Gewichtsverlust während der Schwangerschaft

Konzeption

Nachdem sich die frisch schwangere Frau über ihren neuen Status freut und sozusagen beginnt, sich gesund zu ernähren und Stress zu vermeiden, würde es nicht schaden, eine weitere gute Gewohnheit zu entwickeln: regelmäßig wägen. Es wird vermutet, dass eine sicher ablaufende Schwangerschaft zu einer unvermeidlichen Gewichtszunahme führt und in den etablierten Rahmen passen muss. In jedem Trimenon wird die werdende Mutter ein wenig zunehmen, und dieses ganze Plus wird für die gesamte Zeit, in der das Baby getragen wird, im Durchschnitt 12-15 kg betragen.

Natürlich sind diese Daten gemittelt und können in Abhängigkeit von Ihren individuellen Eigenschaften und einer Reihe anderer Faktoren stark variieren. Aber was ist anders als die Rate der Gewichtszunahme während der Schwangerschaft, sollte auf sich achten. Hier ist jedoch alles zweideutig.

Wahrscheinlich, die meisten schwangeren Frauen erleben, um nicht extra Pfunde zu verdienen, und das zu Recht. Aber eine Frau mit Überraschung kann feststellen, dass sie sich nicht nur nicht erholt, sondern im Gegenteil - abnehmen wird! Wie kann das sein und was sollte man beachten, wenn es während der Schwangerschaft zu Gewichtsverlust kommt?

Wenn es um die Norm der Gewichtszunahme während der Schwangerschaft geht, liegt der Fokus hauptsächlich auf dem Überschreiten der Obergrenze. Um mögliche Komplikationen zu vermeiden und es ist einfacher, nach der Geburt in die Form zurückzukehren, müssen Sie Ihre Gewichtszunahme kontrollieren und Übergewicht vermeiden. Das für eine Frau kann jedoch für einen anderen zu viel sein - genau richtig. Und aus irgendeinem Grund wird wenig über die Tatsache gesagt, dass sie normalerweise viel weniger rekrutieren kann, als in der Tabelle angegeben ist, oder überhaupt nicht, oder darüber hinaus, während der Schwangerschaft Gewicht verlieren.

Ärzte sagen, dass Gewichtsabnahme während der Schwangerschaft bis zu 20 Wochen im Durchschnitt die absolute Norm ist und bei vielen Frauen beobachtet wird. Es gibt jedoch einen Unterschied darin, wie viel, wie schnell und warum die werdende Mutter verliert.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft im ersten Trimester ist in der Regel auf Toxikose - ein häufiges Phänomen. Eine Frau fühlt sich krank, Erbrechen, verminderter Appetit, erhöhter Speichelfluss kann beobachtet werden - all dies trägt nicht zur Gewichtszunahme bei, sondern umgekehrt. Aber nach dem Verschwinden der Toxikose kehrt die werdende Mutter in der Regel zur Normalität zurück und beginnt sich zu erholen. Es kommt vor, dass eine Frau während der ganzen Schwangerschaft praktisch nicht an Gewicht zunimmt und in den letzten Wochen beginnt sie sehr schnell zuzunehmen. Zweifellos sollte das Gewicht im Idealfall schrittweise ohne scharfe Sprünge zunehmen. Wir sind jedoch alle sehr unterschiedlich, und während der Schwangerschaft wird der Körper im Allgemeinen unkontrollierbar und unberechenbar und hat das Recht auf eine Vielzahl von Mätzchen.

Belästige dich nicht, wenn du bemerkst, dass du etwas dünner geworden bist: Nerven werden diesen Prozess nur beschleunigen. Es ist besser, sich mindestens einmal pro Woche zu wiegen und ein Tagebuch zu führen, in dem Sie alle Indikatoren für Gewicht und Ernährung für jeden Tag notieren. Auch wenn Sie sehr krank sind und nicht essen können oder wollen, versuchen Sie die Aufnahme der notwendigen Substanzen im Körper sicherzustellen, zumindest in der Mindestmenge. Snack auf Obst oder Hüttenkäse, nicht Brötchen, sondern essen ein kleines Stück gekochtes Fleisch als 3 Würstchen. Übrigens hängt die Qualität der Nahrung mehr als ihre Quantität ab, also iss ein wenig, aber nützlich.

Auf keinen Fall ist es unmöglich zu verhungern. Und wenn Sie nicht essen oder essen können, alles, was sofort gegessen wird, müssen Sie ins Krankenhaus zur Behandlung von Toxikose gehen. Von großer Bedeutung ist auch die Art des Schlafes und der Ruhe, der Zustand des Nervensystems der zukünftigen Mutter.

Sie sollten wissen, dass Gewichtsabnahme während der Schwangerschaft in den letzten Perioden auch die Norm und in gewissem Sinne sogar einer der frühesten Geburtsvorboten ist. Während dieser Zeit im Körper gibt es zahlreiche Veränderungen, die auf die Geburt vorbereiten. Und auf ihrem Hintergrund kann eine Frau Appetit und Gewicht verringern.

Beginnen Sie die Suche nach der Ursache für Gewichtsverlust während der Schwangerschaft sollte, wenn es mehr als 4 kg im ersten Trimester ist, oder das Gewicht sehr stark verringert. Wenn Sie bemerken, dass Sie begonnen haben, Gewicht zu verlieren, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt darüber informieren. Und vernachlässigen Sie die Kontrollanalysen nicht - sie können auf ein Problem hinweisen, falls vorhanden.

Unmittelbar ins Krankenhaus oder zu Ihrem Gynäkologen gehen ist notwendig für schweres Erbrechen und Flüssigkeitsverlust. Wenn Sie mehr als 4 mal am Tag erbrechen, müssen Sie wahrscheinlich ins Krankenhaus gebracht werden.

Schneller Gewichtsverlust trägt zur Bildung von Ketonen im Körper bei (in der Tat - um den Gehalt an Aceton zu erhöhen), was für den Fötus gefährlich sein kann.

Aber wenn die Tests gut sind und Ihr führender Gynäkologe sagt, dass der Gewichtsverlust während der Schwangerschaft in Ihrem Fall die Norm ist, dann seien Sie versichert: Das passiert oft. Schließlich wächst das Baby in dir. Er nimmt von seiner Mutter die notwendigen "Baumaterialien" für das Auslegen und Entwickeln seiner Organe. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Mütter in diesem Prozess kleiner werden.

Mach dir keine Sorgen, später nachholen Sie Ihre eigenen. Hauptsache, alle bleiben gesund!

Ursachen der Gewichtsabnahme während des Schwangerschaftstrimesters

Gewichtsabnahme während der Schwangerschaft kann die Norm oder Abweichung sein, abhängig vom Trimester und dem allgemeinen Zustand der schwangeren Frau. Pathologische Gewichtsabnahme kann zu schwerwiegenden Verletzungen führen, daher ist es sehr wichtig zu wissen, wann dies die Norm ist und wann nicht.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft ist die Norm

Eine Frau aus dem einen oder anderen Grund kann in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft abnehmen. Zum Beispiel nimmt im ersten Trimester das Gewicht aufgrund der Toxikose ab, im zweiten - krankheitsbedingt, und im dritten - deutet dies auf den Geburtsverlauf hin.

Ursachen für Gewichtsverlust während der Schwangerschaft

Während der gesamten Schwangerschaft sollte eine Frau ihr Gewicht messen. Wenn sie an Gewicht zunimmt, empfiehlt es sich, ihre Ernährung zu überprüfen und regelmäßig einen Fastentag zu beobachten.

Wenn alles mehr oder weniger klar mit Gewichtszunahme ist, dann kann der Grund für die Gewichtsabnahme sein:

  1. Die Manifestation der Toxikose, ständige Übelkeit mit Erbrechen. All diese Faktoren reduzieren den Appetit, was zu einer Abnahme des Körpergewichts und oft auch zu einer Austrocknung führt. Sie sollten also mindestens genug Wasser trinken.
  2. Virale, infektiöse, bakterielle Infektionen, bei denen entzündliche Prozesse mit Appetitlosigkeit beobachtet werden.
  3. Nervöse Überforderung, stressige Situationen.
  4. Durch das Wachstum des Fötus, besonders im dritten Trimester, steigt die Belastung der Organe des Magen-Darm-Traktes. Dies führt zu Sodbrennen und Appetitlosigkeit. Eine Frau fühlt oft einen vollen Magen.
  5. Überlastung und Schlafmangel, Mangel an richtiger Ruhe.
  6. Falsche Ernährung, Unterernährung.
  7. Tabakrauchen und Alkohol trinken.

Wenn eine schwangere Frau ohne Grund Körpergewicht verliert, deutet dies auf pathologische Anomalien und das Vorhandensein einer bestimmten Krankheit hin. In diesem Fall sollten Sie sich sofort mit anderen Spezialisten beraten.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft im ersten Trimester

Im ersten Trimester der Schwangerschaft bleibt der Körper der werdenden Mutter fast unverändert, weil der Embryo noch zu klein ist. Daher gewinnt eine Frau kein Körpergewicht. Aber wegen der Toxikose kann das Gewicht reduziert werden. Außerdem hat Mama einige Produkte von der üblichen Diät ausgeschlossen. Ja, und Übelkeit führt zu Appetitlosigkeit und schlechter Verdaulichkeit der Nahrung. Daher wird eine Gewichtsreduktion im ersten Trimester als ein vollständig akzeptables Phänomen angesehen.

Es ist jedoch notwendig, Toxikose zu bekämpfen, da ein beständiges Gefühl von Übelkeit, Erbrechen und die damit einhergehende Austrocknung des Körpers zur Bildung von Ketonkörpern, Schadstoffen für den Körper, beitragen.

Wenn Erbrechen mehr als 3 Mal am Tag auftritt, ist es dringend notwendig, eine Behandlung (in der Regel in Form von Tropfer mit Vitaminen) und einer ärztlichen Kontrolle zu unterziehen. Wenn die Toxikose aufhört, sollte eine schwangere Frau beginnen, an Gewicht zuzunehmen.

Es kommt auch vor, dass die werdende Mutter sich gut fühlt, sie hat keine Übelkeit und Erbrechen, aber ihr Körpergewicht nimmt immer noch ab. In diesem Fall bezieht sich diese Bedingung meistens auch auf die Norm. Aber wenn Sie sich unwohl fühlen, sollten Sie wachsam sein.

Es gibt bestimmte Normen für die Gewichtszunahme. Wenn die zukünftige Mutter nicht an Gewicht zunimmt, oder im Gegenteil, sind sie ohne ersichtlichen Grund verloren, dies deutet auf einen pathologischen Zustand des Körpers hin.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft im zweiten Trimester

In der Regel "verlässt" die Toxikose die Frau bis zum Ende des 1. Trimesters, so dass der Gewichtsverlust in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft ausgeschlossen sein soll. Es gibt jedoch Faktoren, die zu einer Abnahme des Körpergewichts im zweiten Trimester führen:

  1. Nervöse Überbelastung und häufige Stresssituationen verschlimmern den Appetit und bewirken, dass die Frau abnimmt.
  2. Das Vorhandensein einer Krankheit (nicht diagnostizierte Diabetes, etc.).

Im zweiten Trimester sollte das Gewicht der Frau zunehmen, wenn der Fötus aktiv zu wachsen beginnt. Gleichzeitig wird eine Zunahme der Fruchtwassermenge in der fetalen Blase beobachtet. Daher sollte das Gewicht nicht reduziert werden - dies kann auf eine pathologische Abweichung hinweisen, beispielsweise auf Wassermangel.

Gewichtsverlust im dritten Trimester der Schwangerschaft

Während des dritten Trimesters nimmt eine Frau nicht mehr schnell an Gewicht zu, weil der Fötus fast gebildet ist. Es kann jedoch abnehmen. Dies wird durch Folgendes erleichtert:

  1. Kurz vor der Geburt kann das Gewicht um ein paar Pfund reduziert werden.
  2. Im Sommer geht der Appetit wegen erhöhter Hitze verloren.

Insgesamt kann eine Frau im dritten Trimester nicht mehr als 3 kg verlieren. Dies gilt als normal. Bei einem größeren Körpergewichtsverlust ist eine Untersuchung (Ultraschall) notwendig. Da besteht ein Risiko für eine pathologische Entwicklung des Fötus.

Wie man mit Gewichtsverlust umgehen kann

Wenn es keinen besonderen Grund gibt, Gewicht zu verlieren, müssen Sie Maßnahmen ergreifen. Vor allem sollte eine Frau irritierende Faktoren beseitigen. Zum Beispiel:

  1. Eine Frau muss sich vollständig entspannen und genug Schlaf bekommen.
  2. Körperliche und geistige Überarbeitung ist strengstens untersagt.
  3. Sie können sich nicht scharf bewegen, da dies Übelkeit hervorrufen kann. Aus dem Bett, steh langsam auf, und bevor du aufstehst, iss etwas oder trink eine Tasse warmen Tee. Es ist wichtig, eine Toxämie zu beseitigen.
  4. Achten Sie auf die Ernährung - es sollten genug Vitamine und Nährstoffe sein.
  5. Sie können nicht auf Diäten für Gewichtsverlust während der Schwangerschaft sitzen. Wenn Sie noch eine Diät für medizinische Zwecke folgen müssen, dann informieren Sie Ihren Arzt über Ihre Schwangerschaft und den Gynäkologen über die vorgeschriebene Diät. Beide Ärzte müssen ihre Ernährung auf individueller Ebene koordinieren.
  6. Der psychische Zustand einer schwangeren Frau wirkt sich immer auf das Gewicht und speziell auf die Entwicklung des Fötus aus. Daher sollte die Umgebung ruhig sein und es sollte liebevolle und verständnisvolle Einheimische in der Nähe geben.

Eine medikamentöse Therapie wird nur verschrieben, wenn Risiken für die Gesundheit der Frau bestehen.

Sehen Sie sich ein Video an, in dem Sie alles über das Gewicht in der Schwangerschaft von einem Geburtshelfer und Gynäkologen einer berühmten Klinik erfahren:

Welche Lebensmittel zu essen

  1. Versuche zu frühstücken. Es kann ein Käsesandwich oder ein Müsli mit getrockneten Früchten sein (aber nicht sofort!).
  2. Eat Fleisch öfter (Rindfleisch, Huhn). Versuche es nicht zu braten, sondern zu kochen, zu kochen oder zu backen. Kombiniere Fleischgerichte mit Gemüse.
  3. Pasta und Cerealien sind Quellen für langsame Kohlenhydrate. Sie können und sollten nur mit Gewichtsverlust essen.
  4. Vergessen Sie nicht fermentierte Milchprodukte, weil sie eine Schockmenge Kalzium enthalten, die notwendig ist, um die Knochen der Mutter und die Bildung des Skeletts des Kindes zu stärken. Trinken Sie Kefir, Ryazhenka, hausgemachten Joghurt und verbrauchen Hüttenkäse, saure Sahne, Käse.
  5. Achten Sie darauf, sauberes Wasser, natürliche Fruchtgetränke, Säfte und Gelee zu trinken.
  6. Unter den Desserts, bevorzugen Sie nicht die Kuchen, sondern die Aufläufe der Quarks, die Biskuitkuchen, das Gelee, das aus der frischen (gefrorenen) Frucht gemacht ist. Denken Sie daran, Gelatine spielt eine wichtige Rolle für den Bewegungsapparat.

Rezepte der traditionellen Medizin

Um Toxikose und Erbrechen, die die Hauptursachen für Gewichtsverlust sind loszuwerden, können Sie Folgendes tun:

  1. Kühles Mineralwasser ohne Gas. Gießen Sie es in den Dekanter.
  2. Zitronensaft abschmecken.
  3. Die Orange in Scheiben schneiden und ins Wasser geben.
  4. Nehmen Sie ein wenig, wenn ein Brechreiz auftritt.

Saure sollte das Gefühl von Übelkeit glätten, und kaltes Wasser wird den Magen beruhigen.

Die Verwendung von Minze, Salbei, Oregano während der Schwangerschaft, wie von vielen Anhängern der traditionellen Medizin empfohlen, kann zu Abtreibung führen.

Beseitigt Toxikose und frische rote Johannisbeeren. Es kann in Form von Beeren und Saft gegessen werden.

Hausgemachter Cranberry-Saft ist auch sehr nützlich. Seine Säure hilft auch, Toxikose leichter zu überwinden.

Wenn eine schwangere Frau und ihre engen Leute rechtzeitig auf die Gewichtsabnahme achten, strikt die Anweisungen des Arztes befolgen, ihren eigenen Gynäkologen aufsuchen, sich testen lassen und sich einer Hardware-Untersuchung unterziehen, wird es leicht, alle möglichen Probleme zu vermeiden.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft: eine normale Variante oder ein Problem?

Es wird angenommen, dass die werdende Mutter während der gesamten Schwangerschaft an Gewicht zunehmen sollte. Es gibt Standards, wie viel und zu welcher Zeit eine schwangere Frau an Gewicht zunehmen sollte.

Während der gesamten Schwangerschaft sollte sich eine Frau normalerweise um 10-15 kg erholen, obwohl normale Optionen erlaubt sind. Eine dieser Optionen ist die Norm der Gewichtsabnahme während der Schwangerschaft.

Was ist der Grund für die Gewichtsabnahme bei einer schwangeren Frau? Was ist die Norm und was sollte gewarnt werden? Wie kann dies die Gesundheit von Mutter und Kind beeinflussen? Wir werden versuchen, die Gründe zu verstehen und die Situation einzuschätzen, ist es wert, Alarm zu schlagen.

Erste Hälfte der Schwangerschaft

Wenn die Schwangerschaft sicher verläuft, kommt eine Frau einmal im Monat, dann zweimal im Monat für bis zu 28 Wochen zum Arzttermin. Die Gesundheit des Babys verdient es, von der Mutter belästigt zu werden und regelmäßig den Arzt aufzusuchen.

Zusätzlich zu den notwendigen Tests und anderen Studien wird der Arzt die zukünftige Mutter sicher wiegen und Ihnen außerdem empfehlen, Ihr Gewicht zu Hause zu überwachen.

Es ist notwendig, morgens und auf nüchternen Magen, in den gleichen Kleidern unabhängig gewogen zu werden - um die erhaltenen Indikatoren vergleichen zu können.

Die ersten 8-9 Wochen der Schwangerschaft, Gewichtszunahme ist in der Regel nicht, und das ist verständlich. Toxikose, Erbrechen und manchmal Durchfall, Appetitlosigkeit und übermäßiges Sabbern sind häufige Ersttrimester-Satelliten. In den ersten drei Monaten kann eine Frau ein oder zwei Kilogramm gewinnen und kann insgesamt abnehmen.

Bei starker Toxikose, häufigerem Erbrechen 4 mal am Tag, ist das Wasser-Salz-Gleichgewicht des Körpers gestört, es besteht eine Gefahr für die Gesundheit der Mutter und des Babys, die nicht die notwendige Menge an Nahrung vom entwässerten Körper der Mutter erhalten.

Brauchen Sie einen Arzt zu konsultieren, brauchen Sie möglicherweise einen Krankenhausaufenthalt. In einem Krankenhaus wird eine Frau die notwendige Behandlung erhalten.

Sorgen Sie sich jedoch nicht zu sehr: Ein geringer Gewichtsverlust während der Schwangerschaft sollte nicht die Ursache für Unruhe sein. Eine schwangere Frau sollte überhaupt nicht nervös sein, zumal sie auch durch diese Erfahrung abnehmen kann.

Wir müssen regelmäßig gewogen werden, mindestens einmal pro Woche. Die Ergebnisse werden sorgfältig im Tagebuch aufgezeichnet. Sie sollten Ihre Diät dort notieren - es wäre besser, sie zu analysieren und Schlüsse zu ziehen.

Auch bei starker Übelkeit und Appetitlosigkeit muss sichergestellt werden, dass das Baby die notwendigen Substanzen erhält. Hüttenkäse und Früchte sind Muffins vorzuziehen, und ein kleines Stück gekochtes Fleisch - drei Wiener. Die Qualität der Nahrung für Mutter und Kind ist wichtiger als ihre Quantität.

In diesem Artikel lernen Sie alles Notwendige über den Bauchumfang während der Schwangerschaft.

Und hier wird über das Cytomegalovirus während der Schwangerschaft erzählt.

Zweite Hälfte der Schwangerschaft

In der zweiten Hälfte der Schwangerschaft beginnt das Gewicht zu wachsen. Es ist wichtig, dass die Inkremente gleichmäßig sind, ohne scharfe Sprünge.

Wenn eine Frau an Gewicht zunimmt, spricht sie von der normalen Entwicklung des Kindes. Aber Gewichtsverlust ist nicht immer ein Alarm. Das Baby kann sich aufgrund der im Körper der Mutter angesammelten Ressourcen sehr sicher entwickeln.

Wenn jedoch Gewichtsverlust während der Schwangerschaft signifikant ist, müssen Sie dies dem Arzt sagen. Er beurteilt den Zustand der Frau, interessiert sich für die tägliche Ernährung, Diät und gibt die notwendigen Empfehlungen.

Routinemäßige Blut- und Urintests, Ultraschall, CTG, Doplerometrie und andere ganz normale Tests, die in der Geburtsklinik durchgeführt werden, zeigen, ob sich das Kind normal entwickelt und ob die Plazenta richtig funktioniert.

Daher ist die werdende Mutter für alle Schwangerschaftsmonate so wichtig, regelmäßig den Arzt aufzusuchen.

Mit der schnellen Gewichtsabnahme im Körper werden Ketone freigesetzt (dies führt zu einer Zunahme von Aceton und einer schlechten Wirkung auf die Entwicklung des Gehirns des Kindes). Der Acetongehalt wird durch herkömmliche Tests überprüft. Daher ist es wichtig, den Arzt über Gewichtsschwankungen zu informieren.

Vielleicht war die Ursache der Gewichtsabnahme Krankheit oder Stress. Es ist genug, um die Ursache des Problems zu beseitigen - und alles wird gut. Wenn der Arzt sagt, dass nach den Testergebnissen alles in Ordnung ist, dann sollten Sie sich keine Sorgen machen.

Fassen wir zusammen

Auch wenn eine schwangere Frau viel isst, kann sie abnehmen. Unter anderem kann der Gewichtsverlust während der Schwangerschaft durch Unterernährung auftreten.

Das Gewicht hängt nicht nur davon ab, wie viel eine Frau isst, sondern auch von der Qualität ihres Essens. In der Ernährung der Schwangeren sollten gesunde Lebensmittel enthalten sein, die ausreichende Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten.

Erstens sollte eine kleine Gewichtsabnahme eine schwangere Frau nicht stören. Es ist notwendig, regelmäßig zu wiegen und ein Tagebuch zu führen: Gewicht, Zunahme oder Abnahme, Diät. Wenn Probleme auftreten, helfen diese Einträge, die Ursache zu finden.

Zweitens, besuchen Sie regelmäßig den Arzt und lassen Sie sich testen. Fragen Sie Ihren Arzt Fragen - seien Sie nicht schüchtern. Die Aufgabe des Arztes ist es, alles zu tun, damit Mutter und Kind gesund sind. Haben Sie keine Angst vor einem Krankenhausaufenthalt: Die unangenehme Zeit wird vergehen und das Kind wird gesund sein.

Drittens, kümmern Sie sich um die Ernährung: Essen sollte vollständig und reich an Vitaminen und Spurenelementen sein. Die Qualität der Lebensmittel ist wichtiger als ihre Quantität.

Und hier erfahren Sie, wer und warum Elevit entlassen wird.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft: in 1, 2 und 3 Trimestern

Wiegen ist ein übliches Verfahren, das alle schwangeren Frauen durchlaufen, bevor sie in das Büro eines Geburtshelfer-Gynäkologen gehen. Indikatoren werden in einer medizinischen Karte aufgezeichnet, mit der Sie das Gewicht der zukünftigen Mutter überwachen können. Während der gesamten Trächtigkeitsdauer ist eine Steigerung von 9-15 kg je nach den individuellen Eigenschaften der Frau erlaubt. Manchmal kommt es während der Schwangerschaft zu Gewichtsverlust. Was verursachte solch ein Phänomen und wie kann man die zulässige Rate einhalten?

Ursachen für Gewichtsverlust während der Schwangerschaft

In der Regel kommt es bei zukünftigen Müttern aufgrund von Toxikose zu einem frühzeitigen Gewichtsverlust. Dies wird als unkritische Manifestation von Veränderungen im Körper angesehen.

Manchmal wird das Gewicht aus anderen, gefährlicheren Gründen reduziert. Dazu gehören:

  1. Virale oder bakterielle Erkrankungen, die zu einer Abnahme der Immunität führen. Vielleicht die Entwicklung des entzündlichen Prozesses, Verschlechterung der Gesundheit, Schwäche, Fieber. Nach der Genesung normalisiert sich das Gewicht der Schwangeren.
  2. Stresssituationen, instabiler emotionaler Zustand, Gefühle und Aufregung sind eine der häufigsten Ursachen für Gewichtsverlust während der Schwangerschaft. Wenn eine Frau sehr besorgt ist, verschlechtert sich ihr Appetit und ihr Gewichtsverlust ist nicht überraschend.
  3. Hormonelles Versagen, verursacht eine Erhöhung des Gehalts an Progesteron im Blut. Aus diesem Grund fühlt die schwangere Frau nicht das Verlangen zu essen, was ihre Gesundheit beeinträchtigt.
  4. In den letzten Monaten drückt der Fötus die inneren Organe einschließlich der Speiseröhre und des Magens zusammen. Daraus ergibt sich nicht nur konstant Sodbrennen >> sehen, wie man Sodbrennen während der Schwangerschaft loszuwerden, sondern auch eine Verringerung des Appetits.
  5. Überlastung, falsche Organisation von Schlaf und Arbeit verursachen Gewichtsverlust.
  6. Unausgewogene Ernährung führt auch zu einem Verlust von Kilogramm. Die Ernährung der zukünftigen Mutter sollte mit Vitaminen, frischem Obst und Gemüse, Getreide angereichert werden. Alle diese Produkte enthalten lebenswichtige Elemente, deren Mangel zu Gewichtsverlust führt.
  7. Rauchen, Alkoholmissbrauch kann zu Funktionsstörungen im Körper führen, die mit Gewichtsverlust verbunden sind.

In solch einer wichtigen Zeit für jede Frau Schwangerschaft, müssen Sie genug auf Ihre Gesundheit achten. Kommt es vor allem vor dem Hintergrund eines sich verschlechternden Gesundheitszustandes zu einer raschen Gewichtsabnahme, müssen Sie untersucht und die Ursache der Erkrankung ermittelt werden. Danach kann der Arzt eine angemessene Behandlung verschreiben.

Erstes Trimester

Unmittelbar nach der Empfängnis treten Veränderungen im Körper einer schwangeren Frau auf, die schwer zu bemerken sind. Das Körpergewicht steigt leicht an. Oft fließt das Leben weiter in seinem üblichen Verlauf. Die zukünftige Mutter arbeitet, isst wie zuvor, weil der Fötus immer noch sehr klein ist und sie sich ihrer neuen Position nicht bewusst ist.

Der Gewichtsverlust im ersten Trimester beginnt nach den ersten Anfällen von Übelkeit, Erbrechen, Schwäche und kreisenden Kopf. Einige zuvor konsumierte Produkte sind vollständig von der Ernährung ausgeschlossen, Nahrung wird schlechter aufgenommen, kann Blähungen verursachen, erhöhte Gasbildung. Frühe Toxikose verursacht den Wunsch, bestimmte Nahrungsmittel zu essen, was zu Gewichtsverlust führt. Dieser Zustand gilt nicht als pathologisch, wenn der Brechreiz und die Übelkeit nicht oft auftreten (an einem Tag mehr als 4 Mal). Wenn die Toxikose schwerwiegend ist, kann sie zu Dehydration führen - eine gefährliche Erkrankung, die einen medizinischen Eingriff erfordert.

Während der Schwangerschaft schwächt sich der Körper der Frau und häufige Rückfälle von Soor auftreten - wie zur Behandlung von Soor während der Schwangerschaft

Zweites Trimester

Da die Toxikose in diesem Zeitraum vorübergehen muss, kann die Ursache für den Gewichtsverlust bei einer schwangeren Frau in Stress, Angstzuständen oder in der Entwicklung irgendeiner Krankheit liegen. Wenn die zukünftige Mama viel erlebt, dann wird die Verschlechterung des Appetits erklärbar sein. Aber wenn eine Frau normal isst und an Gewicht verliert, dann verdächtigt der Arzt die Entwicklung der Krankheit und schreibt eine Reihe von Untersuchungen vor.

Es kommt vor, dass in der Angst vor ihrem Körper nach der Geburt, eine schwangere Frau bewusst ihre Diät auf ein Minimum beschränkt, Gewicht zu verlieren. Hier ist es wichtig zu verstehen, was wichtiger ist - die Gesundheit des ungeborenen Kindes oder die Schönheit der Mutter. Schwangerschaft - nicht die beste Zeit für verschiedene Diäten und Experimente mit Gewichtsverlust. Der winzige Körper des Babys benötigt viele Nährstoffe für Wachstum und Entwicklung. Natürlich sollte das Überessen auch nicht sein, aber die Ernährung einer schwangeren Frau sollte stimmen.

Der Gewichtsverlust zu dieser Zeit wird als ein alarmierender Moment angesehen, weil das Baby aktiv wächst, die Menge an Fruchtwasser hinzugefügt wird, der Magen gerundet wird und sich bemerkbar macht. Das Körpergewicht nimmt langsam zu.

Wenn Komplikationen auftreten, entscheidet nur der Arzt, welche Medikamente zur Behandlung eingesetzt werden sollen und gibt Empfehlungen.

Im dritten Trimester

Vor der Geburt haben viele Frauen einen geringen Gewichtsverlust (bis zu 3 kg). Dies ist ein Vorläufer der frühen Auflösung der Schwangerschaft und verursacht keine Bedenken. Aber es kann andere Gründe für diesen Zustand geben.

Wenn die Schwangerschaft im Sommer fortschreitet, leidet die Frau an Verstopfung, schwitzt stark, verliert Feuchtigkeit und isst wenig, was ganz natürlich ist. Wenn die Entwicklung des Fötus normal abläuft, wird der Gewichtsverlust nicht von negativen Symptomen begleitet, die zu einer schlechten Gesundheit führen, dann brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Um im gesunden Schwangerschaftsverlauf absolut sicher zu sein, muss eine Frau regelmäßig ihren Arzt aufsuchen und alle seine Rezepte befolgen.

Der Grund für die Erregung kann in Fällen gesehen werden, in denen Ultraschall einen Mangel an Körpergewicht des Fötus zeigt oder andere Pathologien findet. Oft eine Frau, die einen durchschnittlichen Körperbau hat, für die gesamte Dauer des Tragens etwa 14 kg.

Gefahr der Gewichtsabnahme für Mama und Fötus

Das zukünftige Baby nimmt Nährstoffe aus dem Körper der Mutter. Wenn sich die Mutter in der Ernährung beschränkt, zieht der Fötus die fehlenden Elemente immer noch über. Wenn eine Frau voll isst und immer noch Gewichtsverlust beobachtet, muss der führende Schwangerschaft Arzt über die Störung bewusst sein. Er wird die notwendige Forschung vorschreiben.

Diagnostische Methoden zur Gewichtsabnahme umfassen:

  • gynäkologische Untersuchung;
  • allgemeine Urin- und Bluttests (vorzugsweise eingesetzt);
  • biochemische Analyse;
  • Hormontests;
  • Ultraschall (Ultraschall).

Biochemische Analyse von Blut zeigt, ob es einen Verlust von Spurenelementen im Körper gibt. Ihr Mangel beeinträchtigt die Funktion des Nervensystems, des Muskels, des Herz- und Skelettsystems. Ultraschall verfolgt die Entwicklung des Fötus, den Zustand und die Menge des Fruchtwassers, Symptome der Hypoxie usw.

Das vollständige Blutbild eliminiert Blutgerinnsel, was zu Dehydration oder Toxikose führt. Mit einem starken Gewichtsverlust steigt der Gehalt an Aceton, negativ auf den Zustand des Gehirns des Fötus. Allgemeine Bluttests zeigen auch dieses Symptom. Wenn Sie alle Prüfungen rechtzeitig bestehen, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Der Arzt gemäß der Aussage wird immer in der Lage sein, die sich entwickelnde Pathologie zu korrigieren und die richtige Therapie zu verschreiben.

Wie können Sie sich an die Norm halten?

Zur Gewichtsabnahme trägt keine Gefahr für die Gesundheit der zukünftigen Mutter und Baby, Sie brauchen:

  1. Regelmäßig wiegen. Es ist notwendig, einen Arzt bis zu 28 Wochen einmal im Monat zu besuchen, und später - einmal alle zwei Wochen. Während Ihres Aufenthaltes zu Hause ist es ratsam, sich zu wiegen und die Indikatoren in einem speziellen Tagebuch festzuhalten. Dies ermöglicht Zeit auf Veränderungen im Körper zu reagieren. Das Wiegen erfolgt morgens auf nüchternen Magen mit etwa gleichen Kleidern, um die Ergebnisse leichter vergleichen zu können.
  2. Überwachen Sie Ihre tägliche Ernährung und gleichen Sie sie nach Möglichkeit aus. Das Menü einer schwangeren Frau sollte leicht, schnell verdaulich, nicht fett und nicht scharf sein. Geräuchertes Fleisch, Gurken, Fastfood stören die Verdauung, was zu Gewichtsverlust führen kann.
  3. Diät während der Schwangerschaft ist inakzeptabel. Die Qualität des Essens ist wichtiger als seine Quantität, aber es ist unmöglich, sich beim Essen zu beschränken, wenn man es trägt.
  4. Umgebungsatmosphäre. Für den normalen Verlauf der Schwangerschaft ist es wichtig, eine gesunde psychologische Atmosphäre in der Familie und in der Arbeitsgemeinschaft aufrechtzuerhalten. Alle Faktoren, die störend auf die Frau wirken, ist es wünschenswert, zu beseitigen. Konflikte mit Verwandten und Freunden sind zu vermeiden. Im Idealfall, wenn es einen geliebten Menschen oder einen geliebten Menschen gibt, der in schwierigen Zeiten helfen kann.
  5. Um die Unannehmlichkeit der Toxikose zu verringern, hilft die Teilernährung. Es ist notwendig, in kleinen Portionen, aber mindestens 5 mal am Tag zu essen.
  6. Vitamine. Auch bei starker Übelkeit ist es notwendig, das zukünftige Baby mit der Aufnahme von Spurenelementen zu versorgen. Zum Beispiel kann ein rötliches Brötchen durch eine kleine Menge Hüttenkäse, gemischt mit Früchten, ersetzt werden. Ein Paar Brühwürstchen ersetzt perfekt ein Stück gekochtes Fleisch.
  7. Vergessen Sie nicht das richtige Trinkregime. Es ist besser, frisch gebrühte Kompotte und kein Mineralwasser zu verwenden. Gekaufte Säfte, Kaffeegetränke und Limonade sollten begrenzt sein, und es ist besser, sie vollständig zu eliminieren.

Ein vernünftiger, verantwortungsbewusster Ansatz bei der Auswahl der Produkte, der Ernährung, des Lebensstils sowie der Interaktion mit Ihrem Arzt wird eine schwangere Frau vor diesen Störungen bewahren und ein gesundes starkes Baby zur Welt bringen.

Ursachen für Gewichtsverlust während der Schwangerschaft. Was zu tun ist?

Beim Tragen eines Babys müssen Ärzte die Gewichtszunahme der werdenden Mutter kontrollieren. Je mehr das Baby wird, desto mehr sollte das Gewicht einer schwangeren Frau sein. In einigen Fällen beginnt die werdende Mutter, Kilogramm zu verlieren. Dieser Artikel wird Ihnen helfen zu verstehen, warum dies geschieht.

Warum Gewichtsverlust auftritt?

Das Gewicht einer Frau in einer Position wird allmählich gewonnen. Zu viel Hinzufügung ist keine Manifestation der Norm. Die monatliche Gewichtszunahme sollte gering sein. Dies liegt daran, dass das Baby allmählich wächst.

Das Gewicht ist ein sehr wichtiger klinischer Indikator. Ein Arzt, der den Verlauf einer Schwangerschaft überwacht, muss dieses klinische Kriterium in der Krankenakte der Schwangeren aufschreiben. In der Zukunft wird die Dynamik seiner Veränderung notwendigerweise bewertet.

Während der gesamten Schwangerschaft kann die werdende Mutter von 12 bis 15 kg zunehmen. Bei Mehrlingsschwangerschaften können diese Werte noch größer sein. Der durchschnittliche Anstieg für die gesamte Tragezeit eines Babys beträgt jedoch 10 kg.

Die meisten Frauen nach der Geburt beklagen, dass sie sich sehr erholt haben. Abnehmen während der Schwangerschaft und das Fehlen von regelmäßigen monatlichen Erhöhungen ist der Beweis, dass es einige Unregelmäßigkeiten im weiblichen Körper gibt.

Gewichtsverlust zu verschiedenen Zeiten der Schwangerschaft kann zu einer Vielzahl von Gründen führen. In jeder Situation ist eine ärztliche Konsultation erforderlich. Ignoriere die Tatsache, dass die werdende Mutter während ihrer Schwangerschaft nicht die nötigen Pfunde bekommt, es ist unmöglich. Dies kann dazu führen, dass sich das Kind im mütterlichen Bauch befindet, sich entwickeln wird und sich unvollständig bildet.

In 1 Trimester

In den frühen Stadien des Tragens eines Babys ist Toxikose eine häufige Ursache für Gewichtsverlust. Viele Frauen, die bereits Mütter geworden sind, sind mit diesem Zustand vertraut. Natürlich, das Entstehen der Toxikose verringert das Vergnügen der wunderbarsten und erstaunlichsten Periode des Lebens der Frau wesentlich.

Dieser Zustand wird von zahlreichen Nebenwirkungen begleitet. Die häufigste davon ist anhaltende Übelkeit. Die Schwere des Symptoms kann unterschiedlich sein. Bei manchen Frauen wird Übelkeit unerträglich.

Die zukünftige Mutter ist auch besorgt über den Appetitverlust. Am Morgen kann es zu Erbrechen kommen. Auch die Verwendung von Lieblings-und vertrauten Lebensmitteln kann zu Würgen führen. Um Erbrechen nicht zu provozieren, versucht eine Frau künstlich, ihre Aufnahme zu begrenzen.

Wenn die Toxikose über einen längeren Zeitraum auftritt, kann dies dazu führen, dass die werdende Mutter einfach aufhört, zusätzliches Gewicht hinzuzufügen. Die kritischste Situation kann sogar dazu führen, dass es nicht nur Gewichtszunahme, sondern auch Verlust geben wird.

Wenn die ersten Symptome einer Blutvergiftung auftreten, sollte die werdende Mutter unbedingt ihren Arzt aufsuchen. Viele Mütter denken, dass dieser Zustand während der Schwangerschaft normal ist. Das ist nicht ganz richtig. Eine schwere Toxikose kann für die normale Entwicklung des Kindes gefährlich sein.

Am gefährlichsten ist in diesem Fall nicht einmal ständige Übelkeit oder Appetitlosigkeit, ein ungünstigeres Zeichen ist Erbrechen. Währenddessen verliert der weibliche Körper viel Flüssigkeit. Auch in dieser Situation kommt es zu einem starken Verlust von Vitaminen und Spurenelementen.

Wenn die Dehydration der werdenden Mutter schwer ist, kann es sogar zu einem Krankenhausaufenthalt im Krankenhaus führen. In diesem Fall wird sie intensiv behandelt. In dieser Situation werden Frauen verschiedene Lösungen von Drogen und Elektrolyten verabreicht. Dies wird dazu beitragen, den Allgemeinzustand der zukünftigen Mutter zu verbessern.

In einigen Situationen kann eine Frau in den ersten Wochen der Schwangerschaft und aus physiologischen Gründen ihr Gewicht verlieren. Experten stellten fest, dass je mehr Gewichtszunahme eine Frau vor der Empfängnis eines Babys hat, desto mehr kann sie Kilogrammverluste haben.

Diese Reaktion hilft dem weiblichen Körper, sich auf die bevorstehende Geburt vorzubereiten. In der Zukunft wird der Gewichtsverlust aufhören, und die werdende Mutter wird allmählich an Gewicht zunehmen.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft. Wohin geht er?

Hallo an alle, denen ihre Gesundheit nicht gleichgültig ist und die ein wenig mehr nützliche Informationen über ihren Körper wissen wollen. Heute möchte ich über das Problem sprechen, wie es scheint, aus dem Bereich der Fantasie - das ist Gewichtsverlust während der Schwangerschaft. Wie ist das möglich, weil wir alle wissen, dass die Wartezeit für ein Kind zwangsläufig mit Gewichtszunahme verbunden ist? Normalerweise beträgt die Anzahl der gewonnenen Kilogramm 10-15 für das gesamte Gestationsalter, von denen dieses Gewicht besteht: ein Baby wird geboren mit einem Gewicht von 3-3,5 kg, die Plazenta wiegt ungefähr 0,5 kg, das Gewicht des Uterus mit Fruchtwasser beträgt 2 kg, vergrößertes Brustvolumen - weitere 0,5 kg. Durch die Erhöhung des zirkulierenden Blutvolumens im Körper steigt der Körper um ca. 1,5 kg, Wasser in Ihrem Körper plus 2 kg. Alles andere ist alles, was du für deine Schwangerschaft mitbringst.

Warum kann eine schwangere Frau abnehmen?

Gewichtskontrolle begleitet die gesamte Schwangerschaft, und selbst wenn Sie Ihr Gewicht nicht selbst kontrollieren, wird dies von Ihrem Frauenarzt durchgeführt. Jedes Mal, wenn Sie an der Rezeption sind, sollten Sie das Ergebnis in der Wechselkarte wiegen und schreiben (das erste Mal, wenn Sie bei der Registrierung gewogen werden), so dass der Arzt die Änderung Ihres Gewichts jeden Monat oder öfter beobachten kann. Es gibt Regeln für die Gewichtszunahme nach der Dauer der Schwangerschaft. Ein geringer Gewichtsverlust unter bestimmten Umständen ist keine Pathologie und ist durchaus möglich, aber oft ist dies nicht die Norm und diese Tatsache sollte genau beachtet werden.

1. Die häufigste Ursache für Gewichtsverlust während der Schwangerschaft ist Toxikose. Wegen des ständigen Gefühls von Übelkeit und Erbrechen weigern wir uns zu essen und gehen zum Trocknen von Fleisch und Wasser, was zu Gewichtsverlust aufgrund von Dehydration aufgrund von Erbrechen und reduzierter Kalorienaufnahme führt. Bei wiederholtem Erbrechen ist eine stationäre Behandlung indiziert.

2. Übertragene Krankheiten viraler oder bakterieller Natur können auch zu Gewichtsverlust führen (wenn Sie sich unwohl fühlen, wollen Sie nicht essen), aber in der Regel nach der Wiederherstellung kehrt das Gewicht zu normal zurück.

3. Starker Stress und nervöse Anspannung: Der Appetit verschwindet - und Sie verlieren an den Nerven Gewicht.

4. Erhöhte Progesteronspiegel im Blut - reduziert den Appetit und führt zu Gewichtsverlust.

5. In den späteren Stadien drückt das Kind alle Organe der Bauchhöhle, einschließlich des Magens, oft gibt es Sodbrennen, das Sie auch weniger essen lässt, um es nicht zu provozieren. Leichter Gewichtsverlust vor der Geburt ist normal und dient als Vorläufer für die Geburt.

6. Schlechte Menü, Leidenschaft für Diäten und Einschränkungen - führt zu Gewichtsverlust und schlechter Gesundheit.

7. Schlechte Angewohnheiten: Rauchen und Alkohol trinken.

Sie sollten das Gewicht genau überwachen, und ein starker Gewichtsverlust aufgrund schlechter Gesundheit sollte ein Grund sein, einen Arzt aufzusuchen und die Ursache für Ihren Zustand zu finden. Es ist notwendig:

1. Führen Sie die Inspektion auf dem Stuhl durch.

2. Um klinische Analysen von Blut und Urin zu bestehen.

3. Überprüfen Sie die Hormone: weiblich und endokrinologisch.

4. Führen Sie eine Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter und des Fötus durch.

Gewichtsverlust im ersten Trimester

In den ersten Schwangerschaftswochen wissen viele nichts über ihre Situation, keine plötzlichen Gewichtsveränderungen können und sollen nicht sein, aber oft kommt es durch Toxikose zu Gewichtsverlust. Toxikose, obwohl sie als normales Phänomen angesehen wird, sollte nicht leichtfertig genommen werden, um sie zu behandeln. Erbrechen verursacht Dehydratation, Fasten mit Übelkeit kann zum Auftreten von Ketonkörpern führen - Giftstoffe für das Kind. Wenn das Erbrechen öfter 4 Male pro Tag geschieht, wird die stationäre Behandlung, die Tropfpipetten und die medizinische Beobachtung angeboten. Oft verschwindet das Gewicht selbst, ohne die Schuld an der Blutvergiftung: Wenn Sie sich gleichzeitig wohl fühlen, gibt es keinen Grund zur Sorge - ein solches Phänomen passiert. Andernfalls müssen Sie einen Arzt konsultieren, um alle Probleme mit Gewichtsverlust zu klären.

Gewichtsverlust im zweiten Trimester

Im zweiten Trimester beginnt die goldene Periode der Schwangerschaft, Toxikose zieht sich zurück, der Magen ist nicht so auffällig und stört nicht, aber warum kann man in diesem Fall abnehmen? In der Regel ist alles mit Stress, nervöser Anspannung oder dem Vorhandensein einer Krankheit verbunden. Wenn Sie weiterhin normal essen, und das Gewicht nicht weggeht - es lohnt sich, zu einem Spezialisten zu gehen und untersucht zu werden.

Gewichtsverlust im dritten Trimester

In den letzten Wochen, kurz vor der Geburt, kann Ihr Gewicht abnehmen. Normalerweise nicht mehr als 2-3 Kilogramm. Dies ist ein Vorläufer der Geburt, und das ist normal: Der Körper jeder Frau ist individuell, wie jede Schwangerschaft.

Ödeme treten oft zu einem späteren Zeitpunkt auf und die harntreibende Wirkung kann auch Ihr Gewicht reduzieren (bis zu 5 kg in ein paar Tagen). Wenn das Baby gut im Ultraschall ist, gibt es kein Untergewicht, er bleibt in der Entwicklung nicht zurück - es sollte keinen Grund zur Besorgnis geben, aber wenn es Abweichungen gibt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und alle verschriebenen Medikamente einnehmen, die Verfahren befolgen.

Nach den Normen sollten Sie am Ende der Schwangerschaft mit normalem Anfangsgewicht bis zu 13,5 kg zunehmen. Bei einem anfänglichen Mangel an Körpergewicht beträgt Ihre Gewichtszunahme 15,2 kg. Und wenn Sie übergewichtig waren, ist Ihre Rate etwa 9 kg.

Wie Sie verstehen, Gewichtsverlust ist nicht immer eine Pathologie und etwas beängstigend, aber Sie müssen Ihr Gewicht zu kontrollieren, weil plötzliche Gewichtszunahmen, sei es ein Plus oder ein Minus, sind kein gutes Zeichen und erfordern die Aufmerksamkeit der Frauen und ihr behandelnder Gynäkologe.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft

Inhalt:

Schwangerschaft - das einzige Mal im Leben einer Frau, wenn diese Pfunde ihr nur zu Gesicht stehen. Darüber hinaus wird die korrekte allmähliche Gewichtszunahme während der gesamten Schwangerschaft als Indikator für die Gesundheit der Mutter und die richtige Entwicklung des Babys angesehen.

Informationen Die durchschnittliche Gewichtszunahme für die gesamte Schwangerschaft sollte 10-12 kg betragen, aber hier müssen Sie reservieren, dass dies für Frauen mit einem anfänglichen Körpergewicht im Normalbereich ist. Frauen, deren BMI (Body Mass Index) 25-30 oder mehr beträgt, sollten 5-8 kg nicht überschreiten.

Manchmal kommt es vor, dass eine Frau während der Schwangerschaft nicht nur nicht an Gewicht zunimmt, sondern auch verliert.

Ursachen der Gewichtsabnahme für Schwangerschaftstrimester

Im ersten Trimester kann man nicht von einem Plus in Kilogramm sprechen (die Norm ist 2-3 kg). In der Regel in den frühen Stadien der Schwangerschaft führt die Frau weiterhin einen aktiven Lebensstil, der Fötus ist immer noch ziemlich klein, der Körper beginnt gerade erst wieder aufzubauen, also ist der Anstieg unbedeutend. Aber in den ersten 2-3 Monaten einer interessanten Situation kann es zu einem Gewichtsverlust kommen. Oft wird die Ursache der Gewichtsabnahme frühe Toxikose. Erbrechen, Übelkeit und, als Folge, die schlechte Gesundheit der zukünftigen Mutter erlauben es ihr nicht, morgens normal zu essen, und der Körper assimiliert die Nahrungsmittel, die er erhielt. Mangel an Ernährung, Verlust von Flüssigkeit mit Erbrochenem führt zu Dehydration und Gewichtsverlust.

Im Falle einer frühen Toxikose ist es unerlässlich, dass Sie Ihre Gesundheit überwachen und Ihren Zustand kontrollieren, indem Sie Tests durchführen, die von einem Arzt überwacht werden. Ein schneller Gewichtsverlust mit Mangel an Ernährung und Dehydrierung trägt zur Bildung von Ketonkörpern im Körper bei, die für den kleinen Körper, der sich in Ihnen entwickelt, gefährlich sein können. Sie sind in der Lage, den Fötus zu durchdringen und das entstehende Nervensystem und Gehirn negativ zu beeinflussen.

Wenn das Erbrechen bei Schwangeren mehr als 4 Mal am Tag auftritt, ist es die richtige Entscheidung, in einem Krankenhaus, in dem Sie unter der Aufsicht von Spezialisten stehen, in ein Krankenhaus eingeliefert zu werden. Normalerweise nach dem Verschwinden der Zeichen der Toxikose (12-13 Woche), kommt das Gewicht allmählich zu Grundlinienwerten und beginnt dann zuzunehmen.

Im zweiten Trimester kann Gewichtsverlust während der Schwangerschaft mit Stress oder Krankheit verbunden sein. Wenn Sie abnehmen, aber normal essen, informieren Sie Ihren Arzt darüber. Der Grund muss gefunden werden und muss beseitigt werden!

Es ist wichtig Einige Frauen, die befürchten, zusätzliche Pfunde zu bekommen, können ihre Ernährung einschränken und so abnehmen. Aber es lohnt sich, daran zu erinnern, dass Schwangerschaft nicht die Zeit der Diäten ist! Ein Kind braucht Nährstoffe und Vitamine für eine normale Entwicklung. Mahlzeiten sollten vollständig sein!

Es kommt vor, dass eine Frau während der Schwangerschaft nicht an Gewicht zunimmt. Das passiert, und Sie sollten keine Angst haben. Wenn der Fötus gut entwickelt ist, dann reicht es gerade. Alles, was er braucht, wird aus den Ressourcen gewonnen, die zuvor von deinem Körper angesammelt wurden.

Im dritten Trimester ist der Fötus bereits gebildet und beginnt zu wachsen. Die Hauptgewichtszunahme für eine Frau fällt auf diese Periode. In späteren Perioden sind die Ursachen der Gewichtsabnahme die gleichen wie im zweiten Trimester.

Gekennzeichnet durch Gewichtsverlust vor der Geburt, tritt es aufgrund der Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper.

Warum Gewichtsverlust während der Schwangerschaft auftritt?

Jede schwangere Frau muss notwendigerweise und regelmäßig gewogen werden. Und das nicht nur beim nächsten Arztbesuch - Sie müssen das Gewicht selbst überwachen. Es gibt bestimmte Normen der Gewichtszunahme während der Schwangerschaft, so dass die Waage in Ihrem Zimmer oder Badezimmer den Ehrenplatz einnehmen sollte.

Warum tritt der Gewichtsverlust während der Schwangerschaft im ersten Trimester auf?

Es scheint, dass während der Schwangerschaft eine Frau Gramm, Kilogramm gewinnt, und das ist absolut normal. Aber manchmal kann es einen umgekehrten Prozess geben - Gewichtsverlust. Warum passiert das?

Gewichtsverlust im ersten Trimester der Schwangerschaft

Zu Beginn der Schwangerschaft, genauer gesagt, in ihren ersten beiden Trimestern muss eine Frau unbedingt jeden Monat zum Arzt zur Untersuchung kommen. Es sei denn, ihr geht alles gut. Und obwohl einige der werdenden Mütter solche regelmäßigen Besuche nicht als angenehm und lästig empfinden, ist die Gesundheit des ungeborenen Kindes es wert. Jedes Mal, wenn eine schwangere Frau Tests machen muss, wird sie manchmal Tests unterzogen, wie zum Beispiel einer Ultraschalluntersuchung, und zusätzlich wird der Arzt definitiv das Volumen des Abdomens des Patienten messen und es wiegen. Alle diese Daten werden auf der Karte aufgezeichnet werden schwanger.

Achtung! In den frühen Stadien der Schwangerschaft tritt keine Gewichtszunahme auf. Ja, im Prinzip hat sie keinen Platz dafür. Der Fötus ist nicht einmal ein Fötus - sondern nur ein Embryo, der Uterus ist praktisch nicht vergrößert, das Fruchtwasser - eine vernachlässigbare Menge.

Gewichtsverlust aufgrund von Toxikose

Die meisten werdenden Mütter leiden zu dieser Zeit an Toxämie. Daher kann im ersten Trimester der Schwangerschaft sogar ein leichter Gewichtsverlust beobachtet werden, und dies ist völlig normal, besonders wenn die werdende Mutter mehrere Extrapfunde hatte.

Mach dir keine Sorgen, nachdem die Toxikose vorbei ist und das Kind in deinem Magen zu wachsen beginnt, wird alles normal werden, und du wirst auf jeden Fall beginnen, an Gewicht zuzunehmen.

Aber es gibt einige Faktoren, die auf eine schwangere Frau achten müssen:

  1. Wenn Sie eine zu schwere Blutvergiftung haben und Übelkeit von Erbrechen begleitet wird, und mehrmals am Tag, dann kann dies zu Dehydrierung führen, die die Ernährung des zukünftigen Babys verursacht. In diesem Fall sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Möglicherweise müssen Sie ins Krankenhaus eingeliefert werden oder eine andere Behandlung.
  2. Holen Sie sich ein kleines Notizbuch, in dem Sie aufzeichnen, was Sie essen und wie Ihr Körper auf diese Produkte reagiert. Denken Sie daran, dass es selbst bei starker Toxikose sehr wichtig ist, das Baby mit allen notwendigen Nährstoffen zu versorgen. Auf keinen Fall sollte die zukünftige Mutter hungern!

Gewichtsverlust im zweiten Trimester

Ab dem zweiten Trimester und bis zum Ende der Schwangerschaft sollte das Gewicht der werdenden Mutter nur zunehmen. Wiegen Sie sich regelmäßig, vorzugsweise morgens und auf nüchternen Magen, nur dann sind die Ergebnisse zuverlässig. Die gleichmäßige Gewichtszunahme im zweiten und dritten Trimester zeigt an, dass die Schwangerschaft sicher verläuft und das Baby sich normal entwickelt.

Einmaliger und geringer Gewichtsverlust in der zweiten Schwangerschaftshälfte ist nicht immer ein Warnsignal. Es ist möglich, dass Sie in der letzten Woche etwas mehr als die Norm erreicht haben und jetzt hat der Fötus jene Ressourcen verwendet, die sich "in Reserve" verschoben haben.

Eine andere Frage, ob solch ein Gewichtsverlust zu einer regelmäßigen Frau wird. Dies muss dem behandelnden Arzt gemeldet werden, damit er die Ursache für eine solche Anomalie bestimmen kann. Es ist möglich, dass es genügt, nur die Ernährung der zukünftigen Mutter anzupassen. Darüber hinaus müssen Sie eine Reihe von Untersuchungen durchführen, die es ermöglichen, den Zustand des ungeborenen Kindes und die Arbeit der Plazenta zu beurteilen.

Ursachen für Gewichtsverlust während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft, wenn der Fötus sich normal entwickelt und die Frau richtig isst, wird die schwangere Frau von 10 bis 12 kg zunehmen. Das Gewicht kann für eine bestimmte Zeit dramatisch ansteigen, es kann allmählich zunehmen und es kann auch abnehmen.

Gewichtsverlust und Verlust können in der ersten Hälfte der Schwangerschaft auftreten. Dies gilt insbesondere für die ersten Wochen.

Ursachen für Gewichtsverlust bei einer schwangeren Frau können sein:

  • Toxikose;
  • komplexe Krankheiten;
  • konstante Belastung;
  • falsche Tagesroutine.

Wenn die schwangere Frau zu Hause ist, sollte sie folgende Aufmerksamkeit schenken:

  • Schlafmuster
  • verwende Lebensmittel, die leicht vom Körper aufgenommen werden,
  • Vitamine "B",
  • Ascorbinsäure.

Während der Schwangerschaft wird die Frau schwächer, die Immunität nimmt ab, so dass sie leicht eine Infektionskrankheit bekommen kann. Und schon führen Krankheiten zur Gewichtsabnahme, weil Bei der Entwicklung des Fötus treten Misserfolge auf und die schwangere Frau verliert ihren Appetit.

Jeder weiß, dass schwangere Frauen emotionaler sind als gewöhnlich, verletzlich und daher anfällig für Unruhe und Stress. Deshalb raten Ärzte Ihnen, Ihre Lieblingsdinge zu tun, auf der Straße zu gehen, sich zu entspannen und beruhigende Musik zu hören. So können Sie den schlechten Gesundheitszustand, irgendwelche Probleme vergessen.

Tagesablauf einer schwangeren Frau

Eine Frau, die ein Kind erwartet, sollte dem Tagesablauf folgen. Die obligatorischen Bestandteile ihres Tages sollten sein:

  • Nickerchen (mindestens eineinhalb Stunden);
  • häufige Spaziergänge in der Luft (Wald, Parks);
  • abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung.

Zusätzlich zu all dem oben genannten kann Gewichtsverlust durch die Tatsache verursacht werden, dass das Kind durch mütterliche Vorräte entwickelt. Das heißt, die Frucht wächst, und die Frau verliert an Gewicht.

Wenn das Gewicht einer schwangeren Frau um eine unbedeutende Anzahl von Kilogramm abgenommen hat, besteht kein Grund zur Besorgnis. Da die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft für alle Frauen unterschiedlich ist, wird sich jemand um 15 kg und das andere Mädchen nur um 6 erholen. Die Hauptsache ist, dass die zukünftige Mutter die richtige Menge an Vitaminen, Spurenelementen und Nährstoffen erhalten sollte! Jetzt verstehen Sie, warum während der Schwangerschaft Gewicht verlieren und Maßnahmen ergreifen können.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft

In der Regel führt der Prozess der Schwangerschaft unweigerlich zu einer Gewichtszunahme der Frau. In der Tat, in ihrem Körper wächst und entwickelt sich ein neuer Organismus! Es gibt durchschnittliche Raten solcher Zunahmen, auf die eine schwangere Frau ihr Gewicht kontrollieren kann. Natürlich hängen diese Daten von vielen Faktoren ab, wie den individuellen Eigenschaften des weiblichen Körpers, seiner körperlichen Aktivität und der Ernährung. Es ist jedoch notwendig, auf offensichtliche Abweichungen von allgemein anerkannten Normen zu achten, da sie mögliche Verletzungen des Schwangerschaftsverlaufs signalisieren können.

Zum Beispiel verursachen viele Fragen eine schwangere Frau nicht nur das Fehlen von großen Gewichtszunahmen, sondern auch Gewichtsverlust. Ist es zulässig oder muss der Alarm ausgelöst werden?

Gewichtsverlust während der frühen Schwangerschaft

Im ersten Trimester ist die Toxikose ein häufiger Begleiter der Schwangerschaft, wodurch sich der Gesundheitszustand der Frau verschlechtert und ihr Appetit abnimmt. Es kommt vor, dass die Toxikose zu anderen Störungen führt - Erbrechen und Verdauungsstörungen, Flüssigkeitsverlust und dadurch Veränderungen im Wasser-, Salz- und Fetthaushalt des Körpers. All dies führt zwangsläufig zu Gewichtsverlust. Nach dem Verschwinden der Symptome der Blutvergiftung wird das Wohlbefinden der Frau wieder hergestellt und sie erholt sich wieder.

Gewichtsverlust im letzten Trimester der Schwangerschaft

Tritt physiologische Gewichtsabnahme und späte Schwangerschaft auf, die ebenfalls nicht über das zulässige hinausgeht. Ein solches Phänomen gilt sogar als einer der frühesten Vorboten zukünftiger Gattungen. Vorbereitung des Körpers auf die bevorstehende Geburt ist ein komplexer Prozess, der erhebliche Energiekosten erfordert. Außerdem verschlechtert sich vor dem Hintergrund der Erregung der Appetit einer Frau oft, was auch zu einem leichten Gewichtsverlust führt.

Nur schneller Gewichtsverlust kann Anlass zur Sorge geben, da der Ketongehalt im Körper ansteigt, weil es für die Gesundheit des ungeborenen Kindes gefährlich ist. Aber wenn die Tests normal sind und der Arzt keine Unregelmäßigkeiten bemerkt hat, besteht kein Grund zur Besorgnis.

Andere Ursachen der Gewichtsabnahme

Faktoren wie eine Verletzung der üblichen Routine des Frauentages, Überarbeitung und Mangel an Schlaf, Krankheit oder sogar Stress können auch Gewichtsverlust während der Schwangerschaft verursachen. Daher ist für die Zukunft Mutter sehr wichtig, volle Ruhe und gesunden Schlaf.

Von großer Bedeutung ist die Ernährung einer schwangeren Frau. Es ist nicht so wichtig, wie viel Nahrung konsumiert wird. Produkte, die die zukünftige Mutter verzehren, müssen frisch und gesund sein, die maximale Menge an Spurenelementen und Vitaminen enthalten.

Lesen Sie mehr:

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft

Fast immer mit Beginn der Schwangerschaft beginnt sich die Frau unweigerlich zu erholen. Die Gewichtszunahme erfolgt allmählich: zuerst langsamer, dann schneller, aber in jedem Trimester in der Regel ein wenig. Dieser Indikator muss unter Kontrolle gehalten werden: Idealerweise sollte der Gesamtzuwachs 12-15 kg über den gesamten Zeitraum des Kindes nicht überschreiten. Natürlich ist es nicht unmöglich, alles unter einem Balken zu erreichen.

Das Gewicht während der Schwangerschaft kann oft einem Arzt sagen, der sie beobachtet, und deshalb wird einer Frau empfohlen, diesen Indikator unter ständiger Kontrolle zu halten: Sie sollten sich einmal pro Woche wiegen und die resultierenden Zahlen in ein Tagebuch schreiben. Wenn sie ihrem Gewicht trächtig gegenübersteht, werden keine zusätzlichen Pfunde gewonnen, was zu einer Zunahme vieler Risiken im Stadium der Schwangerschaft, Geburt und postpartalen Erholung führt.

Aber es passiert oft anders: wenn die Schlankheit einer Frau erhalten bleibt, ohne dass der Bauch vorwölbt, und manchmal ist das Gewicht schon seit den ersten Tagen der Schwangerschaft oder in ihrer "Höhe" völlig verschwunden. Abnehmen während der Schwangerschaft scheint paradox und unmöglich für viele, aber nach diesem Szenario, Ereignisse entwickeln sich auch ziemlich oft.

Warum nimmt die zukünftige Mutter ab und muss sich darum kümmern? Heute sprechen wir über die Ausnahme von der Regel: Gewichtsverlust während der Schwangerschaft.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft im ersten Trimester

Wenn eine Frau mit dem Einsetzen der Schwangerschaft abnimmt, dann ist dies in der überwiegenden Mehrzahl aller Fälle auf eine Toxikose zurückzuführen. Frühe Toxikose ist ein häufiges Phänomen. Es wird von Übelkeit und Appetitlosigkeit begleitet, weshalb eine frisch schwangere Frau abnehmen kann. Natürlicher Gewichtsverlust tritt schneller und intensiver auf, wenn sie vor dem Hintergrund der Toxikose Erbrechen oder Durchfall entwickelt, der Speichelfluss steigt: Mit der Flüssigkeit geht auch das Gewicht schnell ab.

Gefangen in einer ähnlichen Situation ist es notwendig, den Arzt dringend über Ihren Zustand zu informieren. Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, wenden Sie sich an Ihren Gynäkologen in der Klinik auf Ihrer Website oder an einen Privatarzt. Tatsache ist, dass eine schwere Toxikose eine Gefahr für die Schwangerschaft, die Gesundheit der zukünftigen Mutter und des Kindes darstellen kann. Wenn eine Frau mehrmals täglich erbricht und nicht in der Lage ist zu essen, dann werden Sie wahrscheinlich eine stationäre Behandlung benötigen.

Wenn die Anzeichen einer frühen Toxikose mild sind, können Sie versuchen, sich selbst zu Hause zu behandeln. Beseitigen Sie alle irritierenden Faktoren, die sich negativ auf Ihr Wohlbefinden auswirken: starke Gerüche, Überlastung, flackerndes Licht und andere. Am Morgen auf nüchternen Magen, ohne aufzustehen, einen einfachen Zwieback oder Keks essen und erst nach einer gewissen Zeit aufstehen. Essen Sie kleine Portionen, verzichten Sie auf fettige, scharfe Gerichte und schädliche industrielle Zusätze. Wenn es keine Probleme mit der Arbeit des Verdauungstraktes gibt, können Sie Wasser mit Zitronensaft trinken oder einfach an einem Stück Zitrusfrüchte saugen. Es gibt andere Wege und Empfehlungen zum Umgang mit frühen Toxikosen.

Geringfügiger Gewichtsverlust aufgrund früher Toxikose ist in der Regel keine Gefahr. Bei starkem Gewichtsverlust und Austrocknung kann es zu negativen Folgen kommen. Wenn Sie jedoch rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, können diese vermieden werden.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft ohne Toxikose

Wenn Sie abnehmen, sich aber gleichzeitig gut fühlen und Appetit verspüren, dann wird der Arzt Sie wahrscheinlich als Antwort anlächeln: Sie sagen, keine Sorge, das ist vorübergehend - wir werden uns bald erholen. Es stellt sich heraus, dass solche Fälle nicht ungewöhnlich sind: eine Frau beobachtet Gewichtsverlust im ersten Trimester, aber am Ende des Begriffes gewinnt, und oft mehr und mehr. Überraschenderweise verlieren viele werdende Mütter mit dem Einsetzen der Schwangerschaft erst im ersten Trimester mehr als 10 kg Gewicht! Und während keine Störung des Körpers nicht auftritt. Aber im Allgemeinen sollte ein starker Gewichtsverlust ein Grund für einen dringenden Appell an einen Arzt sein: Es ist besser, in diesem Fall sicher zu sein.

Siehe auch:

  • Ergebnisse

Schwangerschaft - das einzige Mal im Leben einer Frau, wenn diese Pfunde ihr nur zu Gesicht stehen. Darüber hinaus wird die korrekte allmähliche Gewichtszunahme während der gesamten Schwangerschaft als Indikator für die Gesundheit der Mutter und die richtige Entwicklung des Babys angesehen.

Informationen Die durchschnittliche Gewichtszunahme für die gesamte Schwangerschaft sollte 10-12 kg betragen, aber hier müssen Sie reservieren, dass dies für Frauen mit einem anfänglichen Körpergewicht im Normalbereich ist. Frauen, deren BMI (Body Mass Index) 25-30 oder mehr beträgt, sollten 5-8 kg nicht überschreiten.

Manchmal kommt es vor, dass eine Frau während der Schwangerschaft nicht nur nicht an Gewicht zunimmt, sondern auch verliert.

Ursachen der Gewichtsabnahme für Schwangerschaftstrimester

es ist nicht notwendig, über ein Plus in Kilogramm zu sprechen (die Norm ist 2-3 kg). In der Regel in den frühen Stadien der Schwangerschaft führt die Frau weiterhin einen aktiven Lebensstil, der Fötus ist immer noch ziemlich klein, der Körper beginnt gerade erst wieder aufzubauen, also ist der Anstieg unbedeutend. Aber in den ersten 2-3 Monaten einer interessanten Situation kann es zu einem Gewichtsverlust kommen. Oft wird die Ursache der Gewichtsabnahme frühe Toxikose. Erbrechen, Übelkeit und, als Folge, die schlechte Gesundheit der zukünftigen Mutter erlauben es ihr nicht, morgens normal zu essen, und der Körper assimiliert die Nahrungsmittel, die er erhielt. Mangel an Ernährung, Verlust von Flüssigkeit mit Erbrochenem führt zu Dehydration und Gewichtsverlust.

Im Falle einer frühen Toxikose ist es unerlässlich, dass Sie Ihre Gesundheit überwachen und Ihren Zustand kontrollieren, indem Sie Tests durchführen, die von einem Arzt überwacht werden. Ein schneller Gewichtsverlust mit Mangel an Ernährung und Dehydrierung trägt zur Bildung von Ketonkörpern im Körper bei, die für den kleinen Körper, der sich in Ihnen entwickelt, gefährlich sein können. Sie sind in der Lage, den Fötus zu durchdringen und das entstehende Nervensystem und Gehirn negativ zu beeinflussen.

Wenn das Erbrechen bei Schwangeren mehr als 4 Mal am Tag auftritt, ist es die richtige Entscheidung, in einem Krankenhaus, in dem Sie unter der Aufsicht von Spezialisten stehen, in ein Krankenhaus eingeliefert zu werden. Normalerweise nach dem Verschwinden der Zeichen der Toxikose (12-13 Woche), kommt das Gewicht allmählich zu Grundlinienwerten und beginnt dann zuzunehmen.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft kann mit Stress oder Krankheit verbunden sein. Wenn Sie abnehmen, aber normal essen, informieren Sie Ihren Arzt darüber. Der Grund muss gefunden werden und muss beseitigt werden!

Es ist wichtig Einige Frauen, die befürchten, zusätzliche Pfunde zu bekommen, können ihre Ernährung einschränken und so abnehmen. Aber es lohnt sich, daran zu erinnern, dass Schwangerschaft nicht die Zeit der Diäten ist! Ein Kind braucht Nährstoffe und Vitamine für eine normale Entwicklung. Mahlzeiten sollten vollständig sein!

Es kommt vor, dass eine Frau während der Schwangerschaft nicht an Gewicht zunimmt. Das passiert, und Sie sollten keine Angst haben. Wenn der Fötus gut entwickelt ist, dann reicht es gerade. Alles, was er braucht, wird aus den Ressourcen gewonnen, die zuvor von deinem Körper angesammelt wurden.

Die Frucht ist bereits geformt und beginnt zu wachsen. Die Hauptgewichtszunahme für eine Frau fällt auf diese Periode. In späteren Perioden sind die Ursachen der Gewichtsabnahme die gleichen wie im zweiten Trimester.

Gekennzeichnet durch Gewichtsverlust vor der Geburt, tritt es aufgrund der Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper.

Fassen wir zusammen

  • Ein geringer Gewichtsverlust während der Schwangerschaft in den frühen Stadien kann als eine Variante der Norm betrachtet werden. Bei Erbrechen, wiederholt mehr als 4-mal pro Tag und mit einer starken Verschlechterung der Gesundheit, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Es besteht keine Notwendigkeit, Krankenhausaufenthalt zu fürchten, die ungünstige Periode wird bald enden, und das Kind wird gesund sein;
  • Während der Schwangerschaft können Sie keine Diäten anwenden! Passen Sie auf Ihre Diät auf: die Qualität der Nahrung ist wichtiger als ihre Quantität;
  • Wenn es einen starken Verlust von mehreren Kilogramm gab, dann scheue dich nicht, dem Arzt davon zu erzählen. Seine Aufgabe ist es, die Ursache zu finden und alles dafür zu tun, dass Mutter und Kind gesund sind.
  • Es wird empfohlen, regelmäßig zu wiegen, einen Arzt aufzusuchen, Tests durchzuführen und die notwendigen Untersuchungen (Ultraschall, Doppler) durchzuführen, um die normale Entwicklung des Fötus zu gewährleisten.
  • Gewichtsverlust von 1-2 kg in den letzten Wochen der Schwangerschaft ist ein Zeichen für eine frühe Geburt.

Was ist der Grund für Gewichtsverlust während der Schwangerschaft?

Schwangere sollten regelmäßig ihr Gewicht überwachen. In der Regel gewinnen werdende Mütter während ihrer Schwangerschaft einige Kilogramm. In einigen Fällen tritt jedoch während der Schwangerschaft ein Gewichtsverlust auf.

Laut den Ärzten ist der Gewichtsverlust vor dem 5. Schwangerschaftsmonat eine Variante der Norm. Dieses Phänomen ist charakteristisch für viele werdende Mütter. Dies ist mit Manifestationen einer frühen Toxikose (Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, erhöhter Speichelfluss) verbunden. Die Toxikose trägt zum schnellen Verlust von Kilogramm bei. Nachdem es verschwindet, kehrt das Gewicht zurück und beginnt allmählich zuzunehmen. Natürlich sollte die Gewichtszunahme schrittweise erfolgen.

Ein leichter Gewichtsverlust während der Schwangerschaft ist kein Grund zur Besorgnis. Kümmere dich um deine Nerven! Das Wiegen und Führen eines Tagebuchs mit einer Aufzeichnung des Gewichts und Ihrer Diät wird empfohlen.

Zukünftige Mütter sollten versuchen, ihren Körper mit allen nützlichen Substanzen zu versorgen. Daher ist es in Gegenwart von Übelkeit und Appetitlosigkeit immer noch notwendig. Es ist daran zu erinnern, dass das Essen muss in erster Linie qualitativ hochwertig sein, daher wird empfohlen, dass eine kleine Aufnahme von Lebensmitteln, aber nützlich. Fasten während der Schwangerschaft ist nicht erlaubt.

Falls erforderlich, akzeptable Behandlung von Toxikose im Krankenhaus. Es muss daran erinnert werden, dass Gewichtsverlust in der späten Schwangerschaft auch kein Grund zur Besorgnis ist. Manchmal gehört dieser Zustand zu den frühesten Geburtsvorboten. Diese Zeit ist durch zahlreiche Veränderungen gekennzeichnet, die darauf abzielen, dass sich der Körper auf die Geburt vorbereitet hat. Abnahme des Appetits und des Gewichts tritt gerade gegen ihren Hintergrund auf.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft sollte nur dann sehr vorsichtig behandelt werden, wenn im ersten Trimester eine Frau mehr als vier Kilogramm verloren hat oder wenn es zu schnell zu Gewichtsverlust kommt. Dies ist bereits ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Darüber hinaus ist eine Vernachlässigung von Kontrollanalysen nicht erlaubt. Sie werden helfen, das Problem zu bestimmen, falls vorhanden.

Es ist erwähnenswert, dass das Vorhandensein von schwerem Erbrechen und Flüssigkeitsverlust der Grund für den Besuch beim Arzt ist. Bei wiederholtem Erbrechen ist in den meisten Fällen ein Krankenhausaufenthalt indiziert. Ein schneller Verlust des Körpergewichts kann zur Bildung von Ketonkörpern im Körper führen. Dies kann dem Fötus großen Schaden zufügen.

Bei guten Tests gilt eine leichte Gewichtsreduktion als normal. Du kannst ruhig sein, weil es passiert. Dies ist auf das Wachstum des Babys zurückzuführen, das die notwendigen Materialien benötigt, um Organe zu bilden. Und er nimmt sie von Mama.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft

Nachdem sich die frisch schwangere Frau über ihren neuen Status freut und sozusagen beginnt, sich gesund zu ernähren und Stress zu vermeiden, würde es nicht schaden, eine weitere gute Gewohnheit zu entwickeln: regelmäßig wägen. Es wird vermutet, dass eine sicher ablaufende Schwangerschaft zu einer unvermeidlichen Gewichtszunahme führt und in den etablierten Rahmen passen muss. In jedem Trimenon wird die werdende Mutter ein wenig zunehmen, und dieses ganze Plus wird für die gesamte Zeit, in der das Baby getragen wird, im Durchschnitt 12-15 kg betragen.

Hautdehnung: Wie zu vermeiden? Meine Erfahrung

Natürlich sind diese Daten gemittelt und können in Abhängigkeit von Ihren individuellen Eigenschaften und einer Reihe anderer Faktoren stark variieren. Aber was ist anders als die Rate der Gewichtszunahme während der Schwangerschaft, sollte auf sich achten. Hier ist jedoch alles zweideutig.

Wahrscheinlich, die meisten schwangeren Frauen erleben, um nicht extra Pfunde zu verdienen, und das zu Recht. Aber eine Frau mit Überraschung kann feststellen, dass sie sich nicht nur nicht erholt, sondern im Gegenteil - abnehmen wird! Wie kann das sein und was sollte man beachten, wenn es während der Schwangerschaft zu Gewichtsverlust kommt?

Wenn es um die Norm der Gewichtszunahme während der Schwangerschaft geht, liegt der Fokus hauptsächlich auf dem Überschreiten der Obergrenze. Um mögliche Komplikationen zu vermeiden und es ist einfacher, nach der Geburt in die Form zurückzukehren, müssen Sie Ihre Gewichtszunahme kontrollieren und Übergewicht vermeiden. Das für eine Frau kann jedoch für einen anderen zu viel sein - genau richtig. Und aus irgendeinem Grund wird wenig über die Tatsache gesagt, dass sie normalerweise viel weniger rekrutieren kann, als in der Tabelle angegeben ist, oder überhaupt nicht, oder darüber hinaus, während der Schwangerschaft Gewicht verlieren.

Ärzte sagen, dass Gewichtsabnahme während der Schwangerschaft bis zu 20 Wochen im Durchschnitt die absolute Norm ist und bei vielen Frauen beobachtet wird. Es gibt jedoch einen Unterschied darin, wie viel, wie schnell und warum die werdende Mutter verliert.

Lesen Sie auch Wenn es sich während der Schwangerschaft krank anfühlt

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft im ersten Trimester ist in der Regel auf Toxikose - ein häufiges Phänomen. Eine Frau fühlt sich krank, Erbrechen, verminderter Appetit, erhöhter Speichelfluss kann beobachtet werden - all dies trägt nicht zur Gewichtszunahme bei, sondern umgekehrt. Aber nach dem Verschwinden der Toxikose kehrt die werdende Mutter in der Regel zur Normalität zurück und beginnt sich zu erholen. Es kommt vor, dass eine Frau während der ganzen Schwangerschaft praktisch nicht an Gewicht zunimmt und in den letzten Wochen beginnt sie sehr schnell zuzunehmen. Zweifellos sollte das Gewicht im Idealfall schrittweise ohne scharfe Sprünge zunehmen. Wir sind jedoch alle sehr unterschiedlich, und während der Schwangerschaft wird der Körper im Allgemeinen unkontrollierbar und unberechenbar und hat das Recht auf eine Vielzahl von Mätzchen.

Belästige dich nicht, wenn du bemerkst, dass du etwas dünner geworden bist: Nerven werden diesen Prozess nur beschleunigen. Es ist besser, sich mindestens einmal pro Woche zu wiegen und ein Tagebuch zu führen, in dem Sie alle Indikatoren für Gewicht und Ernährung für jeden Tag notieren. Auch wenn Sie sehr krank sind und nicht essen können oder wollen, versuchen Sie die Aufnahme der notwendigen Substanzen im Körper sicherzustellen, zumindest in der Mindestmenge. Snack auf Obst oder Hüttenkäse, nicht Brötchen, sondern essen ein kleines Stück gekochtes Fleisch als 3 Würstchen. Übrigens hängt die Qualität der Nahrung mehr als ihre Quantität ab, also iss ein wenig, aber nützlich.

Auf keinen Fall ist es unmöglich zu verhungern. Und wenn Sie nicht essen oder essen können, alles, was sofort gegessen wird, müssen Sie ins Krankenhaus zur Behandlung von Toxikose gehen. Von großer Bedeutung ist auch die Art des Schlafes und der Ruhe, der Zustand des Nervensystems der zukünftigen Mutter.

Sie sollten wissen, dass Gewichtsabnahme während der Schwangerschaft in den letzten Perioden auch die Norm und in gewissem Sinne sogar einer der frühesten Geburtsvorboten ist. Während dieser Zeit im Körper gibt es zahlreiche Veränderungen, die auf die Geburt vorbereiten. Und auf ihrem Hintergrund kann eine Frau Appetit und Gewicht verringern.

Beginnen Sie die Suche nach der Ursache für Gewichtsverlust während der Schwangerschaft sollte, wenn es mehr als 4 kg im ersten Trimester ist, oder das Gewicht sehr stark verringert. Wenn Sie bemerken, dass Sie begonnen haben, Gewicht zu verlieren, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt darüber informieren. Und vernachlässigen Sie die Kontrollanalysen nicht - sie können auf ein Problem hinweisen, falls vorhanden.

Unmittelbar ins Krankenhaus oder zu Ihrem Gynäkologen gehen ist notwendig für schweres Erbrechen und Flüssigkeitsverlust. Wenn Sie mehr als 4 mal am Tag erbrechen, müssen Sie wahrscheinlich ins Krankenhaus gebracht werden.

Schneller Gewichtsverlust trägt zur Bildung von Ketonen im Körper bei (in der Tat erhöht sich der Gehalt an Aceton), was für den Fötus gefährlich sein kann.

Aber wenn die Tests gut sind und Ihr führender Gynäkologe sagt, dass der Gewichtsverlust während der Schwangerschaft in Ihrem Fall die Norm ist, dann seien Sie versichert: Das passiert oft. Schließlich wächst das Baby in dir. Er nimmt von seiner Mutter die notwendigen "Baumaterialien" für das Auslegen und Entwickeln seiner Organe. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Mütter in diesem Prozess kleiner werden.

Mach dir keine Sorgen, später nachholen Sie Ihre eigenen. Hauptsache, alle bleiben gesund!

Besonders für beremennost.net - Elena Kichak

Gewichtszunahme während der Schwangerschaft

Gewichtskontrolle

Wenn alles gut geht, untersucht der Arzt den Patienten bis zur 28. Schwangerschaftswoche einmal und zweimal im Monat. Das Wiegen wird für jeden Besuch beim Gynäkologen obligatorisch. Für einen Arzt, der den Verlauf der Schwangerschaft überwacht, ist das Gewicht der werdenden Mutter von besonderer Bedeutung. Die Tatsache ist, dass Übergewicht das erste Anzeichen für das Auftreten einer schrecklichen Komplikation der Schwangerschaft ist, Gestose (sonst wird es spät Toxikose genannt). Deshalb wäre es schön, die "Hausaufgaben", also zu Hause, sorgfältig zu erledigen. Es ist besser, dies morgens, auf nüchternen Magen und in den gleichen Kleidern zu tun, damit die erhaltenen Ergebnisse später verglichen werden können.

Für viele Frauen ist jede Abweichung des Pfeils von der Waage immens erschreckend, besonders wenn sie vor der Schwangerschaft ständig abnehmen und mit Übergewicht zu kämpfen haben. Also, "schwanger" Gewichtszunahme und Übergewicht ist nicht das Gleiche. Übergewicht sind Fettdepots, die sich dann nur schwer voneinander trennen lassen. Und Gewichtszunahme während der Schwangerschaft ist eine Art vorübergehenden Unterschlupf für Ihr Baby, das nach neun Monaten verschwindet, und damit nach der Geburt keine Probleme mit der Figur auftreten, müssen Sie richtig "schwangeres" Gewicht gewinnen.

In den ersten zwei Monaten, während sich das Baby und die Mutter nur an die gemeinsame Koexistenz anpassen, nimmt eine schwangere Frau normalerweise nicht zu. Außerdem kann es zu dieser Zeit durch Toxikose belästigt werden, was oft zu Gewichtsverlust führt. So gibt es im ersten Schwangerschaftstrimester keine intensive Gewichtszunahme: Die werdende Mutter gewinnt 1-2 kg. Die wichtigsten Ereignisse treten später auf, weil das Körpergewicht der zukünftigen Mutter in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft am stärksten zunimmt, wenn die wöchentliche Gewichtszunahme im Durchschnitt 250-300 g beträgt.Wenn der Prozess schneller abläuft, kann dies das Auftreten eines Problems bedeuten - verborgenes und dann offensichtliches Ödem.

Schauen wir uns die allgemeinen Regeln an, die bei den Ärzten zur Berechnung der möglichen Gewichtszunahme angewandt wurden. Und sie sind. Für alle neun Monate der Schwangerschaft sollte die werdende Mutter 10-12 kg hinzufügen.

Es wird angenommen, dass das Gewicht einer Frau ab der 30. Schwangerschaftswoche um etwa 50 g pro Tag, 300-400 g pro Woche und nicht mehr als 2 kg pro Monat ansteigt. Eine Woche vor der Geburt wird die Masse normalerweise um 1 kg reduziert, was mit einem Flüssigkeitsverlust aus den Geweben einhergeht.

Wenn das Gewicht der werdenden Mutter vor der Schwangerschaft unter dem normalen Wert lag (ein lebhaftes Beispiel - Models, Balletttänzer), dann hat sie aufgrund des anfänglichen Gewichtsmangels das Recht, mehr zu gewinnen. Und im Gegenteil, wenn das Gewicht einer Frau vor der Schwangerschaft mehr als normal war, dann ist es weiser zu versuchen, weniger hinzuzufügen. Sie können dies tun, indem Sie die Ernährung ändern: viel Gemüse, Obst und Lebensmittel mit Proteinen.

Erschwerende Umstände

Wie viele Kilogramm eine werdende Mutter während der Schwangerschaft erholt, hängt von vielen Gründen ab.

  1. Je älter die Frau, desto größer die Tendenz zur Korpulenz.
  2. (das heißt vor der Schwangerschaft). Es ist merkwürdig, dass je mehr Gewicht fehlt, desto mehr Kilogramm kann die zukünftige Mutter hinzufügen.
  3. Gewichtsverlust aufgrund früher Toxikose. Tatsache ist, dass der Körper, nachdem er die Toxikose überlebt hat, versuchen wird, den Verlust von Kilogramm auszugleichen.
  4. In diesem Fall ist es wichtig, ob die Frau tendenziell übergewichtig oder dünn ist.
  5. Wenn ein Patient ein großes Baby hat (mehr als 4000 g), dann ist die Plazenta wahrscheinlich größer als normal. Folglich hat eine Frau während der Schwangerschaft das Recht, mehr zuzunehmen, als wenn sie erwartet, dass ein kleines Kind geboren wird.
  6. Es kommt vor, dass die werdende Mutter während der Schwangerschaft einen ungezügelten Wunsch zu essen hat und, wenn sie es nicht aufnehmen kann, Probleme mit Übergewicht gibt.

Und jetzt wollen wir sehen, was diese 10-12 Kilo Körpergewicht, die die werdende Mutter gewonnen hat, "gehen". In der Tat, wenn sie sich wie empfohlen für eine Schwangerschaft von 12 kg erholt hat und sie ein Baby mit einem Gewicht von 3 kg 300 g hatte, wo sind die anderen Kilos? Sie sind wie folgt verteilt:

  • Kind - 3 300 g
  • Erhöhung des Blutvolumens - 1 200 g
  • Brustdrüsen - 500 g
  • Fettgewebe - 2 200 g
  • und Gewebeflüssigkeit - 2 700 g

Und auf Kosten von dem, was die größere Menge von Kilogramm erscheinen kann? Unsere Berechnung zeigt, dass eine übermäßige Gewichtszunahme von verschiedenen Umständen abhängen kann: das Gewicht des Kindes (große Frucht), die Menge an Fettgewebe (Gewichtszunahme während seines anfänglichen Mangels), Fruchtwasser (im Falle von Polyhydramnion) und Gewebeflüssigkeit (wenn die Körperflüssigkeit verzögert ist) ).

Wenn die ersten beiden Umstände normal sind, sind die letzten beiden eine Krankheit.

Polyhydramnion (aus 1,5 Litern Fruchtwasser) kann bei Mehrlingsschwangerschaften, Diabetes mellitus und schweren Formen des Rh-Konflikts auftreten.

Gewichtszunahme kann durch die Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit im Körper verursacht werden. Wenn Sie also feststellen, dass Ihre Beine und Arme "geschwollen" sind, werden Schuhe am Abend kleiner, der Ehering passt nicht auf den "rechten" Finger, die Augenlider sehen geschwollen aus und Ihr ganzes Gesicht ist geschwollen Wie nach einem Kater, informieren Sie Ihren Arzt. Vielleicht gibt es in Ihrem Menü zu viel Salz, das flüssig bleibt oder (was wesentlich schlimmer ist), dass die Nieren der erhöhten Belastung nicht gewachsen sind.

Wenn Sie nicht gleichmäßig zunehmen, sondern springen, wenn Sie während der Woche mehr als 500 Gramm hinzugefügt haben oder im Gegensatz dazu innerhalb von zwei Wochen kein Gramm mehr hinzugefügt haben, informieren Sie bitte Ihren Frauenarzt darüber. Der Arzt wird Ihnen auf jeden Fall eine optimale Diät empfehlen, in Übereinstimmung mit Ihrem Gewicht vor der Schwangerschaft und den Bedürfnissen des Kindes.

Ich denke, dass Menschen individuell sind und nicht in den starren Rahmen schwangerer Frauen getrieben werden können. Daher bietet dieser Artikel keine Indizes zum Berechnen der Gewichtszunahme. Außerdem wird das Gewicht nicht gleichmäßig getippt. Vor der Geburt, ich wog 55 kg und 168 cm in der Höhe, ich gewann 11 kg für die Schwangerschaft. Normalerweise musste ich bei diesem Wachstum 58 kg wiegen. Aber es wäre definitiv übergewichtig für mich. Gewichtszunahme springt. Ich war in ausgezeichneter körperlicher Verfassung, nicht stämmig. Übrigens hatte ich einen kleinen Bauch. In der letzten Woche vor der Geburt hat sie fast 2 kg abgenommen. Das Baby wurde mit einem Gewicht von 2 kg 730g geboren. Nach der Rückkehr aus der Entbindungsklinik wurde mir klar, dass ich mein Gewicht wiedererlangt hatte und für den ersten Monat des Stillens noch ein paar Kilo abgenommen hatte. Und ich fühlte mich großartig!

Wenn Sie noch daran interessiert sind, die Rate der Gewichtszunahme zu berechnen, hier sind die Links

Wenig über Extreme

Es kommt vor, dass die werdende Mutter beschließt, einer strengen Diät zu folgen, um nicht besser zu werden. Jemand hat Angst, die Form zu verderben, und jemand (vor allem Frauen mit schmalem Becken) glaubt, dass Einschränkungen bei der Ernährung zur Geburt eines kleinen Kindes nach Gewicht führen. Sowohl im ersten als auch im zweiten Fall sind diese Argumente falsch. Wenn eine Frau 10-12 kg der Schwangerschaft hinzufügt, dann wird sie, abhängig von einer vernünftigen Diät und Gymnastik, auf jeden Fall ihre frühere Größe wiedererlangen. Denken Sie zum Beispiel, Ballerinas schnell wieder in Form nach der Geburt, obwohl sie in der Regel bis zu 18-20 kg während der Schwangerschaft, angesichts der anfänglichen Gewichtsverlust. Was die Möglichkeit betrifft, das Gewicht des Kindes mit Hilfe von Einschränkungen der Nahrung zu beeinflussen, existiert es einfach nicht. Trotz der Ernährungsweise der Mutter nimmt das Baby sie und wird höchstwahrscheinlich mit einem normalen Körpergewicht geboren. Von Einschränkungen in Lebensmitteln nimmt nur Mutter selbst nicht zu. Aufgrund der Tatsache, dass sie sich weigert, sich selbst zu ernähren, kann sie Anämie haben.

Wenn Sie vor der Schwangerschaft mehr gewogen haben, als Sie sollten, sollten Sie Ihre Diät sorgfältig überwachen und nicht zu viel essen (besonders im ersten Trimester). Aber es ist auch unmöglich, eine strenge Diät zu machen - das Kind wird nicht in der Lage sein, nur auf Kosten der fettigen Ablagerungen der Mutter zu wachsen, da sie nicht die notwendigen Nährstoffe haben. Ihre Aufgabe ist es, nicht mehr als 6-10 kg während der Schwangerschaft zu bekommen, aber nicht weniger.

Wenn sie zur Zeit der Schwangerschaft eine Diät machten und es bereits geschafft hatten, Gewicht zu verlieren, dann sollten Sie während des ersten Trimesters mehr Kalorien zu sich nehmen, damit das zweite Trimester mit der Norm begann. Um das Risiko eines Babys mit einem kleinen Körpergewicht zu vermeiden, sollten Sie während der Schwangerschaft etwa 11-16 kg hinzufügen, da Ihr Körper, der keine eigenen Reserven hat, das Kind nicht mit allem Notwendigen versorgt, sondern um Vitamine und Nährstoffe kämpft.

Gewichtsverlust während der Schwangerschaft

Sieben signifikante Missverständnisse

Es gibt eine Reihe von gefährlichen Missverständnissen in Bezug auf Gewichtszunahme.

Missverständnis 1. Je mehr die werdende Mutter an Gewicht zunimmt, desto größer und stärker wird das Kind geboren. Natürlich hängt das Gewicht des Kindes bei der Geburt von der Zunahme der Mutter während der Schwangerschaft ab, aber diese Beziehung ist nicht direkt. Ein Gewicht von 2900 bis 3800 g gilt als optimal für ein Neugeborenes, ein Kind mit geringerem Gewicht ist zu schwach und anfällig für verschiedene Krankheiten, und ein zu großer Fetus kann den Geburtsverlauf erschweren. In der Regel, wenn die werdende Mutter richtig isst, nimmt Vitamine, und während der Schwangerschaft hat sie von 9 bis 15 kg hinzugefügt, es bedeutet, dass das Baby mit einem normalen Gewicht geboren wird. Wenn die Gewichtszunahme für 20 kg (wegen zu viel und kalorienreicher Nahrung) gilt, bedeutet das nicht, dass ein großes und gesundes Baby geboren wird. In diesem Fall kann das Gewicht des Kindes sogar weniger als 2 kg betragen, da das Kind keine zusätzlichen Kalorien benötigt, sondern Nährstoffe benötigt. Wenn die Ernährung der Mutter kalorisch, aber nicht nahrhaft ist, ist das Baby untergewichtig.

Missverständnis 2. Der beste Weg, um Toxämie loszuwerden, ist mit dem Essen aufzuhören, und gleichzeitig Gewicht zu verlieren. Der Mechanismus der Toxikose ist noch nicht vollständig verstanden. Aber Wissenschaftler glauben, dass es bei Frauen, deren Ernährung Protein fehlt, ausgeprägter ist. In den meisten Fällen ist die Toxikose eine der Folgen einer unausgewogenen Ernährung. Wenn Sie aufhören, überhaupt zu essen (bis Sie aufhören zu ekeln), kann die Toxikose nur zunehmen, weil der Magen weiterhin Magensaft produziert, und Sie werden sich vom Essen nicht krank fühlen, aber vom Hunger. Und nur der Prozess der Verdauung wird helfen, überschüssige Säure aus dem Magen zu entfernen und einen Angriff der Übelkeit zu verhindern. Zusätzlich zu Übelkeit und Erbrechen während der Toxikose verliert der Körper der zukünftigen Mutter Flüssigkeit und damit die für die Entwicklung des Kindes notwendigen Mikroelemente, so dass Sie selbst bei starker Toxikose nicht vollständig verweigern können, selbst für mehrere Tage. Es ist notwendig, Produkte zu finden, von denen Sie nicht krank sind. Wenn die Toxikose zu stark ist und zu einem signifikanten Gewichtsverlust führt (bis zu 20 kg), ist dies bereits eine ernsthafte Komplikation und sollte behandelt werden.

Irrtum 3. Gewichtszunahme hat keinen Einfluss auf die Gesundheit des Kindes. Es hängt nur vom Gewicht des Kindes bei der Geburt ab. Gewichtszunahme beeinflußt in keiner Weise nur die Entwicklung aller möglichen genetischen Anomalien, die bei der Empfängnis liegen. In anderen Fällen steht die Entwicklung des Kindes in direktem Zusammenhang mit der Ernährung der zukünftigen Mutter und ihrer Gewichtszunahme. Jede Kalorie, jedes Milligramm Vitamine und Nährstoffe, die ein Kind nur von Mamas Körper bekommen kann. Und eine unzureichende Aufnahme von essentiellen Vitaminen und Nährstoffen beeinflusst nicht nur das Gewicht, sondern auch die Entwicklung des Fötus. Es ist besonders wichtig, das gleichmäßige Wachstum der Gewichtskurve im ersten und letzten Trimester der Schwangerschaft zu überwachen. Im ersten Trimester der Schwangerschaft werden das Knochensystem und die inneren Organe des Kindes intensiv trainiert: die Nieren, die Leber und das Herz. Und im dritten Trimester, wenn die meisten inneren Organe bereits gebildet sind, entwickelt sich das Gehirn. Und die Aufgabe einer Schwangeren ist es, das ungeborene Kind mit dem notwendigen Baumaterial (Vitamine und Spurenelemente) zu versorgen. Bei unzureichender oder im Gegenteil übermäßiger Gewichtszunahme können Verletzungen bei der Bildung und Entwicklung von lebenswichtigen Systemen und des Gehirns auftreten.

Missverständnis 4. Wenn Sie ein paar Tage vor der Geburt eine Diät machen und nicht an Gewicht zunehmen, wird es einfacher sein, zu gebären. In der Tat, Frauen, die dünn sind vor der Schwangerschaft mit optimaler Gewichtszunahme gebären leichter als bbw, die während der Schwangerschaft nicht auf das Essen beschränkt und gewann mehr als 20 kg. Israelische Wissenschaftler sind zu dem Schluss gekommen, dass eine kalorienarme Ernährung in den letzten Schwangerschaftswochen zu einer Frühgeburt führen kann. Übrigens, oft ein oder zwei Wochen vor der Geburt, nimmt das Gewicht der werdenden Mutter natürlich um etwa 500 Gramm ab (wenn sie nicht zu viel isst). Gewichtsverlust ohne spezielle Diäten ist ein sicheres Zeichen für eine nahende Geburt. Aber es sollte daran erinnert werden, dass Geburt (besonders natürlich) einen großen Energieaufwand von einer Frau erfordert. Und wenn Sie ein paar Tage vor der geplanten Geburt auf eine kalorienarme Diät setzen, haben Sie einfach nicht die Kraft, aktiv an der Geburt teilzunehmen und Ihrem eigenen Kind zu helfen, geboren zu werden. Im Gegenteil, die meisten Frauen essen instinktiv bei der Geburt und auf dem Weg in die Geburtsklinik etwas.

Missverständnis 5. Bei wiederholter Schwangerschaft ist die Gewichtszunahme viel größer, besonders wenn der Unterschied zwischen der Geburt und einer neuen Schwangerschaft weniger als drei Jahre beträgt. Bei wiederholten Geburten nimmt das Gewicht des Neugeborenen in der Regel leicht zu, was jedoch die Gewichtszunahme nicht stark beeinflusst. Unabhängig davon, ob Sie als Erster oder als Fünfter schwanger sind, sollte die optimale Gewichtszunahme 15 Kilogramm nicht überschreiten. Aber viele Frauen kommen zur zweiten Schwangerschaft, haben keine Zeit, nach der ersten Geburt Gewicht zu verlieren (besonders, wenn der Abstand zwischen der neuen Schwangerschaft und der Geburt klein ist), und sie nehmen diese zusätzlichen Pfunde als Gewichtszunahme wahr. Es sollte daran erinnert werden, dass das Gewicht, mit dem Sie in die Schwangerschaft kommen, nur Ihnen und niemandem sonst, und Sie sollten nicht extra Pfunde abschreiben, um Gewicht zu gewinnen. Im Gegenteil, während der wiederholten Schwangerschaft ist die "reine" Gewichtszunahme etwas geringer als während der ersten.

Missverständnis 6. Der Körper einer schwangeren Frau selbst weiß, was er braucht und sollte sich nicht auf Essen beschränken. Dieser Fehler ist teilweise richtig, aber ich wiederhole, nur teilweise. In der Regel fühlt sich eine Schwangere intuitiv für die Babyprodukte "schädlich" und lehnt sie ab. Zum Beispiel fühlt eine eifrige Kaffeemaschine oder eine Naschkatze plötzlich, dass sie statt Kaffee oder Bitterschokolade frischen Saft trinken oder einen Apfel essen möchte, aber manchmal kann eine Frau nicht zwischen den Wünschen des Körpers und ihren Launen unterscheiden. Oft, nachdem sie schwanger geworden ist, erkennt eine Frau, dass sie jetzt herumspielen kann, und niemand wird ihr Vorwürfe machen. Und wenn sie es sich früher nicht leisten konnte, schwarzen Kaviar mit Löffel zum Frühstück zu essen und Mittagessen in einem japanischen Restaurant zu bestellen, dann können Sie sich (und gleichzeitig das ungeborene Kind) mit Delikatessen verwöhnen. Das sind keine schwangeren Launen, sondern nur gewöhnliche Launen, und Sie sollten Ihre Position nicht manipulieren, so dass alle Verwandten arbeiten, um Ihre gastronomischen Wünsche zu befriedigen. Nun, wenn Sie plötzlich ganz bestimmte Dinge essen wollen (zum Beispiel Kreide, Asche oder Limette), ist dies ein sicheres Zeichen für einen Mangel an Nährstoffen. Seien Sie sicher, Ihrem Doktor über Ihren Geschmack Kuriositäten zu erzählen, damit er Sie den besten Komplex der Vitamine und der Mineralien findet.

Missverständnis 7. Zukünftige Mutter sollte für zwei essen. In der Tat, jetzt gibt es zwei von euch und ihr müsst die Kreatur versorgen, die in euch wächst. Aber es muss daran erinnert werden, dass einer der beiden nur ein kleiner Embryo ist, der später ein Kind werden wird, und bis jetzt braucht es nicht mehr als 300 Kalorien pro Tag. Der tägliche Kalorienbedarf einer Frau mit einem durchschnittlichen Körpergewicht während der Schwangerschaft beträgt etwa 2400-2600 kcal, was nur 300 kcal mehr ist als vor der Schwangerschaft. Aber es muss daran erinnert werden, dass 150 Kalorien in einem Stück Schokoladenkuchen, nicht gleich 150 Kalorien in einem Brötchen mit Kleie. Beobachten Sie also die Kalorien, vergessen Sie nicht die Qualität der Nahrung und die Verfügbarkeit von Nährstoffen. In diesem Fall übersteigt Ihre Gewichtszunahme möglicherweise nicht das Optimum, aber es ist wahrscheinlich, dass das Baby mit einem Gewicht von weniger als zwei Kilogramm schwach geboren wird.

Ernährungsregeln

  • Sie können während der Schwangerschaft nicht verhungern. Du hast keinen Appetit, aber das Kind hat es. Wenn Sie an Sodbrennen leiden, verteilen Sie die Tagesrate von 6 kleinen Mahlzeiten.
  • Achten Sie darauf, zu frühstücken, ein gutes Mittagessen zu genießen, sonst werden Sie am Abend Hunger verspüren und Sie werden sich nicht in der Lage sein, eine kalorienreiche Behandlung zu verweigern.
  • Unterscheiden Sie die Anzahl der identischen Kalorien in Lebensmitteln durch ihre Menge. Zum Beispiel sind 100 Kalorien in gekochten Kartoffeln "in Uniform" viel wertvoller als 100 Kalorien in Kartoffelchips.
  • Wenn Sie sich morgens gerne ein Sandwich gönnen, missbrauchen Sie die Butter nicht.
  • Wählen Sie für Ihre Diät Lebensmittel, die die unterschiedlichen Bedürfnisse des Körpers erfüllen. Zum Beispiel: Kohl (Vitamin C, Kalzium), Joghurt (Protein, Kalzium), getrocknete Aprikosen (Eisen).
  • Achten Sie darauf, frisches Obst zu essen. Sie geben Ihnen und Ihrem Kind die notwendige Menge an Vitamin B, Mineralstoffen, Proteinen und Ballaststoffen, die das Diabetesrisiko verringern können.
  • Mit Erlaubnis des behandelnden Arztes Fastenzeit vereinbaren.
  • Versuchen Sie, nicht viel Schokolade zu essen, außer für eine große Menge an Kalorien und Fett, es enthält auch eine Menge Koffein, die verhindert, dass der Körper Eisen und Folsäure, die wiederum für die Lieferung von Sauerstoff an das Baby verantwortlich sind zu absorbieren. Darüber hinaus beeinträchtigt Koffein die Kalziumaufnahme. Aus demselben Grund, begrenzen Sie den Konsum von Kaffee und starken schwarzen Tee.
  • Versuchen Sie, fetthaltige Lebensmittel wie Milch, Käse, saure Sahne, fettem Fisch und Fleisch, Eigelb, Eiscreme, fetthaltigen Joghurt, Margarine, Erdnussbutter, Avocado, leichtes Putenfleisch oder hautloses Hühnerfleisch, Lachs, Thunfisch, Gemüse und Butter, Margarine, Mayonnaise - entfielen nicht mehr als ein Drittel der gesamten Ernährung. Aber schließe sie auf keinen Fall aus: Sie haben eine unglaubliche Menge an Protein - das Baumaterial für den Körper deines Kindes!

Was ist noch wichtig für deine Ernährung?

Ersetzen: Es ist notwendig, raffinierte einfache Kohlenhydrate (enthalten in weißem Gebäck, weißem Reis, raffiniertem Mehl, Sirup, Süßigkeiten) durch komplexe, nicht raffinierte Kohlenhydrate (enthalten in Vollkornbrot, braunem Reis, Gemüse, getrockneten Bohnen und Erbsen, heißen Kartoffeln in Uniform) zu ersetzen.

Limit: Es ist notwendig, die Salzaufnahme mit Lebensmitteln zu begrenzen. Übermäßiger Konsum führt zu Flüssigkeitsansammlungen im Körper und dadurch zu Ödemen. Sie sollten auch die Flüssigkeitsaufnahme einschränken.

Wir schließen aus: Zucker, Süßigkeiten und Backwaren sollten von der Diät ausgeschlossen werden und diese Produkte durch süße Früchte ersetzen, die viele wertvolle Vitamine und Mineralien enthalten.

Die Kochmethode ist wichtig! Vermeiden Sie gebraten. Um den Erhalt von Vitaminen zu maximieren, muss Gemüse gedämpft werden. Backwaren sind auch in Bezug auf die Ernährung vorteilhaft. Wählen Sie alle Produkte frisch, nicht verarbeitet. Nun, wenn Familienmitglieder zu Ihren Verbündeten werden und Sie bei der Diät unterstützen.

Wenn Ihr Arzt "gut" Übung gegeben hat, dann in Vorbereitung auf die Geburt, mit Hilfe von Sportunterricht, werden Sie auch zusätzliche Kalorien verbrennen. Allerdings kann Gymnastik aus verschiedenen Gründen, zum Beispiel wegen der Gebärmutter, weit entfernt sein: Sie sollten sich nicht aufregen, denn Sie können andere Freuden für sich finden, die Ihnen erlauben, überschüssige Kalorien loszuwerden, ohne sich selbst und Ihrem Baby zu schaden. Wie wäre es mit einem Spaziergang an der frischen Luft? Jetzt, wenn die Grüns so neu sind, frisch - das ist auch eine Ladung der Energie der Natur, ein Spritzer heller positiver Emotionen!

Die schönste Art von körperlicher Aktivität für die zukünftige Mutter ist Schwimmen. Im Wasser wird Ihr Gewicht nicht spürbar, der Körper gewinnt unglaubliche Flexibilität, die Muskeln entspannen sich. Schwangeren Frauen wird empfohlen, auf dem Rücken oder der Seite zu schwimmen, um eine unnötige Belastung des Rückens zu vermeiden. Schwimmen auf dem Bauch erhöht die Biegung der Wirbelsäule, die für schwangere Frauen unerwünscht ist.

Es gibt eine spezielle Gymnastik für schwangere Frauen, deren Zweck es ist, den Körper auf die Geburt vorzubereiten. Aber Gymnastik oder Yoga wird nicht empfohlen. Gelenke, die sich unter dem Einfluss von Hormonen bewegen, werden sich an Schmerzen und Beschwerden erinnern.

Gewicht nach Lieferung

Natürlich ist die Ablagerung einer bestimmten Menge an Fett während der Schwangerschaft unvermeidlich, es ist absolut normal und sollte in Einklang gebracht werden. Nach der Geburt können Sie mit genügend Verlangen schnell Ihr früheres Gewicht wiedererlangen. Wenn Sie stillen, können Sie nur überrascht sein, wie stark Ihr Appetit zugenommen hat. Dies ist eine der Manifestationen der Rationalität der Natur: Es ist wichtig, dass Ihr Kind alle Substanzen bekommt, die er braucht, und das Gefühl von wildem Hunger hilft sicherzustellen, dass das Kind mit viel Nahrung alles bekommt, was es braucht. In der Tat ist es nicht notwendig, viel zu essen, die Hauptsache ist, qualitativ hochwertiges gesundes Essen zu essen. Da das Stillen noch mehr Energie erfordert als die Schwangerschaft, braucht Ihr Körper jeden Tag 500 Kalorien mehr als sonst.

Darüber hinaus gehen etwaige Gewichtsschwankungen für den Körper nicht spurlos durch. Laut amerikanischen Wissenschaftlern verletzen starke Gewichtszunahmen sowie plötzliche Verluste den menschlichen Körper. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie Ihr Gewicht im normalen Bereich halten, obwohl es nach der Geburt nicht einfach ist. Während dieser Zeit können einige Veränderungen im Stoffwechsel auftreten, eine Neigung zu Übergewicht wird gebildet, zusätzliche Pfunde treten auf, von denen sich viele Mütter dann nicht trennen können. Trotz der schweren Belastung in den ersten Monaten nach der Geburt des Babys, schlaflosen Nächten und dem Ärger, der mit der Fütterung des Neugeborenen verbunden ist, werden manche Frauen immer noch besser. Warum passiert das? Wissenschaftler erklären es so: Die Ursache von Überernährung kann Stress sein. Je intensiver das Leben einer jungen Mutter ist, desto stärker ist die Gewohnheit zu viel zu essen, was nicht Hunger hervorruft, sondern das unbewusste Verlangen nach Genuss und Frieden.

Aber was auch immer Sie tun, auf keinen Fall gehen Sie nicht auf Diät und verhungern nicht. Essen Sie genug Kalorien, vermeiden Sie "leere" Lebensmittel, die keine hohen Mengen an Protein, Vitaminen oder Mineralstoffen produzieren, und trinken Sie mehr Flüssigkeit. Sie können vor jeder Mahlzeit ein Glas Flüssigkeit trinken, es wird das Hungergefühl dämpfen. Versuchen Sie, fraktioniert zu essen: mehrmals täglich in kleinen Portionen. Um nachts keinen Hunger zu empfinden, sollten Sie nachts ein Glas Milch oder Kefir trinken. Sei vorsichtig mit den Übungen.

Sie sollten nicht überarbeiten, außerdem können einige Übungen während dieser Zeit einfach gefährlich sein. Nach einem Kaiserschnitt müssen Sie besonders auf körperliche Bewegung achten. Heben oder tragen Sie keine schweren Gegenstände. Vermeiden Sie auch jede Art von Aktivität, die zu einer Verspannung des Bauches führt. Wenn die Geburt natürlich und ohne Komplikationen war, können Sie bereits nach einer Woche beginnen, die einfachsten Übungen zu machen - Stretching und Stretching der Muskeln, Gehen, langsame Kurven. Sie können beginnen und Kegel-Übungen: abwechselnd Kompression und Entspannung der Vaginalmuskulatur.

Ihr Kind wird Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren. Nimm ihn oft in deine Arme und geh mit ihm. Dies ist ein großartiges Training für die Armmuskulatur. Wenn das Kind an Gewicht zunimmt (ungefähr 2,5 bis 9 Kilogramm pro Jahr), wird Ihre Belastung allmählich zunehmen. Gehen mit einem Kinderwagen ist auch eine ausgezeichnete Übung. Beginnen Sie direkt am Morgen, halten Sie während des Spaziergangs die gute Geschwindigkeit, und Sie werden nicht bemerken, wie die gewonnenen Kilos von selbst schmelzen werden. Die Hauptsache ist, geduldig zu sein, nehmen Sie sich Zeit - was gewonnen wurde 9 Monate kann nicht in 3 Tagen zurückgesetzt werden.

Basierend auf dem Artikel "Glückliche Eltern"