden des Babys geboten. Der Effekt kann ähnlich sein.

Goodies sind diese Mütter, die, bevor sie Minze trinken, den Rat eines Arztes suchen. Dies deutet darauf hin, dass eine solche Mutter ihre eigene Gesundheit und das Wohlbefinden des Babys nicht gleichgültig ist. Nur ein professioneller Spezialist kann ein Urteil über die Möglichkeit fällen, die Minze von einer bestimmten Frau zu benutzen. Wenn er genehmigt wird, wird er Ihnen sagen, wie und in welchen Mengen er verwendet werden soll.

Kann Pflege Pfefferminze Stillmutter sein: alle "Vor-und Nachteile" von Kräutertee beim Stillen

Das feinste Aroma der Minze erfrischt und beruhigt, es gibt den alkoholfreien Getränken einen angenehmen Geschmack. Bemerkenswert sind die nützlichen Eigenschaften der Pflanze: Sie hilft bei Entzündungen, verbessert das Verdauungssystem und wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus. Populärer Tee mit Minze wird von vielen geliebt, aber nicht jeder weiß, dass es nicht nur nützlich, sondern in einigen Fällen streng kontraindiziert ist.

Viele Mütter sind daran interessiert, ob es möglich ist, nach der Geburt weiterhin Minze zu trinken und wie sich dies auf den Körper eines Neugeborenen auswirkt.

Bei der Untersuchung des Getränks stellten die Wissenschaftler fest, dass bei übermäßigem Konsum der Druck abnimmt, Kopfschmerzen auftreten und Nahrungsmittelallergien ausgelöst werden. Es gibt seltene Fälle von Intoleranz durch Menschen von einigen der Komponenten, aus denen die Pflanze besteht. Es wird angenommen, dass Minze die Laktation steigern und Mütter durch die Muttermilch beruhigen kann. Wie zutreffend solche Urteile sind, und ob Getränke mit Minze akzeptabel sind, wenn man ein Baby mit Milch füttert, werden wir versuchen, in unserem Bericht zu antworten.

Arten von Minze und ihre Eigenschaften

Wenn wir herausfinden, ob es möglich ist, Minze während des Stillens zu verwenden, werden wir mit der Tatsache konfrontiert, dass es verschiedene Arten von Pflanzen gibt. Es gibt ungefähr 25 von ihnen, aber wir sind an zwei interessiert: Pfeffer und lockig. Jeder von ihnen hat vorteilhafte Eigenschaften und enthält viele Vitamine und Spurenelemente. Jedoch sind nicht alle Pflanzenarten für eine stillende Mutter so harmlos. Wir werden versuchen, die Eigenschaften der Art zu verstehen und herauszufinden, welche von ihnen sicher für die Verwendung während des Stillens ist.

Sollte ich Pfefferminze während der Laktation verwenden?

Menthol verleiht Pfefferminze einen besonderen Geschmack. Wir sind alle mit seinem Geruch und erfrischenden Wirkung auf gewöhnliche Minze Zahnpasta vertraut. Dieser Bestandteil der Pflanze wird in Form von ätherischen Ölen präsentiert, sie verleihen den Getränken auch einen besonderen Geschmack.

Pfefferminze beim Stillen ist besser, nicht zu trinken, da es möglich ist, sowohl eine allergische Reaktion in den Krümeln, als auch andere Folgen, die die Körperkrümel negativ beeinflussen

Wie wirkt Menthol auf den Körper einer Frau, beeinflusst sie die Intensität der Laktation:

  1. Menthol kann den Druck reduzieren, was für Ihr Baby nicht sicher ist. In die Milch eindringend gelangen ätherische Öle in den Körper der Krümel. Unter ihrem Einfluss ist der Herzrhythmus des Kindes gebrochen. Dies kann unter Umständen tödlich sein.
  2. Pfefferminze wirkt sich negativ auf die Hormone einer Frau aus. Es ist besonders wichtig, dies in der Zeit der Schwangerschaft zu beachten: Wenn Sie einen Jungen haben sollten, verzichten Sie auf die Verwendung von Pfefferminze. Die Pflanze, die in den Körper einer schwangeren oder stillenden Frau eintritt, erhöht die Östrogenproduktion und reduziert den Testosteronspiegel. Für erwachsene Männer droht Pfefferminztee die Libido zu senken, für ein Baby, das Sie stillen, ist es gefährlich für sexuelle Probleme in der Zukunft.
  3. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass diese Pflanzenart die Laktation steigern kann, aber nicht so gut. Menthol verursacht tatsächlich eine kurzfristige Erweiterung der Blutgefäße, aufgrund derer ein Anstieg der Milch. Es wird empfohlen, in einer Ausnahmesituation auf seine Hilfe zurückzugreifen, wenn die Mutter die Laktation stark reduziert hat. Die Langzeitanwendung von Pfefferminzgetränken führt zu einer starken Abnahme der Laktation (weitere Informationen finden Sie im Artikel: Gibt es Kräuter zur Laktationsreduktion?). Einige Ärzte raten dazu, Tee mit Minze für diejenigen Frauen zu trinken, die bereit sind, mit dem Stillen aufzuhören.

Mint-Curly während der Stillzeit

Es ist auch geeignet für stillende Frauen, aber in vernünftigen Grenzen. Die Pflanze beeinträchtigt nicht den Körper einer Frau und eines Kindes. Darüber hinaus enthält die lockige Variante Carvon, was sich positiv auf das Stillen auswirkt. Kaufbereites Minzgetränk im Speicher, sicher sein, die Zusammensetzung zu überprüfen und auf das Bild der Anlage zu achten. Wenn die Zusammensetzung nicht die Art der Minze angibt und Sie es nicht auf dem Bild identifizieren können, lehnen Sie den Kauf dieses Produkts ab. Fühlen Sie sich frei, Tee mit lockiger Minze zu kaufen, aber erinnern Sie sich an seinen gemäßigten Gebrauch.

Wie benutzt man Minze für HB?

Zur Herstellung von Erfrischungsgetränken mit verschiedenen Formen von Verarbeitungsanlagen. Wir empfehlen Frauen, die stillen:

  1. Nehmen Sie frische Blätter der Pflanze in Höhe von 1 Esslöffel und brauen Sie in einem Glas mit kochendem Wasser. Frische Minze (2-3 Blätter) zu grünem Tee hinzufügen (wir empfehlen zu lesen: ist es möglich, grünen Tee zu stillen?).
  2. Getrocknete Pflanzen werden in Apotheken verkauft, oder Sie können sie selbst für den zukünftigen Gebrauch im Sommer vorbereiten. Um Tee zu machen, nehmen Sie 1 Teelöffel in einem Glas Wasser. Tee 30 Minuten ziehen lassen.
  3. Fertig pflanzliche Sammlung. Beim Stillen nützlicher Kräuter wie Anis, Oregano, Dill, Fenchel. Holen Sie sich Kräutergebühren in der Apotheke, sollten Sie sie nicht selbst mischen, wenn Sie nicht die Proportionen kennen und über die Reinheit der Rohstoffe nicht sicher sind.
  4. Minzbriketts. Bequem zu verwenden, keine Notwendigkeit, die Dosis zu messen: Füllen Sie einfach das Brikett mit heißem Wasser (kochendes Wasser) und bestehen Sie, den Anweisungen in den Anweisungen für das Produkt folgend.

Bleib bei einer vernünftigen Dosierung. Eine kleine Tasse eines leckeren Getränks reicht nicht mehr als einmal pro Woche und dann, wenn die erste Tasse, die Sie trinken, keinen negativen Einfluss auf Ihr Kind hat. Sie können die genaue Antwort über das Trinken oder nicht trinken von Tee mit Minze von Ihrem Kinderarzt oder Hausarzt bekommen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und er wird Ihnen sagen, in welcher Form Sie die Pflanze verwenden und welche Dosis für Sie geeignet ist. Vielleicht wird der Spezialist ein Verbot des Getränks ankündigen, basierend auf Ihrem Gesamtzustand.

Bereit Minze Gebühren können in der Apotheke erworben werden

Wie wirkt sich Minztee auf die Laktation aus?

Die Stillzeit verändert die Ernährung der Mutter und erfordert eine sorgfältige Auswahl der Produkte. Wenn vor der Schwangerschaft und dem Stillen Pfefferminztee ständig auf Ihrer Speisekarte stand, müssen Sie jetzt seine Menge begrenzen. Geben Sie es in kleinen Portionen in die Ernährung ein und achten Sie darauf, Ihren Zustand und den Zustand Ihres Babys zu überwachen. Das geringste Anzeichen von Druckabfall oder Hautausschlag signalisiert Ihnen die Ablehnung von Pfefferminztee.

Denken Sie an die Sorten von Pflanzen. Menthol in der Pfefferpflanze Form reduziert Schleimsekrete. Für eine Erkältung oder Husten ist diese Fähigkeit der Komponente nützlich, aber beim Stillen erhalten Sie eine Verringerung der Menge an Milch.

Wenn Sie sich entscheiden, dass es für Ihr Kind an der Zeit ist, auf eine normale Ernährung umzusteigen, können Sie Menthol-Tee trinken, was den Stopp der Laktation beschleunigen wird. Schwangere Mütter und Mütter bevorzugen Getränke mit Minze lockig oder ersetzen sie mit Kräutertee mit Fenchel und Kreuzkümmel.

Es ist wichtig für die Mutter, nicht zu vergessen, dass ihre Milch ein vollwertiges und die einzige Art von Nahrung für ein Baby für eine bestimmte Zeit ist. Jedes Hautausschlag, der durch Ihr Verdauungssystem in die Muttermilch gelangt, ist für das empfindliche Verdauungssystem eines Säuglings möglicherweise gefährlich. Wenn Sie Pfefferminztee wollen, bedeutet das, dass Sie unser Material sorgfältig studieren und die erhaltenen Informationen richtig verwenden.

Darf Minze von einer Frau verwendet werden, die ein Baby stillt? Die Wirkung verschiedener Minzsorten auf die Laktation

Während der Schwangerschaft und während des Stillens beschränkt sich die junge Mama oft auf das Essen und verweigert die üblichen und sehr geliebten Leckereien. Und das ist gerechtfertigt, denn jetzt hängt die Gesundheit des Babys von seiner Ernährung ab. Absolut harmloses Produkt, kann in Krümeln schwere Allergien auslösen oder Koliken auslösen. Um dies zu vermeiden, müssen Sie bei der Auswahl von Speisen und Getränken sehr vorsichtig sein.

Minzgetränk, lohnt es sich zu verweigern?

Aber was, wenn das Lieblingsprodukt oder Getränk nicht nur schmackhaft, sondern auch nützlich ist. Zum Beispiel ist Pfefferminztee angenehm und beruhigend. In jüngster Zeit treffen immer mehr Menschen ihre Wahl zu seinen Gunsten und lehnen den üblichen Kaffee und klassischen Schwarztee ab. Aber was während der Laktation zu tun, kann Minze stillende Mutter sein?

Meinungen von Experten in dieser Sache unterscheiden sich, jemand sagt, dass Minze, wenn das Stillen verletzen kann, und jemand das Gegenteil behauptet. Um die richtige Wahl zu treffen, müssen Sie verstehen, was im Minzkraut enthalten ist. Und verstehen, wie es den menschlichen Körper beeinflusst.

Vielfalt der Sorten

In der Welt gibt es mehr als zwei Dutzend Sorten von Minze. Jede Spezies ist einzigartig und unnachahmlich. Die Zusammensetzung jeder Sorte enthält völlig verschiedene Bestandteile.

Zitrone, Ingwer, Menthol, Pfeffer und Gartenminze sind die bekanntesten Sorten, von denen wir oft hören. Aber für die Herstellung von Teegetränken verwendet die Schüssel Zitronenminze, Pfeffer und Garten.

Garten Minze (Curly)

Diese Sorte hat einen zarten und weichen Geschmack, der Mentholgehalt ist minimal. Es besteht aus Carvon, einem aromatischen Stoff, der sich günstig auf die Milchproduktion auswirkt. Und auch diese Substanz ist in Fenchel und Kreuzkümmel enthalten. Infusionen dieser Kräuter sind Säuglinge ab dem ersten Lebensmonat erlaubt. Daraus können wir schließen, dass die Verwendung von Garten Minze, wird es absolut sicher für Mama und Baby.

Zitrone Minze

Diese Sorte Minze ist allen als Melisse bekannt. Die Menge an ätherischen Ölen in den Blättchen ist minimal. Im Gegensatz zu klassischer Minze, die nach Menthol riecht, hat Zitronenmelisse einen Zitronengeruch.

Melissa hat eine große Anzahl von positiven Eigenschaften, sie beseitigt die allgemeine Ermüdung des Körpers, beruhigt das Nervensystem, lindert den apathischen und depressiven Zustand. Mit anderen Worten, es wirkt sich positiv auf den allgemeinen emotionalen Hintergrund einer Person aus. Und das ist wichtig in der Zeit des Stillens. In der Tat kann die junge Mutter in einem Zustand der Depression und Überlastung Muttermilch verlieren, was für das Baby so wichtig ist.

Viele Frauen nach der Geburt sind mit dem Problem des Auftretens von Übergewicht konfrontiert. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

Viele Frauen nach der Geburt sind mit dem Problem des Auftretens von Übergewicht konfrontiert. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

Das Trinken von Zitronenminze ist während der Stillzeit erlaubt.

Pfefferminze

Eine Sorte, die bis zu 60% Menthol enthält, die Vasodilatation fördert, wirkt antiviral, hat eine anästhetische Wirkung. Mäßiger Konsum kann die Laktation verbessern und einen Milchschub verursachen.

Bei seiner häufigen Verwendung kann der gegenteilige Effekt beobachtet werden. Minze in großen Mengen, kann eine Stillkrise auslösen. Nebenwirkungen wie Störungen des Herzrhythmus, Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens verursachen.

Die Verwendung von Pfefferminze während des Stillens ist erlaubt, aber in Maßen. Es genügt, eine Tasse Tee pro Woche zu trinken, um sich selbst zu erfreuen und die Laktation nicht zu beeinträchtigen.

Häufig gestellte Fragen zu den Vorteilen und Gefahren von Minze während des Stillens.

Frage: "Ist es einer stillenden Mutter möglich, Tee mit Melisse oder Minze zu trinken?"

Pfefferminztee mit HB ist erlaubt, unterliegt jedoch einer Reihe von Regeln. Um dem Baby und dem Stillen nicht zu schaden, ist es besser, Zitrone (Zitronenmelisse) oder Gartenminze zu wählen. Diese Arten von Minze haben eine positive Wirkung auf die Produktion von Muttermilch und helfen Mütter mit dem Auftreten von postpartalen Depression fertig zu werden, verbessern ihren Gesamtzustand. Von der Verwendung von Pfefferminz ist es wert, sich zu weigern, da eine große Menge an Menthol die Beendigung der Laktation provozieren kann.

Frage: "Ist es möglich, im ersten Monat nach der Geburt zu stillen?"

Der erste Monat im Leben eines Babys ist eine schwierige Zeit. Ein kleiner, zerbrechlicher Organismus fängt gerade an, sich an die neue Umgebung der Existenz zu gewöhnen. Um seine Anpassung zu erleichtern, wird empfohlen, die Einführung von Lebensmitteln und Getränken in Ihrer Ernährung auszuschließen, die Koliken verursachen können. Es gibt keine verlässlichen Informationen darüber, dass Minze während des Stillens im ersten Lebensmonat des Babys die Laktation beeinträchtigen oder verringern kann. Aber um die möglichen Risiken zu reduzieren, wird Mom empfohlen, die Anwendung im ersten Monat zu unterlassen.

Frage: "Kann Minze im ersten Monat nach der Geburt gesundheitsschädlich sein?"

Im ersten Monat nach der Geburt treten viele Veränderungen im Körper der Frau auf und ihre Laktation beginnt sich zu verbessern. Pfefferminze in großen Mengen kann dies negativ beeinflussen. Um dies zu vermeiden, sollte eine stillende Mutter die Verwendung von Pfefferminze aufgeben. Die Verwendung von anderen Arten von Minze ist besser ab dem zweiten Lebensmonat des Babys zu beginnen.

Frage: "In welcher Form ist Minze erlaubt?"

Es ist am besten, Pfefferminz in Getränken zu verwenden. Es spielt keine Rolle, ob es mit Tee oder einem kühlen Erfrischungsgetränk verwendet wird. Es ist strengstens verboten, frische Minzblätter zu kauen, da die enthaltenen ätherischen Öle eine allergische Reaktion hervorrufen können.

Frage: "Was kann Tee mit Minze ersetzen?"

Ein guter Ersatz für klassischen Tee mit Minze ist grüner und Kamillentee. Grüner Tee ist am besten morgens zu trinken, da er eine stärkende Wirkung hat. Mit ein paar Minzblättern erhalten Sie für einige Minuten eine unvergessliche Energie und Kraft.

Mit Minze mit Kamille erhalten Sie ein gutes beruhigendes Mittel, das keine Allergien verursacht und eine starke antivirale Wirkung hat.

Stillende Minze Bewertungen

Ich liebe Tee mit Melisse und Honig, ich kann keinen Tag ohne sie leben. Während der Schwangerschaft hat sie es regelmäßig angewendet, sogar der Arzt hat empfohlen, um die emotionale Spannung zu lindern. Nachdem das Baby geboren wurde, dachte ich lange darüber nach, ob es sich lohnt zu trinken oder nicht, weil viele sagten, dass es einen schlechten Effekt auf HS hätte. Aber meine Leidenschaft für Tee mit Melisse war stärker. Ich entschied mich zu versuchen und bereue es nicht, alles war in Ordnung. Ich trank jeden Abend eine Tasse Tee, aber ohne Honig. Er half mir, mich zu entspannen und auszuruhen.

Veronica, 31 Jahre alt

Die ersten Monate nach der Geburt eines Kindes waren schwierig für mich, schlaflose Nächte, hormonelle Veränderungen prägten meinen Zustand. Ich begann langsam in die postpartale Depression zu fallen. Sie wandte sich an ihre Freundin, die Mutter von drei Kindern, um Rat. Sie sagte, trinke Tee mit Minze, aber keinen Pfeffer. Sie fand einen Gartenladen im Laden. Sah drei Mal täglich 1/3 Tasse nach den Mahlzeiten. Eine Woche später begann sie sich zu erholen, die Ermüdung war vorüber, die Laktation verbesserte sich. Jetzt ist Minztee mein Lieblingsgetränk!

Es gab Probleme mit Milch. Der Arzt sagte, dass Sie Tee mit Pfefferminz trinken können. Gebraut und getrunken Tee vor der Nacht Fütterung des Babys, 1 bis 4 Tassen. Die Laktation begann sich nach einer Woche zu verbessern.

Svetlana, 33 Jahre alt

Während HB während der gesamten Fütterung Tee mit Minze trank, gab es keine Schwierigkeiten mit Milch. Nur der Allgemeinzustand verbesserte sich, Müdigkeit und Reizbarkeit verschwanden. Fing an, nachts besser zu schlafen.

Zusammenfassung

Zusammenfassend muss ich sagen, dass die Verwendung von Minze während der Laktation erlaubt ist, aber kleinen Regeln unterliegt. Man kann sagen, dass Minze sogar beim Stillen nützlich ist, sie hat eine große Anzahl von heilenden Eigenschaften, wirkt sich positiv auf den Allgemeinzustand des Körpers aus, lindert Müdigkeit und Verspannungen. Es ist ein gutes Werkzeug im Kampf gegen Schlaflosigkeit.

Denken Sie daran, in Ihre Ernährung ein neues Produkt einzuführen, mit dem Ihr Baby noch nicht vertraut ist, müssen Sie schrittweise. Und es ist wünschenswert, dies am Morgen zu tun, um die Entwicklung einer allergischen Reaktion zu beseitigen.

Wenn Sie Minze wählen, ist es besser, Zitrone oder Garten vorzuziehen, da sie die am wenigsten harmlose Periode von GW sind. Aber die Verwendung einer großen Menge Pfefferminz kann eine Laktationskrise auslösen.

Viele Frauen nach der Geburt sind mit dem Problem des Auftretens von Übergewicht konfrontiert. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

Viele Frauen nach der Geburt sind mit dem Problem des Auftretens von Übergewicht konfrontiert. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

Mutters Nachrichten

Die Welt von Mutter und Kind: Gesundheit, Ernährung und Entwicklung. Informationen und Dienstleistungen für Eltern

Kokos-Kekse zum Stillen

Kokosnuss ist die Frucht der Palme eines eigenartigen Geschmacks, ihr Fruchtfleisch und ihre Milch werden in ihrer natürlichen Form verwendet, und die Zubereitungen werden häufig zum Kochen verwendet. Süßwaren, Desserts und Süßigkeiten mit dem Zusatz von Kokosnuss-Chips oder Mehl verehren alles, aber ist es möglich, leckere Kokosnuss-Kekse während des Stillens zu verwenden?

Sesamgebäck beim Stillen

Während der Stillzeit ist es wichtig, dass die Mutter nur gesunde Nahrungsmittel auswählt, die beim Neugeborenen keine Allergien auslösen und den wachsenden Körper nicht schädigen. Wenn eine stillende Mutter Süßigkeiten essen möchte, empfiehlt es sich, möglichst natürliche Produkte wie Sesamkekse beim Stillen zu bevorzugen.

Ist es möglich, Tee mit HB zu früchten?

Für stillende Mütter ist die Einhaltung des Trinkregimes notwendig und wichtig: Die Aktivierung der Stillzeit hängt von der Menge der Flüssigkeit ab, die in den Körper gelangt. Was ist in der empfohlenen Getränkekarte enthalten, welche wichtigen Eigenschaften müssen berücksichtigt werden und ist es möglich, Früchtetee während des Stillens zu trinken?

Kürbisse für Kinder in einem langsamen Kocher

Ernährungsberater empfehlen, nach einem halben Jahr Gemüse in die Kinderkarte einzuführen, und das, was keine Allergien verursacht, ist als erste Fütterung am besten geeignet. Der hohe Gehalt an Nährstoffen stärkt, regt den Magen-Darm-Trakt und alle Körpersysteme an, beschleunigt das Wachstum und die Entwicklung, besonders wenn das Kind Zucchini für Kinder in einem langsamen Kocher kocht.

Zucchini und Truthahn Eintopf für Kinder

Die perfekte Kombination Ihres Lieblingsgemüses mit anderen Produkten gibt Ihnen eine gute Möglichkeit, Abwechslung in die Ernährung des jüngeren Babys zu bringen. Ragout von Zucchini und Truthahn für Kinder ist ein geeignetes Gericht für die Übertragung auf einen "Erwachsenen" -Tisch, wo nicht nur Püreemischungen vorhanden sind, sondern auch Lebensmittel in kleinen Stücken, die gekaut werden müssen.

Hähnchenschnitzel für Kinder, Rezept aus der Brust

Die diätetischen Eigenschaften des Hühnerfleisches, seine Vorteile und sein Geschmack, erlauben uns, es in die Kinderkarte einzuführen und dem Kind ab dem Alter von sechs Monaten natürliche Nahrung beizubringen. Um ein kleines Kind mit einer "erwachsenen" Nahrung vertraut zu machen, wird eine bekannte Methode verwendet: die Einführung von komplementären Nahrungsmitteln wie Hühnerschnitzel (das Rezept aus der Brust für Kinder ist unten dargestellt).

Hühnersouffle, Rezept in einem Multikocher für Kinder

Kinderärzte empfehlen die Einführung von Geflügelfleisch in die Ernährung, nachdem sich der Verdauungstrakt des Kindes an Getreide und Gemüseprodukte angepasst hat. Eine der interessanten köstlichen gesunden diätetischen Teller ist ein gekochtes Hühnersouffle in einem langsamen Kocher für Kinder, der schnell und mit Vergnügen von den Kindern aufgesogen wird.

Zucchini-Krapfen, Rezept für Kinder

Laut Ernährungswissenschaftlern können Zucchini-Pfannkuchen auch für Kinder gemacht werden (das Rezept ist praktisch das gleiche wie ein ähnliches Gericht aus der Erwachsenen-Menü).

Hühnerbrühe für ein Kind 2 y

Die Vielfalt der Babynahrung und die Verteilung der täglichen Ernährung hängt vom Alter der Babies, der Perfektion ihres Verdauungsprozesses, der Anwesenheit von Zähnen ab. Zum Beispiel, wie man zu dienen, wie viel und wie man Lieblingshuhnsuppe für ein Kind mit 2 Jahren alt kocht, ist von der Fütterung der einjährigen Kinder bedeutend unterschiedlich.

Hühnerbrühe für ein Kind 1 Jahr

Moderne Kinderärzte und Ernährungswissenschaftler glauben, dass Fleischbrühen schrittweise und mit großer Sorgfalt in die Ernährung von Babys eingebracht werden sollten. Zuerst gibt es eine Sucht nach Gemüsebrühen und -geschirr, dann werden ihnen nach und nach Kartoffelpüree hinzugefügt, aber ist es möglich, Hühnerbrühe für ein Kind im Alter von 1 Jahr zu fahren...

Ist es möglich, beim Stillen zu prägen?

Preference Tee mit Minze gibt einen signifikanten Teil des schwächeren Geschlechts. Ein angenehmes Getränk erfrischt perfekt, gibt dem Körper Vitalität und lädt lange Zeit mit positiver Energie auf. Darüber hinaus ist er auch ein guter Arzt: wirkt beruhigend auf das Nervensystem, hilft bei Erkältungen, lindert Kopfschmerzen, trägt zur Arbeit im Magen-Darm-Trakt bei.

Vor- und Nachteile von Minze in HB

Aber wie bei vielen anderen Fragen gibt es keinen Konsens von Experten über den Nutzen oder Schaden von Minze beim Stillen.

Zum einen kann man von einer stillenden Mutter viele Kontraindikationen für den Gebrauch eines solchen Tees hören, zum anderen eine Vielzahl von Empfehlungen, da die Pflanze zu einer Laktationssteigerung beiträgt.

In der Welt gibt es viele Arten von Minze, aber die häufigsten in unserer Gegend sind nur zwei:

  • Pfeffer;
  • lockig.

Pfefferminz-Stillen

Wie es sich herausstellte, ist Pfefferminze sehr reich an Komponenten wie Menthol, die Zahnpastahersteller gerne hinzufügen, um ein frisches Aroma zu geben.

Viele Frauen können sich mit dieser Pflanze, die auf den ersten Blick völlig harmlos erscheint, kein Leben ohne eine Tasse Tee vorstellen. Aber lassen Sie uns gleich überlegen, welchen Effekt ein Lieblingsgetränk auf Mutter und Kind während der Stillzeit hat.

Vorsicht Menthol in Pfefferminze:

  • ist ein leistungsstarker Druckminderer. Experten sagen, dass Menthol eine negative Wirkung auf das Baby hat, indem es den Blutdruck senkt. Seine ätherischen Öle werden während des Stillens auf den neugeborenen Organismus übertragen, wodurch der Herzrhythmus des Kindes bis zum völligen Stillstand gestört wird.
  • Es beeinflusst das Hormonsystem. Es ist seit langem kein Geheimnis, dass die Pfefferminztee rein genannt wird Frauen aus einem einfachen Grunde trinken: die Produktion des weiblichen Hormons (Östrogen) in ihrer Nutzung deutlich erhöht, während das männliche Hormon (Testosteron) stark unterdrückt wird. Daher ist es verboten, einen Tee mit Minze zu trinken, während man einen Jungen stillt. Besser noch, hör auf, sobald die männlichen Zeichen während des Ultraschalls bestätigt wurden.
  • beeinflusst die Menge an Muttermilch. Viele glauben, dass während der Stillzeit von allem, was Menthol enthält, hüten sollte. Aus diesem Grund empfehlen Ärzte nicht, die meisten Medikamente, die dieses Element enthalten, zu verwenden. Es wird angenommen, dass er an der Laktation arbeitet.

Dies ist jedoch eine widersprüchliche Aussage. Wenn eine stillende Mutter eine große Tasse Pfefferminztee trinkt, wird die Milchmenge deutlich zunehmen. Aber, wenn es regelmäßig, wenn auch in kleinen Dosen, konsumiert wird, wird die Produktion von Muttermilch vollständig aufhören.

So ist eine Frau während der Fütterung, die das Risiko solcher Folgen vermeiden will, es wert, für eine Weile ihr Lieblingsgetränk zu vergessen. Aber wenn Sie die Laktation stoppen wollen, wird Tee mit Minze in diesem eine ausgezeichnete Hilfe sein.

Minze beim Stillen

Curly Minze ist sicher, sagen Experten. Im Gegensatz zum Pfeffer enthält es kein Menthol, was sich negativ auf die Laktation auswirkt. Im Gegenteil, die Substanz Carvon, die Teil dieser Pflanzenart ist, hat nur einen positiven Effekt auf die Erhöhung der Milchmenge bei einer stillenden Mutter. Daher gilt Tee mit Pfefferminzgelb während des Stillens als absolut harmlos und in manchen Fällen sogar als nützlich. Aber wie in jeder anderen Situation muss auch Vorsicht geboten sein.

Wenn Sie ein erfrischendes Getränk in Ihrer Ernährung einnehmen, ist es wichtig, auf die Reaktion des Kindes vor und nach der Fütterung zu achten. Beim Trinken von Tee mit Minze können bei einer stillenden Mutter und Baby folgende Symptome beobachtet werden:

  • Lethargie;
  • Müdigkeit;
  • Bauchschmerzen;
  • unterwegs einschlafen;
  • Rötung;
  • Ausschlag;
  • andere Beschwerden.

Bei der Beobachtung solcher Anzeichen wird empfohlen, Kräutertee zu verwenden.

Im Falle der geschweiften Minze zur Laktationserhöhung ist zu beachten, dass diese Wirkung erst im Stadium der Bildung möglich ist, wenn sich die Produktion von Muttermilch zu manifestieren beginnt. Bei festgelegter Laktation, wenn Milch regelmäßig ist, sollte ein ähnliches Ergebnis nicht erwartet werden, keiner der speziellen Präparate wird es geben, ganz zu schweigen von einfachem Kräutertee.

Was kann Tee mit Minze während der Stillzeit ersetzen

Während des Stillens bestreitet sich jede Frau fast alles, so oft gibt es unwiderstehliche Wünsche. Wenn eine stillende Mutter vom Durst nach einer Tasse Pfefferminztee verfolgt wird, dann kann ein leichtes Getränk aus gebrühter Kamille oder Zitronenmelisse ein ausgezeichneter Ersatz dafür sein, da ihre Eigenschaften sehr ähnlich sind.

Wenn es den Körper nicht täuschen, und der Wunsch zu trinken verloren geht, dann können wir wie folgt vorgehen: einen einfachen grünen Tee machen, ohne die verschiedenen Zusätze, und ihn in wenigen Minuten ein paar Blätter Minze werfen. Auch wenn dafür kein Lockling vorhanden war, wird eine solche Menge an Menthol bei einmaliger Verwendung keinen Schaden anrichten. Der Durst wird jedoch sofort zurückgehen, sobald Sie den vertrauten Geschmack und das Aroma spüren.

Pfefferminze kann auch einen positiven Effekt haben. Seine Vielfalt gilt als sehr beliebt, aus Sicht der Medizin wird es verwendet als:

  • Beruhigungsmittel;
  • Kopfschmerzmedikation;
  • Medizin zur Verbesserung der Leistung des Magen-Darm-Trakts;
  • antiseptisch.

So wird weder Tee, noch Pfefferminz-Lebkuchen usw. während der Stillzeit harmlos werden, wenn es nur in seltenen Fällen und in kleinen Dosen tatsächlich verwendet wird.

Aber solche Ratschläge zu missbrauchen, ist es nicht wert.

Achten Sie immer auf die Zusammensetzung eines Produkts, wenn es Minze enthält, aber es ist nicht geschrieben, welche Art in diesem Fall besser ist, seine Verwendung aufzugeben.

Fazit

Jeder kennt die Vorteile von Muttermilch für ein Neugeborenes. Daher versucht jede neue Mutter, die ihre Krümel nur das Beste wünscht, so lange wie möglich alle notwendigen Vitamine zu geben, die durch Füttern übertragen werden. Aber dafür müssen Sie Ihre Diät immer sorgfältig überwachen, denken Sie daran, dass alles in Maßen sein sollte und überwachen Sie die Reaktion des Babys nach dem Essen eines Produkts, einschließlich Kräutertees.

Im Falle der Entdeckung von Nebenwirkungen, allergische Reaktionen, sollten Sie sofort Hilfe von einem Spezialisten suchen und dann das provokative Produkt aus Ihrem Menü ausschließen.

Minze während des Stillens - Gebrauchseigenschaften

Während der Stillzeit empfehlen Kinderärzte, dass Frauen viele Getränke - Limonade, grüner und schwarzer Tee und Kaffee - aus der Ernährung ausschließen. Alle Tinkturen von Heilkräutern, einschließlich duftender Pfefferminze, sind ebenfalls verboten. Trotz der Tatsache, dass die Pflanze eine große Menge an nützlichen Verbindungen enthält, enthält es bioaktive Substanzen, die die Gesundheit von Mutter und Kind schädigen können. Minze während des Stillens kann bei einem Baby eine akute allergische Reaktion hervorrufen, die die Verwendung von pharmakologischen Präparaten erfordert, um es zu eliminieren. Für die aromatische Pflanze sind auch die Eigenschaften der Anwendung charakteristisch, von denen die Milchproduktion bei einer jungen Mutter abhängt.

Minze während der Stillzeit

Kinderärzte auf die Frage der Eltern darüber, ob es möglich ist, beim Stillen zu prägen, antworten nur negativ. Die Pflanze enthält eine hohe Konzentration von ätherischem Öl, Bitterkeit, Gerbstoffe, die oft die Ursache von Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, auch bei einem Erwachsenen mit guter Gesundheit sind. Alle Wirkstoffe ihrer chemischen Zusammensetzung der Minze durchdringen leicht die vielen biologischen Barrieren des menschlichen Körpers. Nach 1-2 Stunden nach dem Trinken eines Pfefferminztees durch eine stillende Frau sammelt sich das ätherische Öl in der Muttermilch an, von wo es in den Verdauungstrakt des Babys gelangt.

Achtung: Frische Minzblätter enthalten die größte Menge an bioaktiven Verbindungen. Und in den trockenen pflanzlichen Rohstoffen sind viele Gerbstoffe konzentriert - Gerbstoffe, die sowohl bei der Mutter als auch bei Säuglingen Allergien auslösen können.

Viele stillende Mütter sind überrascht von dem kategorischen Verbot der Verwendung von Minze während der Stillzeit, denn in einem breiten Sortiment haben Apotheken Tees mit dieser Pflanze verpackt, die für Babys ab 6 Monaten bestimmt sind. Aber es gibt keinen Widerspruch. Fakt ist, dass die Zusammensetzung der Tees an den noch nicht vollständig ausgebildeten Gastrointestinaltrakt des Kindes angepasst ist:

  • minimierte die Menge an essentiellem Minzöl, einschließlich seines Hauptbestandteils Menthol;
  • hinzugefügt nützliche Verbindungen, die die Verdauung und Peristaltik des Kindes verbessern.


Diese Kräutertees werden als mildes Beruhigungsmittel und Antispasmodikum für übermäßige Gasbildung und Schlafstörungen bei Kindern verwendet. Minze behandelt effektiv Koliken und provoziert starke Schmerzen im Bauch. Babytee hilft Babys, durch die Nacht zu schlafen.

Die Vorteile

Wenn eine Frau während des Stillens Tee mit Minze trinken möchte, kann der Gehalt an ätherischem Öl deutlich reduziert werden. Um dies zu tun, ist es notwendig, frische Blätter mit kochendem Wasser 2-3 mal verbrühen und dann in kaltem Wasser abspülen. Diese Methode der Wärmebehandlung senkt die Konzentration von Menthol in Pflanzenmaterialien. Es sollte auch bedacht werden, dass Sie nicht mehr als ein Blatt frische Minze auf eine Tasse kochendes Wasser geben können, und es ist besser, kein trockenes Gras überhaupt zu verwenden. Zweifellos wirkt sich eine Heilpflanze positiv auf den durch die Geburt geschwächten Frauenkörper aus:

  • beseitigt psycho-emotionale Instabilität;
  • gibt geistige und körperliche Leistung zurück;
  • korrigiert Hormone;
  • erhöht die funktionelle Aktivität des Magen-Darm-Traktes;
  • normalisiert die Leber und die Gallenblase.

Stillenden Frauen werden nicht viele antibakterielle und antivirale Mittel empfohlen, die in die Muttermilch eindringen. Biologisch aktive Substanzen aus der Minze verhindern aufgrund ihrer antimikrobiellen, antiseptischen und entzündungshemmenden Wirkung Infektionen der Atemwege und des Darminhalts. Hauptsache ist es, die Dosierung einzuhalten und mehr als 1 Mal pro Woche keinen aromatisierten Tee zu trinken.

Im ätherischen Öl enthaltenes Menthol hat vielfältige Auswirkungen auf die produzierte Milchmenge. Alles hängt von der Häufigkeit der Getränke, dem allgemeinen Gesundheitszustand einer Frau und der Konzentration der darin enthaltenen Wirkstoffe ab. Wie wirkt sich Minze auf die Laktation aus?

  • Wenn eine junge Mutter aufgrund von Stress oder einer Lebensmittelvergiftung Milch verloren hat, erhöht die Einnahme einer Einzeldosis Pfefferminztee die Laktation. Unter der Wirkung von Menthol erweitern sich große und kleine Blutgefäße. Die Verbesserung der Blutzirkulation trägt dazu bei, die Brust mit Milch zu füllen;
  • Bei häufiger Anwendung von Pfefferminztee (mehr als 2 mal pro Woche) werden mehr Schleimstoffe im Körper produziert. Die Menge und Qualität der Muttermilch wird deutlich reduziert und nach einiger Zeit hört die Laktation vollständig auf.

Die Fähigkeit von Menthol, die Milchproduktion zu stoppen, wird von Frauen aktiv genutzt. Minze ist Teil der Gebühren für die Beendigung der Laktation, zusammen mit Salbei, Alant, wildem Rosmarin.

Tipp: Milch wird nach täglicher Einnahme von 2-3 Tassen Kräutertee für eine Woche vom Körper nicht mehr produziert. Es ist zu dieser Zeit sehr wichtig, das Stillen vollständig einzustellen.

Curly Minze

Gelockte Minze betritt die große Familie der Lämmer. Es unterscheidet sich von der pfeffrigen Sorte in Abwesenheit einer großen Menge an Menthol in der chemischen Zusammensetzung. Curly Mint hat kein ausgeprägtes Aroma, enthält aber viel Carvon - eine natürliche Substanz aus der Familie der Terpenoide. Es ist wegen dieser biologisch aktiven Verbindung, die Kinderärzte empfehlen stillende Frauen trinken Abkochungen von Fenchelsamen und Dill, die einen schnellen Milchrausch bieten. Für eine Nutzpflanze zeichnet sich eine vielfältige Wirkung auf den Körper von Mutter und Kind aus:

  • erhöhter Appetit;
  • Ausscheidung von Toxinen und toxischen Verbindungen;
  • Prävention von bakteriellen, viralen und Pilzinfektionen;
  • die Beseitigung von dyspeptischen Störungen, einschließlich erhöhter Gasbildung;
  • Verringerung der Schwere von Schmerzen jeglicher Herkunft und Lokalisierung.

Curly Minze während der Stillzeit hilft, Schwellungen zu beseitigen und sogar entzündliche Prozesse zu stoppen. Einen gesunden Tee vorzubereiten ist sehr einfach. Es sollte ein paar frische Blätter sein, ein Glas kochendes Wasser gießen und eine halbe Stunde unter den Deckel stellen. Um die Laktation zu erhöhen, müssen Sie täglich 200 ml trinken.

Wichtig: Wenn nach der Anwendung von stillendem Mutterminztee auf der Haut des Babys Rötungen und Hautausschläge auftreten, sollten Sie das Getränk während der gesamten Stillzeit aussetzen.

Mint Stillen

Während des Stillens magst du bemerken, dass die Stimmung auf und ab hüpft: nur sie lächelte und freute sich über das Leben, aber jetzt möchte ich jeden anknurren und allein sein.

Meine Kunden schreiben mir oft, stillende Mütter und fragen, ob es möglich ist, etwas Beruhigendes zu trinken, um meine Nerven in Ordnung zu bringen.

Viele Fragen über Minze.

So, Minze während des Stillens: ist es möglich oder nicht?

Minze Arten und ihre Eigenschaften

In der Natur gibt es 25 Arten von Minze. Wenn wir über den üblichen Gebrauch reden, wie Tee, dann sind nur zwei relevant - Pfeffer und Curly. Sie sollten nicht aufgrund von Unterschieden in Eigenschaften verwechselt werden.

  • Ätherische Pfefferminzöle enthalten Menthol. Er ist es, der den Minzblättern einen so exquisiten Geschmack verleiht;
  • Dank ihm wird Minze oft beim Kochen verwendet: als Zusatz in Soßen, beim Schmoren von Gemüse oder beim Kochen von Fleisch (lesen Sie den Artikel darüber, ob es möglich ist, Fleisch zu stillen? >>>).

Solche Gewürze sind der stillenden Mutter nicht kontraindiziert.

Es gibt nichts Gefährliches und Unheimliches an ihnen.

Die Muttermilch ändert ihren Geschmack, ihre Farbe und ihren Geruch nicht und das Baby wird sich nicht weigern, es zu saugen.

Wie wirkt sich Minze auf den Körper beim Stillen aus?

  1. Pfefferminze kann Druck reduzieren. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie während des Stillens zu Hypotension neigen.
  2. Es hat eine entzündungshemmende Wirkung auf den Magen;

In der Zusammensetzung fast aller Magen-Gebühren gibt es Minze. Es verbessert den Appetit, entfernt Sodbrennen und reduziert Blähungen;

Deshalb, wenn ein Kind Kolik oder Gaziki hat, dann kann Mama etwas Pfefferminztee trinken. Dies kann sich positiv auf das Kind auswirken.

Wie Sie Ihrem Kind helfen können, mit Kolik und Gaziki ohne den Einsatz von Medikamenten mit unbewiesener Wirksamkeit fertig zu werden, sehen Sie den weichen Bauch >>>

  1. Minze ist ein natürliches Antiseptikum.

Es wird für Zahnschmerzen, Erkrankungen der oberen Atemwege, Heiserkeit eingesetzt.

Minze, wenn sie durch eine Brust gefüttert wird, kann in Nahrung, in einer kleinen Menge, angewendet werden.

Wie bei jedem ätherischen Öl kann ein Baby eine individuelle Intoleranz gegenüber dieser Komponente haben.

Aber für Ihre Ruhe und Normalisierung der Stimmung, können Sie manchmal Tee mit Minze während des Stillens trinken.

Minze während des Stillens kann in folgenden Formen im Tee enthalten sein:

  • Frische Blätter. Plus die Tatsache, dass Sie deutlich sehen, ob es notwendig ist, Minze. Es ist genug 1 Esslöffel pro 250 ml kochendem Wasser. Wenn Sie grünem Tee hinzugefügt werden, können Sie 2-3 Blätter dort werfen;
  • Getrocknete Blätter. Verkauft in jeder Apotheke, aber es ist besser, wenn es unabhängig zubereitet wird, oder von Freunden, denen Sie vertrauen. Sie sind genug für ein Glas mit kochendem Wasser 1 Teelöffel, sollte das Getränk für 30 Minuten infundiert werden;
  • In der Sammlung. Apotheken bieten verschiedene Arten von Kräuter für die Pflege, die auch Minze haben. Kaufen Sie solche Tees, wenn Sie sicher sind, dass der Rest der Zutaten Sie nicht schädigen wird. Unabhängig davon sind solche Gebühren nicht wert;
  • Minzbriketts. Dies ist die bequemste Form zum Speichern und Verwenden. Folgen Sie einfach den Anweisungen und genießen Sie einen leckeren Tee.

Wie oft und welches Minzgetränk ist es wert zu trinken?

Tee mit Minze während des Stillens darf in der Regel nicht mehr als einmal pro Woche trinken. Zur gleichen Zeit wählen Sie eine Tasse mittlerer Größe. Natürlich kann dieser Modus nur verwendet werden, wenn die Probe in Form von ein oder zwei Schlückchen für Sie und das Kind erfolgreich war.

Es gibt einen anderen Punkt, der mit diesen beiden Arten von Minze verbunden ist.

  1. Curly Mint kann aufgrund des niedrigen Mentholgehalts und des hohen Gehalts an Cavron, einem ätherischen Öl mit milchigem Charakter, bei Milchmangel eine gute stimulierende Wirkung haben.

Natürlich, wie alle Apothekenmedikamente, die Ihnen auferlegt werden, um Milchproduktion zu erhöhen, wird die Wirkung davon kurzlebig sein. Trinken kostet 3-5 Tage.

Danach macht der Körper süchtig und das Getränk hat keine stimulierende Wirkung.

Um die Muttermilchmenge zu erhöhen, müssen neben Getränken auch die Ursachen für eine geringe Milchproduktion beseitigt werden. Sehen Sie dies im Verlauf eines Stillspezialisten. Geheimnisse des Stillens >>>

  1. Im Gegensatz dazu kann Pfefferminze mit Menthol eine Verringerung der Milchproduktion bewirken.

Daher ist es selten notwendig, es zu Getränken hinzuzufügen, nur für den Geschmack.

Aber in der Phase der Beendigung des Stillens, wenn Sie bereits die Anzahl der Fütterungen reduziert und das Baby sanft entwöhnt haben, können Sie dieses Getränk während des Tages trinken.

Viele werden argumentieren, dass es jetzt spezielle Pillen gibt, um die Stillzeit zu stoppen, aber vor allem ist es ein Hormonpräparat, das gefährliche Nebenwirkungen verursacht und in vielen Ländern der Welt verboten ist.

Und zweitens, Minze hat eine Reihe von nützlichen Eigenschaften (Normalisierung der Verdauung, loswerden Kopfschmerzen, antiseptische Wirkung, Beruhigungsmittel).

Daher ist Pfefferminze eine gute Option.

  • Ein Teelöffel getrocknete Minzblätter gießen ein Glas mit kochendem Wasser und warten 30 Minuten;
  • Sie können dies 3-4 mal am Tag tun oder morgens einen ganzen Liter trinken. Nur das Getränk von gestern sollte nicht konsumiert werden.

Und denken Sie daran, dass Sie bei systemischer Minze den Druck im Auge behalten müssen. Wenn es stark reduziert ist und Sie sich unwohl, Schwäche und Schwindel fühlen, müssen Sie die Dosis von Minze reduzieren. Gesundheit!