Wie lange dauert die Schwangerschaft für Frauen?

Behandlung

Während sie auf das Kind warten, fragen sich viele Frauen, wie viele Wochen die Schwangerschaft dauert. Genaue Informationen über die Wartezeit sind für viele Zwecke notwendig. Mit seiner Hilfe können Sie berechnen, wann die Toxikose abgeschlossen ist, das Datum der ersten Bewegung und die geschätzte Zeit der Geburt des Babys.

Die Dauer der Schwangerschaft bei Frauen

Um die Dauer der Schwangerschaft in der Anfangsphase zu bestimmen, wird Geburtshelfer helfen. Er untersucht die Frau während des ersten Besuchs manuell und beurteilt die Größe der Gebärmutter, um zu verstehen, welchem ​​Zeitraum der Schwangerschaft sie entspricht. Gynäkologe bei der Einstellung der Periode berücksichtigt den ersten Tag der letzten Menstruation - es wird angenommen, dass die Schleimhaut der Gebärmutter von diesem Moment beginnt, sich auf die Schwangerschaft vorzubereiten.

Wie viele Monate dauert eine normale Schwangerschaft von der Empfängnis an? Da jeder Organismus individuell ist, ist es unmöglich, den Prozess bis zum nächsten Tag vorherzusagen. Medizin zu diesem Zweck verwendet einen Standard mit Durchschnittswerten. Nach allgemein anerkannten Standards sind die Bedingungen der Geburt des Kindes:

  • in Tagen - 266-280 Kalendertage dauert die Schwangerschaft vom Moment der Befruchtung bis zur Geburt;
  • in Wochen - 38-40 * Wochen;
  • in Monaten - 9 Monate nach dem Kalender (oder 10 Mondmonate mit einem 28-Tage-Zyklus).

* 38 Wochen - Embryonalperiode (Dauer der Schwangerschaft vom Zeitpunkt der Befruchtung bis zur Geburt); 40 Wochen - Geburtstermin (Schwangerschaft wird vom Beginn des letzten Menstruationszyklus bis zur Geburt berechnet).

Was kann die Schwangerschaftsdauer beeinflussen?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Dauer einer bestimmten Schwangerschaft beeinflussen können. Einige von ihnen liegen außerhalb der Zuständigkeit der Medizin, andere sind ziemlich vorhersehbar und werden vom Zeitpunkt ihrer Identifizierung an berücksichtigt. Diese Faktoren umfassen:

  • der Zustand des Fötus und seine pränatale Entwicklung;
  • Mütterliche Gesundheit während der Schwangerschaft;
  • psychische Verfassung einer schwangeren Frau;
  • Vererbung.

Die oben genannten Faktoren können beeinflussen, wie die Schwangerschaft fortschreitet, und sowohl Frühgeburt und Perenosheniya Baby im Mutterleib.

  • Eine Frühgeburt ist eine Schwangerschaft, die in der 37. Schwangerschaftswoche geendet hat. Fälle von Frühgeburten sind nicht ungewöhnlich, die Häufigkeit von Frühgeburten liegt bei 16-20% aller Schwangerschaften.
  • Die Diagnose "aufgeschobene Schwangerschaft" wird in der Regel nach der 42. Schwangerschaftswoche gestellt, wenn der Begriff über das dritte Trimester hinausgeht. Es ist bei Frühschwangerschaften wesentlich seltener und macht nur 4% der Gesamtgeburten aus.

Beide Bedingungen stellen eine Bedrohung in Form von nachteiligen Geburten dar und können bei Fehlen einer angemessenen Kontrolle nicht nur die Dauer der Schwangerschaft, sondern auch den Zustand der zukünftigen Mutter und ihres Babys ernsthaft beeinträchtigen.

Schwangerschaftsdauer und Ovulation

Jede Frau kann die Dauer der Schwangerschaft selbst bestimmen, wenn sie das Datum ihres Eisprungs kennt. Dies ist der einzige Tag im Monat, an dem eine Schwangerschaft auftreten kann. In sehr seltenen Fällen kommt der Eisprung zweimal in den 28 Tagen des Zyklus vor, in welchem ​​Fall der weibliche Zyklus Veränderungen erfährt.

Berechnen Sie den Tag des Eisprungs ist ziemlich einfach - es ist notwendig, genau 14 Tage bis zum ersten Tag des letzten Menstruationszyklus hinzuzufügen. Im Durchschnitt dauert der weibliche Zyklus 28 Tage. Es stellt sich heraus, dass der Eisprung gerade in der Mitte des Zyklus auftritt.

Wenn Sie die Dauer der Schwangerschaft ab dem Tag des Eisprungs zählen, stellt sich heraus, dass das Tragen eines Kindes 266 Tage dauert. Dies ist eine normale Vollzeitschwangerschaft. Auf die gleiche Weise können Sie das Geburtsdatum vorhersagen.

Ein gutes Video-Tutorial zur Berechnung des Liefertermins:

Fetale Bewegungen und Lieferfristen

Ein weiterer Faktor, mit dem Sie die Dauer der Geburt und die Dauer der Schwangerschaft im Allgemeinen angeben können, gelten als fetale Bewegungen.

  • In der ersten Schwangerschaft kann die werdende Mutter Bewegungen im Zeitraum von 20-22 Wochen wahrnehmen.
  • Die zweite und die folgenden Schwangerschaften erlauben der schwangeren Frau, die Bewegung des Babys nach 18 bis 20 Wochen zu fühlen.

Aber jedes Baby in der Gebärmutter hat in der Regel seinen eigenen Bewegungsrhythmus. Der Höhepunkt der fetalen Aktivität liegt zwischen der 28. und 37. Geburtswoche. Die Anzahl der Babyschocks pro Tag kann innerhalb von 12 Stunden mindestens 20 betragen.

Zweite und folgende Schwangerschaften - Unterschiede von der ersten

Auf den Foren junger Mütter kann man die Meinung finden, dass die zweite Schwangerschaft etwas schneller und einfacher ist als die erste. Diese Aussage ist unbegründet, da jede Geburt ein individueller und unvorhersehbarer Prozess ist. Die Reihenfolge und Anzahl der Schwangerschaften hat keinen Einfluss auf die Dauer einer bestimmten Wartezeit für ein Kind. Geburten können zwei Wochen früher oder später beginnen oder wenn die 40. geburtshilfliche Woche kommt, unabhängig davon, ob die erste Schwangerschaft eintritt oder nicht.

Jungen und Mädchen tragen - gibt es Unterschiede?

Die Aussage, dass sich die Schwangerschaft mit einem Jungen und die Schwangerschaft mit einem Mädchen zeitlich unterscheidet, bezieht sich auf eine Reihe von Volkszeichen. Es wird angenommen, dass Mädchen etwas zu früh geboren werden und Jungen "vor dem Sieg" auf den erwarteten Geburtstag warten. In der Tat wurde diese Meinung von modernen wissenschaftlichen Theorien nicht bestätigt. Das Tragen eines Kindes mit einem bestimmten Geschlecht kann den inneren Zustand der werdenden Mutter beeinträchtigen, was in einigen Fällen von Reproduktionsmedizinern festgestellt wurde. Aber der Verlauf und die Dauer der Schwangerschaft wird nicht vom Geschlecht des zukünftigen Babys beeinflusst.

Warten auf Zwillinge: Der Zeitpunkt des Tragens einer Mehrlingsschwangerschaft

Für zukünftige Eltern, die die Geburt mehrerer Babys auf einmal erwarten, stellt sich die Frage: Wie lange dauert die Schwangerschaft bei Zwillingen? Die Bestimmung der Schwangerschaftsdauer ist individuell, sie kann ohne Ultraschalluntersuchung und wöchentliche Untersuchung nicht berechnet werden.

Das einzige, was bejahend sein kann, ist, dass Mehrfachschwangerschaften fast nie verschoben werden. In der Regel, eine Frau, die mehrere Früchte trägt, Geburt vor der Zeit. Dies ist auf eine Überdehnung der Gebärmutter zurückzuführen, die vorzeitige Wehen verursacht. Hier haben Geburtshelfer und Gynäkologen ein kleines Muster abgeleitet:

  • Bei einer normalen Schwangerschaft mit Zwillingsgeburten erfolgt die Geburt nach 36-37 Schwangerschaftswochen.
  • Wenn eine Frau Drillinge trägt, ist eine Geburt wahrscheinlich in der 33-35 Schwangerschaftswoche.
  • Im Falle eines Vierfachen kann die Geburt von Kindern zwischen 31 und 33 Wochen auftreten.

Wie viele Tage, Wochen und Monate dauert die Schwangerschaft?

Trotz aller Beschwerden und schlechter Gesundheit nennt fast jede Frau, die sich an ihre Schwangerschaft erinnert, diese Zeit die glücklichste Zeit in ihrem Leben.

Allerdings wartet jede werdende Mutter nicht auf den Geburtszeitpunkt und versucht diesen Tag natürlich so genau wie möglich zu berechnen. Aber nicht jeder weiß, dass es bei der Berechnung der Schwangerschaftsdauer einige Feinheiten gibt.

Dauer der Schwangerschaft

Wie lange dauert die Schwangerschaft bei Frauen? Leider ist es absolut unmöglich, das Geburtsdatum zu kennen. Das Datum, genannt die Ärzte, ist der DA - das voraussichtliche Geburtsdatum.

Es gibt Fälle, in denen das tatsächliche Lieferdatum mit dem geschätzten übereinstimmt. Aber all diese Fälle sind nichts als einfache Zufälle.

Selbst wenn eine Frau genau den Tag der Empfängnis und das Datum des Eisprungs weiß, ist es unmöglich, die Geschwindigkeit der Samenzelle zu bestimmen, wie viele Tage das Ei durch die Eileiter fließt, wann es implantiert wird, wie lange der Fötus zur vollen Reife braucht und wann das Baby geboren werden kann.

Da alle unsere Organismen individuell sind, verlaufen diese Prozesse jeweils unterschiedlich. Ärzte verwenden den durchschnittlichen Standard, der normalerweise orientiert ist.

Wie lange dauert die normale Schwangerschaft einer Frau? Wissenschaftler haben errechnet, dass in 80% der Fälle, vom Zeitpunkt der Befruchtung bis zum Einsetzen der Wehen, 266 Tage vergangen sind, dies entspricht 38 Wochen.

Die Schwierigkeit bei dieser Berechnung liegt jedoch darin, dass zukünftige Mütter den genauen Tag der Empfängnis in der Regel nicht kennen.

Allerdings war der erste Tag des Beginns der monatlichen realen Schwangerschaft noch nicht, deshalb ist die auf diese Weise berechnete Zeit ungefähre Zeit. Es wird Menstruations- oder Schwangerschaftsbegriff genannt.

In der Tat ist das Alter des Fötus etwa zwei Wochen weniger. Dieser Begriff ist genauer. Es wird Ovulation oder Befruchtung genannt. Um das Datum ihrer Geburt genauer zu bestimmen, sollten werdende Mütter das Datum ihres Eisprungs berechnen.

Und in diesem Artikel wird es beschrieben, als späte Geburt kann gefährlich sein.

Wie berechnet man das Datum des Eisprungs?

Das ist sehr schwer zu glauben, aber in jedem Monat gibt es nur einen Tag, an dem es möglich ist, schwanger zu werden. In sehr seltenen Fällen kommt dieser Tag im Laufe des Monats zweimal vor.

Es gibt eine einfache Formel, mit der Sie den Tag des Eisprungs ohne Hilfsgeräte berechnen können. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass jeder Eisprung der Frau 14 Tage vor Beginn der Menstruation stattfindet.

Wenn der Menstruationszyklus 28 Tage dauert, dann stellt sich heraus, dass der Eisprung am Tag 14 nach dem letzten Tag des Eisprungs stattfindet.

Stimme zu, diese Berechnung ist sehr einfach. Es gibt jedoch einen Haken - diese Methode ist nur für Frauen geeignet, die einen regelmäßigen Zyklus haben. Darüber hinaus ist es möglich, den Tag des Eisprungs nur dann zu berechnen, wenn für mindestens sechs Monate ein genauer Zeitplan der Zyklen vorliegt.

Deshalb bezeichnen Ärzte eine normale Vollzeitschwangerschaft, die von 266 bis 294 Tagen oder von 38 bis 42 Wochen dauert.

Bei der Berechnung ist leicht zu sehen, dass 280 Tage (40 Wochen) nur 9 Monate sind.

Hebammen haben jedoch ihre eigene Monatszahl. Nach ihren Berechnungen dauert die Schwangerschaft 10 Monate. Tatsache ist, dass die sogenannten Mondmonate, die aus 28 Tagen bestehen, berücksichtigt werden. Dies ist der Zeitraum, in dem der Zyklus für die meisten Frauen anhält.

Faktoren, die die Dauer der Schwangerschaft beeinflussen

Vor allem die Gesundheit der zukünftigen Mutter und andere Faktoren beeinflussen die Schwangerschaftsdauer. Zum Beispiel:

  • Vererbung;
  • psychologischer Zustand;
  • fötale Entwicklung;
  • fetaler Zustand.

Im Falle einer Frühgeburt sowie eines Aufschubs kommt es zu einer zusätzlichen Bedrohung durch nachteilige Arbeit, die die Gesundheit des Fötus und der Mutter beeinträchtigen kann.

Diese Phänomene können auf neuroendokrine Störungen, frühere Erkrankungen und zuvor abgeschlossene Abtreibungen zurückzuführen sein. Laut Statistik wird der Fetus häufiger an Frauen übertragen, die wegen drohender Fehlgeburt behandelt wurden. Eine verlängerte Schwangerschaft gilt als diejenige, deren Begriff die Grenze von 42 Wochen überschritten hat.

Und hier können Sie einen Artikel darüber lesen, ob es für Schwangere möglich ist, Sport zu treiben.

Zu lange Schwangerschaft

Gründe

Viele werdende Mütter haben mehr Angst vor einer vorzeitigen als nach einer Schwangerschaft. In der Tat ist es jedoch sehr gefährlich, eine Schwangerschaft aufzuschieben.

Ärzte können immer noch keine genaue Antwort geben, was der Grund für eine zu lange Schwangerschaft ist. Es ist üblich, zwei Faktoren von perenashivaniya herauszustellen - medizinisch und psychologisch.

Dies kann durch folgende Faktoren erklärt werden:

  • späte zervikale Reifung;
  • Muskelerkrankungen der Gebärmutter und des Myometriums;
  • langsame Entwicklung des Fötus;
  • hormonelle Probleme;
  • endokrine und gynäkologische Erkrankungen von Frauen;
  • Pathologie des Uterus;
  • Vererbung.

Darüber hinaus hängt das Gestationsalter vom Alter der Mutter ab. Meistens perenashivu in der ersten späten Schwangerschaft.

Alle Gründe, die dem medizinischen Aspekt zugeordnet werden können, werden mit Hilfe zusätzlicher Untersuchungen identifiziert. Aber die psychologische Seite ist schwer zu identifizieren.

Es kommt vor, dass eine Frau psychisch überhaupt nicht zur Geburt bereit ist. Der Grund dafür liegt in der unbewussten Angst vor generischen Prozessen. Eine Frau hat vielleicht Angst vor Schmerzen oder der Möglichkeit, ein Kind zu verlieren, was den Beginn des natürlichen Prozesses verlangsamt.

Bei ersten Anzeichen einer Verschiebung lohnt es sich, einen Arzt aufzusuchen. Nach einer zusätzlichen Ultraschalluntersuchung kann der Spezialist den Zustand der Plazenta, des Fruchtwassers und natürlich des Babys bestimmen.

In keinem Fall kann man diese Aufgaben ablehnen, weil die Folgen einer Schwangerschaft nach der Schwangerschaft bedauerlich sein können.

Konsequenzen

In 40% der Fälle tritt während der Spätarbeit eine Dysfunktion der Plazenta auf. Daher ist sie nicht in der Lage, dem Kind die notwendige Menge an Nährstoffen und Sauerstoff zuzuführen.

Sehr oft, mit einer Schwangerschaft nach der Schwangerschaft, nimmt der Fötus zu viel Gewicht zu, was es für den Geburtsprozess natürlich schwierig macht.

Auch bei 20% der post-term Kinder tritt das sogenannte "Überreife-Syndrom" auf, bei dem sich die Haut verändert.

Es gibt zu wenig subkutanes Fett im Körper des Kindes, was sein Wachstum verzögert. Bei Geburten, die nach 42 Wochen begannen, ist die Rate der Geburtsverletzungen höher.

Meistens äußert sich dies in Erb Lähmung, Frakturen der Gliedmaßen und Schlüsselbeine und auch in Hüftdysplasie.

In diesem Fall ist die Frau in der Arbeit auch ein zusätzliches Risiko, das in den folgenden Punkten besteht:

  • die Wahrscheinlichkeit der Kürzungen des Schrittes ist groß;
  • Risiko von Schäden an der Gebärmutter;
  • verlängerte Arbeit;
  • das Auftreten von Blutungen in der postpartalen Periode.

Kein Wunder, dass dieser Zustand die Pathologie der Schwangerschaft genannt wird. Um solche unangenehmen Folgen zu vermeiden, sollten Sie daher einen Arzt aufsuchen.

Viel nützlicher in den letzten Tagen der Schwangerschaft passen sich psychologisch und physisch der Geburt an. Während dieser Zeit brauchen zukünftige Mütter eine bessere Erholung.

Geburt ist ein schwieriger Prozess für den Körper einer Frau, so dass es genug Zeit ist, um Schlaf zu widmen. Viele Frauen besuchen spezialisierte Kurse, in denen Experten Ihnen sagen, wie Sie die Geburt besser und sicherer überleben können.

Außerdem können Sie im Internet eine Menge unterstützender Informationen finden, die eine Frau sicherer machen und unnötige Angst beseitigen.

Die Hauptsache ist, dass nach der Geburt ein Treffen mit deiner geliebten Person stattfindet!

Und dieser Artikel wird Ihnen erzählen, warum der Magen in der frühen Schwangerschaft schmerzt.

Wie viele Tage dauert die Schwangerschaft vom Tag der Empfängnis an?

Die schwierige Zeit der Schwangerschaft, erinnern sich die meisten Frauen später als die glücklichste Zeit, eine helle Zeitperiode, gefüllt mit erstaunlichen Gefühlen und faszinierenden Entdeckungen. Es ist schwierig, eine Frau auf der Welt zu finden, die diese Gefühle nicht noch einmal erleben möchte. Sie sind fest in der Erinnerung vergraben. Was ist der Begriff, ein Baby zu tragen und wie lange es tatsächlich dauert, werden wir in diesem Artikel erzählen.

Zeitraum bis zur Lieferung in Zahlen

Die Schwangerschaft vom Tag der Empfängnis bis zum Tag der Geburt kann eine andere Dauer haben. Der Tag, der als erwarteter Tag der Geburt definiert ist, ist nur eine ungefähre Richtschnur, die Ärzten und der sehr zukünftigen Mutter erlaubt, nicht in Begriffen verwirrt zu werden.

In der Geburtshilfe ist es üblich, die Schwangerschaftsdauer nach der Negale-Regel zu berechnen. Es besagt, dass eine Schwangerschaft genau 280 Tage nach Beginn des Zyklus dauert. Mit anderen Worten, der Countdown beginnt mit dem ersten Tag der letzten Menstruation, der vor dem Beginn der Schwangerschaft aufgetreten ist.

Wie Sie wissen, ist die Empfängnis höchstwahrscheinlich am Tag des Eisprungs oder am Tag danach. Der Eisprung findet in der Mitte des Zyklus statt, und daher dauert ein Durchschnitt von 38 Wochen oder 266 Tagen von der Empfängnis bis zur Geburt.

Die Schwangerschaft wird in geburtshilflichen Monaten berechnet, die sich von dem für die meisten Menschen üblichen Kalendermonat unterscheiden. In einem Kalendermonat kann es 30 Tage und 31 Tage geben, der kürzeste Monat - Februar - hat normalerweise 28 und in Schaltjahren 29 Tage. Geburtsmonat - genau 4 Wochen, unabhängig davon, wie es im Kalender heißt.

Somit beträgt die nationale Schwangerschaftsmonate 10 Schwangerschaftsmonate oder genau 40 Wochen ab dem Datum der letzten Menstruation oder 38 Wochen ab dem Zeitpunkt der Empfängnis.

Diese ganze Periode ist in drei Hauptperioden unterteilt, von denen jede Trimester genannt wird. Das erste Trimester ist die Zeit vom Beginn der Schwangerschaft bis 13 Wochen. Während dieser Zeit finden die wichtigsten Prozesse statt - das Legen von Organen und Systemen des Babys, ihre Bildung. Das zweite Trimester ist die Periode von 14 bis 27 Wochen, während dieser Periode wächst das Baby schnell, die Wechselwirkung in der Arbeit aller seiner Organe wird debuggt. Während des dritten Trimesters von 28 bis 40 Wochen nimmt das Baby zu und bereitet sich auf die Geburt vor.

Was beeinflusst das Timing?

Die Schwangerschaft kann 38 geburtshilfliche Wochen und 40 und sogar 42 Wochen dauern. Alle diese Begriffe deuten darauf hin, dass das Kind ein Vollzeit-, bereit für die Geburt ist. Schwangerschaft von 42-43 Wochen gilt als abgenutzt. Am geschätzten Geburtsdatum, berechnet nach der Negale-Regel, werden laut Statistik nur 5% der Kinder geboren. Warum hat eine Frau eine längere Schwangerschaft und eine andere weniger?

Die Antwort auf diese Frage ist Medizin unbekannt. Religiöse Leute sagen in diesem Fall, dass nur die höchsten Kräfte wissen, wann das Kind auf der Erde erscheinen sollte. Ärzte glauben, dass die Dauer der Schwangerschaft von der Dauer der Implantation beeinflusst wird, wenn das Ei entlang der Eileiter in die Gebärmutter, die Dauer der Implantation, sowie während der Schwangerschaft selbst bewegt.

Für Frauen, die in der 43. Schwangerschaftswoche geboren wurden, sind die Chancen, ihr Kind mehr als die Standardwoche zu tragen, höher. Die erblichen Gründe für die Verlängerung der Schwangerschaft sind eine der wahrscheinlichsten.

Es wurde lange beobachtet, dass die Schwangerschaft bei Frauen länger anhält, die einen maßvollen und entspannten Lebensstil führen. Unaufhaltsame zukünftige Mütter haben die Fähigkeit, ihre Kinder zu perenenivat, während die leicht erregbar und nervös das schöne Geschlecht häufiger 39 Wochen der Schwangerschaft gebären.

Es wurde beobachtet, dass Frauen, die Angst vor Arbeitsschmerzen haben, später zur Welt kommen als Frauen, die moralisch zur Geburt bereit sind. Der Gesundheitszustand der Mutter und des Fötus, der Zustand der Plazenta, die Ernährungsgewohnheiten und der Lebensstil der zukünftigen Mutter können die Dauer des intrauterinen Aufenthalts des Babys beeinflussen.

Frauen, die sich nach 36 Jahren zur Geburt entschließen, tragen häufiger als andere das Kind, und Frühgeburten treten häufiger bei Frauen auf, die bereits mehrere Kinder haben.

Komponenten natürlicher Prozesse

Wissenschaftler haben berechnet und herausgefunden, dass ein menschliches Jungtier für eine vollständigere Entwicklung von der Empfängnis an für mindestens 16 Monate in der Gebärmutter sein muss. Dann werden Jungen und Mädchen stärker geboren werden, bereit, alle Bedrohungen einer aggressiven Umgebung abzuwehren, indem sie Instinkte für Selbsterhaltung und Überleben entwickelt haben.

Aber die anatomischen Merkmale der Struktur des weiblichen Körpers erlauben einem so großen Kind nicht, durch den Geburtskanal zu gehen, also sorgte die Natur dafür, dass die Schwangerschaft so lange wie möglich anhielt, damit das Baby auf natürliche Weise geboren werden konnte.

Es wird angenommen, dass sich das Baby in den ersten 7 Monaten nach der Geburt im gleichen Tempo entwickelt, das von der Natur im Mutterleib festgelegt wurde, und dann ändern sich die Intensität der Prozesse und die biologischen Rhythmen des kindlichen Körpers, verlangsamen sich, werden "irdischer".

40 Wochen - die optimale Dauer der Schwangerschaft. Nach 42 Wochen wird das Baby in der nahen Gebärmutter unangenehm, wo die Wassermenge abnimmt und die abgenutzte Plazenta das Baby nicht mehr vollständig ernähren und mit Sauerstoff versorgen kann. Eine vorzeitige Geburt vor der 37. Schwangerschaftswoche stellt eine direkte Bedrohung für das Überleben des Kindes dar, da seine Lunge noch nicht reif ist, das Nervensystem außerhalb des Bauches meiner Mutter nicht arbeitsbereit ist und die Menge an subkutanem Fett nicht garantieren kann, dass das Baby die gewünschte Körpertemperatur halten kann Lebensraum.

Anregung der Geburt

Vor einigen Jahren wurde es in der Geburtshilfe als ganz normal und allgemein üblich angesehen, die Geburt für alle Frauen zu fördern, die das angegebene Geburtsdatum überschritten haben. Eine Vielzahl von Komplikationen bei der Arbeitstätigkeit und die weitere Entwicklung von Kindern, die "hastig" geboren wurden, führten die Ärzte jedoch zu der Vorstellung, dass Eingriffe in die Naturgesetze nicht mit etwas enden können, das für einen Menschen gut ist.

Daher wird nun auf die Stimulation der Arbeitstätigkeit nur in extremen Fällen zurückgegriffen, wenn der weitere intrauterine Aufenthalt eine Gefahr für das Leben und die Gesundheit des Babys oder seiner Mutter darstellen kann. Allmählich beginnt die progressive Medizin eine gemeinsame Sprache mit der weisen Natur zu finden, das Hauptprinzip ist das Prinzip der Nichteinmischung in die Gesetze des Universums.

Die Geburt eines Kindes ist eines der größten Geheimnisse und Geheimnisse, so dass nur das Baby sicher weiß, wann sein Tag kommen wird.

Wie viele Tage die Schwangerschaft vom Tag der Empfängnis an dauert, siehe das folgende Video.

Wie viele geburtshilfliche Wochen dauert eine vollständige Schwangerschaft, wie lange wird es möglich sein, ein völlig gesundes Baby zu gebären?

Für jede Frau ist Schwangerschaft etwas Besonderes und Lebendiges, denn schon bald wird ein winziger kleiner Mann geboren. Wie viele Tage dauert die Schwangerschaft und in welcher Woche gebären sie? Auf diese Fragen gibt es keine eindeutigen Antworten, selbst erfahrene Ärzte machen manchmal Fehler bei Berechnungen.

Ein Kind wird geboren, wenn die Zeit für seine Geburt gekommen ist. Dieser Begriff ist individuell für jede Frau. Niemand kann eindeutig sagen, zu welchem ​​Zeitpunkt die Empfängnis stattfand und wie sich das Baby im Mutterleib entwickeln und wachsen wird.

Wie ist die durchschnittliche Schwangerschaftsdauer bei nulliparen und multiparen Frauen?

Nach den Statistiken der meisten Geburten dauert die erste Schwangerschaft einer Frau etwas länger als die der folgenden, und es gibt eine logische Erklärung dafür. Nach der Geburt werden die Vaginalmuskeln plastischer, und wenn während der Geburt Tränen auftreten, werden sie schwächer. Eine zweite Schwangerschaft kann eine Woche oder zwei dauern, da der Gebärmutterhals glättet.

Jede Frau in der Schwangerschaft findet jedoch individuell statt. Es kommt vor, dass die zweite Geburt früher beginnt als die erste. Dies ist keine Pathologie. Es gibt viele Faktoren, die die Dauer der Schwangerschaft beeinflussen:

  • Gesundheit der Mutter;
  • Vererbung;
  • psycho-emotionaler Zustand der zukünftigen Mutter;
  • das Alter der Mutter ist unter 18 und nach 35 (der Zeitraum einer solchen Schwangerschaft steigt, aber laut Statistik ist es sicher).

Möglichkeiten, die Dauer der Schwangerschaft zu berechnen

Sobald eine Frau von ihrer "interessanten Position" erfährt, macht sie sich Sorgen um die Frage, aus welcher Schwangerschaftswoche man gebären kann. Beginnen Sie, Tage im Kalender zu zählen. Gleichzeitig ist sie der Meinung, dass das Lieferdatum nach 9 Monaten kommen wird. Das ist nicht ganz korrekt.

Wenn die werdende Mutter beim Frauenarzt registriert wird, erfährt sie, dass die Dauer in Wochen berechnet wird. Beim ersten Besuch berechnet der Arzt das voraussichtliche Lieferdatum.

Ovulationszeitraum (ab dem Zeitpunkt der Konzeption)

Es gibt einige Tage im Zyklus, die für die Befruchtung günstig sind, wenn der Eisprung in einem weiblichen Ei stattfindet. Finden Sie heraus, der Tag der Konzeption ohne Fehler ist unmöglich. Sie können dieses Datum nur über den Kalender des Menstruationszyklus der Frau erfahren.

Gestationsalter

Gynäkologen verwenden die Eisprungmethode der Berechnung nicht, weil halte es für fast unmöglich. Niemand weiß, zu welchem ​​Zeitpunkt die Befruchtung des Eies und seine anschließende Befestigung an der Wand des Uterus (Implantation) stattfinden. Darüber hinaus kann das Ei sogar in zwei benachbarten Menstruationszyklen bei einer Frau an verschiedenen Tagen herauskommen.

In der Regel berechnen Ärzte das voraussichtliche Geburtsdatum ab dem Datum der letzten Menstruation. Zur gleichen Zeit werden 14 Tage zu 266 Tagen hinzugefügt, die bereits bekannt sind (die Anzahl von Tagen bevor das Ei freigegeben wird) und 280 Tage oder 40 Wochen werden empfangen. Dieser Begriff wird als traditionell angesehen.

Berechnung unter Berücksichtigung der Dauer von Mondmonaten

40 Wochen entsprechen 9 vollen Monaten. Geburtshelfer betrachten sie anders. Sie berücksichtigen die Mondmonate, und die Dauer eines solchen Zeitraums beträgt in der Regel 28 Tage.

Es stellt sich heraus, dass die Dauer einer Schwangerschaft nicht aus 9 Kalendermonaten, sondern aus 10 Mondmonaten besteht. 28 sollte mit 10 multipliziert werden, und Sie erhalten eine Zahl, die der Dauer der Schwangerschaft entspricht - 280 Tage.

Die Größe des Bauches und der Gebärmutter

Zusätzlich zu den digitalen Definitionen des Geburtsdatums gibt es eine andere Möglichkeit herauszufinden, welche Woche sie gebären. Ab dem zweiten Trimester misst der Arzt bei jedem Termin den Bauchumfang und die Höhe des Uterusbodens. Es gibt spezielle Tabellen, wo Indikatoren dieser Messungen normal sind und mögliche Abweichungen.

Bei diesen Größen kann ein erfahrener Gynäkologe genau bestimmen, in welcher Woche eine Geburt zu erwarten ist, ohne das Baby zu schädigen. In der Regel, wenn der Bauchumfang bereits 100 cm erreicht hat, wird bald eine Geburt erwartet.

Wackelndes Baby

Manche Frauen betrachten die Schwangerschaftsdauer für die erste Bewegung des Kindes. Es wird angenommen, dass, wenn die erste Schwangerschaft einer Person, dann das Datum der ersten Bewegung des Babys 5 geburtshilfliche Monate hinzugefügt werden muss, und wenn die zweite - 5,5 Monate.

Dies beruht auf der Tatsache, dass während der ersten Phase des Fötus seine Bewegungen etwas später beginnen können (20-22 Wochen), und in der Sekunde - etwas früher (18-19 Wochen). Diese Methode ist ziemlich relativ, weil jede Schwangerschaft individuell ist. Nicht jede Mutter wird sofort verstehen, dass dies eine Aufregung des Babys ist.

Was bestimmt die Dauer des Tragens eines Kindes?

Die Schwangerschaft jeder Frau dauert unterschiedlich, und dieser Zeitraum kann unterschiedlich sein. Es hängt von vielen Faktoren ab:

  • die Anzahl der Schwangerschaften (es wird angenommen, dass, wenn das Mädchen die erste Schwangerschaft hat, sie später als im nächsten Kind gebären kann);
  • Mehrlingsschwangerschaft (Zwillinge werden oft ein paar Wochen früher als erwartet geboren, und die Drillinge werden normalerweise 35-36 Wochen geboren);
  • mögliche Komplikationen (Krankheiten und Infektionen im Körper der Mutter können die Periode beeinflussen, Frühgeburt tritt gewöhnlich auf, wenn bei der Mutter ICN diagnostiziert wurde, kardiovaskuläre Pathologien, Gestose, hormonelles Versagen, Infektionen des Genitaltraktes);
  • der Menstruationszyklus (um herauszufinden, wie viele Wochen die Arbeit beginnt, nehmen Ärzte einen durchschnittlichen Menstruationszyklus von 28 Tagen, obwohl für viele Frauen es von diesem Indikator abgelehnt wird und zum Beispiel 35 oder 25 Tage sein kann, dann wird die Dauer der Schwangerschaft anders sein ).

Ab welcher Woche gilt das Baby als volljährig und kann völlig gesund geboren werden?

Viele wundern sich, wie viele Wochen normal geboren werden. Bei Einlingsschwangerschaften mit normalem Verlauf gebärt eine Frau in der Regel ein gesundes Baby in 38-42 Wochen. In diesem Fall trägt der Arzt das erwartete Geburtsdatum nach 40 Wochen in die Wechselkarte ein. Dies gilt als Standard, ist aber nicht erforderlich.

Ein gesundes und voll entwickeltes Baby wird sowohl nach 38 Wochen als auch später, einschließlich 42 Wochen, geboren. Wenn die werdende Mutter Zwillinge erwartet, beginnt die Lieferfrist in der Regel bei 35-37 Wochen, und das ist normal. Dies liegt daran, dass der weibliche Körper einer solchen Belastung nicht standhalten kann.

Mögliche Abweichungen von Begriffen und deren Folgen

Es gibt viele physiologische Ursachen, die beeinflussen, wie lange ein Baby geschlüpft ist. Abweichungen von den Fristen treten sowohl bei Erstgebärenden als auch bei Menschen auf, die die Frucht 2, 3 oder 4 mal tragen. Die Gründe für dieses Phänomen sind:

  • Infektions- und Viruserkrankungen;
  • Hormonstörungen;
  • abnormale Entwicklung des Kindes;
  • psychologischer Zustand der Mutter.

Vorzeitige Schwangerschaft

Wenn die Geburt 37 Wochen oder früher erfolgt, wird in der Geburtshilfe ein solcher Zustand als vorzeitige Schwangerschaft bezeichnet. Frühgeburt kann folgende Faktoren auslösen:

  1. Schnelle Alterung der Plazenta, die ihre Ablösung verursacht. Es ist wichtig, alle geplanten Prüfungen rechtzeitig zu absolvieren. Doppler-Ultraschall wird helfen, den Zustand der Plazenta und des Blutflusses zu bestimmen. Wenn irgendeine Pathologie entdeckt wird, wird unterstützende Behandlung verschrieben, um die Versorgung des Fötus mit Sauerstoff und Nährstoffen zu verbessern. Manchmal verschreiben sie eine Therapie mit speziellen Medikamenten, die der Lunge helfen, schneller zu reifen, was bei der Pflege eines Frühgeborenen hilft.
  2. Intrauterine und genitale Infektionen. Es ist ratsam, alle Untersuchungen in der Planungsphase des Kindes zu bestehen. Dann können Sie gefährliche Krankheiten eliminieren und wenn sie identifiziert werden, eine angemessene Behandlung verschreiben. Häufig werden Infektionen im Körper der Mutter bei der Abgabe von vorgeschriebenen Tests bei der Registrierung festgestellt. In einigen Fällen tritt eine Infektion während der Schwangerschaft auf. Wenn uncharakteristische Symptome auftreten (unverständliche Entladung, Bauchschmerzen, Hyperthermie), ist es besser, zu einem Termin mit Ihrem Arzt zu gehen.
  3. Pathologie der Geschlechtsorgane. Häufig führt eine vorzeitige Entbindung zu einer niedrigen Lage der Plazenta und einer Isthmus-Zervix-Insuffizienz. In diesem Fall ist es notwendig, alle Empfehlungen des Gynäkologen zu befolgen und gegebenenfalls ins Krankenhaus zu gehen.
  4. Atemwegserkrankungen. Saisonale Influenzaviren oder ARVI können nicht nur Hyperthermie, Schnupfen und Husten bei einer schwangeren Frau verursachen, sondern auch eine Infektion der fetalen Membranen und des Fruchtwassers hervorrufen. In diesem Fall kann es zu einem Blasensprung des Fötus und zu einem starken Ausfluss des Fruchtwassers kommen. Um das Baby in dieser Situation zu retten, wird ein Kaiserschnitt durchgeführt.

Bär Fetus

Normalerweise ist die zukünftige Mutter besorgt über das Problem des Erscheinens des Babys vor der Zeit. Obwohl es oft vorkommt, dass eine Frau so lange wie möglich mit einem dicken Bauch geht. In diesem Fall provozieren Medikamente Kontraktionen der Gebärmutter, um künstlich eine Geburt herbeizuführen. Manchmal wird ein Kaiserschnitt verschrieben, um das Leben des Kindes und der Mutter zu erhalten. Mögliche Ursachen für verspätete Lieferung:

  • hormonelles Versagen im Körper der Mutter;
  • Vererbung;
  • erhöhter Menstruationszyklus (30-35 Tage);
  • Medikamente (zum Beispiel, wenn eine Frau Drogen nahm, um den Tonus der Gebärmutter zu reduzieren).

Wie viele Wochen dauert die Schwangerschaft?

Schon in dem Moment, in dem eine Frau in einer Frauenarztpraxis zum ersten Mal davon überzeugt ist, dass sie wirklich schwanger ist, fängt sie an, das Gestationsalter in ihrem Kopf zu berechnen und versucht zu verstehen, wann die kleine Person geboren wird. Der Gynäkologe wiederum führt ebenfalls Berechnungen durch und teilt der zukünftigen Mutter das voraussichtliche Geburtsdatum mit. Die Berechnungen des Arztes und der schwangeren Frau stimmen meistens nicht überein, weil normalerweise Menschen weit weg von der Medizin denken, dass eine Schwangerschaft 9 Monate dauert, und jede Frau wählt einen Ausgangspunkt basierend auf ihren eigenen Überlegungen. Und doch: Wie lange dauert die Schwangerschaft einer Frau normal und wie berechnet man genau, wann das Kind geboren wird?

9 Monate oder 40 Wochen?

Wir sind alle daran gewöhnt, dass die Dauer der Schwangerschaft in Monaten berechnet wird. Aber die Sache ist, dass es in der Geburtshilfe keine Monate gibt. Die werdende Mutter erfährt daher, dass sie von nun an zählen kann, wie viele Wochen, nicht Monate ihre Schwangerschaft dauert.

Die Dauer der Schwangerschaft in der Medizin wird wirklich durch Wochen bestimmt. Es dauert mindestens 38 Wochen, bis ein Fötus vollständig ist und die volle Bereitschaft für ein unabhängiges Leben außerhalb der Gebärmutter erreicht.

Die maximale Zeit, die ein Kind im Bauch seiner Mutter verbringen kann, beträgt 42 Wochen. Es wird jedoch angenommen, dass die normale Dauer der Schwangerschaft in der Regel 40 Wochen nicht überschreitet. Nach dieser Zeit steigt das Risiko von Komplikationen bei Fetus und Mutter. Für diejenigen, die genau wissen möchten, wie viele Tage die Schwangerschaft einer Frau dauert, antworten Ärzte: mindestens 266.

Es sollte beachtet werden, dass diese Begriffe, obwohl sie allgemein anerkannt sind, ziemlich willkürlich sind: Der Körper jeder werdenden Mutter ist anders, und es ist unmöglich, genau vorherzusagen, wie lange sie ein Kind tragen wird. Auch bei derselben Frau können Schwangerschaften ganz anders verlaufen.

Bei der Angabe, wie viele Schwangerschaftswochen eine Schwangerschaft dauert, sollte berücksichtigt werden, dass der Frauenarzt bei der Bestimmung der Schwangerschaftsdauer nicht vom Tag der Empfängnis an beginnt, da es nahezu unmöglich ist festzustellen, wann genau dies geschah.

Der weibliche Menstruationszyklus dauert 28-35 Tage und es besteht die Möglichkeit, erst zu einem bestimmten Zeitpunkt, dem sogenannten Eisprung, schwanger zu werden: An diesem Tag reift die Eizelle, die vom Spermium befruchtet werden muss.

Aber selbst wenn die Fusion der männlichen und weiblichen Fortpflanzungszellen an diesem Tag stattfand, wird der zukünftige Embryo ziemlich lange brauchen, bis er in die Gebärmutter gelangt und in seine Wand implantiert wird. Der Weg einer befruchteten Eizelle zum Uterus und die weitere Implantation können etwa eine Woche dauern, aber es ist unmöglich, genau zu bestimmen, an welchem ​​Tag nach der Zellfusion. Daher wurde aus Gründen der Zweckmäßigkeit beschlossen, den Beginn der Schwangerschaft nicht vom Moment der Empfängnis an zu zählen, aber unter Berücksichtigung des ersten Tages der letzten Menstruation können wir daher sagen, dass die wahre Anzahl der Schwangerschaftswochen durchschnittlich 2 Wochen kürzer ist als die geburtshilfliche Periode.

Das geschätzte Datum der Geburt wird auch nach der Anzahl der Schwangerschaftswochen ab dem ersten Tag der letzten Menstruation berechnet. Zu diesem Tag kommen genau 40 Wochen (280 Tage) hinzu, und es wird ein Datum erreicht, auf dem nach den Annahmen der Ärzte ein vollwertiges und voll ausgebildetes Baby geboren werden sollte.

Was beeinflusst die Dauer des Gestationsalters?

Wir haben also festgestellt, dass eine schöne Schwangerschaftsphase, die zwischen 38 und 42 Wochen dauert, sogar von derselben Frau, ganz zu schweigen von anderen, ganz anders verlaufen kann. Welche Faktoren beeinflussen, wie viel schwangere Frauen in Erwartung der Geburt eines Babys gehen:

  • Vererbung;
  • Alter der Mutter. In der Regel erhöht sich die Anzahl der Schwangerschaftstage, wenn die werdende Mutter zu früh oder zu spät altert;
  • das Vorhandensein / Fehlen von Abweichungen in der Gesundheit der Mutter. Wenn der Zustand des Körpers einer schwangeren Frau viel zu wünschen übrig lässt, ist es am wahrscheinlichsten, dass das Kind vor 40 Wochen geboren wird oder vorzeitig geboren wird;
  • psychologischer Zustand der Schwangeren. Es kommt vor, dass eine Frau in der letzten Schwangerschaftsphase sehr müde wird und in der 38. Woche fühlt sie sich nicht so gut, deshalb ist sie sehr bereit, schnell zu gebären. Eine solche Stimmung kann wirklich dazu beitragen, dass ein Baby vor 40 Wochen geboren wird. Es gibt auch entgegengesetzte Situationen, in denen eine schwangere Frau moralisch nicht bereit für den bevorstehenden Geburtsprozess ist und der Körper auf diese Angst reagiert, indem er das Gestationsalter verlängert.

Jede zukünftige Mutter sollte sich daran erinnern, dass ihre Schwangerschaft keiner anderen gleicht, deshalb ist es nicht notwendig, anderen Schwangeren gleich zu sein und die Bedingungen der bevorstehenden Geburt zu zählen. Alles wird passieren, wie es von der Natur gelegt wird - egal wie viele Wochen, wie viele Monate der Schwangerschaft. Und selbst wenn in der 38. Woche Ihr Baby nicht denkt, geboren zu werden, müssen Sie nur warten: Sehr bald wird das lang erwartete Treffen stattfinden.

Wie viele Tage dauert die Schwangerschaft von der Empfängnis an?

Wie lange dauert die Schwangerschaft?

Sicher zu wissen, der genaue Tag der Geburt ist einfach unmöglich. Ärzte sagen nie genaue Daten, aber rufen Sie die DA (das erwartete Geburtsdatum).

Manchmal passiert es natürlich, dass das tatsächliche Lieferdatum mit dem erwarteten Datum übereinstimmt, aber das ist nur ein Zufall.

Selbst wenn sich eine Frau über den Zeitpunkt der Befruchtung und den Tag des Eisprungs sicher ist, ist es einfach unmöglich, die anderen Faktoren vorherzusagen. Niemand wird je genau herausfinden können, wie schnell sich das Sperma bewegt, wie lange das Ei durch die Röhrchen wandert, wenn es in der Gebärmutterhöhle sitzt. Darüber hinaus ist die genaue Zeit, die jedes einzelne Kind für die endgültige Reifung benötigt, nicht bekannt, und Sie sagen nicht voraus, wann das Baby zur Geburt bereit sein wird.

Berücksichtigen Sie die Tatsache, dass jeder menschliche Körper individuell ist. Darüber hinaus verläuft der gesamte Prozess der Schwangerschaft für jede Frau sehr unterschiedlich. Ärzte verwenden die gemittelten Standards, die durch Durchschnittsstatistiken berechnet werden.

Studien haben gezeigt, dass die Schwangerschaft bei 80% der Frauen ab dem Moment der Befruchtung bis zum Beginn der so genannten Arbeitstätigkeit 266 Tage (oder 38 Wochen) dauert.

Die einzige Schwierigkeit bei der Berechnung des Geburtsdatums besteht darin, dass zukünftige Mütter das genaue Entstehungsdatum nicht immer genau benennen können.

Aber zukünftige Mütter können fast immer angerufen werden, wenn sie den ersten Tag der letzten Menstruation hatten. Nach diesem Datum werden die ungefähre Schwangerschaftsdauer und das Datum der Geburt (Schwangerschaftsdauer) berechnet.

In der Tat stellt sich heraus, dass der Fötus um etwa 2 Wochen weniger als die Lieferperiode ist. Diese Periode (Befruchtung) ist genauer als die Schwangerschaft. Um das Geburtsdatum genauer bestimmen zu können, sollte daher eine schwangere Frau das Datum des letzten Eisprungs wissen.

Geschrieben von: Ivan Kostin

Veröffentlichungsdatum: 05.06

Aufnahme Navigation

Wie viele Tage dauert die Schwangerschaft?

Warten auf die Geburt eines Kindes ist eine lange, interessante und aufregende Art, die das Leben einer Frau völlig verändert. Jeder ist daran gewöhnt, dass es neun Monate dauert. Aber wie viele Tage hält die Schwangerschaft? Immerhin ist jede Minute des neuen Staates von großer Bedeutung, und das monatliche Messen ist für keine Frau geeignet.

Auf die Frage, wie viele Tage eine bestimmte Schwangerschaft dauert, wird kein Spezialist antworten. Moderne Technologien sind nicht in der Lage, ein solches Geheimnis zu verstehen. Schließlich ist es unmöglich zu erraten, an welchem ​​Punkt der Eisprung stattfinden wird und wann das Sperma das Ei "treffen" wird! Wie finde ich den genauen Zeitpunkt der Implantation heraus? Aber es war möglich, alle individuellen Merkmale zu standardisieren und ungefähr zu wissen, wie viele Tage die Schwangerschaft dauert.

Genauigkeit und Geheimnis

266 Tage - so vergeht die Zeit von der Befruchtung bis zur Geburt. Dies ist der Zeitraum der meisten Schwangerschaften (70-80%). Warum ist es so schwer zu bestimmen, wie viele Tage die Schwangerschaft dauert? Um die Notwendigkeit zu berechnen, das genaue Datum des Eisprungs und der Empfängnis zu kennen. Solche wichtigen Ereignisse im Körper einer Frau treten unbemerkt auf. Viel einfacher mit der Menstruation - ihr Date wird von allen Damen in Erinnerung behalten. Daher verlassen sich Ärzte darauf und erwarten die Dauer der Schwangerschaft. Der Ausgangspunkt ist der erste Tag der letzten Menstruation und die Geburt erfolgt nach 280 Tagen. Dieser Begriff wird Geburtshilfe genannt.

Wie viele Tage dauert die Schwangerschaft: 266 oder 280?

Zwei Optionen für die Dauer der Schwangerschaft führen bei vielen Frauen zu Verwirrung, ebenso wie der Unterschied in zwei Wochen. In der Tat ist alles einfach. Normalerweise findet der Eisprung (der Moment, in dem das Ei zur Befruchtung bereit ist) am 14. Tag des Menstruationszyklus statt. Daher ist die Zahl 266 genauer - es bedeutet das Alter des Fötus. Aber es gibt eine Nuance - der Eisprung ist nicht immer so pünktlich, und herauszufinden, wann es war, ist nicht immer möglich. Zu diesem Zweck wird in der medizinischen Praxis ein genauerer Wert von -280 Tagen verwendet.

Wie viele Tage dauert eine normale Schwangerschaft?

Die Tragezeit eines Babys hat nicht immer eine "Standard" -Dauer von 280 Tagen. Aus diesem Grund erschien das Konzept der Vollzeit- und Frühschwangerschaft. Die normale Tragezeit für ein Kind beträgt 266-294 Tage. Wenn die Aufenthaltsdauer des Babys in der Gebärmutter weniger oder mehr ist, besteht eine Gefahr für ihre Gesundheit und ihr Leben. Frühgeborene wiegen weniger als 2,5 kg und benötigen eine spezielle Betreuung durch den Arzt. Aber es gibt Fälle, in denen die Schwangerschaft mehr als 294 Tage dauerte - dies ist das Ergebnis eines Versagens in der hormonellen Sphäre und der Vererbung. Dann die Geburtsursache mit Hilfe spezieller Medikamente.

Ist es möglich zu beeinflussen, wie viele Tage die Schwangerschaft dauern wird?

Das Geburtsdatum des kleinen Mannes hängt von vielen Faktoren ab. Der Gesundheitszustand der schwangeren Frau, Vererbung, Lebensstil und psychische Verfassung. Erraten Sie die genaue Zeit der Geburt ist unrealistisch, denn es ist ein Geheimnis der Natur, wie die Vorstellung von einem Baby. Aber in der medizinischen Praxis gab es Fälle, in denen Frauen an einem bestimmten Tag zur Welt kamen, zum Beispiel, wenn ein Kind im Horoskop ein Wassermann war, oder für einen Urlaub. In solchen Momenten scheint es, dass die Frau selbst bestimmt hat, wie viele Tage die Schwangerschaft dauern wird - 270 oder 280. Die Bestimmung des Zeitpunkts der Geburt kann durch Ultraschall und eine Veränderung der Bauchform erfolgen.

Einfache Schwangerschaft und Geburt am gewünschten Tag!

Siehe auch:

Wie viele Wochen dauert die Schwangerschaft?

Schwangerschaft - auf der einen Seite ist dies die glücklichste Zeit im Leben der Familie, einschließlich der Frauen. Auf der anderen Seite wird Schwangerschaft oft von nicht dem besten Gesundheitszustand begleitet. Erstens nimmt die Immunität ab. Zweitens wird der Organismus für Infektionen und Viren "offen". was sich nicht nur im physiologischen Zustand der Frau, sondern auch in ihrer Psyche widerspiegelt. Daher ist es oft möglich, eine schwangere Frau in einem depressiven Zustand oder einfach nur in schlechter Stimmung zu sehen.

Das Konzept der Schwangerschaft in der Medizin wird als besonderer Zustand des Körpers charakterisiert, wenn sich ein Embryo in den Fortpflanzungsorganen einer Frau entwickelt. Insgesamt dauert dieser Zustand etwa neun Monate.

Der genaue Zeitpunkt der Schwangerschaft ist immer schwer zu ermitteln und festzustellen, da die Zeit der Empfängnis fast nie bekannt ist.

Schwangerschaftsbedingungen

Die Laufzeit beträgt neun Monate, es stellt sich heraus, dass das Konzept durchaus erweiterbar ist. Wenn Sie auf Wochen zählen, kann das Kind von achtunddreißig Wochen bis zweiundvierzig gezüchtet werden. Die Norm für die Geburt ist die durchschnittliche Zahl - vierzig Wochen.

Mädchen zeichnen sich durch eine frühere Schwangerschaft aus. In der Regel werden Mädchen in der achtunddreißigsten oder neununddreißigsten Woche geboren. Aber die Jungen haben es nicht eilig, zu diesem Licht zu kommen und lieber bis zur zweiundvierzigsten Woche im Mutterleib zu bleiben. Oft ist es notwendig, die Geburt mit künstlichen Mitteln herbeizuführen, da eine Neupositionierung des Kindes zu schwerwiegenden Erkrankungen führen kann.

Merkmale jedes Trimesters der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft einer Frau ist immer in drei Trimester unterteilt, dh drei Monate in jeder Periode.

Das erste Trimester der Schwangerschaft, von der ersten bis zur zwölften Woche, ist die wichtigste Periode dieser Erkrankung. Im ersten Trimester werden alle Systeme und Organe des Kindes gelegt. Und hier ist es wichtig, Ihre Gesundheit zu überwachen, so dass es keine negativen Auswirkungen auf den Fötus gibt.

Das zweite Trimester der Schwangerschaft dauert von der dreizehnten Woche bis zum achtundzwanzigsten einschließlich. Hier ist alles Interesse an der Bildung des Genitalsystems des Kindes, und Eltern können den Ultraschall verwenden, um das Geschlecht ihres zukünftigen Babys herauszufinden. In der Mitte dieses Trimesters kann eine junge Mutter bereits die ersten Bewegungen des Fötus spüren.

Das dritte Trimester der Schwangerschaft, von der neunundzwanzigsten bis zur vierzigsten Woche, ist insofern anders, als sowohl die Mutter als auch ihr Baby in der Wartephase der Geburt sind. Während dieser Zeit erreichen alle inneren Systeme und Organe des Kindes das Stadium der Reife, in dem das Kind bereits geboren werden kann und in der Lage ist, sich selbständig zu entwickeln, dh ohne die Hilfe des inneren Fortpflanzungssystems der Mutter.

Wie berechnet man das Lieferdatum?

Das voraussichtliche Lieferdatum kann auf zwei Arten berechnet werden.

Die erste Methode: Nehmen Sie den ersten Tag nach der Menstruation, fügen Sie zehn Kalendertage hinzu und subtrahieren Sie drei Kalendermonate. Das Empfangsdatum ist ein ungefähres Datum der Lieferung.

Die zweite Methode zur Berechnung des Geburtsdatums basiert auf der Tatsache der ersten Bewegung des Fötus. Bei Müttern mit dem Erstgeborenen beginnt der Fötus in der zwanzigsten Woche zu rühren. Wenn eine Frau eine zweite Schwangerschaft hat, beginnen die fetalen Bewegungen bereits in der 18. Woche.

Es besteht die Gefahr, dass diese Bewegungen leicht mit der Arbeit des Darms verwechselt werden, sie sind so leicht und schlecht wahrnehmbar.

Wie viele Wochen dauert die Schwangerschaft und wovon hängt sie ab?

Es ist wichtig, dass jede werdende Mutter das genaue Schwangerschaftsalter, die Zeit des Mutterschaftsurlaubs, die Vorbereitung auf die Geburt des Kindes und vieles mehr davon kennt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um das ungefähre Datum der Empfängnis sowie Faktoren, die die Dauer der Schwangerschaft beeinflussen, herauszufinden. Was kann eine vorzeitige oder aufgeschobene Schwangerschaft von Mutter und Kind bedrohen, wie versucht man es zu vermeiden - ich schlage vor, Sie lernen aus dem Artikel.

Wie viele Wochen ist die Schwangerschaft vom Tag der Empfängnis an normal?

Wir sind gewohnt, davon auszugehen, dass die Schwangerschaft 9 Monate oder 40 Wochen dauert, aber beide Optionen sind nicht ganz korrekt. Meistens dauert es vom Moment der Empfängnis bis zur Geburt eines Kindes etwa 266 Tage, dh bei 80% der Frauen dauert eine Schwangerschaft 38 Wochen. Das Geburtsdatum wird als mutmaßlich (PDR) bezeichnet, weil es in den meisten Fällen eine Überraschung ist, weil es schwierig ist, es genau zu berechnen, selbst wenn man den Tag der Empfängnis kennt. Es ist unmöglich vorherzusagen, wie lange die Eizelle zur Befruchtung und anschließenden Fixierung in der Gebärmutter benötigt. Viele Mütter wissen nicht, an welchem ​​Tag die Empfängnis stattgefunden hat, was für sexuell aktive Menschen im Allgemeinen normal ist.

Frauen mit einem normalen Menstruationszyklus von 28 Tagen sind am einfachsten, um das ungefähre Geburtsdatum zu berechnen, Sie müssen den Tag des Beginns des letzten vor dem Festsetzen von 280 Monatstagen hinzufügen

Daher wird der DA berechnet, wobei der Beginn der letzten Menstruation vor der Schwangerschaft im Mittelpunkt steht. Der Eisprung - der Tag der Eifreisetzung für die Befruchtung - findet am 14. Tag des Monatszyklus statt. Die Empfängnis kann einige Tage nach dem Geschlechtsverkehr auftreten, weil Spermatozoen unter günstigen Bedingungen für etwa eine Woche zur Befruchtung geeignet bleiben. Wenn Sie 280 Tage ab dem Tag des Monatsanfangs zählen, können Sie das geschätzte Datum der Lieferung (14 Tage vor dem Eisprung und 266 danach) erhalten. Vierzig Wochen der Schwangerschaft ist eine Zeit, die Geburtshelfer Gynäkologen die Norm betrachten. Aber in der Tat, die ersten 2 Wochen von ihnen ist eine Frau nicht schwanger.

Fehler in der Berechnung entstehen wegen der unterschiedlichen Länge des Menstruationszyklus, bei manchen Frauen sind es 24 Tage, bei anderen sind es bis zu 34. Daher erfolgt der Eisprung früher oder später als bei Frauen mit einem Zyklus von 28 Tagen, was als Durchschnitt gilt. Manchmal wird ein Kind täglich geboren, aber das ist nichts weiter als ein Zufall. Als normale Vollzeitschwangerschaft gilt diejenige, bei der eine Geburt nach 37, aber bis zu 41 Schwangerschaftswochen aufgetreten ist.

Video: Geburtshelfer über wie lange die Schwangerschaft normal ist

Mein enger Freund Olya hatte vor 13 Jahren eine lustige Episode. Nun, wie lustig, jetzt erinnere ich mich mit einem Lächeln, aber dann lachte Lelia nicht. Sie hat gerade geheiratet und nach 2 Monaten gelernt, dass sie bald eine Mutter sein würde. Die Freude ihres Mannes kannte keine Grenzen, bis er eine Woche mehr sah als ihr Familienleben. Die Argumente des Ehepartners, dass sie ein Mädchen geheiratet hatte, überzeugten Zhenya nicht stark. Ich musste ihn zum Arzt bringen, der dem zukünftigen Vater erklärte, warum sich der Unterschied in Datum und Datum der Hochzeit herausgestellt hatte. Wenn Mishka nicht feurig-rot und mit Cannabis geboren wurde, wie Eugen, zweifelte Eugene, wie er sagte, bis jetzt. So hat die Definition der Schwangerschaft nach dem Menstruationszyklus fast die neu geschaffene Familie zerstört.

Faktoren, die die Dauer der Schwangerschaft beeinflussen

Wir fanden heraus, dass mehr als 2/3 der Schwangerschaften von der Empfängnis bis zur Geburt 266 Tage dauern. Jetzt ist es an der Zeit herauszufinden, welche Faktoren in der einen oder anderen Richtung von der Norm abweichen. Die Gründe, warum die Tragezeit eines Kindes mehr oder weniger als 38 Wochen beträgt:

  • erblicher Faktor. Wenn die Verwandten in der direkten aufsteigenden Linie - Mütter, Großmütter, Urgroßmütter - Fälle von Früh- oder Spätgeburten hatten, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau früher oder später als der Begriff geboren wird;
  • Alter der Schwangeren. Bei gebärenden Frauen bis 20 und nach 30 Jahren treten am häufigsten frühgeborene oder zurückgebliebene Babys auf, besonders während der ersten Schwangerschaft;
  • die Gesundheit der zukünftigen Mutter. Wenn sich eine schwangere Frau aufgrund von chronischen Krankheiten oder der Entwicklung ihrer akuten Form schlecht fühlt, wird das Baby höchstwahrscheinlich vorzeitig geboren.
  • Art des Lebens schwanger. Frühgeburt provoziert die Anwesenheit von schlechten Gewohnheiten, einen langen Aufenthalt in einem Zustand von Stress und schlechten Lebensbedingungen einer Frau. Aber die Unbeweglichkeit der zukünftigen Mutter kann, wenn es keine besonderen Anhaltspunkte für die Einhaltung des Friedens gibt, zu einer Verlängerung der Schwangerschaft führen;
  • psychologische Stimmung einer Frau. Manchmal führt die Müdigkeit aus den langen Schwangerschaftsmonaten dazu, dass die Kinder so schnell wie möglich gebären müssen und der Körper einiger Mütter reagiert mit der Geburt eines Kindes bis zu 40 Wochen. Und wenn eine schwangere Frau Angst vor der bevorstehenden Geburt hat und moralisch nicht bereit für sie ist, kann die Geburt vom Körper verzögert werden, aber nicht länger als 2 Wochen. Um das Baby länger zu tragen, wird Ärzten nicht erlaubt;
  • Mehrlingsschwangerschaft. Sofort entwickeln sich 2 oder mehr kleine Männer in der Gebärmutter, die mehr und mehr Druck auf die Gebärmutter ausüben. Daher schaffen es Mütter selten, Zwillinge auf 38 Wochen zu liefern, obwohl es Ausnahmen gibt;
  • Menstruationszyklus. Zukünftige Mütter mit einem kurzen Zyklus gebären oft Kinder im Voraus, und diejenigen, die mehr als 35 Tage zwischen der Menstruation haben, können die DA zur Welt bringen. Wie im Fall der Vererbung sind dies Varianten der Norm;
  • die Hälfte des Kindes. Obwohl Wissenschaftler herausgefunden haben, dass sich Mädchen schneller entwickeln als Jungen, kann niemand die Geburt einer Tochter früher garantieren als ihr Bruder. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, aber nicht 100%;
  • Reihenfolge der Schwangerschaften. Es wird angenommen, dass wiederholte Schwangerschaften weniger dauern als die vorherigen, aber das ist auch keine Tatsache. Obwohl es besser ist, im Voraus vorbereitet zu sein.
Wiederholte Schwangerschaft erhöht die Chance, 40 Wochen zu gebären, weil der Geburtskanal bereits Erfahrung hat, sich auf die Passage des Kindes vorzubereiten

Der Freund meiner Schwester war sicher, dass sie vor dem neuen Jahr gebären würde, obwohl die DA Mitte Januar eingestellt wurde und Katya große Angst vor der Geburt hatte. Aber als die zwanziger Januar im Kalender erschien, würde ihr Baby immer noch nicht ihre Mutter verlassen, in den letzten zwei Wochen vor der Geburt, der Junge noch etwas zugenommen und offensichtlich erwartet, das Bankett fortzusetzen. Und Ultraschall zeigte, dass es Zeit war, generische Aktivität zu stimulieren. So wurde der Held von 3900 Gramm nach Gewicht geboren. Jetzt nach 5 Monaten sucht er nach allen 8 oder 9, und Katya scherzt, dass, wenn es für die Ärzte nicht gewesen wäre, ihr ruhiges kleines tot noch im Bauch ihrer Mutter saß. Katyas Angst vor der Geburt und dem Gewicht des Babys konnte die Schwangerschaft auf 41 Wochen verlängern, aber ich rate dir nicht, es zu wiederholen.