Postpartale Bandage, wie man richtig trägt und trägt

Geburt

Jede Frau nach der Geburt denkt darüber nach, wie sie den Körper in seine frühere Form zurückbringen kann. Unabhängig von den Besonderheiten des Schwangerschaftsverlaufs und der Geburtsmethode gibt es einige körperliche Probleme. Am häufigsten ist ein dicker Bauch. Warum, nach der Geburt, ist ihre Form manchmal nicht lange wiederhergestellt? Der aufgeblähte Bauch bleibt erhalten, denn wenn das Kind geboren wird, vergrößert sich die Gebärmutter und streckt das umliegende Gewebe. Um den Prozess ihrer Wiederherstellung zu beschleunigen, ist es notwendig, zusätzliche Mittel - Gele, Cremes und Bandagen zu verwenden.

Postpartale Bandage - der Haupthelfer bei der Wiederherstellung der bisherigen Körperform. Moderne Technologien ermöglichen es, solche Modelle zu kreieren, die unter der Kleidung, bequem und bequem sowohl beim Tragen als auch beim Anziehen unsichtbar sind.

Eine richtig gewählte Bandage mit regelmäßiger Abnutzung hilft, den Magen zu reduzieren und sein Durchhängen zu verhindern.

Warum brauchen wir eine postpartale Bandage?

Bandagen sind von zwei Arten: pränatale und postnatale.

Der Hauptzweck der pränatalen - um den Bauch zu halten und die Belastung der Wirbelsäule zu reduzieren. Sie fixieren auch das ungeborene Kind in einer aufrechten Position, beugen einem frühen Abdominalprolaps vor und helfen Dehnungsstreifen auf der Haut zu vermeiden.

Postpartale Bandagen erfüllen mehrere Funktionen. Ärzte empfehlen, diese unterstützenden Mittel hauptsächlich für die frühestmögliche Verringerung der Gebärmutter und die Verhinderung des Vorfalls der Bauchorgane zu tragen. Außerdem trägt das Tragen einer Postpartumschiene die Muskulatur der Bauchdecke und hilft, ihren Tonus wiederherzustellen.

Eine postpartale Bandage nach dem Kaiserschnitt fixiert die Nähte, wodurch ihre Heilung beschleunigt wird und sie auch vor mechanischen Einwirkungen geschützt werden.

Manchmal nach der Operation ist die Milchproduktion der Mutter verzögert, und der natürliche Stimulator der Uteruskontraktion, das Stillen, ist für einige Zeit nicht verfügbar. In solchen Fällen ist das Tragen einer Bandage besonders wichtig.

Die Verwendung einer Bandage nach der Geburt ist nach Rücksprache mit dem Arzt möglich, da sie nicht nur ein Mittel zur ästhetischen Korrektur ist, sondern auch in gewisser Weise auf die inneren Organe und die Haut einwirkt.

Das Tragen eines Verbandes wird in folgenden Fällen gezeigt:

  • bei starken Schmerzen im Abdomen, auch nach Kaiserschnitt;
  • mit Krümmung der Wirbelsäule, Radikulitis, Skoliose - Erkrankungen des Rückens, die durch erhöhten Stress während der Schwangerschaft, während und nach der Geburt verschlimmert werden;
  • mit einem starken Absacken des Bauches, Dehnungsstreifen;
  • mit einem reduzierten Tonus der Muskulatur.

In all diesen Fällen hilft der Verband der jungen Mutter, sich besser zu fühlen, beschleunigt den Genesungsprozess und ermöglicht es Ihnen, so schnell wie möglich zu Hausarbeiten, Kinderbetreuung usw. zurückzukehren.

  • das Vorhandensein von Nähten im Perineum, da ihre Heilung signifikant verzögert sein kann und von einer Entzündung aufgrund einer beeinträchtigten Blutzirkulation begleitet sein kann, wenn der Bauch festgezogen ist;
  • Nierenerkrankung, begleitet von Schwellungen;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes;
  • Hautkrankheiten;
  • das Auftreten von allergischen Reaktionen auf das Material der Bandage.

Wenn Sie den Indikationen und Kontraindikationen folgen, wird das Tragen eines Verbandes nicht schaden.

Wie wähle ich eine Bandage?

Die richtige Wahl des Verbandes garantiert eine schnelle und komfortable Genesung nach der Geburt.

Es gibt verschiedene Arten von Schlankheitsvorrichtungen, von denen jede ihre eigenen Vor- und Nachteile hat:

  1. Universell - die wirtschaftlichste Option, sie kann sowohl vor als auch nach der Geburt verwendet werden. Das Modell ist ein elastischer Gürtel, der an einem Ende breit und am anderen schmaler ist. Die Universalbandage nach der Geburt wird auf der breiten Seite zum Bauch getragen, schmal - zum unteren Rücken. Die günstigsten Modelle können für 300-400 Rubel gekauft werden.
  2. Gürtel. Postpartum Bandage ist ein breites elastisches Band mit einer dichten Einlage im Bauchbereich. Die Größe des Gürtels ermöglicht es Ihnen, den Abstand vom Becken zu den Rippen abzudecken und eng zu ziehen. Solche Modelle haben Klettverschlüsse, mit denen Sie den Durchmesser des Produkts einstellen können. Die Vorteile des Gürtels sind seine Kosten (ab 500 Rubel), die Fähigkeit, den Bauch flach abzuflachen, die Naht nach Kaiserschnitt zu fixieren, postoperative Hernien zu verhindern. Ein solches Modell kann sich jedoch über den Bauch erheben, was es beim Gehen und anderen Bewegungen unangenehm macht.
  3. Feiglinge. Sie werden über gewöhnliche Hosen angezogen, im Bauch haben sie einen dichten Einsatz. Die meisten Modelle an den Seiten sind mit Haken oder anderen Multi-Level-Geräten befestigt, mit denen Sie den Grad des Make-ups ändern können. Einige Verbandhosen sind am Boden gelöst, und deshalb ist es nicht notwendig, sie vollständig zu entfernen, während Sie die Toilette besuchen. Das Produkt ist gut am richtigen Platz gehalten, hebt und fällt nicht, fixiert den Magen und fast unmerklich unter der Kleidung. Aber es muss jeden Tag gewaschen werden.
  4. Korsetthosen und Bermudas. Die erste Variante unterscheidet sich von der üblichen Verbandhose mit einem überhängenden Oberteil (Taille), und die zweite Variante - mit einer verlängerten Linie von Hüften. Diese Modelle helfen, die Taille und Hüfte zu straffen, Cellulite zu reduzieren, Dehnungsstreifen zu bilden und eine schöne Figur zu formen. Der Preis liegt zwischen 600 und 3500 Rubel.
  5. Rock. Diese Option ist ähnlich wie der Gürtel, aber etwas breiter (mehr als 40 cm) und bedeckt nicht nur die Taille, sondern auch die Hüften und bildet proportionale Umrisse der Figur. Kosten - ab 500 Rubel, die Vor- und Nachteile sind die gleichen wie beim Gürtel.

Die Wahl des Verbandstyps hängt ausschließlich von den Vorlieben der Frau ab, alle Modelle leisten einen guten Job bei ihrer Hauptaufgabe - sie helfen, sich nach der Geburt zu erholen.

  • Es sollte sorgfältig die Größe auswählen. Um dies zu tun, müssen Sie genau das Volumen der Hüften und der Taille wissen, das Band während der Messungen sollte nicht in den Körper einschlagen oder fallen. Das Größenraster befindet sich meistens auf der Rückseite des Pakets, aus dem die passende Größe ermittelt werden kann. Die beste Option ist es, das Produkt vor dem Kauf anprobieren, aber es ist unmöglich, dies in einer Apotheke zu tun. In der Regel fällt die Größe der postpartalen Bandage mit der Größe zusammen, die der Frau vor der Schwangerschaft entspricht. Aber wenn die Gewichtszunahme mehr als 10-12 kg betrug, dann lohnt es sich, ein Produkt 1-2 Größen größer zu wählen.
  • Bevorzugt werden Modelle mit Baumwolle, Elastan und Mikrofaser. Natürliche Fasern lassen die Haut "atmen", reduzieren das Risiko von Reizungen und Abnutzungserscheinungen. Künstliche Gewebe bieten Elastizität, eine gute Fixierung des Abdomens ohne Zusammendrücken sowie eine Abstraktion überschüssiger Feuchtigkeit.
  • Achten Sie auf die Art der Befestiger und deren Lage. Mehrstufige Verschlüsse ermöglichen es Ihnen, die Breite der Bandage zusammen mit Veränderungen des Körpervolumens zu ändern und somit für eine bessere Straffung und Unterstützung zu sorgen.
  • Kaufen Sie Waren in Apotheken oder Fachgeschäften. Dies wird dazu beitragen, den Kauf von minderwertigen Produkten zu vermeiden, die gesundheitsschädlich sind und allergische Reaktionen hervorrufen können. Darüber hinaus können Sie mit einer großen Auswahl an Modellen und Größen die am besten geeignete Option wählen.
  • Kaufen Sie keine Bandage "mit den Händen", verwenden Sie nicht nach anderen Frauen. Auch wenn es äußerlich "fast wie neu" aussieht, bedeutet dies nicht, dass seine medizinischen Eigenschaften auf dem gleichen hohen Niveau sind. An bestimmten Stellen hat sich seine Elastizität verringert, die Form hat sich unter den Eigenheiten der Figur des Vorbesitzers verändert, auch wenn sie für das bloße Auge nicht erkennbar ist.

Wie trage ich einen Verband richtig?

Wenn der Arzt eine postpartale Bandage empfohlen hat, können Sie sie ein paar Tage nach der vaginalen Geburt und nicht früher als eine Woche nach dem Kaiserschnitt verwenden.

Tragen Sie einen postpartalen Verband zum Liegen, heben Sie die Hüften. Diese Position trägt zu einem engeren Sitz des elastischen Materials bei, da sich alle Muskeln in einem entspannten Zustand befinden.

Nachdem alles zugeknöpft ist, können Sie sanft klettern und prüfen, ob Ihr Bauch festgeklemmt ist. Beim Tragen eines Verbandes sollte es keine Beschwerden, Druck, Schmerzen geben. Wenn es zu eng ist, müssen Sie sich wieder hinlegen und die Klammern lösen. Wenn diese Maßnahme nicht hilft, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Die gesamte Tragezeit beträgt eineinhalb Monate. Während des Tages können Sie es kontinuierlich für nicht mehr als 4 Stunden tragen, dann müssen Sie eine halbe Stunde Pause machen. In der Nacht muss der Verband entfernt werden.

Postpartum Klammer kann das wichtigste Werkzeug für die Wiederherstellung der Muskel-und Hauttonus, Uteruskontraktion, Nahtheilung nach Kaiserschnitt sein. Um jedoch von der Anwendung profitieren zu können, müssen die Kontraindikationen für das Tragen berücksichtigt werden, um die richtige Größe und das richtige Modell zu wählen und sie jeden Tag mit kurzen Pausen zu tragen.

Autor: Olga Khanova, Ärztin,
speziell für Mama66.ru

Wie tragen Sie einen postpartalen Verband und brauchen Sie ihn überhaupt?

Es scheint, dass das Schlimmste vorbei ist, die Geburt ist vorbei, jetzt ist es an der Zeit über sich nachzudenken, man muss sich ausruhen, sich erholen und Geduld haben, denn nur die erste Stufe ist zu Ende, und wie viele werden noch voraus sein.

Und es bestätigt bereits lose Haut am Bauch. Eine Frau in der Arbeit packt nur einen Blick auf sich selbst, um Angst zu haben und sich an den Kopf zu klammern. Wird es so bleiben? Wie viel wird der Bauch rauskommen? Bleiben Dehnungsstreifen bestehen? Diese Fragen betreffen alle Frauen ohne Ausnahme, besonders nach der ersten Geburt.

Nach der Geburt ist der Uterus noch einige Zeit in einem vergrößerten Zustand. Das Baby wurde geboren, aber die Gebärmutter kann nicht sofort an Größe zunehmen und zu Ton zurückkehren, wie vor der Geburt, also muss man etwas warten.

Viele Frauen ziehen nach der Geburt einen Verband an, um sich selbst zu helfen. Einige Ärzte unterstützen diese Initiative, andere verbieten es.

Was ist los, warum ist das so? Brauche ich eine postpartale Bandage? Wann tragen Sie einen postpartalen Verband? Wie lange sollten Sie nach der Entbindung einen Verband tragen? Lassen Sie uns versuchen, es herauszufinden.

Brauche ich einen Verband nach der Geburt?

Bei vielen Frauen verläuft die Geburt anders. Manche gebären sich selbst, andere machen Kaiserschnitt. Einige haben äußere Nähte am Perineum, während andere innere haben oder ganz fehlen.

Auch das Tragen eines Verbandes ist eine rein individuelle Angelegenheit.

Und das wird jeweils separat betrachtet.

Hinweise

Wenn der Bauch schwer schmerzt, sollten Frauen nach einem Kaiserschnitt eine postpartale Bandage tragen.

Schließlich kann sich eine junge Mutter nicht einfach hinlegen und warten, bis die Nähte verheilen, sie muss auf das Baby aufstehen, füttern, wickeln, ihre Hände tragen und schwingen, und mit dem chirurgischen Stich ist es sehr schwierig. Daher wird die Bandage in diesem Fall ein guter Helfer sein.

Ein anderer Fall, in dem die Bandage gezeigt wird, ist Rückenprobleme: Wirbelsäulenverkrümmung, Skoliose, Ischias.

Nach der Entbindung werden alle diese Krankheiten verschlimmert, da die Belastung der Wirbelsäule sowohl während der Schwangerschaft als auch nach der Geburt des Kindes, die oft starke Rückenschmerzen verursacht, erheblich ist, benötigt sie zusätzliche Hilfe. Und in diesem Fall ist die Bandage nützlich.

Kontraindikationen

Die erste und wichtigste Sache sind die Nähte am Perineum. Ärzte glauben, dass der Verband die Durchblutung in der Bauchhöhle beeinflusst, so dass die Stiche für eine lange Zeit heilen und ihre Entzündung möglich ist.

Und eine weitere Kontraindikation ist Schwellung, die zu Erkrankungen wie Erkrankungen der Nieren, Magen-Darm-Trakt, Bauchschmerzen führen kann. Es gibt auch allergische Reaktionen auf den Stoff der Bandage.

Wann zu tragen?

Wenn Beweise vorliegen, wird der postpartale Verband unmittelbar nach der Geburt oder am nächsten Tag getragen. Es kommt darauf an, ob die Frau sofort aus dem Bett aufsteht und ihren Geschäften nachgeht oder am ersten Tag lügt.

Nach der Geburt untersucht der Arzt die Frau in der Wehen, nach der in der Regel das Problem des Tragens eines Verbandes gelöst wird. Wenn es Kontraindikationen gibt, wird der Arzt von ihnen erzählen und erklären, warum Sie keinen postpartalen Verband tragen sollten.

Wenn Sie im Gegenteil Indikationen haben, wird der Arzt Ihnen einen bestimmten Verband empfehlen und erklären, wie Sie ihn tragen.

Wie man es trägt und wie viel?

Wie lange dauert es, eine postpartale Bandage zu tragen? Diese Frage interessiert alle Frauen, die einen Verband tragen. Wie viel sollte es zugeschrieben werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen?

Jede Frau ist alles einzeln, also die Begriffe variieren von 4 bis 6 Wochen und hängen von den Eigenschaften des Organismus ab. Niemand kann mit Sicherheit sagen, wie schnell der Uterus intonieren wird, und die Haut jeder Frau ist anders.

Bei manchen geschieht alles schnell, und wieder wird der Bauch flach und die Haut ist elastisch. Für andere kann dieser Effekt nicht erreicht werden.

Dann kannst du spezielle Übungen machen und dadurch das gewünschte Ergebnis erzielen.

Wenn eine Frau eine Bandage für eine spezielle ärztliche Verschreibung, zum Beispiel nach einem Kaiserschnitt, trägt, sollte die Bandage nach der Heilung der Naht entfernt werden, wenn die Belastung der Bauchhöhle weniger gesundheitsgefährdend wird.

Normalerweise reichen vier Wochen dafür aus, aber bei jeder Frau heilen die Nähte anders, und bei schlechter Durchblutung kann sich die Heilung der Naht verzögern. Also sollten Frauen einen Verband länger tragen.

Aber wie man einen Verband trägt, ist eine andere Frage. Wie man einen Verband nach der Geburt trägt, hängt vom Typ ab.

Arten von postpartalen Bandagen

  1. Universalbandagen. Solche Bandagen können sowohl vor als auch nach der Geburt verwendet werden. Nur vor der Geburt muss man eng vor und nach der Geburt getragen werden - im Gegenteil - in einem weiten Teil nach vorne.
  2. Verbandhose. Solche Höschen sind pränatalen sehr ähnlich, haben eine hohe Spitze aus dickem Stoff. Sie sind bequemer zu verwenden als die Universalbandage.
  3. Verband Bermuda Er hat nicht nur eine hohe Spitze, sondern schließt auch seine Hüften und kann sogar seine Knie erreichen. Diese Bandage empfiehlt sich für Frauen, die nicht nur den Bauch, sondern auch die Hüften mit dem Gesäß mit einbeziehen wollen.
  4. Verbandrock. Dies ist ein Streifen Velcro-Stoff, der über der Wäsche getragen wird und den oberen Teil der Hüfte und Taille bedeckt.

Bewertungen

Jede Frau behandelt den Verband anders, aber egal wie viele andere Mütter darüber berichten, bis Sie es selbst versuchen, alles wird völlig unverständlich erscheinen.

Viele Frauen können am ersten Tag nur körperlich keine Bandage tragen. Und am zweiten Tag hätten sie es schon angezogen, es kommt nur auf die Art der Bandage an.

Versuchen Sie, eine Verbandhose zu tragen, wenn die Nähte am Perineum immer noch weh tun, und wenn es keinen Bodenverschluss gibt, dann müssen Sie es jedes Mal entfernen und wieder anziehen!

Aber nach der Entlassung ist ein solcher Verband eine Freude zu benutzen: Die Dichtung ist bequem befestigt, und der Bauch mit den Hüften ist unterstützt.

Und doch können manche Frauen keine Bandagen jeglicher Art tragen, weil sie sich nicht besonders wohl fühlen: Sie behindern die Bewegung. Und wenn alles andere weh tut, ist es die Mühe wert, vielleicht ist es besser, den Verband durch Übungen zu ersetzen?

Natürlich ist es besser, die Rezensionen der Bandage nach der Geburt anderer Frauen in der Arbeit persönlich zu versuchen oder zu lesen. Wie hängen sie mit dem Verband zusammen, hat er ihnen geholfen und welches Ergebnis haben die jungen Mütter erreicht?

In jedem Fall hängt es von Ihnen ab, ob Sie die Bandage verwenden oder nicht, aber das Wichtigste ist, dass Sie auf sich selbst achten, darüber nachdenken, wie Sie die alte Form erhalten und wiederherstellen können. Wenn es einen Wunsch gibt, dann wird es definitiv ein Ergebnis geben.

Erfahren Sie mehr über unsere Experten hier.

Der Artikel ist in jeder Hinsicht korrekt und nützlich. Ich stimme mit beiden Händen für Frauen, die einen Verband tragen, sowohl vor der Geburt als auch in der Zeit nach der Geburt. Dieser Fall ist sehr gut.

Das heißt, es sollte nicht überanstrengt oder, im Gegenteil, überwachsen werden. Auf Bandagen sind die Größen immer klar geschrieben. Sie müssen Ihre Größe gut messen, wenden Sie sich an einen Spezialisten in medizinischen Geräten oder in einer Apotheke, wo es gekauft wird. Und der Frau wird immer geholfen, das richtige Modell zu wählen.

Ich empfehle Frauen, eine pränatale Bandage zu tragen, um den fetalen Druck auf den Gebärmutterhals zu eliminieren, was ihre frühzeitige Offenlegung provoziert. Für diejenigen, bei denen das Risiko einer Fehlgeburt besteht, trägt das Tragen eines Verbandes dazu bei, die Schwangerschaft ohne Risiko auf die gewünschte Zeit zu bringen. Und manchmal ist es nur dank dieser Tatsache, dass die Geburt rechtzeitig und nicht früher stattfindet.

Es ist wichtig, nur rechtzeitig perepezhivat Haken Klammern, um nicht übermäßigen Druck auf den wachsenden Bauch, wenn das Modell trägt es in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft zu schaffen. Oder rechtzeitig, um auf eine neue Größe zu wechseln.

Nach der Entlassung aus dem Entbindungsheim wird der Verband die Form schnell zu den gestreckten Muskeln zurückkehren lassen, die Arbeit erleichtern, sich nicht wieder belasten lassen. Immerhin beginnen die nach Hause zurückkehrenden Mamis energische Aktivitäten, um die Ordnung wiederherzustellen, und das Baby wird nicht im Leerlauf sitzen lassen.

Was seinen Gebrauch nach dem Kaiserschnitt betrifft, so sehe ich wieder keinen Grund, es abzulehnen. Im Gegensatz dazu erlaubt es der Naht nicht, sich zu dehnen, sie zu fixieren und die Ästhetik der Naht zu erhalten.

Zu einer Zeit, als es unmöglich war, eine Fabrikbandage zu finden, zogen wir den Bauch mit Laken und Handtüchern zu, nur um irgendwie unseren Zustand nach der Geburt zu lindern und zu verhindern, dass sich der Magen und die Naht dehnen.

Mädchen, die sich über das Unbehagen beschweren, wenn sie in den Kommentaren getragen werden, können gesagt werden, dass die Bandage höchstwahrscheinlich falsch gewählt wurde.

Postpartale Bandage. Brauche ich ihn?

Postpartale Bandage ist ein Gerät, das verhindert, dass der Bauch absackt, beugt Hernien vor, unterstützt die Bauchhöhle und Beckenorgane und verhindert, dass sie fallen. Es wird empfohlen, es in der Entbindungsklinik zu tragen, da es zur Verringerung der Gebärmuttermuskulatur, zur schnellen Genesung und zur Bildung der richtigen Stelle der inneren Organe beiträgt. Der Verband entlastet die Wirbelsäule und verhindert auch die Entwicklung von Bandscheibenvorfällen, Ischias, lindert Schmerzen und Müdigkeit im Rückenbereich.

Aber ist es wirklich notwendig?

Der Zustand des Bauches nach der Geburt lässt viel zu wünschen übrig, die Muskeln sind gestreckt und geschwächt. In einigen Fällen sind sie nicht in der Lage, innere Organe zu halten, und eine Hernie kann beispielsweise eine Nabelschnur oder eine Hernie der weißen Linie des Abdomens bilden. Die Muskeln, die die inneren Organe unterstützen, verändern und schwächen sich ebenfalls. Und es kann einen Vorfall oder Prolaps geben, wie zum Beispiel einen Uterusprolaps.

Der Blick auf den Bauch ist ihnen auch kein angenehmer Anblick: Er ist gestreckt, er hängt herab. Dieser Zustand erfordert eine Erholung, die am besten mit einer postpartalen Bandage durchgeführt wird.

Aber nicht jeder kann einen postpartalen Verband tragen. Tragen von einem Arzt verschrieben, wenn keine Kontraindikationen vorliegen wie:

Wunden und entzündliche Prozesse, z. B. Entzündung der Stiche nach Kaiserschnitt;
krampfartige Bauchschmerzen;
Blähungen bei verschiedenen Erkrankungen des Verdauungssystems;
Ödeme mit Nieren- oder Herz-Kreislauf-Ursprung;
verschiedene Verletzungen, Reizungen, Hautausschlag im Bereich des Tragens eines Verbandes.

Arten von postpartalen Bandagen

Was denkst du? Muss ich einen postpartalen Verband tragen?

Verband nach der Geburt

Fast 100% der Frauen während der Schwangerschaft mindestens einmal, aber überlegen, ob sie nach der Geburt zu ihren früheren Formen zurückkehren können. Viele machen sich fast während der gesamten Schwangerschaft Sorgen darüber, versuchen sich auf das Essen zu beschränken und ihre körperliche Aktivität nicht zu reduzieren. Aber wenn es an der Zeit ist, zu handeln, vergessen wir unter dem Eindruck der Geburt und der belasteten Sorgen für das Kind oft, womit wir angefangen haben. Unterdessen hilft die korrekte Taktik der ersten Tage Ihnen, den leeren Bauch nach unten zu ziehen, ohne Spuren und Dehnungsstreifen darauf zu hinterlassen. Dies ist besonders wichtig, da die meisten neuen Mütter für eine Weile intensive körperliche Anstrengungen vergessen müssen. Das Essen sollte auch ausreichend und abwechslungsreich sein. Deshalb ist die Bandage deine erste und bisher einzige Hoffnung nach der Geburt, die Figur wiederherzustellen.

Brauche ich einen Verband nach der Geburt?

Nicht alle werden dieser Aussage zustimmen. Es gibt keine Einigkeit über die Machbarkeit und Wirksamkeit des Tragens eines Verbandes vor und nach der Geburt bei Ärzten in verschiedenen Teilen der Welt. Einige empfehlen und sogar das Tragen eines Verbandes zu ihren Schutzzaubern vorschreiben, andere sehen nicht viel Sinn darin, und einige denken sogar, dass es schädlich ist.

Wie für die postpartale Bandage gibt es wirklich einige Kontraindikationen und Einschränkungen für das Tragen:

  • einige Arten von Stichen nach Kaiserschnitt;
  • einige Nierenerkrankungen (begleitet von Ödemen);
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes;
  • Haut und allergische Erkrankungen.

In jedem dieser Fälle sollten Sie sich mit Ihrem Frauenarzt über das Tragen eines Verbandes beraten. Wenn es für Sie keine Einschränkungen gibt, sollten Sie es zumindest versuchen. Es sollte anerkannt werden, dass die Meinungen der Frauen in dieser Frage ebenfalls geteilt sind. Viele von ihnen sagen, dass Bandage nach der Geburt Schmerzen und Unbehagen bringt. Aber Sie sollten wissen, dass, um von der Bandage profitieren zu können, es notwendig ist, sie richtig zu wählen und zu tragen. Sehr vielen Frauen gelang es, dank der Bandage in wenigen Tagen den Bauch, der während der Schwangerschaft aufgelegt hatte, einzusaugen. Und um nicht unbegründet zu sein, kann ich dies anhand eines persönlichen Beispiels bestätigen: Ich hatte ein kombiniertes Bandage-Band, mit dem ich sehr zufrieden war!

Wie wähle ich einen postpartalen Verband?

Wenn Sie sich entscheiden, nach der Entbindung einen Verband zu tragen, müssen Sie sich zunächst für das Modell entscheiden. Es kann ein Band, Höschen, Bermudas, Anmut, Rock sein - es gibt einen signifikanten Unterschied zwischen ihnen, obwohl die Hauptfunktion für alle gleich ist: Unterstützung der Gebärmutter, Stärkung der Bauchmuskeln und Straffung des Bauches. Grace hat auch eine korrigierende Wirkung auf die gesamte Figur - Taille, Hüfte, Gesäß. Bandage-Höschen sind nach einem Kaiserschnitt gut, weil sie die Nähte fixieren. Und nach der natürlichen Geburt ist es am besten, eine Entscheidung zugunsten des Bandes zu treffen: es ist sehr einfach und leicht zu benutzen, außer dem Schlüpfer und der Anmut schließen Sie den Schritt fest, und jetzt ist es am besten, dass die Luft hier frei gelüftet wird. Die Schaffung eines Treibhauseffekts in der Vagina ist mit postpartalen Komplikationen verbunden und im Prinzip nicht ästhetisch ansprechend.

In Bezug auf die Größe sind sie gleich der Größe der Unterwäsche, auch wenn es sich um einen Gürtel oder ein Band handelt (S, L, M). Aber wenn Sie während der Schwangerschaft die zulässige Rate überschritten haben, dann ist es besser, einen Verband eine Nummer größer zu nehmen. Probieren Sie beim Kauf verschiedene Modelle aus. Bitten Sie den Berater, zu zeigen, wie dieses oder jenes Modell richtig getragen wird. Also, nach Kaiserschnitt Shorts werden empfohlen, im Liegen zu tragen, aber der Gürtel ist gut, weil es "befestigt" werden und stehen kann. Klettband und Dehnband ermöglichen es Ihnen, es nahezu perfekt an die Figur anzupassen!

Achten Sie darauf, dass das an den Körper angrenzende Material Luft durchlässt und Feuchtigkeit aufnimmt (Baumwolle und Mikrofaser sind in diesem Sinne gut). Dies gilt besonders in der heißen Jahreszeit, aber im Winter muss die Haut atmen. Jetzt gibt es viele teure schöne Modelle im Angebot, aber nicht alle von ihnen funktionieren gut die Hauptfunktionen des Verbandes - schauen Sie sich das zuerst an.

Im Allgemeinen ist es am besten, wenn Sie von Ihrem Arzt beraten werden, welches Modell Sie verwenden möchten. Das gleiche Höschen kann in einigen Arten von Nähten nach Kaiserschnitt kontraindiziert sein. Fragen Sie ihn, wann er nach der Geburt einen Verband tragen soll und wie lange. Normalerweise wird die Bandage am ersten oder am nächsten Tag getragen und wird für 4-6 Wochen verwendet.

Persönlich brauchte ich erheblich weniger Zeit, um einen schlaffen Bauch zu lösen. Und er hat während der ganzen Schwangerschaft deutlich zugenommen. Es macht also Sinn, darüber nachzudenken. Eine Bandage nach der Geburt wird nicht nur helfen, wieder in Form zu kommen und die Bauchmuskeln zu stärken, sondern auch die Pflege des Neugeborenen erleichtern, die Gebärmutter noch schwach zu halten und auch Müdigkeit und Rückenschmerzen zu vermeiden.

Muss ich eine Bandage für junge Mütter nach der Geburt tragen und wie wähle ich sie?

Das Hauptanliegen aller gebärenden Frauen ist ein vergrößerter Bauch nach der Geburt. Die Situation wird durch die Tatsache verschärft, dass jungen Müttern nicht empfohlen wird, sofort mit dem Training zu beginnen und die frühere Harmonie so bald wie möglich wieder herzustellen. Viele Ärzte empfehlen heute, einen postpartalen Verband zu tragen. Aber die Meinungen von Spezialisten in dieser Angelegenheit sind mehrdeutig. Es gibt Ärzte, die dem Gebrauch dieses Themas stark widersprechen. Wie sein? Tragen Sie einen Verband, wenn ja, wie viel oder ist es schädlich? Bedenken Sie die Vor- und Nachteile.

Was ist ein Verband?

Ein Verband ist ein Gerät, das entworfen ist, um die Bauchmuskeln zu unterstützen und das Absacken der Haut zu verhindern. Heute gibt es verschiedene Varianten dieses Artikels zum Verkauf. Sie können einen Verbandsgürtel, Verbandshorts und Hosen oder Verbandshorts kaufen. Alle diese Elemente der Frauengarderobe sind mit einem dichten elastischen Einsatz ausgestattet, der den Bauchbereich strafft und verhindert, dass schwache Bauchmuskeln absacken.

Der Verband ist jedoch nicht nur postpartal. Dieser medizinische Gürtel dient zur Fixierung verschiedener Körperteile in der postoperativen Phase und während der Schwangerschaft, um die Bauchorgane und das kleine Becken zu erhalten. Das Tragen von Korsetts sollte einen Arzt ernennen, da sie einige Kontraindikationen haben.

Kontraindikationen für das postpartale Korsett

Der postpartale Verband weist trotz seiner Wirksamkeit eine Reihe von Kontraindikationen auf. So kann es zum Beispiel nicht an Frauen mit Nähten im Perineum, Mütter mit Nierenerkrankungen oder Magen-Darm-Erkrankungen getragen werden.

Bei den Nähten im Perineum ist dieser Gegenstand wegen der Möglichkeit entzündlicher Prozesse verboten. Viele Ärzte behaupten, dass das Korsett die Durchblutung im Peritoneum beeinträchtigt, von der die Stiche viel langsamer heilen und sich entzünden können.

Außerdem wird empfohlen, die Bandage nicht zu tragen, wenn Sie an Nierenerkrankungen leiden, die eine übermäßige Schwellung verursachen.

Die Überstreckung verschlimmert den Abfluss von Flüssigkeit, was zu Stagnations- und Entzündungsprozessen führen kann.

Bei manchen Frauen kann das Produkt allergische Reaktionen hervorrufen. Wenn Sie eine Reizung oder einen Hautausschlag auf der Bauchhaut bemerken, sollten Sie sich sofort weigern, dieses Gerät zu tragen.

Krankheiten wie chronische Obstipation, Darmentzündung, Magengeschwür oder Pathologie des Verdauungstraktes verbieten auch das Tragen eines Korsetts.

Hinweise für den Einsatz

Kaiserschnitt. Wie bekannt ist, benötigen postpartale Nähte aus dem Kaiserschnitt eine maximale Ruhezeit von der jungen Mutter. Eine Frau kann jedoch nicht schlummern und einfach nur auf die Heilung der Stiche warten. Mama hat viel zu tun und ist pünktlich. Das Kind erfordert ständige Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Damit die Belastung der Nähte minimal ist, können Sie ein Korsett verwenden, jedoch nur bei fehlenden Kontraindikationen und nach Rücksprache mit einem Arzt. Wie lange das Produkt getragen wird, bestimmt auch der Arzt.

Erkrankungen der Wirbelsäule. Oft wird empfohlen, die Bandage zu tragen, um den Rücken in der richtigen Position zu halten. Wenn eine Frau nach der Geburt Schmerzen im unteren Rücken durch Radikulitis, Osteochondrose oder Skoliose verspürt, können Sie ein Korsett tragen, um den Zustand zu lindern. Starke Dehnung der Bauchhaut nach der Geburt. Einige Ärzte empfehlen nachdrücklich, einen Verband zu tragen, um nach der Entbindung ein Absinken des Abdomens zu verhindern. Es gibt jedoch eine Meinung und das Gegenteil. Bevor Sie eine Entscheidung über den Kauf einer Bandage treffen, konsultieren Sie Ihren Arzt und seine Meinung über die Zweckmäßigkeit des Kaufs.

Wie und wann man ein Korsett trägt

Gewöhnlich kann der Arzt sogar in einer Geburtsklinik während der ersten Untersuchung nach der Geburt die Verwendung eines Korsetts empfehlen, wenn direkte Anzeichen dafür vorliegen. Wenn es keine eindeutigen Beweise gibt und die Frau mit diesem Gerät die Erholung der Figur beschleunigen will, sollte sie sich fragen, wie viel und wie man nach der Entbindung einen Verband trägt.

Wenn Ihnen der Arzt nicht verbietet, einen Verband zu tragen, sollten Sie ihn sofort nach der Geburt tragen. Keine Notwendigkeit, ein Korsett die ganze Zeit zu tragen.

Alle 3-4 Stunden muss das Produkt entfernt und 30 Minuten lang entspannt werden.

Außerdem muss das Korsett während der Nacht entfernt werden. Es ist nicht empfehlenswert, die Bandage für die Nacht zu verlassen, es kann die Stagnation der Flüssigkeit im Beckenbereich herbeirufen, und die Durchblutung der Bauchorgane stören.

Das Tragen eines Verbandes ist am besten in Rückenlage. Stellen Sie sicher, dass keine großen Hautfalten unter dem Korsett sind, dies kann Unbehagen verursachen.

Bezüglich der Tragedauer eines Korsetts ist dies eine individuelle Frage. Erstens, wie lange ein Korsett getragen wird, kann der behandelnde Arzt feststellen, ob Sie bestimmte Indikationen für die Verwendung des Verbandes hatten. Wenn Sie sich entscheiden, ein Korsett selbst zu verwenden, sollte die Tragedauer sechs Wochen nicht überschreiten.

Wie wähle ich ein postpartales Korsett?

Heute gibt es eine riesige Auswahl an Korsetts zum Verkauf. Es gibt Bandagen, sowohl universelle als auch spezielle. Betrachten Sie die beliebtesten Modelle:

  • Gürtel. Dieses Modell ist entworfen, um sowohl während der Schwangerschaft als auch nach der Geburt getragen zu werden. Das Korsett sieht aus wie ein Band, das in der Mitte breit ist und sich zu den Rändern hin verjüngt. Während des Gebärens wird dieses Produkt schmalseitig nach vorne getragen, nach der Geburt das Gegenteil.
  • Höschen. Diese Art von Verband ist am beliebtesten. Benutzerfreundlichkeit und gute Wirkung machen dieses Modell besonders bei jungen Müttern beliebt.
  • Shorts Dieses Modell reduziert nicht nur den Bauch, sondern auch das Gesäß und die Hüften. Dieses Modell wird Frauen gezeigt, die während der Schwangerschaft viel Gewicht zugenommen haben und schnell zu ihren früheren Formen zurückkehren möchten.

Nach Bauchoperationen empfehlen Ärzte am häufigsten, ein schlaffes Höschen zu tragen. Sie unterstützen perfekt die Nähte und entlasten das operierte Peritoneum.

Die Hauptsache, wenn Sie ein Korsett wählen, ist, der Tabelle der Größen streng zu folgen. Die Bandage nach der Geburt sollte den Magen nicht stark überziehen. Zu schwaches Korsett wird auch nicht profitieren. Vor der Geburt wird das Produkt normalerweise für Frauen empfohlen, die eine Chance auf eine Fehlgeburt oder Mehrlingsschwangerschaft haben. In diesem Fall hilft das Korsett, die Gebärmutter in der richtigen Position zu halten und reduziert das Risiko einer Frühgeburtlichkeit. Pränatale Bandage sollte mehrere Verschlüsse haben, die die Größe regulieren. Dies ermöglicht Ihnen, das Produkt während der Schwangerschaft zu verwenden.

Interessanterweise verwendeten unsere Mütter und Großmütter vor dem Erscheinen von fabrikgefertigten Produkten anstelle des postpartalen Korsetts ein normales Tuch oder Handtuch.

Sie band den engen Bauch und schuf so die Wirkung der Bandage.

Bandage ist kein Allheilmittel

Eine Bandage nach der Geburt ist sicherlich eine bequeme Sache, aber es sollte daran erinnert werden, dass es in der Zeit nach der Geburt wichtig ist, Zeit und Bewegung zu widmen. Wenn Sie keine Kontraindikationen haben, müssen Sie nach 2-3 Wochen mit speziellen Übungen beginnen. Normales Training hilft, die Bauchmuskeln zu stärken, und die Erholung wird viel schneller gehen.

Viele Frauen beschweren sich über die Unannehmlichkeiten des postpartalen Korsetts.

Solche Empfindungen ergeben sich oft aus der falschen Größe.

Wenn Sie sich entscheiden, nach der Entbindung eine Bandage zu tragen, denken Sie daran, dass das Korsett keine Unannehmlichkeiten, Druckgefühle und Schmerzen verursachen sollte. Es muss verstanden werden, dass der Hüftgurt nicht nur Nutzen bringen kann, sondern auch schadet, wenn er falsch getragen wird. Aus diesem Grund sollten Sie keine Entscheidungen über das Tragen eines Verbandes selbst treffen, konsultieren Sie Ihren Arzt. Dies wird Sie vor Fehlern bewahren und Ihnen helfen, die richtige Wahl zu treffen.

Muss ich nach der Entbindung einen Verband tragen?

Nach der Geburt denken viele Frauen über den Kauf eines Wochenbettgürtels nach. Aber ist eine postpartale Bandage wirklich notwendig? Erspart er sich während der Genesungsphase nach der Geburt zahlreiche Probleme? Wir werden diese und viele andere Fragen beantworten und lernen, wie man diese Art von Produkt richtig wählt und trägt.

Warum brauchen Sie einen Verband - alle Vor- und Nachteile


Die Ärzte sind sich noch nicht einig darüber, ob sie nach der Geburt einen Verband tragen sollen. Einige sprechen von den unzweifelhaften Vorteilen eines orthopädischen Produkts, andere sind skeptisch, dass der negative Einfluss das positive Ergebnis überwiegt.

Welche Probleme helfen, postpartale Bandagen zu beseitigen? Es kann die Gesundheit der gebärenden Frau erheblich verbessern und dem Körper helfen, sich schneller zu erholen. Das Produkt passt eng in die Bauchhöhle und hält es in einer festen Position, unterstützt die inneren Organe, insbesondere die Größe der Gebärmutter.

Postpartum-Klammer hilft:

  • den pränatalen Zustand der inneren Organe schneller wiederherzustellen;
  • reduzieren Sie den Magen, die Rückkehr der Hautelastizität fördernd;
  • vermeiden Sie verlängerte und starke Blutungen;
  • das Auftreten von Falten am Bauch beseitigen;
  • Wiederherstellung des Tonus der Bauchmuskeln;
  • reduzieren Sie das Risiko von Hernien;
  • Prolaps oder Prolaps der Gebärmutter auszuschließen.

Probleme mit der Wirbelsäule sind ein weiteres Problem, das die Bandage lösen kann. Sein Tragen wird besonders wichtig, wenn eine Frau vor der Schwangerschaft eine Erkrankung des Bewegungsapparates hatte. Kolossale Belastungen für die Pflege des Babys und der Stress, der während der Geburt übertragen wurde, können chronische Erkrankungen der Wirbelsäule verschlimmern. Erhöhte Belastungen werden die Bandage leicht entfernen und die Wirbelsäule zuverlässig stützen. Rückenschmerzen werden verschwinden.

Die Verwendung eines speziellen Zubehörs wird sich auch positiv auf die Vernarbung von Nähten nach einem Kaiserschnitt auswirken. Die Nähte werden fest fixiert, wodurch ihre Divergenz durch übermäßige Belastungen verhindert wird.

Unter den häufigsten Kontraindikationen werden die Gegner eines postpartalen Verbandes genannt:

  • Funktionsstörungen der Nieren, begleitet von Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • krampfartige Bauchschmerzen;
  • Nieren- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen begleitet von Ödemen;
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes;
  • Entzündung in den Beckenorganen und im Peritoneum;
  • Allergien und Dermatitis;
  • Entzündung der Puerperalnähte.

Das Zusammendrücken von Geweben und Gefäßen kann zu Störungen des Kreislaufsystems führen, die sich negativ auf den gesamten Körper auswirken.

Aufgrund der Vielzahl möglicher Komplikationen sollte die Entscheidung, ob eine Frau nach der Entbindung einen Verband verwenden soll, ausschließlich von einem Arzt getroffen werden. Zeigen Sie keine Initiative, wenn Sie Ihrer Gesundheit keinen irreparablen Schaden zufügen wollen.

Arten von Bandagen

Die orthopädische Industrie hat sich sehr bemüht, die Frau komfortabel zu machen. Wenn unsere Eltern ein dickes Handtuch oder einen Stoff als Stützverband benutzten, um die Bauchhöhle mit ihrer Hilfe zu straffen, dann können moderne Mütter die fertigen Modelle nach ihren Wünschen auswählen:

Postpartum Bandage Gürtel

Verursacht keine Beschwerden, verletzt nicht die Luft- und Blutversorgung im Dammbereich. Es ist leicht anzuziehen und auszuziehen, aber unter der Kleidung ist es deutlicher bemerkbar als beispielsweise ein Höschen.

Universalverband

Sie können beide während der Schwangerschaft und nach der Geburt verwenden.

Verbandshöschen

Dicht und bequem entspannen sie perfekt den unteren Rücken, verbessern den Blutfluss und stellen die früheren Funktionen des Körpers wieder her. Für maximalen Komfort haben einige Modelle Befestigungselemente, die den Gebrauch der Toilette vereinfachen.

Bandage Bermudas

Eng sitzende Bandage hilft nicht nur den Bauch, sondern auch die Hüften zu korrigieren.

Postoperative Bandage nach Kaiserschnitt

Dies ist eine separate Gruppe von Frauen Bandagen, die Frauen, die mit einem Kaiserschnitt Geburt gegeben haben, gegeben werden können.

Wie viel sollten Sie nach der Entbindung einen Verband tragen?


Es gibt keine allgemeingültige Antwort darüber, wie viel Verband nach der Geburt getragen werden sollte. Jeder Organismus ist einzigartig, wie es bei jeder Geburt der Fall ist.

Wir empfehlen, die häufigsten Empfehlungen des Arztes kennenzulernen:

  • Je nachdem, wie einfach die Geburt war, kann das Tragen eines Verbandes am ersten Tag oder nach der Aufhebung der Bettruhe erlaubt sein;
  • die durchschnittliche Nutzungsdauer des Zubehörs beträgt eineinhalb Monate, in einigen Fällen kann diese Zeit auf 4 Monate verlängert oder im Gegenteil verkürzt werden;
  • oft muss die Binde nicht länger als 2 Monate getragen werden, da sie während dieser Zeit ihre Funktionen vollständig ausschöpft und nicht benötigt wird;
  • die Dauer des Tragens eines Verbandes pro Tag sollte 12 Stunden nicht überschreiten;
  • Alle 3 Stunden sollte der Gürtel entfernt werden, damit der Körper ruhen kann;
  • Schlaf in einem Verband ist unmöglich.

Wie man einen Verband wählt


Es ist äußerst wichtig, die Größe der Bandage zu wählen. Die Standardempfehlung besteht darin, sich bis zur Konzeption des Kindes auf Ihre Parameter zu konzentrieren.

Wenn während der Schwangerschaft eine Frau ein beträchtliches Gewicht (mehr als 10-15 kg) gewonnen hat, lohnt es sich, einen Verband 1-2 Größen größer zu kaufen.

Achten Sie darauf, einen Verband vor dem Kauf zu versuchen. Beurteilen Sie, aus welchen Materialien es besteht. Das Modell sollte nicht nur gut aussehen, sondern auch keine Allergien oder Irritationen auf der Haut verursachen. Atmungsaktive und natürliche Stoffe sind die beste Option.

Überprüfen Sie, ob es für Sie einfach ist, das gewählte Modell anzuziehen, wenn Sie Beschwerden haben oder reiben Sie die Nähte des Produkts. Nahtlose Muster funktionieren übrigens gut.

Die Entscheidung, ob eine postpartale Bandage getragen werden soll, übernimmt jede Frau unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Gynäkologen. Einige bevorzugen es, das Accessoire durch aktives Training und Training zu ersetzen, andere verlassen sich auf die Hilfe eines Gürtels oder Höschens.

Trauere nicht rücksichtslos den Rat von Freundinnen und noch mehr, ihren Verband von ihnen zu nehmen. Wiegen Sie die Vor- und Nachteile Ihrer Situation ab, schauen Sie sich den Zustand Ihres Körpers an und treffen Sie eine fundierte Entscheidung!

Wie man richtig und wie viel eine Bandage nach der Geburt trägt: Arten und Empfehlungen

Während der Schwangerschaft machen sich viele Frauen Sorgen, ob sie die Figur nach der Geburt wiederherstellen können. Lösen Sie die Probleme werden einfache Geräte - postpartale Bandage helfen.

Was ist das

Was soll ich tun, um den Magen nach der Geburt wiederherzustellen? Die Bandage ermöglicht es Ihnen, Ihre Figur schnell zurückzugeben. Das Accessoire ist eine elastische Modellierkleidung, die die Muskeln der Gebärmutter und des Bauches nicht nur für medizinische Zwecke, sondern auch für kosmetische Zwecke unterstützt. Verband hat viele Eigenschaften. Ein solches Produkt:

  • Stellt den Muskeltonus wieder her;
  • sichert Nähte nach Kaiserschnitt;
  • entlastet die Wirbelsäule;
  • lindert Rückenschmerzen;
  • normalisiert den Magen;
  • unterstützt die Muskeln.

Auf die Frage, ob der Verband nach der Geburt benötigt wird, reagieren Experten mehrdeutig. Jemand hält es für nutzlos und jemanden - sehr notwendig.

Hauptsorten

Brauche ich einen Verband nach der Geburt? Nur der behandelnde Arzt kann diese Frage beantworten. In einigen Fällen kann ein solches Produkt schädlich sein. Bevor Sie ein solches Gerät kaufen, sollten Sie mit einem Spezialisten überprüfen, welches Modell benötigt wird. Im Moment gibt es mehrere Sorten:

  • universelles Modell;
  • Höschen;
  • Bermudas;
  • Band Gürtel;
  • Rock.

Jede Art von Bandage hat ihre eigenen Eigenschaften.

Universalmodell

Dieses Produkt hat seinen Namen wegen seiner Vielseitigkeit. Universalbandage kann während der Schwangerschaft und nach der Geburt verwendet werden. Entwickelt ein solches Produkt, um das Muskelgewebe des Bauches zu erhalten, wenn ein Kind getragen wird. Während dieser Zeit befindet sich der schmale Teil der Bandage vorne und der breite - hinten. Die Kosten für ein solches Modell können 400-1100 Rubel betragen.

Bandage in Form von Höschen

Ein solcher Verband nach der Geburt ist viel bequemer zu tragen als ein universeller. Eine Besonderheit dieses Modells ist die hohe Taille, sowie mehrere Ebenen von Verbindungselementen. Die Bandage wird nur aus dichtem Naturgewebe hergestellt. Der Hauptvorteil des Höschens besteht darin, dass sie sich im Verlauf der Socken nicht verdrehen und schikanieren, stützen und den Bauch gut anziehen. Gleichzeitig sind sie unter ihrer Kleidung praktisch unsichtbar. Natürlich hat das Modell einen Nachteil - es erfordert tägliches Waschen.

Bandage in Form von Höschen kann sowohl von inländischen Herstellern als auch von ausländischen gekauft werden. Die besten Modelle sind Produkte der Firmen Chicco und Bliss.

Bermudas

Wie benutzt man einen solchen Verband nach der Geburt? Wann kann ich Schlankheitskleidung tragen? Nach der Geburt sollte den Bermudas besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Ein solcher Verband schließt nicht nur den Bauch, sondern auch die Knie. Dieses Modell ist geeignet für diejenigen, die die Hüften und das Gesäß korrigieren möchten, sowie die Muskeln der Bauchhöhle anziehen. Dieses Modell ist unter der Kleidung unsichtbar.

Bermuda kann der Figur eine schöne Form geben, Dehnungsstreifen beseitigen. Die Haut atmet auch. Von den Minuspunkten ist die Notwendigkeit des täglichen Waschens hervorzuheben. Die Kosten für ein solches Produkt betragen 600-3000 Rubel.

Produkt Band Gürtel

Diese postpartale Bandage ist ein elastischer Gürtel. Seine Breite kann von 27 bis 30 Zentimeter reichen. Im Bauchbereich hat das Produkt eine komfortable und ziemlich dichte Einlage. Durchmesser, falls erforderlich, kann mit speziellen Klammern eingestellt werden. Die Kosten für ein solches Modell können 500-1100 Rubel betragen. Dies ist die kostengünstigste Art von postpartalen Bandagen.

Zu den Vorteilen des Bandgürtels gehört die Möglichkeit, das Risiko einer Hernienbildung zu verringern. Darüber hinaus fixiert das Produkt nach Kaiserschnitt gut die Nähte. Unter den Unzulänglichkeiten der Bandage - schikaniert sich auch unter der Kleidung.

Wann ist ein Verband erforderlich?

Einen Verband nach der Geburt tragen oder nicht? Diese Frage sollte bis zur Geburt des Kindes diskutiert werden. Ein solches Gerät erfüllt schließlich nicht nur kosmetische, sondern auch therapeutische Funktionen. Daher ist das Tragen eines solchen Zubehörs in manchen Situationen ein Muss. Aber es gibt Fälle, in denen die Verwendung eines Verbandes kontraindiziert ist. In den meisten Fällen wird empfohlen, das Produkt zu verwenden:

  • wenn es Probleme mit der Wirbelsäule gibt, wie Skoliose und Radikulitis;
  • wenn der Magen stark durchhängt;
  • mit einer Abnahme des Muskeltonus;
  • mit Dehnungsstreifen;
  • um die Figur wiederherzustellen.

Wenn eine junge Mutter ähnliche Probleme hat, sollten Sie sich mit Experten beraten. Vielleicht ist es in ihrem Fall erforderlich, nach der Geburt eine Universalbandage zu tragen. Es ist jedoch eine Überlegung wert, dass es Kontraindikationen gibt.

Was sind die Kontraindikationen?

Es ist erwähnenswert, dass ein Kaiserschnitt ist nicht immer ein Hinweis auf die Verwendung einer Schlankheitskorrektur Unterwäsche. Wenn ein Längsschnitt vorgenommen wurde oder die Nähte eine nicht standardisierte Form haben, wird die Verwendung eines postpartalen Verbandes nicht empfohlen. Es gibt andere Kontraindikationen. Unter ihnen:

  • Das Vorhandensein von Nähten am Perineum. In diesem Fall unterbricht Schlankheitsunterwäsche den Blutkreislauf. Aus diesem Grund werden die Stiche für eine lange Zeit heilen und in einigen Fällen sogar entzündet werden.
  • Das Auftreten von Ödemen. Dieses Phänomen tritt häufig bei Nierenerkrankungen auf.
  • Manifestationen der Allergie auf das Material, aus dem die Bandage gemacht wird.
  • Es gibt Hautkrankheiten.

In allen diesen Fällen ist das Tragen nach der Geburt des Verbandes verboten. Es kann nur weh tun. Bei Befolgung von Empfehlungen von Experten verursachen ähnliche Produkte keine negativen Folgen.

Wie man wählt

Damit die Bandage nach der Geburt profitieren kann, ist es notwendig, das richtige Produkt zu wählen. Ansonsten wird das Gerät nur zu Enttäuschungen führen. Es gibt einige Grundregeln:

  • Bevor Sie einkaufen gehen, sollten Sie sorgfältig das Volumen der Hüften und Taille messen. Es sollte den höchsten Punkt in diesem Bereich finden. Auf der Verpackung mit den Produktabmessungen wird angezeigt. Dank diesem können Sie leicht das gewünschte Modell finden.
  • Höschen werden empfohlen, eine Nummer größer zu nehmen.
  • Die Bandage sollte nur aus natürlichen Materialien hergestellt werden. Der Stoff sollte Baumwolle, Elasthan enthalten. Ein solches Material ermöglicht dem Körper selbst bei starkem Anziehen zu atmen.
  • Nach der Lieferung wird empfohlen, schmeichelhafte Unterwäsche mit mehreren Befestigungselementen zu verwenden.
  • Solche Produkte zu kaufen ist nur in einer Apotheke, sowie in Fachgeschäften.
  • Die Bandage, die bereits getragen wurde, kann nutzlos sein, da das Material, aus dem sie besteht, stark gestreckt werden kann.

Sollte ich eine Universalbandage verwenden

Natürlich verliert ein solches Modell praktisch nicht seine Eigenschaften. Das Gerät kann während der Schwangerschaft und nach dem Erscheinen des Babys verwendet werden. Die Wirksamkeit der Universalbandage ist jedoch anderen Produkttypen unterlegen. Daher, wenn es ein Wunsch ist, die Bauchmuskeln schnell zu straffen und die Figur wieder herzustellen, sollten Sie darüber nachdenken, Schlankheitsunterwäsche zu kaufen, die entwickelt wurde, um den Muskeltonus wiederherzustellen und Dehnungsstreifen zu beseitigen.

Es ist erwähnenswert, dass die meisten negativen Bewertungen auf die falsche Auswahl und Verwendung von Bandagen zurückzuführen sind. Wenn Sie Zweifel an der Wirksamkeit des Produkts haben, sollten Sie sich mit Experten beraten.

Wie man den Verband benutzt

Häufig stellt sich die Frage, wie man einen Verband nach der Geburt trägt. Solche Produkte haben heilende Eigenschaften. Daher sollten Sie die Anweisungen, die immer im Lieferumfang des Produkts enthalten sind, sorgfältig lesen. Es muss vollständig beobachtet werden. Betrachten Sie die Regeln des Tragens am Beispiel einer Universalbandage. Hier sind ein paar wichtige Punkte:

  • Tragen Sie eine Bandage jeder Art ist nur in Rückenlage notwendig.
  • Der breite Teil des Produkts sollte die Bauchmuskeln stützen, und der schmale Teil sollte sich auf dem unteren Rücken befinden.
  • Alle Falten sollten unter dem elastischen Band sein.
  • Es wird nicht empfohlen, den Verband zu straffen. Es kann die Durchblutung beeinträchtigen.
  • Das Gerät sollte keine Beschwerden verursachen.

Wenn Sie ein Produkt tragen müssen

Natürlich stellt sich unmittelbar nach der Geburt die Frage, wann der Verband angelegt werden kann. Die erste ist, einen Arzt aufzusuchen. Wenn es keine Kontraindikationen gibt, kann die waschbare Unterwäsche sofort nach der Geburt angelegt werden. Dies gilt insbesondere, wenn das Produkt von einem Arzt verschrieben wurde, um den Heilungsprozess der Stiche zu beschleunigen. Wenn der Verband als Korrektur- und Schlankheitsunterwäsche verwendet wird, kann er nach der Geburt des Babys an jedem beliebigen Tag verwendet werden.

Wie man einen Verband nach der Geburt trägt

Die Zeit, die es braucht, um die Figur für jede Frau einzeln wiederherzustellen. Die Tragedauer kann zwischen drei und sechs Wochen betragen. Es hängt von den Eigenschaften des Körpers der Frau, sowie von den Beweisen ab. Jemand im Uterustonus kommt viel schneller, aber jemand, im Gegenteil, dieser Prozess braucht viel Zeit. Zum Beispiel wird es für Frauen, die einen Kaiserschnitt hatten, möglich sein, das Produkt sofort abzuweisen, nachdem alle Stiche abgeheilt sind. Meistens tritt dies nach 4 Wochen auf.

Müssen Sie postpartale Binde tragen

Verschiedene Arten von postpartalen Bandagen erfordern eine bestimmte Anzahl von Stunden des Tragens pro Tag. Um die Blutzirkulation in der Bauchhöhle nicht zu beeinträchtigen, sollte das Produkt nicht länger als 12 Stunden verwendet werden. Allerdings müssen Sie alle 3 Stunden eine Pause machen.

Diese Zeit sollte genau eingehalten werden. Es spielt keine Rolle, welches Verbandsmodell verwendet wird und welche Indikationen es gibt.

Kann ich in einem Verband liegen?

Ist der Verband nach der Geburt? Diese Frage interessiert viele Frauen. Es stimmt, nicht jeder weiß, wie man ein solches Produkt richtig einsetzt. Wenn Sie sich tagsüber für 15 Minuten hinlegen möchten, ist es nicht notwendig, den Verband zu entfernen. Das Schlafen mit dem Produkt wird jedoch nicht empfohlen. Die Bandage vor dem Zubettgehen sollte entfernt werden. Andernfalls kann es zur Bildung neuer Falten im Abdomen kommen. Es ist auch mit einer beeinträchtigten Blutzirkulation in der Bauchhöhle behaftet.

Es ist erwähnenswert, dass das Tragen einer Bandage nach der Geburt für mehr als 6 Wochen es nicht wert ist. In der Tat kommt während dieser Zeit die Gebärmutter ohne Hilfe zum Ton. Weitere Verwendung der Bandage wird nur nutzlos sein.

Brauche ich einen Verband nach der Geburt?

17. August 2012

Jede frischgebackene Mutter, die gerade mit einem Baby aus einer Entbindungsklinik zurückgekehrt ist, will den Körper hochziehen und zu den Formen zurückkehren, die in der vorgeburtlichen Zeit gefallen sind. Jetzt muss sie viele Tipps hören und lesen, die sich auf die eine oder andere Weise auf die Erholungsphase beziehen. Und es ist wahrscheinlich, dass die junge Mutter auf Anraten ihrer Freunde über die Notwendigkeit nachdenken wird, eine postpartale Schiene zu tragen.

Das Tragen einer postpartalen Bandage kann nicht als obligatorisches Element in den individuellen "Programm" -Wochen nach der Entbindung bezeichnet werden. Dennoch empfehlen viele Experten, dass der Verband hilft, den Tonus der Bauchmuskeln intensiver wiederherzustellen. Und für Frauen, die einen Kaiserschnitt durchlaufen haben, wird ein postpartaler Verband auch helfen, die frische Naht zu fixieren und die Bauchdecke zu stützen. Die Bandage trägt nicht nur zum Schutz der Nähte gegen die Wahrscheinlichkeit der Divergenz bei, sondern ermöglicht es der Frau auch, sich relativ frei zu bewegen, ohne Schmerzen zu empfinden. Darüber hinaus kann die Bandage die Belastung der Wirbelsäule einer Frau signifikant reduzieren und die oft manifestierten Rückenschmerzen reduzieren.

Merkmale der Verwendung von postpartalen Bandagen

Bevor sie in die Apotheke gehen und einen postpartalen Verband kaufen, sollte jede Mutter auf jeden Fall die Notwendigkeit besprechen, sie mit ihrem eigenen Arzt zu tragen. Darüber hinaus sollten Sie wissen, dass die moderne Bandage nicht nur eine gewöhnliche Bandage in Form eines Gürtels ist, sondern auch andere, interessante Modelle.

Bevor Sie eine Bandage kaufen, ist es wichtig, alle vorhandenen Indikatoren zu seiner Verwendung zu berücksichtigen - sowohl kosmetische als auch medizinische. Darüber hinaus wird empfohlen, die Bandage in einigen Fällen während der Schwangerschaft ab dem vierten Schwangerschaftsmonat zu tragen. Während dieser Zeit beginnt der Fötus schnell zu wachsen. Aber der Wunsch, einen Verband zu tragen, muss dem behandelnden Gynäkologen gemeldet werden - er muss über die Angemessenheit dieses Schrittes entscheiden, unter Berücksichtigung des Alters der Frau, der Position des Fötus, des besonderen Zustands der Mutter und anderer Faktoren.

Weder während der Schwangerschaft noch nach der Geburt kann die Bandage nicht dauerhaft getragen werden: Sie wird streng nach einem bestimmten Muster getragen. Eine schwangere Frau muss die Bandage nach drei Stunden des Tragens für etwa eine halbe Stunde entfernen. Eine Frau, die bereits ein Baby geboren hat, sollte mit dem Komplex der postnatalen Gymnastik kombiniert werden, um den Tonus der Gebärmutter und der Bauchmuskeln zu stärken. Manchmal können gymnastische Übungen in einem Verband durchgeführt werden. Nach der Geburt ist es notwendig, sechs bis sieben Wochen lang einen Verband zu tragen und jeden Tag anzulegen.

Arten von Bandagen

Heute werden Frauen drei Arten von Bandagen angeboten: vorgeburtliche Bandage, postnatale Bandage und Kombinationsverband. Die letzte Option ist die vielseitigste, da sie für die Verwendung in der Zeit der Geburt und in der Erholungsphase nach der Geburt geeignet ist.

Die pränatale Bandage muss so gewählt werden, dass sie den Magen nicht quetscht, sondern nur die Muskeln der vorderen Bauchwand unterstützt. Es ist besonders wichtig, eine Bandage für Frauen zu tragen, die das erste Baby nicht tragen, da sich die Muskeln und die Haut bei wiederholter Schwangerschaft intensiver dehnen.

Postpartale Bandagen sollten immer von Frauen getragen werden, die von einem Geburtshelfer / Gynäkologen empfohlen werden. In diesem Fall muss der Arzt die Merkmale des weiblichen Körpers berücksichtigen und wie die Geburt vonstatten ging. Die postpartale Bandage besteht aus einem dichteren und elastischeren Material als die pränatale Bandage. Es enthält notwendigerweise mehrstufige Verschlüsse, sowie einen dichten Einsatz am Bauch und ein elastisches Band an der Oberseite. Ärzte empfehlen, bereits in den letzten Schwangerschaftswochen einen solchen Verband zu kaufen, den Sie fast unmittelbar nach der Geburt eines Kindes tragen können, jedoch nur nach Genehmigung durch einen Arzt. Postpartum-Verband ist besser in den letzten Wochen des Tragens eines Babys zu kaufen. Wenn der Arzt es nicht verbietet, können Sie es am Tag der Geburt tragen.

Es gibt einige Kontraindikationen für die Verwendung eines solchen Verbandes. Sie sollte nicht von solchen jungen Müttern getragen werden, die einen Kaiserschnitt hatten (nur bei bestimmten Stichen besteht das Verbot, einen Verband zu tragen), sowie von Frauen, die an Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Nieren (Ödeme), Allergien und Hautkrankheiten leiden.

Kombinierter Verband - der Kauf ist ökonomisch und vielseitig, da er in den Wochen nach der Geburt einfach durch Drehen der anderen Seite verwendet werden kann.

Modelle moderner Bandagen

Bandagen zum Tragen nach der Lieferung können verschiedene Modelle sein. Die Wahl der Bandage sollte auf dem Tragekomfort und den Vorlieben der jungen Mutter basieren.

Die traditionelle Option für die postpartale Bandage ist eine Bandage in Form von Hosen. Es sollte über Unterwäsche getragen werden. Bei der postnatalen Schlankheits-Kurzbandage wird die Taille notwendigerweise überschätzt, es gibt einen breiten Gürtel und im unteren Rücken und Bauch sind Einsätze aus elastischem Material. In solchen Shorts kann das Befestigungselement von unten vorhanden sein, was bequemer ist.

Eine andere Art von postpartalen Bandagen ist ein elastischer Gürtel in Form eines Bandes. Dies ist eines der beliebtesten Modelle, da es sehr angenehm zu tragen ist. Dieser Gürtel wird am unteren Rücken getragen und unter dem Bauch fixiert. In einer solchen Bandage befinden sich drei Gelenke: zwei an der Seite, eine an der Vorderseite. Sie können die Länge der Gelenke mit Klettverschluss ändern. Um die seitlichen Gelenke zu verstärken, wird ein elastisches Band verwendet, um den Durchmesser der Bandage einzustellen. Eine solche Bandage wird sowohl stehend als auch liegend getragen.

Um eine stärkere Straffung zu bieten, können Sie postpartale Bandage Gnade kaufen. Bei einer solchen Bandage ist die Gürtellinie überlastet, der Verschluss ist seitlich oder unten, mehrlagig und im Bauchbereich befinden sich enge Einsätze. Bei der Auswahl einer Bandage dieser Art muss berücksichtigt werden, dass auch verstärkte Varianten von Bandage-Grazien angeboten werden, die stärker nach unten ziehen.

Spezielle postpartale Bandagen werden für junge Mütter mit Kaiserschnitt angeboten. Dies kann eine Bandage sein, die an der Unterseite befestigt ist oder ein Gürtel mit Klettverschluss, dessen Breite 30 cm nicht überschreitet, damit Sie die Naht richtig fixieren und die Muskeln unterstützen können. Eine solche Bandage ist wünschenswert, um in die Bauchlage zu gelangen.

Nach der Operation können Sie auch eine Bandage in Form eines Rock-Gürtels tragen. Auf dem Bauch in solcher Bandage gibt es die dichte Einlage. Manchmal muss eine Frau eine beruhigende Wirkung auf Gesäß und Oberschenkel haben. In diesem Fall können Sie für diesen Zweck Bandage Bermuda kaufen. Solch ein Produkt hat eine verlängerte Linie von Hüften, so dass es eine Frau optisch anmutig macht, Cellulite glättet und die Anwesenheit von zusätzlichen Pfunden versteckt. Zur Erleichterung der Verwendung gibt es Reißverschlüsse in den Busen. Und einige Bermudashorts und sogar einen Schnallenboden.

Wie wähle ich einen postpartalen Verband?

Um die optimale Bandage nach der Geburt auszuwählen, muss eine Frau einige wichtige Punkte berücksichtigen. Die Bandage sollte aus saugfähigem Gewebe bestehen, das die Luft gut durchlässt. Die geeignetste Option in diesem Fall ist ein Stoff, der Baumwolle, Mikrofaser und Elastan kombiniert. Das Vorhandensein von Klammern ermöglicht es Ihnen, die Größe zu variieren.

Es ist ebenso wichtig, den richtigen postpartalen Verband zu wählen. Um dies zu tun, sollten Sie den Umfang der Hüfte, Taille messen. Um nicht zu irren, ist es notwendig, an einem möglichst breiten Ort zu messen.

Wenn eine Frau einen Verband kauft, entsprechen die darauf angegebenen Maße (S, M, L) der Größe der Unterwäsche von Frauen. Für die erfolgreiche Auswahl einer Bandage in Form von Höschen, müssen Sie eine andere Größe der Größe der Wäsche vor der Schwangerschaft hinzufügen. Aber eine Frau, die mehr als zwölf Kilogramm für die Schwangerschaft gewonnen hat, kann einen zwei Wochen größeren postpartalen Verband kaufen.

Wir sollten nicht vergessen, dass der Verband auf verschiedene Arten getragen werden muss. Deshalb, diejenigen Mütter, die aktiv sind, ist es besser, einen Verbandsgurt zu kaufen.

Die Kosten einer Bandage hängen oft davon ab, wie attraktiv diese spezifische Unterwäsche aussieht. Aber die Hauptsache bei der Auswahl eines Verbandes ist seine Funktionalität: Dieses "Gerät" sollte den Bauch qualitativ erhalten, die Wirbelsäule entlasten, die Haut straffen. Die Farbe des Verbandes ist eine Privatsache für jede Frau. Aber oft raten Ärzte, die Wahl bei einem weißen oder hellen Produkt zu unterlassen, da dies das regelmäßige Waschen des Verbandes stimuliert.

Um die Bandage richtig zu wählen, ist es ratsam, vor dem Kauf mehrere Modelle im Geschäft anzuprobieren und mit seinem Arzt zu sprechen.