Wie man ein Menü für ein künstlich gefüttertes Baby nach 4 Monaten zubereitet: Tipps und Wochenkarte

Macht

Im Alter von 4 Monaten wird das Baby aktiver, der Wachzustand steigt, der kleine Knirps sucht immer mehr neue und interessante Dinge.

Im Gegensatz dazu sinken die Schlafzeiten. Dank dieser Veränderungen wird die Ernährung des Kindes angepasst. Weiter erzählen Sie über die Regeln der Fütterung: Merkmale des Regimes, die Utensilien notwendig sind. Was kann schon in diesem Alter gegeben sein? Und auch eine ungefähre Speisekarte für das Kind stundenweise.

Fütterungsregeln

Erwachsenes Baby im Alter von 4 Monaten braucht noch eine richtig ausgewählte Diät, es wird ratsam sein, das Baby weiterhin mit der Säuglingsnahrung zu füttern. Dies ist der beste, ausgewogene und qualitativ hochwertige Ersatz von Muttermilch, entwickelt nach allen Regeln, der alle Nuancen berücksichtigt und die Zusammensetzung der Muttermilch am ähnlichsten ist.

Modus

Für 4 Monate alte Babys, die Nahrung in Form von künstlicher Ernährung erhalten, ist es notwendig, sich strikt an das Regime zu halten, da die angepasste Säuglingsnahrung viel langsamer vom Körper des Babys absorbiert wird, im Gegensatz zu Muttermilch, daher bleibt das Kleinkind viel länger.

Auch, ab dem 4. Monat, Flaschen-gefütterte Krümel, empfehlen viele Kinderärzte, mit der Fütterung zu beginnen.

Wie füttere ich?

Im Alter von 4 Monaten kann das Baby nicht alleine sitzen, also sollten die neuen Eltern sicherstellen, dass sich das Baby beim Essen wohl fühlt. Das Kind zu füttern ist nur mit einem Löffel. Gleichzeitig sollte es in einem liegenden Zustand sein, um die unreife Wirbelsäule nicht zu verletzen. Moderne Kinderhochstühle sind mit einer solchen Funktion ausgestattet, so dass das Baby bequem essen und die Mutter es füttern kann.

Junge Mütter sollten auf jeden Fall zusätzliches Inventar auffüllen, das heißt, Sie müssen spezielle Gerichte für Ihr Kind kaufen:

  1. Löffel Silikon Scoop-ihr Baby wird nicht in der Lage sein, die Mundhöhle zu beschädigen;
  2. ein Lätzchen, um die Kleidung des Kleinkindes nicht zu beflecken;
  3. die Platte auf dem Saugnapf - wird nur nicht auf den Boden gekippt werden;
  4. eine Tasse, die ein kleiner Zappel nicht brechen kann,

Es ist ab dem Alter von 4 Monaten, dass das Baby beginnt, die Welt um sich herum aktiv zu erforschen. Darüber hinaus wird es ein hervorragendes Training für unabhängiges Essen sein.

Ein neugeborenes Kind hat noch keine Zähne ganz oder teilweise und das Baby ist nicht in der Lage, feste Nahrung zu kauen, daher muss die für das Kind bestimmte Nahrung flüssig oder püriert sein, was die Konsistenz betrifft.

Wie viel sollte ein viermonatiges Baby essen?

Im Alter von 4 Monaten beträgt die tägliche Nahrungsaufnahme nicht mehr als 1000 ml. pro Tag. Die Anzahl der Fütterungen 5-6 mal. Auf keinen Fall kann es nicht überschritten werden, es kann mit unangenehmen Folgen verbunden sein.

Merkmale der Diät

Die Ernährung des Neugeborenen bei künstlicher Fütterung nach 4 Monaten erhöht sich signifikant, wenn sie aktiv Ergänzungsfutter zu sich nehmen.

Was kann in diesem Alter gegeben werden?

Das Haupt- und Hauptprodukt, bleibt noch Säuglingsnahrung. Auch im Menü für ein 4 Monate altes Baby gibt es neue Produkte. Mehrere Arten von Getreide (Getreide glutenfrei und milchfrei), Gemüse, Fruchtpürees und Säfte.

Welche Produkte dürfen betreten werden?

Obwohl Säuglingsnahrungen, die für die Ernährung des Kindes bestimmt sind, mit einer Vielzahl von nützlichen Elementen angereichert sind, reichen sie dennoch nicht immer für einen wachsenden Organismus aus. Hier helfen nur Produkte mit Vitaminen und Spurenelementen gefüllt. Um auf die Diät des Kleinkindes, das auf künstlicher Ernährung ist, auf Empfehlung des Kinderarztes, am 5. Monat des Lebens einzugehen, ist erlaubt:

3 Getreide:

Einige Gemüse:

  • Kürbis
  • Blumenkohl.
  • Brokkoli-Kohl.

Früchte:

Und natürlich Säfte und Kompotte:

  • Apfelsaft.
  • Birne.
  • Karotte.
  • Trockenfrüchtekompott.

Menü in Form einer Tabelle für jeden Wochentag pro Stunde

Wenn das Baby bereits alle oben genannten Produkte eingeführt hat, können Sie dem folgenden Menü folgen (die Zeit kann je nach Tagesablauf zwischen 1-2 Stunden variieren):

Grundregeln und Empfehlungen für Prikorm in vier Monaten

Gemäß den Normen und Standards der WHO (Weltgesundheitsorganisation) ist es notwendig, die ersten Ergänzungsnahrungsmittel nicht früher als sechs Monate in die Ernährung eines gestillten Säuglings einzuführen. Wenn das Baby eine Künstlichkeit ist, werden die Daten auf 4.5-5.5 Monate verschoben. Ziemlich oft, junge Eltern "versuchen" das erste Futter in 4 Monaten, aber ist solch ein Schritt gerechtfertigt? Welche Konsequenzen hat die Einführung von Erwachsenenahrung in die Ernährung des kleinen Mannes? Wie kann man ihm nicht gleichzeitig schaden?

Mit 4 Monaten beginnt der Körper des Babys bereits stärker zu werden, alle seine Systeme entwickeln sich, einschließlich des Verdauungssystems.

Baby Physiologie nach 4 Monaten

Um ihre Zweifel zu zerstreuen, ob sie das Kind nach vier Monaten füttern sollen, sollten Eltern wissen, wie sehr ihre Körper in dieser stressigen Situation ihren Kopf zerbröseln. In diesem Alter treten beim Verdauungstrakt des Babys schwerwiegende Veränderungen auf:

  • Salzsäure wird bereits produziert, fähig, Verdauungsenzyme zu aktivieren, die in den Magen gelangte Nahrung abbauen;
  • die Darmwände sind nicht mehr so ​​durchlässig wie nach 3 Monaten, sie verdicken sich allmählich, und die Möglichkeit des Eindringens großer Moleküle geht verloren;
  • der Reflex des Ausstoßens von harten und dicken Nahrungsmitteln ist im Kind verloren;
  • beginnt physiologische Vorbereitung für die richtigen Kaubewegungen.

Auf der einen Seite scheint es, dass ein kleiner Körper bereit ist, in 4 Monaten Ergänzung zu bringen. Auf der anderen Seite ist es jedoch eine Überlegung wert, dass dies nur ein ungefähres Schema für die Entwicklung des Gastrointestinaltraktes des Kindes ist. Jeder von ihnen entwickelt sich entlang seiner eigenen, individuellen Flugbahn. Für einige wird es früher, für jemanden - später gebildet. Und gut, wenn das pünktlich passiert und das Baby bereit ist, erwachsenes Essen zu akzeptieren. Und wenn einige physiologische Prozesse zu spät sind? Dann sollten die Eltern auf solche Folgen vorbereitet sein, wie Bauchschmerzen im Baby, ständige Blähungen, Blähungen, weicher Stuhl, Schlaflosigkeit, Appetitverlust und Gewicht. Damit das alles nicht passiert, müssen Primer 4 Monate lesen: Es gibt bestimmte Regeln, die Eltern in dieser schwierigen und verantwortungsvollen Angelegenheit strikt einhalten müssen.

Die Einführung von Baby mit neuen Produkten sollte allmählich beginnen, beginnend mit 1/2 Teelöffel

Grundregeln

Wenn die Situation so ist, dass die Eltern gezwungen sind, das Baby ab 4 Monaten zu füttern (manchmal geschieht dies aus medizinischen Gründen, wenn das Kind verfrüht ist, die Mischung ablehnt oder abnimmt), sollten sie einige Empfehlungen von Kinderärzten berücksichtigen. Sie werden helfen, unerwünschte und gefährliche Folgen für die weitere Entwicklung und zukünftige Gesundheit der Krümel zu vermeiden.

  1. Bevor Sie den ersten Köder im Menü eines vier Monate alten Babys eingeben, konsultieren Sie den Arzt, der ihn seit seiner Geburt beobachtet hat. Folge seinem Rat, sei nicht frei.
  2. Beginnen Sie mit Kartoffelpüree aus Gemüse (wie Brokkoli, Karotten, Kürbis, Blumenkohl, Zucchini). In diesem Alter ist Porridge erlaubt (Reis, Buchweizen, Haferflocken, Mais). Diese Produkte sind am wenigsten allergen und daher für Kinder in einem so kleinen Alter sicher, obwohl sich auch hier die individuellen Eigenschaften eines aufkommenden Organismus manifestieren können. Alle Rezepte, die Sie auswählen, sollten einen Hinweis darauf enthalten, dass es sich um Babynahrung handelt.
  3. Jedes neue Gericht wird 1 Mal in 2 Wochen eingeführt. So im letzten Monat Ihr Baby mit nur zwei neue Produkte kennen, aber wenn Sie eine Allergie starten, werden Sie wissen, was es ist.
  4. Bereits in den 4 Monaten beginnt der Köder ausschließlich mit einem Löffel. Aus der Flasche - nur eine Mischung. Sonst wird es in der Zukunft sehr schwierig sein, einem Kind das richtige Essen beizubringen - vom Löffel. So bildete das Baby schnell den Hauptschlupfreflex.
  5. Sie müssen mit einem Mindestvolumen beginnen - zum ersten Mal - einen halben Teelöffel, dann allmählich die Dosierung erhöhen, aber nach 4 Monaten sollte die maximale Portion von Ergänzungsnahrung 150 ml (oder g) nicht überschreiten. Der ungefähre Zeitplan kann wie folgt aussehen:
    1. 1. Tag - 1/2 TL (2,5 g);
    2. 2. Tag - 1 TL (5 g);
    3. 3. Tag - 2 Teelöffel (10 g);
    4. 4. Tag - 5 TL (25 g);
    5. 5. Tag - 10 Teelöffel (50 g);
    6. 6. Tag - 100 gr;
    7. 7. Tag - 150 gr.
  6. Jede Babynahrung kann bei einem Kind eine allergische Reaktion oder eine Magenverstimmung verursachen. Daher müssen Sie während der Einführung ständig wachsam sein und den Zustand des Babys sorgfältig überwachen. Bei Anzeichen von Unwohlsein, weichem Stuhl oder Hautausschlag sollten Sie sofort mit der Fütterung aufhören und einen Arzt aufsuchen.
  7. Sie können die Krume nicht mit neuen Produkten bekannt machen, wenn er krank ist, oder am Vorabend von Impfungen. Seien Sie sehr vorsichtig dabei, denn laut Impfplan beträgt die Impfdauer 4,5 Monate, sodass die zweite Impfung gegen Keuchhusten, Diphtherie, Polio, Tetanus durchgeführt wird.
  8. Zuerst müssen die Krümel ein neues Gericht und dann eine Mischung gegeben werden - während des Monats sollten die ergänzenden Nahrungsmittel eine der Fütterungen oder sogar zwei herausdrücken.

Eltern, die mit 4 Monaten zum ersten Mal in die Ernährung eines Kindes einziehen, sollten nicht den Ratschlägen von Großmüttern und Nachbarn folgen, auch wenn sie auf diese Weise jeweils 10 Kinder ernähren, sondern Kinderärzte. Die Organismen sind alle verschieden, und nur die Empfehlungen von erfahrenen Ärzten, die Babys von ihrer Geburt an beobachten, können wirklich nützliche Anweisungen sein. Es gibt auch eine bestimmte Tabelle mit Ergänzungsnahrung für Kinder, durch die Eltern in dieser Angelegenheit sicher geführt werden können.

Es ist besser, einem vier Monate alten Baby, das etwas leicht verdünnt ist, Püree zu geben, weil die dicke Konsistenz der Nahrung für Krümel ungewöhnlich ist

Komplementäre Lebensmittel

Als in der Sowjetzeit Kinder ab dem Alter von drei Monaten mit dem Erwachsenenleben vertraut gemacht wurden und es sich um Fruchtsäfte handelte, hat sich heute der Säuglingsnahrungstisch im ersten Lebensjahr deutlich verändert. Es beginnt mit 4 Monaten, und dem Kind wird empfohlen, zuerst Gemüsepüree oder Porridge eingeführt zu werden.

Locken Gemüsepüree

Ein viermonatiges Baby ist gesundheitlich unbedenklich und kann solchen Gemüsen wie folgt vorgestellt werden:

Im ersten Köder bekam Kinder diese Gemüse, weil sie minimal allergen und enthalten noch große Mengen an Substanzen benötigt Kind. Sie können Kartoffelbrei kaufen, der bereits speziell für Babynahrung zubereitet wurde, oder Sie können selbst aus frischen, hochwertigen Produkten kochen. Rezepte für die Herstellung von Kartoffelbrei zu Hause sind einfach, selbst die jüngste und unerfahrene Mutter wird mit ihnen fertig werden.

  1. Gemüse gründlich gewaschen und abgekochtes Wasser.
  2. Gelöscht.
  3. Es ist mit Wasser gefüllt, gekocht unter einer Abdeckung bei durchschnittlichem Feuer von 15 Minuten.
  4. Es wird mit einer Gabel geknetet oder in einem Mixer zerkleinert.
  5. Für eine dünnere Konsistenz (Sie können dem Kind nach 4 Monaten nicht zu viel Kartoffelpüree geben) verdünnen Sie es mit der Brühe, in der er gerade gekocht hat.
  6. Nach einer Woche normaler Ernährung mit Gemüsepüree kann pflanzliches Öl hinzugefügt werden, beginnend mit 1 Tropfen und schrittweise Erhöhung der Dosierung (maximal - 5 Tropfen pro 150 g Püree).

Von den Krümeln der wahnsinnigen Freude über die neuen Gerichte nicht zu erwarten. Gemüse scheint ihm nach einer süßen Mischung geschmacklos und mild zu sein. Sie müssen geduldig sein und immer wieder Babypüree anbieten. Vielleicht zum fünften oder sechsten Mal wird er dir gnädig sein und eine Belohnung erhalten. Im Laufe der Zeit wird er sich daran gewöhnen und wird seine vorgeschriebene 150 Gramm tägliche Fütterung bereits perfekt für seine beiden Wangen aufessen.

Zusammengesetzter Brei

Die zweite Option ist der Übergang zu Erwachsenen Essen - Brei.

Die Fütterung von Getreide in 4 Monaten ist oft noch erfolgreicher als mit Hilfe von Gemüsepürees. Angesichts der Geschmack von Lebensmitteln ist verständlich: Sie sind süßer und befriedigender. Auf der anderen Seite haben sie weniger nützliche Vitamine, aber das Risiko einer allergischen Reaktion ist größer. Obwohl die Kinder, die ab diesem Alter ohne Komplikationen zu den Papeln übergingen, schnell an Gewicht zunehmen, gut essen und schlafen, sind sie aktiv und gesund. Um das zu erreichen, müssen die Eltern etwas über Getreide wissen.

  1. Getreide zum Kochen Getreide muss ohne Gluten wählen: Reis, Buchweizen, Haferflocken, Mais, sonst wird das Baby Verdauungsstörungen und Bauchschmerzen haben.
  2. Es wird empfohlen, Einkomponenten-Getreide in trockenen Verpackungen zu verwenden. Sie werden in Apotheken und Supermärkten verkauft. Wenn Sie lieber selbst kochen, mahlen Sie gewöhnliches Getreide mit einer Kaffeemühle zu Mehl. Der Vorteil von Grütze für die ersten Ergänzungsnahrung besteht darin, dass sie sich durch die richtige, ausgewogene Zusammensetzung auszeichnet: Hersteller ergänzen sie mit Kalzium, Eisen und anderen nützlichen Substanzen.

Wenn es dazu kam, dass die Eltern gezwungen wurden, das Kind ab dem vierten Lebensmonat zu füttern, sollte das Baby nach fünf Monaten statt zwei Fütterungen auf eine neue Diät umstellen. Zum Beispiel wird er am Morgen 150 Gramm Getreide essen und am Nachmittag - die gleiche Menge Gemüsepüree. Der Rest der Zeit sollte das Baby mit Muttermilch oder angepasster Milchformel gefüttert werden.

Was kann einem Kind von 4 Monaten aus dem Essen gegeben werden: Diät und Menü während des Stillens und Stillens

In den ersten Lebensmonaten des Babys versorgt die Muttermilch oder die angepasste Milchformulierung das Baby vollständig mit allen notwendigen Vitaminen und Nährstoffen. Wenn das Kind jedoch wächst, nimmt sein Bedarf zu, und die vorher gewohnte Nahrung ist bereits nach 4-6 Monaten keine ausreichende Energie- und Mineralquelle mehr. Es ist notwendig, die Ernährung zu erweitern und zusätzliche Elemente einzuführen, die den Kaloriengehalt erhöhen.

Für viele Eltern ist es wichtig, dem Baby das Essen beizubringen, aber ist es möglich, mit vier Monaten zu beginnen?

Was sollte die Diät in 4 Monaten sein?

Jeder Modus umfasst Schlaf, Essen, Wachphasen, Spaziergänge. Jedes Baby ist individuell und hat seine eigenen Besonderheiten der Entwicklung, die bei der Planung eines Tages berücksichtigt werden sollten. Im Folgenden finden Sie eine Tabelle der allgemeinen täglichen Routine und Ernährung für 4 Monate altes Baby:
(mehr Details im Artikel: richtige Entwicklung und Ernährung eines Kindes nach 4 Monaten)

Temporäre Indikatoren sind ungefähr und können in beide Richtungen variieren. Es ist wichtig, das Kind nach diesem Zeitplan zu füttern, und dass die Abstände zwischen den Mahlzeiten 3,5 bis 4 Stunden betragen.

Wie viel sollte ein Baby essen?

In der Speisekarte des Kindes nach 4 Monaten ist die Hauptkomponente Muttermilch mit HB, eine angepasste Formel für die künstliche Fütterung oder eine Kombination von ihnen mit Mischfutter. Eine Mahlzeit ist in der Regel 150-170 ml, das tägliche Volumen, wie viel das Baby essen sollte, liegt zwischen 900 und 1200 ml.

Diät und seine Bestandteile

Wenn HBV in 4 Monaten wird der Köder nicht eingeführt. Nach den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Säuglinge sollte die Behandlung im Alter von sechs Monaten beginnen. Es ist ratsam, das Baby zu füttern und neue Produkte in 4 Monaten nur dann in die Ernährung einzuführen, wenn die Krume bereits auf künstliche Fütterung übertragen oder gemischt wurde (mehr im Artikel: Erstfütterung mit künstlicher Fütterung von A bis Z). Es gibt jedoch Einschränkungen in der Situation mit Artifiziellen. Die Erweiterung des Menüs ist es nicht wert, wenn das Kleinkind:

  • es besteht eine Tendenz zu Allergien;
  • es gibt Krankheiten des Verdauungssystems;
  • wurde in der letzten Zeit geimpft oder wird in naher Zukunft geimpft werden.

Frühe Supplements, die im Alter von vier Monaten fallen, gelten für gefährdete Kinder. Dies sind Säuglinge, die an einer unzureichenden Gewichtszunahme oder funktionellen Verdauungsstörungen leiden, sowie solche, die eine Eisenmangelanämie entwickeln.

Es gibt zwei Möglichkeiten, mit der Fütterung zu beginnen. Dies sind Gemüse oder Breie. Mit Gemüse beginnen sie, jene Kinder zu locken, die an Verstopfung leiden oder schnell an Gewicht zunehmen. Hinter ihnen wird Getreide natürlich eingeführt. Kinder-Cerealien, angereichert mit Mikronährstoffen, sind ideal für die Ernährung von Babys mit instabilem Stuhlgang, geringer Gewichtszunahme oder einer hohen Wahrscheinlichkeit von Anämie, und Gemüse liegt bereits hinter ihnen.

Gemüse

Die allererste unter Gemüse sollte eingegeben werden:

  • Squash;
  • alle Arten von Kohl, außer weiß;
  • Kartoffeln

Diese Produkte gelten als die kleinsten Allergene. Nach ihnen können Sie versuchen, das Gemüsemenü mit Karotten, Rüben oder Tomaten zu diversifizieren.

Moderne Hersteller von Babynahrung bieten eine große Auswahl an verschiedenen Gemüsepürees. Je nach Mahlgrad gibt es drei Arten von Kartoffelpüree:

  1. Homogenisiert. Entworfen für Kinder ab 4,5 Monaten.
  2. Pürieren. Kinder können 6-9 Monate essen.
  3. Grob. Für Kinder im Alter von 9-12 Monaten.

Es ist nicht notwendig, fertige Kartoffelbrei zu kaufen, es ist einfach, es selbst aus frischem oder gefrorenem Gemüse zu machen. Zuerst sollte das ausgewählte Gemüse gekocht werden und dann die Maische mit gewöhnlichem Tolkushka oder in einem Mixer zerdrückt werden. Im fertigen Püree können Sie Gemüse oder geschmolzene Butter nicht mehr als 3-4 Gramm hinzufügen. Gleichzeitig mit Gemüse und Getreide wird das Öl als neues Produkt in die Ergänzungen eingeführt. Mit Babyöl kann das Baby bereits nach 4,5 Monaten und mit Sahneöl nicht früher als 5-6 Monate eingeführt werden. Öl versorgt das Kind mit Nährstoffen, fettlöslichen Vitaminen A, D, E und der notwendigen Menge an Energie.

Die Grundsätze der Breieinführung entsprechen den Regeln für die Einführung neuer Produkte. Zuerst müssen Sie das Baby mit einer der Arten von Getreide bekannt machen. Nach einer Weile, geben Sie eine andere Sorte. Nach einer normalen Bekanntschaft mit verschiedenen Arten von Getreide, können Sie zu ihren Mischungen wechseln.

Getränke

Sobald das Kind zu locken beginnt, sollte Wasser in seiner Ernährung erscheinen, wenn die Krümel vorher nicht gefüttert wurden. Kinder, die vor dem Füttern Milch getrunken haben, lernen erst 1-2 Monate lang, neues Essen zu trinken. Im Gegensatz zu denen, die Wasser getrunken haben, bevor sie den Köder betreten haben. Sie trinken am Ende jeder Fütterung Wasser. Die von Kindern empfohlene tägliche tägliche Wasseraufnahme sollte 100 ml pro Kilogramm Körpergewicht nicht überschreiten.

Was Säfte betrifft, so ist es besser, ihre Einführung zu verschieben, bis die Krume bereits Getreide, Gemüse, Obst und Fleisch gekostet hat. Sie enthalten Vitamine und Mineralien in kleinen Mengen und spielen daher nicht die wichtigste Rolle für das Wachstum und die Entwicklung des Babys.

Tägliche Futterraten in 4 Monaten

Das Fütterungsregime eines Kindes, das 4 Monate alt ist, hat seine eigenen Eigenschaften und Normen. Die folgende Tabelle zeigt die Ernährung eines 4 Monate alten Babys und wie viel er für 1 Fütterung essen sollte:

Kinderdiät 4 Monate

Die Ernährung des Kindes, 3 Monate und 4 Monate, basiert auf dem Stillen. Dies bedeutet, dass die Muttermilch in diesem Alter die wichtigste Art von Babynahrung bleibt. Wenn Sie Ihr Baby nicht stillen, ist Säuglingsnahrung die Hauptnahrungsquelle.


Ab 4 Monaten wird die Ernährung des Kindes mit Obst-, Gemüse- und Beerensäften und Kartoffelpüree aufgefüllt. Der erste Fruchtsaft für ein Kind ist Apfel. Der Saft sollte wie jedes neue Produkt nach und nach vorsichtig und vorsichtig auf das Verhalten des Babys, seiner Haut und seines Stuhls aufgetragen werden. Zum ersten Mal reichen 2-3 Tropfen Fruchtsaft für das Kind aus, dann wird im Laufe eines Monats das Volumen schrittweise auf 5 Teelöffel erhöht.

Mobile Anwendung "Happy Mama" 4.7 Kommunikation in der Anwendung ist viel bequemer!

Ich habe ein Kind von 4 Monaten, ich mache ihn bereits dünnen Grieß durch eine Flasche mit einem Tropfen Honig, essen Apfelmus, Pfirsich Pflaumen, Birne. Säfte trinken Apfel, Kürbis, Birne. Wir essen hausgemachten Hüttenkäse (wir machen es selbst) mit einer Banane in einer Mischung. Reisbrei und Buchweizen mit dem Zusatz von Gemüse und Obst alle durch einen Mixer ist natürlich nicht sehr dick, isst mit Vergnügen nur der Pelzmantel ist eingewickelt. Eigelb 1/4 Teil und alles, was wir haben, ist keine Kolik oder Verstopfung. fing an, Brei von 2,5 Monaten zu locken, um Brei zu geben, so wie Muttermilch sich nicht danach anfühlte. Und ich komme aus den Mixen - du, liebe Mamis, lies, dass die Mischungen in der Komposition enthalten sind, jede Art von Unsinn wie Palmöl und es ist sehr schädlich für Kinder. Ich habe ein Kind Rodislya auf 4 kg, jetzt wiegt 7.700, 64 cm Es entwickelt sich sehr schnell, und Sie werden nicht lange auf einer Milch dauern. Und dieses Baby ist gut entwickelt, um gut essen zu können. Wir haben bereits einen Zahn in 2 Monaten bekommen, also machen Sie Ihre Schlussfolgerungen, Kinder sind alle individuell und ergänzend nach jeder Krume individuell fütternd. und Muttermilch saugt nur nachts 3-4 Mal pro Nacht.

Mädchen, nicht alles auf einmal und nicht so schnell, alles hat seine Zeit, zerreißt nicht die Ventrikel deiner Kinder (du weißt, dass Darmerkrankungen bei Kindern unter einem Jahr, in denen sie operiert werden, häufig vorkommen, ich weiß nur, dass meine Freunde erst kürzlich operiert haben Baby, dringend, sie experimentierten auch alle mit Köder ((

Wie füttert man ein Kind in 4 Monaten und wie viel?

Jeder neue Lebensmonat eines kleinen Mannes ist eine ganze Epoche. Denken Sie nur daran, welchen Weg es in nur einem Jahr braucht. Eine völlig hilflose Kreatur direkt vor seinen Augen wird Tag für Tag klüger, reifer, stärker und stärker.

Dies ist ein natürlicher Vorgang, den die Natur selbst leitet, wenn auch nicht ohne aktive Beteiligung der Eltern. Aber reden wir nicht viel, aber lassen Sie uns zu einem wichtigen Thema übergehen, das heute relevant ist - der Ernährung eines 4 Monate alten Babys.

Aus diesem Artikel erfahren Sie:

Grundernährung eines Kindes in 4 Monaten

Nach der weltweiten Praxis der Ernährung von Säuglingen bleibt die Hauptnahrungsform im Alter von 4 Monaten die Muttermilch (oder die Formulierung für künstliche Tiere). Seine tägliche Aufnahmegeschwindigkeit erhöht sich auf 800-900 Gramm und die Intervalle zwischen den Fütterungen betragen 3-4 Stunden.

Das bedeutet, dass an einem Tag die Krume mindestens 6 Mal auf die Brust aufgetragen wird und in einer Sitzung etwa 120-140 Gramm Milch gegessen wird. Diese Menge reicht völlig aus, um einen schnell wachsenden Organismus mit einem Komplex von Vitaminen, Mineralien, Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten zu versorgen.

Wenn aus bestimmten Gründen die Muttermilch nicht ausreicht, sie den Appetit Ihres Babys nicht mehr stillen kann oder die Kinderärzte Anzeichen einer Anämie diagnostiziert haben, sollten Sie über Methoden zur Verbesserung der Laktation oder die Einführung von Ergänzungsnahrung nachdenken.

Locken in 4 Monaten. Schon möglich!

Viele Mütter zögern nicht, einem 4 Monate alten Kind Gemüsepüree oder -saft anzubieten und ihn mit einer ausschließlich angepassten Mischung zu füttern, was nicht ganz vernünftig ist, weil das Kind bereits bereit ist, sich mit neuen Produkten vertraut zu machen. Das Schlüsselargument ist in diesem Fall die Physiologie.

Bis zu 4 Monaten kontrolliert das Kind praktisch nicht die Bewegung seiner eigenen Sprache und kann nicht wirklich schlucken. Dies bedeutet, dass es schwierig ist, mit fester Nahrung fertig zu werden. Sogar etwas Wasser vom Löffel geht zu dieser Zeit mit Schwierigkeit und die Krume kämpft, um die Flüssigkeit aus seinem Mund zu drücken.

Aber nach 4 Monaten bekommt der Fall neue Merkmale, und das Kind lernt allmählich zu essen. Aus diesem Grund ist es nicht notwendig, Angst vor der Einführung von Ergänzungsnahrung als zusätzliches Essen in diesem Alter zu haben. Wenn Sie alles richtig machen, wird das Baby schnell die notwendigen Fähigkeiten beherrschen.

Wie und was ist erlaubt, das Baby in 4 Monaten zu füttern

Jetzt, wo alle Zweifel zerstreut sind, können wir damit beginnen, die Liste der Produkte zu betrachten, die für ein 4 Monate altes Baby als Nahrung akzeptabel sind. Dazu gehören:

  • Gemüsepüree;
  • Fruchtpüree;
  • Saft;
  • Hüttenkäse;
  • Brei;
  • Milchmischung.

Erschreckende Vielfalt, nicht wahr? Aber schließlich ist es notwendig, neue Nahrung allmählich und etwas anzubieten.

Experten empfehlen den Beginn des Verlockens mit Gemüse homogenisierten Kartoffelbrei aus:

Ungesüsste Gemüsepürees dürfen das Kind nicht sofort erfreuen, das an den Geschmack von süßer Milch oder Formel gewöhnt ist, und daher sind elterliche Ausdauer und Geduld erforderlich.

Wenn ein Baby Gemüse probiert (es dauert ungefähr 5-7 Tage, um sich anzupassen), kann er Früchte anbieten, die zu einer püreeähnlichen Konsistenz gehackt werden:

Am wahrscheinlichsten wird das Kind mit mehr Jagd nach diesen Produkten unternehmen, als, zweifellos, wird Mutter erfreuen.

Wie für Getreide, in 4 Monaten ist die am besten geeignete Ernährung Option lösliche Instant-glutenfreie Breie:

  • Reis
  • Buchweizen
  • Mais.

Der erste Saft, den ein 4 Monate altes Baby probieren kann, ist Apfel. Zum Zeitpunkt der Erkundung dieses Produkts ist es besser, es mit abgekochtem Wasser zu verdünnen, etwa 1: 1, und bieten nicht mehr als einen Teelöffel, allmählich die Dosis zu erhöhen.

Angepasste Hüttenkäse für Babys, ist es wünschenswert, das letztere einzuführen, in der Menge von 1-2 Teelöffel in Form von Quarkmasse, verdünnt mit Muttermilch oder Mischung.

Wie viel

Jetzt geben wir ein paar Empfehlungen zur Futtermenge:

  • Gemüse- / Fruchtpüree (in Gramm): der erste Tag - 5, der zweite - 10, der dritte - 15, der vierte - 20, der fünfte - 50, der sechste - 90-100, der siebte - 120. Am letzten Tag kann eine ergänzende Nahrung eine Fütterung ersetzen.
  • Brei (in Gramm): der erste Tag - 5, der zweite - 10, der dritte - 15, der vierte - 20, der fünfte - 50, der sechste - 80, der siebte - 100-120.
  • Saft: innerhalb einer Woche wird seine Menge von einem Teelöffel auf 40-50 ml gebracht.

Einführung von Ergänzungsnahrung, vergessen Sie nicht, dass es besser ist, es am Morgen und am Nachmittag zu geben, und Muttermilch oder Formel werden im gegenwärtigen Volumen (800-900 Gr.) Zur Verfügung gestellt. Geringste allergische Reaktionen und übermäßig locker sitzender Stuhl sind der Grund dafür, ein neues Produkt zu kündigen und es von der verfügbaren Sorte zu ersetzen.

Ernährungsmerkmale eines Kindes nach 4 Monaten

Das viermonatige Baby hat sich bereits an die Außenwelt angepasst. Entwickle alle Systeme des Körpers. Der Magen-Darm-Trakt hat sich an die Absorption und Aufnahme von Nahrung angepasst, Koliken sind verschwunden, sie leiden nicht unter Verstopfung und Blähungen, Blähungen zeigen sich nicht mehr.

Die Entwicklung und Ernährung des Kindes in 4 Monaten tritt in eine neue Phase ein: die Krume wird aktiv, wissbegierig, zeigt Emotionen, ihre eigenen Süchte in der Nahrung erscheinen. Veränderungen im Aussehen sind erkennbar: Die Augenfarbe ändert sich, bei den meisten Kindern verdunkeln sich die Augen. Sanfte, weiche Haare, mit denen ein Kind geboren wurde, beginnen herauszufallen und werden durch andere Qualitätshaare ersetzt. Oft ändert sich auch die Haarfarbe - von hell zu dunkel.

Physiologische Entwicklung

Gewichtszunahme spart große Zahlen. Das Kind bewegt sich immer noch nicht sehr, so dass es bis zu 750 g aufnehmen kann. Die Wachstumsraten steigen im Durchschnitt um 2 - 3 cm.

Für gesunde Kinder sind die Durchschnittswerte wie folgt.

  • Gewicht - von 6 bis 7 kg. Diese Zahlen können von 1 kg reichen.
  • Höhe - 60 - 63 cm (plus oder minus 3 cm).

Gewicht und Größe hängen von den individuellen Eigenschaften des Kindes ab. Es gibt Kinder - Krieger und Kinder von einer zerbrechlicheren Statur. Eine gute körperliche Entwicklung von Säuglingen ermöglicht es ihm, viele nützliche und notwendige Fähigkeiten zu erlernen:

  • Inversion von Bauch zu Flanke, Rücken und Rücken.
  • Hält selbstbewussten Kopf. Kann sich setzen, wenn Sie es an den Griffen ziehen.
  • Sicheres Vertrauen auf den Unterarm beim Anheben an den Griffen. Bewegt aktiv den Kopf und untersucht die Welt um uns herum.
  • Auf einen Griff verlassend, kann der zweite schon vorwärts gezogen werden, um ein Spielzeug in der Nähe zu bekommen.
  • Manche Babys beginnen mit dem Krabbeln.
  • Wenn Sie auf dem Rücken liegen, können Sie Schultern und Kopf sicher heben.
  • Der Hypertonus der Muskeln verschwindet (vollständig in den Armen und teilweise in den Beinen).
  • Wenn Sie das Kind an den Achseln hochheben, steht das Baby selbstbewusst auf. Die Beine sind halb gebogen, die Krume wird mit den Beinen springen und versuchen, sich von einer glatten Oberfläche abzustoßen.
  • Palmen sind völlig entspannt, nicht in eine Cam geballt. Ein Kind kann eine Palme über ein Spielzeug schlagen oder zusammensetzen.
  • Greift zweckvoll Spielzeug, hält sie in den Händen für bis zu 1 Minute. Fähig, eine Rassel zu schütteln, um seinen Ton zu hören. Betrachtet aufmerksam Spielzeuge, dreht sie um, freut sich neu.
  • Bei der Fütterung hält die Mutter die Brust mit den Griffen oder hält die Flasche mit der Milchmischung.

Psycho-emotionale Entwicklung

Die aktive Entwicklung im psycho-emotionalen Plan ist mit der Erweiterung der visuellen wie auch der auditiven Wahrnehmung verbunden. Das Kind kann der Bewegung einer Person oder eines Spielzeugs schon folgen. Es gibt eine klare Antwort auf laute Geräusche. Das Baby dreht seinen Kopf zur Quelle der Irritation. Das Gedächtnis entwickelt sich.

  • Er erkennt Mama, Papa, bedeutende Erwachsene, bei dem Anblick, den er lächelt, "guckt", bewegt aktiv seine Arme und Beine. Sie studiert ihre Mutter: Sie zerrt an ihren Haaren, an den Ohren, versucht mit einem Finger Mama in den Mund zu schieben.
  • Markieren Sie Ihren Namen. Wenn der Name ist, antwortet er.
  • Unterscheidet Fremde von Verwandten, kann Angst haben, weinen, wenn ein Fremder sich nähert oder versucht, aufzuheben.
  • Die ersten Emotionen zeigen sich deutlich: Freude oder Angst, Trauer und Neugier.
  • Vier Monate ist das Alter des aktiven "Gehens". Zusätzlich zu den Vokaltönen "a", "o", "y" erscheinen einige Konsonanten in Sprache, zum Beispiel "m", "b", "p". Das Baby versucht mit Mama zu reden, etwas zu erzählen.
  • Die Sprachmodulation beginnt. Das Baby lernt, seine Stimme zu senken. Liebt es, schrille Schreie zu machen.
  • Er spielt mit seinen Händen, Beinen. Oft versuchen, die Finger in den Mund zu schieben.
  • Er erkennt sich im Spiegel wieder. Er schaut gerne auf sein Spiegelbild.
  • Ursache-Wirkungs-Beziehungen entwickeln sich: Nachdem sie die Flasche oder die Brust der Mutter gesehen haben, beginnt sie an den Griffen zu ziehen, schmatzende Geräusche zu machen.
  • Lieblings- und ungeliebte Objekte, Dinge, Produkte erscheinen.
  • Entwickelt das Kurzzeitgedächtnis. Erkennt Spielzeug
  • Die Entwicklung der taktilen Wahrnehmung. All das ist im Bereich der Verfügbarkeit - wird in den Mund gezogen.

Tagesablauf

Ein Kind von 4 Monaten muss korrekt eine tägliche Routine bilden. Erhöht die Dauer des Nachtschlafs. Jetzt kann das Baby 9 - 10 Stunden entspannt schlafen. Der Schlaf tagsüber teilt sich in 2-3 Teile und eine Hälfte - zwei Stunden. Die Anzahl der Fütterungen wird auf 5 Mal pro Tag reduziert, wodurch die Aktivität der Krümel am Nachmittag erhöht werden kann. Die Zeit der Tagesaktivität zwischen dem Schlaf erreicht eine Stunde.

Das Laufen im Freien ist länger. In der warmen Jahreszeit können Sie 2 bis 3 bis 3 Stunden laufen. Im Winter - 2 mal bis 2 Stunden. Bei einem Frost über 10 Grad kann der Kinderwagen mit Kind auf dem Balkon oder der Loggia mitgenommen werden. Schmieren Sie das Gesicht mit einer speziellen Creme, die vor Erfrierungen schützt.

Turnübungen, leichte Massage kann 2 mal am Tag durchgeführt werden. Kinder werden normalerweise vor der letzten Fütterung gebadet, damit die Babys ruhig schlafen. Kinder mit ausgeprägter Hyperaktivität sollten tagsüber gebadet werden, da Wasserprozeduren sie nicht beruhigen, sondern Aktivität stimulieren.

Die tägliche Routine von jedem Elternteil selbst ist, aber die grundlegenden Anforderungen für die Dauer des Schlafes und Aktivität, ist es wünschenswert, zu entsprechen.

Der ungefähre Tagesablauf von Säuglingen kann wie folgt aussehen:

  • 00 - 6.30. Erste Fütterung.
  • 30 - 8.00. Hygienisch vorgeschriebene Prozeduren: Gymnastik, Massage, Luftbad. Die Zeit des Tageswachzustandes.
  • 00 - 10.00. Schlaf
  • 00 - 10.30. Zweites Frühstück
  • 30 - 12.00. Gymnastik, Massage, Lernspiele, aktive Kommunikation.
  • 00 - 14.00. Ein Traum, der mit einem Spaziergang an der frischen Luft kombiniert werden kann.
  • 00 - 14.30. Mittagessen
  • 30 - 16.00. Aktive Periode: Spiele, körperliche Übungen, Bildungsaktivitäten.
  • 00 - 18.00 Uhr Schlafen während des Gehens.
  • 00 - 18.30 Uhr Fütterung
  • 30 - 20,00. Aktiver Wachzustand. Baden
  • 00 - 22.00. Abendschlaf.
  • 00 - 22.30. Fünfte Fütterung.
  • 30 - 6.00. Nachtschlaf

Diese Tabelle hilft, das Regime des Tages des Babys unter Berücksichtigung seiner individuellen Eigenschaften zu machen. Nachtschlaf kann länger sein. Wenn das Baby um 6 Uhr morgens nicht aufwachte, solltest du es nicht speziell wecken, lass ihn schlafen. Nur alle Verfahren werden sich ein wenig bewegen.

Es muss daran erinnert werden, dass die Abstände zwischen den Mahlzeiten nicht weniger als 4 Stunden betragen sollten. Der gesamte Schlaf sollte 6 Stunden betragen.

Fütterungsmodus

Ernährung 4 Monate altes Baby ist nicht mehr 6 mal am Tag, aber 5 mal. Für gestillte Babys ist Muttermilch immer noch das Grundnahrungsmittel. Die meisten Kinderärzte glauben, dass Kinder, die gestillt werden, nach 4 Monaten keine Nahrungsergänzungsmittel erhalten sollten. Das Baby bekommt mit Muttermilch alle notwendigen Substanzen und Vitamine. Die Ernährung eines Kindes nach 4 Monaten für Kleinkinder ändert sich nicht.

Wenn der Säugling mit der Flasche gefüttert oder gemischt gefüttert wird, ändert sich die Ernährung geringfügig. Krümel sind nicht genug Vitamine, Mineralien. Daher können Sie nach Rücksprache mit dem Kinderarzt schrittweise die ersten Ergänzungsnahrungen einführen. Es ist besser für ihn, Gemüse, nicht Fruchtpüree zu wählen. In Gemüsepüree ist viel Faser, die sehr nützlich für die Entwicklung des Körpers ist.

Für eine Vielzahl von Ernährung des Babys, das auf künstliche Ernährung ist, können Sie hinzufügen.

  • Saft Meistens empfehlen Ärzte gebleichten Apfelsaft ohne Fruchtfleisch. Später können Sie die Ernährung von Gemüse und Fruchtsäften hinzufügen.
  • Gemüsesuppe, Gemüsepüree. Beim Kochen sollte die Suppe aufhören, Salz zu verwenden. Zunächst sollten Suppe und Kartoffelpüree aus einer Komponente bestehen. Nach dem Kochen muss das Gemüse sorgfältig gemahlen werden, so dass es keine Klumpen gibt, die das Baby noch nicht essen kann.
  • Eigelb. Nach 4 Monaten sollte der Anteil des Dotters nicht mehr als 1/8 des Ganzen betragen. Das Produkt muss zerkleinert und mit Muttermilch oder Milchmischung in den Zustand der flüssigen Gülle gemischt werden. Es gibt eine Menge Proteine, Lipide und Mineralsalze in diesem Produkt. Eigelb ist ein gutes Werkzeug, um das Auftreten von Rachitis bei Kindern zu verhindern.
  • Zum Nachtisch - Bratapfel.

In Unternehmen, die Babynahrung "Agusha", "Gerber", "Lukoshko" herstellen, werden gute fertige Gemüse- und Fruchtpürees erwähnt. Die gesamte Palette dieser Unternehmen wird ständig auf die Einhaltung anerkannter Standards überprüft.

Erstellen Sie das richtige Menü und Diät für ein Kind in 4 Monaten

Von Geburt an ist die Ernährung von Säuglingen nicht besonders vielfältig - sie ernähren Neugeborene mit Muttermilch oder angepasster Milchformel oder verwenden die zweite als zusätzliche Nahrung für Säuglinge, wenn ein solcher Bedarf besteht. Die Speisekarte eines Kindes mit 4 Monaten unterscheidet sich nicht in der Fülle der Gerichte, und in der Regel essen die Kinder die gleichen Dinge wie zuvor. Aber viele Eltern beschließen, in diesem Alter die Ernährung des Kindes mit neuen Produkten zu ergänzen. Ja, und Großmütter bestehen auf die Einführung von natürlichen Säften, ab 2 Monaten. Aber die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, erst mit einem halben Jahr zu füttern.

Wie zu verstehen, dass es bereits möglich ist, das Baby mit einem neuen Essen bekannt zu machen?

Durch einige Zeichen ist es möglich zu bestimmen, ob das Kind für Prikorma bereit ist oder nicht

Es gibt mehrere wichtige Punkte, die Mama klar machen, dass das Baby bereit für die Einführung des Futters ist:

  1. Mangel an Würgereflex beim Füttern von einem Löffel. Bei Kindern bis zu 4 bis 6 Monaten tritt ein erhöhter Brechreflex auf, d. H. Ein Erbrechen tritt auf, wenn ein fester Gegenstand in die Mitte der Zunge fällt. Während dieser Reflex nicht absterben wird, ist die Einführung neuer Produkte bedeutungslos.
  2. Essen Interesse. Bei einem vier Monate alten Baby ist ein solches Interesse unwahrscheinlich, aber seltene Ausnahmen treten auf. Essensinteresse bedeutet, dass wenn ein Kind seine Eltern beim Essen sieht, greift er nach Nahrung, macht Kaubewegungen oder öffnet den Mund.
  3. Nicht genug Gewicht. Einfach gesagt, das Baby hat nicht genug von der gleichen Menge Muttermilch oder Formel. In der Regel wird das Baby unruhig sein, oft nachts aufwachen und nicht zunehmen.
  4. Neigung zur Verstopfung, Eisenmangel im Blut (Anämie). Um das Kind nicht mit Medikamenten, Gasröhren und Kerzen zu quälen, werden neue Lebensmittelprodukte eingeführt, die helfen werden, diese Probleme zu überwinden.

Wenn Eltern jedoch die Ration des Babys so früh mit neuen Produkten füllen wollen und das Baby aufgehört hat, sich von der Muttermilch zu ernähren, müssen Sie einen Kinderarzt aufsuchen. Der Arzt hilft Ihnen bei der Auswahl einer Mischung, die dem Kind verabreicht werden kann. Und dann kann ein vollwertiger Köder in den von der WHO empfohlenen 6 Monaten begonnen werden.

Unabhängig davon, ob das Baby künstlich oder stillend ist, wenn es keine besonderen Gründe für die frühzeitige Auffüllung der Nahrung mit "Erwachsenen" gibt, nimmt das Baby gut zu, es entwickelt sich mit zunehmendem Alter, dann sollten Sie sich nicht mit neuen Produkten vertraut machen.

Wo soll ich anfangen?

Meinungen von Kinderärzten zu diesem Thema stimmen oft nicht überein - einige argumentieren, dass Sie mit Getreide beginnen sollten, andere sind sicher, dass Sie sicherlich mit Obst, während andere sagen, dass Gemüse ideal ist, um ein Kind mit einem "Erwachsenen" Essen zu treffen. Und absolut alle diese Urteile sind wahr, außerdem können sie leicht erklärt werden. Schließlich empfehlen Kinderärzte eine bestimmte Art der Erstfütterung für ein einzelnes Kind, basierend auf den Problemen, die die frühzeitige Einführung neuer Produkte lösen sollte.

Wenn das Kind künstlich gefüttert wird und dabei Probleme mit Übergewicht hat, ist es sogar sinnvoll, Nahrungsergänzungsmittel innerhalb von 4 Monaten einzuführen. Es ist besser, mit Gemüse zu beginnen, da sie weniger Kalorien haben und die Gewichtszunahme nicht beeinflussen.

Die gleichen Grundsätze der Vertrautheit mit dem neuen Essen gelten für Kinder, die gestillt werden. Wenn das Kind bis zu 4 Monate als Ergänzungsmischung erhalten hat, kann man es bei Erreichen dieses Alters durch Brei ersetzen. Die Hauptsache ist, dass das Stillen eines Babys immer noch unmöglich ist.

Das Starten von Prikorm mit Früchten ist nur mit einer Tendenz zur Bildung von Verstopfung notwendig. Besonders gut hilft Pflaumen, die in diesem Alter in die Speisekarte des Kindes aufgenommen werden können. In anderen Fällen kann die Einführung der ersten Frucht einen grausamen Scherz mit den Eltern spielen - manchmal will das Kind kein frisches Gemüse nach ihnen essen.

Welche Art von Produkten kann gegeben werden?

Selbst gemachte Zucchini für das erste fütternde Baby

Nicht alle Gemüse, Früchte und Getreide können in der Ernährung des Babys verwendet werden. Die Liste solcher Gemüse ist klein:

Dieses Gemüse ist weniger allergen und vom Magen leichter zu verdauen als andere. Wie für Getreide, für die erste Fütterung verwenden Sie nicht-Milch-Getreide, die kein Gluten enthalten:

Ein 4 Monate altes Baby zu essen, kann mit Früchten variiert werden - das erste wird normalerweise gegeben, um Apfelmus zu probieren, dann können Sie Pflaumen, Birnen oder Pfirsiche hinzufügen.

Wir ergänzen die Ernährung: Was geben und wie viel?

Wenn Sie die Hauptregeln der Einführung neuer Produkte in die Ernährung eines vier Monate alten Babys nicht kennen, können Sie das Auftreten von Allergien, Koliken oder Stuhlstörungen provozieren. Vor allem sollte daran erinnert werden, dass ein Baby nach 4 Monaten kein Fleisch, Fisch, exotische und Zitrusfrüchte, rotes Gemüse, Süßigkeiten und Schokolade essen kann. Das bedeutet natürlich nicht, dass der Rest der Produkte unbegrenzt an das Baby abgegeben werden kann.

  • Wenn die Auffüllung der Diät mit Kartoffelpüree, ob Obst oder Gemüse, beginnt, ist es wichtig zu erinnern, dass sie aus einer Komponente bestehen müssen.
  • Kashi ist besser ohne Milchprodukte und enthält keine Zusatzstoffe.
  • Mehrkomponenten-Püree und Brei werden nach 6 Monaten in die Ernährung des Babys eingeführt.
  • Die erste Fütterung muss in einer halbflüssigen Form sein und dem Baby mit einem Löffel angeboten werden.

Von besonderer Bedeutung ist der Zeitpunkt des Eintretens eines neuen Produkts. Es ist am besten, mittags vor der Hauptnahrung, d. H. Vor dem Stillen oder einer Mischung, eine neue zu probieren. Und am ersten Tag ist es richtig, dem Baby nicht mehr als 1 Teelöffel anzubieten. Mit jedem folgenden Tag erhöht sich die Portion um das 2-fache, bis die vom Baby verzehrte Menge 100 - 120 Gramm erreicht und ersetzt eine volle Fütterung. Erst nachdem ein Produkt vollständig eingeführt wurde, kann mit der Einführung des nächsten begonnen werden, und dieses Schema ist für jedes Produkt geeignet. So wird das Menü des Kindes in 4 Monaten mit jeder Woche vielfältiger.

Was ist besser: kaufen oder kochen?

Baby-Püree von Äpfeln FrutNYANYA für die Ernährung eines Kindes ab 4 Monaten

Sie können Kartoffelbrei oder Porridge selbst machen, oder Sie können sie in einer spezialisierten Abteilung kaufen. Wenn Eltern sich entschließen, Essen für das Kind zuzubereiten, ist es besser, selbst angebautes Gemüse und Obst zu verwenden. Gekauft, vor allem solche, die in der kalten Jahreszeit gekauft wurden, sind wahrscheinlich mit Chemikalien "vollgestopft". Gleiches gilt für gekauftes Tiefkühlgemüse und Gemüsemischungen.

Kinderessen sollte nicht fett, nicht scharf, nicht salzig und nicht süß sein. Frittier- und Auflaufformen für Kinder sind ebenfalls verboten. Bei der Zubereitung von Kartoffelpüree für ein vier Monate altes Baby kann Pflanzenöl und insbesondere Butter nicht verwendet werden. Dies kann in ein paar Monaten geschehen, wenn sich der Körper des Babys an das "andere" Essen gewöhnt.

Alle Gemüse- und Fruchtpürees werden nach einem Rezept zubereitet:

  • 100 Gramm rohes Gemüse;
  • 2 EL. l Wasser, Muttermilch oder Formel.

Gemüse oder Obst wird bis zum Kochen gegart, es ist nicht einmal gruselig zu verdauen (es wird einfacher zu mahlen). Sie können auch dampfen, hier ist es schon bequemer für Eltern. Danach fügen Sie eine Flüssigkeit zu einem Gemüse oder Obst und mahlen es mit einem Mixer (oder zermahlen es mit einer Gabel) bis zu einem homogenen, matschigen Zustand.

Salz, Pfeffer und Zucker zu Geschirr für vier Monate Babys nicht hinzufügen. Geschmacksrezeptoren bei einem Kind sind noch nicht die gleichen wie bei Erwachsenen. Vernachlässigen diese Regel die Eltern selbst falsche Essgewohnheiten in ihrem Baby.

Energiemodus

Ernährung Säuglinge und Künstlichkeit ist in der Regel sehr unterschiedlich. Die WHO empfiehlt bis zu 4 Monate, das Baby ausschließlich mit Muttermilch und nur auf Wunsch des Babys zu füttern. Obwohl vor 20 Jahren Frauen in Entbindungskliniken lehrten, dass die Fütterung gemäß dem Schema durchgeführt werden sollte, gibt es eine dreistündige Pause zwischen den Fütterungen. Und die Artifizialisten essen im Abstand von 3,5 - 4 Stunden.

Ungefähres Schema von Diät, Wachsein und Schlaf eines Babys in 4 Monaten:

Babyernährung nach 4 Monaten

Die Hauptfrage, die Mütter von vier Monate alten Babys stellen, ist, ob Sie ergänzende Nahrungsmittel einführen müssen. Die Meinungen gehen hier auseinander. Daher empfiehlt die WHO, keine neuen Produkte in die Ernährung des Kindes aufzunehmen, aber einige Ärzte glauben, dass es für das Kind nützlich sein wird, Gemüse zu essen und Fruchtsäfte zu trinken. In jedem Fall ist die endgültige Entscheidung für die Mutter, sie ist es, die sich auf ihre eigene Intuition und Intuition verlassen sollte, ob die Einführung von Ergänzungsnahrung ratsam ist.

Ist das Kind bereit für neues Essen?

Eine separate Kategorie von Fachärzten glaubt, dass man sich nicht auf das Alter des Kindes, sondern auf seine körperliche Entwicklung konzentrieren sollte. Die folgenden Änderungen zeigen die Bereitschaft des Babys zur Einführung neuer Produkte:

  • das Kind sitzt zuversichtlich ohne Unterstützung;
  • ab dem Augenblick der Geburt verdoppelte sich das Gewicht der Krümel oder mehr;
  • Tochter oder Sohn zeigt Interesse am Löffel und versucht ihn zu greifen;
  • das Kind ist offensichtlich daran interessiert, Erwachsene zu essen und versucht, das Essen von Mama oder Papa auszuprobieren;
  • Zähne begannen auszubrechen;
  • versucht ein neues Produkt, das Baby versucht nicht, es mit einer Zunge zu drücken.

Achtung! Komplementäre Ernährung ist nur notwendig, wenn das Kind vollständig gesund ist. Nehmen Sie in folgenden Fällen keine neuen Produkte in die Ernährung auf:

  • Impfung kommt in den kommenden Tagen oder wurde vor weniger als einer Woche gemacht;
  • mit allergischen Reaktionen;
  • wenn das Baby an einer Magen-Darm-Störung leidet;
  • es gibt offensichtliche Veränderungen im Verhalten des Kindes - er ist träge und gleichgültig geworden, die "bewölkte" Stimmung herrscht, wahrscheinlich ist ihm etwas unwohl geworden.

Seid vorsichtig! Es ist besser, die Einführung von Ergänzungsnahrung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, als die Gesundheit der Krümel zu gefährden. Und sprechen Sie unbedingt mit dem Kinderarzt - lassen Sie ihn den Zustand des Babys beurteilen und seine Bereitschaft für neues Essen bestätigen.

Erste Fütterung

Traditionell wird dem Kind zunächst Apfelsaft angeboten - natürlich hausgemacht, frisch gepresst. Zum ersten Mal reichen drei Tropfen - buchstäblich. Jeden Tag die Portion Saft für ein paar Tropfen erhöhen - das wird die Rate auf 30 ml pro Tag bringen. Beobachten Sie das Wohlbefinden des Kindes - bei Anzeichen von Allergien ist alles in Ordnung mit seinem Stuhl. Bei dem geringsten Verdacht auf Durchfall oder eine allergische Reaktion sollte die Einführung von Ergänzungsnahrung sofort eingestellt werden.

Bieten Sie Ihrem Kind niemals einen Industriesaft für Erwachsene an. Das Kind ist nur ein geeignetes Spezialfutter, das ohne Konservierungsstoffe aus natürlichen Produkten hergestellt wird. Achten Sie darauf, das Etikett des fertigen Getränks zu überprüfen - es ist in der Regel Altersbeschränkungen angegeben. Bedenken Sie, dass das Verdauungssystem des Babys noch nicht in der Lage ist, mit gemischten Säften umzugehen.

Wie man Saft macht

Apfel oder Karotte, reiben Sie auf einer feinen Reibe, dann drücken Sie die resultierende Masse mit steriler Gaze. Fertigsaft sollte dem Baby mit einem Löffel gegeben werden, auf jeden Fall nicht aus der Flasche. Ein älteres Kind kann angeboten werden, um aus einer speziellen Tasse mit einem Ausguss zu trinken. Es ist wichtig! Bereite eine Portion zu und bringe sie sofort dem Kind zu. Der für die Zukunft zubereitete Saft verliert Vitamine, er ist nicht mehr so ​​nützlich wie frisch gepresst.

Gemüsepüree

Es ist viel einfacher für Kinder, die Einführung von Gemüsepüree zu tolerieren. Dies ist eine gute Option für Babynahrung mit einem sanften Verdauungssystem. Gemüse ist gut, weil es leichter verdaulich ist und viele Mineralien und Vitamine sowie Ballaststoffe enthält, deren Verwendung die Darmaktivität anregt. Dank alkalischer Salze, die in Gemüsepüree enthalten sind, wird der Stoffwechsel aktiviert, und sie tragen auch zur Entfernung überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper bei.

Zum ersten Mal reicht es für das Baby, einen Teelöffel Gemüsepüree anzubieten - nach und nach kann diese Rate auf 150 g erhöht werden.Wenn das Baby beharrlich ein neues Gericht ablehnt, versuchen Sie es auf keinen Fall zu erzwingen. Es ist besser, die Einführung von Zusatznahrung für einen anderen Tag zu verschieben - machen Sie eine wöchentliche Pause und versuchen Sie es dann erneut.

  • Kürbis, Brokkoli und Blumenkohlpüree;
  • eine Mischung aus Karottenpüree und Blumenkohl;
  • Blumenkohl mit Kartoffeln und Karotten;
  • Kürbispüree.

Bitte beachten Sie, dass Produkte aufgeführt sind, die praktisch keine Allergien auslösen können. In 4 Monaten ist es ratsam, auf Rüben und Tomaten zu verzichten. Immer Gemüsepüree der Milchmischung anbieten. Wenn Sie nicht genug Zeit haben, können Sie fertige Produkte kaufen - sie werden in Gläsern für eine Mahlzeit produziert.

Eigelb

Eltern fragen oft, warum dem Baby kein Eiweiß verabreicht werden sollte. Die Antwort ist einfach - es kann Allergien auslösen. Darüber hinaus ist das Eigelb wertvoller, da es Fette und Lipide, Mineralien und Proteine ​​enthält, die leicht absorbiert werden. Dieses Produkt gilt als eines der besten Mittel, um das Baby vor Rachitis zu schützen. In den frühen Tagen ist es genug, um die Krümel nur 1/8 des Eigelbs anzubieten. Fügen Sie tropfenweise Muttermilch oder angepasste Mischung hinzu, bezweifeln Sie es bis zu einem Zustand der homogenen Masse. Es ist notwendig, die Portion allmählich zu erhöhen - um ein halbes Jahr sollte das Baby die Hälfte des Eigelbs täglich konsumieren.

Tagesmenü eines viermonatigen Babys

  • Frühstück - Säuglingsnahrung oder Muttermilch. In diesem Alter liegt das Volumen der Portionen im Bereich von 200-250 ml, abhängig von den individuellen Bedürfnissen des Kindes.
  • Mittagessen - Gemüsepüree, etwa 120-140 g, ergänzt mit einem Viertel Eigelb, als Dessert - Fruchtpüree, nicht mehr als 50 g
  • Snack - Milch, Quark - nicht mehr als 20 Gramm, ein wenig Fruchtsaft.
  • Abendessen - Milchmischung, Tee.
  • Und der Tag endet mit einer Portion Milch vor dem Schlafengehen.

Hilfreiche Ratschläge

  • Es ist nicht notwendig, Gemüse in das Gemüse zu geben - viele Kinder essen Suppen und Kartoffelbrei ohne Salz, sie sind nicht gewürzt und nehmen den natürlichen Geschmack der Produkte auf ganz normale Weise wahr.
  • Versuchen Sie, dem Gemüsepüree eine kleine Zwiebel hinzuzufügen - wenn Sie Glück haben und das Baby seinen Geschmack mag, wird es in Zukunft keine Probleme bei der Zubereitung von Gerichten geben.
  • Mahlen Sie das Gemüse immer zu einer pastosen Masse - das Baby ist einfach nicht in der Lage, feste Lebensmittel zu kauen.
  • Auch wenn das Kind mit großer Freude isst, versuchen Sie nicht, die eingestellte Portion zu überschreiten, da dies zu Verdauungsstörungen führen kann.
  • Achten Sie darauf, dass beim Essen Ihres Babys nichts ablenkt - arrangieren Sie keinen Zirkus von jeder Mahlzeit, sonst müssen Sie in Zukunft immer eine Idee für die Krümel haben.

Soll ich Muttermilch verweigern?

Nach vier Monaten braucht das Baby noch Muttermilch, also sollten Sie nicht über die Entwöhnung nachdenken, wenn die Laktation erhalten bleibt. Fahren Sie mit dem Stillen fort, im Notfall können Sie die Krümel der geäusserten Milch anbieten. Viele Frauen glauben fälschlicherweise, dass die Flaschenfütterung viel einfacher ist. In der Tat ist dies nicht der Fall, da es notwendig sein wird, regelmäßig zu sterilisieren, kann es Probleme bei der Auswahl einer geeigneten Säuglingsnahrung geben.

Um die Laktation zu erhöhen, vergessen Sie nicht, regelmäßig Milch auszudrücken. Dies kann manuell oder mit Hilfe einer Milchpumpe erfolgen. Heute gibt es sehr effektive Modelle, dank denen dieser Prozess viel einfacher geworden ist. Vergessen Sie nicht, dass die Milchpumpe, wie Flaschen, regelmäßig sterilisiert werden muss, da die Reste von Bakterien auf ihren Elementen eine Lebensmittelvergiftung des Babys verursachen können.