Wie man Gerste auf dem Auge während des Stillens schnell kuriert

Macht

Viele stillende Mütter versuchen krank zu werden, damit die Medikamente nicht in die Muttermilch gelangen. Oft haben stillende Mütter Augenkrankheiten, insbesondere Gerste. Wie man Gerste während des Stillens kuriert, wird in diesem Artikel besprochen.

Was ist Gerste?

Viele Mütter versuchen, mit schwachen Medikamenten behandelt zu werden, damit die Wirkstoffe des Medikaments nicht in die Muttermilch gelangen.

Gerste am Auge ist eine ziemlich häufige Krankheit, die durch das Bakterium Staphylococcus aureus verursacht wird. Es entwickelt sich in einem geschwächten Körper, oft in Verletzung der Regeln der persönlichen Hygiene.

Diese Krankheit hat bestimmte Symptome: zuerst rötet die Augenlidhaut, juckt und ein brennendes Gefühl erscheint. Manchmal, wenn die Entzündung schwerwiegend ist, wird ein Temperaturanstieg beobachtet. Dann tritt ein Ödem auf und nach 3-4 Tagen reift die Gerste am Auge.

Gerste hat keinen Einfluss auf die Muttermilch. Aus diesem Grund muss die Fütterung des Babys nicht gestoppt werden. Die Behandlung sollte sanft sein, um den Zustand zu lindern.

Nach Zustimmung des behandelnden Arztes ist es erlaubt, traditionelle Behandlungsmethoden anzuwenden.

Volksheilmittel in der Behandlung von Gerste

Traditionelle Behandlungen sind sicherer, aber länger.

  • In der Anfangsphase ist es notwendig, die Gerste mit trockener Hitze zu erwärmen. Sie müssen eine Tüte Baumwollstoff machen und mit Meersalz füllen. Der Beutel sollte erhitzt und dann auf die Entzündungsstelle aufgetragen werden;
  • hartgekochte Eier oder Kartoffeln werden für trockene Hitze verwendet. Sie müssen nicht gereinigt werden, damit die Hitze länger anhält. Ei oder Kartoffeln sollten nicht heiß, sondern warm sein;
  • Leinsamen mit einer Bratpfanne oder Mikrowelle erwärmen, in einen Beutel gießen und das gerötete Augenlid erwärmen;
  • gerötete Augenlider geschälte Knoblauchzehe 2-3 Tage schmieren;
  • Gerste glätten grün, sorgfältig, ohne auf die Schleimhaut zu kommen. Es ist genug, den Vorgang 5 mal zu wiederholen;
  • wenn der Stab bereits gebildet ist, machen Sie Lotionen mit Ringelblume. Um die Lösung vorzubereiten, müssen Sie 1 EL nehmen. Trockengras, gieße 250 ml kochendes Wasser, lass es brauen, dann abseihen;
  • Die Methode, die zu Beginn der Krankheit angewendet wird, ist die Behandlung von 72% der Haushaltsseife. Sie müssen ihre Hände schäumen, Schaum auf das geschwollene Augenlid auftragen. Schaum verursacht ein starkes brennendes Gefühl, muss aber leiden. Wenn Sie dieses Verfahren 2-3 Mal am Tag durchführen, wird die Gerste ohne die Reifungsphase passieren;
  • eine Mischung aus Honig und Aloe im Verhältnis 1: 1 wird zweimal täglich mit einer Kompresse aufgetragen;
  • Schwarztee-Lotionen helfen Entzündungen zu lindern. Tee muss ohne Zusätze, hohe Qualität genommen werden. Gebraust es wie gewöhnlich. In einer warmen Lösung ein Wattepad befeuchten. Halten Sie das Augenlid 7-10 Minuten bis 4-6 mal pro Tag. Wenn es nicht viel Zeit ist, ist es besser, Teebeutel zu verwenden;
  • vorgeriebene Klettenwurzel, auf das Augenlid auftragen;
  • Legen Sie Joghurt auf Gaze und halten Sie für ein paar Minuten auf Gerste;
  • aus frischem Aloe Press Saft. 1 Teil Saft mit 10 Teilen Wasser verdünnen. Wenden Sie die Lösung auf Lotionen an;
  • während der Krankheit müssen Sie viel Obst und Gemüse mit einem hohen Gehalt an Vitamin C essen. Hagebuttenbrühe, die führende Vitamin C, regt gleichzeitig die Milchproduktion an.

Frauen sollten Vitamine einnehmen: sowohl in Form von Obst und Gemüse als auch in Form von vom Arzt empfohlenen tablettenförmigen Vitaminen.

Gerste Behandlung Tropfen

Stillende Mütter, die den Zustand schnell lindern wollen, können Tropfen mit Antibiotika einnehmen. Viele Menschen befürchten jedoch, dass Antibiotika in die Milch gelangen und das Baby schädigen. Aber die Menge an Antibiotika, die ins Blut gelangt, ist gering und kann dem Kind keinen Schaden zufügen. Ärzte - Augenärzte schreiben am häufigsten die folgenden Tropfen aus:

  1. Albucidum - lindert Entzündungen und Schwellungen der Augen, aber es brennt stark die Schleimhaut der Augen. Im Falle einer schweren Entzündung werden Tropfen mit einer Dosis von 2 Tropfen bis zu 4-6 mal am Tag verschrieben, während Entzündungen reduziert werden, die bis zu 2-3 mal reduziert werden. Wenn Rötung, Jucken der Augenlider, Reißen zu spüren sind, dann müssen Sie die Anzahl der Anwendungen verringern oder eine Lösung mit einer niedrigeren Konzentration verwenden. Verwenden Sie Albucid nicht mit Kontaktlinsen auf den Augen oder Drogen mit Silbersalzen.
  2. Levomitsetinovye Tropfen - ein Antibiotikum für den lokalen Gebrauch. Das Medikament hat eine komplexe Wirkung auf Gerste und reduziert die Krankheit auf 3-4 Tage. Tropfen perfekt desinfizieren, mögliche Komplikationen nach dem Öffnen des Abszesses verhindern, Entzündungen und Juckreiz lindern. Weniger brennend als Albumin. Es gibt ein Standardschema für die Verwendung von Tropfen: 1-2 Tropfen in beiden Augen mit einer Häufigkeit von 4-12 mal. Die Häufigkeit hängt vom Zustand der Gerste ab. Wenn sich die Gerste auf einem Auge befindet, werden die Tropfen auch in einem gesunden Auge verwendet, um eine Infektion zu verhindern.
  3. Tobrex - die sanftesten Tropfen, die nicht brennen. Dieses Medikament wird verwendet, um Gerste Neugeborene zu behandeln. Der Arzt verschreibt die Dosierung - in kleinen Dosen blockiert das Medikament das Wachstum von Bakterien und zerstört sie in großen Dosen. Der Behandlungsverlauf beträgt in der Regel 5-7 Tage. Für eine effektivere Behandlung wird Tobrex Salbe über Nacht gelegt. Wenn sich der Zustand verbessert, muss die Dosierung reduziert werden. Stillende Mütter können sich nicht darüber sorgen, dass das Medikament in die Muttermilch gelangt. Das Medikament wird im Urin ausgeschieden.

Gerstenprävention

Um in Zukunft gegen Gerste zu schützen, beachten Sie folgende vorbeugende Maßnahmen:

  • persönliche Hygiene beachten;
  • Berühre deine Augen nicht mit schmutzigen Händen;
  • Verwenden Sie Ihre eigenen Kosmetika;
  • Stärkung der Immunität von körperlicher Aktivität, Ernährung, Spaziergänge an der frischen Luft.

Mit Medikamenten und Rezepten der traditionellen Medizin werden Sie Gerste schnell und sicher für Ihr Baby los.

Ist die Behandlung von Gerste beim Stillen gefährlich? Kann es einem Kind schaden?

Gerste bei jungen Müttern während der Stillzeit ist nicht ungewöhnlich.

Die Verletzlichkeit des Körpers einer Frau in den ersten Monaten nach der Geburt eines Kindes erklärt sich durch eine Abnahme der Schutzkräfte der Immunität unter dem Einfluss von Viren und anderen schädlichen Mikroorganismen.

Deshalb können stillende Mütter eine bakterielle Infektion auf der Schleimhaut der Augen - Gerste haben.

Gerste am Auge beim Stillen

Die Augenkrankheit Gerste ist eine Entzündung der Haarfollikel auf der Schleimhaut des Auges, die aus der Exposition des Sehorgans gegenüber Staphylococcus aureus Bakterien resultiert. Reiben der Augen, Kontakt mit der Schleimhaut von Kosmetika und andere Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene sind die häufigsten Ursachen von Mikroben im menschlichen Körper.

Für die meisten Menschen verläuft die Krankheit in einer Standardsequenz. Dieser Prozess ist bei stillenden Müttern nicht anders. Rötung und Schwellung der Haut um das Augenlid, Juckreiz und Brennen sind die ersten Anzeichen für den Beginn der Gerste.

Nach 2-3 Tagen kommt der eitrige Stab in der Regel heraus und öffnet sich. Gleichzeitig steigt die Körpertemperatur in extrem seltenen Fällen mit Begleiterscheinungen des Entzündungsprozesses an.

Gerste ist keine ansteckende Krankheit, außerdem beeinflusst die Krankheit weder die Qualität der Muttermilch noch ihren Geschmack. In dieser Hinsicht ist Gerste der Mutter für den Körper des Babys nicht gefährlich. Gerste kann laut den Ärzten auf sanfte Weise geheilt werden, ohne das Stillen zu unterbrechen.

Stillzeit Behandlung

Erfahrungen von jungen Müttern darüber, dass die medikamentöse Behandlung der Augenschleimhaut dem Baby schaden kann, sind weitgehend nicht gerechtfertigt. Mit einer qualifizierten Diagnose und Verschreibung von Medikamenten in der richtigen Dosierung wird die für das Baby unbedenkliche Menge an Medikamenten ins Blut gelangen. Aber ohne es zu wissen, bevorzugen stillende Frauen oft nur verschwenderische Heilmittel.

Welche Medikamente sind für HB vorgeschrieben?

Tropfen, die ein Antibiotikum enthalten, die häufigste Form von Arzneimitteln, die von Augenärzten bei der Gerstenbehandlung verschrieben werden. Folgende verschreibungspflichtige Medikamente werden meist stillenden Müttern verordnet:

  • Levomycetin in Tropfen ist ein gebräuchliches Antibiotikum, es hat eine komplexe Wirkung auf den Entzündungsherd: es desinfiziert, lindert Juckreiz und Reizung, verhindert die Ausbreitung der Infektion nach dem Öffnen einer Abszesskapsel. Das Medikament wird gemäß dem Standardschema verwendet - 1-2 Tropfen in jedem Auge alle 3-5 Stunden pro Tag, abhängig von dem Grad der Entzündung der Schleimhaut. Bei richtiger Anwendung verschwinden die Symptome der Krankheit in 72-96 Stunden.

Foto 1. Verpackung und eine Flasche Levomitetin Augentropfen mit einer Dosierung von 0,5%, ein Volumen von 10 ml. Hersteller Dosfarm.

  • Tobrex Tropfen und Salbe ist eine der besten Medikamente, die auch für Babys verschrieben werden. Verhindert Staphylococcus-Vermehrung, lindert Juckreiz und Entzündungen, beruhigt die Schleimhaut der Augen. Erwachsene verwenden 2 Tropfen bis zu 3-5 Mal pro Tag, die Salbe wird nachts hinter dem Augenlid platziert. Der Verlauf der Behandlung im Standardschema ist 5-6 Tage (die Dosierung wird mit der Verbesserung der Bedingung verringert).
  • Albucidum-Tropfen lindern deutlich die Symptome eines ausgeprägten Entzündungsprozesses - sie werden stillenden Müttern in einer Dosierung von 2 Tropfen bis zu 4-6 mal am Tag verschrieben (reduzieren Sie die Dosierung und reduzieren Sie gleichzeitig die Entzündung). Beim Auftragen merklich Brennen und Kribbeln. Inkompatibel mit Kontaktlinsen.

Achtung! Bei der Behandlung von Gerste ist es strengstens verboten, selbst Medikamente ohne Rücksprache mit einem Augenarzt zu nehmen. Schon sparsame Medikamente können der Gesundheit einer stillenden Frau durch falsche Diagnose und falsche Dosierung des Medikaments schaden!

Verfahren

Parallel zu der Ernennung eines Augenarztes für Medikamente, die Gerste entlasten, empfiehlt es sich, eine Reihe von Verfahren zu Hause durchzuführen. Die Hauptaufgabe - Desinfektion und Entfernung von Entzündungen der Schleimhaut des Auges. Zu diesem Zweck werden stillende Mütter eingeladen:

  • Erwärmung Gerste mit Meersalz (ein Ei in Tuch, Kartoffeln und Leinsamen eingewickelt) - nur bis die Kapsel auf dem Augenlid erscheint;
  • häufiges Waschen mit Kräuter-Abkochung (Ringelblume, Kamille, Schwarztee) bis zu 5-6 mal täglich während der gesamten Krankheitsdauer;
  • Lotionen aus Tee, Klettenwurzel, Honigcocktail und Aloesaft wirken beruhigend, sie desinfizieren das Entzündungszentrum: Mit einem Wattestäbchen machen sie während der Reifung der Kapsel häufige, aber kurze Kompressen.

Diese und andere traditionelle Behandlungsmethoden ergänzen die Wirkung von Medikamenten und beschleunigen den Heilungsprozess.

Prävention der Krankheit bei stillenden Müttern

Verhindern einer unangenehmen Erkrankung stillende Mütter können nach einfachen Empfehlungen:

  • persönliche Hygiene - in erster Linie Handhygiene;
  • den Kontakt schmutziger Hände und Schleimhäute verhindern;
  • Verwendung von hochwertigen und sicheren Kosmetika zur Reinigung der Augen (Wasser, Milch, Gel, saubere Schwämme und Wattestäbchen);
  • Verwendung von komplexen Vitaminen (wie von einem Arzt verschrieben);
  • rechtzeitige Behandlung von Infektionen und Viren im Körper.

Eine wichtige Voraussetzung ist die Rationalisierung der Ernährung der jungen Mutter. Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Vitamin C stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte.

In der Priorität - grünes Blattgemüse und Beeren, ihre Abkochungen. Besonders hervorzuheben ist die Heckenrose - sie fördert die Produktion von Muttermilch und versorgt den Körper mit einer täglichen Dosis Vitamin C.

Nützliches Video

Sehen Sie sich das informative Video zur richtigen Behandlung von Gerste an, um Komplikationen zu vermeiden.

Gerste Behandlung Sicherheit während der Stillzeit

Gerste muss auch beim Stillen keine Angst haben. Für die Behandlung von häufigen Infektionskrankheiten gibt es viele gutartige Medikamente, die den weiblichen Körper während der Stillzeit nicht schädigen. Frühzeitige ärztliche Behandlungsmaßnahmen, die vom Arzt in Verbindung mit häuslichen Verfahren verschrieben werden, ermöglichen eine Erholung innerhalb weniger Tage, ohne dass die Qualität der Milch und damit die Gesundheit des Babys gefährdet wird.

Eigenschaften der Gerstenbehandlung während der Schwangerschaft und Stillzeit

  • hormonelle Veränderung des Körpers;
  • Avitaminose;
  • der Einfluss aggressiver Chemikalien - schlechte Kosmetik usw.
  • Gerste während der Stillzeit und Schwangerschaft zeigt sich in der gleichen Weise wie im normalen Leben.

    Die Symptome entwickeln sich schrittweise, entsprechend den folgenden Symptomen:

    • Juckreiz in der Zone der Lokalisierung der zukünftigen Entzündung;
    • Schmerz beim Blinzeln;
    • Augenlidschwellung und Rötung;
    • Tränenfluss;
    • Fremdkörpergefühl im Auge;
    • gelbliche Bläschen in der Mitte des Entzündungsherdes bis zum vierten Krankheitstag;
    • spontaner Durchbruch der Gerste mit reichlich Ausscheidung von Eiter am fünften Tag.

    Darüber hinaus können häufige Symptome in Form von Kopfschmerzen, Fieber und Schwäche auftreten.

    Was ist die Gefahr der Krankheit während der Schwangerschaft und HB

    Gerste während der Schwangerschaft kann in jedem Trimester auftreten. Üblicherweise ist dies für die Abnahme der Immunität verantwortlich, da das Tragen eines Babys eine zusätzliche Belastung für den Körper darstellt, der nicht immer genügend Kraft hat, damit fertig zu werden. Stillende Mütter sind nicht gegen die Krankheit versichert. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper keine Zeit hatte, sich von der Geburt zu erholen.

    Risiko für Mama

    Gerste am Auge während der Schwangerschaft und Stillzeit ist für eine Frau nicht gefährlich, wenn die Behandlung der Krankheit rechtzeitig begonnen wird. Bei den ersten Anzeichen eines Entzündungsprozesses sollten Sie sich an einen Augenarzt wenden, um eine korrekte Diagnose und therapeutische Maßnahmen zu erhalten, die für eine bestimmte Schwangerschaft oder unter Berücksichtigung der Stillzeit optimal sind.

    Falsche Versuche, Gerste zu erwärmen, ihren Inhalt zu verpressen und alle Wege, die Ärzte nicht mit der traditionellen Medizin loswerden können, sind mit Sepsis, Meningitis und Sehproblemen behaftet. Diese Zustände haben nicht nur negative Auswirkungen auf die Frau, sondern auch auf ihr Kind.

    Komplikationen bei Gerste bei einer trächtigen oder stillenden Mutter erfordern eine antibakterielle Behandlung. Und dies kann anomale fetale Entwicklung, Frühgeburt oder erzwungene Aufgabe des Stillens verursachen.

    Risiko für Baby

    Wenn Gerste ereignislos ist, hat dies keine Auswirkungen auf Schwangerschaft oder Stillzeit, da die Bakterien nicht ins Blut gelangen. Bei rechtzeitiger Behandlung verläuft die Krankheit daher schnell und ohne Folgen für das Kind.

    Wenn wir von einer vernachlässigten Pathologie sprechen, steigt die Körpertemperatur der Frau und der allgemeine Rauschzustand des Körpers entwickelt sich. Dieser Zustand erfordert die Verwendung von starken Drogen. Die meisten von ihnen beeinträchtigen die Entwicklung des Fötus in jedem Stadium der Schwangerschaft. Diese Situation kann zu einer Fehlgeburt oder dem Beginn von vorzeitigen Wehen führen.

    Beim Stillen muss man sich keine Sorgen machen, denn die Krankheit ist nicht viral. Eine stillende Mutter muss ihre Hände und Brustwarzen gründlich waschen, bevor sie das Baby an ihrer Brust befestigt. Nur im Falle einer Komplikation der Krankheit und der Notwendigkeit, Antibiotika von HB für einige Zeit zu nehmen, muss ablehnen.

    Merkmale der Therapie

    Frühzeitige vorbeugende Maßnahmen bei schwangeren und stillenden Müttern können die Reifung der Gerste verhindern, bevor sie auftritt. Bei den ersten Anzeichen der Entzündung sollte die Wunde mit einer Lösung von Grüns kauterisieren. Die Manipulation wird sorgfältig durchgeführt, wobei versucht wird, das Medikament nicht auf die Schleimhäute zu bekommen, da sonst eine Verbrennung entsteht. Die Wunde wird vor dem Öffnen behandelt. Manchmal reicht diese Maßnahme aus, damit der Entzündungsprozess aufhört und die Genesung kommt.

    Es ist unmöglich, Gerste im Auge einer schwangeren oder stillenden Mutter mit Hilfe von aggressiven Medikamenten zu behandeln, also, wie man besser mit der Krankheit zurechtkommt und was zu gebrauchen ist, wird der Experte sagen.

    • keine dekorative Kosmetik anwenden;
    • im Anfangsstadium der Krankheit das Zentrum der Entzündung mit grüner Farbe oder Jod kauterisieren;
    • Wenden Sie Augentropfen - Cypromed oder Levomycetin an.

    Auch empfehlen Experten, trockene Hitze, aber nur in einem frühen Stadium der Pathologie, vor dem Auftreten eines eitrigen Stabes anzuwenden. Andernfalls führt diese Aktion zur Ausbreitung von Bakterien außerhalb des Auges, einschließlich der Hirnmembranen.

    Wenn wir über Volksmethoden sprechen, wie behandelt man Gerste während der Schwangerschaft und Stillzeit? Nur eine Behandlung der Entzündungsherde mit einer schwachen Calendula- oder Kamillenbrühe ist erlaubt. Lotionen auf Basis dieser Kräuter lindern Schmerzen, Rötungen und Schwellungen. In Abwesenheit von Wirkung innerhalb von 48 Stunden sollten Sie nicht zögern, einen Spezialisten zu besuchen.

    Manchmal reichen diese Maßnahmen nicht aus, und der Entzündungsprozess schreitet weiter voran. Wie man komplizierte Gerste während der Schwangerschaft behandelt, hängt von der Art der Pathologie ab.

    Die Entwicklung einer allgemeinen Intoxikation des Körpers erfordert die Ernennung von lokalen Antibiotika, zum Beispiel Erythromycin Salbe und Floxal Tropfen. Diese Mittel beeinträchtigen den Fötus nicht, da sie nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen werden. Erythromycin-Salbe stoppt das Wachstum und die Vermehrung der pathogenen Mikroflora. Tropfen Floksal zerstören wirksam Staphylokokken und Streptokokken - die Hauptverursacher der Krankheit.

    In schweren Fällen erfordert Gerste während der Schwangerschaft und Stillzeit die Ernennung von systemischen Antibiotika, seltener - Operation in örtlicher Betäubung. Die Entwicklung eines akuten eitrigen Entzündungsprozesses kann nur durch die Öffnung des Skalpells unter stationären Bedingungen mit anschließender Drainage des Wundinhalts gestoppt werden.

    Was tun beim Gerstenbrechen?

    Der Fokus der Entzündung öffnete sich spontan bis zum fünften Tag der Krankheit. Sobald dies passiert ist, müssen Sie vorsichtig den Eiter mit einer Serviette entfernen und die Gerste mit Jod behandeln. Für Augenlid legen Erythromycin Salbe.

    Es ist wichtig, daran zu denken, dass alle Manipulationen sorgfältig durchgeführt werden sollten, da Bakterien, die in die Schleimhaut des Auges eindringen, weitere Komplikationen verursachen können. Und die gefährlichste von ihnen ist Sepsis. Es ist daher strengstens verboten, die kosmetische Gerste am Auge einer schwangeren oder stillenden Mutter zu berühren, auszupressen oder zu maskieren.

    Prävention

    Alle Aktivitäten zur Prävention von Infektions- und Entzündungskrankheiten werden auf die Einhaltung der Hygienevorschriften reduziert.

    Dazu gehören:

    • gründliches Händewaschen, Kontrolle der Gewohnheit, das Gesicht zu berühren;
    • das Vorhandensein einzelner Handtücher und Kosmetika;
    • tägliche Augenhygiene, einschließlich Morgen- und Abendtoilette;
    • Einhaltung der Regeln des Tragens und Pflegens von Kontaktsichtkorrekturprodukten;
    • Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils;
    • rechtzeitige Rehabilitation von Infektionsherden, zum Beispiel Karies.

    Gerste bei einer Frau, die ein Baby erwartet oder stillt, ist ein häufiges Phänomen, da der Körper während der Schwangerschaft und in der Zeit nach der Geburt in der Lage ist, die Schutzkräfte zu senken, was das Risiko der Entwicklung entzündlicher Ereignisse erhöht. Wie man Gerste behandelt, hängt vom Stadium der Krankheit ab. Zelenka wird in fortgeschrittenen Fällen - Antibiotika - in einem frühen Stadium helfen.

    Behandlung von Gerste während des Stillens

    Gerste ist eine häufige Erkrankung, die durch eitrige Entzündung der Haarzwiebel der Wimpern oder Meibom-Drüse gekennzeichnet ist. Die Krankheit manifestiert sich nach Infektion des Auges mit Krankheitserregern. Die Krankheit hat einen akuten Verlauf und ist ziemlich leicht zu erkennen. Ohne angemessene Behandlung wird Gerste durch schwere eitrige und septische Läsionen der Augen kompliziert.

    Oft treffen stillende Mütter auf Gerste. Nach der Entbindung ist die Immunität einer Frau geschwächt und sie wird dadurch anfälliger für Infektionskrankheiten. Gerste während des Stillens wird mit lokalen Drogen oder Volksmedizin behandelt. Je früher eine Frau damit beginnt, ein Problem zu lösen, desto eher wird sie sie los.

    Gerste Entwicklungsfaktoren

    Wie bereits erwähnt, entsteht Gerste am Auge durch Infektion des Haarfollikels oder der Talgdrüse mit pathogenen Bakterien. Die häufigste Infektion des Jahrhunderts ist Staphylococcus aureus oder Streptococcus. Diese Bakterien sind Teil der menschlichen Mikrobenflora, und mit einer Abnahme der Immunität beginnen sie sich aktiv zu vermehren, was zu Krankheiten führt. Wenn die Talgdrüsen blockiert sind, verschlechtert sich der Lauf der Gerste.

    Die Demodex Milbe ist auch Teil der bedingt pathogenen Flora der menschlichen Haut. Der mikroskopische Parasit sieht wie ein Wurm aus, dessen Größe zwischen 0,1 und 0,5 mm liegt. Es lebt in Haarfollikeln, Talgdrüsen oder auf der Haut. Mit einem geschwächten Immunsystem provoziert Demodex eine Allergie, die sich durch Hautausschlag oder Gerste manifestiert.

    Pathogene Mikroben dringen in die Talgdrüsen oder Haarfollikel ein und verursachen deren Verstopfung. Die Wände des Ausscheidungskanals sind entzündet und Eiter bildet sich in seinem Lumen. Meistens tritt die Infektion aufgrund der persönlichen Hygiene auf, wenn eine Person ihre Augen mit einem schmutzigen Handtuch abwischt, sie mit ungewaschenen Händen zerkratzt, minderwertige Kosmetik verwendet oder die Kosmetika einer anderen Person verwendet usw.

    Gerste provoziert außerdem Immunschwächezustände. Das heißt, wenn die Immunität geschwächt ist, treten eitrig-entzündliche Prozesse auf der Haut auf. Primäre Immunschwäche tritt bei Patienten aufgrund von schweren Fehlbildungen, kardiovaskulären Pathologien, beeinträchtigter Funktion des endokrinen Systems auf.

    Erworbene Immunschwäche ist eine Störung des Immunsystems, die durch äußere Faktoren oder innere Krankheiten hervorgerufen wird. Menschliche Immunität wird durch chronische Infektionen geschwächt: Entzündung der Mandeln, Polypen, Kieferhöhlen, Hepatitis, Entzündung der Gallenblase.

    Darüber hinaus wird eine Verminderung der Abwehrkräfte durch Helminthiasis (Trichinose, Toxocar) hervorgerufen. Auf dem Hintergrund der Trichinose erscheint Gerste auf den Augenlidern beider Augen, was mit einem starken Ödem einhergeht. Wiederholte Gerste weist häufig auf Toxoplasmose, Askariasis usw. hin. Bei HIV-infizierten Menschen tritt Gerste in chronischer Form auf.

    Faktoren, die die Entwicklung von Gerste provozieren:

    • Chronische Blepharitis.
    • Seborrhoisches Ekzem.
    • Kocht.
    • Erkrankungen des Verdauungstraktes.
    • Dyslipidämie.
    • Häufiger Stress.
    • Mangel an einem Vitamin oder der ganzen Gruppe.
    • Entzündung der Bindehauthaut des Auges.
    • Akne Ausschlag.

    All diese Krankheiten erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Gerste.

    Anzeichen von Krankheit

    Abhängig vom Ort der Entzündung kann Gerste auf dem Auge äußerlich und innerlich sein. Im ersten Fall sind die Zeissdrüsen infiziert, die sich im Wimpernfollikel befinden. Nach dem Eindringen von pathogenen Mikroorganismen in die Drüse werden sie mit Fettsekretion blockiert, wodurch eine entzündliche Reaktion auftritt und Ödeme am Augenlid auftreten.

    In der inneren Form der Gerste sind die Meibom-Drüsen blockiert, die sich im inneren Augenlid befinden. Nach Infektion der Drüse kommt es zu einem Entzündungsprozess, der auch die Knorpelplatte des Auges erfasst. Häufige Rückfälle deuten auf die Entwicklung der chronischen Form der Gerste hin, die Chalazion provoziert (gutartige Tumorbildung im Jahrhundert).

    Gerste wird durch einen einzelnen Ausschlag und zahlreiche Ausschläge, die auf beiden Jahrhunderten liegen, manifestiert. Zahlreiche und häufig wiederkehrende Abszesse treten auf, wenn sich die Infektion von einer Zwiebel zur anderen ausbreitet. Eine solche Manifestation von Gerste ist typisch für ältere Patienten oder Menschen mit schwacher Immunität.

    • Der Juck des Jahrhunderts.
    • Hyperämie und Schwellungen.
    • Schmerz, der zunimmt, wenn Sie auf den entzündeten Bereich drücken.

    Wenn es viele Geschwüre gibt, dann Fieber Fieber, Muskelschmerzen, Schüttelfrost, Kopfschmerzen und eine Zunahme der Lymphknoten auftreten.

    Mit der Zeit bildet sich im Zentrum der Entzündung eine eitrige Pustel, nach deren Auftreten der Schmerz abnimmt. Vielleicht eine unabhängige Öffnung des Abszesses, in der der Inhalt ausströmt. Danach verschwinden alle Symptome der Krankheit. Die durchschnittliche Prozesszeit beträgt ca. 7 Tage.

    Interne Gerste ist durch eine Entzündung gekennzeichnet, die auf der Innenseite des Augenlids lokalisiert ist. Der geschädigte Bereich rötet sich, schwillt an, nach 2 - 3 Tagen erscheint ein gelb-grüner Punkt im Zentrum der Entzündung. Durchbruchabszess tritt von der Bindehaut auf. Nach einiger Zeit wird das Wachstum von blattartigem Granulationsgewebe an der inneren Augenlidauskleidung beobachtet.

    Antibakterielle Tropfen gegen Gerste

    Oft suchen Frauen nach der Antwort auf die Frage, wie Gerste während der Laktation zu behandeln ist. Lokale Therapie beinhaltet die Verwendung von antiseptischen und antibakteriellen Medikamenten, die Krankheitserreger zerstören und Entzündungen beseitigen.

    Frauen auf Empfehlung des behandelnden Arztes verwenden Medikamente in Form von Tropfen, Salben, Gelen. Die Konzentration des Antibiotikums, das in das Blut eindringt, ist minimal und daher wird das Medikament für stillende Frauen und Neugeborene als relativ sicher angesehen.

    Beliebte Augentropfen für stillende Mütter:

    • Albucidum ist ein antimikrobielles Bakteriostatikum mit einem breiten Wirkungsspektrum, das zur Behandlung von Gerste verwendet wird. Tropfen beseitigen Entzündungen und Schwellungen im Augenlid, verursachen aber ein starkes Brennen der Schleimhaut.

    Um die intensive Entzündung zu stoppen, wird das Medikament in der folgenden Dosierung - 2 Tropfen 4 bis 6 mal in 24 Stunden verschrieben. Mit der Schwächung der Entzündung wird die Tagesdosis auf das 2-3fache reduziert. Bei starken Rötungen, Juckreiz an den Augenlidern, übermäßiger Tränenflüssigkeitsabgabe wird empfohlen, die Dosierung zu reduzieren oder eine weniger konzentrierte Lösung zu verwenden. Albucidum ist verboten, mit Drogen zu kombinieren, die Silbersalze einschließen. Darüber hinaus sollten Kontaktlinsen während der Behandlung mit diesen Tropfen nicht getragen werden.

    • Levomycetin ist ein antibakterieller Augentropfen zur topischen Anwendung. Mit ihrer Hilfe wird die Krankheitsdauer auf 3-4 Tage reduziert. Das Werkzeug desinfiziert perfekt, verhindert Komplikationen nach dem Öffnen des Abszesses, beseitigt die Entzündungsreaktion und Juckreiz. Levomycetin ist nicht so heiß wie das vorherige Medikament.

    Stillende Mütter können es nach dem folgenden Schema verwenden - 1 oder 2 Tropfen in jedem Auge von 4 bis 12 mal pro Tag. Beide Augen werden mit Tropfen behandelt, auch wenn die Gerste erst in einem Jahrhundert ist. So verhindern Sie eine Infektion des anderen Auges.

    • Tobrex ist ein Antibiotikum mit einem breiten Wirkungsspektrum zur Behandlung von Augenkrankheiten (einschließlich Gerste). Dies ist das harmloseste Mittel, das kein Brennen verursacht. Diese Tropfen werden sogar für die Behandlung von Säuglingen verwendet, und daher ist es nicht notwendig, die Fütterung zum Zeitpunkt der Behandlung zu unterbrechen.

    Der Anteil des Medikaments wird vom Arzt bestimmt. In einer kleinen Dosierung stoppt Tobrex die Entwicklung von Bakterien und in großen Dosen zerstört es sie. Die Behandlung dauert 5 bis 7 Tage. Um die Wirksamkeit der Tropfen zu erhöhen, legen Sie vor dem Schlafengehen in die Bindehauthöhle die gleiche Salbe. Mit der Verbesserung der Dosierung wird reduziert.

    • Floxal ist ein antimikrobielles Medikament zur Behandlung von eitrigen Augenlidentzündungen. Während der Stillzeit wird das Medikament nach der Zustimmung des Arztes verwendet. Tagesdosis - 1 Tropfen in jedes Auge 2 oder 4 mal. Floksal kann Nebenwirkungen in Form von Rötung der Bindehautmembran, Juckreiz, Photophobie usw. verursachen.

    Vor der Verwendung eines Medikaments müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

    Antibakterielle Salbe

    Wenn HB empfiehlt die Verwendung von antimikrobiellen Mitteln in Form von Salben. Sie sind nicht so bequem auf den beschädigten Bereich als Tropfen anzuwenden. Die Salbe zeigt jedoch schnell eine therapeutische Wirkung aufgrund ihrer Dichte. Erythromycin, Hydrocortison und Tetracyclin-Salbe wird am häufigsten zur Behandlung von Gerste verwendet. Um die Anwendung zu erleichtern, verwenden Sie antimikrobielles Mittel Blefarogel in Form eines Gels. Mittel verarbeiten das untere Augenlid, unabhängig von der Lage des Abszesses.

    Methode der Anwendung von antibakteriellen Salben:

    • Erythromycin-Salbe beseitigt die Entzündung des Augenlids. Mittel drängen auf das Augenlid und lassen sich auflösen. Die Häufigkeit des Eingriffs - 3 mal am Tag dauert die Behandlung nicht länger als 2 Wochen.
    • Hydrocortison Salbe beseitigt Rötung, Schwellung, reduziert Entzündungen, hat antiallergische Wirkung. Wenden Sie das Werkzeug auf die gleiche Weise wie im vorherigen Fall an.
    • Tetracyclin-Salbe wird verwendet, um eine entzündliche Reaktion zu lindern. Tetracyclin Prozess Augenlid oder seine untere Kante 5 mal am Tag. Um dies zu tun, saubere Hände unter dem Augenlid und injiziert in die Bindehauthöhle eine kleine Menge Geld.

    Gemäß den Anweisungen sind alle oben genannten Mittel für stillende Mütter kontraindiziert. Ärzte verschreiben sie jedoch häufig an Frauen in einer sicheren Dosierung, wenn das Risiko für das Kind geringer ist als der potenzielle Nutzen für die Mutter. Für die Dauer der Behandlung des Neugeborenen auf künstliche Ernährung übertragen.

    Volksrezepte

    Viele stillende Mütter beginnen, Gerste in ihrem frühen Stadium mit Hilfe der folgenden Volksmedizin zu behandeln:

    • Für 3 Stunden nach der Manifestation der Krankheit sollte die entzündete Augenbeutel mit heißem Salz, Leinsamen, Eiern oder Kartoffeln erwärmen.
    • Gerösteter Bereich sanft mit einer Knoblauchzehe rieben, in Längsrichtung in 3 Tage schneiden.
    • Die Infektionsquelle wird mit etwas Grün behandelt, damit sie nicht auf die Schleimhaut des Auges trifft. Der Vorgang wird 5 mal wiederholt.
    • Wenn ein Stab erscheint, wird Gaze auf den Abszess aufgetragen, in Calendula Abkochung getränkt.
    • Honig und Pulpe scharlachrot im Verhältnis 1: 1 gemischt, auf Gaze aufgetragen und zweimal innerhalb von 24 Stunden auf das Augenlid aufgetragen.
    • Gerste kann mit schwarzen Teelotionen geheilt werden. Dazu wird Gaze mit warmem, frischem Tee (ohne Zucker und Zusatzstoffe) getränkt und 4 bis 6 mal täglich 10 Minuten lang auf das Auge aufgetragen.

    Bevor Sie ein beliebiges Rezept verwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

    Um einer eitrigen Entzündung des Lidrandes vorzubeugen, sollte die Körperhygiene in Zukunft beibehalten werden (berühren Sie Ihre Augen nicht mit schmutzigen Händen, verwenden Sie nur persönliche Kosmetika, etc.). Darüber hinaus sollten Sie spazieren gehen, täglich frisches Gemüse und Obst essen, Sport treiben.

    So werden Sie die Immunität und Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen (einschließlich Gerste) erhöhen. Weitere Informationen zur Verbesserung der Immunität bei einer stillenden Mutter finden Sie im Artikel unter http://vskormi.ru/mama/kak-povysit-immunitet-kormyaschej-mame/.

    Wenn Sie die Krankheit zum ersten Mal überwunden hat, ist es besser, Gerste während des Stillens in der Anfangsphase und unter Aufsicht eines Arztes zu behandeln. Selbstbehandlung ist gefährlich für das Neugeborene und kann den Zustand der Frau verschlimmern.

    Wie man Gerste während der Schwangerschaft kuriert

    Eine Krankheit wie Gerste ist ein entzündlicher Prozess der Haarzwiebel oder der Talgdrüsen der Wimpern. Gerste während der Schwangerschaft tritt als Folge einer Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers auf. Während dieser Zeit verdoppelt sich die Belastung des Immunsystems, da es notwendig ist, den weiblichen Körper und den Fötus vor den Auswirkungen pathogener Mikroorganismen zu schützen.

    Wenn die ersten Anzeichen einer Entzündung auftreten, ist es notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren. Er wird eine wirksame Behandlung verschreiben, die dem Baby nichts anhaben kann, und Empfehlungen zur Anwendung von Volksmethoden geben.

    Ursachen und Symptome von Gerste

    Es ist wichtig! Gerste am Auge während der Schwangerschaft entsteht durch das Eindringen von pathogenen Mikroorganismen auf die Schleimhäute.

    Die Hauptursachen der Infektion sind:

    • Verletzungen der persönlichen Hygiene;
    • geschwächte Immunität;
    • Erkrankungen des endokrinen Systems;
    • Magen-Darm-Funktion
    • Avitaminose;
    • hormonelle Veränderung;
    • Veränderungen in der Struktur und Zusammensetzung der Mikroflora;
    • katarrhalische Krankheiten;
    • Vererbung.

    Die Entwicklung von Gerste wird begleitet von Symptomen wie:

    • Entzündung, Schwellung des Augenlids und der Schleimhaut des Augapfels;
    • schmerzhafte Empfindungen;
    • Bildung eines Abszesses;
    • Juckreiz, Brennen;
    • erhöhte Körpertemperatur.

    Die späte Behandlung von Gerste kann zu einer Zunahme der Lymphknoten, Verschlechterung der Sehqualität, Infektion des Augapfels, starke Schwellung führen.

    Auswirkungen der Krankheit auf die Schwangerschaft

    Wenn Gerste auftaucht, konsultieren Sie sofort einen Spezialisten. Der komplikationslose Krankheitsverlauf stellt keine Gefahr für das Kind dar. Bei richtiger Behandlung breitet sich die Infektion nicht über die Augenpartie hinaus aus, gelangt nicht in den Kreislauf. Wenn die Entwicklung der Krankheit zu Komplikationen führt, gefährdet dies die normale Entwicklung des Fötus.

    Es ist wichtig! Der Entzündungsprozess kann von Fieber begleitet sein und eine Fehlgeburt hervorrufen.

    Die Verwendung von Antipyretika ist die Ursache für Hypertonus der Gebärmutter, Abtreibung, Pathologien der fetalen Entwicklung. In den späten Schwangerschaftszeiten besteht die Möglichkeit einer Frühgeburt.

    Die chronische Form der Gerste kann zur Ausbreitung der Infektion auf andere Schleimhäute führen. Die Infektion tritt in den Kreislauf ein, breitet sich im ganzen Körper aus und beeinträchtigt die Entwicklung des Babys, führt zum Verlust des Kindes.

    Schnelle Behandlungen

    Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, stellt sich die Frage, wie man die Gerste behandelt, um das Baby nicht zu schädigen? Im Anfangsstadium der Gerstenentwicklung ist es notwendig, das entzündete Augenlid mit Jod, Brilliantgrün und Alkohol zu desinfizieren. Das Verfahren muss mit besonderer Sorgfalt durchgeführt werden, um zu verhindern, dass die medizinische Lösung die Schleimhaut der Augen erreicht.

    Die Einnahme von Medikamenten sollte unter Aufsicht eines Arztes erfolgen.

    Wenn hvg, wenn eine Autopsie auftritt, sollte darauf geachtet werden, die Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Der entzündete Bereich sollte mit Jod behandelt werden, 1% Tetracyclin-Salbe anwenden.

    Schwarzer Tee hat antibakterielle, entzündungshemmende Eigenschaften. Es kann als Lotionen, Kompressen, zum Waschen des entzündeten Augenlids verwendet werden.

    Disease-Therapie

    Gerste während der Schwangerschaft behandeln, antibakterielle, entzündungshemmende, antiseptische Medikamente nehmen. Viele Medikamente sind für das Stillen kontraindiziert und müssen daher unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden.

    Es ist wichtig! Es wird nicht empfohlen, Drogen in den frühen Stadien der Schwangerschaft zu verwenden - es ist gefährlich für Ihr zukünftiges Baby!

    In diesem Fall werden alternativmedizinische Methoden zur Gerstenentfernung eingesetzt. Natürliche Inhaltsstoffe, die keine Allergie und Gewöhnung verursachen, sind ihr Teil.

    1. Um den Reifeprozess zu beschleunigen, kann Abszess und Erholung mit trockener Hitze erfolgen. In einer trockenen Pfanne einige Esslöffel Salz erhitzen. Dann wird es in eine vorbereitete Tasche aus natürlichem Material gelegt. Der Beutel wird auf das entzündete Augenlid gelegt und bis zum vollständigen Abkühlen gehalten, wobei ein gekochtes gekochtes Ei als trockene Hitze verwendet werden kann. Es sollte in Baumwollstoff eingewickelt und auf das Auge aufgetragen werden, Sie können auch ein eisernes Taschentuch, erhitzt von einem Bügeleisen, Salzkartoffeln in einer Uniform passen.
    2. Es ist möglich, Entzündungen mit Hilfe von stark gebrautem Schwarztee zu entfernen. Ein in Tee getauchter Wattebausch wird eine Viertelstunde lang auf das beschädigte Augenlid gelegt. Das Verfahren kann mehrmals täglich durchgeführt werden. Tee kann zum Spülen der Augen verwendet werden. Ein Wattestäbchen sollte mit starkem Tee getränkt werden und die Augen sollten mit aktuariellen Bewegungen von innen nach außen gespült werden. Diese Methode ist sicher für das Stillen.
    3. Antibakterielle, entzündungshemmende, antiseptische Wirkung wird durch Tinktur auf der Basis von Heilpflanzen charakterisiert: Kamille, Calendula, Salbei, Dillsamen. Für seine Vorbereitung ist es notwendig, einen Löffel von pflanzlichen Rohstoffen in einem Glas Wasser zu brauen, um mindestens 10 Stunden in einem dunklen Raum zu bestehen. Wattestäbchen in Tinktur getaucht, sollte für eine Viertelstunde auf die entzündeten Augen aufgetragen werden. Das Verfahren kann mehr als 4 Mal pro Tag durchgeführt werden.
    4. Zur Desinfektion sollten entzündete Stellen mit Jod, Alkohol, Leuchtgrün behandelt werden. Bei der Durchführung ist nötig es die Vorsichtsmassnahmen zu beachten, dass die alkoholische Lösung den Schleim des Auges nicht verletzt hat.
    5. Zwiebelkompresse zeichnet sich durch hohe Effizienz beim Entfernen von Gerste aus. Um es zu machen, müssen Sie die gehackte mittelgroße Zwiebel in Butter braten. Warm gebratene Zwiebeln sollten in ein Stück Gaze gewickelt und an den Augapfel für 20 Minuten befestigt werden. Kochzwiebeln können im Ofen sein.
    6. Sie können den Heilungsprozess von Gerste mit Aloe beschleunigen. Mehrere Blätter der Pflanze sollten zerkleinert und aus dem Saft gepresst werden. Vor Gebrauch muss es mit gereinigtem Wasser 1:10 verdünnt werden. Ein Wattestäbchen sollte in einer Flüssigkeit angefeuchtet und 20 Minuten lang auf das entzündete Auge aufgetragen werden.
    7. Um das Abszesswachstum zu beschleunigen, können Sie den Wegerich verwenden. Die Blätter der Pflanze müssen mit kochendem Wasser übergossen, in Gaze gehüllt und für eine halbe Stunde auf das entzündete Augenlid aufgetragen werden.

    Vorbeugende Maßnahmen

    Um wiederkehrende Krankheit der Gerste zu verhindern, um die Erholung zu beschleunigen, können Sie die vorbeugenden Maßnahmen beobachten:

    • es ist nicht empfehlenswert, den Abszess unabhängig zu öffnen, zu durchstechen, zu drücken;
    • keine Notwendigkeit, Gerste mit schmutzigen Händen zu berühren;
    • während der Behandlung sollte die Verwendung von dekorativen Kosmetika aufgegeben werden;
    • Es wird nicht empfohlen, während der Behandlung Kontaktlinsen zu tragen.

    Um die Entwicklung von Infektionen im Körper zu verhindern, sollte das Immunsystem gestärkt werden: Sport treiben, sich verhärten, an der frischen Luft gehen, schlechte Angewohnheiten meiden, gesunden Schlaf, richtige Ernährung, stabilen psychoemotionalen Zustand und persönliche Hygienevorschriften beachten.

    Wenn sich die ersten Gerstensymptome entwickeln, sollten Sie sofort einen Spezialisten aufsuchen.

    Es ist wichtig! Die späte Behandlung von Gerste kann zur Entwicklung von Sepsis, Meningitis und Infektionskrankheiten führen.

    Die Ausbreitung der Infektion hat eine negative Auswirkung auf die fetale Entwicklung des Fötus, kann Abtreibung, vorzeitige Wehen auslösen.

    Welche Gerstenbehandlung kann eine Frau beim Stillen anwenden?

    Verminderte Immunabwehr nach der Geburt machen Frauen anfällig für Viren und andere Krankheitserreger. Gerste ist eine häufige Augenkrankheit, die junge Mütter oft stört. Wie man damit umgeht, ohne dem Kind zu schaden?

    Dies wird in diesem Artikel besprochen werden, nämlich: Was ist das charakteristische Merkmal der Entzündung der Talgdrüse in der Schleimhaut des Auges; Diagnose der Krankheit; wie man seine stillende Frau mit Fertigarzneimitteln und Hausmitteln behandelt. Und lernen Sie, wie Sie das Wiederauftreten der Krankheit verhindern können.

    Was ist diese Krankheit?

    Diese ophthalmologische Erkrankung ist durch eine Entzündung des Haarfollikels oder der Talgdrüse gekennzeichnet, die sich auf der Schleimhaut des Auges befindet. Die Schuldigen der Infektion sind Staphylococcus aureus oder Streptococcus. Diese Bakterien gelangen in die menschliche Mikrobenflora und sind vorerst unbedenklich. Aber im Falle einer Abnahme der Immunität entwickeln sie eine aktive Aktivität - sie vermehren sich und provozieren so eine Krankheit.

    Eine weitere mögliche Ursache der Krankheit ist die Demodex-Milbe, die in der gleichen bedingt pathogenen Flora lebt. Dieser mikroskopisch kleine Parasit (nicht mehr als 0,1-0,5 mm) wird in den Talgdrüsen oder Haarfollikeln fixiert und provoziert deren Blockierung. Wenn dies der Fall ist, Entzündung des Ausflusskanals, die Bildung von Eiter in seinem Lumen, als Folge davon ein allergischer Hautausschlag erscheint oder springt Gerste.

    Faktoren, die Entwicklung auslösen

    Die Faktoren, die die Krankheit provozieren, sind:

    • Chronische Blepharitis.
    • Seborrhoische Dermatose.
    • Furunkulose
    • Erkrankungen des Verdauungstraktes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Verletzungen der Funktionsfähigkeit des endokrinen Systems.
    • Dyslipidämie.
    • Reichliche Akne.
    • Bindehautkrankheiten.
    • Vitaminmangel.
    • Häufiger Stress, ständige nervöse Anspannung.
    • Stoffwechselstörungen und verwandte Krankheiten.
    • Negative Auswirkungen auf die Umwelt (Staub, städtischer Smog, gesundheitsschädliche Dämpfe, Rauch usw.).
    • Diabetes mellitus.

    Symptome und Diagnose

    Die Symptome der Krankheit sind immer gleich. Erstens gibt es Rötung und Schwellung der Augenlidhaut, Brennen und Juckreiz. Wenn Sie auf den entzündeten Bereich drücken, spürt die Person einen scharfen Schmerz. Treten mehrere Geschwüre auf einmal auf, steigt Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen. Es gibt eine Zunahme der Lymphknoten.

    Ausschlag für beide Jahrhunderte sind charakteristisch für Menschen mit schwacher Immunität und ältere Menschen. In der Mitte des entzündeten Bereiches bildet sich eine kleine, mit Eiter gefüllte Höhle - eine eitrige Pustel. Sobald der Abscess gebildet ist und ein gelber Kopf darin erscheint, öffnet er sich. Ihr Inhalt (einschließlich Partikel von totem Gewebe) fließt heraus. Von diesem Moment verschwinden alle Symptome der Krankheit. Der Prozess dauert etwa eine Woche.

    Es gibt zwei Formen der Krankheit:

    • Äußere (entzündete Talgdrüse oder Haarzwiebel).
    • Inner (entzündete Meibom-Drüse, am Rande des Augenlids gelegen).

    Behandlung mit HBV

    Die Mutter kann das Baby nicht mit Gerste infizieren, die Krankheit beeinträchtigt auch nicht die Qualität und den Geschmack der Muttermilch. Medikamente zur Behandlung von Gerste können zum Stillen verwendet werden.

    Apotheke Drogen

    Tropfen

    • Levomitsetin. Ein Antibiotikum, das am häufigsten verschrieben wird. Es hat eine komplexe Wirkung auf die Entzündungsherde: lindert Reizungen und Juckreiz, desinfiziert die Haut und die Schleimhäute und verhindert die Ausbreitung der Infektion, nachdem sich die eitrige Pustel geöffnet hat.

    Das Medikament wird 1 Tropfen in den Bindehautsack 3-4 mal pro Tag eingeflößt. Nebenwirkungen können in Form von lokalen allergischen Reaktionen (Juckreiz, Brennen, Konjunktivitis) ausgedrückt werden. Es wird nicht empfohlen, es für mehr als 3 Tage (ohne besondere Anweisungen des Arztes) zu verwenden.

    Kontraindikationen für die Verwendung von: individuelle Unverträglichkeit der Komponenten, Schwangerschaft, Pilzinfektionen der Haut, Psoriasis, einige pathologische Prozesse mit gestörter Blutbildung im roten Knochenmark.

  • Albucid Die Droge wird 4-6 Mal pro Tag getropft: der erste Tropfen an die Stelle der Entzündung, der Rest für das Augenlid. Wir müssen versuchen, in den Bindehautsack zu gelangen, nachdem - ein gutes Blinzeln.

    Diese Tropfen können ein Brennen und Kribbeln in den Augen verursachen. Wenn dies Beschwerden verursacht, sollte ein anderes Medikament ausgewählt werden. Kontraindikationen: individuelle Intoleranz gegenüber der Droge. Darüber hinaus ist es nicht mit Drogen gemischt, die Silbersalze enthalten.

    • Tobrex. Das Medikament ist in Form von Tropfen und Salben erhältlich, aber letzteres sorgt für einen längeren Kontakt des Augengewebes mit dem Arzneimittel. 1-1,5 cm Salbe wird in den Konjunktivalsack gegeben, dann sollten Sie blinken. Der Behandlungsverlauf beträgt 7 Tage. Nebenwirkungen sind in Form von Hornhautgeschwüren und Schmerzen in den Augen möglich. Kontraindikationen: allergisch auf Komponenten. Kann die Nebenwirkungen von Aminoglykosid-Antibiotika verstärken.
    • Tetracyclin-Salbe. Bekleidet sich gut mit Entzündungen. Das untere Augenlid wird eingezogen und mit einem kleinen Teil der Salbe (an der Spitze des kleinen Fingers) injiziert. Dies geschieht 5 mal am Tag, die Anzahl der Tage wird vom Arzt bestimmt.
    • Erythromycinsalbe. Das Behandlungsschema wie bei dem obigen Medikament. Kann nicht länger als zwei Wochen verwendet werden.

    Volksheilmittel

    Die Verwendung von Volksheilmitteln in diesem Fall ist nur willkommen, aber es ist notwendig zu vereinbaren, was genau Sie planen, mit einem Arzt zu behandeln!

    1. Der infektiöse Fokus ist mit leuchtendem Grün oder Jod verschmiert.
    2. Ein angefeuchteter Ringelblumen- oder Schöllkrautverband wird mit einem Dekanat aus Ringelblume oder einem Schöllkraut befeuchtet (wenn ein Stab erscheint).
    3. Schwarzer Tee Lotionen sind in einem frühen Stadium sehr effektiv. Frische Infusion (ohne Zusatzstoffe und Zucker) wird mit Gaze getränkt, 4-6 Mal am Tag für 10-15 Minuten auf das Auge aufgetragen.
    4. In einem Verhältnis von 1: 1 werden Honig und frische Aloe-Pulpe gemischt, auf einen Verband aufgetragen und zweimal täglich 15-20 Minuten auf das Augenlid aufgetragen.
    5. Sie können Agavensaft zu Honig hinzufügen. Der Blattanteil der Pflanze wird zerkleinert, der Saft wird ausgepresst, mit sauberem Wasser verdünnt (im Verhältnis 1:10), 5-6 Tropfen Honig werden hinzugefügt. Ein in die Mischung getauchter Wattebausch wird für 15 Minuten in einem entzündeten Bereich gehalten.
    6. Ein Stück Knoblauch rieb geröteten Bereich 1 Mal für 3 Tage.
    7. Für Lotionen kochen Abkochungen von Kamille, Salbei, Serie. 1 Esslöffel der Rohstoffe wird mit kochendem Wasser (1 Esslöffel) gegossen, Infundiert für 5-6 Stunden, dann wird ein Wattestäbchen mit Flüssigkeit angefeuchtet auf dem Augenlid platziert. Halte 10-15 Minuten.
    8. Bananenblatt, sorgfältig gewaschen und mit kochendem Wasser behandelt, wird in Gaze gewickelt und auf das Auge aufgetragen.

    Ist es möglich, den Abszess am Auge aufzuwärmen?

    Wenn der Kopf reif ist, kann man sich nicht erwärmen; wenn er sich öffnet, kann der Inhalt auf die Haut, die Schleimhäute und das Kreislaufsystem fallen. Und die Ausbreitung der Infektion ist mit der Entwicklung von Konjunktivitis, Meningitis und sogar Sehbehinderung verbunden.

    Nach dem Öffnen des Abszesses und der Reinigung der Höhle kann der Arzt einen Kurs physiotherapeutischer Prozeduren verschreiben: UHF und UFO. Zu Hause für diese Prozedur können Sie die folgenden Tools verwenden:

    1. Gekochtes Hühnerei: Es ist in Baumwollstoff gewickelt und auf das Augenlid aufgetragen. Halten Sie bis zum Abkühlen.
    2. Kochsalz: Eine Handvoll wird in einer Bratpfanne erhitzt, in einen Stoffbeutel gegossen, auf das Auge aufgetragen, um abzukühlen. Anstelle von Salz können Sie Leinsamen, Quarzsand, Meersalz verwenden.
    3. Gekochte Kartoffeln: einige Knollen werden gekocht, zerknüllt und in Gaze eingewickelt. Halten Sie bis zum Abkühlen.
    4. Einfaches weiches Gewebe: erhitzt durch ein Eisen.
    5. Bakterizide Lampe. Es zerstört Krankheitserreger und stärkt das Immunsystem. Halten Sie mindestens 4 Sitzungen pro Tag für 10 Minuten. Vor dem Eingriff werden Brillen und Kontaktlinsen entfernt, die Augen geschlossen gehalten. Der Abstand vom Gesicht zur Lampe muss mindestens 60 cm betragen.

    Prävention

    • Verwenden Sie persönliche Kosmetik von guter Qualität.
    • Berühre deine Augen nicht mit schmutzigen Händen.
    • Nimm komplexe Vitamine.
    • Behandeln Sie Viren und Infektionen rechtzeitig.
    • Stärkung der Immunität.

    Nachdem sie die charakteristischen Symptome der Krankheit bemerkt haben, sollte eine Frau sofort einen Arzt um Hilfe bitten. Gerste scheint nur auf den ersten Blick wenig gefährlich zu sein. Wenn die Erkrankung nicht rechtzeitig behandelt wird, können viele gesundheitsschädliche Folgen bis hin zur Sepsis auftreten. Der Spezialist wählt eine sparsame Droge, die helfen wird, mit Gerste fertig zu werden und wird dem jungen Kind nicht schaden.

    Gerstenbehandlung während des Stillens

    Wie man Gerste auf dem Auge während des Stillens schnell kuriert

    Viele stillende Mütter versuchen krank zu werden, damit die Medikamente nicht in die Muttermilch gelangen. Oft haben stillende Mütter Augenkrankheiten, insbesondere Gerste. Wie man Gerste während des Stillens kuriert, wird in diesem Artikel besprochen.

    Was ist Gerste?

    Viele Mütter versuchen, mit schwachen Medikamenten behandelt zu werden, damit die Wirkstoffe des Medikaments nicht in die Muttermilch gelangen.

    Gerste am Auge ist eine ziemlich häufige Krankheit, die durch das Bakterium Staphylococcus aureus verursacht wird. Es entwickelt sich in einem geschwächten Körper, oft in Verletzung der Regeln der persönlichen Hygiene.

    Diese Krankheit hat bestimmte Symptome: zuerst rötet die Augenlidhaut, juckt und ein brennendes Gefühl erscheint. Manchmal, wenn die Entzündung schwerwiegend ist, wird ein Temperaturanstieg beobachtet. Dann tritt ein Ödem auf und nach 3-4 Tagen reift die Gerste am Auge.

    Gerste hat keinen Einfluss auf die Muttermilch. Aus diesem Grund muss die Fütterung des Babys nicht gestoppt werden. Die Behandlung sollte sanft sein, um den Zustand zu lindern.

    Nach Zustimmung des behandelnden Arztes ist es erlaubt, traditionelle Behandlungsmethoden anzuwenden.

    Volksheilmittel in der Behandlung von Gerste

    Traditionelle Behandlungen sind sicherer, aber länger.

    • In der Anfangsphase ist es notwendig, die Gerste mit trockener Hitze zu erwärmen. Sie müssen eine Tüte Baumwollstoff machen und mit Meersalz füllen. Der Beutel sollte erhitzt und dann auf die Entzündungsstelle aufgetragen werden;
    • hartgekochte Eier oder Kartoffeln werden für trockene Hitze verwendet. Sie müssen nicht gereinigt werden, damit die Hitze länger anhält. Ei oder Kartoffeln sollten nicht heiß, sondern warm sein;
    • Leinsamen mit einer Bratpfanne oder Mikrowelle erwärmen, in einen Beutel gießen und das gerötete Augenlid erwärmen;
    • gerötete Augenlider geschälte Knoblauchzehe 2-3 Tage schmieren;
    • Gerste glätten grün, sorgfältig, ohne auf die Schleimhaut zu kommen. Es ist genug, den Vorgang 5 mal zu wiederholen;
    • wenn der Stab bereits gebildet ist, machen Sie Lotionen mit Ringelblume. Um die Lösung vorzubereiten, müssen Sie 1 EL nehmen. Trockengras, gieße 250 ml kochendes Wasser, lass es brauen, dann abseihen;
    • Die Methode, die zu Beginn der Krankheit angewendet wird, ist die Behandlung von 72% der Haushaltsseife. Sie müssen ihre Hände schäumen, Schaum auf das geschwollene Augenlid auftragen. Schaum verursacht ein starkes brennendes Gefühl, muss aber leiden. Wenn Sie dieses Verfahren 2-3 Mal am Tag durchführen, wird die Gerste ohne die Reifungsphase passieren;
    • eine Mischung aus Honig und Aloe im Verhältnis 1: 1 wird zweimal täglich mit einer Kompresse aufgetragen;
    • Schwarztee-Lotionen helfen Entzündungen zu lindern. Tee muss ohne Zusätze, hohe Qualität genommen werden. Gebraust es wie gewöhnlich. In einer warmen Lösung ein Wattepad befeuchten. Halten Sie das Augenlid 7-10 Minuten bis 4-6 mal pro Tag. Wenn es nicht viel Zeit ist, ist es besser, Teebeutel zu verwenden;
    • vorgeriebene Klettenwurzel, auf das Augenlid auftragen;
    • Legen Sie Joghurt auf Gaze und halten Sie für ein paar Minuten auf Gerste;
    • aus frischem Aloe Press Saft. 1 Teil Saft mit 10 Teilen Wasser verdünnen. Wenden Sie die Lösung auf Lotionen an;
    • während der Krankheit müssen Sie viel Obst und Gemüse mit einem hohen Gehalt an Vitamin C essen. Hagebuttenbrühe, die führende Vitamin C, regt gleichzeitig die Milchproduktion an.

    Frauen sollten Vitamine einnehmen: sowohl in Form von Obst und Gemüse als auch in Form von vom Arzt empfohlenen tablettenförmigen Vitaminen.

    Gerste Behandlung Tropfen

    Stillende Mütter, die den Zustand schnell lindern wollen, können Tropfen mit Antibiotika einnehmen. Viele Menschen befürchten jedoch, dass Antibiotika in die Milch gelangen und das Baby schädigen. Aber die Menge an Antibiotika, die ins Blut gelangt, ist gering und kann dem Kind keinen Schaden zufügen. Ärzte - Augenärzte schreiben am häufigsten die folgenden Tropfen aus:

    1. Albucidum - lindert Entzündungen und Schwellungen der Augen, aber es brennt stark die Schleimhaut der Augen. Im Falle einer schweren Entzündung werden Tropfen mit einer Dosis von 2 Tropfen bis zu 4-6 mal am Tag verschrieben, während Entzündungen reduziert werden, die bis zu 2-3 mal reduziert werden. Wenn Rötung, Jucken der Augenlider, Reißen zu spüren sind, dann müssen Sie die Anzahl der Anwendungen verringern oder eine Lösung mit einer niedrigeren Konzentration verwenden. Verwenden Sie Albucid nicht mit Kontaktlinsen auf den Augen oder Drogen mit Silbersalzen.
    2. Levomitsetinovye Tropfen - ein Antibiotikum für den lokalen Gebrauch. Das Medikament hat eine komplexe Wirkung auf Gerste und reduziert die Krankheit auf 3-4 Tage. Tropfen perfekt desinfizieren, mögliche Komplikationen nach dem Öffnen des Abszesses verhindern, Entzündungen und Juckreiz lindern. Weniger brennend als Albumin. Es gibt ein Standardschema für die Verwendung von Tropfen: 1-2 Tropfen in beiden Augen mit einer Häufigkeit von 4-12 mal. Die Häufigkeit hängt vom Zustand der Gerste ab. Wenn sich die Gerste auf einem Auge befindet, werden die Tropfen auch in einem gesunden Auge verwendet, um eine Infektion zu verhindern.
    3. Tobrex - die sanftesten Tropfen, die nicht brennen. Dieses Medikament wird verwendet, um Gerste Neugeborene zu behandeln. Der Arzt verschreibt die Dosierung - in kleinen Dosen blockiert das Medikament das Wachstum von Bakterien und zerstört sie in großen Dosen. Der Behandlungsverlauf beträgt in der Regel 5-7 Tage. Für eine effektivere Behandlung wird Tobrex Salbe über Nacht gelegt. Wenn sich der Zustand verbessert, muss die Dosierung reduziert werden. Stillende Mütter können sich nicht darüber sorgen, dass das Medikament in die Muttermilch gelangt. Das Medikament wird im Urin ausgeschieden.

    Gerstenprävention

    Um in Zukunft gegen Gerste zu schützen, beachten Sie folgende vorbeugende Maßnahmen:

    • persönliche Hygiene beachten;
    • Berühre deine Augen nicht mit schmutzigen Händen;
    • Verwenden Sie Ihre eigenen Kosmetika;
    • Stärkung der Immunität von körperlicher Aktivität, Ernährung, Spaziergänge an der frischen Luft.

    Mit Medikamenten und Rezepten der traditionellen Medizin werden Sie Gerste schnell und sicher für Ihr Baby los.

    Aber vielleicht ist es richtiger, nicht den Effekt, sondern die Ursache zu behandeln? Wir empfehlen, die Geschichte von Elena Malysheva zu lesen, wie sie ihre Vision nachher vollständig wiederherstellte. Lesen Sie den Artikel

    21. Februar 2017Anastasia Graudina

    Behandlung von Gerste während des Stillens

    Gerste ist eine häufige Erkrankung, die durch eitrige Entzündung der Haarzwiebel der Wimpern oder Meibom-Drüse gekennzeichnet ist. Die Krankheit manifestiert sich nach Infektion des Auges mit Krankheitserregern. Die Krankheit hat einen akuten Verlauf und ist ziemlich leicht zu erkennen. Ohne angemessene Behandlung wird Gerste durch schwere eitrige und septische Läsionen der Augen kompliziert.

    Oft treffen stillende Mütter auf Gerste. Nach der Entbindung ist die Immunität einer Frau geschwächt und sie wird dadurch anfälliger für Infektionskrankheiten. Gerste während des Stillens wird mit lokalen Drogen oder Volksmedizin behandelt. Je früher eine Frau damit beginnt, ein Problem zu lösen, desto eher wird sie sie los.

    Gerste Entwicklungsfaktoren

    Wie bereits erwähnt, entsteht Gerste am Auge durch Infektion des Haarfollikels oder der Talgdrüse mit pathogenen Bakterien. Die häufigste Infektion des Jahrhunderts ist Staphylococcus aureus oder Streptococcus. Diese Bakterien sind Teil der menschlichen Mikrobenflora, und mit einer Abnahme der Immunität beginnen sie sich aktiv zu vermehren, was zu Krankheiten führt. Wenn die Talgdrüsen blockiert sind, verschlechtert sich der Lauf der Gerste.

    Die Demodex Milbe ist auch Teil der bedingt pathogenen Flora der menschlichen Haut. Der mikroskopische Parasit sieht wie ein Wurm aus, dessen Größe zwischen 0,1 und 0,5 mm liegt. Es lebt in Haarfollikeln, Talgdrüsen oder auf der Haut. Mit einem geschwächten Immunsystem provoziert Demodex eine Allergie, die sich durch Hautausschlag oder Gerste manifestiert.

    Pathogene Mikroben dringen in die Talgdrüsen oder Haarfollikel ein und verursachen deren Verstopfung. Die Wände des Ausscheidungskanals sind entzündet und Eiter bildet sich in seinem Lumen. Meistens tritt die Infektion aufgrund der persönlichen Hygiene auf, wenn eine Person ihre Augen mit einem schmutzigen Handtuch abwischt, sie mit ungewaschenen Händen zerkratzt, minderwertige Kosmetik verwendet oder die Kosmetika einer anderen Person verwendet usw.

    Gerste provoziert außerdem Immunschwächezustände. Das heißt, wenn die Immunität geschwächt ist, treten eitrig-entzündliche Prozesse auf der Haut auf. Primäre Immunschwäche tritt bei Patienten aufgrund von schweren Fehlbildungen, kardiovaskulären Pathologien, beeinträchtigter Funktion des endokrinen Systems auf.

    Erworbene Immunschwäche ist eine Störung des Immunsystems, die durch äußere Faktoren oder innere Krankheiten hervorgerufen wird. Menschliche Immunität wird durch chronische Infektionen geschwächt: Entzündung der Mandeln, Polypen, Kieferhöhlen, Hepatitis, Entzündung der Gallenblase.

    Darüber hinaus wird eine Verminderung der Abwehrkräfte durch Helminthiasis (Trichinose, Toxocar) hervorgerufen. Auf dem Hintergrund der Trichinose erscheint Gerste auf den Augenlidern beider Augen, was mit einem starken Ödem einhergeht. Wiederholte Gerste weist häufig auf Toxoplasmose, Askariasis usw. hin. Bei HIV-infizierten Menschen tritt Gerste in chronischer Form auf.

    Faktoren, die die Entwicklung von Gerste provozieren:

    • Chronische Blepharitis.
    • Seborrhoisches Ekzem.
    • Kocht.
    • Erkrankungen des Verdauungstraktes.
    • Dyslipidämie.
    • Häufiger Stress.
    • Mangel an einem Vitamin oder der ganzen Gruppe.
    • Entzündung der Bindehauthaut des Auges.
    • Akne Ausschlag.

    All diese Krankheiten erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Gerste.

    Anzeichen von Krankheit

    Abhängig vom Ort der Entzündung kann Gerste auf dem Auge äußerlich und innerlich sein. Im ersten Fall sind die Zeissdrüsen infiziert, die sich im Wimpernfollikel befinden. Nach dem Eindringen von pathogenen Mikroorganismen in die Drüse werden sie mit Fettsekretion blockiert, wodurch eine entzündliche Reaktion auftritt und Ödeme am Augenlid auftreten.

    In der inneren Form der Gerste sind die Meibom-Drüsen blockiert, die sich im inneren Augenlid befinden. Nach Infektion der Drüse kommt es zu einem Entzündungsprozess, der auch die Knorpelplatte des Auges erfasst. Häufige Rückfälle deuten auf die Entwicklung der chronischen Form der Gerste hin, die Chalazion provoziert (gutartige Tumorbildung im Jahrhundert).

    Gerste wird durch einen einzelnen Ausschlag und zahlreiche Ausschläge, die auf beiden Jahrhunderten liegen, manifestiert. Zahlreiche und häufig wiederkehrende Abszesse treten auf, wenn sich die Infektion von einer Zwiebel zur anderen ausbreitet. Eine solche Manifestation von Gerste ist typisch für ältere Patienten oder Menschen mit schwacher Immunität.

    Gerste ist akut und nimmt schnell zu. Identifizieren Sie die Krankheit in einem frühen Stadium durch die folgenden Merkmale:

    • Der Juck des Jahrhunderts.
    • Hyperämie und Schwellungen.
    • Schmerz, der zunimmt, wenn Sie auf den entzündeten Bereich drücken.

    Wenn es viele Geschwüre gibt, dann Fieber Fieber, Muskelschmerzen, Schüttelfrost, Kopfschmerzen und eine Zunahme der Lymphknoten auftreten.

    Mit der Zeit bildet sich im Zentrum der Entzündung eine eitrige Pustel, nach deren Auftreten der Schmerz abnimmt. Vielleicht eine unabhängige Öffnung des Abszesses, in der der Inhalt ausströmt. Danach verschwinden alle Symptome der Krankheit. Die durchschnittliche Prozesszeit beträgt ca. 7 Tage.

    Interne Gerste ist durch eine Entzündung gekennzeichnet, die auf der Innenseite des Augenlids lokalisiert ist. Der geschädigte Bereich rötet sich, schwillt an, nach 2 - 3 Tagen erscheint ein gelb-grüner Punkt im Zentrum der Entzündung. Durchbruchabszess tritt von der Bindehaut auf. Nach einiger Zeit wird das Wachstum von blattartigem Granulationsgewebe an der inneren Augenlidauskleidung beobachtet.

    Antibakterielle Tropfen gegen Gerste

    Oft suchen Frauen nach der Antwort auf die Frage, wie Gerste während der Laktation zu behandeln ist. Lokale Therapie beinhaltet die Verwendung von antiseptischen und antibakteriellen Medikamenten, die Krankheitserreger zerstören und Entzündungen beseitigen.

    Frauen auf Empfehlung des behandelnden Arztes verwenden Medikamente in Form von Tropfen, Salben, Gelen. Die Konzentration des Antibiotikums, das in das Blut eindringt, ist minimal und daher wird das Medikament für stillende Frauen und Neugeborene als relativ sicher angesehen.

    Beliebte Augentropfen für stillende Mütter:

    • Albucidum ist ein antimikrobielles Bakteriostatikum mit einem breiten Wirkungsspektrum, das zur Behandlung von Gerste verwendet wird. Tropfen beseitigen Entzündungen und Schwellungen im Augenlid, verursachen aber ein starkes Brennen der Schleimhaut.

    Um die intensive Entzündung zu stoppen, wird das Medikament in der folgenden Dosierung - 2 Tropfen 4 bis 6 mal in 24 Stunden verschrieben. Mit der Schwächung der Entzündung wird die Tagesdosis auf das 2-3fache reduziert. Bei starken Rötungen, Juckreiz an den Augenlidern, übermäßiger Tränenflüssigkeitsabgabe wird empfohlen, die Dosierung zu reduzieren oder eine weniger konzentrierte Lösung zu verwenden. Albucidum ist verboten, mit Drogen zu kombinieren, die Silbersalze einschließen. Darüber hinaus sollten Kontaktlinsen während der Behandlung mit diesen Tropfen nicht getragen werden.

    • Levomycetin ist ein antibakterieller Augentropfen zur topischen Anwendung. Mit ihrer Hilfe wird die Krankheitsdauer auf 3-4 Tage reduziert. Das Werkzeug desinfiziert perfekt, verhindert Komplikationen nach dem Öffnen des Abszesses, beseitigt die Entzündungsreaktion und Juckreiz. Levomycetin ist nicht so heiß wie das vorherige Medikament.

    Stillende Mütter können es nach dem folgenden Schema verwenden - 1 oder 2 Tropfen in jedem Auge von 4 bis 12 mal pro Tag. Beide Augen werden mit Tropfen behandelt, auch wenn die Gerste erst in einem Jahrhundert ist. So verhindern Sie eine Infektion des anderen Auges.

    • Tobrex ist ein Antibiotikum mit einem breiten Wirkungsspektrum zur Behandlung von Augenkrankheiten (einschließlich Gerste). Dies ist das harmloseste Mittel, das kein Brennen verursacht. Diese Tropfen werden sogar für die Behandlung von Säuglingen verwendet, und daher ist es nicht notwendig, die Fütterung zum Zeitpunkt der Behandlung zu unterbrechen.

    Der Anteil des Medikaments wird vom Arzt bestimmt. In einer kleinen Dosierung stoppt Tobrex die Entwicklung von Bakterien und in großen Dosen zerstört es sie. Die Behandlung dauert 5 bis 7 Tage. Um die Wirksamkeit der Tropfen zu erhöhen, legen Sie vor dem Schlafengehen in die Bindehauthöhle die gleiche Salbe. Mit der Verbesserung der Dosierung wird reduziert.

    • Floxal ist ein antimikrobielles Medikament zur Behandlung von eitrigen Augenlidentzündungen. Während der Stillzeit wird das Medikament nach der Zustimmung des Arztes verwendet. Tagesdosis - 1 Tropfen in jedes Auge 2 oder 4 mal. Floksal kann Nebenwirkungen in Form von Rötung der Bindehautmembran, Juckreiz, Photophobie usw. verursachen.

    Vor der Verwendung eines Medikaments müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

    Antibakterielle Salbe

    Wenn HB empfiehlt die Verwendung von antimikrobiellen Mitteln in Form von Salben. Sie sind nicht so bequem auf den beschädigten Bereich als Tropfen anzuwenden. Die Salbe zeigt jedoch schnell eine therapeutische Wirkung aufgrund ihrer Dichte. Erythromycin, Hydrocortison und Tetracyclin-Salbe wird am häufigsten zur Behandlung von Gerste verwendet. Um die Anwendung zu erleichtern, verwenden Sie antimikrobielles Mittel Blefarogel in Form eines Gels. Mittel verarbeiten das untere Augenlid, unabhängig von der Lage des Abszesses.

    Methode der Anwendung von antibakteriellen Salben:

    • Erythromycin-Salbe beseitigt die Entzündung des Augenlids. Mittel drängen auf das Augenlid und lassen sich auflösen. Die Häufigkeit des Eingriffs - 3 mal am Tag dauert die Behandlung nicht länger als 2 Wochen.
    • Hydrocortison Salbe beseitigt Rötung, Schwellung, reduziert Entzündungen, hat antiallergische Wirkung. Wenden Sie das Werkzeug auf die gleiche Weise wie im vorherigen Fall an.
    • Tetracyclin-Salbe wird verwendet, um eine entzündliche Reaktion zu lindern. Tetracyclin Prozess Augenlid oder seine untere Kante 5 mal am Tag. Um dies zu tun, saubere Hände unter dem Augenlid und injiziert in die Bindehauthöhle eine kleine Menge Geld.

    Gemäß den Anweisungen sind alle oben genannten Mittel für stillende Mütter kontraindiziert. Ärzte verschreiben sie jedoch häufig an Frauen in einer sicheren Dosierung, wenn das Risiko für das Kind geringer ist als der potenzielle Nutzen für die Mutter. Für die Dauer der Behandlung des Neugeborenen auf künstliche Ernährung übertragen.

    Volksrezepte

    Viele stillende Mütter beginnen, Gerste in ihrem frühen Stadium mit Hilfe der folgenden Volksmedizin zu behandeln:

    • Für 3 Stunden nach der Manifestation der Krankheit sollte die entzündete Augenbeutel mit heißem Salz, Leinsamen, Eiern oder Kartoffeln erwärmen.
    • Gerösteter Bereich sanft mit einer Knoblauchzehe rieben, in Längsrichtung in 3 Tage schneiden.
    • Die Infektionsquelle wird mit etwas Grün behandelt, damit sie nicht auf die Schleimhaut des Auges trifft. Der Vorgang wird 5 mal wiederholt.
    • Wenn ein Stab erscheint, wird Gaze auf den Abszess aufgetragen, in Calendula Abkochung getränkt.
    • Honig und Pulpe scharlachrot im Verhältnis 1: 1 gemischt, auf Gaze aufgetragen und zweimal innerhalb von 24 Stunden auf das Augenlid aufgetragen.
    • Gerste kann mit schwarzen Teelotionen geheilt werden. Dazu wird Gaze mit warmem, frischem Tee (ohne Zucker und Zusatzstoffe) getränkt und 4 bis 6 mal täglich 10 Minuten lang auf das Auge aufgetragen.

    Bevor Sie ein beliebiges Rezept verwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

    Um einer eitrigen Entzündung des Lidrandes vorzubeugen, sollte die Körperhygiene in Zukunft beibehalten werden (berühren Sie Ihre Augen nicht mit schmutzigen Händen, verwenden Sie nur persönliche Kosmetika, etc.). Darüber hinaus sollten Sie spazieren gehen, täglich frisches Gemüse und Obst essen, Sport treiben.

    So werden Sie die Immunität und Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen (einschließlich Gerste) erhöhen. Weitere Informationen zur Verbesserung der Immunität bei einer stillenden Mutter finden Sie im Artikel unter http://vskormi.ru/mama/kak-povysit-immunitet-kormyaschej-mame/.

    Wenn Sie die Krankheit zum ersten Mal überwunden hat, ist es besser, Gerste während des Stillens in der Anfangsphase und unter Aufsicht eines Arztes zu behandeln. Selbstbehandlung ist gefährlich für das Neugeborene und kann den Zustand der Frau verschlimmern.

    Sichere Behandlung von Gerste während des Stillens

    Die Behandlung von Gerste während des Stillens impliziert gewisse Sicherheitsmaßnahmen, und nicht jedes Mittel kann alle Anforderungen erfüllen. Diese Formation bildet sich im Haarfollikel und hat einen eitrigen Inhalt.

    Es gibt eine charakteristische Entzündung des Augenlids und seine Schwellung. Die Natur der Krankheit ist bakteriell. Am häufigsten wird eine solche Entzündung durch Staphylococcus aureus ausgelöst, der seine Aktivität mit reduzierter Immunität zeigt.

    Gerste erfordert eine obligatorische Behandlung, und eine stillende Frau ist keine Ausnahme.

    Wie Gerste während des Stillens heilen?

    Da das Stillen oft die Immunität verringert, ist es notwendig, diese Formation zu behandeln, zuerst alle Kräfte, um die Schutzkräfte zu stärken. Für diesen guten Gebrauch eines Komplexes von Vitaminen, der für die Dauer der Laktation ausgelegt ist. Es ist notwendig, Methoden zur Verhärtung und natürlichen Heilung des Körpers zu verwenden:

    1. Kontrastdusche - abwechselnd heißes und kaltes Wasser beim Duschen. Gleichzeitig werden Schiffe effektiv trainiert.
    2. Gymnastik - tägliche Bewegung verbessert die Durchblutung und stärkt das Immunsystem.
    3. Tägliche Spaziergänge - es ist wünschenswert, auf der Straße zu sein, sogar in der Kälte, mindestens 15 Minuten pro Tag.
    1. Anwenden einer Kompresse basierend auf Kamillen-Abkochung. Für seine Vorbereitung ist es notwendig, trockene Rohstoffe in der Menge von 2 EL zu nehmen. l., die ein Glas kochendes Wasser gießen und ein kleines Feuer anzünden sollte. Es ist notwendig, das Produkt für ungefähr 5 Minuten zu kochen und nach dem Abkühlen die Flüssigkeit abzulassen. Die Brühe wird in Form einer Kompresse verwendet und 15 Minuten 2 Mal am Tag mit einem Wattebausch oder Gaze benetzt.
    2. Lotionen mit Aloesaft. Beim Stillen kann konzentrierter Saft deshalb nicht vorher verdünnt werden. Aber zuerst müssen Sie ein größeres und größeres Stück Papier wählen. Gründlich spülen. In keinem Fall können unraffinierte Rohstoffe verwendet werden. Dies kann die Situation nur verschärfen. Gepresster Saft sollte 1:10 mit Wasser verdünnt werden und ein in Lösung getränktes Wattepad gründlich benetzen und 20 Minuten lang auf das Auge auftragen.
    3. Century Waschen mit Calendula-basierte Lösung. Für diese Zwecke geeignete trockene Rohstoffe in der Menge von 1 EL. l Es ist notwendig, kochendes Wasser zu gießen und es für ungefähr 1 Stunde stehen zu lassen. Dann belasten Sie die Flüssigkeit und spülen Sie das Auge 2 mal am Tag. Ein Verfahren erfordert 1 Tasse Infusion.
    4. Das Ei erwärmen. Eine der günstigsten und sichersten Möglichkeiten ist gekochtes hart gekochtes Ei. Es ist in der Lage, Wärme für eine lange Zeit zu behalten. Während das Ei heiß ist, können Sie es mit einem Handtuch umwickeln. Wärmen Sie das wunde Auge sollte 2 mal am Tag für 10 Minuten sein.

    Während der Stillzeit ist die Liste der Mittel begrenzt, da es nicht nur darum geht, unangenehme Bildung zu vermeiden, sondern auch, um das Kind zu schützen. Viele traditionelle Medizin Rezepte empfehlen die Verwendung von Seife, da es eine starke antiseptische Wirkung hat. Dies gilt jedoch nicht für die Augenliderschleimhaut. Wenn Sie scharfe Augenschmerzen bekommen, wird die Sklera rot und ein weiteres Problem wird hinzugefügt. Daher ist es nicht empfehlenswert, Gerste auf diese Weise zu behandeln.

    Sie können die Bildung von Wasser Propolis Tinktur wischen, die als natürliches Antibiotikum wirkt und keine systemische Wirkung auf den Körper hat. Darüber hinaus kann diese Lösung mit einigen Tropfen im Inneren als Mittel zur Stärkung des Immunsystems konsumiert werden.

    Video

    Gerste während der Schwangerschaft: Wie man beim Stillen los wird

    Eine Krankheit wie Gerste ist ein entzündlicher Prozess der Haarzwiebel oder der Talgdrüsen der Wimpern. Gerste während der Schwangerschaft tritt als Folge einer Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers auf. Während dieser Zeit verdoppelt sich die Belastung des Immunsystems, da es notwendig ist, den weiblichen Körper und den Fötus vor den Auswirkungen pathogener Mikroorganismen zu schützen.

    Wenn die ersten Anzeichen einer Entzündung auftreten, ist es notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren. Er wird eine wirksame Behandlung verschreiben, die dem Baby nichts anhaben kann, und Empfehlungen zur Anwendung von Volksmethoden geben.

    Ursachen und Symptome von Gerste

    Es ist wichtig! Gerste am Auge während der Schwangerschaft entsteht durch das Eindringen von pathogenen Mikroorganismen auf die Schleimhäute.

    Die Hauptursachen der Infektion sind:

    • Verletzungen der persönlichen Hygiene;
    • geschwächte Immunität;
    • Erkrankungen des endokrinen Systems;
    • Magen-Darm-Funktion
    • Avitaminose;
    • hormonelle Veränderung;
    • Veränderungen in der Struktur und Zusammensetzung der Mikroflora;
    • katarrhalische Krankheiten;
    • Vererbung.

    Die Entwicklung von Gerste wird begleitet von Symptomen wie:

    • Entzündung, Schwellung des Augenlids und der Schleimhaut des Augapfels;
    • schmerzhafte Empfindungen;
    • Bildung eines Abszesses;
    • Juckreiz, Brennen;
    • erhöhte Körpertemperatur.

    Die späte Behandlung von Gerste kann zu einer Zunahme der Lymphknoten, Verschlechterung der Sehqualität, Infektion des Augapfels, starke Schwellung führen.

    Auswirkungen der Krankheit auf die Schwangerschaft

    Wenn Gerste auftaucht, konsultieren Sie sofort einen Spezialisten. Der komplikationslose Krankheitsverlauf stellt keine Gefahr für das Kind dar. Bei richtiger Behandlung breitet sich die Infektion nicht über die Augenpartie hinaus aus, gelangt nicht in den Kreislauf. Wenn die Entwicklung der Krankheit zu Komplikationen führt, gefährdet dies die normale Entwicklung des Fötus.

    Es ist wichtig! Der Entzündungsprozess kann von Fieber begleitet sein und eine Fehlgeburt hervorrufen.

    Die Verwendung von Antipyretika ist die Ursache für Hypertonus der Gebärmutter, Abtreibung, Pathologien der fetalen Entwicklung. In den späten Schwangerschaftszeiten besteht die Möglichkeit einer Frühgeburt.

    Die chronische Form der Gerste kann zur Ausbreitung der Infektion auf andere Schleimhäute führen. Die Infektion tritt in den Kreislauf ein, breitet sich im ganzen Körper aus und beeinträchtigt die Entwicklung des Babys, führt zum Verlust des Kindes.

    Schnelle Behandlungen

    Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, stellt sich die Frage, wie man die Gerste behandelt, um das Baby nicht zu schädigen? Im Anfangsstadium der Gerstenentwicklung ist es notwendig, das entzündete Augenlid mit Jod, Brilliantgrün und Alkohol zu desinfizieren. Das Verfahren muss mit besonderer Sorgfalt durchgeführt werden, um zu verhindern, dass die medizinische Lösung die Schleimhaut der Augen erreicht.

    Die Einnahme von Medikamenten sollte unter Aufsicht eines Arztes erfolgen.

    Wenn hvg, wenn eine Autopsie auftritt, sollte darauf geachtet werden, die Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Der entzündete Bereich sollte mit Jod behandelt werden, 1% Tetracyclin-Salbe anwenden.

    Schwarzer Tee hat antibakterielle, entzündungshemmende Eigenschaften. Es kann als Lotionen, Kompressen, zum Waschen des entzündeten Augenlids verwendet werden.

    Disease-Therapie

    Gerste während der Schwangerschaft behandeln, antibakterielle, entzündungshemmende, antiseptische Medikamente nehmen. Viele Medikamente sind für das Stillen kontraindiziert und müssen daher unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden.

    Es ist wichtig! Es wird nicht empfohlen, Drogen in den frühen Stadien der Schwangerschaft zu verwenden - es ist gefährlich für Ihr zukünftiges Baby!

    In diesem Fall werden alternativmedizinische Methoden zur Gerstenentfernung eingesetzt. Natürliche Inhaltsstoffe, die keine Allergie und Gewöhnung verursachen, sind ihr Teil.

    1. Um den Reifeprozess zu beschleunigen, kann Abszess und Erholung mit trockener Hitze erfolgen. In einer trockenen Pfanne einige Esslöffel Salz erhitzen. Dann wird es in eine vorbereitete Tasche aus natürlichem Material gelegt. Der Beutel wird auf das entzündete Augenlid gelegt und bis zum vollständigen Abkühlen gehalten, wobei ein gekochtes gekochtes Ei als trockene Hitze verwendet werden kann. Es sollte in Baumwollstoff eingewickelt und auf das Auge aufgetragen werden, Sie können auch ein eisernes Taschentuch, erhitzt von einem Bügeleisen, Salzkartoffeln in einer Uniform passen.
    2. Es ist möglich, Entzündungen mit Hilfe von stark gebrautem Schwarztee zu entfernen. Ein in Tee getauchter Wattebausch wird eine Viertelstunde lang auf das beschädigte Augenlid gelegt. Das Verfahren kann mehrmals täglich durchgeführt werden. Tee kann zum Spülen der Augen verwendet werden. Ein Wattestäbchen sollte mit starkem Tee getränkt werden und die Augen sollten mit aktuariellen Bewegungen von innen nach außen gespült werden. Diese Methode ist sicher für das Stillen.
    3. Antibakterielle, entzündungshemmende, antiseptische Wirkung wird durch Tinktur auf der Basis von Heilpflanzen charakterisiert: Kamille, Calendula, Salbei, Dillsamen. Für seine Vorbereitung ist es notwendig, einen Löffel von pflanzlichen Rohstoffen in einem Glas Wasser zu brauen, um mindestens 10 Stunden in einem dunklen Raum zu bestehen. Wattestäbchen in Tinktur getaucht, sollte für eine Viertelstunde auf die entzündeten Augen aufgetragen werden. Das Verfahren kann mehr als 4 Mal pro Tag durchgeführt werden.
    4. Zur Desinfektion sollten entzündete Stellen mit Jod, Alkohol, Leuchtgrün behandelt werden. Bei der Durchführung ist nötig es die Vorsichtsmassnahmen zu beachten, dass die alkoholische Lösung den Schleim des Auges nicht verletzt hat.
    5. Zwiebelkompresse zeichnet sich durch hohe Effizienz beim Entfernen von Gerste aus. Um es zu machen, müssen Sie die gehackte mittelgroße Zwiebel in Butter braten. Warm gebratene Zwiebeln sollten in ein Stück Gaze gewickelt und an den Augapfel für 20 Minuten befestigt werden. Kochzwiebeln können im Ofen sein.
    6. Sie können den Heilungsprozess von Gerste mit Aloe beschleunigen. Mehrere Blätter der Pflanze sollten zerkleinert und aus dem Saft gepresst werden. Vor Gebrauch muss es mit gereinigtem Wasser 1:10 verdünnt werden. Ein Wattestäbchen sollte in einer Flüssigkeit angefeuchtet und 20 Minuten lang auf das entzündete Auge aufgetragen werden.
    7. Um das Abszesswachstum zu beschleunigen, können Sie den Wegerich verwenden. Die Blätter der Pflanze müssen mit kochendem Wasser übergossen, in Gaze gehüllt und für eine halbe Stunde auf das entzündete Augenlid aufgetragen werden.

    Um wiederkehrende Krankheit der Gerste zu verhindern, um die Erholung zu beschleunigen, können Sie die vorbeugenden Maßnahmen beobachten:

    • es ist nicht empfehlenswert, den Abszess unabhängig zu öffnen, zu durchstechen, zu drücken;
    • keine Notwendigkeit, Gerste mit schmutzigen Händen zu berühren;
    • während der Behandlung sollte die Verwendung von dekorativen Kosmetika aufgegeben werden;
    • Es wird nicht empfohlen, während der Behandlung Kontaktlinsen zu tragen.

    Um die Entwicklung von Infektionen im Körper zu verhindern, sollte das Immunsystem gestärkt werden: Sport treiben, sich verhärten, an der frischen Luft gehen, schlechte Angewohnheiten meiden, gesunden Schlaf, richtige Ernährung, stabilen psychoemotionalen Zustand und persönliche Hygienevorschriften beachten.

    Wenn sich die ersten Gerstensymptome entwickeln, sollten Sie sofort einen Spezialisten aufsuchen.

    Es ist wichtig! Die späte Behandlung von Gerste kann zur Entwicklung von Sepsis, Meningitis und Infektionskrankheiten führen.

    Die Ausbreitung der Infektion hat eine negative Auswirkung auf die fetale Entwicklung des Fötus, kann Abtreibung, vorzeitige Wehen auslösen.

    Wie man Gerste auf dem Auge während des Stillens kuriert

    Die ersten Monate der Geburt eines Babys sind nicht nur die aufregendste Zeit, sondern auch die verantwortungsvollsten, die besondere Aufmerksamkeit auf ihre Gesundheit erfordern.

    Deshalb ist die Frage "Wie behandelt man Gerste beim Stillen, wenn das Risiko besteht, dem Neugeborenen zu schaden?" Bei modernen Müttern so wichtig.

    Wir werden versuchen, diese Frage gewissenhaft, professionell und kostengünstig zu beantworten, um die bestehenden Mythen zu zerstreuen und eine Frau vor häufigen Fehlern zu schützen.

    Wie und warum sich die Augengerste entwickelt: kurz

    In jedem Follikelsack, aus dem unser Cilium wächst, lebt eine kleine fettige Drüse, die Talg produziert. Dieses einzigartige natürliche Tandem bietet zuverlässige Schutzmechanismen für unsere Haut. Wenn der Entzündungsherd den Follikelsack oder die Talgdrüse bedeckt, spricht man von Gerste am Auge, deren Behandlung besondere Aufmerksamkeit erfordert.

    Die Hauptursache von Gerste in HB ist praktisch jede Kokkenkrankheit verursachende Flora. Schließlich verursachen pathogene Bakterien, die die Abwehrkräfte des Körpers überwinden, einen entzündlichen Prozess.

    Prädisponierende Faktoren können Auslöser für die Entwicklung der Krankheit sein:

    • häufige Unterkühlung oder Temperaturänderungen;
    • Kontakt mit der Haut des Jahrhunderts von aggressiven chemischen Verbindungen (schlechte Qualität Kosmetika, Spray von Gift);
    • berufliche Gefahren;
    • Mangel an Vitaminen in der Nahrung oder eine Verletzung ihrer Absorption im Darm als Folge vieler Pathologien des Magen-Darm-Traktes;
    • Diabetes und bestimmte Arten von Stoffwechselstörungen (Stoffwechsel);
    • chronische Entzündungsherde im Kopf (Mandelentzündung, Karies, Adenoiditis);

    Ein kompetenter Gynäkologe wird einer stillenden Frau empfehlen, Kontaktlinsen vorübergehend auszusetzen. In der frühen postpartalen Phase werden die Augen besonders anfällig für Krankheitserreger.

    Es ist nützlich, Helminthic Invasionen zu verhindern, um alle Hygienemaßnahmen strikt durchzuführen. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Immunität im Auge behalten, um längere stressreiche Situationen und strenge Ernährungsgewohnheiten zu vermeiden und sich aktiv an der Prävention von Infektionskrankheiten zu beteiligen.

    Frage an den Arzt! Es gibt einige Mütter, die Fragen stellen "Kann ich ein Baby füttern, wenn es Gerste gibt?" Und "Wird das Baby infiziert werden?". Das Unterbrechen des Stillens aufgrund der Bildung von Entzündungen in der Augenpartie ist eine falsche Entscheidung, ebenso wie das Baby von sich selbst zu isolieren. Befolgen Sie die üblichen Hygieneregeln gewissenhafter (waschen Sie sich öfter die Hände, benutzen Sie einzelne Handtücher) und genießen Sie das Glück der Mutterschaft!

    Wie man die Krankheit erkennt

    Gerste am Auge während des Stillens kann von der äußeren oder inneren Region des Augenlids erscheinen.

    Wenn sich ein Abszess bildet, erscheint zuerst ein schmerzhafter Punkt außerhalb des Auges. Dann kommen folgende Symptome hinzu: Anschwellen, Rötung oder Zyanose des betroffenen Gebietes macht sich bemerkbar. Dann bildet sich ein eitriger Beutel, wenn er wächst, erscheint ein gelbliches Zentrum.

    Schwerere und gefährlichere interne Gerstenströme. Hier sind seine Anzeichen: eine deutliche Schwellung der Infraorbitalregion nimmt zu, schmerzhaftes Blinzeln und starkes Reißen sind besorgniserregend.

    Komplikationen können auftreten: chronische Augenlidentzündung, Chalazion (Verstopfung der Talgdrüse). Diese Art von Krankheit ist schwieriger, weil sie erhöhte Aufmerksamkeit erfordert.

    Bei beiden Formen der Krankheit endet die Selbstauskunft mit dem Absterben von Eiter, Reinigung und Heilung der Wunde. Die Erholungszeit hängt von der Resistenz des Organismus gegenüber der Belastung pathogener Mikroorganismen, dem Allgemeinzustand des mütterlichen Körpers, ab. Die richtige Durchführung der medikamentösen Therapie und die rechtzeitige Ernennung von Antibiotika wird dazu beitragen, die Krankheit in kürzester Zeit zu überwinden.

    Interessant zu wissen! Wenn beim Stillen oder während der Laktation Gerste am Auge gebildet wird, kann eine allgemeine Vergiftung des Körpers schnell eintreten: allgemeine Schwäche nimmt zu, die Körpertemperatur steigt an, Übelkeit und nahrungsunabhängige Übelkeit treten auf. In schweren Fällen oder bei beidseitigen Augenläsionen sind die submandibulären Lymphknoten vergrößert.

    Traditionelle Behandlung

    Die Behandlung mit Medikamenten sollte sorgfältig durchgeführt werden. Selbstmedikation ist aufgrund der Unsicherheit vieler Medikamente ausgeschlossen. Die Behandlung wird erst nach ausführlicher Beratung mit einem Augenarzt eingeleitet, der den Patienten bis zur vollständigen Heilung beobachtet.

    Topische Gerstenbehandlung für HB

    Die lokale Behandlung beginnt mit lokalen Antiseptika, die das betroffene Gebiet desinfizieren und die Ausbreitung der Infektion verhindern.

    Am sichersten ist Wodka oder medizinischer Alkohol, verdünnt mit Wasser im Verhältnis 1: 1. An der Spitze eines Streichholzes oder eines Ohrstäbchens wickeln Sie eine Watte ein, befeuchten Sie sie in einem Antiseptikum und kaut den Bereich des Wachstums der Wimpern sanft ab. Sie können eine Lösung von leuchtendem Grün verwenden.

    Wenn Gerste auf dem Auge während des Stillens bei Mama auftrat, dann erfordert die Auswahl von Tropfen und Salben eine professionelle Herangehensweise.

    Drogen der Wahl in solchen Fällen sind:

    • Tropfen aus Gerste: Levomitsetinovye, Zeroteks, Tobreks, Floksal, Tsiprolet.
    • Salben und Gele: Blefarogel.

    Es muss daran erinnert werden, dass, wenn sich ein akuter eitriger Prozess auf der Innenseite des Augenlids entwickelt hat, ein chirurgischer Eingriff notwendig sein kann. Ein Augenarzt wird eine Kopfhautpräparation in einer Poliklinik durchführen oder eine stationäre Behandlung anbieten.

    Ein paar Tage im Krankenhaus zu verbringen ist die richtige Entscheidung für eine stillende Frau, die Risiken schwerer Komplikationen sind sehr hoch.

    Folk Behandlung

    Wenn Gerste während des Stillens auftritt, beginnt die Behandlung sofort. Im Anfangsstadium der Krankheit, während sich die Symptome gerade erst zu manifestieren beginnen, ist trockene Hitze nützlich. Kochen Sie das Hühnerei, wickeln Sie es mit einem natürlichen Tuch oder einem Tuch ein und wenden Sie es auf den wunden Punkt an.

    Halten Sie bis zum Abkühlen. Aber wenn Sie in den ersten 2-3 Stunden nach dem Ausbruch der Krankheit keine Zeit hatten, Hitze anzuwenden, sollten Sie diese Behandlungsmethode ablehnen! Hier sind einige weitere Rezepte.

    Rezept Nummer 1

    Brühen Sie starken schwarzen reinen (ohne irgendwelche Zusätze) Tee. Lassen Sie es brauen, befeuchten Sie den Wattebausch in der warmen, ausgedrehten Flüssigkeit und tragen Sie es auf das wunde Auge auf.

    Als nächstes sollten Sie sich hinlegen, Ihr Gesicht mit einem Handtuch bedecken und sich hinlegen, bis die "Kompresse" endlich abkühlt. Teebrühen kann sicher mit Kamille, Calendula-Abkochung ersetzt werden.

    Rezept Nummer 2

    Kartoffeln in der Schale kochen, schälen und auf einer feinen Reibe zu einer pastenartigen Masse reiben. Wir legen es in einen Mullbeutel und wenden es immer noch warm auf den Bereich der Gerstenerziehung an.

    Rezept Nummer 3

    Verwenden Sie einen beliebigen Gegenstand aus reinem Silber. Es ist notwendig, es auf den wunden Punkt anzuwenden. Die antiseptische Wirkung des Metalls hilft bereits bei Krankheitsbeginn, erste Hilfe zu leisten.

    Rezept Nummer 4

    Nehmen Sie otstojannyj den Rübensaft regelmäßig auf. Zu einer Zeit ist eine halbe Tasse genug. Essen Sie 3 mal am Tag, vorzugsweise vor den Mahlzeiten. Rübensaft wird erfolgreich durch Birke ersetzt. Nur die Dosis wird auf einen halben Liter pro Tag erhöht.

    Wie Sie sehen können, gibt es im Arsenal der Mittel gegen die Krankheit viele Möglichkeiten. Die Frage "Wie behandelt man Gerste beim Stillen?" Kann sowohl von erfahrenen und erfahrenen Ärzten als auch von traditionellen Heilern beantwortet werden. Behandeln Sie Ihre Augengesundheit sorgfältig, dann können Sie es für eine lange Zeit behalten.