Fragen über laktosefreie Formel in Babynahrung

Konzeption

Immer mehr Eltern von Kleinkindern stehen bei ihren Kindern vor der Verdauungsproblematik. Eltern erleben im Allgemeinen solche Probleme wie Stuhlstörungen, Blähungen, Erbrechen oder zu viel Aufstoßen, Verweigerung zu essen. Viele suchen nach der Ursache für minderwertige Nahrung, besonders für die Verdauung von Kindern. Aber in den meisten Fällen ist Laktasemangel schuld.

Kindern mit dieser sehr häufigen altersbedingten Pathologie wird empfohlen, eine spezielle laktosefreie Mischung zu geben. Darüber hinaus werden Fragen zu Ernennungen, Auswahlmöglichkeiten und Beispielen für Mischungen, die sich als würdige Vertreter der Kategorie von speziellen Babynahrungsprodukten erwiesen haben, in Betracht gezogen.

Was ist eine laktosefreie Mischung?

Laktase-Mangel ist eine Enzymopathie (Enzymmangel) bei Erwachsenen und Kindern, die durch zu geringe Mengen des Enzyms im Dünndarm - Laktase - verursacht wird. Bei einem Laktasemangel ist der Körper nicht in der Lage, laktosehaltige Nahrungsmittel, einschließlich Milch, teilweise oder vollständig zu verdauen.

Neugeborene und Säuglinge mit dieser Pathologie werden zur künstlichen Fütterung mit laktosefreien Mischungen überführt, enzymhaltige Präparate werden verschrieben.

Laktosefreie Mischungen gehören zu den therapeutischen Säuglingsnahrungsmitteln, die keine Laktose enthalten, aber alle notwendigen Nährstoffkomponenten enthalten, die künstlich synthetisiert und vollständig vom Körper des Kindes absorbiert werden.

Laktosefreie Gemische werden ausschließlich aus medizinischen Gründen verwendet und können nicht unabhängig voneinander verabreicht werden. Das Baby isst diese Mischung nur während der Behandlung und einige Zeit danach. Wenn das Verdauungssystem normalisiert ist, wird das Kind zu einer normalen Diät mit einem niedrigen Gehalt an Lactose zurückgeführt.

Was laktosefreie Mischung von der üblichen unterscheidet

Der Hauptunterschied besteht darin, dass eine laktosefreie Mischung keine gewöhnliche Diät ist, wie angepasste Säuglingsnahrung. Sie ist ein Heilmittel und wird wie angegeben gegeben. In der üblichen Säuglingsnahrung ist Laktose in der einen oder anderen Menge enthalten und die Rezeptur der Ernährung selbst entspricht.

Mischungen ohne Laktose für Neugeborene und Säuglinge haben eine spezielle Formel, in deren Struktur keine Laktose enthalten ist, und die Komponenten kompensieren den Mangel an Substanzen im Körper von Babys.

Die Zusammensetzung solcher Mischungen umfasst speziell behandelte Ziegen- oder Kuhmilch mit reduziertem Proteingehalt oder mit ihren Nicht-Lactose-Ersatzstoffen, beispielsweise Soja.

Zur gleichen Zeit, in laktosefreien Mischungen, ein erhöhter Gehalt an Vitaminen und Spurenelementen. Laktosefreie Mischungen in Ziegenmilch werden laut Forschung besser aufgenommen und sind nahrhafter.

Wenn Kinder laktosefrei ernährt werden

Wie bereits erwähnt, ist der Hauptgrund für die Übertragung von Babys auf eine laktosefreie Ernährung der Laktasemangel. Dies ist ein Problem von Laktase-Mangel im Körper und Laktose-Aufnahme. Laktose ist ein Milchzucker, der in Muttermilch, Kuhmilch sowie in den meisten Milchformulierungen und fermentierten Milchprodukten enthalten ist.

Laktase ist ein enterisches Enzym, das Laktose abbaut und die Absorption von Spaltprodukten fördert. Ihr ist es zu verdanken, dass Milch nützlich ist. Einen Laktasemangel bei einem Baby zu erkennen ist ganz einfach - wenn Eltern Angst nach Fütterung, Blähungen, lockerem schaumigem Stuhl oder stoppender Gewichtszunahme bemerken - sollten Sie über einen Laktasemangel nachdenken.

Neben Laktase-Mangel sind aber auch Probleme mit der Assimilation von Laktose mit allergischen Reaktionen möglich.

In beiden Fällen wird den Eltern empfohlen, das Kind vorübergehend auf eine spezielle laktosefreie Diät umzustellen. In europäischen Ländern ist dieses Lebensmittel nur auf ärztliche Verschreibung erhältlich.

Im postsowjetischen Raum kann es, wie viele andere Dinge, kommerziell erworben werden. Säuglingsanfangsnahrung für Laktasemangel sollte individuell ausgewählt werden und streng nach den Anweisungen des Arztes verabreicht werden.

Merkmale der Verwendung von therapeutischen Mischungen

Viele Eltern fragen sich, wenn sie eine laktosefreie Mischung wählen - welche ist besser? Obwohl die Schlüsselfrage ist anders - wie zu nehmen? Schließlich kann selbst die beste Mischung schädlich sein, wenn sie unsachgemäß verwendet wird.

Das Wichtigste ist, dass Sie ein Baby nicht sofort auf eine solche Mischung übertragen können. Es ist in Zusammensetzung und Geschmack ist sehr unterschiedlich von der üblichen Milch.

Die Einführung einer laktosefreien Mischung erfolgt in vier Stufen:

  1. Am Tag 1 wird die Mischung zwischen den üblichen Fütterungen einmal in einer Menge von 30 ml gegeben.
  2. Am Tag 2 wird sowohl die Menge der Mischung als auch die Anzahl der Fütterungen erhöht - geben Sie die Mischung 2 mal 60 ml Wenn Sie das Baby auf diese Weise am zweiten Tag füttern, war es nicht möglich, für einen oder zwei weitere Tage auf dem Plan des ersten Tages vor der Sucht zu leben.
  3. Bereits am dritten oder vierten Tag wird die Mischung in Form von zwei vollen Fütterungen gegeben.
  4. Am 4. Tag erfolgte bei allen Fütterungen eine laktosefreie Mischung.

Die Anzahl der Tage kann zwischen zwei oder drei Tagen variieren. Aber für eine Woche sollte das Baby ausschließlich auf laktosefreie Ernährung umstellen. Die Mischung wird genau so viel wie vom Arzt verschrieben - bis zur vollständigen Genesung. Es ist unmöglich, das Regime und die Dosierung unabhängig voneinander zu ändern, da sonst der therapeutische Effekt verloren geht.

Welche Mischungen ohne Laktose können einem Kind verabreicht werden?

Derzeit sind die beliebtesten laktosefreien Mischungen für Kinder:

  • NAN laktosefrei
  • Nutrilak laktosefrei
  • Enfamil laktosefrei
  • Bellakt.

Diese Mischungen sind auf die Ernährung von Kindern mit Laktasemangel und allergischen Reaktionen auf Milchzucker abgestimmt. Alle von ihnen sind zertifiziert und haben die Kontrolle in allen Phasen der Produktion bestanden.

Deutsche und italienische Mischungen unterscheiden sich in der besten Zusammensetzung, aber leider sind sie nicht für jeden geeignet. Eine Mischung aus in Weißrussland produzierten und nicht die schlechtesten Qualitäten besitzenden Bellakt ist viel billiger.

Wenn Eltern Anzeichen von Laktose-Nicht-Verdauung oder Allergien (Ausschlag, Stuhlstörungen, Juckreiz) bei ihrem Baby bemerken, ist es das erste, sich an einen Kinderarzt zu wenden und Empfehlungen für die Verwendung einer laktosefreien Mischung zu erhalten.

Bei richtiger Anwendung können solche Mischungen nicht nur die Laktasekrise überwinden, sondern auch die Immunität des Babys stärken.

Autor: Sukhorukova Anastasia Andreevna, Kinderärztin

Laktosefreie Mischungen für Kinder - Liste und Analyse der Zusammensetzung

Laktosefreie Mischungen werden von fast allen großen Babynahrungsherstellern hergestellt. Wenn das Produkt laktosefrei ist, dann ist der Gehalt an Milchzucker darin nahezu Null. Warum werden sie benötigt und was sind sie?

In welchen Fällen werden verwendet

Bei Flaschenkindern, die Symptome eines Laktasemangels entwickeln, werden Mischungen ohne Laktose oder mit niedrigem Milchzuckergehalt verschrieben. Da die Enzymaktivität oft nur teilweise reduziert wird, ist es nicht notwendig, vollständig auf sie zu wechseln. Sie können für eine Portion der angepassten Mischung laktosefrei mischen, deren Menge individuell gewählt wird.

Die Indikation zur Anwendung ist die sekundäre Form der Laktoseintoleranz durch Darmerkrankungen. Zum Beispiel, wenn ein Kind eine Darminfektion hat, kann nach der Ernennung eines Kinderarztes das Kind vollständig in eine laktosefreie Mischung überführt werden. Sobald sich das Baby erholt hat, sollten Sie nach und nach auf die übliche Milchmischung umstellen.

Frühgeborene, die häufig einen vorübergehenden Laktasemangel feststellen, werden mit speziell für Frühgeborene bestimmten Lebensmitteln gefüttert. Es enthält weniger Laktose als normal.

Mischungen ohne Laktose dienen auch als Grundlage für die Zubereitung von Getreide und Kartoffelpüree bei der Einführung von Ergänzungsnahrung bei Kindern mit Laktasemangel.

Vollständig auszuschließen Laktose ist nur in der angeborenen Form der Krankheit notwendig, die extrem selten ist. Bei den meisten Kindern wird Laktasemangel durch eine vorübergehende Form dargestellt, in der die Enzymaktivität nur vorübergehend reduziert wird.

Laktose ist sehr wichtig für die Entwicklung der Darmflora und für das Nervensystem des Babys. Darüber hinaus gibt es in der Muttermilch viele andere Komponenten, die sehr wertvoll für Krümel sind.

Der beste Ausweg für gestillte Babys ist die Verwendung von Laktasemedikamenten.

Dr. Komarovsky hat in einer seiner Antworten zum Thema Laktasemangel die Meinung geäußert, dass diese Diagnose oft übertrieben ist, um den Absatz von laktosearmen Gemischen zu steigern. Die Empfehlungen von Ärzten an junge Mütter, mit dem Stillen aufzuhören und sie dem Baby zu geben, sind zu häufig geworden. Sobald sich die Mutter beschwert, dass das Baby einen schaumigen grünlichen Stuhl hat, beginnt der Kinderarzt sofort mit der Laktoseintoleranz und verschreibt die Mischung ohne dieses Kohlenhydrat. In der Tat sind sie oft mit einer funktionalen Form des Scheiterns konfrontiert.

Besonderheiten

Laktosefreie Mischungen sind therapeutische Babynahrung, daher müssen sie von einem Arzt verschrieben werden. Unabhängig entscheiden, ob man ihnen eine Krume gibt, ist es nicht notwendig. Laktose ist extrem wichtig für den Körper des Säuglings und eine unangemessene Fütterung der Krümel mit einem laktosefreien Produkt kann die Gesundheit des Babys schädigen.

Eigenschaften:

  • Meistens werden sie nur für eine Weile verschrieben, und nach jeder Fütterung des Kindes mit einem laktosefreien Produkt muss überprüft werden, ob sich die Laktoseaufnahme im Baby verbessert hat.
  • Sie können aus Milch oder Sojaprotein hergestellt werden. Und wenn in Sojabohnenmischungen überhaupt keine Laktose enthalten ist, können Spuren dieses Disaccharids in Milchprodukten nachgewiesen werden.
  • Viele Kinderärzte empfehlen Sojabohnenmischungen als laktosefreie Diät, aber Babys können eine Allergie gegen diese Art von Diät entwickeln.
  • Die Geschmäcker sind ziemlich niedrig, so dass viele Kinder sie ablehnen.
  • Bei langfristiger Fütterung ist die Entwicklung von Verdauungsproblemen möglich - Verfärbung von Kot, Durchfall, Blähungen, Koliken, gestörte Mikroflora.
  • Mit einer scharfen Einführung kann das Kind Verstopfung beginnen.

Die Übertragung des Babys auf eine laktosefreie Mischung sollte schrittweise erfolgen. Am ersten Tag werden 30 ml des neuen Produkts in einer Fütterung der üblichen Mischung hinzugefügt. Am zweiten Tag wird das lactosefreie Gemisch zu zwei Futter mit jeweils 60 ml zugegeben. Am nächsten Tag werden zwei Fütterungen durch ein laktosefreies Produkt ersetzt. Als nächstes kann das Kind nur zu ihr gefüttert werden.

Unterschied von angepasst

Die angepasste Mischung ist so angelegt, dass die weibliche Milch mit ihrer Zusammensetzung maximal erinnert wird. Für sie wird Milch von Kühen oder Ziegen als Hauptbestandteil verwendet. Im Gegensatz zu einer solchen angepassten Mischung gibt es sehr wenig oder gar keine Milch in einer Low- oder Laktose-freien Diät. Meistens wird die Milch in solchen Mischungen durch Soja ersetzt.

Der Hauptunterschied ist das Fehlen eines Kohlenhydrats namens Laktose. Dieses Kohlenhydrat befindet sich in der Muttermilch und ist notwendigerweise in den angepaßten Mischungen vorhanden. Betrachtet man die Spurenelement- und Vitaminzusammensetzung, fällt auf, dass sie Milchmischungen nicht unterlegen sind.

Liste

Die folgenden Hersteller haben laktosefreie Milchformel:

  • Nan;
  • Mamex;
  • Celia lactofry;
  • Nutrilon;
  • Enfamil lactofry;
  • Nutrilak;
  • Bellakt;
  • Der Korb der Großmutter.

Kohlenhydrate in lactosefreien Mischungen werden üblicherweise durch Maltodextrin repräsentiert. Die Fettkomponente wird durch eine Mischung von Pflanzenölen einschließlich Palmöl dargestellt.

Überprüfung und Analyse der Zusammensetzung

In den meisten laktosefreien Milchmischungen beträgt der Anteil von Molkenproteinen zu Casein 60:40. Nur in einer Mischung von Enfamil ist dieses Verhältnis 20:80 und Nutrilon wird vollständig durch Kasein vertreten. Es gibt Probiotika (Bifidobakterien) in Nan und Celia. Präbiotika werden dieser Diät nicht hinzugefügt. In allen Mischungen, mit Ausnahme von Enfamil, gibt es Nukleotide. Die höchste Osmolalität wird durch die Celia-Mischung bestimmt.

Für Mischungen, die keine Laktose enthalten, sind auch Produkte auf Sojabasis enthalten.

Auch ist Laktose nicht in solchen hypoallergenen Mischungen, wie:

  • Alphare;
  • Nutrilon-Aminosäuren;
  • Nutrilak-Peptide STTC.

Unter Soja-Babynahrung mit Laktasemangel wird Nutrilon-Soja häufig verschrieben. Seine Basis ist Soja-Isolat, so dass es kein tierisches Protein enthält, was es auch zu einem ausgezeichneten Produkt für Allergien macht (besonders wenn eine allergische Darmerkrankung zu einer sekundären Laktoseintoleranz führt).

Lactose-freie Nane fehlt Glukose, also wird es für Neugeborene mit Intoleranz zu regulärem Zucker empfohlen. Kohlenhydrate in diesem Produkt werden durch Maissirup dargestellt. Auch in dieser Mischung werden Substanzen hinzugefügt, die die Wiederherstellung der Schleimhaut des Darms stimulieren.

Es ist unmöglich zu sagen, dass einige laktosefreie Mischungen besser sind als andere. Jeder von ihnen hat seine eigenen Vorteile und besonderen Eigenschaften, dank derer die Ernährung unter Berücksichtigung des Gesundheitszustandes des Säuglings individuell ausgewählt werden kann.

Wann sollte eine Stuhlnormalisierung erwartet werden?

Mit der Einführung von laktosefreien Mischungen in die Ernährung des Babys wird die Beendigung der Stuhlnormalisierung am dritten oder fünften Tag erwartet. In der Regel ist der Stuhl vollständig auf 5-7 Tage ab Beginn der Fütterung auf laktosefreie Diät normalisiert. Der Zustand des Babys verbessert sich und er beginnt an Gewicht zuzunehmen.

Zur Behandlung von Laktose-Mangel bei Säuglingen, siehe die Übertragung von Dr. Komarovsky.

Wir haben für Sie eine Bewertung der besten Laktose-freien Formel für die Ernährung von Babys und Kindern ab 1 Jahr vorbereitet

Eltern haben oft Verdauungsprobleme bei ihren Babys. Rülpsen, Stuhlstörungen, Blähungen und viele andere Beschwerden erwarten das Baby die ganze Zeit.

Alle diese Abweichungen von der Norm verursachen viele Fragen und können durch verschiedene Gründe verursacht werden. Meistens neigen Eltern dazu, in minderwertigen Lebensmitteln nach Antworten zu suchen.

Der Grund kann jedoch in der Tatsache liegen, dass das Kind Verdauungsmerkmale aufweisen kann, die mit einem Lactase-Mangel assoziiert sind. Bei einem Enzymmangel, der durch eine unzureichende Menge an Laktase im Dünndarm eines Kindes verursacht wird, kann sein Körper laktasehaltige Produkte wie Milch nicht verdauen. In diesem Fall stehen die Eltern vor der Aufgabe, die richtigen laktosefreien Mischungen auszuwählen.

Baby-Food-Funktionen

Markierung

Die Abkürzung "BL" (oder "LF" in der englischen Version) auf der Verpackung weist darauf hin, dass die Mischung keine Laktose enthält oder dass ihr Gehalt 0,1 Gramm pro Liter nicht überschreitet.

Zusammensetzung

Wenn das Kind zusätzlich zu Problemen bei der Assimilation von Laktose eine allergische Reaktion auf das Protein hat, dann sollten Sie darauf achten, dass die Mischung Molkenproteine ​​und Albumin enthält. Das Verhältnis solcher Elemente kann im Verhältnis von 50/50 oder 40/60 liegen. Laktosefreie Mischungen enthalten immer noch die Mindestmenge an Laktase.

  • Es gibt Mischungen, die beispielsweise nur Casein in Nutrilon enthalten.
  • Eine Mischung aus Nan und Celia enthält Probiotika (Bifidobakterien) und Präbiotika fehlen vollständig.
  • Soja-basierte Mischungen sind ebenfalls in der laktosefreien Kategorie enthalten.
  • In der Mischung beträgt das Enfamil-Verhältnis von Protein und Casein 20 80. Enthält auch keine Nukleotide, diese Substanzen, die sehr häufig in allen anderen Mischungen gefunden werden.

Empfehlungen für den Einsatz

Laktosefreie Säuglingsnahrung gehört zur Gruppe der klinischen Ernährung. Sie können vom Kinderarzt nach einer detaillierten Diagnose des Kindes ernannt werden.

Ein Kinderarzt kann die Ernährungstherapie eines Kindes für folgende Indikationen verschreiben:

  1. Primärer Laktase-Mangel ist das Fehlen der Aktivität des Enzyms Laktase, das extrem selten ist. Wenn es erkannt wird, wird das Baby sofort nach Diagnosestellung in eine laktosefreie Milchformel überführt. Eine laktosefreie Diät sollte lebenslang beibehalten werden.
  2. Sekundäre Form der Laktoseintoleranz durch Darmerkrankungen. Der Kinderarzt empfiehlt vorübergehend eine solche Ernährung, nach der Genesung wird das Kind auf die übliche Schreibweise (Milchformel) zurückgesetzt.
  3. Galaktosämie - eine Verletzung der Umwandlung von Galactose in Glucose mit Hilfe des Enzyms Galactose-1-Phosphat-Uridyltransferase.
  4. Lactose-Mangel. Wenn vorübergehender Laktosemangel bei Frühgeborenen festgestellt wird.
  5. Die Zeit der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln. Bei der Einführung von Ergänzungsnahrung, als Grundlage für die Herstellung von Getreide und Kartoffelpüree für Kinder, mit dem identifizierten Problem der Verdaulichkeit von Laktose.

Kontraindikationen

Falls erforderlich, sollte die Mischung ohne Laktase allmählich eingeführt werden, da das Kind sonst unter Verstopfung leiden kann.

Höchstbewertet

Hier ist die Liste der besten Ernährungsformel für Babys.

Nan BL

  • Hersteller einer Mischung aus der Schweiz (Firma Nestle).
  • Zutaten: 1,4 Protein, Serum B / Casein 60 40, Fette 3,3, Kohlenhydrate 7.8.
  • Vom Kinderarzt bei Laktasemangel beauftragt, sowie bei den identifizierten Problemen der Nährstoffaufnahme im Dünndarm. Es verdient einen verdienten ersten Platz in unserer Bewertung.
  • Es gilt für Kinder ab 1 Jahr.
  • Verpackung 400 gr.
  • Preis ca. 800 Rubel.

Nutrilak

  • Mischproduzent Russland (Firma Nutritek).
  • Zutaten: 1,4 Protein, Serum B / Casein 50 50, Fette 3,3, Kohlenhydrate 7.4.
  • Der Kinderarzt verschreibt für Milchunverträglichkeit, Glutenintoleranz, Galaktosämie, Durchfall-Syndrom unterschiedlicher Herkunft, wenn es bei einem Kind bei Analysen von Milchzucker nachgewiesen wird.
  • Es wird von 0-12 Monaten angewendet.
  • Verpackung 350g.
  • Preis ca. 570 Rubel.

Nutrilon

  • Hersteller der Mischung von Holland (Firma Nutritek).
  • Zutaten: Protein 1.3, Casein 100, Fette 3.5. Kohlenhydrate 7.3, enthält Glucosesirup.
  • Zugewiesen an Kinder mit Laktoseintoleranz.
  • Es wird von 0-12 Monaten angewendet.
  • Verpackung 400 gr.
  • Der Preis beträgt etwa 830 Rubel.

Omas Korb

  • Der Produzent einer Mischung Russland (Firma Omas Korb).
  • Zutaten: Protein 1,42, Casein 100, Fette 3,7, Kohlenhydrate 7,2, enthält Glukosesirup, Maldodextrin.
  • Zugewiesen an Kinder mit Laktoseintoleranz.
  • Es wird von 0-12 Monaten angewendet.
  • Verpackung 400 gr.
  • Der Preis beträgt etwa 660 Rubel.

Celia lf

  • Mix Produzent Frankreich (Celia Firma).
  • Zutaten: 1,6 Protein, Casein 60/40, 3,1 Fette, Palmöl, Kohlenhydrate 7.9.
  • Der Kinderarzt verschreibt bei offensichtlicher Laktoseintoleranz. Wenn das Kind an Durchfall oder akuter Gastritis leidet.
  • Es wird von 0-12 Monaten angewendet.
  • Verpackung 400g.
  • Preis ca. 490 Rub.

Die Mischung wird in die Diät des Kindes nur auf den Ergebnissen der Diagnose und unter der Aufsicht eines Kinderarztes eingeführt.

Welcher Hersteller produziert die besten Pulverprodukte?

Kinderärzte haben heute keinen Konsens darüber, welche Mischung die beste ist. Es hängt alles von den individuellen Eigenschaften des Kindes ab. Nur ein Kinderarzt kann anhand einer Diagnose das für das Kind notwendige Gemisch verschreiben.

Berechnung der Dosierung basierend auf dem Alter des Kindes

Die Dosierung des Säuglings mit einer laktosefreien Mischung hängt von seinen individuellen Eigenschaften und der Art der Fütterung zum Zeitpunkt der Problemerkennung ab.

  • Wenn die Fütterung mit der Muttermilch durchgeführt wurde.

Muttermilch ist die beste Nahrung für das Baby, falls es eine Möglichkeit gibt, weiter zu stillen, muss die Mutter es tun. Unangemessener Ersatz des Stillens für künstliche Ernährung ist inakzeptabel.

Bei Feststellung eines Laktasemangels werden die vom Kinderarzt verschriebenen Laktasepräparate in kleinen Mengen mit Muttermilch kombiniert und dem Baby vor dem Stillen für 15-20 Minuten verabreicht. In diesem Fall hat Laktase Zeit, auf Milchzucker einzuwirken, und das Medikament wird am wirksamsten sein.

Wenn die Behandlung mit Enzympräparaten nicht das erwartete Ergebnis ergab, verschreibt der Arzt eine laktasefreie Mischung. In diesem Fall geht die Mutter, ohne das Stillen zu unterbrechen, nach und nach in die Ernährung des Säuglings ein, beginnend mit einem kleinen Volumen, und bringt es allmählich auf 1/3 - 2/3 des Volumens der Muttermilch, die das Baby zum Fressen verspeist.

Nach 3-5 Tagen nimmt das Baby für eine Fütterung eine laktasefreie Mischung in einem Volumen von 30-60 ml auf. Wenn sich die Symptome von Laktosemangel deutlich verschlechtert haben, dann ist alles richtig gemacht worden.

  • Mit künstlicher Ernährung.

    Der vollständige Ausschluss von Laktose aus der Säuglingsnahrung ist mit schwerwiegenden Folgen für seine Gesundheit verbunden, daher verschreibt der Kinderarzt nur laktosearme Mischungen. Laktosefreie Mischungen werden nach und nach in die Nahrung gegeben.

    Die Liste der besten laktosefreien Mischungen für Neugeborene: Merkmale der Aufnahme für Laktasemangel

    Spezielle laktosefreie Mischungen - optimale Ernährung für ein Kind, dessen Körper Laktose überhaupt nicht akzeptiert oder aufnimmt. Die Notwendigkeit für sie entsteht und wenn das Baby Galactose nicht aufnehmen kann. Zwei Krankheiten, die eine Ernährungsumstellung erfordern, sind nicht so selten, so stellt sich die Frage nach den Arten von Gemischen, die mit ihnen gezeigt werden.

    Laktase-Mangel tritt häufig auf, so dass die Mischung für Babys mit diesem Problem leicht zu finden ist.

    Kennzeichnung und Zusammensetzung von laktosefreien Gemischen

    Laktosefreie Mischung ist mit der Abkürzung "BL" gekennzeichnet (in der englischen Version von "LF"). Dieses Zeichen zeigt an, dass diese Mischung ohne Laktose hergestellt wird oder dass ihr Gehalt 0,1 Gramm pro Liter nicht überschreitet. Das vom Neugeborenen benötigte Protein kann in dieser Diät durch mehrere Sorten repräsentiert werden. Kinder leiden an allergischen Reaktionen auf die Anwesenheit von Protein in der Ernährung, geeignete laktosefreie Mischungen mit Molkenprotein und Albumin. Beide Arten von Protein können in einem Verhältnis von 50/50 oder 40/60 präsentiert werden, jedoch ist Lactose teilweise in solchen lactosefreien Mischungen vorhanden.

    Sie verwenden Proteine ​​wie Soja-Isolat, hydrolysierte Molke oder Casein-Protein. Eine schwere Form der Allergie bestimmt die Wahl der Art von Babynahrung aus laktosefreien Mischungen mit dem Ersatz von Protein durch synthetische Aminosäuren.

    Wann bewerben?

    Der Zweck laktosefreier Mischungen wird bei der Diagnose eines Kindes mit vollständiger oder teilweiser Intoleranz gegenüber Galactose oder Lactose praktiziert. Krankheitsname:

    1. Laktase-Mangel - falsche Produktion des Enzyms Laktase. Es ist in primäre und sekundäre Formen unterteilt. Primärversagen bedeutet die vollständige Abwesenheit des Enzyms, Sekundärversagen wird durch eine Verringerung seiner Aktivität bestimmt.
    2. Galaktosämie ist eine Krankheit, bei der eine Fehlfunktion während der Umwandlung von Galactose in Glucose auftritt.

    Die Form der Krankheit wird vom Arzt bestimmt, er verschreibt auch eine laktosefreie Mischung für die Fütterung des Neugeborenen. Schlussfolgerungen auf die Diagnose von Laktose oder Laktase-Mangel werden nur auf der Grundlage von Laboruntersuchungen gemacht (mehr in dem Artikel: Symptome von Laktose-Mangel bei Säuglingen). Flüssiger Stuhlgrün bei einem Säugling ist noch kein Beweis für einen Lactasemangel und ist kein Grund, auf laktosefreie Gemische zurückzugreifen. Entscheiden Sie sich für den Ersatz von Lebensmitteln nur nach der Untersuchung des Kindes.

    Vorsicht bei der Feststellung der Diagnose, insbesondere unabhängig, hängt damit zusammen, dass ein Laktasemangel nicht immer ein Anzeichen für eine Pathologie ist. Für den Körper von Babys bis zu 2-3 Monaten zeichnet sich durch geringe Aktivität von Laktase, die in den Indikationen der Norm enthalten ist. Ähnliche Symptome treten auf, wenn Sie gegen Kuhprotein allergisch sind. Bei einer solchen Diagnose sind andere Lebensmittel erforderlich, die keine Allergene enthalten.

    Sorten von Mischungen und ihre Eigenschaften

    Hersteller bieten mehrere Produktvarianten an. Der Arzt wird Ihnen helfen, den für Ihr Kind geeigneten auszuwählen. Hier ist eine Liste der beliebtesten Mischungen:

    • NAN Laktosefrei (wir empfehlen zu lesen: Überprüfung der laktosefreien Mischung von NAN und anderen Produkten in der Lebensmittel-Linie) - empfohlen von 0 bis 12 Monaten. Das Gewicht einer Packung beträgt 400 Gramm. Das Verhältnis von Protein aus Molke und Casein 60/40, enthält die Zusammensetzung der Mischung Maltodextrin. Es wird für Laktasemangel und Störungen im Dünndarm eingesetzt, der bestimmte Nährstoffe nicht aufnimmt.
    • Bellakt - verwendet von 0 bis 12 Monaten. Die Zusammensetzung ist identisch mit der ersten Mischung. Empfohlen für Kinder mit Laktasemangel, Koliken mit anhaltendem Durchfall. Eine Dose ist 400 Gramm.
    • Nutrilak laktosefrei plus - für Kinder von 0 bis 12 Monaten. Das Verhältnis von Proteinen (Molke und Casein) 50/50 ist Maltodextrin. Die Aussagen: die Absage des Körpers des Milchzuckers und des Glutens, die Galaktosämie, die Diarrhöe verschiedener Etymologien vom Kind. Das Gewicht einer Packung beträgt 350 Gramm.
    • Nutrilon Premium laktosefrei (wir empfehlen zu lesen: Was ist der Unterschied zwischen "Nutrilon 1" und "Nutrilon 2"?) - gezeigt für Lebensmittel von 0 bis 12 Monaten. Protein wird durch Casein ersetzt. Enthält Glukosesirup. Für Kinder, deren Körper keine Laktose verträgt.
    • Similac Low-Laktose (wir empfehlen zu lesen: Wie verdünnen Sie die Mischung "Similac" von 0 bis 6 Monaten?) - die Mischung ist in der Nähe der Muttermilch, es gibt kein Palmöl (wir empfehlen zu lesen: eine Liste der guten Säuglingsnahrung ohne Palmöl). Probiotika und Nukleotide hinzugefügt, die die Verdauung verbessern und die Immunität erhöhen.
    • Celia ohne Laktose - von 0 bis 12 Monaten. Eine Packung ist 400 Gramm. Protein zu Casein - 60/40. Die Zusammensetzung umfasst Maltodextrin. Es wird in der Ernährung von Kindern verwendet, die sich einer akuten Gastroenteritis unterziehen, mit regelmäßigem Durchfall, der keine Laktose verträgt.
    • Omas Korb ohne Laktose - von 0 bis 12 Monaten. Zutaten: Kasein, Glukosesirup, Maltodextrin. Es wird verschrieben, wenn der Körper des Kindes keine Laktose verträgt.

    Nahrungsmittelallergie-Mischungen

    • Nutrilon Aminosäuren - in einer Mischung von Protein wird zu 100% durch Aminosäuren ersetzt. Der Kohlenhydratlieferant ist Glukosesirup. Entwickelt, um Babys zu ernähren, die keine Laktose vertragen und kein Kuhleder absorbieren, mit Nahrungsmittelallergien. Gewicht - 400 Gramm.
    • Alphare Amino - ein Produkt mit einem 100% igen Proteinaustausch durch Aminosäuren. Kohlenhydrate werden durch Kartoffelstärke und Maissirup dargestellt. Es wird für Babys empfohlen, die keine Laktose, Kuhprotein, Soja, mit schlechter Aufnahme von Nährstoffen durch den Darm und mit komplizierten Nahrungsmittelallergien vertragen.
    • Nutrilak PTS besteht aus Molkenprotein, das zu einem Allergie-Index hydrolysiert wird, der 100.000 Mal weniger als der von Vollmilchprotein ist. Im Sirup enthalten von Glukose und Maltodextrin. Es wird verwendet, wenn ein Kind Kuhmilchprotein, Soja, Lactasemangel, Galaktosämie, Nahrungsmittelallergien und Gluten nicht assimiliert. Geeignet zur Ernährung von Kindern mit Dünndarmproblemen und chronischem Durchfall. Gewicht - 350 Gramm.
    • Nutrilak Soja, das Hauptelement - Soja-Protein-Isolat, verbesserte Aminosäuren, Glukosesirup. Empfohlen für Babys mit der Diagnose einer Intoleranz gegenüber dem Protein in Milch von Kühen, die Lactase nicht verdauen, während Galaktosämie und Gluten-Allergie. Gewicht - 350 Gramm.

    Welche Mischungen sind für eine Galaktosämie geeignet?

    Bei der Auswahl der Babynahrung, die Sie bei der Diagnose von Galaktosämie verwenden können, achten wir auf Produkte, die Isolate (von Fetten und Kohlenhydraten befreit) von Sojaprotein enthalten. Wir schreiben sie der optimalen Ernährungsform für ein Kind mit Galaktosämie zu, da sie weder Laktose noch Galaktose tierischen oder pflanzlichen Ursprungs enthalten. Darüber hinaus ist die Verwendung von laktosefreien Mischungen mit Casein-Dominanz, basierend auf synthetischen Aminosäuren und Caseinhydrolysaten, erlaubt. Produkte mit 50-60% Molkenproteingehalt werden nicht empfohlen. Probenliste:

    • Nutrilak-Soja;
    • Frisosa;
    • Nutrilon-Soja;
    • Humana SL.

    Welche Marke ist besser für Ihr Baby - der Arzt entscheidet. Der Spezialist wählt die beste Option für das Baby, aufgrund der Eigenschaften seines Körpers.

    Was sind die Nebenwirkungen?

    Für die stillende Mutter ist es wichtig zu wissen, ob solche Milchformeln eine negative Reaktion beim Baby auslösen können. Die Liste der Nebenwirkungen ist klein und beinhaltet:

    Baby laktosefreie Säuglingsnahrung

    In zunehmendem Maße beobachten Eltern Verdauungsprobleme bei ihren neugeborenen Babys. In der Regel beschuldigen Erwachsene Produkte schlechter Qualität oder die physiologischen Eigenschaften des Babys für Störungen im Magen-Darm-Trakt. Aber oft ist die Ursache für Blähungen, Erbrechen und Appetitlosigkeit die mangelnde Verdaulichkeit von Laktose. Diese Pathologie beinhaltet die Verwendung von laktosefreien Mischungen für Kinder als Basis der Diät.

    Die Unmöglichkeit der Assimilation von Milchzucker führt zu einer veränderten Ernährung der Krümel. Neugeborenen mit Laktase-Mangel Kinderärzte sind Soja-oder Ziegenmilch-haltige Mischungen vorgeschrieben. Versuchen wir zu verstehen, was der Unterschied zwischen ihnen ist und wie man die richtige Nahrung für das Baby auswählt.

    Merkmale laktosefreie Mischungen

    Eine solche Ernährung ist therapeutisch, deshalb wird sie nur von einem Arzt verschrieben, nachdem die genaue Diagnose anhand einer Anzahl von Tests bestimmt wurde. Milchzucker ist für die Entwicklung des Babys sehr wichtig, so dass eine unabhängige Entscheidung über den Übergang zu laktosefreien Produkten schwierig sein kann.

    Also, was sind einige der Eigenschaften von laktosefreien Säuglingen? Solche Ernährung unterscheidet sich von den üblichen in den folgenden Punkten:

    1. In der Regel schließt der Arzt Laktose aus Lebensmitteln für eine bestimmte Zeit aus. Am Ende des nächsten Kurses muss er überprüfen, ob sich die Zuckeraufnahme des Kindes verbessert.
    2. Wenn dem Baby eine laktosefreie Mischung gezeigt wird, sollten die Eltern entscheiden. Produkte auf der Basis von Soja werden ohne unverdauliche Bestandteile hergestellt, aber in Milchformeln sind ihre Spuren am häufigsten vorhanden.
    3. Es ist erwähnenswert, dass der Geschmack von Lebensmitteln ohne Milchprotein viel zu wünschen übrig lässt, bzw. dass viele Babys es ablehnen.
    4. Fütterung laktosefreier Mischungen für mehrere Monate oder länger führt zu Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt (mögliche Koliken, Durchfall, ein Ungleichgewicht in der Zusammensetzung der Darmflora). Lesen Sie mehr darüber, was zu tun ist, wenn das Neugeborene Bauchschmerzen hat →

    Wann sind laktosefreie Mischungen notwendig?

    Mischungen, die keinen Milchzucker enthalten, werden Flaschengefütterten Kindern verschrieben, die Symptome einer vollständigen oder partiellen Laktoseintoleranz aufweisen. In den meisten Fällen wird eine zweite Diagnose vom Kinderarzt gestellt, so dass eine vollständige Übersetzung selten erforderlich ist.

    Es gibt mehrere Fütterungsregime für Laktosemangel, und dies bestimmt, welche laktosefreie Mischung erworben werden sollte:

    • Mischen von konventionellen und therapeutischen Mischungen;
    • Futterwechsel mit Soja und Milchprodukten.

    Der Arzt wählt ihr Verhältnis individuell. Akute Darminfektionen sind auch einer der Gründe für die Verschreibung einer laktosefreien Mischung. Unmittelbar nach der vollständigen Wiederherstellung und Wiederherstellung der Mikroflora kehrt die gewohnte Diät zurück.

    Sekundärversagen aufgrund von chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes erfordert nicht nur Sojamischungen, sondern spezielle therapeutische Ernährung. Es hat das Verhältnis von Fetten und Proteinen leicht verändert. Lactose in solchen Mischungen kann vollständig oder in unbedeutenden Mengen fehlen.

    Ein seltener Grund für den Transfer zur therapeutischen Ernährung ist der primäre Laktosemangel. Dies ist eine genetische Störung, bei der die Laktase (das Enzym, das für die Laktoseverdauung verantwortlich ist) nicht mehr im Moment der Geburt vorhanden ist. Aber in der Welt wurde diese Diagnose von nicht mehr als 40 Babys gemacht.

    Mit dem Alter wird die Manifestation dieses Merkmals geglättet. Nach zwei Jahren wird es minimal. Obwohl die Symptome der individuellen Intoleranz gegenüber Milchzucker jederzeit auftreten können.

    Übrigens, in den Regionen des Wohlstands der Milchwirtschaft wird diese Diagnose praktisch nicht gemacht. Aber wo keine Milch in der Diät ist, gibt es einige Fälle. So können im Norden des europäischen Kontinents nicht mehr als fünf von hundert Menschen Milch nicht verdauen, in den zentralen Regionen - etwa 25-30.

    Frühgeborene leiden oft an reduzierter Laktoseaktivität. Dies liegt an der fehlenden Bildung des Enzymsystems. Aber in diesem Fall aktiviert das Stillen die Reifung von Enzymen.

    Was ist der Unterschied zwischen angepassten Mischungen?

    Was ist das Prinzip angepasster Mischungen? Ihre Zusammensetzung sollte so viel wie möglich der Muttermilch ähneln. Hierfür werden in der Regel Milchkomponenten verwendet, obwohl auch laktosefreie Mischungen auf Ziegenmilch beliebt sind. Im Gegensatz zu den angepassten Optionen fehlen Milchzucker praktisch oder vollständig. In therapeutischen Mischungen ist Soja häufiger die Hauptkomponente.

    Der Hauptunterschied liegt in der Menge an Kohlenhydraten - Laktose. Sie ist immer in angepasster Ernährung anwesend, da Zucker in der natürlichen Milch einer Frau vorhanden ist. In diesem Fall enthalten Vitamine und Mineralstoffe in der Mischung nicht weniger.

    Wie ändere ich die Ernährung des Babys?

    Laktosefreie Mischung wird allmählich in die Ernährung des Babys eingeführt. Kinderärzte selbst entwickeln einen Zulassungsweg, jedoch gibt es einige grundlegende Regeln.

    Der sofortige Übergang zur Fütterung ohne Milchzucker löst die Entwicklung von Verstopfung aus. Aus diesem Grund wird das Baby nach und nach auf ein neues Lebensmittel umgestellt.

    Am ersten Tag sind 30 ml des neuen Produkts ausreichend. Am zweiten Tag können Sie versuchen, ein paar Fütterungen zu halten, von denen jedes bereits 60 ml der Mischung hinzugefügt wurde. Am vierten Tag wird Säuglingsanfangsnahrung mit Laktosemangel gut absorbiert.

    Die Übergangsphasen variieren leicht in Abhängigkeit von den physiologischen Eigenschaften des Babys. Während der Zeit des Austauschs der Mischung ist es wichtig, das Wohlbefinden des Kindes, seine Reaktionen auf eine neue Art von Lebensmitteln zu kontrollieren.

    Umgekehrter Übergang - nicht weniger komplexer Prozess. Die Tatsache der Intoleranz gegenüber Muttermilch bedeutet immer noch nicht, dass ein Mensch sein ganzes Leben die Regale mit Milchprodukten umgehen muss. Praktisch keine Menschen, die ein Versagen haben, bleiben auf Lebenszeit.

    Im Laufe der Zeit erwirbt das Baby nützliche Mikroorganismen, deren Verhältnis im Körper normalisiert wird. Dieser Prozess kann beschleunigt werden, indem Mischungen mit Probiotika verabreicht werden oder indem sie getrennt und nicht als Teil der Hauptfütterung genommen werden. Aber selbst wenn es scheint, dass das Baby begann, die Molkereikomponenten perfekt wahrzunehmen, ist es besser, keine Risiken einzugehen und nicht vollständig auf normales Essen umzusteigen.

    Zuvor sollte eine Untersuchung durchgeführt werden, die das Fehlen eines Laktosemangels anzeigt. Erst danach wird die angepasste Nahrung in den Mindestdosen in die Ernährung des Kindes eingeführt.

    Laktosefreie Mischung Review

    Bevor sie mit der Ernährung eines neuen Produkts beginnen, sollten die Eltern herausfinden, welcher Bestandteil in der laktosefreien Diät enthalten sein könnte, welche Mineralstoffe und Vitamine darin enthalten sein sollten. Um zu verstehen, welche laktosefreie Mischung besser ist und wie sie sich unterscheiden, betrachten Sie die beliebtesten:

    1. Nutrilon. Die Basis - das Isolat von Sojaproteinen. Der Inhalt der tierischen Komponenten - 0%. Für die volle Entwicklung des Kindes in der Zusammensetzung ist Taurin und Bild. Da ist es möglich, einfach auf andere Optionen, zum Beispiel die Mischung "Bellakt Bezlaktoznaya" zu wechseln.
    2. Mamex. Der Hersteller erreicht seine Ähnlichkeit mit Muttermilch aufgrund der optimalen Kombination von pflanzlichen Fetten. Schwere Kohlenhydrate werden durch Maltodextrin ersetzt. Die Mischung enthält eine kleine Menge Milchzucker und Proteine.
    3. Nutrilak. Die Budget-Option laktosefreie Mischungen. Die Hauptkomponente ist Kuhmilchprotein. Nutrilak ist mit Omega-3 und Omega-6 angereichert. Komponenten maximieren die Ernährung der Muttermilch.
    4. Similac Low-Laktose - eine spezielle Mischung für Kinder mit hoher Empfindlichkeit gegenüber Milchzucker. Laut Experten hat die Zusammensetzung alle notwendigen Substanzen für das Baby in der Muttermilch enthalten. Es gibt kein Palmöl in der Nahrung, das die Verdauung und Portabilität der Komponenten erleichtert. Probiotika bilden einen weichen Stuhl des Babys und Nukleotide stärken das Immunsystem. Organische Säuren stärken die Blutgefäße und verbessern die Gehirnaktivität. Similac enthält alle Nährstoffe, die das Baby bekommt, wenn es auf natürliche Weise gefüttert wird.
    5. Nan Laktosefrei. Als Teil von keine Allergene und Glukose. Die Hauptkomponente der Mischung ist Maissirup mit zusätzlichen Enzymen und Probiotika. Ideal für Kinder mit schwacher Immunität. Aber es ist nicht billig.

    Die Zusammensetzung der Mischung "Nan Laktose-frei" ist ideal für den Übergang zu einer normalen Ernährung, da es immer noch geringe Mengen an Laktose enthält. Sein unbedeutender Inhalt wird Ihnen erlauben zu bestimmen, ob der Körper bereit ist, Milch zu verdauen.

    Schritt für Schritt kann das Baby auf den Wechsel von Gemischen übertragen werden. Dann wird die Menge an lactosefreier Mischung auf Null reduziert. In der Regel wächst das Kind in dieser Zeit bereits auf und erhält neben Milchformulierungen Zuschläge. Wenn das Baby ruhig auf eine normale Ernährung umschaltet, kann man sicher sagen, dass die Anpassung abgeschlossen ist und sich die notwendige Mikroflora im Darm normalisiert hat.

    Es ist wichtig für die Eltern, sich daran zu erinnern, dass es unmöglich ist, eine Entscheidung darüber zu treffen, ob ein Kind auf eine laktosefreie Diät umgestellt werden soll. Solche Mischungen sind ein spezialisiertes therapeutisches Nahrungsmittel, bei deren Einführung in die Nahrung besondere Vorsicht geboten ist. Nach längerem Gebrauch setzen sich nützliche Mikroorganismen und Enzyme im Darm fest. Dann ist es Zeit, zur normalen Ernährung zurückzukehren.

    Die Ernährung sollte von einem qualifizierten Kinderarzt ausgewählt werden, da nicht jedes Kind Mischungen ohne Milchproteine ​​benötigt. Häufiger braucht das Baby eine angepasste Mischung, in der noch Laktose vorhanden ist, genau wie Milch.

    Welche Art von Nahrung besser ist - laktosefrei oder angepasst - kann nur durch Versuch und Irrtum festgestellt werden. Viel hängt vom individuellen Assimilationsgrad der Komponenten durch das Kind ab. Bei der Eingabe spezieller Mischungen ist es notwendig, die Reaktion des Körpers des Neugeborenen auf die Nahrung zu analysieren.

    Es wird angenommen, dass die Diät geeignet ist, wenn der Darm nach 5 Tagen die neue Diät vollständig akzeptiert. In Abwesenheit von Gas und normalem Stuhl ist das Baby bereit, laktosefreie Mischungen zu essen.

    Was ist die beste laktosefreie Mischung in Zusammensetzung und Qualität: TOP-6-Produkte ohne Laktose oder mit seinem niedrigen Gehalt

    Zusammensetzung und unterscheidende Eigenschaften

    Laktosefreie Mischungen für Neugeborene sind so nah wie möglich an der Muttermilch und werden entwickelt, um die Bedürfnisse des wachsenden Körpers zu erfüllen. Für normale künstliche Ernährung ist Kuhmilch die Basis, aber Soja- oder Ziegenmilch wird zu der laktosefreien Formulierung hinzugefügt.

    Eine spezielle Verarbeitung hilft, den Gehalt an tierischem Eiweiß zu reduzieren, oder es wird vollständig durch Gemüse ersetzt. Gleichzeitig ist der Körper eines Kindes mit Laktasemangel mit Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen angereichert.

    Auf der Verpackung steht immer eine Abkürzung "BL" oder "LF" mit einer laktosefreien Mischung.

    Das Produkt beinhaltet auch:

    • Fette;
    • Kohlenhydrate;
    • Eichhörnchen;
    • Thiamin;
    • Retinol-Vitamine;
    • Biotin;
    • Tocopherol;
    • Mineralstoffe: Phosphor, Kalium, Magnesium, Jod, Natrium, Calcium.

    Jede Mutter wählt die angepassten Kompositionen individuell für ihre Krume, basierend auf ihren Geschmackspräferenzen oder dem Vertrauen in den einen oder anderen Produzenten. Was ist besser laktosefreie Mischung, hilft, den Arzt zu bestimmen, basierend auf der Gesundheit des Kindes. Wie viel ein neugeborenes Baby essen sollte, kann hier gefunden werden.

    Die Notwendigkeit, laktosefreie Mischungen zu verwenden

    Laktose ist der Hauptkohlenstoff in Muttermilch und Milch aus Milch. Um Laktose zu verdauen, muss der Darm das Enzym Laktase enthalten, das im Magen-Darm-Trakt produziert wird.

    Bei einem Mangel an Laktaseenzym im Körper tritt ein Laktasemangel auf, der in verschiedene Typen unterteilt ist:

    1. Angeboren - meist erblich, gekennzeichnet durch angeborenen Mangel des Enzyms Laktase.
    2. Sekundär - in den meisten Fällen passiert es bei Kindern unter einem Jahr, die eine unzureichende Enzymproduktion haben. Der Grund kann in der Unreife des Gastrointestinaltraktes mit Frühgeburt des Fötus oder in Darminfektionen liegen.
    3. Galaktosämie - eine seltene Art von Krankheit, ist eine Erbkrankheit, bei der die Arbeit der Enzyme für die Verdauung der Kohlenhydrate Laktose verantwortlich beeinträchtigt.

    Ein Kind mit primärem Laktasemangel, das sehr selten ist, wird unmittelbar nach der Geburt in eine laktosefreie Milchformel überführt. Eine solche Diät wird während des gesamten Lebens beibehalten.

    Bei Laktosemangel hat das Baby Probleme mit dem Stuhl, Blähungen, häufiges Aufstoßen und andere Störungen des Verdauungssystems.

    Butuzova OV, praktizierender Kinderarzt, Medizinisches Zentrum "Gesundheit von Müttern und Babys", Moskau

    Laktosefreie Mischungen sind kein Allheilmittel, daher ist es besser, die fermentierten Milch angepasste Mischungen zuerst zu versuchen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass ihre Portabilität viel besser ist.

    Im Falle eines Laktasemangels sollte das Kind Mischungen mit einem niedrigen Gehalt an Milchzucker erhalten. Solche Breie müssen nach und nach mit der Muttermilch oder mit der üblichen angepassten Mischung gemischt werden - mit künstlicher Fütterung. Auf Sojaprotein basierende Formulierungen können ebenfalls verwendet werden.

    Milch enthält Laktose, die teilweise oder vollständig nicht mit einem Mangel an dem Enzym Laktase im Darm verdaut werden kann. In diesem Fall wird laktosefreie Milchformulierung verwendet, die therapeutisch ist. Daher ist vor der Verwendung eine obligatorische medizinische Konsultation erforderlich.

    Top 6 besten laktosefreien Mischungen

    Eine große Auswahl an laktosefreiem Getreide ist heute auf dem Markt. Folgende laktosefreie Mischungen sind am beliebtesten und gefragt:

    Bewertungsgemische - eher konventionelles Konzept, weil Jedes Baby ist individuell und das Essen dafür wird abhängig von seinen Gesundheitseigenschaften ausgewählt.

    1. Nutrilon.
    2. Omas Lukoshko.
    3. NAS
    4. Similac.
    5. Friso.
    6. Bellakt.

    Die Zusammensetzung der laktosefreien Nanomischungen enthält zum Beispiel spezielle Komponenten, die die Verdauung des Kindes günstig beeinflussen.

    • L. Reuteri ist eine probiotische Kultur, die sich positiv auf die Verdauung und die optimale Entwicklung der Darmmikroflora auswirkt.
    • Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die auch in der Muttermilch vorhanden sind - zielen auf die Stärkung des Immunsystems, sind wichtig für die richtige Gehirnaktivität und die Entwicklung der Sehkraft.

    Laktosefreie Mischungen für Säuglinge anderer Marken sind ebenfalls von hoher Qualität und bekämpfen aktiv Nahrungsmittelintoleranz und widerstehen Darminfektionen. Sie können sie von Geburt an verwenden.

    Arten von laktosefreien Mischungen

    Laktosefreie Töpfe sind in verschiedene Typen unterteilt:
    1
    Niedrige Laktose - für Kinder mit sekundärem Laktasemangel verschrieben, mit einer reduzierten Aktivität des Enzyms Laktase, das Laktose abbaut. Verwendet vorübergehend, bis die Aktivität von Laktase im Körper normalisiert ist.

    Laktosefreie Mischungen für Kinder

    Zusammenfassung des Artikels

    Eines der Probleme, mit denen eine Mutter und ihr Kind konfrontiert werden können, ist ein niedriger Grad (manchmal eine völlige Unmöglichkeit) der Laktoseabsorption oder, sehr selten, Galaktose durch den Körper des Kindes. In diesen Fällen müssen Sie möglicherweise eine spezielle therapeutische Mischung ernennen.

    Welche Mischungen werden als laktosefrei und in ihrer Zusammensetzung eingestuft?

    Gemische, die sich durch das völlige Fehlen von Laktose oder ihrer Spurenmenge auszeichnen (nicht mehr als 0,1 g / l des fertigen Produkts), werden als laktosefreie Spezialmischungen bezeichnet. Die Verpackung von lactosefreien Mischungen ist mit "BL" (engl. "LF") bezeichnet oder zeigt einfach an, dass sie laktosefrei ist.

    Die Proteinkomponente solcher Mischungen kann unterschiedlich sein. Wenn ein Kind keine Nahrungsmittelallergie gegen Protein hat, dann wird die Proteinkomponente von adaptierten laktosefreien Milchformulierungen meistens durch Serumproteine ​​und Albumin in einem Verhältnis von 40/60 oder 50/50 dargestellt, aber solche Mischungen können Spuren von Laktose enthalten. Vollmilch ist in Milchformulierungen auf der Basis von Calciumcaseinat, die keine Molkeproteine ​​enthalten, nicht enthalten. Alle diese Mischungen können in der Regel von der Geburt bis zu 12 Monaten angewendet werden. Bei Galaktosämie, der Neigung des Kindes zu Nahrungsmittelallergien oder wenn ein Lactasemangel eine Folge davon ist, werden Mischungen mit anderen Proteinkomponenten verwendet: hydrolysiertes Molken- oder Kaseinprotein, Sojabohnenisolat und in besonders schweren Fällen mit einer Mischung aus synthetischen Aminosäuren, die Protein ersetzen.

    Lesen Sie mehr über hypoallergen und Soja-Mischungen in diesen Artikeln.

    Die Rolle der Kohlenhydratkomponente in solchen Mischungen spielt, abhängig vom Alter des Kindes, Maltodextrin, teilweise hydrolysierte glutenfreie Stärke, Glucose, Saccharose. Ansonsten unterscheiden sich solche Mischungen wenig von den üblichen angepassten oder teilweise angepassten Mischungen und können zusätzliche nützliche Additive enthalten.

    Listen Sie laktosefreie Mischungen auf

    Liste von laktosefreien Mischungen mit Neigung eines Kindes zu Nahrungsmittelallergien

    Welche laktosefreie Mischung ist am besten

    Jede laktosefreie Mischung hat ihre Vor- und Nachteile, so dass klar ist, dass nur ein erfahrener Arzt und ein Arzt in der Lage sein wird, zu sagen, welche speziell für Ihr Kind besser ist.

    Wenn laktosefreie Formeln vorgeschrieben sind

    Laktosefreie Mischung ist für Krankheiten im Zusammenhang mit der vollständigen oder teilweisen Intoleranz gegenüber Laktose oder Galactose, die Teil der Laktose ist vorgeschrieben. Zu diesen Krankheiten gehören:

    • Laktasemangel, der sich in einer Abnahme der Aktivität des Enzyms Laktase (sekundärer Laktasemangel) oder in Abwesenheit seiner Aktivität (primärer Laktasemangel) äußert;
    • Galaktosämie - eine Verletzung der Umwandlung von Galactose in Glucose durch das Enzym Galactose-1-Phosphat-Uridyltransferase.

    Die Fütterung mit einer laktosefreien Mischung bei Laktasemangel sollte erst nach der Verschreibung durch einen Arzt als Therapeutikum erfolgen, wenn die Diagnose durch Labordaten bestätigt wird. Wenn ein Kind einen flüssigen grünen Stuhl hat, bedeutet dies nicht, dass er einen Laktase-Mangel hat.

    Besonders vorsichtig mit der Diagnose von Laktase-Mangel sollte in Bezug auf Neugeborene sein. Bei den meisten Kindern ist die Laktaseaktivität von Geburt an gering, aber sie steigt um 2-3 Monate. Diese Bedingung gilt nicht für die pathologischen und ist eine Variante der Norm. Laktasemangel ähnliche Symptome können auch bei einer Kuhmilcheiweißallergie auftreten, aber in diesem Fall benötigen Sie ein anderes Lebensmittel, das dieses Allergen nicht enthält.

    Lactosefreie Mischungen mit Lactase-Mangel

    Bei primärem Laktasemangel (sehr selten) wird das Kind sofort in die laktosefreie Milchformel überführt. In Zukunft wird eine laktosefreie Diät lebenslang durchgeführt. Bei sekundärem Laktasemangel ist die Situation etwas komplizierter.

    Es ist wichtig! Bei primärem Laktasemangel (sehr selten) wird das Kind sofort in die laktosefreie Milchformel überführt. In Zukunft wird eine laktosefreie Diät lebenslang durchgeführt.

    Stillen

    Muttermilch ist das wichtigste Produkt in der Ernährung eines Kleinkindes, daher ist ihr Ersatz durch künstliche Mischungen äußerst unerwünscht. In dieser Hinsicht werden zunächst Laktasepräparate verschrieben, die mit einer geringen Menge an exprimierter Milch gemischt werden und dem Baby vor dem Stillen verabreicht werden. Die Wirksamkeit der Einnahme der Droge mehr, wenn die resultierende Mischung nicht sofort, sondern nach 15-20 Minuten, so dass die Laktase Zeit hat, auf Milchzucker zu handeln. Eine laktosefreie Mischung wird nur bei Versagen der Behandlung mit Enzympräparaten verschrieben. Die Mischung wird allmählich eingeführt, beginnend mit kleinen Mengen davon, und bringt das Volumen auf 1/3 - 2/3 des Volumens der Muttermilch, die das Kind bei einer Fütterung isst. Typischerweise beträgt der Zeitraum, während dem das Baby beginnt, die erforderliche Menge der Mischung (durchschnittlich 30-60 ml) für eine Fütterung zu konsumieren, 3-5 Tage. Die Tatsache, dass alles richtig gemacht wird, wird eine Verringerung der Symptome von Laktasemangel anzeigen.

    Es ist wichtig! Wenn Enzympräparate für die Behandlung von Laktasemangel während des Stillens unwirksam waren, werden laktosefreie Mischungen zum teilweisen Ersatz von Muttermilch verschrieben. Das Stillen muss unbedingt fortgesetzt werden.

    Mit künstlicher Ernährung

    Bei der Flaschenfütterung werden anstelle von laktosefreien Gemischen nur laktosearme Mischungen verwendet, da die vollständige Entfernung von Laktose aus der Säuglingsnahrung mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen verbunden ist.

    Es ist wichtig! Unter künstlicher Fütterung werden laktosearme Mischungen verschrieben, da die vollständige Eliminierung von Laktose zur Entwicklung von Dysbakteriose und einem Mangel an Galactose führen kann, die für die Bildung eines kindlichen Nervensystems notwendig sind.

    Die Symptome des Laktasemangels mit der richtig gewählten Säuglingsnahrung und ihrer Dosierung verschwinden in 5-7 Tagen vom Anfang der Behandlung.

    Während der Einführung von ergänzenden Lebensmitteln

    Wenn es Zeit ist, Ergänzungsnahrung einzuführen, werden alle Breie in der gleichen Mischung vorbereitet, die das Kind als eine Behandlung erhält. Kuhmilch wird nicht verwendet. Erst ab der zweiten Hälfte des Jahres können solche Kinder anfangen, laktosearme Produkte zu geben - Hüttenkäse, Hartkäse, Butter.

    Es ist wichtig! Bei sekundärem Laktasemangel werden laktosefreie Gemische bis zur Normalisierung der Laktaseaktivität im Körper temporär eingesetzt.

    Da sekundärer Laktasemangel ein vorübergehendes Phänomen ist, wird die Diät nach 1-3 Monaten nach Beginn der therapeutischen Diät durch eine allmähliche Umstellung auf eine normale Diät erweitert. In diesem Fall überwacht der Arzt ständig den Zustand des Kindes.

    Für Frühgeborene

    Was das Problem der Laktoseabsorption bei Frühgeborenen anbelangt, ist es nicht notwendig, sie spezifisch mit laktosearmen oder laktosefreien Mischungen zu füttern, da für sie spezielle Mischungen für Frühgeborene verwendet werden, bei denen der Laktosegehalt bereits reduziert ist. Dies liegt daran, dass bei Frühgeborenen die Bildung der Enzymaktivität der Laktase noch nicht abgeschlossen ist. Für Frühgeborene, die die Möglichkeit haben, Muttermilch zu bekommen, ist es wichtig, sie zu bekommen, weil die enthaltene Laktose als ein Katalysator wirkt, der die Reifung des Enzyms beschleunigt.

    Laktosefreie Mischungen mit Galaktosämie

    Solche Mischungen umfassen Mischungen auf Basis von Sojaproteinisolat, Caseinhydrolysaten, laktosefreien caseindominierenden Milchmischungen sowie auf synthetischen Aminosäuren basierenden Gemischen. Laktosefreie Mischungen, die 50-60% Molkenproteine ​​enthalten, sind nicht akzeptabel. Die beste Option für Galaktosämie sind Mischungen auf der Basis von Sojaproteinisolat, bei denen nicht nur Galactose in der Zusammensetzung von Lactose fehlt, sondern Galactose, die in Pflanzen enthalten ist:

    • Nutrilak-Soja;
    • Nutrilon-Soja;
    • Frisosa;
    • Humana SL.

    Wenn allergische Reaktionen auf Soja auftreten, übertragen Sie sie auf Mischungen, die auf Caseinhydrolysaten basieren, oder kombinieren Sie sie mit Mischungen, die auf Sojaproteinisolat basieren.

    Die Einführung von spezialisierten Milchformulierungen für Galaktosämie erfolgt schrittweise über einen Zeitraum von 5-7 Tagen. Die Menge des injizierten Gemisches sollte 1 / 5-1 / 10 der täglichen Futtermenge betragen bei einer weiteren vollständigen Elimination der Muttermilch oder der üblichen Mischung.

    Nebenwirkungen von laktosefreien Blends

    Wie jede Medizin können laktosefreie Mischungen Nebenwirkungen haben.

    1. Laktosefreie Verbindungen auf der Basis von Sojaprotein können beim Kind Allergien auslösen.
    2. Langfristige Fütterung mit laktosefreien Mischungen kann Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt verursachen: Durchfall, Blähungen, Koliken und Dysbakteriosen.
    3. Die plötzliche Einführung einer laktosefreien Mischung kann Verstopfung verursachen.

    4 Kommentare

    Loony - Antworten

    Sohn 5 Monate. Nach ungünstigen Bekanntschaften mit Mischungen anderer Hersteller probierten wir, dem freundlichen Rat eines Freundes folgend, Extra Matteur Molkerei-Formel (ohne Laktose). Die Eindrücke sind gut, mein Sohn hat Probleme mit dem Bauch gestoppt. Die Zusammensetzung der Mischung war angenehm überrascht im Vergleich zu anderen Mischungen, mehr wie Muttermilch.

    Natalia - Antwort

    Guten Tag, meine Durchsuchungen wurden auch auf der Materne gekrönt, übrigens erschien es gerade auf dem Markt, wir bestellten zuerst aus Israel, und wechselten dann zu materna-shop.ru, sie werden aus Moskau geliefert. Ich wurde von einem Freund beraten, ich fragte den Kinderarzt, sie weiß es nicht, sagte sie, da es Israeli ist, wir können es versuchen und kommen, sonst habe ich eine Menge Ärger und das Baby ist erbärmlich.

    Mamusechka - Antworten

    Zu sagen, dass Babyallergie eine schreckliche Tragödie für unsere Familie geworden ist, bedeutet nichts zu sagen. Ich war wirklich schockiert. Das Baby hatte sehr weiche Stühle, es stellte sich heraus, dass Laktase-Mangel. Einführung der Baslactose Nutrilak für einen Monat, der Stuhl wurde gut, weich, und ich begann zu rollen - allmählich eingeführt die übliche Mischung. - reduzierte den Anteil an laktosefreiem und erhöhte den Anteil der üblichen Mischung von Nutrilac Premium. Als Ergebnis sind wir komplett auf Nutrilac Premium umgestiegen und es geht uns gut))

    Elena - Antworten

    Wir wurden durch laktosefreies Nutrilak gerettet. Toller Mix, sie aßen es etwas weniger als einen Monat, kehrten dann zum Premium zurück und alles ist noch gut. Jetzt kann ich einfach nicht genug von meinem Aleshka bekommen - es gibt kein Problem mit einem Stuhl, nur manchmal gibt es Verstopfungen, aber sehr selten. Und was gut ist, ist, dass Nutrilak Premium einen niedrigen Preis hat und Sie es in fast allen Kinderläden in der Nähe des Hauses kaufen können