Zweihörnige Gebärmutter und Schwangerschaft: Merkmale der Schwangerschaft und was wird die Geburt sein

Konzeption

Anomalien der Struktur der Genitalien finden sich bei einer von hundert Frauen. Oft manifestieren sie sich klinisch in keiner Weise bis zum Moment der Schwangerschaft und Geburt, wenn die Merkmale der anatomischen Struktur während der Untersuchung hinsichtlich der Pathologie der Schwangerschaft festgestellt werden. Eine der häufigsten Anomalien ist der zweihörnige Uterus. Der Uteruskörper hat zugleich Entwicklungs - und Strukturmerkmale, die sich im Empfängnis - und Trageprozess niederschlagen können. Ist eine erfolgreiche Schwangerschaft mit dem zweihörnigen Uterus möglich? Es ist wichtig, die richtige Diagnose und die Zeit für die Behandlung festzulegen.

Irgendwelche Defekte, die mit der Verletzung der Organbildung während der fetalen Entwicklung verbunden sind. Von grundlegender Bedeutung sind die ersten 12 Wochen, in denen die Verlegung und Differenzierung der Hauptstrukturen stattfindet. Die Exposition gegenüber selbst auf den ersten Blick geringfügigen Faktoren (Alkohol, Drogen, chemische Reagenzien) kann zu gravierenden Veränderungen in der Anatomie der Organe führen. Die Identifizierung solcher Merkmale vor der Schwangerschaftsplanung wird helfen, unangenehme Komplikationen der Schwangerschaft zu vermeiden.

Warum eine Anomalie auftritt

Nach der Befruchtung beginnt das Ei sich intensiv zu teilen und Zellen nach und nach bestimmten Organen zuzuordnen. In der achten oder zehnten Schwangerschaftswoche bilden sich an der Stelle zukünftiger innerer Geschlechtsorgane zwei Müllergänge am Embryo - besondere Stränge, aus denen sich später Körper und Gebärmutterhals, der obere Teil der Scheide und die Eileiter bilden.

Näher an Woche 12 verschmelzen die rechts und links gelegenen Müller-Kanäle in bestimmten Bereichen zu einem "Hohlrohr". Nachdem diese Gewebe normalerweise eine Vagina, einen Gebärmutterhals und den Körper des Uterus bilden, werden die Eileiter aus nicht verbundenen Teilen gebildet.

Klassifizierung

Abhängig davon, wie viele Zellen und auf welcher Ebene sie nicht verschmelzen, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Biopsie.

  • Sattel (Uterus arcuatus). Dies ist die häufigste und günstigste Missbildung für die Schwangerschaft. Die Verschmelzung tritt nicht nur im Boden der Gebärmutter auf, so dass der "Sattel" entsteht. Sattel-Uterus beeinträchtigt nicht die Empfängnis. Wenn die Plazenta nicht im Bereich des "Sattels" fixiert ist, verläuft die Durchführung normal. Aber dieser Defekt kann Anomalien der Arbeit direkt bei der Geburt hervorrufen.
  • Mit einem Septum in der Höhle (Uterus septus, subseptus). Zur gleichen Zeit gibt es keine Verschmelzung des Uteruskörpers in verschiedenen Längen, was die Größe des Septums verursacht - es kann sich auf den ganzen Körper ausbreiten oder ein oder zwei Drittel davon einnehmen. Konzeption und Schwangerschaft können ohne Pathologie fortschreiten, wenn die Trennwand aus Weichteilen besteht. Die Bildung einer dichten Trennwand erhöht das Risiko von Fehlgeburten, Ablösungen und anderen Komplikationen bei Schwangerschaft und Geburt.
  • Zweihörnige (Uterus bicornis). Wenn dies auftritt, die Nicht-Konfluenz über den gesamten Körper der Gebärmutter - zwei separate Hohlräume gebildet werden, die in einen Gebärmutterhals und Vagina öffnen. Selten bilden sich zwei Gebärmutterhalskanäle. Konzeption kann ungehindert stattfinden. Die Schwangerschaft beginnt sich im rechten oder linken Horn zu entwickeln. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für verschiedene Komplikationen von Schwangerschaft und Geburt.
  • Einhörnige (Uterus Unicornus). Gleichzeitig wird nur ein Mullerkanal weiterentwickelt, aus dem ein einziges Horn entsteht. Der zweite Müller-Gang verkümmert und bleibt in seinem embryonalen Zustand. Er kann Nachrichten mit einem anderen Horn und Gebärmutterhals haben oder auch nicht. Die Konzeption kann normal erfolgen, eine erfolgreiche Schwangerschaft ist nur mit der Lokalisation der Eizelle im ausgewachsenen Horn möglich. Wenn es in das rudimentäre Horn eintritt, entsteht ein Zustand der "Eileiterschwangerschaft" - ein abnormes Strukturhorn kann nicht mit dem Fötus wachsen, was zu Gebärmutterruptur und massiven intraabdominalen Blutungen führt.

Mögliche extreme Abweichungen in der Entwicklung der inneren Geschlechtsorgane.

  • Vollständige Atresie (Unterentwicklung) der Müllerschen Gänge. In diesem Fall werden anstelle des Uterus Bindegewebsstränge bestimmt. Die Frau hat keine Menstruationsfunktion, sie ist nicht in der Lage, das Baby zu empfangen und zu tragen, auch nicht mit Hilfe von assistierten Reproduktionstechniken.
  • Komplette Verdoppelung der Gebärmutter. Es entsteht, wenn aus jedem Müller-Kanal ein vollwertiges Fortpflanzungsorgan gebildet wird. In diesem Fall wird die Frau durch zwei getrennte funktionelle Teile des Körpers bestimmt, von denen jeder fähig ist, zu tragen und gebären. Sie können vollständig getrennt oder auf einer bestimmten Ebene gemeldet werden.

Wie erkenne ich?

Oft wird eine Frau über die abnormale Entwicklung der Geschlechtsorgane nach einer erfolglosen Schwangerschaft erfahren. Dies gilt insbesondere für nicht grobe Schraubstöcke - die sattelförmige Gebärmutter, ein unvollständiges Septum in der Höhle. Es ist ratsam, die folgenden Methoden zu diagnostizieren.

  • Ultraschalluntersuchung Mit Hilfe von Ultraschall kann von Defekten ausgegangen werden, dies ist jedoch eine ungenaue Methode. Einige Anomalien können durch Ultraschall im ersten Trimester nachgewiesen werden.
  • Hysterosalpingographie. Das Wesen der Studie liegt in der Einführung von Kontrastmittel in den Gebärmutterhals und Gebärmutter, nach denen es weiter durch die Eileiter und in die Bauchhöhle verbreitet. Während Sie Fortschritte machen, müssen Sie mehrere Röntgenaufnahmen machen, um den Weg des Kontrastmittels zu verfolgen.
  • Hysteroskopie. Dies ist eine der zuverlässigsten Methoden zur Bestimmung der Pathologie im Uterus. Mit der Hysteroskopie können Sie nicht nur die Septum- oder Sattelform des Uterus identifizieren, sondern auch versuchen, den Defekt zu korrigieren, zum Beispiel die Struktur zu entfernen. Aber die Hysteroskopie ist mit einer einzigen Geschwindigkeit nicht so informativ, besonders wenn das zusätzliche Horn nicht funktionsfähig ist.
  • Laparoskopie. Mit Hilfe spezieller Manipulatoren und einer Kamera in der Bauchhöhle ist es möglich, die Struktur des Uterus detailliert zu untersuchen.

Schwangerschaft mit zweihörnigen Uterus: Prognose

Meistens tritt die Vorstellung von verschiedenen Verletzungen der Gebärmutterstruktur ungehindert auf, mit Ausnahme der völligen Abwesenheit der Höhle und der Eileiter. Aber eine Frau kann über eine erfolgreiche Befruchtung nicht Bescheid wissen, da es eine hohe Wahrscheinlichkeit von Fehlgeburten für einen Zeitraum von vier bis fünf Wochen gibt, wenn es keine Menstruationsverzögerung gibt oder sie klein und innerhalb des normalen Bereichs des Zyklus ist.

Besonders gefährlich ist die Schwangerschaft im rudimentären (unterentwickelten) Horn, wenn es wenig mit der Gebärmutterhöhle in Verbindung steht. Das fetale Ei entwickelt sich weiter und die Frau glaubt, dass die Schwangerschaft gut verläuft. Wenn die Eizelle jedoch die Größe der Höhle erreicht hat, ruft sie eine Ruptur des rudimentären Horns und massive Blutungen hervor. Dies liegt an der Tatsache, dass der anormale Bereich nicht in der Lage ist, mit dem Ei zu wachsen. Klinisch ist die Schwangerschaft im rudimentären Horn einer Eileiterschwangerschaft sehr ähnlich, jedoch über einen längeren Zeitraum (sechs bis acht Wochen).

Darüber hinaus beinhalten Merkmale der Schwangerschaft in der zweihörnigen Gebärmutter ein erhöhtes Risiko für die folgenden Komplikationen.

  • Spontane Fehlgeburten. Die Anomalie der Gebärmutterstruktur äußert sich nicht nur in der Veränderung der Anatomie des Organs, sondern auch in einer erhöhten Erregbarkeit des Myometriums. Dies provoziert spontane Fehlgeburten zu verschiedenen Zeiten, vorzeitige Wehen.
  • Abnorme Befestigung der Plazenta. Eine Verletzung der Anatomie der Gebärmutter führt zu einem erhöhten Risiko einer abnormalen Lage des "Kinderplatzes". Oft kann die Plazenta am unteren Bereich des Sattel-Uterus befestigt werden. Hohe Wahrscheinlichkeit der zentralen und regionalen Präsentation, wenn die Plazenta über dem inneren Gebärmutterhals lokalisiert ist. Ein solcher anormaler Ort führt zu häufigen Blutungen, die nicht mit der Gefahr einer Fehlgeburt einhergehen. Manchmal ist die Blutung so stark, dass die Schwangerschaft unterbrochen wird, um das Leben einer Frau zu retten. Im Falle einer Entwicklungstherapie des Uterus besteht ein hohes Risiko für eine Plazentalösung, die in den frühen Stadien zu Fehlgeburten führen kann.
  • Aus zusätzlichen Hörnern bluten. Wenn sich das Eibisch bipodal entwickelt, kann es sich normal in einem Horn entwickeln, und das zweite wird zu dieser Zeit die üblichen zyklischen Veränderungen durchmachen, wie bei der Menstruation - mit einer Zunahme des Endometriums und einer periodischen Freisetzung von Blut oder nur einer Verschmutzung. Irrtümlicherweise kann solch eine kleine Entladung in einem zweihörnigen Uterus während der Schwangerschaft mit der drohenden Beendigung verwechselt werden. Sie stellen jedoch keine ernsthafte Gefahr für das Tragen dar.
  • Ausfall der zervikalen Funktion. Bei einer abnormalen Entwicklung der Geschlechtsorgane bei Frauen besteht ein erhöhtes Risiko für eine Insuffizienz der zervikalen Schließfunktion. Als Folge davon öffnet es sich vorzeitig und führt zu einer Frühgeburt oder Fruchtwasserruptur. Es ist wichtig, die Dynamik (durch Ultraschall und mit Hilfe von Untersuchungen) auf die Konsistenz und Länge des Gebärmutterhalses zu überwachen, um rechtzeitig Maßnahmen zu treffen - ein Pessar zu installieren oder eine zirkuläre Naht anzubringen.
  • Die falsche Anordnung des Kindes. Die deformierte Gebärmutterhöhle verhindert, dass der Fötus sich normal aufhält. Dies führt zu einer größeren Häufigkeit von glutealen und transversalen Positionen des Fötus, unregelmäßigen Kopf- (Gesicht, Stirn) Positionen. Einige Präsentationen machen eine erfolgreiche Geburt unmöglich, daher wird oft ein Kaiserschnitt durchgeführt.

Komplikationen der Geburt

Nicht nur Komplikationen der Schwangerschaft mit der Gebärmutterbiopsie sind charakteristisch, sondern auch der pathologische Verlauf der Geburt selbst. In späteren Perioden ist es nicht möglich, Anomalien in der Struktur der Geschlechtsorgane zu vermuten, wenn sie vorher nicht identifiziert wurden. Die folgenden Komplikationen der Arbeit sind möglich.

  • Anomalie der Arbeit. Normalerweise beginnen rhythmische Uteruskontraktionen von rechts, seltener die linke Ecke der Gebärmutter und ein absteigender Gradient verursachen Kontraktionen. In Verletzung der Anatomie der Muskelfasern der Gebärmutter sind oft in Isolation reduziert, die Diskoordination der Arbeit, schwache Kontraktionen und Versuche verursacht. Dies erhöht die Häufigkeit von Behinderung der Arbeit.
  • Verlängerte Arbeit. Eine mechanische Obstruktion in Form eines Septums trägt oft zur pathologischen Langzeitarbeit bei.
  • Blutung. Gestörte Anatomie des Uterus führt zu Verletzungen seiner Reduktion nach der Geburt. Und dies ist der erste Faktor für die Entwicklung von schweren Uterusblutungen, die manchmal das Leben einer Frau bedrohen.
  • Pathologie der Plazentaanlagerung. Bei Fehlbildungen der Gebärmutter ist eine teilweise oder dichte Anheftung der Plazenta häufiger. In einigen Fällen ist es notwendig, eine vollständige Entfernung des Organs durchzuführen, da der "Ort der Kinder" buchstäblich in das Myometrium hineinwächst.
  • Hohe Wahrscheinlichkeit für ernsthafte Pausen. Eine pathologische Entbindung, ein frühzeitiger Wasserriss, eine verminderte Gewebelastizität - all dies erhöht das Risiko von schweren Brüchen des Gebärmutterhalses, der Vagina und sogar des Uteruskörpers.

Was tun bei der Erkennung von Defekten?

Die Taktik der Führung der Frau mit den Defekten der Entwicklung der Geschlechtsorgane hängt von der Zeit ab, wenn sie gefunden waren.

Vor der Konzeption

Wenn Anomalien vor der Schwangerschaft festgestellt werden, sollte eine umfassende Untersuchung durchgeführt werden, um die Art des Defekts zu klären. Führen Sie dazu Folgendes aus:

  • detaillierter Ultraschall der Beckenorgane;
  • Hysteroskopie;
  • Hysterosalpingographie;
  • wenn nötig, Laparoskopie.

Wenn es Anomalien gibt, die mit relativ einfachen Methoden entfernt werden können, z. B. um die Partition zu entfernen, sollte dies vor der Planung einer Schwangerschaft erfolgen. Extra Horn sollte ebenfalls entfernt werden. Die Frage nach der Notwendigkeit, die Hohlräume bei unvollständiger Duplexbildung zu verbinden, sollte individuell angegangen werden.
Wenn IVF geplant ist, wird auch die Notwendigkeit einer chirurgischen Korrektur des Fortpflanzungssystems individuell beurteilt.

Während der Schwangerschaft

Wenn eine Schwangerschaft aufgetreten ist, z. B. in einer zweihörnigen Gebärmutter mit vollem oder teilweisem Septum, und die Schwangerschaft ohne signifikante Störungen verläuft, gibt es keinen Hinweis auf eine Unterbrechung. Normalerweise tragen Frauen sicher, und am Ende des dritten Trimesters ist die Geburt gegeben. Wenn ein Kaiserschnitt durchgeführt wird, wird während der Operation bei Bedarf eine Sektion des Septums oder Korrektur anderer Defekte angezeigt.

Der Rest der Behandlung im Falle eines Gebärmutterhalses mit zwei Hörnern während der Schwangerschaft besteht in der Aufrechterhaltung der Schwangerschaft, in einem Krankenhausaufenthalt zu einem kritischen Zeitpunkt, um die drohende Beendigung zu verhindern, sowie zur Behandlung auftretender Komplikationen.

Daher sind die zweihörnige Gebärmutter und Schwangerschaft zwei kompatible Konzepte. Nur einige Entwicklungsanomalien gehen mit dem völligen Ausschluss der Möglichkeit der Empfängnis und des Tragens einher. Aber es sollte daran erinnert werden, dass das Risiko von Schwangerschaftskomplikationen mit solchen Defekten um ein Vielfaches höher ist. Daher brauchen Frauen eine sorgfältigere Überwachung und häufige Krankenhausaufenthalte.

Zweihörnige Gebärmutter und Schwangerschaft: schließen sie sich aus?

Ärzte richten nicht nur darauf, dass jede Frau ihre Schwangerschaft im Voraus geplant hat. Wenn Sie sich auf diesen Schritt vorbereiten, können Sie alles über Ihre Gesundheit lernen, Pathologien beseitigen und bestehende Krankheiten heilen, wodurch die Chancen für eine erfolgreiche Empfängnis und Geburt erhöht werden. Aber in den meisten Fällen gehen Frauen zu einem Arzt, der bereits in der Lage ist, und begegnen zum ersten Mal Diagnosen, die sie vorher nicht kannten. Die Kombination von zweihörnigen Gebärmutter und Schwangerschaft ist nicht ungewöhnlich.

Die Duplizität des Fortpflanzungsorgans ist eine kongenitale Entwicklungsstörung des Uterus, die bei einer Frau während der intrauterinen Entwicklung im ersten Trimester gebildet wird. Normalerweise entwickelt sich dieses Organ in einer bestimmten Reihenfolge: zunächst besteht es aus zwei getrennten Hohlräumen, dann verschwindet die vorhandene Trennwand und hinterlässt einen einzigen Hohlraum. Aufgrund des Einflusses von ungünstigen Faktoren kann eine Trennung nicht vollständig auftreten, vor dem Hintergrund, dass der zweihörnige Uterus diagnostiziert wird.

Abhängig vom Grad der Trennung des Fortpflanzungsorgans wird die Biopsie des Uterus in folgende Typen eingeteilt:

  1. Sattel-Uterus. Der geringste Grad an Anomalie, der praktisch nicht zu einer Verdopplung des Organs führt. Der sattelförmige Uterus ähnelt einem herzähnlichen oder sattelähnlichen Hohlraum. Lesen Sie mehr über Sattel Gebärmutter →
  2. Unvollständige Verdopplung. Das Fortpflanzungsorgan ist in zwei Teile geteilt, aber diese Öffnung ist klein, sie ist ausschließlich an der Spitze des Organs lokalisiert.
  3. Verdoppelung insgesamt Die schwerste Form des zweihörnigen Uterus. Das Organ ist durch das verbliebene kongenitale Septum in zwei Teile geteilt. Die Trennung ist selten gleichmäßig, in den meisten Fällen ist ein Horn weniger oder mehr als das andere. Dieser Typ wird als eine rudimentäre Anomalie angesehen.

Ist eine Schwangerschaft möglich?

Probleme mit der Empfängnis bei Gebärmutter dvurkosti treten ziemlich selten auf. Meistens kann eine Frau schwanger werden, aber der Verlauf dieser Schwangerschaft hängt von vielen Faktoren ab, insbesondere vom Grad der Uterusspaltung.

Zum Beispiel verläuft die Schwangerschaft mit der Sattelform des Fortpflanzungsorgans leicht ohne Komplikationen. In anderen Fällen steigt die Wahrscheinlichkeit eines pathologischen Verlaufs der Schwangerschaft, so dass Frauen mit einer Gebärmutter mit zwei Hörnern eine sorgfältige medizinische Überwachung benötigen.

Leider, wenn Probleme mit der Empfängnis entstehen, werden sich in der Zukunft für viele Frauen die Schwangerschaft und der zweihörnige Uterus gegenseitig ausschließende Konzepte bilden. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass, wenn der Fötus wächst, eine unregelmäßige Form des Organs nicht an seine Veränderungen anpassen kann. Die Situation endet mit einer Fehlgeburt. In diesem Fall ist es notwendig, einen Arzt für die Normalisierung der Struktur des Organs zu konsultieren und erst danach eine Schwangerschaftsplanung durchzuführen.

Merkmale des Verlaufs der Schwangerschaft mit zweihörnigen Uterus

Mit Beginn der Schwangerschaft sollten Frauen mit zweihörnigen Uterus einen Arzt zur weiteren Beobachtung konsultieren. Der Gynäkologe muss den Schweregrad der Gebärmutterstrukturstörung diagnostizieren und vorhersagen, wie er die Entwicklung des Fötus beeinflusst. Es gibt viele Nuancen in diesem Fall, und jeder von ihnen macht seine eigenen Anpassungen für Schwangerschaft und Geburt. Glücklicherweise beeinträchtigt die Diagnose der zukünftigen Mutter in den meisten Fällen nicht den Schwangerschaftsverlauf.

Wenn beide Gebärmutterhörner gut entwickelt sind und ähnliche Größen haben, kann sich der Embryo in einem von ihnen anheften und seine Entwicklung ohne Abweichungen beginnen. Wenn die Hörner sehr unterschiedlich groß sind, dh ein Uterushorn unterentwickelt ist, und es ist ein Überbleibsel von der Entwicklung des Embryos als in es nicht möglich sein wird - früher oder später eine solche Schwangerschaft durch die Art des Eileiter unterbrochen wird - Uterinhorn Bruch und Blutungen in die Bauchhöhle passieren.

Das gefährlichste ist das erste Trimester, wenn der Embryo implantiert wird und beginnt seine Entwicklung mit möglichen späteren Ergebnissen.

Mehrlingsschwangerschaft

Mehrlingsschwangerschaften sind keine Ausnahme für Frauen mit dvukhronogosti Uterus. Außerdem tritt dieses Phänomen bei ihnen noch häufiger auf als bei Frauen mit der normalen Form des Fortpflanzungsorgans. Als größtes Risiko betrachten Ärzte jedoch Fälle von Mehrlingsschwangerschaften mit doppelhörnigem Uterus, da Fehlgeburten jederzeit auftreten können.

In 90% der Fälle endet eine Mehrlingsschwangerschaft mit einem zweihörnigen Uterus vor der 30. Schwangerschaftswoche - viel früher als der erwartete Geburtstermin. Eine Geburt in diesem Fall kann auch für die Frau und ihre Kinder gefährliche ernste Komplikationen bedeuten. Der wichtigste ist der Bruch der Gebärmutter.

Wenn bei einer Frau ein doppelter Uterus der Gebärmutter diagnostiziert wird und sie mit zwei oder mehr Babys schwanger wird, ist es wichtig zu bedenken, dass die Belastung für ihren Körper enorm sein wird. Daher, wenn es über die Schwangerschaft bekannt wurde, müssen Sie so bald wie möglich registrieren und den Zustand Ihrer Gesundheit überwachen. In diesem Fall sind die Chancen auf ein glückliches Ergebnis viel größer.

Mögliche Komplikationen

Die Liste der möglichen Komplikationen während der Schwangerschaft sind die folgenden pathologischen Bedingungen:

  • Hypertonie des Uterus;
  • spontane Abtreibung zu jeder Zeit;
  • die Gefahr eines vorzeitigen Wehenbeginns in der zweiten Schwangerschaftshälfte;
  • erhöhtes Risiko einer falschen Präsentation des Fötus (in der Regel das Gesäß);
  • erhöhte Wahrscheinlichkeit einer abnormalen Anheftung der Plazenta - geringe, partielle oder vollständige Präsentation;
  • vorzeitige Ablösung der Plazenta;
  • zervikale Insuffizienz (der Gebärmutterhals kann den Fetus nicht zur richtigen Zeit halten und beginnt sich vorzeitig zu entfalten).

Die Schwangerschaft vor dem Hintergrund der zweihörnigen Gebärmutter erfordert die ernsthafte Aufmerksamkeit der Ärzte, das gleiche gilt für die Wahl der Lieferung. Zuallererst ist es notwendig zu berücksichtigen, dass 90% der Frauen mit Doppelhysterologie anfällig für vorzeitige Wehen sind, selbst mit einer sattelförmigen Gebärmutter - der einfachste Grad der Bifurkation, selten kann jemand die Schwangerschaft bis zu 38-40 Wochen bringen. Daher muss eine Frau im Voraus im Krankenhaus behandelt werden, um den Verlauf ihrer Schwangerschaft zu überwachen und so weit wie möglich zu verlängern, wobei die Wahrscheinlichkeit einer natürlichen Geburt angegeben wird.

Die Geburt in einem zweihörnigen Uterus wird gewöhnlich durch Diskoordination und Schwäche des Arbeitsprozesses erschwert, da die abnorme Struktur des Organs die Entwicklung normaler Arbeit verhindert. Erhöht auch das Verletzungsrisiko für die Mutter bei der Geburt und ihr Baby. All dies führt dazu, dass die meisten Ärzte den geplanten Kaiserschnitt als Versandmethode wählen.

Das Risiko von Komplikationen bleibt in der postpartalen Phase erhöht. Aufgrund der pathologischen Struktur kann der Uterus nach der Geburt des Kindes nicht normal kontrahieren. Die Involution der Gebärmutter verlangsamt sich und dies kann zur Entwicklung von infektiösen und entzündlichen Komplikationen führen, am häufigsten in Form einer postpartalen Endometritis.

Auch der Abfluss von Lochien und Blut aus der Höhle des zweihörnigen Uterus wird oft gestört, was zu einer Ansammlung von Sekreten und zur Bildung eines Hämatometers führt, was einen dringenden chirurgischen Eingriff erfordert.

Zweihörnige Gebärmutter - eine ernste Pathologie. Viele Frauen mit dieser Störung, die gesunde Kinder geboren haben, bestehen auf der obligatorischen medizinischen Überwachung und der Umsetzung aller Empfehlungen von einem Spezialisten vorgeschrieben. In diesem Fall steigen die Chancen, ein Baby erfolgreich zu tragen, signifikant.

Autor: Olga Rogozhkina, Ärztin,
speziell für Mama66.ru

Was müssen Sie während der Schwangerschaft mit der zweihörnigen Gebärmutter wissen?

Der zweihörnige Uterus ist eine angeborene Deformität eines Organs. In diesem Fall hat der Uterus in seiner Höhle ein Septum, was dazu beiträgt, dass der Körper wie eine Narrenkappe aussieht. Diese zwei Hörner können die gleiche Größe haben und können sich unterscheiden. Außerdem kann je nach Grad ein Horn funktionieren und das zweite kann nicht funktionieren. Die Ursachen für dieses Phänomen sind nicht vollständig geklärt. Natürlich, im Leben eines jeden Mädchens, stellt sich früher oder später die Frage nach der Schwangerschaft. Bei einem zweihörnigen Uterus kann vollständige Sterilität beobachtet werden. In den meisten Fällen schafft es eine Frau jedoch, schwanger zu werden. Hier beginnen die Ängste: Ist alles in Ordnung mit dem Baby, und wird das Mädchen mit der Zweihörnigkeit des Organs geboren? Mal sehen.

Ist eine Schwangerschaft möglich?

Wenn Sie das Problem von der theoretischen Seite nehmen, dann ist das Organ dvurosti keine Kontraindikation für eine Schwangerschaft. Eine Frau kann ein Kind zeugen. Aber eine solche Schwangerschaft wird sich von der üblichen unterscheiden. Besondere Beratung und Einhaltung ist erforderlich. Abhängig von der Art des zweihörnigen Uterus ist klar, ob eine Schwangerschaft auftreten kann. Welche Arten dieser Pathologie?

  • Fertig Der Körper ist durch eine Trennwand in genau zwei Teile geteilt. Äußerlich mag es scheinen, als hätte die Frau zwei Gebärmütter. Die Hörner sind weit voneinander entfernt. Mit einer solchen bipodalen Konzeption kann auftreten. Die Frucht entwickelt sich in dem einen oder anderen Teil des Körpers. Oft können Ärzte eine solche Diagnose für eine Frau "Schwangerschaft mit der Lage des Fötus im rechten (linken) Teil der Gebärmutter" machen. Die Geburt wird normal gehalten.
  • Unvollständig. Der Körper ist nur oben in Teile unterteilt. In der Erscheinung ist es nicht sehr verformt. Diese Pathologie trägt fast keine Gefahr für die normale Entwicklung des Kindes.
  • Sattel. Äußerlich sieht die Gebärmutter wie ein Sattel aus. Unten gibt es eine Spaltung aufgrund des Septums. In diesem Fall kann eine Schwangerschaft auch dann auftreten, wenn die befruchtete Eizelle weit genug vom Septum spaltet. Weitere Empfehlungen werden vom Arzt gegeben.

Wenn ein Organhorn nicht funktionsfähig ist und die Eizelle dort befestigt ist, wird diese Situation als Eileiterschwangerschaft angesehen. Der Keim wird operativ entfernt.

Schwangerschaft im zweihörnigen Uterus

Mit einem zweihörnigen Uterus ist es möglich, ein Kind zu bekommen. Aber eine solche Schwangerschaft hat eine Reihe von Gefahren. Welche Art?

Folgen für die Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft dieser Art hat mehrere Merkmale. Was beeinflusst es? Je größer der Abstand zwischen den Hörnern ist, desto schwieriger wird es, den Prozess auszuführen. Warum? Denn in diesem Fall ist das befruchtete Ei ziemlich niedrig angesetzt. Daher hat der Fötus wenig Raum für Wachstum und Bewegung. Es besteht also das Risiko einer Frühgeburt oder einer Fehlgeburt in den ersten Wochen.

  • frühes Ablassen von Fruchtwasser;
  • frühe Ablösung der Plazenta;
  • Quetschen des Blutflusses von der Mutter zum Kind;
  • falsche Position des Fötus.

Es gibt jedoch zwei der schwerwiegendsten und schwerwiegendsten Folgen für eine schwangere Frau mit einer solchen Pathologie.

  1. Blutung Der Hauptgrund für dieses Phänomen ist eine geringe Anheftung des Fötus an das Endometrium. Blutaustritt, der mit schmerzenden Bauchschmerzen einhergeht - das ist das wichtigste Zeichen dafür, dass die Schwangerschaft unterbrochen werden kann. Beim Bipodal tritt dieses Phänomen in 6-8 Schwangerschaftswochen auf. Ungefähr 40% der Frauen, die eine zweihörnige Gebärmutter haben, klagen über Blutungen während der Schwangerschaft. Wenn dieses Phänomen in Woche 32 beobachtet wird, bedeutet dies, dass die frühe Plazentalösung begonnen hat. In jedem Fall wird die Frau ins Krankenhaus gebracht, um das Baby zu retten.
  2. Verblassendes Kind in der Gebärmutter. Leider ist der Tod des Fötus im Mutterleib mit dem zweihörnigen Uterus häufig. Dies geschieht normalerweise, wenn das Ei nicht am Endometrium, sondern am Septum befestigt ist. Bei dieser Umlagerung sind keine Blutgefäße für die Entwicklung des Fötus erforderlich. Das Kind erhält nicht alle notwendigen Elemente und friert einfach ein. Außerdem bietet die Trennwand nicht genügend Platz für das Wachstum des Babys. Die Schwangerschaft erreicht in diesem Fall die Geburt nicht.

Interessanterweise kann eine Frau vor der Schwangerschaft die bestehende Pathologie nicht kennen. Manchmal kann die Vorstellung einer Zweihörnigkeit des weiblichen Organs durch schmerzhafte starke Menstruation gesteigert werden. Wenn jedoch, wie oben beschrieben, Schwierigkeiten bei der Empfängnis oder Probleme während der Schwangerschaft auftreten, dann steigt die Wahrscheinlichkeit einer Uteruspathologie signifikant an.

Um Komplikationen zu vermeiden, ist es wichtig, ständig unter der Aufsicht eines Gynäkologen zu sein.

Merkmale der Schwangerschaft und Konzeption

Gibt es einen Unterschied, in welchem ​​Horn der Gebärmutter die Anheftung der Eizelle kommt? Hauptsache, das Ei hängt dort, wo mehr Nahrung ist. Je größer das gespaltene Organ ist, desto mehr Probleme gibt es, aber jeder hat eine Chance zu gebären und zu gebären.

Und was ist, wenn die Zwillinge? Ja, Frauen mit zweihörnigen Gebärmutter haben eine Chance auf eine Mehrlingsschwangerschaft. Es ist interessant, dass es sich bei Frauen mit einer solchen Pathologie viel häufiger entwickelt als bei gesunden. Dies ist natürlich ein großes Risiko. Im Falle der Zwillings-Uterus kann die Belastung nicht standhalten und es besteht die Gefahr einer Ruptur dieses Organs. Auch bei einer zweihörnigen Gebärmutter und Mehrlingsschwangerschaften tritt gewöhnlich eine vorzeitige Wehen auf. In diesem Fall kann die generische Aktivität bis zur 30. Woche erwartet werden.

Damit die Empfängnis genau in dem Teil des Körpers stattfindet, wo es mehr Nahrung gibt, ist es notwendig:

  1. Aus den Umfrageergebnissen wissen, welche Seite am funktionalsten ist.
  2. Verwenden Sie während des Geschlechtsverkehrs Tricks, damit das Ei in die gewünschte Richtung gehen kann. Diese Tatsache wird wissenschaftlich nicht bestätigt, aber empirisch verwenden einige Frauen bestimmte Posen, die Spermien in die richtige Richtung schicken.

Wenn eine Frau wirklich schwanger werden will und wegen der schweren Pathologie des zweihörnigen Uterus keine Möglichkeit besteht, schlagen die Ärzte vor, die Situation mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs zu korrigieren. Wenden Sie zwei Arten von Operationen an:

  • Die Strassmann-Methode;
  • Thompson-Methode.

Während der Operation wird die normale Form des Uterus durch Eliminierung des Septums zurückgegeben. Dann werden die mit der Pathologie verbundenen Risiken von 90 auf 25% reduziert. Nach der Wiederherstellung der Empfängnis erfolgt ohne Probleme.

Sind eigenständige Geburten im zweihörnigen Uterus möglich?

Die Antwort ist einfach: Ja, sie sind möglich. Aber auch bei der Organbiopathie gibt es eine Reihe von Merkmalen.

Erstens tragen Frauen mit dieser Pathologie ziemlich selten ein Kind vor der gewünschten Periode. Frühgeburt ist ein Standardphänomen. Die Gewässer gehen sehr früh ab und die Arbeit beginnt.

Zweitens verläuft die natürliche Arbeitstätigkeit sehr schleppend. Ärzte verwenden zusätzliche Methoden, um die Arbeit anzuregen. Ohne Stimulation besteht das Risiko eines Geburtstraumas bei Mutter und Kind.

Drittens, nach der Geburt in einem zweihörnigen Uterus, wird eine schwere postpartale Erholung beobachtet. Uterusmuskeln sind sehr schwach reduziert. Es besteht die Gefahr einer Blutstauung im Körper und das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen.

Wenn der Arzt einer Frau einen Kaiserschnitt anbietet, geben Sie ihn nicht auf. Mit einer zweihörnigen Gebärmutter - das ist eine gute Möglichkeit, ein Baby ohne Folgen zu haben. Diese Option ist auch dann hervorragend, wenn der Fetus bei einem zweihörnigen Uterus nicht richtig positioniert ist.

Ist es notwendig, eine Schwangerschaft mit einer zweihörnigen Gebärmutter zu beenden?

Die medizinische Indikation für den Schwangerschaftsabbruch mit einem zweihörnigen Organ ist die Vorstellung, die im nicht funktionierenden Horn aufgetreten ist. In diesem Fall tritt der Effekt einer Eileiterschwangerschaft auf. Dann unterbrechen die Ärzte die Schwangerschaft, um das Leben der Mutter zu retten.

Wie ist die Situation mit dem Schwangerschaftsabbruch aus nicht-medizinischen Gründen? Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass die Schwangerschaft mit der Gebärmutter dvurkosti schwer kommt und besondere Konsequenzen hat. Außerdem endet es oft nicht mit der Geburt. Es gibt eine spontane Abtreibung oder eine schnelle Frühgeburt. Daher empfehlen Ärzte, das Kind zu retten, vor allem wenn die erste Schwangerschaft. Eine zweite Chance darf nicht sein.

Bei einer zweihörnigen Gebärmutter tritt die Schwangerschaft oft ohne Probleme auf. Nach der Empfängnis bedarf eine Frau besonderer Pflege und Forschung. Wenn Sie immer noch nicht schwanger werden können, ist es notwendig, eine Operation zu beantragen, um den Defekt zu korrigieren.

Schwangerschaft im zweihörnigen Uterus

Für eine schnellere und komfortablere Arbeit mit der Website baby.com
Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren.

Um dies zu tun, müssen Sie das Update herunterladen und installieren,
von der offiziellen Website des Browsers.

Notwendige Organisationen auf der Karte Ihrer Stadt

Wenn Sie eine Gebärmutter mit zwei Hörnern haben und die Schwangerschaft sicher abgelaufen und beendet wurde, wissen Sie möglicherweise nichts darüber.
Es passiert in den meisten Fällen. Eine ausreichend große Anzahl von Fällen von Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten ist jedoch nur aufgrund eines solchen anatomischen Merkmals möglich.
Zweihörnige Gebärmutter ist eine abnormale Entwicklung der Gebärmutter, die mit einer Verletzung der Embryogenese verbunden ist, dh eine Verletzung des Prozesses der Legion der Genitalien.
Normalerweise durchläuft der Uterus während der pränatalen Entwicklung Stadien von einer zweischaligen Formation zu einem normalen Organ mit einer Höhle. Der Grad der Zweibeinigkeit kann unterschiedlich sein: - sattelförmiger Uterus; unvollständige Zweibeinigkeit; totale Verdopplung.
Es hängt vom Grad der Trennung der Gebärmutter von den Hörnern ab. Die am wenigsten ausgeprägte Anomalie im Fall der Sattel-Gebärmutter. Wenn die Gebärmutter vollständig gebissen ist, sind am Gebärmutterhals zwei getrennte Hörner miteinander verbunden. Es hängt vom Ausmaß des Bipodalismus ab, in welchem ​​Ausmaß dies die Fortpflanzungsfunktion einer Frau beeinflussen wird.
Probleme mit der Empfängnis treten normalerweise nicht auf. Das weitere Schicksal der Schwangerschaft hängt von vielen Faktoren ab, vom Ort der Einnistung der Eizelle ausgehend.
In der Regel wird eine solche Pathologie von Veränderungen des urogenitalen und endokrinen Systems begleitet, die auch eine Schwangerschaft erschweren können.
Mit der Weiterentwicklung der Schwangerschaft einer möglichen Fehlgeburt oder Frühgeburt wegen des Mangels an Placentarkreislauf, Plazenta previa, Quetschen des wachsenden Fötus uterine Septum, zervikale Muskelversagen.
Frauen mit der doppelt gehörnten Gebärmutter werden am häufigsten durch Kaiserschnitt entbunden, weil Solch eine Struktur der Gebärmutter kann die Ursache für die Unvereinbarkeit von Geburts- und Geburtsverletzungen von Mutter und Kind sein. Zweihörnige Gebärmutter und Schwangerschaft mit verlässlichen Anzeichen einer Unterbrechung zu dem Zeitpunkt, wenn der Fötus bereits lebensfähig ist (26-28 Wochen), ist eine Indikation für einen Notfall-Kaiserschnitt.
Es ist möglich zu vermuten, dass eine Frau eine zweihörnige Gebärmutter mit Dysmenorrhoe, Unfruchtbarkeit und wiederholten Fehlgeburten hat. In der Diagnose mit Ultraschall, Hysteroskopie, Hysterosalpingographie, Laparoskopie. Bei Bedarf erfolgt eine operative Korrektur des Biarakers durch endoskopische Operationen, um die anatomische Struktur des Uterus wiederherzustellen.
All dies ist kein Axiom. Eine Sache sollte das Gesetz für Frauen sein, in denen der zweihörnige Uterus und die Schwangerschaft schon gekommen sind - die ständige Beobachtung des Arztes und Appell an ihn mit der geringsten Änderung des Zustandes.
Das aktuelle Niveau von Medizinprodukten und Untersuchungen ermöglicht es Ihnen, den Verlauf einer solchen Schwangerschaft genau zu überwachen und rechtzeitig Maßnahmen zu deren Erhaltung zu ergreifen.

Gebärmutter und Schwangerschaft

Wenn eine Frau plötzlich schwanger wird, lernt sie viel über sich selbst. Besonders über Ihre Gesundheit: Während dieser Zeit können solche Wunden entstehen, die Sie nicht einmal vermutet haben. Deshalb sollte im Idealfall eine Schwangerschaft geplant und sorgfältig darauf vorbereitet sein. Eine vollständige Untersuchung ermöglicht Ihnen, viele mögliche Gesundheitsprobleme zu erkennen und zu beseitigen. Und wenn Sie immer noch nicht schwanger werden können, müssen Sie umso mehr tun - lassen Sie sich untersuchen. Schließlich kann die Ursache für eine Fehlgeburt beispielsweise der zweihörnige Uterus sein.

Was ist der zweihörnige Uterus?

Unter allen kongenitalen Anomalien des Uterus ist die Bipodologie am häufigsten. Aber im Allgemeinen wird es nur in 0,1-0,5% von Frauen diagnostiziert. In diesem Zustand hat der Uterus eine unregelmäßige Form. Seine Kavität ist in zwei Teile geteilt, und abhängig vom Grad dieser Aufspaltung gibt es verschiedene Arten von Bipodalität:

  • bei voller Doppelzüngigkeit ist der Uterus in zwei Hohlräume geteilt, die durch eine kleine Scheidewand miteinander verbunden sind;
  • unvollständige zweihörnige Gebärmutter in geringerem Maße gespalten, die Öffnung zwischen den Höhlen ist flach;
  • der Sattel zweihörnigen Uterus hat den geringsten Grad der Verzweigung. Es hat nur eine kleine Vertiefung im oberen Teil in Form eines Sattels, weshalb der Name.

Wie man über Zweibein lernt

Häufig entsteht der Verdacht auf eine Zwölffingerdarm-Gebärmutter, wenn eine Frau nicht schwanger werden kann oder Fehlgeburten andauern: Ein Kind mit einer zweihörnigen Gebärmutter kann schwer zu ertragen sein. Wenn starke uterine Blutungen hinzugefügt werden, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Frau diese Pathologie hat. Dysmenorrhoe kann auch ein Zeichen der Gebärmutterbiopsie sein.

Zur Identifizierung der Pathologie erlauben moderne Untersuchungsmethoden. Dieser Ultraschall, Laparoskopie, Hysteroskopie, Hysterosalpingographie.

Was sind die Risiken, wenn die Gebärmutter zweibeinig ist?

Je höher der Grad der Uterusspaltung ist, desto größer sind die Risiken und Schwierigkeiten, die eine Frau auf dem Weg zur Mutterschaft erwarten kann. Zweihörnige Gebärmutter verspricht Schwierigkeiten beim Tragen eines Babys, insbesondere - die Drohung der Beendigung einer solchen Schwangerschaft. Meistens tritt dies im ersten Trimester auf. Wenn die Schwangerschaft erhalten werden kann, werden die Risiken von Mutter und Kind während der Geburt erwartet. Insbesondere besteht ein hohes Verletzungsrisiko während der Geburt (sowohl für die Mutter als auch für das Kind), Schwäche der Wehen, Eröffnung der Blutung.

Wenn der zweihörnige Uterus, verschiedene Verstöße und Komplikationen der Schwangerschaft beobachtet werden: Plazenta previa, seine Lage ist zu niedrig, beeinträchtigt Plazenta Zirkulation, Kompression und unsachgemäße Lage des Fötus und die zervikale Insuffizienz. Häufig wird die Situation durch Veränderungen der urogenitalen und endokrinen Systeme, die diese Pathologie begleiten, erschwert. Eigentlich alles in einem Komplex und führt zu Fehlgeburten.

Was zu tun ist?

Wenn die tatsächliche Gefahr des Schwangerschaftsabbruchs in der zweihörnigen Gebärmutter während einer Zeit auftritt, in der das Kind bereits außerhalb der Gebärmutter leben kann (von 26-28 Schwangerschaftswochen), wird ein Kaiserschnitt durchgeführt, um sein Leben zu retten. Auch wenn die Schwangerschaft bis zum Ende durchgeführt werden kann, aber diese Pathologie sich bei der Frau zeigt, kann die Geburt wegen der hohen Risiken operativ durchgeführt werden. Daher muss eine schwangere Frau mit einer zweihörnigen Gebärmutter auf jeden Fall unter ärztlicher Aufsicht stehen. Eine solche Frau sollte sich mit ihrem Gynäkologen befreunden, denn sie wird oft zu Besuch kommen müssen. Und mit der geringsten Veränderung in der Gesundheit oder Verdacht auf etwas falsch, einen Arzt konsultieren. Die moderne Medizin hat ein ausreichendes Niveau erreicht, um eine Schwangerschaft mit Zweibeinigkeit aufrechterhalten zu können.

Verzweifeln Sie nicht, auch wenn die zweihörnige Gebärmutter ein Hindernis für die Möglichkeit der Schwangerschaft geworden ist. Moderne medizinische Methoden erlauben es, diese natürliche Ungerechtigkeit zu beseitigen. Die Splithöhle des zweihörnigen Uterus kann durch eine Operation korrigiert werden.

In den meisten Fällen jedoch, wenn keine zusätzlichen Risikofaktoren vorhanden sind, trägt die Frau ein Baby und bringt es zur Welt, wobei sie nicht einmal vermutet, dass sie einen zweihörnigen Uterus hat. In der Tat können Schwangerschaft und Geburt sogar mit einer solchen Pathologie ganz normal verlaufen. Daher müssen Sie in einer solchen Situation niemals aufgeben. Die Biopsie der Gebärmutter ist kein Hindernis für die Mutterschaft. Lass nichts dein Glück verhindern!

Ist es möglich, in einem zweihörnigen Uterus zu gebären? Antworten des Arztes

Der menschliche Körper ist ein Geheimnis und erregt den Geist der Wissenschaftler in der menschlichen Existenz. Von besonderem Interesse ist der Körper einer Frau als Quelle für neues Leben. Trotz der Tatsache, dass die Grundprinzipien der Struktur für alle Menschen gleich sind, ist jeder Organismus einzigartig und hat seine eigenen Eigenschaften. Abhängig von ihrer Natur sagen Experten, dass es eine abnormale Entwicklung gibt. In einem Fall kann das Gewebe oder Organ modifiziert werden, in der anderen - abwesend oder verdoppelt. Der zweihörnige Uterus gehört zu der letzten Variante der Abweichung von der Norm der Entwicklung.

Diese Eigenschaft der Struktur wird als die häufigste unter Gebärmutteranomalien angesehen, aber im Allgemeinen ist es sehr selten, in 0,1% - 0,5% der Frauen. Aber verstehen Frauen mit einer Diagnose des zweihörnigen Uterus, dass eine solche Entwicklung kein Satz ihrer Fortpflanzungsfunktion ist? Verringert dies ihre Angst? Wahrscheinlich nicht. Jeder von ihnen beschäftigt sich mit der Frage, ob eine Schwangerschaft mit einem zweihörnigen Uterus möglich ist, wie es weitergeht und welche Merkmale hat es? Was ist der zweihörnige Uterus bei Frauen?

Alles in Ordnung.

Was ist der zweihörnige Uterus bei Frauen?

Es ist kein Geheimnis, dass die Bildung und die anfängliche Entwicklung aller Systeme und Organe eines Menschen im Mutterleib stattfindet. So werden die weiblichen Geschlechtsorgane von etwa 7 bis 14 Wochen fötaler Entwicklung gelegt, aufgrund der Verschmelzung der Müllerschen Gänge entsteht der Uterus. Weicht dieser Prozess etwas vom normalen Tempo ab, kommt es häufig zu abnormalen Entwicklungen, bei denen sich der Uterus falsch entwickelt.

In dieser Hinsicht ist der zweihörnige Uterus (lat. Uterus bicornis) eine Art Verletzung der intrauterinen Entwicklung des reproduktiven Systems des Mädchens, die sich in der Teilung der Gebärmutterhöhle in zwei Teile manifestiert, die in eine Vagina übergehen.

Arten von zweihörnigen Uterus und ihre Eigenschaften

Heute unterscheidet die Gynäkologie drei Arten von Gebärmutter-Dualismus, von denen jeder seine eigenen Eigenschaften und einen gewissen Einfluss auf die Möglichkeit der Mutterschaft hat. So kann der zweihörnige Uterus vollständig, unvollständig und sattelförmig (oder bogenförmig) sein. Jede Art wird in der folgenden Tabelle genauer beschrieben. (Für die Betrachtung von einem Mobiltelefon, drehen Sie es in die horizontale Position, für eine vollständige Anzeige der Tabelle)

Ursachen für abnormale Entwicklung

Irgendein bestimmter Grund, der zur Bildung dieser bestimmten Entwicklungspathologie führt, wird in der Literatur nicht hervorgehoben.

Es gibt jedoch Faktoren, deren Auswirkungen im ersten Trimester der Schwangerschaft zu Störungen des Fortpflanzungssystems des Fötus führen können:

  • Intoxikation: Die Verwendung von schädlichen und aggressiven Substanzen wie Tabak, Alkohol, Drogen, starken und anderen Drogen ohne ärztliche Verschreibung durch die Mutter während der Schwangerschaft.
  • Stressige Umstände und / oder chronischer Stress.
  • Akuter Mangel an Ernährung und Avitaminose.
  • Einige Erkrankungen der endokrinen (Thyreotoxikose, Diabetes mellitus) und Herz-Kreislauf-System (Herzerkrankungen).
  • Infektionskrankheiten wie Masern, Röteln, Toxoplasmose, Influenza und auch sexuell übertragbare Infektionen (Syphilis und andere).
  • Probleme mit fetaler Ernährung und chronischem Sauerstoffmangel.
  • Akute Toxikose während der Schwangerschaft.
  • Genetischer Faktor, der oft aufgrund von Ignoranz nicht berücksichtigt wird.

Aufgrund der Auswirkungen dieser Faktoren in den ersten Wochen der Schwangerschaft, gibt es häufige Fälle von abnormaler Entwicklung nicht nur der sexuellen, sondern auch der Harnwege des Babys. Daher ist es äußerst wichtig, dass die werdende Mutter ihrer Gesundheit gebührende Aufmerksamkeit schenkt, von einem Arzt beobachtet wird und sich um das zukünftige Kind kümmert.

Die Gefahren des zweihörnigen Uterus und seine Symptome

Ist es ein zweihörniger Uterus, welche Gefahren birgt diese Anomalie und welche Konsequenzen kann sie verursachen?

Das erste ist, dass diese Diagnose Unfruchtbarkeit und Unfähigkeit verursachen kann, ein Baby zu ertragen, dh Fehlgeburten. Dies ist jedoch nicht immer der Fall, alles hängt vom Entwicklungsgrad der Hörner oder Gebärmutterhörner ab. Je ausgeprägter das Septum der Gebärmutter ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, ein Kind zu verlieren.

Zweitens verursacht dieses Merkmal häufig abnormale spontane Uterusblutungen.

Und obwohl der zweihörnige Uterus in ungefähr der Hälfte des Falles zur Ursache von Unfruchtbarkeit wird, ist es nicht so offensichtlich, wie es scheint. Bei einer routinemäßigen gynäkologischen Untersuchung kommt es äußerst selten vor. Meistens erfährt eine Frau in einem von drei Fällen von einer solchen besonderen Struktur:

  • Diagnostik im Zusammenhang mit dem Problem der Unfruchtbarkeit oder Fehlgeburt;
  • gründliche Diagnose in der Planungsphase der Schwangerschaft;
  • direkt während der Schwangerschaft.

In Verbindung mit dem oben genannten kann eine Frau nicht einmal über ihre Krankheit vermuten. Es gibt jedoch immer noch Anzeichen dafür, dass etwas nicht in Ordnung ist:

Von der Seite der Gynäkologie:

  • Uterusblutungen;
  • Schmerzen im Unterbauch wie während der Menstruation;
  • Algomenorrhea;

Von der Seite der Fortpflanzungsfunktion:

  • Fehlgeburten (besonders im ersten Trimester der Schwangerschaft);
  • vorzeitige Lieferung;
  • Unfruchtbarkeit;
  • verpasste Abtreibung;

Von der Seite der Plazenta:

  • Standortanomalien;
  • vorzeitige Ablösung;
  • Plazentabluten;

Von der Seite des Fötus:

  • Beckenpräsentation;
  • seitliche oder schräge Position;
  • Sauerstoffmangel und Ernährungsmängel im Allgemeinen;

Von der Seite der Arbeitstätigkeit:

  • zervikale Insuffizienz;
  • vorzeitige Lieferung;
  • Verletzung der kontraktilen Funktion der Gebärmuttermuskulatur;
  • postpartale Blutung.

Es muss daran erinnert werden, dass diese Symptome überhaupt nicht und nicht immer erscheinen, sowie die Tatsache, dass der zweihörnige Uterus und die Schwangerschaft möglich sind und ziemlich oft es erfolgreich ist. Wenn irgendein Symptom oder einige wenige bemerkt worden sind, sollten Sie sofort qualifizierte Hilfe von einem Gynäkologen für Diagnosetätigkeiten suchen.

Diagnose der Gebärmutterduktilität

Aus all dem folgt, dass die Diagnose des zweihörnigen Uterus mit den üblichen gynäkologischen Untersuchungsmethoden unwirksam ist, zusätzliche Forschungsmethoden sind erforderlich. Nur nach einer gründlichen Untersuchung kann der Arzt eine Schlussfolgerung ziehen und "zweihörnige Gebärmutter" diagnostizieren und auf der Taktik der weiteren Behandlung aufbauen.

Die moderne Gynäkologie verfügt über eine breite Palette von diagnostischen Möglichkeiten, so dass die gynäkologische Untersuchung Folgendes beinhaltet:

  • Sondierung der Gebärmutter und Ultraschalluntersuchung des kleinen Beckens mittels Sensoren;
  • konventionelle und Ultraschall-Hysterosalpingographie;
  • MRT;
  • Hysteroskopie;
  • Laparoskopie.

Für die endgültige Diagnose von Missbildungen des Uterus werden Hystero- und Laparoskopie gleichzeitig durchgeführt. Dies geschieht, um die Diagnose auszuschließen: das intrauterine Septum, dessen Bild dem zweihörnigen Uterus sehr ähnlich ist.

Behandlung von Anomalien

Da der zweihörnige Uterus eine Anomalie der Entwicklung des Organs und keine Krankheit im weiteren Sinne des Wortes ist, wird die Behandlung dieses Leidens mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs entsprechend den Indikationen durchgeführt. Als Letzteres ist die volle Form der zweihörnigen Gebärmutter, die während der Untersuchung aufgedeckt wurde, ein Faktor der Unfruchtbarkeit, nachdem alle anderen möglichen Ursachen der Fortpflanzungsbeeinträchtigung ausgeschlossen worden sind. Nach Meinung von Experten ist der Hauptindikator für die Mettroplastik wiederholte Fehlgeburten oder Frühgeburten (mehr als 2 bis 3 Mal).

Der Hauptweg zur sofortigen Eliminierung des zweihörnigen Uterus ist die Strassmann-Operation, die die transversale Dissektion des Uterus während der laparotomischen Operation, gefolgt von der Exzision des Septums und der Einführung einer Längsnaht am Uterus umfasst.

Nach erfolgreichem Abschluss der Operation wird die Frau für einen Zeitraum von 6 bis 8 Monaten auf ein IUP (Intrauterinpessar) gelegt, da eine frühe Schwangerschaft nach der Operation von Strassmann in einer Tragödie enden kann - einer Gebärmutterruptur.

Trotz der Tatsache, dass die gut durchgeführte Operation von Strassmann die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft mit anschließender Geburt deutlich erhöht (in 63% der Fälle ist die Fruchtbarkeit der Frau vollständig wiederhergestellt), ist zu beachten, dass das Risiko einer Ruptur der Gebärmutterwand hoch bleibt, ebenso wie die Wahrscheinlichkeit einer wiederkehrenden Unfruchtbarkeit mit der Bildung von Adhäsionen. Es ist wichtig, alle Empfehlungen des Gynäkologen zu befolgen und alle notwendigen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen entsprechend durchzuführen. Der Prozess der Genesung und anschließenden Mutterschaft hängt weitgehend von der Frau selbst ab.

Daher erfordert eine Schwangerschaft mit einem zweihörnigen Uterus Aufmerksamkeit von Ärzten und von der zukünftigen Mutter.

Dvorogost Gebärmutter und Schwangerschaft: die Hauptrisiken

Jede Abweichung des Organs vom normalen Funktionieren ist immer ein Risiko und eine Gefahr für die Gesundheit, und im Falle der Gebärmutter sind die Raten doppelt höher. Die Möglichkeit einer Hornhaututerus und Schwangerschaft schließen sich nicht gegenseitig aus, keinesfalls gibt es häufige Fälle einer erfolgreichen Schwangerschaft und nicht weniger erfolgreiche Geburten mit dieser Anomalie.

Fallstricke existieren noch und sie sind wie folgt:

  • "Es gibt wenig Platz für mich, ich habe keinen Platz, um mich umzudrehen", oder unzureichendes Volumen der intrauterinen Höhle für normales Wachstum und Entwicklung des Fötus;
  • ein Embryo kann versehentlich das "falsche Haus" wählen und sich an ein nicht-vaskuläres Septum anheften und daher Nahrung und Sauerstoff verlieren;
  • Bei einer Schwangerschaft mit einer zweihörnigen Gebärmutter kommt es häufig zu einer Verletzung der obstruktiven Funktion der Gebärmutter, was zu einer Fehlgeburt oder Frühgeburt führen kann.

Wenn der zweihörnige Uterus und die Schwangerschaft passiert sind, dann ziehen es die Experten vor, sich nicht in den Prozess des unnötigen Tragens der Krümel einzumischen, sondern ihn genau zu beobachten. Da jederzeit mit einer solchen Pathologie jederzeit 2 schwerwiegende Komplikationen möglich sind:

  • Blutungen, deren Ursache häufig in der Plazenta auftritt (tritt in 40 - 45% der Fälle auf). Dies deutet darauf hin, dass der Embryo entschied, sich nicht an der Rückseite oder Seite der Gebärmutter zu befestigen, sondern "näher am Ausgang" zum Endometrium des unteren Teils der Gebärmutter.

Frühe Flecken sowie Blutungen lassen darauf schließen, dass sie während der Bildung und des Wachstums der Plazenta die Gebärmutteröffnung verstopften. Begleitet von Schmerzen im Unterbauch, ist dieses Symptom ein Vorbote der Abtreibung, die in 30 - 35% der Fälle einer Schwangerschaft mit einer zweihörnigen Gebärmutter auftritt.

Bei späten Blutungen nach 30 Schwangerschaftswochen sprechen wir bereits von der Ablösung der Plazenta.

  • Einfrieren der Schwangerschaft. In Fällen, in denen der Embryo nicht an irgendeiner Wand der Gebärmutter, sondern an einem Septum, das keine Gefäße hat, befestigt ist, kann er nicht ernähren und sich entwickeln. Infolgedessen hört seine Entwicklung auf und der Embryo stirbt.

    Die Schwangerschaft kann auch eingefroren werden, wenn die Befestigung des Embryos in unmittelbarer Nähe des Septums erfolgt. Es wird einfach das normale Wachstum und die normale Entwicklung beeinträchtigen, was auch zum Tod des Embryos führen wird.

    Schwangerschaft mit bogenförmigen (sattelförmigen) zweihörnigen Uterus

    Es wird angenommen, dass die günstigste Möglichkeit für eine Schwangerschaft im zweihörnigen Uterus in der Gebärmutter vom Bogentypus oder Satteltyp auftritt, da in diesem Fall keine Partition als solche vorhanden ist, sondern ein kleiner Kamm im unteren Bereich. Aber auch hier gibt es viele mögliche Komplikationen. Die Gefahren sind die gleichen wie bei anderen Gebärmutterarten, sie treten nur etwas seltener auf. Die charakteristischsten Komplikationen und Bedrohungen während der Schwangerschaft für einen sattelköpfigen zweihörnigen Uterus sind:

    • Frühgeburt, die der Frist für den Plan oft weit voraus ist. Dies wird bei 15 - 25% der schwangeren Frauen mit dieser Art von Pathologie beobachtet. Infolgedessen erhöht sich die Zahl der perinatalen Morbidität und Mortalität bei Neugeborenen.
    • Falsche fetale Position. Bei dieser Art von Gebärmutter ist es am wahrscheinlichsten, dass der Fötus quer oder schräg angeordnet ist, was eine direkte Indikation zur Durchführung der Operation ist, die unter Verwendung eines Kaiserschnitts operabel ist. Wenn die Geburt ein natürlicher Weg war, ist die Erholungszeit der Frau sehr lang, da solch eine Gebärmutter stark reduziert ist und lange bluten wird.

    Zwei Hörner - zwei Kinder

    Der menschliche Körper ist geheimnisvoll und unberechenbar. Es scheint, dass, wenn die zweihörnige Gebärmutter und Schwangerschaft unwahrscheinlich ist, um etwas mehr zu erwähnen. Es stellt sich heraus, ja nicht so. Und eine Schwangerschaft mit einer zweihörnigen Gebärmutter kann nicht nur passieren, sondern kann sich auch als multipel erweisen.

    Es gibt Fälle von Schwangerschaft mit Zwillingen mit vollständiger Gabelung der Gebärmutter, das heißt, wenn die Spaltung der Scheidewand den Gebärmutterhalskanal erreicht und zwei Gebärmutterhöhlen bildet. In diesem Fall entwickelt sich die Schwangerschaft jedes befruchteten Follikels am häufigsten in verschiedenen Hörnern. Dies geschieht äußerst selten, laut Statistik ist eine Zwillingsschwangerschaft mit einem zweihörnigen Uterus 1 Fall pro Million.

    Aus der Sicht der Geburtshilfe und Gynäkologie wird diese Schwangerschaft als extremes Risiko für Fehlgeburt oder Gebärmutterruptur eingestuft. In 90 - 95% der Fälle endet eine solche Schwangerschaft mit einer Frühgeburt in der 32 - 34 Schwangerschaftswoche.

    Zusammenfassung

    Unabhängig davon, wie "wie" die Gebärmutter zweihörnig ist und die Schwangerschaft bereits gebildet ist, ist das Risiko sehr groß. Bei dieser Gelegenheit finden Sie eine ganze Reihe von Informationen in Fachpublikationen, Schwangerschaft und Gebärmutter werden in Foren aktiv diskutiert.

    Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass jeder Fall, unabhängig von der Erfahrung anderer Frauen mit einer ähnlichen Eigenschaft des Organismus und was auch immer die Bücher schreiben, individuell ist und einen individuellen Ansatz erfordert, der die Parameter eines bestimmten Organismus berücksichtigt.

    Wie beeinflusst der zweihörnige Uterus die Schwangerschaft, das intime Leben und den Allgemeinzustand einer Frau?

    Anomalien der Entwicklung der weiblichen Geschlechtsorgane sind ein seltenes, aber keineswegs einzigartiges Phänomen in der modernen gynäkologischen Praxis. Manchmal beeinflusst dieses Merkmal der Struktur nicht die Funktion des Fortpflanzungssystems und ist ein zufälliger diagnostischer Befund. Aber oft verursachen Missbildungen verschiedene Beschwerden, die den Patienten zum Arzt führen.

    Am häufigsten sind verschiedene Anomalien des Uterus. Laut medizinischen Statistiken sind sie in fast 5% der weiblichen Bevölkerung gefunden. Und in ¼ Fällen (ungefähr in 0.5-1% von Patienten) wird der so genannte zweihörnige Uterus diagnostiziert. Ob das schlecht ist, hängt von der Schwere des Defekts und der funktionellen Nützlichkeit der Wände des abnormal entwickelten Organs ab. Oft gibt es Situationen, in denen Zweibeinigkeit zu einem zufälligen diagnostischen Befund wird und sich nicht eindeutig negativ auf das Wohlbefinden und die reproduktive Gesundheit einer Frau auswirkt.

    Was bedeutet der zweihörnige Uterus?

    Der zweihörnige Uterus wird als Fehlbildung bezeichnet, begleitet von einer Verdoppelung des Körperkörpers mit einer unvollständigen Trennung der gebildeten Hohlräume. Pathologie bezieht sich auf die Anomalien des Mullerian (paramesonephalic) Ganges. Dies ist der Name der temporären Paarbildung, die bei weiblichen Embryonen einen Uterus, einen Eileiter und eine Vagina hervorruft.

    Normalerweise besteht der Muller Duct aus 2 Hälften, die sich im distalen Teil befinden. Wenn der Prozess der Verschmelzung seiner unteren Abteilungen verletzt oder unterentwickelt wird, entwickelt der Fötus verschiedene Defekte der Gebärmutter. Dies kann ein Septum, Sattelform, einteilig, doppelseitig oder voll verdoppeln sein. Diese Anomalien sind manchmal mit Missbildungen des Gebärmutterhalses und der Vagina kombiniert. Begleitstörungen der Nieren- und Harnwegbildung sind ebenfalls möglich.

    Wie sieht ein zweihörniger Uterus aus?

    In dieser Pathologie ähnelt ein abnormal entwickeltes Organ in seiner Form einer Clowns-Kappe mit zwei zu den Seiten divergierenden Hälften (Hörnern). Sie haben innere Hohlräume gebildet, die im distalen Teil miteinander kommunizieren oder in den Gebärmutterhalskanal münden. Die Schwere der Divergenz der Hörner kann unterschiedlich sein, abhängig vom Grad der Entwicklung ihrer medialen Wände und der Länge der inneren Gebärmutterscheidewand.

    Eine solche Verdoppelung des Uterus geht meist nicht mit einer Verletzung der Gewebebildung einher. Daher haben die Wände des Körpers trotz der anomalen Form in den meisten Fällen eine funktionierende Schicht entwickelt. Es gibt aber auch asymmetrische Formen, wenn eines der Hörner nicht ausreichend entwickelt oder vollständig behandelt wird.

    Für einige Säugetiere ist diese Form der Gebärmutter normal, aber beim Menschen ist es eine Pathologie. Schließlich hat dieses Fortpflanzungsorgan normalerweise die Form eines Dreiecks mit einer nach oben weisenden Basis und einem einzigen inneren Hohlraum. Das Auftreten von Partitionen und Aufspaltungen des Uterusbodens ist ein Zeichen für eine abnormale Organogenese.

    Die Ursachen der Pathologie

    Die Ursachen für angeborene Fehlbildungen der Müllerschen Gänge lassen sich nicht zuverlässig identifizieren. Es wird angenommen, dass die Entwicklungsanomalie des Uterus aufgrund einer Verletzung der frühen Organogenese in 2-3 Monaten der intrauterinen Entwicklung eines weiblichen Fötus gebildet wird. Der Grund dafür kann eine Vielzahl von nachteiligen Faktoren sein:

    • Toxische Substanzen exogenen und endogenen Ursprungs mit teratogener Wirkung. Dazu gehören unter anderem bestimmte Medikamente, Nikotin, Alkohol und Industrieemissionen in die Umwelt.
    • In der frühen Schwangerschaft Infektionskrankheiten verschoben.
    • Verschiedene pathologische Zustände, die zu einer Hypoxie der Gewebe des sich entwickelnden Embryos führen.
    • Stoffwechselstörungen bei einer schwangeren Frau, insbesondere aufgrund einer klinisch signifikanten endokrinen Pathologie.
    • Schwerer Vitaminmangel und ein erheblicher Mangel an essentiellen Nährstoffen.

    Darüber hinaus kann in einigen Fällen eine erbliche Anfälligkeit für Fehlbildungen des Urogenitalsystems festgestellt werden.

    Grundlegende anatomische Optionen. Klassifizierung

    Es gibt mehrere pathologische Optionen:

    • Sattel zweihörnigen Uterus, es wird auch als bogenförmig (Uterus arcuatus) bezeichnet. Dies ist der günstigste Typ mit einem nicht ausgeprägten Strukturdefekt. Der Boden des Organs in der Mitte hat eine Vertiefung, und der innere Hohlraum ist praktisch nicht deformiert.
    • Gebärmutter mit zwei Gebärmutter mit einer partiellen (unvollständigen) inneren Scheidewand (Uterus subseptis). Die Gebärmutterhöhle ist in 2 Hälften geteilt, die in der Nähe des Gebärmutterhalses gemeldet werden. Die Länge des Septums kann unterschiedlich sein. Diese Anomalie ist auf eine unvollständige Rückresorption des Zusammenflusses der Müllerschen Gänge zurückzuführen.
    • Zweihörnige Gebärmutter mit einer vollen Scheidewand (Uterus septis), die den inneren Hohlraum in zwei isolierte Hälften blockiert und sich vom Boden bis zum inneren Pharynx erstreckt.
    • Gebärmutter mit doppeltem (geteilten) Körper und Gebärmutterhalskrebs (Gebärmutter bicollis unicollis). Zur gleichen Zeit gibt es zwei separate Gebärmutterhöhlen, die sich in den gemeinsamen Zervikalkanal öffnen.
    • Verdopplung des Uteruskörpers, begleitet von Atrophie und / oder Atresie eines Horns. Gleichzeitig ist es notwendig, die angeborene Unterentwicklung eines Organteils und die posttraumatische Fusion seines Lumens zu differenzieren. Die Narbenfehlstellung wird meistens durch medizinische Abtreibung in einem zweihörnigen Uterus verursacht.
    • Zweihörniger Uterus mit Atresie der inneren Höhle. Diese Variante erklärt sich durch das Fehlen der Fusion der Müllerschen Gänge bei gleichzeitiger Blockierung ihres Lumens. Das Organ hat gleichzeitig eine feste Struktur oder enthält eine kleine isolierte Kavität im Bereich eines Horns.

    Es ist auch möglich, dass der Uterus zweihörnig ist und der Gebärmutterhals verdoppelt ist (Uterus bicollis bicollis). In diesem Fall können sich die Zervikalkanäle unabhängig voneinander mit einem Septum isolieren oder im oberen Drittel der Vagina unabhängig voneinander öffnen. Viele Experten schreiben diese Variante der Missbildung nicht der Doppelzüngigkeit, sondern der vollständigen Verdopplung des Organs zu.

    Abnormitäten des Körpers und des Gebärmutterhalses können mit der Pathologie der Struktur der Vagina kombiniert werden. In solchen Fällen wird ein komplettes oder unvollständiges Vaginalseptum oder 2 isolierte, voll ausgebildete Vagina diagnostiziert.

    Verwenden und vereinfachte Klassifizierung. Nach ihr, isoliert Sattel Uterus, unvollständige und vollständige Arten der Spaltung des Körpers.

    Klinisches Bild

    Die Symptome der zweihörnigen Gebärmutter sind nicht spezifisch. Ihre Anwesenheit lässt keinen Entwicklungsdefekt vermuten, bevor ein Komplex von Studien durchgeführt wird. Außerdem hat eine ausreichend große Anzahl von Patienten keine offensichtlichen klinischen Manifestationen.

    Die wahrscheinlichsten Symptome sind pathologische Menstruation, Unfruchtbarkeit, komplizierter Verlauf des Schwangerschaftsbeginns.

    In den meisten Fällen sind die Fehlbildungen der Müllergänge nicht von ovariellen Anomalien und dem Auftreten von äußeren Stigmata begleitet. Daher sind Patienten mit einer solchen angeborenen Pathologie nicht durch einen späten Beginn der Menarche, schwere endokrine Störungen und offensichtliche phänotypische Anomalien gekennzeichnet. Die Häufigkeit von hormonell bedingten Störungen des Eierstock-Menstruationszyklus ist fast die gleiche wie bei Frauen mit normal entwickelten inneren Genitalien.

    Monatlich mit zweihörnigen Gebärmutter am häufigsten schmerzhaft und ziemlich reichlich. Eine Verlängerung der Menstruationsdauer ist ebenfalls nicht ausgeschlossen, was durch das erhöhte Volumen des zurückgewiesenen Endometriums und die Schwierigkeit der Evakuierung von Blut aus gut entwickelten Gebärmutterhörnern erklärt wird.

    Außerdem hat der vergrößerte abnormale Uterus eine stärkere mechanische Wirkung auf die umgebenden Organe und Nervengeflechte. Daher kann die physiologische prämenstruelle Gewebsschwellung mit deutlich ausgeprägteren Schmerzempfindungen einhergehen.

    Die Schmerzhaftigkeit der Menstruation (Algodysmenorrhoe) wird auch durch die eher starken spastischen Kontraktionen des menstruierenden Organs erklärt, die für eine effektive Trennung der endometrialen Funktionsschicht notwendig ist. Zusätzlich können signifikante körperliche Beschwerden Blutstase in horizontal platzierten Eileitern verursachen.

    Die Qualität des Sexuallebens dvudorogost beeinflusst gewöhnlich nicht, wenn sie von den Defekten in der Entwicklung der Scheide nicht begleitet wird. Frauen können sexuelles Verlangen, Erregung und orgastische Entspannung erfahren, und Koitus verursacht ihnen in den meisten Fällen keine unangenehmen Gefühle.

    Unfruchtbarkeit ist kein obligatorisches Symptom. Das Fehlen einer sich entwickelnden Schwangerschaft ist nicht auf ovulatorische und endokrine Störungen zurückzuführen, sondern auf eine Verletzung der Implantation der Eizelle oder deren Abstoßung in den frühen Stadien der Schwangerschaft. Eine Frau mit einem zweihörnigen Uterus kann auf natürliche Weise schwanger werden, ein gesundes Kind ertragen und gebären. Aber das Vorhandensein von Fehlbildungen ist ein Risikofaktor für die Entwicklung verschiedener Komplikationen während der Schwangerschaft, der Geburt und der frühen postpartalen Periode.

    Schwangerschaft und Geburt mit dem zweihörnigen Uterus

    Ob es möglich ist, mit einer zweihörnigen Gebärmutter schwanger zu werden, ist eine Frage, die junge Frauen, die noch nicht geboren haben, stört. Ja, die Pathologie behindert in vielen Fällen nicht die natürliche Empfängnis, obwohl das Auftreten einer Schwangerschaft in fast 70% der Fälle mit Komplikationen auftritt oder spontan abbricht.

    Die Hauptgründe für die negativen Auswirkungen von Doppelzüngigkeit auf den Prozess, ein Kind zu tragen, sind:

    • reduziertes (im Vergleich zu einem normal entwickelten Uterus) Hohlraumvolumen für die Entwicklung der Eizelle;
    • erhöhte Kontraktionsaktivität des Myometriums in einem abnormal geformten Organ;
    • anatomische und funktionelle Minderwertigkeit der Uteruswand, insbesondere im Bereich der Bifurkation und des Septums;
    • häufige Anomalien der Innervation und Blutversorgung der Wände eines teilweise gegabelten Organs;
    • eine Veränderung des Verhältnisses und des Winkels zwischen dem Körper und dem Gebärmutterhals, was das Risiko, eine Isthmus-Zervix-Insuffizienz zu entwickeln, signifikant erhöht.

    Das Doppeln kann zu einer gestörten Implantation einer normalen Eizelle führen. Das heißt, Befruchtung tritt auf, aber die Schwangerschaft ist nicht verlängert. In diesem Fall wird der Embryo während der nächsten Menstruation aus dem Uterus entfernt, was pünktlich oder mit einer leichten Verzögerung erfolgen kann.

    Bei Frauen mit einer solchen Fehlbildung sind auch eine Eisprungschwangerschaft und Spontanaborte in den frühen Stadien der Schwangerschaft wahrscheinlich. Darüber hinaus wird diese Situation als ein Risikofaktor für die Entwicklung verschiedener Anomalien der Struktur innerer Organe im Embryo angesehen.

    Wenn eine Frau mit einem zweihörnigen Uterus schwanger wird, wird das befruchtete Ei in eines der Hörner implantiert, normalerweise auf der Seite des Eisprungs. In diesem Fall sind die am wenigsten günstigen Optionen seine Befestigung in der Bifurkationszone der Wände, zu dem bestehenden Septum oder in der Nähe des Gebärmutterhalses. Das zweite Horn bleibt frei. Das Endometrium durchläuft alle charakteristischen Schwangerschaftsveränderungen. Schwangerschaft im rechten Horn und Schwangerschaft im linken Horn sind nicht grundsätzlich verschieden.

    Manchmal ovuliert eine Frau gleichzeitig zwei Eier in verschiedenen Eierstöcken. Mit ihrer Befruchtung und erfolgreichen Implantation ergibt sich eine einzigartige Situation: ein zweihörniger Uterus und Zwillinge mit der Entwicklung eines jeden Fötus in einem separaten Horn. Aber solche Kinder werden selten auf Dauer geboren.

    Mit einem zweihörnigen Uterus ist auch eine Eileiterschwangerschaft möglich. Dies ist auf strukturelle und funktionelle Störungen im Bereich der Mündungen der Eileiter zurückzuführen, während ihre Durchgängigkeit für Spermatozoen erhalten bleibt.

    Die erfolgreiche Verlängerung der Schwangerschaft nach dem ersten Trimester bedeutet nicht das Verschwinden von Risiken für die Mutter und den Fötus. Je mehr sich die Wände der schwangeren Gebärmutter dehnen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit ihrer funktionellen Minderwertigkeit und einer Isthmus-Zervikal-Insuffizienz. Es droht die Entwicklung von vorzeitigen Wehen, frühzeitige Plazentalösung, schnell fortschreitende Hypoxie des Feten mit intrauterinem Tod. Blutungen während der Schwangerschaft, fetale Hypotrophie aufgrund von Plazentainsuffizienz, Beckendarstellung des Kindes sind ebenfalls häufige Komplikationen.

    Aber in vielen Fällen gelingt es einer Frau, trotz der Tatsache, dass sie ein Laster hat, ein gesundes Kind zu zeugen und zu gebären.

    Schwangere Frauen mit einer diagnostizierten Gebärmutterfehlbildung sollten engmaschig von einem Geburtshelfer / Gynäkologen überwacht werden. In den meisten Fällen wird über ihren pränatalen Krankenhausaufenthalt entschieden, der manchmal bereits in der 26.-27. Schwangerschaftswoche erforderlich ist.

    Wenn eine zunehmende und nicht korrigierbare Hypoxie des Fötus diagnostiziert wird, wird eine Entscheidung über die Notfallversorgung durch Kaiserschnitt getroffen. In diesem Fall gehört der Patient zu einer Gruppe mit hohem Risiko für die Entwicklung von postpartalen Uterusblutungen, Hämatometern und Endometritis.

    Eine natürliche Geburt ist aber auch mit dem zweihörnigen Uterus möglich, auch wenn dieser Defekt mit Anomalien der Zervix- und Vaginalentwicklung kombiniert ist. Die medizinische Literatur beschreibt Fälle von erfolgreicher Selbstlieferung von Frauen, sogar mit der vollständigen Art der Spaltung des Organs und Verdoppelung der Vagina. Solche Geburten sind jedoch oft mit Verletzungen der Gewebe der Genitalorgane bei Patienten verbunden und erfordern in der Regel eine Episiotomie.

    In der postpartalen Phase benötigen Patienten mit zweihörnigem Uterus besondere Aufmerksamkeit, da sie ein erhöhtes Risiko für eine langsame Organkontraktion und die Entwicklung von Hämatometern haben.

    Was ist gefährlich zweihörnige Gebärmutter?

    Der Bipedalismus bezieht sich nicht auf Anomalien, die mit dem Leben unvereinbar sind, er beeinträchtigt nicht die Lebensfähigkeit des Fötus und die Gesamtentwicklung des Kindes nach der Geburt. Bei mäßig ausgeprägten Defekten kann eine Frau das Vorhandensein eines Entwicklungsdefekts nicht bemerken, besonders wenn die Funktionsfähigkeit des Organs erhalten bleibt. Der zweihörnige Uterus kann jedoch eine Gefahr für die Gesundheit des Patienten darstellen.

    Die ungünstigste Situation ist eine partielle Atresie des Lumens eines Horns. Damit einher geht die Bildung eines geschlossenen Hohlraums mit einem funktionell vollständigen Endometrium. Natürliche zyklische Veränderungen der Schleimhaut mit regelmäßiger Abstoßung ihrer funktionellen Schicht führen in diesem Fall zur Bildung von Hämatometern. Die gefährlichste Komplikation dieses Zustandes ist die Eiterung mit der Entwicklung der Endometritis und dem anschließenden Schmelzen der Organwände.

    Der Hämatometer kann auch aufgrund der ausgeprägten Schwierigkeit auftreten, Menstruationsblut von einem deformierten und deutlich abweichenden Hörner aus der physiologischen Position zu evakuieren. Die Infektion solcher pathologischen Inhalte der Gebärmutterhöhle ist mit der Entwicklung von Pyometra belastet, oft kompliziert durch die Entwicklung von eitriger Peritonitis und Sepsis.

    Eine andere mögliche und ziemlich gefährliche Konsequenz ist die Neigung zu Uterusblutungen. Dies bedroht die Entwicklung einer schweren posthämorrhagischen Anämie mit klinisch signifikanten Beeinträchtigungen der Funktion lebenswichtiger Organe.

    Diagnose

    1. Gynäkologische Untersuchung. Ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von vaginalen Septum, doppelten Gebärmutterhals zu erkennen, und mit einer bimanualen Untersuchung kann der Arzt die Verformung des Uterusbodens feststellen (im Fall von divergierenden Hörnern).
    2. Ultraschall mit abdominalen und vaginalen Sensoren. Gleichzeitig wird die Struktur nicht nur des Fortpflanzungssystems, sondern auch der Harnwege beurteilt. Zweihörnige Uterus im Ultraschall kann in Abhängigkeit von den Qualifikationen und Fähigkeiten des Diagnostizierers, der Qualität der verwendeten Geräte, rechtzeitig erkannt werden. Unzuverlässige Ergebnisse sind am wahrscheinlichsten, wenn die Verformung des inneren Hohlraums leicht ausgedrückt wird. 2D-Ultraschall ist daher keine diagnostische Methode, die die Diagnose bestätigt oder ausschließt. Die 3D-Technik ist informativer, obwohl sie nicht als Schlüsselstudie verwendet werden kann.
    3. Röntgenaufnahme. Gibt dem Arzt ein Bild von den äußeren Konturen des Organs, hilft aber nicht, die Art der Anomalie genau zu bestimmen.
    4. Hysterosalpingographie - Bestimmung der Konturen der Gebärmutterhöhle mit Hilfe einer röntgendichten Substanz, die durch den Gebärmutterhalskanal injiziert wird. Aber diese Technik erlaubt uns nicht, die Struktur von rudimentären und behandelten Hörnern, isolierten Hohlräumen zu schätzen.
    5. Hysteroskopie - Untersuchung der Gebärmutter mit einem Endoskop. Sie können nicht nur die Form der Gebärmutterhöhle, sondern auch die Struktur des Endometriums, das bestehende Septum, die Durchgängigkeit der Eileitermündungen beurteilen.
    6. Die Laparoskopie ist eine minimalinvasive Operationstechnik, mit der sich der Zustand von Uterus und Appendix bestimmen lässt, um die assoziierten Defekte von Harnwegen und Nieren zu identifizieren. Bei Bedarf wird die Laparoskopie auch als medizinische Technik eingesetzt.
    7. Die MRT ist eine sehr informative Methode, um anatomische Strukturen zu visualisieren und Defekte in ihrer Entwicklung zu erkennen. Es ermöglicht Ihnen, die Form des Uterus, die Struktur der Schichten seiner Wand, die Richtigkeit der Bildung anderer Organe genau zu bestimmen.
    8. CT, kann als Alternative zur MRT verwendet werden.

    Hysterosalpingogramm zweihörnigen Uterus

    Eine von einem Arzt verordnete Studie sollte nicht nur das Vorhandensein von Fehlbildungen der inneren Geschlechtsorgane einer Frau bestätigen. Die wichtigsten Aufgaben der Diagnostik sind die Bestimmung der Funktionsfähigkeit des zweihörnigen Uterus, die Möglichkeit der Schwangerschaft, das Versprechen einer chirurgischen Behandlung zur Wiederherstellung der Fortpflanzungsfähigkeit.

    Behandlung

    Behandlung von zwei-gehörnter Gebärmutter nur chirurgisch. Es wird für die größtmögliche Wiederherstellung der funktionellen Nützlichkeit des anomalen Organs durchgeführt. Und die wichtigsten Indikationen für die Operation sind Unfruchtbarkeit, wiederholte Fehlgeburt, Totgeburt in der Geschichte und andere Krankheiten im Zusammenhang mit der Schwangerschaft. Ein seltener Grund für einen Notfalleingriff ist ein Hämatometer in einem isolierten Hohlraum eines Horns.

    Die Hauptoperation ist die Metoplastik des zweihörnigen Uterus, die darauf abzielt, eine einzelne Gebärmutterhöhle zu schaffen. Zu diesem Zweck kann ein rudimentäres Horn entfernt und eine vollständige oder unvollständige Partition ausgeschnitten werden. Oftmals erfolgt eine partielle Entfernung der Uteruswand im Bifurkationsbereich mit anschließender Verlagerung der Operationswunde von der Frontalebene in die Sagittale und die Bildung eines neuen Bodens.

    Heutzutage werden minimalinvasive Techniken zunehmend bevorzugt. Zur gleichen Zeit werden die Hauptmanipulationen hysteroskopisch oder laparotomisch durchgeführt. Laserbehandlungen sind weit verbreitet. Solche neuen Behandlungsmethoden können die Verletzung eines chirurgischen Eingriffs signifikant reduzieren, das Risiko von postoperativen Komplikationen (einschließlich Atresie) verringern und die Prognose für den Beginn und die sichere Schwangerschaft signifikant verbessern.

    Das Risiko für verschiedene Schwangerschaftskomplikationen nach einer erfolgreich durchgeführten Mettroplastik wird laut medizinischen Statistiken von 70% auf 30% reduziert. Darüber hinaus ermöglicht die chirurgische Behandlung in vielen Fällen die Bewältigung von Unfruchtbarkeit.

    Gleichzeitig können assistierte Reproduktionstechnologien eingesetzt werden, um die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei operierten Frauen oder bei Patienten mit einem leicht ausgeprägten Defekt zu erhöhen. Sie sind indiziert, wenn zusätzlich eine Verletzung der Durchgängigkeit der Eileiter, eine Abnahme der Eierstocksreserve der Eierstöcke, eine Kombination von männlichen und weiblichen Unfruchtbarkeitsfaktoren diagnostiziert wird.

    Da es für solche Patienten normalerweise nicht möglich ist, auf natürliche Weise schwanger zu werden, wird die IVF mit einem zweihörnigen Uterus mit einer kombinierten Pathologie zu einer fast unersetzlichen Behandlungsmethode. Das Protokoll wird individuell ausgewählt.

    Was ist noch wichtig zu wissen?

    Uterine Missbildungen machen es normalerweise schwierig, schließen aber den Beginn einer Schwangerschaft nicht aus. Deshalb sollten Frauen im reproduktiven Alter mit einer solchen Pathologie sorgfältig eine Methode des Schutzes wählen. Die Barrieremethode und die hormonelle Kontrazeption sind geeignet. Aber ist es möglich, eine Spirale zu setzen, wenn die Gebärmutter zweihörnig ist, entscheidet der Arzt auf individueller Basis.

    Das Vorhandensein von Septum jeder Schwere und gebildeten Hörnern ist eine Kontraindikation für eine solche Kontrazeption. Schließlich kann die Spirale in diesem Fall nicht so platziert werden, dass sie fast die gesamte Oberfläche des Endometriums beeinflusst. Und im Falle einer sattelartigen Pathologie mit einer leichten Verformung der Gebärmutterhöhle wird manchmal die Entscheidung getroffen, intrauterine Methoden zu verwenden, um eine Schwangerschaft zu verhindern, insbesondere wenn der Patient Kontraindikationen für die Verwendung von oralen Kontrazeptiva hat.

    Die Identifizierung des Bipodalismus bedeutet nicht das eindeutige Vorhandensein einer schweren erblichen Pathologie bei einer Frau. Natürlich benötigen solche Patienten eine genetische Beratung, um das Risiko der Entwicklung von Defekten bei zukünftigen Kindern zu beurteilen. In den meisten Fällen ist es jedoch nicht möglich, offene genetische Störungen zu erkennen. Schließlich werden Anomalien der Entwicklung des Müller-Gangs am häufigsten durch den Einfluss von ungünstigen Faktoren verursacht, und nicht durch schwere Mutationen, die durch Vererbung übertragen werden.

  • Interessante Fakten Über Schwangerschaft