Pool, Schwangerschaft und Bleichmittel!

Behandlung

Die Mail.Ru Children-Projektseiten erlauben keine Kommentare, die gegen die Gesetze der Russischen Föderation verstoßen, sowie Propaganda und anti-wissenschaftliche Aussagen, Werbung, Beleidigungen der Autoren von Publikationen, anderer Diskussionsteilnehmer und Moderatoren. Alle Nachrichten mit Hyperlinks werden ebenfalls gelöscht.

Benutzerkonten, die systematisch gegen die Regeln verstoßen, werden blockiert und alle verbleibenden Nachrichten werden gelöscht.

Sie können die Redakteure des Projekts über das Feedback-Formular kontaktieren.

Chlor im Pool während der Schwangerschaft

Viele von uns lieben es, öffentliche Schwimmbäder zu besuchen. Schließlich ist Schwimmen sehr gut für unsere Gesundheit. Und besonders empfohlen, schwanger schwanger zu sein. Aber ist Chlor während der Schwangerschaft im Pool sicher? Mal sehen.

Chlor oder Bleichmittel werden zur Reinigung von Wasser verwendet, um alle pathogenen Bakterien abzutöten und die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern. Aber welchen Preis zahlen wir für eine solche Wasserreinigung?

Wenn wir mit Bleiche im Pool schwimmen, nehmen wir es zuerst durch die Haut auf. Ansammlung im Körper kann zu vielen ernsten Krankheiten führen. Zu solchen wie Krebs des Magens oder der Leber.

Darüber hinaus beginnt allmählich Bleichmittel aus dem Wasser zu verdampfen und sich in ein gefährliches Gas - Chlor - umzuwandeln. Chlor ist das gefährlichste giftige Gas. Wenn Sie Bleichmittel riechen, bedeutet dies die Freisetzung von Chlorgas. Wenn du es einatmest, vergifst du dich mit kleinen Dosen dieses Giftes.

Lassen Sie uns jetzt besprechen, was die Konsequenzen sein könnten, wenn Sie während der Schwangerschaft im Pool mit Bleichmittel schwimmen.

Zuerst schwimmt die Haut in diesem Wasser und absorbiert das Bleichmittel und ein Teil davon gelangt irgendwie in den Fötus.

Zweitens, inhalieren Sie Chlor, vergiften Sie sich und den Fötus. Ja, das sind keine tödlichen Giftdosen. Aber wenn Sie oft in den Pool gehen und kleine Dosen von Chlor inhalieren, wird der Körper beginnen, es zu akkumulieren, und dies beeinträchtigt die schwangere Frau und den Fötus.

Es gibt Studien von einigen Wissenschaftlern, die sagen, dass die Verwendung von chlorhaltigen Haushaltschemikalien während der Schwangerschaft später bei Kindern durch Allergien, Asthma oder andere Atemwegserkrankungen auftreten kann.

Nicht nur während der Schwangerschaft, sondern auch für Menschen und Kinder ist es besser, Pools zu wählen, die andere Methoden der Wasserreinigung verwenden.

Ich möchte auch sagen, dass Bleichmittel in den Becken seit vielen Jahrzehnten verwendet wird, aber negative Reaktionen wurden bisher nicht beobachtet. Dies wird dadurch erklärt, dass seine Wirkungen nicht sofort sichtbar sind, der Körper sie allmählich anhäuft und dann die Konsequenzen erscheinen.

Darüber hinaus ist es in der Lage, wenn unser Körper gesund ist und eine starke Immunität hat, eine bestimmte Menge Gift aus dem Körper zu entfernen. Aber seit im letzten Jahrzehnt der Verbrauch von Chlor und Chlor im Alltag deutlich zugenommen hat, kann auch unser Körper diese Menge nicht mehr bewältigen.

Können schwangere Frauen im Pool schwimmen?

In Erwartung des Babys verändert sich der Lebensstil der zukünftigen Mutter dramatisch. Diejenigen, die körperliche Anstrengung gleichgültig waren, achten auf Spaziergänge an der frischen Luft, und diejenigen, die zuvor ein sehr aktives Leben geführt und Sport getrieben haben, ersetzen Fitness-Kurse durch etwas ruhiger, zum Beispiel mit kräftigen Schritten und Stretching. Eine ausgezeichnete Wahl wäre, während der Schwangerschaft im Pool zu schwimmen - diese Art von Sportunterricht raten die Ärzte in der Regel allen Frauen. Selbst wenn Sie nur während der Schulzeit zum Schwimmbad gegangen sind, ist es nun an der Zeit, den Unterricht wieder aufzunehmen. Kann nicht schwimmen? Es spielt keine Rolle, es ist durchaus möglich, nur eine Reihe von Übungen im Wasser durchzuführen.

Inhalt

  • Schwangerschafts-Pool
  • Die Vorteile des Schwimmens für zukünftige Mütter
  • Früher Besuch
  • Späte Nutzung
  • Die Wirkung von chloriertem Wasser auf den Körper des Babys und schwanger
  • Wie man schwimmt
  • Übungen für Frauen im zweiten Trimester
  • Übungen für 3 Trimester
  • Wie man einen Badeanzug wählt
  • Kontraindikationen
  • Was soll ich mitnehmen?

Kann ich während der Schwangerschaft in den Pool gehen?

Die Frage nach der Möglichkeit, Aqua-Aerobic-Sport für zukünftige Mütter zu praktizieren, wird oft positiv gelöst, aber es gibt eine Reihe von Punkten, auf die man achten sollte.

Der Nutzen und die Schäden des Pools können relativ sein, weil zum einen eine Frau individuelle Kontraindikationen haben kann (angenommen, sie reagiert allergisch auf Bleichmittel, die Wasser in den meisten Sportkomplexen desinfizieren). Zweitens müssen Sie solche Nuancen kennen:

  • Es ist sinnvoll, den Unterricht in den ersten 12 Wochen abzubrechen;
  • es ist nicht wünschenswert, den Pool nach 36 Wochen zu besuchen;
  • Das Vorhandensein von Verstößen im Gesundheitszustand sollte dazu führen, dass diese Übung vorübergehend eingestellt wird.

Zum Pool zu gehen ist nur nach Zustimmung des Gynäkologen erlaubt.

Es gibt keine genauen Daten über die Wirkung von gechlortem Wasser auf den Fötus. Es ist jedoch bekannt: Diese Substanz und ihre Verbindungen können Verbrennungen verursachen, die Zellen negativ beeinflussen können. Diese Bemerkung betrifft hauptsächlich Chlordämpfe. Wenn solcher Dampf in großen Mengen in den Körper gelangt, ist er mit einer Vergiftung behaftet, deren Symptome sind:

  • Atemprobleme;
  • husten;
  • Kopfschmerzen;
  • erstickt.

Natürlich ist die Entwicklung eines solchen Zustandes äußerst selten, da eine große Menge dieser Substanz für die Wasserbehandlung nicht benötigt wird. Und dennoch wird die Frau "in Position" extrem empfindlich, und daher ist es nicht immer möglich, die Reaktion des Körpers auf chloriertes Wasser vorherzusagen.

Um unangenehme Folgen mit absoluter Sicherheit zu vermeiden, sollten Sie moderne Sportanlagen wählen, in denen Wasser auf andere Weise desinfiziert wird:

Wie schwimme ich im Pool? Die Hauptsache ist, Überladung zu vermeiden. Schwimmen Sie in dem Stil, den Sie gewohnt sind und den Sie mögen. Die Frage, welcher Schwimmstil relevant ist für diejenigen, die sich während der Schwangerschaft entschieden haben, die Grundlagen des Schwimmens zu erlernen. Wenn du nicht schwimmen kannst und bis du die Kraft und den Wunsch findest, diese Kunst zu meistern, nimm eine Runde oder ein Schwimmbrett und bewege dich einfach im Wasser und arbeite mit deinen Füßen.

Einige Trainer raten während der Schwangerschaft, meistens zu krabbeln, argumentierend, dass dies die sicherste Art ist, die Muskeln und Gelenke nicht zu überlasten.

Versuchen Sie, den Empfehlungen der Ärzte zu folgen:

  • Wählen Sie einen Pool mit relativ warmem Wasser, mehr als +22 0;
  • Betritt das Wasser allmählich;
  • Schwimmen Sie nicht länger als 30 Minuten bei einem Besuch;
  • Bleiben Sie nicht in einem nassen Badeanzug: Spülen Sie sofort nach dem Baden die Dusche aus und ziehen Sie sich um.

Betreten Sie das Wasser nicht, wenn Sie sich unwohl fühlen. Es ist besser, ein paar Tage zu warten und dann den Unterricht wieder aufzunehmen.

Die Vorteile des Schwimmens während der Schwangerschaft im Pool

Wir wissen also, worüber wir nachdenken sollen, bevor wir uns der Macht des Wasserelements ergeben, welche Sicherheitsmaßnahmen zu befolgen sind. Jetzt reden wir darüber, was es wert ist, den Pool zu besuchen.

Wenn Sie wissen, wie nützlich der Pool für schwangere Frauen ist, werden Sie mit großer Freude ein Abonnement kaufen.

Schwimmen im Pool ist nützlich, weil:

  • die Durchblutung steigt, wodurch sich der Stoffwechsel verbessert;
  • die Arbeit der Venenklappen verbessert sich (infolgedessen sinkt das Risiko der Krampfadern);
  • Training des Herzens und der Blutgefäße;
  • verbessert die Funktion des Atmungssystems.

Darüber hinaus entlastet Schwimmen perfekt die Wirbelsäule. Das erhöhte Gewicht verlagert den Schwerpunkt, die Wirbelsäule steht unter enormem Druck, und während des Aufenthalts im Wasser ist kein Gewicht zu spüren. Die Gelenke und Muskeln werden ebenfalls entladen - im Allgemeinen wird das Wohlbefinden der Frau besser.

Wie viel kannst du schwimmen? Die beste Option ist zwei oder drei Mal pro Woche. In den Pausen ruht der Körper, umgebaut. Tägliche Intensivkurse dürften ihm jetzt kaum helfen.

Es gibt eine weitere Nuance in Bezug auf die Tatsache, dass der Pool für zukünftige Mütter nützlich ist. Es wird von Ärzten als Anti-Stress angesehen. Die Mutter taucht in dasselbe Wasserelement ein, in dem sich ihr zukünftiges Kind jetzt befindet - das hilft ihr, sich mit dem Baby zu vereinigen, sich auf "eine Welle" mit ihm einzuschalten.

Pool in der frühen Schwangerschaft

Trotz der großen positiven Auswirkungen von Schwimmen und Wassergymnastik für Damen "in Position", sollte der Pool im ersten Trimester der Schwangerschaft mit Vorsicht besucht werden. Die Vor- und Nachteile sind:

  • Frau toleriert Toxikose leichter;
  • der Körper ist temperiert, vorbereitet für doppelte Ladung - das alles spricht für den Pool.

Die Momente, die alarmierend sein sollten: Im ersten Trimester nimmt der Körper der Mutter den Fötus immer noch nicht als Teil von sich selbst wahr, was ein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten bedeutet. Jede aktive Aktion kann eine spontane Fehlgeburt auslösen. Außerdem gibt es eine Tatsache: Ein Korken, der den Gebärmutterhals blockiert, Bakterien daran hindert, in die Gebärmutter einzudringen und den Fötus darin zu halten, wird immer noch gebildet. Das bedeutet, dass das zukünftige Kind immer noch wehrlos ist. Vielleicht macht es Sinn, in Ihrem eigenen Pool auf dem Land zu schwimmen und für etwas später Ausflüge ins öffentliche Schwimmbad zu verschieben.

Späte Schwangerschaft Pool

Im dritten Trimester ist es möglich, ohne Angst in das Becken für schwangere Frauen zu gehen, aber nur bis zu der Zeit, wenn die Geburt gefühlt wird. Das bedeutet, dass Sie zum Beispiel im 7. Monat mehrmals pro Woche in den Unterricht gehen können, aber nach 36 Wochen sollten Sie den Unterricht durch einen einfachen Spaziergang und einen Besuch des Wasserkomplexes seltener ersetzen und sich auf eine Lektion beschränken. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass der Kork bereits leicht abreisen kann, so dass es leichter ist, eine Infektion für das Baby zu bekommen.

Aber im Pool mit Meerwasser kann man frei schwimmen. Wenn der Pool warm ist, wird das Wasser erhitzt - gut. Dies negiert die Auswirkungen von Spannungen aufgrund von Temperaturunterschieden.

Eine weitere kleine Warnung an diejenigen, die kurz davor stehen, Mutter zu werden: Zu einem späteren Zeitpunkt treten häufig Krämpfe auf. Sie können in Wasser auftreten, besonders wenn die Temperatur des Wassers niedrig ist. Dann musst du deinen Kopf unter Wasser tauchen, deine Hand mit dem Daumen des verletzten Fußes ergreifen und sie mit Gewalt gegen sich ziehen. Es ist ratsam, schnell aus dem Wasser zu sein: es muss auch das Bein härter ziehen, trotz der Schmerzen. Krampf schnell vorüber.

Schwangerschaft und Schwimmbad bleichen

Können schwangere Frauen den ersten Trimesterbleichpool betreten? Nach den Vorschriften der Ärzte ist es besser, bis zum zweiten Trimester zu warten.

Im zweiten Trimester wird der Schaden von Bleiche für das Baby so unbedeutend sein, dass es sich kaum lohnt, irgendwelche Konsequenzen zu befürchten: Er ist zuverlässig in seinem "Haus" geschützt. In den späteren Perioden, besuchen Sie das Schwimmbad mit Meerwasser oder Wasser gereinigt mit modernen Methoden: in diesem Fall werden die Vorteile viel größer sein.

Wie man im Pool schwimmt

Die allgemeine Regel lautet: Schwimme nicht bis an die Grenzen ihrer Fähigkeiten. Es ist unwahrscheinlich, dass es eine genaue Antwort auf die Frage gibt, wie man während der Schwangerschaft im Pool schwimmen kann. Jede Frau wählt einen für sie angenehmen Stil und jene Übungen, die es ihr ermöglichen, ihr Wohlbefinden zu verbessern.

Es wird korrekt sein, Ihren Zustand, die Temperatur des Wassers, zu überwachen, um zum Schwimmbad nur zu gehen, nachdem Sie Erlaubnis vom Arzt erhalten haben. Sie können auf dem Rücken und Bauch schwimmen: Wasser erleichtert die Belastung. Ist es möglich zu tauchen? Wenn du das kannst, warum nicht? Aber in diesem Fall ist es natürlich besser, Pools mit Meer- oder Mineralwasser zu wählen, wenn es solche in Ihrer Stadt gibt.

Übungen im Pool für Schwangere (2 Trimester)

Sie können Übungen für schwangere Frauen im Pool durchführen, wenn Sie nicht schwimmen gehen. Treffen Sie Vorsichtsmaßnahmen: Achten Sie darauf, einen Hut und Gummistiefel zu tragen, wenn Sie auf das Wasser gehen.

Tauchen Sie bis zur Brust in Wasser ein.

Beginnen Sie mit dem Drehen: Halten Sie die Seite fest und drehen Sie den Körper vorsichtig in verschiedene Richtungen.

Dann machen Sie Kniebeugen, stehen an der Seite, drehte sich zu ihm und nahm eine stabile Position. Der Schwerpunkt liegt auf den Füßen in der Wand des Pools.

Eine weitere Übung: auf dem Bauch liegen, sich an der Seite festhalten, die Knie so weit wie möglich an die Brust ziehen.

Übungen für Schwangere im Pool (drittes Trimester)

Übungen im Pool während der Schwangerschaft im dritten Trimester sollten eine Frau auf die bevorstehende Wehen vorbereiten.

Der Schwerpunkt liegt auf jenen Übungen, die helfen, die Atmung zu kontrollieren, da diese Fähigkeit während des Arbeitsprozesses sehr wichtig ist. Außerdem müssen wir versuchen, die Muskeln der Beine und der Presse so weit wie möglich zu stärken. Diejenigen, die schwimmen können, können einfach so lange wie möglich unter Wasser tauchen und schwimmen.

Diejenigen, die nicht wissen wie, können Folgendes versuchen:

  • kreuze deine Arme über deine Brust, halte eine Weile den Atem an und tauche ins Wasser (setz dich); Sobald Sie das Gefühl haben, dass es schwierig geworden ist, treten Sie an die Oberfläche.
  • Setzen Sie einen speziellen Reifen unter die Schulterblätter, senken Sie die Beine auf den Boden ab; Hebe deine Beine an deine Brust, während du versuchst, deine Beine in dieser Position von 2 bis 4 Atemzügen zu halten; Senken Sie langsam die Beine zurück;
  • Wir stehen auf und heben und senken die Beine.

Im Großen und Ganzen ist jede Übung hilfreich, es sei denn, sie verursachen unangenehme Empfindungen. Daher ist es für eine Frau das Wichtigste, das Wohlbefinden zu überwachen und bei der geringsten Verschlechterung den Pool zu verlassen.

Badeanzug für Schwangere für den Pool

Es ist wichtig, einen Badeanzug zu wählen, der am besten für Aqua-Aerobic und Schwimmen in Ihrer speziellen Position geeignet ist.

Badeanzug für schwangere Frauen für den Pool muss folgende Anforderungen erfüllen:

  • aus dichtem, gleichzeitig "atmendem" Gewebe, zum Beispiel Mikrofaser genäht werden;
  • straffen Sie den Bauch leicht, damit die zukünftige Mutter es leichter "tragen" kann;
  • Nichts zu drücken oder zu drücken.

Die Farben können beliebig sein, denken Sie daran, dass eine große Zeichnung Sie optisch vergrößert, und Sie sicherlich ein paar Kilogramm hinzugefügt haben.

Sie können einen Tankin Badeanzug mit hoher Taille kaufen. Dann kann es nach der Lieferung getragen werden, andere Badehosen aufnehmend.

Kontraindikationen für den Besuch des Pools während der Schwangerschaft

Der Arzt darf keine Erlaubnis zum Schwimmen im Pool geben, wenn Sie:

In solchen Situationen kann das Schwimmen im Pool gefährlich sein. Schwimmunterricht wird schädlich sein. Der Gynäkologe wird auch dann gegen die Sitzungen sein, wenn die werdende Mutter zu Allergien neigt oder sich noch nicht von einer Erkältung erholt hat.

Was zu tun, um den Pool zu besuchen

Bevor Sie zu Aqua-Aerobic-Kursen für werdende Mütter gehen, müssen Sie eine Bescheinigung von einem Arzt erhalten, die anzeigt, dass es keine Haut oder andere Krankheiten gibt.

Für Schwimm- und Gymnastikkurse benötigen Sie:

  • Hut;
  • Hausschuhe aus Gummi;
  • Badeanzug;
  • Kleidung wechseln;
  • spezieller Kreis (wenn du nicht schwimmen kannst);
  • Fön, um das Haar schnell zu trocknen.

Fitness während der Schwangerschaft ist in streng limitierten Formen möglich, zum Beispiel in Form von Yoga oder Schwimmen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, wie lange Sie üben können, welche Atem- und Dehnübungen am besten geeignet sind - und kaufen Sie ein Abonnement. Lassen Sie sich durch Schwimmunterricht (und Ihr Baby) Kraft und Gesundheit schenken!

Ist es möglich mit der Schwangerschaft mit Chlor zu arbeiten? und im Pool schwimmen?

Ist es möglich während der Schwangerschaft mit Chlor zu arbeiten... und im Pool zu schwimmen?

Leiter des Labors für Trinkwasserversorgung Hygiene Forschung Institut für Humanökologie und Umwelthygiene ihnen. A.N. Sysina RAMS, MD.

Wir begegnen Chlor fast bei jedem Schritt: zuerst, wenn wir gechlortes Leitungswasser verwenden; zweitens, Besuch der Pools; Drittens, wenn Bleichmittel für Wäsche und einige Reinigungsmittel verwendet werden.

Was sagt die Wissenschaft?

Die Chlorung von Leitungswasser wird seit 1904 verwendet. Entsprechend den modernen hygienischen Anforderungen muss Chlor im Leitungswasser der zentralen Wasserversorgung vorhanden sein. Chlor zerstört wirklich viele Bakterien, und Chlorwasser hat Leute vor Epidemien solcher gefährlichen Infektionen wie Cholera gerettet. Aber vor ein paar Jahrzehnten haben Wissenschaftler festgestellt, dass Chlor mit anderen im Wasser enthaltenen Substanzen reagieren kann.

Es stellte sich heraus, dass die resultierenden Verbindungen eine ernsthafte Gefahr für unseren Körper darstellen. In der Mitte der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts identifizierten amerikanische Chemiker mehr als 300 Verbindungen, die als Ergebnis der Chlorierung auftreten. Die Beziehung zwischen der Chlorierung von Trinkwasser und dem Risiko, an Krebs zu erkranken, wurde identifiziert. Chlor ist ein sehr starkes Allergen, das besonders wichtig ist für diejenigen, die an Allergien und Hautkrankheiten, Atemwegserkrankungen leiden.

Darüber hinaus verdrängt Chlor als aktives Element Jod aus dem Körper und schwächt dadurch den Funktionszustand der Schilddrüse. Es wurde auch beobachtet, dass Organochlorverbindungen bei systematischer Einnahme in den Körper, beispielsweise mit Leitungswasser, chronische Nieren- und Lebererkrankungen, Schwangerschaftstoxikose verschlimmern und bei Kindern zur Entwicklung von Diathesen führen können.

Wie schützen Sie sich und Ihr ungeborenes Kind vor Chlor?

1. Um Leitungswasser zu reinigen, verwenden Sie Filter mit austauschbaren Kassetten und anderen Haushaltswasserreinigern. Wenn Wasser durch ein Sorptionsmittel tritt, werden viele darin gelöste Stoffe, darunter Chlor und seine Verbindungen, aus ihm entfernt. Sie können auch die Methode der Absetzung von Wasser verwenden, aber nur Chlor selbst verdampft, aber seine Verbindungen bleiben in Wasser. Nicht nur zum Trinken, sondern auch zum Kochen empfiehlt es sich, verpacktes Trinkwasser der höchsten Qualitätsstufe zu verwenden, das keine chlorierten Verbindungen und andere Xenobiotika enthält1 (Fußnote).

Solches Wasser ist physiologisch wertvoll im Hinblick auf den Gehalt der Hauptmakro- und Mikroelemente, einschließlich des Gehalts an Fluor und Jod, und dies ist äußerst wichtig für die Prävention von Karies und Jodmangelerkrankungen.

2. Viele Frauen in der "interessanten Position" besuchen die Pools. Natürlich ist Schwimmen während der Schwangerschaft sehr nützlich. Aber es ist bekannt, dass die Normen der Chlorung in den Lachen nicht immer befolgt werden. Wählen Sie daher, wenn möglich, einen Pool, in dem andere Methoden der Wasserdesinfektion angewendet werden, z. B. UV-Bestrahlung. Du kannst deinen subjektiven Gefühlen vertrauen und ihnen folgend einen Pool wählen, in dem "sie nicht Bleichmittel verschieben". In jedem Fall können Sie im Pool schwimmen, aber nach dem Besuch des gechlorten Pools sollten Sie unbedingt duschen.

3. Viele Reinigungs- und Desinfektionsprodukte basieren auf Chlor. Sehr oft ist der Chlorgehalt in ihnen nicht angegeben - Hersteller können sich darauf beschränken, nicht einzelne Bestandteile, sondern Stoffgruppen zu erwähnen. Daher sollte bei der Verwendung aller Desinfektionsmittel ohne Ausnahme sorgfältig vorgegangen werden. Ein einmaliges Einatmen der Dämpfe dieser Produkte schadet dem Fötus nicht, er kann nur die Atemwege der Frau selbst reizen. Das regelmäßige Einatmen chlorhaltiger Dämpfe kann jedoch die Gesundheit des Kindes beeinträchtigen.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft keine Reinigungsmittel mit stechendem Geruch ohne Schutzausrüstung, verwenden Sie Atemschutzmasken oder Masken;

anstelle von Aerosolballonspendern ist es besser, manuelle Sprühpistolen für den Typ der Handsprühgeräte zu verwenden;

wenn das Etikett eine Warnung über die Toxizität des Stoffes enthält, verwenden Sie es nicht;

niemals, auch wenn Sie nicht schwanger sind, verwenden Sie nicht gleichzeitig Reinigungsmittel auf der Basis von Ammoniak und Chlor, da diese Substanzen beim Mischen sehr giftige Dämpfe abgeben;

Tragen Sie bei der Reinigung Gummihandschuhe und lüften Sie den Bereich gründlich.

wenn möglich, übertragen Sie alle "chemischen" Verfahren an Ihre Verwandten und Freunde.

Schwangerschaft und Schwimmbad bleichen

Schwimmen ist eine großartige Möglichkeit, um Ihren Körper fit zu halten, ohne die lebenswichtigen Organe und Systeme zu überlasten. Während der Reise sind fast alle Muskelgruppen beteiligt, wodurch eine allgemeine heilende und tonisierende Wirkung von Wasserbehandlungen erreicht wird. Erwachsene und Kinder, ältere Menschen, Schwangere - nur wenige von uns können der Versuchung widerstehen, in das azurblaue Meer oder den kristallklaren Fluss zu stürzen. Leider haben nicht alle Menschen ganzjährig Zugang zu natürlichen Wasserquellen, so dass sich die meisten von uns mit Hallenbädern zufrieden geben müssen.

Die Tatsache, dass für Kinder und Erwachsene, um den Pool zu besuchen ist eine recht nützliche Übung - kein Zweifel. Was ist mit schwangeren Frauen, deren Immunsystem nur wenig arbeitet? Können schwangere Frauen im Pool schwimmen, wenn sie gechlortes Wasser haben? Und wie kann man sich vor einer Infektion schützen, die sich im Wasser befindet?

Schwimmen im Pool während der Schwangerschaft: optimistisches grünes Licht.

Zweifellos ist die Frage, ob schwangere Frauen im Pool schwimmen können, fast die Hälfte der zukünftigen Mütter entschlossen, ihren Körper auf die Geburt vorzubereiten. Es gibt jedoch einige Frauen, die sich einfach für ein Schwimmbecken anmelden, um Aqua-Aerobic oder freies Schwimmen zu besuchen, basierend auf den folgenden Fakten:

  • Während des Unterrichts im Pool werden schwangere Frauen vom medizinischen Personal kontrolliert;
  • Im Vergleich zu natürlichen Quellen ist das Wasser im Pool viel sauberer;
  • Der Unterricht im Wasser lindert perfekt die emotionale Spannung und entspannt die Muskeln.
  • Bei gleicher Belastung der Muskeln ist es viel einfacher, Übungen im Wasser als an Land durchzuführen;
  • Regelmäßige Durchführung bestimmter Übungen trägt zur Vorbereitung des Körpers auf die bevorstehende Wehen bei;
  • Kurzzeitig den Atem unter Wasser halten (für ein paar Sekunden!) Ist eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen fetale Hypoxie;
  • Schwimmen - die Fähigkeit, den Muskeltonus aufrechtzuerhalten, auch in Fällen, in denen andere Arten körperlicher Aktivität streng verboten sind (Krampfadern, Zwischenwirbelhernien, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und der Gelenke);
  • Schwimmen im Pool während der Schwangerschaft wird helfen, zu vermeiden, zusätzliche Pfunde zu gewinnen.

Können schwangere Frauen im Pool schwimmen? Kontraindikationen.

Trotz der Tatsache, dass viele schwangere Frauen im Pool schwimmen können, gibt es eine Reihe von Kontraindikationen für Wasser-Verfahren. In einigen Situationen hängt alles von der Stimmung und dem allgemeinen Wohlbefinden der schwangeren Frau ab.

Schwangere sollten also nicht im Pool schwimmen, wenn

  • Schwere Toxikose;
  • Blutungen aus dem Genitaltrakt;
  • Den Unterbauch ziehen;
  • Komplizierte Schwangerschaft (hohes Wasser, die Gefahr der Frühgeburt, Präeklampsie, etc.);
  • Akute Infektionskrankheiten.

Wie auch immer, die Frage, ob es möglich ist, während der Schwangerschaft im Pool zu schwimmen, wird vom behandelnden Arzt entschieden. Es ist auch wichtig, auf Ihre Gefühle zu hören, wenn Sie den Pool besuchen. Wenn Sie sich nach dem Unterricht unwohl fühlen, ist dies ein Grund, die Wasserbehandlungen zu stornieren.

Können schwangere Frauen in einem Becken mit Chlorwasser engagiert werden?

Der aus der Kindheit bekannte Geruch von "Bleichmittel", der in fast jedem Becken vorhanden ist, weist darauf hin, dass Wasser desinfiziert wurde. In der Tat ist es viel angenehmer im Pool zu schwimmen, da Bakterien wissen, dass sie keine Überlebenschancen haben. Auch unter Berücksichtigung dieser Tatsache sind Expertenmeinungen zur Wasserchlorierung alles andere als zweideutig.

Amerikanische Wissenschaftler haben eine Verbindung zwischen einem Besuch des Pools und Alopezie hergestellt. Wie sich herausstellte, hat Bleichmittel keine straffende, sondern eine destruktive Wirkung auf die Haarfollikel, was zu ihrem Tod beiträgt. Die Studie umfasste zwei Gruppen von Frauen: den Besuch des Pools mit gechlortem Wasser und diejenigen, die 2 Jahre lang in natürlichen Wasserquellen schwimmen wollten. Als Ergebnis von Beobachtungen wurde bekannt, dass ein langer regelmäßiger Besuch des Pools, um Wasser, das Bleichmittel verwendet, zu desinfizieren, bis zu 30% des Haares führen kann.

Die belgischen Wissenschaftler fanden heraus, dass Chlordämpfe, die sich über der Wasseroberfläche im Becken befinden, eine negative Auswirkung auf das menschliche Atmungssystem haben, was den Auswirkungen von Tabakrauch entspricht. Einige Experten glauben, dass das wöchentliche Schwimmen im Pool während der Schwangerschaft das Risiko für die Entwicklung allergischer Erkrankungen des Kindes in der Zukunft erhöht. Die Zahl der Spezialisten, die diese Informationen widerlegen, ist ziemlich groß. Es lohnt sich also nicht, diese Forschung zu ernst zu nehmen.

Können schwangere Frauen im Pool schwimmen? Vorsichtsmaßnahmen.

Nicht nur muss herausgefunden werden, ob es möglich ist, während der Schwangerschaft im Pool zu schwimmen, es ist auch notwendig, sich auf seinen Besuch vorzubereiten. Vor allem betrifft es die Verhaltensregeln im Wasser.

Keine plötzlichen Bewegungen. Höchstwahrscheinlich ist es nicht notwendig zu erklären, dass das Springen von einem Sprungbrett ins Wasser nicht die am besten geeignete Option für Besitzer von abgerundeten Bäuchen ist. Es sollte daran erinnert werden, dass Schwimmen im Pool während der Schwangerschaft nur möglich ist, wenn die Wassertiefe nicht über das Niveau der Brust steigt. In den späteren Stadien der Schwangerschaft ist der Schwerpunkt der zukünftigen Mutter etwas voreingenommen, was bedeutet, dass es leicht ist, das Gleichgewicht im Wasser zu verlieren und zu fallen.

Schutz vor Infektionen. Um sich vor einer Infektion zu schützen, empfehlen Geburtshilfe-Gynäkologen, werdende Mütter mit einem Tampon zu benutzen, wenn sie im Pool baden. Auf so einfache Weise können Sie sich vor verschiedenen unangenehmen Folgen schützen, wie zB einer Verletzung der Mikroflora der Vagina, Kolpitis, Vulvovaginitis, etc.

Können schwangere Frauen im Pool schwimmen? Diese Frage erfordert eine Bewertung aller Vor- und Nachteile, denn bei jeder Entscheidung müssen Sie nicht nur Ihre eigenen Interessen berücksichtigen, sondern auch über das zukünftige Kind nachdenken, das ganz von Ihnen abhängt.

Schwangerschafts-Pool

Für viele Frauen von denen, die sich vorbereiten, Mutter zu werden, kann die Frage nach der Möglichkeit, vorgeburtliche Übungen in Wasser, Schwimmen und auch wie nützlich ein Pool in diesem Zusammenhang sein kann, in die Anzahl der besonderen Aktivitäten einbezogen werden. Risiken, die seinen Besuch begleiten können.

Aus gutem Grund kann heute argumentiert werden, dass der Mangel an körperlicher Aktivität der werdenden Mutter zu einer Erhöhung der Wahrscheinlichkeit einer spontanen Fehlgeburt führen kann, eine Zunahme der Schwere der Toxikose verursachen kann und auch eine schwache Arbeitstätigkeit verursacht. Der besondere Zustand einer Frau, die ein Kind trägt, sollte also keinesfalls ein Grund sein, sich weigern zu wollen, dem Alten als Welt zu folgen, aber seine Relevanz im gegenwärtigen, bekannten Prinzip, dass Bewegung Leben ist, nicht verloren hat! Und der Aufenthalt in der aquatischen Umgebung ist für Schwangere am besten geeignet, um Sport zu treiben. Erstens, im Wasser ist der Körper in einem fast schwerelosen Zustand, wenn Aqua-Aerobic-Übungen zum Dehnen der Muskeln, die wichtig für Bänder sind, die während dieser schwierigen Zeit für eine Frau in ihrem Leben geschwächt sind. Auf der anderen Seite hat Wasser einen gewissen Widerstand gegen jede Bewegung, was bedeutet, dass während jeder Übung eine etwas stärkere Muskelspannung erforderlich ist als bei normalen Aktivitäten im Freien. Dadurch kommt der Körper einer schwangeren Frau in einen Zustand besserer Gesamtfitness, wird trainierter, was wiederum zum Erwerb großer Reserven durch das respiratorische und kardiovaskuläre System beiträgt.

Das Schwimmbecken während der Schwangerschaft, also Schwimmen, Tauchen, Wassergymnastik, ist ein sehr positiver Faktor bei der Vorbereitung des weiblichen Körpers auf die Geburt, die eine leichtere und weniger schmerzhafte Geburt ermöglicht, bei der die Möglichkeit einer Perineotomie oder die Notwendigkeit einer Perineotomie minimiert wird.

Pool bei der Planung einer Schwangerschaft

Um bei der Planung einer Schwangerschaft und später während der Schwangerschaft nicht mehr ins Schwimmbecken zu gehen, wenn eine Frau einen aktiven Lebensstil führt und regelmäßig Sport treibt, insbesondere Schwimmen, besteht oft kein dringender Bedarf. Die Ausnahme von dieser Regel können hauptsächlich nur solche Fälle sein, in denen eine Frau kategorische Kontraindikationen hat. Im übrigen ist es in Bezug auf die körperliche Anstrengung empfehlenswert, nur ihre Intensität zu reduzieren, Kraftübungen und Übungen, die auf die Bauchmuskeln ausgerichtet sind, aufzugeben. Im Pool sollten Sie jedoch spezielle Gymnastik betreiben, die in Gruppen für Schwangere ausgeübt wird. Solche Übungen werden zu einer ausgezeichneten Vorbereitung für die Belastungen, denen die Wirbelsäulenmuskeln, Becken- und Bauchmuskeln während der Schwangerschaft ausgesetzt sind. Spezielle Gymnastik Aqua-Aerobic-Komplexe wurden entwickelt, um den Zustand des weiblichen Körpers während verschiedener Perioden der Schwangerschaft zu berücksichtigen.

Aqua Aerobic, Schwimmen, Tauchen hilft, das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern und den ganzen Körper zu einem erhöhten Ton zu führen. Der Besuch des Pools zweimal oder dreimal pro Woche hilft, das Körpergewicht optimal zu kontrollieren und zu kontrollieren, was ein großes Plus bei der Planung eines Kindes ist. Das Schwimmen verursacht auch eine Zunahme der Endometriumschicht, was ein weiterer positiver Faktor für die Erhöhung der Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Empfängnis ist, aufgrund der Tatsache, dass es einen Anstieg der Blutzirkulation im Beckenbereich gibt.

Es ist jedoch notwendig, darauf zu achten, dass bei der Auswahl eines Platzes zum Schwimmen und anderen körperlichen Übungen im Wasser das Hallenbad bevorzugt wird. Da offene Gewässer in Bezug auf Sauberkeit und Infektionssicherheit oft unzuverlässig sind. Schließlich ist es völlig unangemessen, wenn Sie noch Zeit und Energie darauf verwenden müssen, eine unerwartete Krankheit zu heilen, und einen solchen willkommenen Moment verschieben, wenn eine Frau die Geburt eines neuen Lebens in sich spüren kann.

Der Pool bei der Planung einer Schwangerschaft erfordert daher eine absichtliche und umfassend gewichtete Vorgehensweise und vorherige Absprache mit dem behandelnden Arzt. Wenn alle notwendigen Bedingungen erfüllt sind, sind die Chancen auf eine erfolgreiche Konzeption, eine sichere Haltung und die Geburt eines gesunden Kindes erhöht.

Kontraindikationen für den Pool während der Schwangerschaft

Kontraindikationen für den Pool während der Schwangerschaft bestehen in erster Linie in der Gefahr einer spontanen Fehlgeburt. Die Frage, ob es angebracht ist, den Pool einer bestimmten Frau "in Position" zu besuchen, sollte während der Konsultation mit einem Spezialisten entschieden werden, unter dessen ärztlicher Aufsicht sie sich befindet.

Diese Möglichkeit ist insbesondere aufgrund des Vorhandenseins von reichlich vorhandenem Ausfluss oder z. B. bei Placenta praevia ausgeschlossen.

Eine vernünftige Lösung wäre, den Pool den Frauen zu überlassen, die den Uterustonus erhöht haben.

Es ist nicht wünschenswert, mit akuten Formen von sexuell übertragbaren Infektionen in den Pool zu gehen, und zusätzlich, wenn es andere Krankheiten gibt, die sich im Stadium der Exazerbation befinden. Als Beispiele können wir insbesondere eine Verschlimmerung der Tuberkulose nennen.

Chronische Appendizitis beinhaltet auch Schwimmen, Tauchen und Aqua-Aerobic im Pool als inakzeptabel während der Schwangerschaft.

In der Zeit des Tragens eines Kindes aus dem Besuch des Pools sollte Frauen mit einer der Anzahl der systemischen Blutkrankheiten aufgegeben werden.

Unter dem Verbot fällt Pool, wenn Gebärmutterblutung, Eklampsie Präeklampsie bei Schwangeren.

Die Unzulässigkeit körperlicher Belastung während des Schwimmens und der Bewegung im Wasser wird durch geburtshilfliche Pathologien, Symptome der Präeklampsie verursacht und charakterisiert auch das Phänomen der frühen oder sehr schweren Toxikose, die von unaufhörlichem Erbrechen begleitet wird.

Eine weitere Kontraindikation sind Fälle von habituellen Fehlgeburten, die zuvor bei jeder vorangegangenen Schwangerschaft aufgetreten sind.

Und natürlich ist eines der Hauptalarmsignale, die die werdende Mutter auffordern, den Pool aufzugeben, das Auftreten ihrer systematischen schmerzhaften Anfälle nach einer Unterrichtssitzung.

Kontraindikationen für den Pool während der Schwangerschaft, alle oben genannten, natürlich, sind der Ort zu sein. Wenn jedoch eine Frau, die sich darauf vorbereitet, eine Mutter zu werden, nicht an einer dieser Krankheiten erkrankt ist und keine negativen Erscheinungen auftreten, kann mit Überzeugung gesagt werden, dass körperliche Aktivität im Wasser vorteilhafter ist als Schaden.

Pool in der frühen Schwangerschaft

Der Pool in der frühen Schwangerschaft, nach vielen, ist zweifellos ein positiver Faktor. Irgendwie sind Schwimmen und Wassergymnastik auf eine wunderbare Weise natürlich nicht in der Lage, den besten Verlauf der Schwangerschaft sofort zu beeinflussen, aber zumindest haben sie einen positiven Effekt auf den allgemeinen Zustand und den Tonus des weiblichen Körpers, der sich darauf vorbereitet, Mutter zu werden. Daher wird häufig empfohlen, in den ersten Wochen mit dem Pool zu beginnen, um so früh wie möglich vorbereitende Aktivitäten für die Geburt zu beginnen.

Nachdem also bei der Konsultation mit dem behandelnden Arzt festgestellt wurde, dass es keine ernsthaften Hindernisse gibt, ist der Weg zum Pool völlig frei.

Oft sind zukünftige Mütter besorgt über die Möglichkeit, leicht eine unangenehme Krankheit zu bekommen, weil sie sich in einem öffentlichen Schwimmbad befinden. Schließlich scheint die begrenzte Wassermenge, in die eine große Anzahl sehr unterschiedlicher Menschen eingetaucht ist, die ideale Umgebung für die Entwicklung und Vermehrung verschiedener Infektionen und pathogener Bakterien zu sein. Bei dieser Gelegenheit müssen Sie sofort sagen, dass solche Alarme überwiegend unbegründet sind. Viele moderne Becken sind mit leistungsstarken leistungsstarken Wasseraufbereitungssystemen ausgestattet, die spezielle Mittel verwenden, bei denen kein Chlor vorhanden ist.

Um mit dem Üben im Pool zu beginnen, sollten Sie sich unbedingt in einer speziellen Gruppe für Schwangere unter der Anleitung eines erfahrenen Instruktors anmelden.

Das Becken in der Frühphase der Schwangerschaft ist einerseits eine wunderbare Möglichkeit für eine Frau, sich in einer optimalen körperlichen Verfassung zu halten, andererseits ist es ein positiver psychologischer Faktor von großer Wichtigkeit. Im Prozess der Kommunikation in einer Gruppe mit ähnlichen zukünftigen Müttern treten alle Probleme und Ängste einer Frau in den Hintergrund, sie gewinnt eine positive Einstellung und das Vertrauen, dass solche Aktivitäten nur ihrem Baby nützen.

Späte Schwangerschaft Pool

Der Pool in der späten Schwangerschaft hat als Hauptzweck, keine wesentliche Verbesserung der allgemeinen körperlichen Verfassung zu erreichen oder der Figur eine besondere Eleganz der Linien zu verleihen. Das Wesen des Besuchs des Pools, Schwimmen, Wassergymnastik - Aqua-Aerobic während dieser Zeit ist, sich in physischer Form mit den geringstmöglichen Veränderungen im Vergleich zu derjenigen, die der Konzeption und dem Beginn der fetalen Entwicklung vorausging.

Und auf dieser Grundlage sorgen die Klassen für zukünftige Mütter für keine intensiven Belastungen. Es wird empfohlen, sich auf das Laufen und Joggen im Wasser mit hoher Kniehöhe zu beschränken und es mit einem Schwung von Armen und Beinen zu begleiten.

Ein wichtiger Aspekt ist die Notwendigkeit, Dehnübungen durchzuführen. Unter dem Einfluss von warmem Wasser im Becken erhalten Bänder eine größere Elastizität, was für den Geburtsvorgang von erheblicher Bedeutung ist. Und nach der erfolgreichen Geburt des Babys in der Zukunft, trägt es zur Wiederherstellung der Figur in einer kürzeren Zeit bei.

Es ist auch wichtig, die Muskeln der inneren Oberschenkel in den Übungen zu verwenden. Zu diesem Zweck kann Folgendes getan werden. Sie halten die Hände an der Reling in der Poolwand, die Füße auf der Wand ruhend, heben sie ihre Beine und breiten sie so weit wie möglich aus. Wir sollten nicht zu dem Stoff eilen, der die Möglichkeit hatte, sich in diesem Zustand niederzulassen. Als nächstes müssen Sie versuchen, die Beine noch weiter zu spreizen, als ob Sie auf den Spalten sitzen würden.

Der Pool in der späten Schwangerschaft hilft, wie wir sehen können, die physische Form einer Frau zu erhalten, die bald Mutter werden sollte, und kann auch ihren Körper auf den Heilungsprozess durch Geburt vorbereiten.

Schwimmen während der Schwangerschaft im Pool

Schwimmen während der Schwangerschaft im Pool kann eine der effektivsten Methoden genannt werden, die helfen können, eine Frau für den Prozess der Geburt vorzubereiten.

Zuallererst wird alles im Wasser leichter. Und in der aquatischen Umwelt, kann eine Frau in einer positiven emotionalen Stimmung von den bevorstehenden Freuden der Mutterschaft, davon nur eine positive erhalten. Es belastet sein Eigengewicht nicht, sperrig, durch den Schwangerschaftskörper verändert. Sie kann eine Feder für eine Weile fühlen! Wasser auf die bemerkenswerteste Weise hilft, Stress zu überwinden, Ängste und Sorgen loszuwerden.

Schwimmen bedeutet, dass der Körper einer schwangeren Frau in diesem Prozess eine horizontale Position einnimmt, was wiederum die Belastung der Wirbelsäule, des Knochen- und Muskelsystems reduziert. Es ist mit einem guten Maß an körperlicher Aktivität verbunden, führt zur Entwicklung von Ausdauer und hilft, die Brustmuskulatur zu stärken. Es wird angenommen, dass die Aktivierung des Blutflusses in den Brustmuskeln direkt die beste Produktion von Muttermilch bestimmt.

Nicht weniger wichtig ist Tauchen, das Schwimmen begleiten kann.

Die werdende Mutter, die kopfüber ins Wasser stürzt, erhält wertvolle Erfahrungen mit angehaltenem Atem, was bei Geburtsversuchen nützlich sein wird. Und der kleine Mann in ihr wird für eine Weile lernen, auf Sauerstoff zu verzichten. Schließlich wird er mit der Vollendung der Geburt nicht mehr von seiner Mutter empfangen können, da die Nabelschnur, die sie verbindet, abgeschnitten wird.

Wie die Praxis zeigt, ist es wahrscheinlicher, dass ein Kind, das sich an das Phänomen einer solchen vorübergehenden Hypoxie angepasst hat, zum Ausgang in den Geburtskanal vorrückt und die beste Fähigkeit zeigt, sich an die Welt nach der Geburt anzupassen.

Das Schwimmen während der Schwangerschaft im Pool trägt zur guten Vorbereitung der Frauen auf den physischen und psychischen Geburtsvorgang bei und spielt außerdem eine gewisse positive Rolle bei der Entwicklung des Kindes.

Schwimmbad während der Schwangerschaft

Ein Besuch im Pool während der Schwangerschaft ist nur möglich, wenn die werdende Mutter keine direkten Kontraindikationen hat. Unter ihnen sind die wichtigsten: erhöhtes Risiko für Spontanaborte oder vorzeitige Auflösung durch Geburt, Vorhandensein von Hautläsionen, hohe Schwere der Toxikose, etc. Der nächste Schritt ist die Wahl der Institution, die alle notwendigen Kriterien erfüllen würde. Der Pool muss sauber sein und sichere und bequeme Stufen haben, um ins Wasser zu gelangen. Darüber hinaus ist es erforderlich, dass der Posten eines Vollzeit-Gynäkologen für das Personal eines solchen Pools vorgesehen ist.

Während des Aufenthalts im Pool muss eine schwangere Frau bestimmte Sicherheitsregeln streng befolgen. Zuallererst ist es notwendig zu lernen, wie man körperliche Aktivität gleichmäßig verteilt, da übermäßige Überarbeitung zu einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens einer Frau führt.

Die Durchführung körperlicher Übungen im Wasser muss von Atemübungen begleitet werden, die in der Anlage zur Verbesserung der Gesundheit beitragen und eine wunderbare Vorbereitung auf den Geburtsprozess darstellen.

In Bezug auf das Schwimmen im Pool, stellen wir fest, dass das Tragen seiner Stile für eine Frau, die sich darauf vorbereitet, eine Mutter zu werden, völlig inakzeptabel ist. Es ist notwendig, ruhig zu schwimmen, ohne unangemessene Anstrengungen zu unternehmen, und natürlich nicht, um sich einen Maßstab für die Meisterschaft in Marathon-Schwimmwettbewerben zu setzen. Sollte auf kurze Entfernungen beschränkt sein.

Um Stürze auf den nassen und sehr rutschigen Fliesen des Pools zu vermeiden, und um Verletzungen aus diesem Grund zu vermeiden, empfiehlt es sich, nur die Wege zu gehen. Und um das Risiko einer Pilzinfektion der Füße zu minimieren, ist Barfußlaufen unerwünscht, Hausschuhe sollten getragen werden.

Ein Besuch im Pool während der Schwangerschaft erfordert ständige Überwachung der zukünftigen Mutter ihrer Gesundheit. Die Chlorierung im Pool ist zweifellos ein positiver Faktor für die Wasserdesinfektion, andererseits verursacht das Bleichpulver häufig die Entwicklung von Dermatitis und aller Arten von Allergien auf der Haut. Der Geruch von Chlor ist auch in der Lage, die Symptome der Toxikose zu verstärken, die besonders charakteristisch für die frühe Schwangerschaft ist. Aus diesem Grund wird der obligatorischen vorherigen Konsultation mit einem Gynäkologen große Bedeutung beigemessen.

Schwangerschaft und Schwimmbad bleichen

Die Vorteile von Schwimmen und körperlicher Aktivität im Wasser während der Schwangerschaft liegen auf der Hand. Dies ist eine wunderbare vorbeugende Maßnahme gegen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Es besteht auch kein Zweifel über ihre vorteilhafte Wirkung in Bezug auf den Bewegungsapparat. Der Komplex der Aqua-Aerobic-Spezialübungen wirkt als eine wirksame Vorbereitungsmaßnahme für die natürliche Geburt, denn mit dem Näherrücken der Geburt hilft das Kind, die richtige Position im Uterus zu erreichen.

Ein Besuch im Pool durch eine schwangere Frau ist jedoch mit einer Reihe von negativen Aspekten verbunden. Schwangerschaft und ein Bleichbad gehören dazu, was für werdende Mütter oft Anlass zur Sorge und Unsicherheit ist.

Bleichpulver, wie Bleichmittel genannt wird, wird verwendet, um alle pathogenen Bakterien im Wasser zu töten und die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern. Die Chlorung von Wasser in Schwimmbädern ist seit mehr als einem Jahrzehnt eine übliche Praxis der Desinfektion, und die negativen Folgen seiner Verwendung waren nie weit verbreitet. Dies sollte jedoch kein Grund sein, dieses Mittel als völlig harmlos zu betrachten. Im Gegenteil, die Perfidie der Bleiche liegt gerade darin, dass sich ihre destruktive Wirkung nur dann zu verwirklichen beginnt, wenn sie sich im menschlichen Körper ansammelt.

Beim Schwimmen durch eine schwangere Frau in chlorhaltigem Wasser wird das Bleichmittel von der Haut absorbiert und vom Körper der Mutter wird es auf jeden Fall in einer gewissen Menge auf das Kind übertragen. Bei der allmählichen Verdampfung von Chlor wird Chlorgas freigesetzt, und wenn es eingeatmet wird (und wenn es einen Chlorgeruch gibt, bedeutet dies, dass es in der Luft vorhanden ist), findet eine Vergiftung sowohl der Schwangeren als auch des Fötus statt. In kleinen Mengen stellt dieses Gas keine signifikante Gefahr dar, aber seine kumulative Wirkung kann sich im Laufe der Zeit negativ auswirken.

Forscher aus Belgien argumentieren, dass, wenn eine Frau mindestens einmal pro Woche ein Kind trägt, sie ein Hallenbad besucht, in dem Wasser mit Bleichmittel vorhanden ist, der Schaden für den Fötus mit dem normalen Rauchen für den Körper eines Erwachsenen verglichen werden kann. Darüber hinaus wird die Meinung geäußert, dass das Kind ein höheres Risiko hat, durch Bleichwirkung Allergien und Asthma zu entwickeln. Laut anderen Experten auf dem Gebiet der Lungenkrankheiten ist diese Verbindung nicht offensichtlich.

Was auch immer es war, eine solche Kombination wie Schwangerschaft und ein Pool mit Bleichmittel birgt zumindest eine Drohung von Trockenheit und Reizung, allergische Reaktionen auf der Haut der Mutter, und für Babys kann dies weiter anfällig für Allergien, die Entwicklung von Asthma und anderen Erkrankungen des Systems sein atmen. Daher ist es besser, sich für solche Pools zu entscheiden, in denen Wasser auf andere Weise gereinigt wird, ohne Bleichmittel zu verwenden. Der Nutzen von heute solcher kann genug gefunden werden, um das am besten geeignete zu wählen.

Bewertungen des Pools während der Schwangerschaft

  • Valentinstag

Es scheint mir, dass viele Mädchen wegen ihrer Schwangerschaft einfach zu verdächtig werden. Sie wollen im Pool schwimmen gehen und anfangen zu suchen, zu lernen, alles Notwendige und nicht Notwendige. Von allen Seiten sehen sie alle Arten von Kriechen über Infektionen, Infektionen. Noch andere Bewertungen über den Pool während der Schwangerschaft sind nicht die besten. Und laden wir all das mit seiner Behandlung. der Arzt, den ich will, sagt, aber ich habe Angst. Aber ist es wirklich unmöglich, und besser nicht? Dieser Arzt und unnötigerweise rückversichert, passiert es. Obwohl vielleicht nichts daran hindert.

Ich ging die ganze Zeit, die ich schwanger war, zum Pool. Sehr zufrieden und empfehle es jedem! Keine Infektion ist nicht Zaimela. Aber der Gesundheitszustand unterscheidet sich nur vom Baden, ich habe durch Schwimmen nicht viel zugenommen und die Lieferung war auch leicht. IMHO profitieren vom Pool ist definitiv mehr als nur Schaden. Und das Kind ist in der Regel sicher, es gibt einen Stau und alles ist sicher verschlossen. Weder Bleichmittel, noch irgendeine Infektion kann in irgendeiner Weise erhalten.

Der Körper einer schwangeren Frau im Wasser ist fast schwerelos, die Belastung des Bewegungsapparates ist auch bei Venen reduziert. Es hat mir bei meiner Veranlagung geholfen. A

Neben den Vorteilen für die Mutter, auch für das Baby vor der Geburt des Pools ist auch nützlich. Sogar das Tauchen, sagen sie, ist nützlich für das Baby, denn während der Verzögerung der Atmung der Mutter lernt er für einige Zeit, auf Sauerstoff zu verzichten. Dies ist in dem Prozess der Geburt von ihm kann nützlich sein.

Über Bleichmittel kann ich sagen, dass es in allen Pools ist, wer würde das nicht sagen. Eine Freundin arbeitete in einem Eliteklub, also sagte sie mir, dass obwohl es angeblich ein spezielles Ozonisierungswasserreinigungssystem gibt, es völlig frei von Bleichmittel ist. Sie hatten sogar ein Zertifikat, das dies bestätigte. Und Bleiche ist überall, nur ihre Quantität kann verschieden sein. In Schwimmbädern für Gruppen von Schwangeren und für Mamas mit Babys ist das Wasser nur etwas weniger gechlort. Aber es reicht immer noch zur Desinfektion.

Ich habe nur die besten Bewertungen über den Pool während der Schwangerschaft! Viele Freunde sind auch sehr zufrieden, die in Gruppen für werdende Mütter gearbeitet haben. Und ich bin noch nicht alleine gegangen, ich stellte mir so etwas wie die Lektionen des richtigen Atmens während der Geburt vor und eine Art, wie man sich im Wasser für Leute im vorzeitigen Ruhestand stürzt. Es stellte sich heraus, dass Wassergymnastik für schwangere Frauen eine solche Last ist, die sie nicht finden wird! Für eine Figur ist es ausgezeichnet - es hilft, in seinem Gewicht zu bleiben, obwohl der Magen in Wachstum geht.

Können schwangere Frauen in den Pool gehen?

Als vor kurzem die Frage gestellt wurde, ob schwangere Frauen in den Pool gehen könnten, war die Reaktion der Ärzte immer nur negativ. Wenn jedoch nicht streng verboten, musste die Verantwortung für das Schwimmen und die daraus folgenden möglichen gesundheitlichen Probleme der zukünftigen Mutter übernommen werden. Seit einigen Jahrzehnten ist es für schwangere Frauen jedoch nicht verboten, den Pool zu besuchen, sondern umgekehrt. Was hat sich geändert? Und warum ist Schwimmen und Wassertraining für Schwangere wichtig? Lassen Sie uns versuchen, es herauszufinden.

Was ist nützlich, um den Pool für Schwangere zu besuchen?

Gehen Sie während der Schwangerschaft zum Pool, um Ihre Wirbelsäule zu entlasten. In Wasser ist die Schwerkraft geringer und daher wird die Belastung durch das sich entwickelnde Baby in dir und die Gewichtszunahme praktisch nicht gefühlt. Darüber hinaus lindert der Aufenthalt im Pool Rückenschmerzen, sorgt für Leichtigkeit im ganzen Körper, beruhigt das Nervensystem und verleiht ein Gefühl der Harmonie. Nun, wenn Sie nicht nur im Wasser entlang der Seite laufen, sondern auch schwimmen, werden die Vorteile des Besuchs des Pools mehrmals zunehmen.

Die Vorteile des Schwimmens während der Schwangerschaft

Können schwangere Frauen im Pool schwimmen? Diese Frage wird von fast jeder zukünftigen Mutter gestellt, die gerade ein Abonnement kaufen möchte. Es ist durch die Tatsache verursacht, dass Schwimmen eine ziemlich intensive Belastung für den Körper ist. Aber jede Frau, die sich in einer interessanten Position befindet, hat Angst um die Gesundheit ihres zukünftigen Kindes und will ihm nicht schaden. Aber wir beeilen uns, alle Ängste zu zerstreuen. Schwimmen während der Schwangerschaft ist nicht nur möglich, sondern notwendig! Und hier ist warum:

  • Während der Reise "entladen" Sie Ihre Wirbelsäule. Und das bedeutet, dass Osteochondrose und noch mehr Rückenschmerzen Sie nicht gefährden.
  • Um Bewegungen im Wasser auszuführen, gibt dein Körper mehr Energie aus als beim Training an Land. Das ist, warum alle zukünftigen Mütter, die schnell zunehmen, Gynäkologen empfehlen, zu speziellen Klassen im Pool für schwangere Frauen zu gehen.
  • Schwimmen wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Dies verbessert die Blut- und Lymphzirkulation, senkt den Blutdruck, stärkt die Blutgefäße und die Herzmuskulatur. So bedrohen Krampfadern und Bluthochdruck während der Schwangerschaft keine Mütter, die ständig den Pool besuchen.
  • Fördern Sie Bewegung im Wasser und das Zurückziehen der überschüssigen Flüssigkeit von den Geweben. Und das, wie Sie verstehen, verhindert das Auftreten von Ödemen.
  • Schwimmen im Pool (vor allem beim Tauchen) hilft, sich auf die Geburt vorzubereiten und die richtige Atmung zu entwickeln. In diesem Fall gewöhnt sich das noch im Bauch befindliche Baby an einen leichten Sauerstoffmangel und wird belastbarer. Dies ist wichtig, denn während der Geburt (und insbesondere während der Geburt) kommt der Sauerstoff für den Fötus in kleineren Mengen vor.
  • Floating, die zukünftige Mutter ist in dem gleichen Element wie ihr ungeborenes Baby. Und das bedeutet, dass Harmonie und Einheit mit ihrem Baby im Pool so hoch wie möglich ist, was sich positiv auf das seelische Gleichgewicht der Schwangeren auswirkt.

Und schließlich, Schwimmen im Pool ist eine gute Möglichkeit, das Immunsystem zu stärken. Schließlich ist es für niemanden ein Geheimnis, dass diese Art von Übung die Grundlage der Verhärtung ist. Im Allgemeinen müssen Sie während der Schwangerschaft schwimmen! Bevor Sie jedoch in den Pool gehen, tut es nicht weh, mit Ihrem Arzt Rücksprache zu halten. Leider werden nicht alle werdenden Mütter so ein angenehmer und lohnender Zeitvertreib gezeigt.

Anruf: +7 (495) 222-13-94

Kontraindikationen für den Besuch des Pools während der Schwangerschaft

Zum Glück gibt es nicht viele Kontraindikationen für den Besuch des Pools während der Schwangerschaft. Sie sind jedoch und stellen daher sicher, dass sie vor dem Kauf eines Abonnements nicht verfügbar sind. Auf keinen Fall können Sie nicht in den Pool gehen, wenn Sie:

  • Hypertonie des Uterus;
  • reichlich vaginaler Ausfluss;
  • die drohende vorzeitige Beendigung der Schwangerschaft;
  • starke Toxikose;
  • Infektionskrankheiten;
  • chronische Krankheiten im akuten Stadium.

Sie können auch nicht zum Pool gehen, wenn Sie sich unwohl fühlen, selbst mit Kopfschmerzen. Es ist nicht wünschenswert, den Pool und Damen mit Überempfindlichkeit gegen Bleichmittel zu besuchen, sowie mit starker Toxikose. In diesem Fall können Sie jedoch versuchen, einen Pool zu finden, in dem keine Bleichlösung für die Wasserreinigung verwendet wird. Wir werden jedoch später über die Poolauswahl sprechen.

Ich möchte Sie auch daran erinnern, dass Schwimmern auch für werdende Mütter verboten ist, die eine spontane Fehlgeburtsgeschichte hatten. Leider können körperliche Anstrengung und die unterschiedlichen Wasser- und Lufttemperaturen zu einer drohenden Fehlgeburt führen. Um dies zu vermeiden, wenden Sie sich an Ihren Arzt!

Was ist das beste Schwimmbad für schwangere Frauen?

Sicherlich wird vielen von Ihnen klar, dass nicht alle Pools gleich sind. Sie unterscheiden sich jedoch nicht nur in der Größe, dem Vorhandensein verschiedener Wassersimulatoren, sondern auch im Wasser selbst. So, zum Beispiel, jetzt wird es nicht schwierig sein, ein Schwimmbad zu finden, nicht nur mit Süßwasser, sondern auch das Meer. Und zur gleichen Zeit, um Letzteres zu besuchen, muss man nicht unbedingt in die Stadt gehen, die direkt am Meer liegt.

Meerwasser wird durch eine künstliche Methode gewonnen - indem man gewöhnliches Wasser mit Meersalz versetzt. Dies verringert jedoch nicht, sondern erhöht sogar seine Nützlichkeit. Erstens erfolgt die Reinigung eines solchen Beckens durch Elektrolyse. Und das bedeutet, dass schädliche, irritierende Haut und Schleimhäute der Atmungsorgane, es wird einfach keine Lösung von Bleichmittel im Pool sein. Zweitens hat Meerwasser (wenn auch künstlich gewonnen) eine wohltuende Wirkung auf die Haut und die darin befindlichen Nervenenden.

In einem solchen Becken ist es für schwangere Frauen außerdem einfacher, Sport zu treiben, da das Salzwasser Sie an die Oberfläche drückt und Ihnen so hilft, die eine oder andere Bewegung mit minimalem Aufwand zu beenden. Der einzige Nachteil dieser Pools ist, dass es immer noch sehr wenige von ihnen gibt, und der Preis eines Abonnements für schwangere Frauen oft beißt. Und so musst du nach anderen Pools suchen.

Der zweite Platz in der Rangliste der besten Schwimmbäder belegen Institutionen, in denen Wasser mit Hilfe von Ozonanlagen gereinigt wird. Denn wenn man Wasser durchläuft, reinigt und desinfiziert Ozon Ozon nicht nur gründlich, sondern nährt es auch mit Sauerstoff. Im Allgemeinen können Sie nur einen Vorteil davon erwarten, einen solchen Pool zu besuchen. Für eine qualitativ hochwertige Wasserreinigung sollte die Ozonisierungseinheit jedoch nahezu kontinuierlich arbeiten. Und das, wie Sie verstehen, wirkt sich negativ auf die Kosten des Abonnements aus.

Darüber hinaus ist die Anwesenheit dieser modernen Ausrüstung im Pool nicht immer eine Garantie für eine qualitativ hochwertige Wasseraufbereitung. Und der Grund hier ist überhaupt nicht in der Nachlässigkeit von Angestellten. Und das ist, dass Ozon ein Oxidationsmittel ist. Wenn Pestizide in dem Quellwasser vorhanden sind, kann sich daher ihre Konzentration nach der Reinigung verzehnfachen. Und das, wie Sie verstehen, ist bereits gefährlich für die Gesundheit der werdenden Mutter und für die Gesundheit ihres Babys.

An den dritten und folgenden Standorten sind Pools mit Chlorwasser. Allerdings sind nicht alle Schwimmeinrichtungen gleich. In der modernen Welt werden in der modernen Welt nicht nur die Bleichlösung, sondern auch andere modernere Methoden (Ultraschall, ultraviolette, hochfrequente elektromagnetische Impulse usw.) verwendet, um die Konzentration von Bleichmittel in Wasser zu reduzieren und den Reinigungsgrad zu erhöhen. In diesem Fall sind Abonnements für Schwimmbäder mit kombinierten Verfahren zur Desinfektion von Wasser in der Regel relativ kostengünstig.

Aber nur du wählst! Denken Sie daran, dass jeder der Pools gut ist, wenn er den hygienischen Standards entspricht. Allerdings sollte nicht nur die gesundheitliche Fitness des Pools beachtet werden. Die Hauptsache, die in Ihrer gewählten Institution für Schwimmen sein sollte, ist spezialisierte Übungen im Pool für schwangere Frauen. Und diese Klassen zu führen, muss ein professioneller Ausbilder sein. Es ist dank dieser Person, dass Sie sich auf die Geburt vorbereiten werden, lernen, richtig zu atmen, stärken Sie Ihr muskulöses Korsett, überschreiten Sie die Rate der Gewichtszunahme und vieles mehr nicht.

Wenn Sie sich für einen Pool entscheiden, fragen Sie daher nach dem Grad der Professionalität des Trainers und seiner Berufserfahrung. Und helfen Sie bei dieser "Mundpropaganda". Sprechen Sie mit anderen zukünftigen Müttern, sprechen Sie mit den Ärzten in der Geburtsklinik, und mit Frauen, die mit Rollstühlen gehen, stören Sie nicht die Verbreitung einiger Phrasen. Glauben Sie mir, in diesem Fall können Sie leicht den besten Pool für sich finden, in dem alle wichtigen Auswahlkriterien übereinstimmen:

  1. hoher Grad der Wasserreinigung;
  2. Nähe von Ihrem Zuhause aus;
  3. das Vorhandensein von speziellen Klassen für schwangere Frauen, deren Zeitplan sollte 2 mal pro Woche für 40-50 Minuten zu einer für Sie günstigen Zeit sein;
  4. Wassertemperatur im Pool ist ungefähr 28-31 Grad;
  5. Verfügbarkeit von bequemen Handläufen für den Abstieg ins Wasser.

Was zum Pool zu bringen?

Um den Pool zu besuchen, benötigen Sie auf jeden Fall ein ärztliches Attest. Darüber hinaus wird es nicht schaden, ein paar mehr und andere wichtige und nützliche Dinge zu ergreifen:

  • bequemer Badeanzug (vorzugsweise geschlossen, besonders wenn Sie mit gechlortem Wasser zum Pool gehen);
  • Gummi- oder Kunststoffpantoffeln auf einer kleinen Ferse und immer mit einer geriffelten, rutschfesten Sohle;
  • Körperpflegeprodukte (Seife, Waschlappen, Duschgel, Shampoo):
  • Gummikappe, wenn Sie Ihr Haar nicht nass machen wollen;
  • ein Fön, selbst wenn sie einen Hut nahmen, würde es nicht schaden, die Haarwurzeln zu trocknen;
  • nährende Gesichts- und Körpercreme (chloriertes Wasser trocknet die Haut);
  • etwas Obst und eine Flasche Wasser oder ungesüßten Tee.

Auch nach der 30. Schwangerschaftswoche wird es nicht schaden, eine Wechselkarte bei sich zu haben. Schließlich kann die Geburt jederzeit beginnen, und daher müssen Sie den Ärzten bei Bedarf alle Informationen über Ihre Gesundheit und Entwicklung Ihres Babys geben.

Mädchen! Lasst uns umschreiben.

Dank dessen kommen Experten vorbei und geben Antworten auf unsere Fragen!
Und Sie können auch Ihre Frage unten stellen. Wie Sie oder Experten antworten werden.
Spasibki ;-)
Alle gesunden Kinder!
Ps. Jungs sind auch betroffen! Nur Mädchen hier mehr ;-)