Schwangerschaft 28 Wochen

Schmerzen

Inhalt:

28 Wochen Schwangerschaft ist der siebte Monat oder 3 Trimester

In der achtundzwanzigsten Schwangerschaftswoche öffnen sich die Augen des Babys schließlich und sie haben eine blaue Farbe. Die Farbe der Pupillen des Babys bleibt jedoch nicht immer diese Farbe, vor der Geburt können sie sie in eine grüne, braune oder andere Farbe ändern. Auch während dieser Zeit hat das Kind einen beschleunigten Haarwuchs, sowohl an den Wimpern als auch am Kopf, er versucht auch seine Position zu ändern, was seiner Mutter Unbehagen bereitet. Das Gewicht des Kindes erhöht sich aufgrund der Ansammlung von Fett, aber es ist bereits langsamer als zuvor hinzugefügt und erreicht bereits etwa ein Kilogramm einhundert Gramm.

Obwohl die Frau keine große Veränderung in ihrem Zustand fühlt, müssen Sie trotzdem von einem Arzt untersucht werden. Es ist besser, dies mindestens einmal alle zehn Tage zu tun. Während dieser Zeit muss die werdende Mutter viele Tests bestehen. Zusätzlich zu den üblichen allgemeinen Tests, die sie ab den ersten Tagen der Schwangerschaft bestanden hat, müssen Sie Körper und Blut auf das Vorhandensein von Antikörpern in ihnen, die Menge an Eisen im Blut und die Empfindlichkeit gegenüber Glukose überprüfen. Es ist notwendig, das Knochengewebe des Kindes allmählich zu verstärken.

Dazu muss eine Frau beginnen, Vitamine oder Pillen mit Kalzium oder anderen Drogen zu nehmen. Es ist auch nicht überflüssig, mit Ihrem Arzt über anästhetische Medikamente zu sprechen, die für Sie geeignet sind, was während der Geburt von Nutzen ist. Es gibt Fälle, in denen spezielle Schmerzmittel den Schmerz einiger Frauen nicht linderten und im letzten Moment zu extremen Maßnahmen griffen.

Was passiert mit dem Baby?

Mit einer guten Schwangerschaft, im siebten Monat, wächst der Fetus weiter, entwickelt und verbessert sich weiter. Das Gewicht des Babys reicht bereits von 900 Gramm bis 1,1 kg.

Was das Wachstum des Fötus betrifft, erreicht er bereits eine Länge von etwa 38 - 39 Zentimetern. Knochengewebe wird mit hoher Geschwindigkeit verstärkt. Obwohl sich das Gehirn über lange Zeit entwickelt hat, sind in diesem Zeitraum die Rillen und der Gyrus deutlicher ausgeprägt. Durch die Bildung der Lungenbläschen hat das Baby die Möglichkeit, selbstständig zu atmen.

Die Frucht nimmt auch weiter an Gewicht zu. Aufgrund der Tatsache, dass Fasern unter der Haut eines Babys gebildet werden, ist seine Haut spürbar geglättet. Wenn der Fötus wächst, wird er immer weniger Platz für Bewegungen in der Gebärmutter und füllt den gesamten Raum aus. Obwohl er wenig Platz hat, ist er immer noch aktiv. Der Fötus entwickelt allmählich ein Regime, in dem er entweder schläft oder erwacht, was dem Regime einer Person ähnelt, die bereits auf dem Planeten geboren wurde und dort lebt. Praktisch jede schwangere Frau weiß, wann ihr Baby wach ist und wann sie schläft, da es sehr spürbar ist.

Bauchgröße

Zu dieser Zeit wird der Körper der Frau noch gerundeter, weil im siebten Monat der Bauch noch größer wird als vorher. Wenn der Bauch zunimmt, dehnt sich die Haut härter und es beginnt zu jucken und zu jucken. Dies wird in der Folge zu dem Auftreten von Burgunder Streifen auf der Haut führen, und später zu Dehnungsstreifen, die anschließend mit Ihnen für das Leben sein werden.

Um die Anzahl zu reduzieren oder die großen Dehnungsstreifen zu vermeiden, muss eine Frau ihren Bauch ständig mit speziellen Mitteln befeuchten. Heutzutage werden viele verschiedene Anti-Stretch-Medikamente verkauft. Dies können Cremes, Salben, Gele verschiedener Industrien oder einfach pflanzliche Öle sein.

Öl kann jedem passen. Wenn es das günstigste und häufigste Olivenöl oder die Mandel ist, wird es schwerer zu finden sein und sein Preis wird viel teurer sein. Drogen oder Öle sollten jeden Tag in die Haut von Beinen, Bauch und Hüften gerieben werden. Sie werden die Haut nähren, so dass sie nicht austrocknet und elastischer ist, wenn sie gedehnt wird.

Fotos Bauch 28 Wochen

28 Wochen Schwangerschaft in Monaten

Geburtshelfer für den Monat der Schwangerschaft nehmen achtundzwanzig Tage. Wenn Sie in die von Geburtshelfern angenommene Sprache übersetzen, dann ist die 28. Schwangerschaftswoche der siebte Monat. Die Größe des Bauches einer Frau ist bereits so stark angestiegen, dass die Schwangerschaftsdauer wesentlich schwieriger geworden ist. Das dritte Trimester der Schwangerschaft ist bereits angekommen, was bedeutet, dass es bald ein Treffen mit dem lang ersehnten Baby geben wird, das sich bereits auf die Geburt vorbereitet und bald in die Welt hinausgehen wird und ihre Mutter ihn sehen wird.

Ultraschall in Woche 28

Während der gesamten Schwangerschaft werden nur drei obligatorische Ultraschalluntersuchungen durchgeführt. Ausnahmen sind solche Fälle, in denen nach bestimmten Indikationen und Empfehlungen eines Arztes solche Untersuchungen häufiger durchgeführt werden müssen. Wenn die Schwangerschaftsdauer 28 Wochen beträgt, liegen die letzten zwei und eine weitere Ultraschalluntersuchung hinter Ihrem Rücken. Der dritte obligatorische Ultraschall wird normalerweise in der zweiunddreißigsten Schwangerschaftswoche, das heißt im achten Monat des Termins, durchgeführt.

Aber wenn du es immer noch für nötig hältst, sieh dir dein Baby an, finde heraus, wie sein Geschäft dort ist, über seinen Aufenthaltsort in deiner Gebärmutter, finde heraus, ob er irgendwelche Anomalien hat, du kannst jederzeit einen Ultraschall machen. Allerdings können nicht alle Schwangeren den Monitor demontieren und hier kann auf die Hilfe eines Arztes nicht verzichtet werden. Der Arzt, der die Untersuchung durchführt, wird Ihnen helfen und Ihnen alles erzählen, was er auf dem Bildschirm sieht, und Sie bei allen Fragen beraten, die Sie interessieren.

Ultraschall in Woche 28

Erforderliche Tests

Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie zusätzlich zu den Basistests, die Sie seit Beginn der Schwangerschaft durchgeführt haben, zusätzliche abnehmen. Solche Tests umfassen Bluttests für Antikörper und Zucker. Diese Analysen sind zusätzliche Präventivmaßnahmen, da das Arzneimittel Fälle kennt, in denen bei der Mutter eines ungeborenen Kindes ein negativer Rh-Faktor gefunden wurde. Mit dieser Analyse wird es möglich sein, etwas über die Entstehung des Rh-Konflikts zu erfahren, was später zu Komplikationen, sowohl bei Schwangerschaft als auch bei Geburt, führen kann. Wenn es gefunden wird, wird der Frau ein spezielles Medikament verabreicht, um die Entwicklung von Antikörpern im Blut zu unterdrücken. Die Hauptsache in einer solchen Situation ist die rechtzeitige Vorbeugung von negativen Folgen, die auftreten können.

Es ist für die achtundzwanzigste Schwangerschaftswoche notwendig, den Eisenspiegel im Körper, dh Hämoglobin, und den Blutzuckerspiegel der werdenden Mutter zu kontrollieren, um die Entwicklung von Diabetes bei Schwangeren und Anämie zu vermeiden. Um dies zu tun, muss der Gynäkologe Blut und Urinproben zur Analyse bringen. Außerdem muss eine schwangere Frau häufiger als zuvor den Frauenarzt aufsuchen. Wenn die schwangere Frau in den vorherigen Monaten einmal im Monat den Arzt aufgesucht hat, werden ihre Treffen doppelt so oft stattfinden - zweimal im Monat.

Gebärmutter in der 28. Schwangerschaftswoche

In der 28. Schwangerschaftswoche steigt nicht nur der Bauch. Die Größe der Gebärmutter einer schwangeren Frau nimmt auch mit dem Abdomen zu. Die Gebärmutter ist schon seit Beginn der Schwangerschaft nicht da, wo sie war. Es befindet sich jetzt acht Zentimeter über dem Bauchnabel und achtundzwanzig Zentimeter über dem Schambein. Dies ist jedoch nicht die endgültige Größe der Gebärmutter. Bis zum Ende der Schwangerschaft wird es immer größer. Während der Zeit, in der der Fötus wächst, wächst der Uterus mit, bis zu dem Moment, in dem das Baby geboren wird.

Wenn eine Frau, die im siebten Schwangerschaftsmonat ist, plötzlich fühlte, dass sich ihre Gebärmutter merkwürdig zusammenzog, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Dies begann Trainingsläufe. Das heißt, die periodische Reduktion des Uterus, der sich auf die Geburt vorbereitet und allmählich abnimmt. Solche Kämpfe dauern normalerweise kurz und schmerzlos. Wenn diese Kontraktionen jedoch lang sind und von Sekreten begleitet werden, ist es notwendig, sofort einen Krankenwagen zu kontaktieren, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Vorzeitige Wehen

Es gibt Fälle, in denen das Kind zu dieser Zeit beschließt, den Bauch der Mutter vorzeitig zu verlassen und geboren zu werden. Daran ist nichts Schreckliches, denn zu dieser Zeit ist er schon ganz lebensfähig und wird ohne Schwierigkeiten mit dem Leben außerhalb des Körpers seiner Mutter zurechtkommen. In solchen Fällen sind Todesfälle selten. Die meisten von ihnen enden positiv und die Überlebenschance nach einer solchen Geburt ist sehr hoch.

Dank moderner Technologien haben Kinder, die vor dieser Zeit geboren wurden, noch die Möglichkeit zu leben, da ihre Lebensgrundlage in einer bestimmten Zeit künstlich unterstützt werden kann.

Obwohl die Frühgeburt für ein Baby nichts Schlechtes bringt und sehr erfolgreich sein kann, hat es eine viel schlechtere Wirkung auf die Gebärende. Solche Ärzte werden als dringende Geburt bezeichnet. Aufgrund der Tatsache, dass der Körper der Frau nicht vollständig auf die Geburt eines Kindes abgestimmt ist, besteht die Möglichkeit von Komplikationen wie Gebrechen des Gebärmutterhalses unterschiedlicher Größe, vorzeitiger Wasserabgang, unvorbereitet Geburtskanal kann Blutungen sowohl während als auch nach der Geburt auftreten.

Im Falle des Beginns der vorzeitigen Wehen in diesem Stadium, und ihrer Passage für eine sehr lange Zeit, haben Geburtshelfer-Gynäkologen die Möglichkeit, sie zu stoppen. Ärzte können eine solche Geburt stoppen, auch wenn die Geburt an erster, zweiter oder dritter Stelle steht.

Was fühlt Mama?

In diesem Stadium kann die Mutter des Babys seinen Zustand selbständig kontrollieren, denn mit seinem Wachstum treten häufiger und spürbare Störungen auf, besonders wenn das Kind wach ist. Das Gefühl des Lebens im Körper der Mutter wird stärker ausgeprägt.

Viele Ärzte raten schwangeren Frauen, den Wachzustand des Fötus zu kontrollieren und sogar Kalender zu starten und die Zeit und Anzahl der Male in ihnen zu markieren. Das Baby bewegt sich ungefähr alle 6 Minuten. Im Mutterleib beginnen die Babys in der Regel abends, wenn der Körper der Mutter entspannter ist. Dies liegt vor allem daran, dass tagsüber eine schwangere Frau irgendwo hingeht und etwas macht und ihre Bewegungen das Kind rocken, dass er einschläft. Außerdem reagiert das Kind heftig, während es den Glukosespiegel im Körper seiner Mutter erhöht. Dies wird durch das Essen einer schwangeren Frau verursacht. Bei Stress oder Erregung der Schwangeren beginnt sich das Kind auch öfter zu bewegen. Dies wird durch einen Anstieg der Adrenalinspiegel im Blut verursacht.

Auch hängt die Bewegungsfrequenz des Kindes von seinem bereits entwickelten Temperament ab. Wenn er sich nicht so oft bewegt wie in vielen medizinischen Publikationen angegeben, achten Sie auf Ihren Ehemann oder auf sich selbst, vielleicht entwickelt sich Ihre kleine Ähnlichkeit in Ihrem Bauch.

Schmerzen in der 28. Schwangerschaftswoche

Diese Periode der Schwangerschaft für eine Frau ist schmerzhafter als die vorherigen. Wie oben erwähnt, nehmen während dieser Zeit sowohl Ihr Fötus als auch Ihre Gebärmutter sehr stark zu. Schmerzen erscheinen im Bereich der Lendenwirbelsäule und des Rückens. Dies geschieht, weil die unterstützenden Bänder und Gelenke erweicht sind, und aufgrund eines Anstiegs des Bauches verschiebt sich der Schwerpunkt.

Solche Schmerzen entstehen durch Druck auf den Uterus auf den Ischiasnerv und können nicht nur zu Rückenschmerzen, sondern auch zu Schmerzen in den Knöcheln und Knien führen. In der Regel sind diese Schmerzen schmerzhaft und spontan, überhaupt nicht stark oder scharf. Solche Schmerzen sind vergleichbar mit Schmerzen, die bei Radikulitis auftreten. Wenn diese Schmerzen nicht abklingen und einen starken krampfartigen Charakter haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, da dies möglicherweise eine Frühgeburt ist.

Sie müssen auch auf die Schmerzen von der Unterseite des Bauches achten, wenn sie auch von Erbrechen, Sodbrennen, Übelkeit begleitet werden, die normalerweise nach dem Essen auftritt. In diesem Fall ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen.

Das häufigste Problem für schwangere Frauen ist Schwellungen. Manche Frauen schenken ihr besondere Aufmerksamkeit und zahlen nicht, während andere das Gegenteil tun. Sie achten immer auf ihre geschwollene Anzeige im Spiegel und bemerken, dass die nächsten Schuhe für sie klein geworden sind. Wenn die Schwellung nicht stark ist, ist nichts daran falsch. Es ist in Ordnung.

Wenn die Schwellung jedoch sehr stark ist, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und die Flüssigkeitszufuhr pro Tag reduzieren, damit keine negativen Auswirkungen auftreten. Sie müssen auch Ihr Gewicht ständig überwachen.

Es ist auch wünschenswert, aus der Diät Lebensmittel zu entfernen, die Durst verursachen, wie Salz, gebraten, geräuchert. Es wäre auch notwendig, die Entleerung der Blase zu kontrollieren, aus der mehr Flüssigkeit ausströmen muss, als die Frau aufnimmt.

Was sollte das Gewicht einer schwangeren Frau sein?

Im siebten Schwangerschaftsmonat steigt die Gewichtszunahme der Schwangeren stark an. Während dieser Zeit würde die tägliche Rate der Gewichtszunahme bis zu fünfzig Gramm und eine Woche bis dreihundert Gramm betragen. Während der Schwangerschaft ist es notwendig, die Diät sehr sorgfältig zu befolgen, da die Frau nicht nur sich selbst, sondern auch ihr Baby ernährt. Es ist auch notwendig, das Gewicht zu überwachen, sollte ständig gewogen werden. Während der Schwangerschaft muss eine Frau von 8 bis 10,5 Pfund gewinnen.

Mutters Essen

Im Verlauf der Schwangerschaft sollte eine Frau nicht vergessen, dass sie nicht nur für sich, sondern auch für ihr Baby, das in ihr wächst, etwas zu sich nimmt. Ärzte empfehlen schwangeren Frauen oft, sich an eine speziell ausgewählte Diät zu halten, deren Konstruktion alle Bedürfnisse von Mutter und Kind berücksichtigt. Eine solche Diät ist bis ins kleinste Detail durchdacht und dient dazu, die Schwangerschaft und die Geburt selbst zu erleichtern.

Gemäß dieser Diät müssen Sie öfter und in kleinen Portionen pro Tag essen. Mahlzeit pro Tag wird von fünf bis sechs Mal sein. Insgesamt sollte eine schwangere Frau täglich Nahrung zu sich nehmen, deren Gesamtkaloriengehalt nicht mehr als dreitausend Kalorien betragen sollte. Grundsätzlich sollte es Nahrung sein, die den Körper mit nützlichen Vitaminen und Spurenelementen sättigt.

Die meisten dieser Kalorien müssen morgens von einer Frau aufgenommen werden. Nach sieben Uhr abends ist Essen überhaupt nicht zu empfehlen. Eine Ausnahme kann ein leichter Snack in Form von Früchten sein, wie ein Apfel oder Nektarine, in Form eines leichten Gemüsesalats, gewürzt mit Pflanzenöl, oder eine schwangere Frau kann ein Glas Kefir trinken.

Vergessen Sie nicht, dass es notwendig ist, die Verwendung von Salz zu reduzieren, das Wasser im Körper zurückhält und zu Schwellungen führt.

Es ist auch notwendig, die Nahrungsaufnahme mit einfachen Kohlenhydraten zu reduzieren, die zur Gewichtszunahme beitragen und auch Glukose im Körper einer Frau produzieren. Bei der Produktion von Glukose kann Diabetes entwickeln. All dies kann zu Komplikationen bei Schwangerschaft und Geburt führen. Solche Kohlenhydrate umfassen Mehlprodukte, Schokolade, Kartoffeln, Süßwaren.

Es ist notwendig, zu komplexen Kohlenhydraten, wie Getreide, Schwarzbrot, Mais zu wechseln. Es ist notwendig, die Anzahl der essbaren Früchte und Gemüse zu erhöhen. Da sie zur Beschleunigung der Verdauung beitragen, bessere Sättigung und Ballaststoffe und viele andere Vitamine enthalten, die für die schwangere Frau und ihren Fötus nützlich sind.

Entladung im siebten Monat

Die Entlassung in diesem Zeitraum unterscheidet sich nicht von der Entlassung während der gesamten Schwangerschaft. Sie sind immer noch homogen, leicht milchig und sauer auf den Geruch. Wenn sie beginnen, sich zu ändern, beginnen, eine grünliche oder graue Tönung zu erwerben, wenn unter ihnen Bildung erscheinen, ähnlich wie Hüttenkäse, beginnen Sie unangenehm Juckreiz fühlen - das sind alles Zeichen einer anderen Infektion. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um seinen Herkunftsort zu bestimmen und sofort mit der Behandlung fortzufahren.

Wenn Sie eine blutähnliche Entladung haben, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Solche Sekrete können eine andere Farbe als hell scharlachrot bis kastanienbraun haben und eine unterschiedliche Konsistenz haben. Eine solche Entladung geht in den meisten Fällen mit Schmerzen aus dem Unterbauch einher. Solche Sekrete können ein Hinweis auf vorzeitige Wehen sein.

Wenn Ihr Abfluss zu wässrig geworden ist, oder es reichlich vorhanden ist, dann nicht sehr viel - das ist auch ein schlechtes Zeichen und erfordert eine sofortige Behandlung für medizinische Hilfe. Da solche Entladung kann Fruchtwasser sein. Und die Tatsache, dass sie fließen, kann auf eine Verletzung der Integrität der fetalen Blase hinweisen.

Sex in der 28. Schwangerschaftswoche

Sex für einen Zeitraum von achtundzwanzig Wochen wird nicht überflüssig sein, wird von vielen Ärzten behauptet. Ärzte sagen, dass Sex während dieser Zeit, egal wie, pünktlich sein wird. Baby kann er in keiner Weise verletzen, aber für eine schwangere Mutter wird ein Weg sein, positive Emotionen zu bekommen. Die Hauptsache ist, Druck auf den Magen zu verhindern.

Verletzungen

  • Verletzungen können aufgrund der Langsamkeit und des Mangels an Koordination der Bewegung auftreten, die aufgrund von Übergewicht und Flüssigkeit im Körper einer schwangeren Frau auftritt;
  • aufgrund von Eisenmangel ist eine Anämie bei Schwangeren im Körper möglich;
  • Schwellungen der Gliedmaßen erinnern immer noch an sich.

Empfehlungen:

1. Es ist notwendig, die Anzahl der Bewegungen des Kindes 28 Wochen lang zu zählen. Nach einer Stunde sollten diese Bewegungen ungefähr zehn sein. Wenn die Anzahl der Bewegungen weit von der angegebenen liegt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

2. Wenn andere deine Blässe bemerken. Oder du fühlst dich schwach und dir ist ständig schwindlig - nimm einen Bluttest für Eisen.

3. Essen Sie mehr getrocknete Früchte, Nüsse, Honig, Preiselbeeren oder andere Lebensmittel, die Eisen enthalten.

4. Nimm an pränatalen Kursen teil, die dich geistig und seelisch für die kommenden Gattungen aufstellen. Wenn sie anfangen, haben Sie kein starkes Gefühl der Angst.

Kalender der Tests und Umfragen in Woche 28

Zwillinge in Woche 28

Mit Beginn der 28. Schwangerschaftswoche kann eine Frau bereits ruhiger sein und sich nicht um eine Frühgeburt kümmern. Selbst wenn dies geschieht, ist das Risiko für Kinder gering, da sie zu diesem Zeitpunkt lebensfähig sind und jedes etwa 1 Kilogramm wiegen. Das einzige, was diesen Kindern nicht erlaubt wird, in ein paar Tagen nach Hause zu gehen, als ob sie rechtzeitig geboren wären.

Zwillingsschwangerschaft in Woche 28 (Foto)

Zu dieser Zeit sollte eine Frau mehr über Ruhe nachdenken. Es ist auch notwendig, Mutterschaftsurlaub zu erteilen. Im Falle einer Mehrlingsschwangerschaft wird sie bereits 84 Kalendertage vor dem Datum der erwarteten Geburt ausgestellt, und der postnatale Urlaub beträgt 110 Tage. Es ist ratsam, diese Zahlen zusammenzufassen, denn wenn die Geburt früher erfolgt, kann die nicht verwendete Anzahl von Tagen zum Urlaub nach der Geburt hinzugefügt werden.

In der 28. Woche besucht der Gedanke, gebären zu müssen, eine Frau mehr und mehr Und sogar dieser Moment fügt Angst hinzu, dass Zwillinge gebären müssen. In den meisten Fällen wird einer schwangeren Frau mit Zwillingen ein Kaiserschnitt angeboten. Deshalb müssen Sie sich nur auf das Positive einstellen, denn der Erfolg der Geburt hängt von der Stimmung der Wöchnerin ab.

28 Schwangerschaftswoche: Was passiert mit dem Fötus und der werdenden Mutter?

Das dritte Trimester beginnt, mit dem eine Frau beglückwünscht werden kann. 28 Schwangerschaftswochen gelten als eine der wichtigsten während der gesamten Schwangerschaft. Dies ist eine gute Zeit, um einige der ersten zwei Schritte zu planen und mit der Planung der Geburt zu beginnen. Wie das Baby und was seine Mutter in der aktuellen Zeit fühlt, werden wir genauer betrachten.

Wie viele Monate ist es?

28 Schwangerschaftswoche - Beginn des dritten Trimesters. Laut Kalender dauerte es sechseinhalb Monate. Aber während der Schwangerschaft ist es üblich, die Zeit nach der Regel von Negale - Mondmonaten zu zählen, jeder von ihnen hat genau vier Wochen und keinen Tag mehr. Nach geburtshilflichen Standards ist eine Frau jetzt genau 7 Monate schwanger.

Von der Empfängnis an sind 26 Wochen vergangen, und seit Beginn der monatlichen Verzögerung sind 24 Wochen vergangen. Eine Frau mag jetzt scheinen, dass all diese Ereignisse sehr neu waren. Die Zeit in den ersten zwei Trimestern flog tatsächlich viel schneller. Jetzt verändert sich das Wohlbefinden, es ist nicht mehr so ​​wolkenlos und die werdende Mutter kann fühlen, dass die Zeit jetzt langsamer ist.

Nur 12 Wochen bleiben bis zum geschätzten Datum der beabsichtigten Lieferung. Sie sollten jedoch nicht darauf achten, nur 5% der Babys werden in der DA geboren. Der Rest wählt andere Begriffe für sich selbst - entweder früher oder später die DA. Wenn eine Frau einen geplanten Kaiserschnitt hat, ist ihr Datum noch nicht bestimmt, aber es wird ungefähr 38-39 Wochen oder etwas früher sein.

Bei der Geburtswoche 27-28, von der wir sprechen, finden mit dem Baby und der Mutter verschiedene Veränderungen statt.

Gefühle der zukünftigen Mutter

Zunehmend will sich eine Frau hinlegen und entspannen, es wird immer schwieriger zu stehen, lange zu sitzen, zu gehen. Die zukünftige Mutter wurde schnell müde, und das ist ganz natürlich: Es wird sehr schwierig, ein älteres Baby und das eigene erhöhte Gewicht zu tragen.

Die Figur der Frau ist abgerundet, und jetzt gibt es nicht einmal einen Hinweis auf die Taille, und die Hüften und Hüften sind breiter. In der 28. Woche kann eine Frau darauf achten, dass sie "Fett" an Hüfte und Bauch deponiert hat. Dies ist keine Folge von Überernährung, sondern ein normaler physiologischer Prozess.

Solch ein Körperfett wird von der Natur bereitgestellt, um den Fötus zu schützen, und um es mit Energie zu versorgen, falls das Essen der Mutter plötzlich völlig verschwindet (in der Natur passiert es).

Erhöhte Ermüdung macht es zu dieser Zeit sehr schwierig zu arbeiten und zu lernen. Schwangere Frauen mit einem Baby beginnen, solche zu neidisch zu nehmen, die Zwillinge oder Drillinge tragen - solche Mütter gehen in den kommenden Tagen in Mutterschutz, während alle anderen bis zu 30 Wochen warten müssen.

Sehr viel hilft die Gelegenheit, regelmäßig Urlaub zu nehmen, wenn die Frau darin noch nicht vor der Entbindung war. Das Gesetz verbietet das nicht. Und Studentinnen können sich für einen akademischen Urlaub bewerben oder einen Schulbesuch mit der Verpflichtung vereinbaren, alle Prüfungen und Tests persönlich zu bestehen.

Fetale Bewegungen und Zählmethoden

In der 28. Woche bemerken viele schwangere Frauen, dass die fetalen Bewegungen etwas "leiser" und weniger geworden sind. In der Gebärmutter gibt es immer noch genug Platz für Bewegung, und das Baby ist nicht so groß, dass es den gesamten intrauterinen Raum einnimmt. Der Grund für den vorübergehenden "Niedergang" liegt nicht in den Parametern des Babys, sondern in der nächsten Stufe der Bildung seines Nervensystems - das Baby hat jetzt eine bessere Kontrolle über seine Bewegungen und spontane Striche der Arme und Beine, die seine Mutter wie Zittern und Pintos fühlen.

Das Baby in 7 Monaten als Ganzes bewegt sich ziemlich regelmäßig. Bereits in dieser Woche kann eine Frau vom Arzt Empfehlungen erhalten, ein Tagebuch zu beginnen und die Anzahl der fetalen Bewegungen darin zu notieren. Es gibt mehrere Methoden, um sie zu zählen, aber in jedem wird nicht eine separate Bewegung, sondern eine Reihe von Bewegungen für die Bewegung akzeptiert. Beispiel: Das Baby schubste seine Mutter mit dem Fuß und drehte sich um - das sind nicht zwei verschiedene Bewegungen, sondern eine.

Methoden von Pearson, Cardiff, Sadowski Test - am häufigsten. Einer von ihnen kann vom behandelnden Arzt nach Bedarf ausgewählt werden.

Die Bewegungen von Cardiff - ist das Zählen der Bewegungen von zwölf Stunden. Sobald eine Frau 10 Episoden der Aktivität des Babys zählt, können Sie aufhören, weiter zu zählen - alles ist in Ordnung mit dem Baby. Wenn in 12 Stunden ein Dutzend Störungen nicht rekrutiert werden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Der Sadowski-Test ist die Definition der motorischen Aktivität eines Babys nach dem Essen einer Mutter. Wenn es einer Frau nach einer Mahlzeit gelingt, 4 Episoden der Bewegungen des Babys und mehr zu beheben, gibt es absolut nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste.

Wenn die Bewegungen zu aktiv (mehr als 15 Episoden pro Stunde) oder träge (weniger als 4 pro Stunde nach einer Mahlzeit) sind, sollten Sie auf jeden Fall zu einem Termin mit Ihrem Arzt gehen, um die Gründe für dieses Verhalten der Krümel herauszufinden.

Die beliebteste und gebräuchlichste Methode ist das Zählen der Störungsperkussion. Der Frau wird ein besonderer Tisch gegeben, in dem sie die Zeit des Umrührens von 9.00 Uhr bis 21.00 Uhr oder von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr festhalten muss.

Der Diagnosewert hat ein Zeitintervall zwischen 1 und 10 Störungen. Wenn weniger als eine halbe Stunde vergangen ist - das Ergebnis ist gut, wenn es etwa eine Stunde oder länger ist, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Zählen Störungen ist nicht so sehr vom Arzt benötigt, weil er in seinem Arsenal eine viel genauere Möglichkeiten hat, die Nuancen des Zustands des Fötus, als die sehr zukünftige Mutter herauszufinden. Dies gibt ihr mehr Seelenfrieden, weil sie lernt, den Zustand ihres Babys selbst zu kontrollieren und auf mögliche Veränderungen in ihrem Verhalten zu achten. Aber bei jeder geplanten Aufnahme wird sich der Arzt definitiv dafür interessieren, wie viele Bewegungen es gibt und was sie sind.

Im Allgemeinen wird der Charakter der Bewegungen in der 28. Woche ausgeprägter, das heißt, die Krume schlägt bereits die Krume mit ihren Beinen und Armen und verursacht manchmal Schmerzen für ihr zukünftiges Elternteil. Die meisten Schwangeren schaffen es in dieser Woche, engen Kontakt zu ihrem Baby herzustellen - das Baby beginnt auf die Berührung der mütterlichen Hand auf den Bauch zu reagieren, streichelt und die Mutter weiß, was sie will und was sie gerade tut.

Es ist jedoch nicht notwendig anzunehmen, dass das Baby mit einer Prise auf eine andere Hand auf seinem Bauch enthusiastisch reagieren wird. Es ist schwer zu sagen, wie ein Baby seine eigenen und andere definiert, aber genau das passiert tatsächlich. Wenn Sie den Bauch eines Fremden berühren, lässt das Kind vorsichtig nach.

Die meisten Kinder "vertrauen" ihren eigenen Vätern nicht. Wenn ein Mann Beharrlichkeit zeigt, wird er oft mit einer Krume sprechen, die mit den Händen und der Wange auf den Bauch der Frau aufgetragen wird, wird das Baby sicherlich erwidern.

Ihr Kind in der Geburtswoche ist sehr empfindlich und auch sehr abhängig von dem Zustand und dem Wohlbefinden Ihrer Mutter. Wenn sich das Wetter ändert, ändert sich seine körperliche Aktivität. Wenn eine Frau glücklich ist, verhält sich die Krume aktiver im Vergleich zu den Momenten der Traurigkeit ihrer Mutter. Als Antwort auf ein köstliches Abendessen oder Abendessen von Mama gegessen, wird das Baby in der Gebärmutter wiederbelebt. Schon das Temperament des Kindes ist offensichtlich: Er ist agil und fröhlich "unruhig" oder ruhig und unerschütterlich "Siebenschläfer".

Schmerzempfindungen

In der 28. Schwangerschaftswoche kann sich eine seltene schwangere Frau ohne Schmerzen rühmen. Die meisten der zukünftigen Mumien haben in der Regel bereits einen großen Bestand an Beschwerden und Beschwerden.

7 Monate der Schwangerschaft - eine solide Periode, während dieser Zeit beginnt der weibliche Körper überlastet zu werden.

Verschiedene Schmerzen im unteren Rücken und Rücken sind zu dieser Zeit am häufigsten. Die Lende schmerzt und "schmerzt" hauptsächlich aufgrund der Tatsache, dass sich der Schwerpunkt verlagert hat, und es ist ziemlich schwierig für die Muskeln, eine Frau im Gleichgewicht zu halten. Der Uterus wächst und zusammen mit ihm werden die Bänder, die ihn halten, gestreckt. Dies führt zu einer Vielzahl von Ziehempfindungen an den Seiten des Bauches, im unteren Rückenbereich und im Sakralbereich.

Harter "Lumbago", den Frauen oft mit Elektroschock vergleichen, tritt auf, wenn ein großer Uterus bestimmte Nervenenden zusammendrückt. Der Rücken schmerzt nicht nur wegen des großen Bauches und Streckung der Bänder, sondern auch weil die Brust ein paar Größen größer geworden ist, und die Belastung der Rückenmuskulatur entsprechend zugenommen hat.

Ab der 28. Woche beginnen die Rippen zu schmerzen. Der Uterus drückt auf das Zwerchfell, die inneren Organe müssen sich "bewegen", die Rippenbögen "divergieren" leicht, was einen spürbaren Schmerz verursacht. Zunehmend erlebt eine Frau Müdigkeit in ihren Beinen, ihre Gelenke können schmerzen oder Krampfadern können sich manifestieren - all dies sind Folgen einer Zunahme des Körpergewichts einer schwangeren Frau. Das Gewicht wächst schneller als der Körper Zeit hat, dies zu kompensieren. Knie- und Knöchel sind besonders anfällig.

Mehr als die Hälfte der schwangeren Frauen haben in der 28. Woche ein Schambein. Sie brauchen keine Angst zu haben - dieser Schmerz deutet darauf hin, dass der Körper begann, sich aktiv auf die Geburt vorzubereiten. Es entsteht das Hormon Relaxin, das die Beckenknochen weicher und elastischer macht. Im richtigen Moment sollten sie sich auseinander bewegen und das Baby herauslassen. Der Prozess der Erweichung der Knochen und Bänder wird von Schmerzen und kleinen "Lumbago" im Schambein begleitet.

Wenn der Schmerz unerträglich wird, kann die Frau nicht gehen, stehen, Treppen zu Fuß klettern, sie findet es schwierig zu schlafen wegen der Schmerzen, die nachts schlimmer werden, Sie müssen den Arzt darüber informieren - es ist möglich, dass sich die Symphyse entwickelt - eine pathologische Divergenz eine Frau wird ausschließlich durch Kaiserschnitt dargestellt.

Eine Frau in der 28. Woche sollte sich darüber im Klaren sein, dass Schmerzen, die mit einer Entlassung aus anderen Genitalien als normalen, zunehmenden, krampfartigen oder schneidenden Schmerzen einhergehen, ein Grund sind, einen Krankenwagen zu rufen, da vorzeitige Wehen zu diesem Zeitpunkt durchaus möglich sind.

Art der Entladung

Bei einer Frau, mit dem Beginn des dritten Trimesters, steigt die Östrogenproduktion. Aus diesem Grund kann die Entladung nach 28 Wochen flüssiger werden als zuvor. Die Menge der Entlastung bleibt reichlich vorhanden, Vaginalsekret wird viel produziert. Dies ist notwendig, um sicherzustellen, dass die Zusammensetzung der Mikroflora der Vagina auf dem Niveau gehalten wird, das den "korrekten" Schnitt im Genitaltrakt ermöglicht.

Flüssigkeitsausfluss sollte nicht mit wässrigem Wasser verwechselt werden. Wenn eine Frau jetzt reichlich Wasser austritt, informieren Sie den Arzt, um sicherzustellen, dass das Wasser nicht abläuft und nicht ausläuft.

Für die 28. Woche gilt der Abfluss als leicht, leicht wässrig, homogen ohne Verunreinigungen oder als unangenehmer Geruch. Die normale Variante ist eine leicht gelbliche Tönung (ein Schwangerschaftshormon, Progesteron, kann einem Vaginalsekret eine solche Farbe verleihen). Wenn die Entladung eine satte gelbe Farbe angenommen hat, dick werden, verschmieren, sicher sein, den Arzt zu besuchen und eine Abstrichanalyse zu machen.

Ein unangenehmer grünlicher oder grauer Ausfluss, der von einem schlechten Geruch und Juckreiz im Perineum begleitet wird, kann auf eine bakterielle Infektion des Genitaltraktes hinweisen, Genitalinfektion. Weißer Ausfluss, mit Flocken und gleichzeitigem Juckreiz - das ist ein Soor.

Die gefährlichsten sind jetzt die Blutentnahme. Sie können über die Gefahr der Frühgeburt, Plazentalösung, den Beginn der Frühgeburt sprechen. Die Blutung kann unterschiedlich aussehen - von reinem roten Blut bis zu rosa, cremefarbenen, braunen Ausscheidungen unterschiedlicher Intensität und Konsistenz.

In der Zeit, um die Änderungen zu bemerken, wird die Gewohnheit helfen, tägliche dünne Binden zu tragen. Sie "zeigen" nicht nur die Farbe und Konsistenz der Vaginalsekrete, sondern helfen auch, das Gefühl der Feuchtigkeit im Perineum loszuwerden, was mit einer Erhöhung der für diesen Zeitraum natürlichen Ausflussmenge einhergeht. Tampons können nicht verwendet werden.

Die Stimmung der zukünftigen Mutter

In der 28. Schwangerschaftswoche sind Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und Empfindlichkeit nicht ausgeschlossen. Der Gesundheitszustand verschlechtert sich und es ist direkt mit Stimmungsschwankungen verbunden.

Die meisten Frauen warten auf Hilfe von Freunden und Verwandten, aber die Tatsache, dass sie ohne diese Hilfe nicht auskommen können, bedrückt manchmal und lässt sie sich irgendwie minderwertig fühlen. So ist es für eine schwangere Frau schon schwierig, ihre Schnürsenkel selbst zu binden oder Reißverschlüsse an ihren Stiefeln zu befestigen, am Herd zu stehen oder Wäsche aufzuhängen. Es ist oft unmöglich, einen umgefallenen Gegenstand zu heben, ohne zu knien.

Angst auf Dekret trägt auch zu Ängsten bei, weil sich berufstätige Frauen um die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes sorgen müssen: Die werdende Mutter muss sicher sein, dass sie nach Feierabend gehen wird und sie dort erwartet wird. Eine Frau, die sich im Mutterschutz oder Elternurlaub befindet, nach dem Gesetz zu entlassen, ist unmöglich. Jetzt kannst du dir keine Sorgen machen.

Die meisten Angstzustände nach 28 Wochen verursachen Angst vor der bevorstehenden Geburt. Es sind nicht nur schwangere, erstgeborene Frauen, die Angst haben zu gebären, und Frauen, die früher geboren haben, sind oft viel besorgter, weil sie sich all der Gefahren und Risiken besser bewusst sind und mit Empfindungen und möglichen Komplikationen vertraut sind.

28 Wochen der Schwangerschaft

Das dritte Trimester der Schwangerschaft ist oft durch neue Entdeckungen für die Mutter gekennzeichnet, neue Empfindungen, die nicht immer angenehm sind. Der größte Teil der Schwangerschaft ist vorüber und die Frau ist in Erwartung des ersten Treffens mit dem Baby. Viele werdende Mütter fühlen sich großartig, und dennoch ist es empfehlenswert, den Arzt alle zwei Wochen zu besuchen, um alle Veränderungen im Körper zu überwachen.

Was ist mit 28 Wochen der Schwangerschaft gemeint?

Der siebte Schwangerschaftsmonat ist der Beginn dieser Anerkennung für das Baby, ab dieser Woche erkennt das Gesetz das Kind offiziell als Person an, und im Fall der Geburt wird ihm eine Geburtsurkunde ausgestellt. Kinder, die zu dieser Zeit geboren werden, sind durchaus lebensfähig, und wenn moderne Geräte in der Entbindungsklinik verfügbar sind, wachsen und entwickeln sie sich normalerweise. Aber das ist im extremsten Fall, da das Baby mehr Zeit hat, im mütterlichen Bauch zu leben.

  1. In der achtundzwanzigsten Woche muss sich die Frau einer Untersuchung unterziehen, und wenn sie eine Wahrscheinlichkeit von Rh-Konflikt hat, dann wird eine Immunglobulininjektion sicher gegeben. Dies hilft, Komplikationen in der Gesundheit des Babys nach der Geburt zu vermeiden.
  2. Obligatorische monatliche Kontrollen beim Geburtshelfer werden nun regelmäßiger und häufiger, die Frau sollte zweimal im Monat getestet werden und den Arzt aufsuchen. Eine solche Regelmäßigkeit erlaubt es, Abweichungen im Verlauf der Schwangerschaft rechtzeitig zu erkennen und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen.
  3. Die meisten werdenden Mütter in dieser Zeit gehen in Mutterschaftsurlaub, ihr geht eine zusätzliche Untersuchung voraus. Ruhe zu Hause sollte nicht zu einem dauerhaften Liegen auf der Couch werden, wenn es keine strengen Regeln der Bettruhe gibt. Eine Frau sollte viel bewegen, gehen, spezielle Übungen machen.
  4. Das Baby in der achtundzwanzigsten Woche kann in die Gebärmutter gelegt werden, wie es für ihn bequem ist. Eine Becken- oder Kopfpräsentation sollte eine schwangere Frau nicht stören, da das Baby etwa einen Monat vor der Geburt die endgültige Position in der Gebärmutter einnimmt.

Anzeichen und Symptome

Ein Zeichen dafür, dass der siebte Monat gekommen ist, ist das Wachstum der Gebärmutter, die sich bereits vier Zentimeter über der Nabelhöhle befindet.

  • Gelegentlich, besonders während der Ruhephasen, werden leichte, schmerzlose Kontraktionen und Gebärmutterstrungen gefühlt.
  • Die Brust nimmt um etwa zwei Größen zu, deutlich sichtbare Venen zeigen sich an den Brustdrüsen, Kolostrum kann freigesetzt werden.
  • Gewichtszunahme erreicht sechs bis acht Kilogramm, manchmal übertrifft es zehn Kilogramm. Dies ist normal, nur wenn das Gewicht schrittweise, mit jedem Monat und nicht plötzlich in zwei Wochen hinzugefügt wird.
  • Sehr oft wird die Thrombophlebitis verschlimmert, Hämorrhoiden oder schmerzhafte Venen können an den großen Schamlippen auftreten.
  • Einige zukünftige Mütter haben Dehnungsstreifen, die nicht von einer Gewichtszunahme abhängen, sondern nur von der Reaktion der Haut auf hormonelle Veränderungen. Frauen, die zur Mongoloid- oder Negroid-Rasse gehören, haben keine Dehnungsstreifen, wie einige Vertreter des europäischen Typs.
  • Sodbrennen kann quälen, besonders nach einem herzhaften Mittag- oder Abendessen. Der Uterus stützt den Magen, und wenn er gefüllt ist, wird sein Inhalt zurück in die Speiseröhre geworfen. Die einfachste Behandlung ist nicht viel zu essen, Essen in kleinen Portionen.
  • Vaginale Entladung kann ein bisschen häufiger werden, aber das ist normal.
  • Eine schwangere Frau geht oft zur Toilette, besonders wenn das Baby unruhig ist, und die gewachsene Gebärmutter übt Druck auf die Blase aus und zwingt uns jede Stunde zu urinieren.
  • Sehr oft verhält sich das Baby so unruhig, dass die Mutter nachts aufwacht oder abends nicht einschlafen kann. Die Erschütterungen von kleinen Fersen oder Knien können sehr auffällig sein.
  • Schmerzen in den Waden und Schwellungen der Knöchel können am Abend stören, Morgenschwellung ist ein alarmierendes Zeichen für Spättoxikose!
  • Im siebten Monat kann eine Frau schneller ermüden als gewöhnlich.

Beschreibung 28 Wochen

Was passiert mit dem Körper des Babys?

Die 28. Woche ist ein neues Stadium in der Entwicklung des Fötus, da er von diesem Moment an getrennt vom mütterlichen Organismus leben kann. Und obwohl seine Größe immer noch klein ist und im Durchschnitt ungefähr ein Kilogramm Gewicht und achtunddreißig Zentimeter Länge hat, ist es ziemlich lebensfähig. Die Schicht von subkutanem Fett hat sich noch nicht gebildet, und der Körper sieht schlank aus, mit rötlicher, faltiger Haut.

Die Lungen des Kindes sind bereits so entwickelt, dass sie den ersten Atemzug nehmen können, aber es dauert etwas länger, bis sich die Bronchien vollständig entwickelt haben. Der Fötus hat bereits mit der Produktion einer Substanz begonnen, die das Anhaften von Luftblasen in der Lunge verhindert, und die für den Sauerstofftransport notwendigen Blutgefäße entwickeln sich aktiv.

Die interessantesten Veränderungen finden im Gehirn des Babys statt. Der beginnende Prozess der Bildung der Windungen wird bis zur Geburt fortgesetzt. Die Sinne sind so entwickelt, dass er nicht nur das Licht oder den Schatten sehen kann, sondern auch beginnt, sich von einem auf den Bauch der Mutter gerichteten Lichtstrahl abzuwenden und zu wenden.

Das Baby kann Träume sehen, es ist auf dem Enzephalogramm aufgezeichnet, Aufzeichnung von Veränderungen während verschiedener Phasen des Schlafes. Das Kind hört Geräusche, gedämpft, aber durchaus unterscheidbar, und sein kleines Herz beginnt bei den Klängen der Mutterstimme schneller zu schlagen.

Veränderungen im Körper der Mutter

Bis zur Geburt sind noch zwölf Wochen, und der Körper der Mutter bereitet sich bereits intensiv auf ein verantwortungsvolles Ereignis vor. Alle Nebennieren arbeiten, der Körper verbraucht große Mengen an Eisen und Sauerstoff, die das Baby benötigt.

  • Die Bänder und Muskeln entspannen sich, die Frau wird träge, ruhig, sie kann etwas "Dumpfheit" fühlen - das ist die Wirkung von Hormonen und nach der Geburt geht alles weg.
  • Kolostrum, das von den Milchdrüsen produziert wird, hat eine hellgelbe Farbe. Es fällt nicht spontan auf, aber wenn es auf die Brustwarze gepresst wird, kann es einige Tropfen geben. Colostrum ist die erste Nahrung des Säuglings für einen oder zwei Tage nach der Geburt, bis die Milch erscheint.
  • Viele schwangere Frauen bemerken, dass sie Schwindel haben, Schwäche - das ist die Folge von Anämie. Alle zukünftigen Mütter müssen eine Eisenergänzung erhalten, da sie nicht vollständig aus der Nahrung gewonnen werden kann. Ein Kind mit mütterlicher Anämie fühlt Sauerstoffmangel, so dass Medikamente benötigt werden.
  • Die Nieren der Frau arbeiten mit voller Kraft, Wissenschaftler haben bewiesen, dass der Körper der Mutter nach der achtundzwanzigsten Woche abgenutzt ist, vergleichbar mit dem Zustand des Atomkraftwerks vor der Explosion. Deshalb sind regelmäßige Untersuchungen im dritten Trimester notwendig. Wenn Protein in Urintests nachgewiesen wird, bedeutet dies, dass irgendeine Art von Pathologie in der Nierenarbeit aufgetreten ist. Dies ist sehr gefährlich, es kann eine Entzündung oder Präeklampsie anzeigen, daher wird einer schwangeren Frau empfohlen, zur Behandlung ins Krankenhaus zu gehen.

Was ist Gestose?

Späte Toxikose oder Präeklampsie ist eine pathologische Störung des Wasser-Salz-Gleichgewichtes, bei der Flüssigkeit in das Gewebe eindringt und inneres Ödem und Sauerstoffmangel verursacht. Die vernachlässigte Form der Erkrankung führt zu Herzinfarkten und Schlaganfällen, Lungenödemen und Eklampsie - eine tödliche Krankheit. Gestose beginnt mit leichten Schwellungen der Hände und Knöchel, mit erhöhtem Blutdruck und leichter Übelkeit.

Während der Gestose schwillt auch die Plazenta an, wodurch der Fötus einen starken Sauerstoffmangel erfährt und seine Entwicklung verlangsamt. Es wird vermutet, dass die Plazenta der Auslöser für das Auftreten von Spättoxikose ist, aber der Anstoß für ihr Auftreten kann entweder Fettleibigkeit oder Bluthochdruck sowie falsche Ernährung oder Infektion sein.

Prävention von Präeklampsie - der effektivste Weg, um es zu bekämpfen. Schwanger ab der achtundzwanzigsten Woche wird empfohlen, ihre Ernährung sorgfältig zu überwachen, den Verzehr von Salz und Zucker ganz zu eliminieren oder drastisch zu reduzieren. Alle Konserven, frittierten Speisen, Würstchen und eingelegter Käse sind verboten. Gewichtszunahme sollte aufhören.

Diät

Das dritte Trimester diktiert seine Ernährungsregeln für schwangere Frauen, die vollständig alle Fertiggerichte, salzige und süße Speisen, geräucherten Fisch und Fleisch abschaffen. All dies hält Flüssigkeit im Körper und trägt zu einer erhöhten Belastung der Nieren bei.

Ärzte Ernährungswissenschaftler empfehlen, sich an eine gesunde Ernährung zu halten, bei der Salz und raffinierter Zucker völlig fehlen. Kaffee, starker Tee, kohlensäurehaltige Getränke sind verboten.

Besondere Aufmerksamkeit sollte den Gewürzen gewidmet werden, die zu den Gerichten hinzugefügt werden, da viele von ihnen, z. B. unschuldiges Basilikum, Uteruskontraktionen und Frühgeburten verursachen können. Sie sollten auch vorsichtig sein mit Kräutermedizin, die in den meisten Fällen für die Schwangerschaft kontraindiziert ist. Es gibt spezielle Kräutertees für schwangere Frauen, die in Apotheken verkauft werden, aber wenn eine Frau unter Hypotonie oder hohem Blutdruck leidet, ist Kräutermedizin verboten.

In der Diät sollte Haferbrei auf dem Wasser oder Milch, gekochtem oder gedämpftem Fleisch, Eiern, Milchprodukten, frischem Hüttenkäse sein. Gemüse und Früchte können den ganzen Tag über in unbegrenzten Mengen gegessen werden, jedoch in kleinen Portionen. Als nützliches Getränk wird empfohlen, Cranberry oder Cranberry-Saft zu trinken, die ein natürliches Antibiotikum enthalten, das Entzündungen in den Nieren verhindert. Brühe Hüften oder Apfeleintöpfe, gewürzt mit einem Löffel Honig, sind auch sehr nützlich.

Empfehlungen und Empfehlungen von Ärzten

Die achtundzwanzigste Woche ist die Zeit, in der die werdende Mutter ihrem Zustand und der Gesundheit des Babys maximale Aufmerksamkeit schenken sollte. Dafür braucht sie:

  1. Holen Sie genug Schlaf, denn während des Schlafes normalisiert sich der Zustand des Körpers, müde Muskeln entspannen sich, erhalten mehr Sauerstoff und Nahrung.
  2. Mehr spazieren gehen, frische Luft im Park oder in der Hütte atmen. In der Stadt können Sie am Abend oder am frühen Morgen spazieren gehen, wenn die Luft relativ klar ist.
  3. Für Wanderungen wählen Sie Schuhe mit niedrigem Absatz, bequeme, atmungsaktive Kleidung. Die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur sind ständigen Belastungen ausgesetzt, der wachsende Bauch und die Verlagerung des Schwerpunktes wirken sich negativ auf sie aus. Um die Last zu verringern, muss man sich öfter hinlegen, mit dem Kissen unter der Taille zu sitzen.
  4. Die am Abend auftretende Schwellung der Beine wird meistens durch eine Verschlechterung des venösen Abflusses verursacht, daher wird, selbst in Abwesenheit von Krampfadern, zweimal täglich ein spezielles Drainageöl oder Balsam mit Rosskastanienextrakt auf die Kälber aufgetragen. Es tont Blutgefäße und reduziert die Belastung.
  5. Die Beine sind in Bauchlage oder sitzend, um die Blutzirkulation zu normalisieren, immer auf dem Podest. Dies kann ein Kissen oder Kissen Sofa sein.
  6. Vermeiden Sie Stress, wenn möglich, schauen Sie keine Nachrichten und politischen Fernsehsendungen, Talkshows. In der Schwangerschaft sind mehr denn je positive Emotionen gefragt. Sie können Komödien anschauen und Bücher lesen, Musik hören, die Ihr Kind mag. Es ist nicht notwendig, sich mit klassischen Werken zu quälen, wenn sie nicht ihren Vorstellungen entsprechen. Das Kind wird eine positivere Infusion der Mutter schätzen, wenn es modernen Rhythmen lauscht.
  7. Wenn es Anzeichen von Müdigkeit gibt - ruhen Sie sich aus, wenn Hunger verspürt wird -, um einen Snack zu sich zu nehmen, auch wenn das Mittagessen vor einer Stunde war. Sie müssen auf Ihren Körper hören, nicht überarbeiten und nicht hungern, schlafen, wenn Sie wollen, oder wach bleiben.
  8. Eine Reise von achtundzwanzig Wochen ist nicht wünschenswert, besonders wenn Sie einen Flug planen. In vielen Fluggesellschaften darf eine schwangere Frau für mehr als sechsundzwanzig Wochen im Flugzeug ohne eine spezielle ärztliche Bescheinigung nicht erlaubt werden. Der Flug selbst ist ein gefährlicher Druckabfall während des Starts oder der Landung, der einen Bruch der Membranen des Fötus und den Beginn der vorzeitigen Wehen hervorrufen kann. Die werdende Mutter muss alle Risiken sorgfältig abwägen, bevor sie eine Flugentscheidung trifft. Reisen mit dem Auto oder dem Zug ist sicherer, sollte aber mit maximalem Komfort gemacht werden.

In der achtundzwanzigsten Woche ist es notwendig, eine "ängstliche Aktentasche" zu sammeln - eine Tasche, die eine schwangere Frau mitnehmen sollte, wenn sie auf Kämpfe trifft oder ins Krankenhaus kommt. Dort müssen neben grundlegenden Hygieneartikeln Dokumente vorhanden sein, auf denen die Frau zur Entbindungsstation gebracht wird. Wenn es keine Austauschliste mit einem Auszug aller Tests gibt, dann kann eine Frau in die Station gebracht werden, wo die Kranken oder die von der Straße gelieferten Wehen liegen.

Ultraschall in Woche 28

Normalerweise wird eine Routine-Ultraschalluntersuchung in der zweiunddreißigsten Woche durchgeführt, aber wenn es irgendwelche Anzeichen gibt, kann sich die schwangere Frau dieser Prozedur unterziehen. Auf dem Monitor ist schon deutlich zu erkennen, welches Geschlecht das Baby hat, ob es sich um eine Mehrlingsschwangerschaft handelt. Der Zustand der Gebärmutter, der Reifegrad der Plazenta und der Fruchtwassergehalt - all diese Indikationen zeigt der Arzt im Studienprotokoll.

Die zukünftige Mutter wird interessiert sein zu sehen, wie das Kind gähnt oder Schluckauf, einen Finger saugt. Es gibt Hinweise darauf, ob das Baby Rechts- oder Linkshänder ist, das hängt davon ab, an welchem ​​Finger er den Magen der Mutter saugt. Es ist wichtig für den Arzt, den Kopf, große Knochen des Kindes zu messen und die Gesamtabmessungen zu entfernen.

Das dritte Trimester - es ist Zeit, eine Mitgift für ein Kind zu sammeln. Während noch Zeit für den Einkauf ist, müssen Sie Dinge für die ersten zwei Monate des Lebens des Babys kaufen.

Ein Kinderbett, ein Kinderwagen und ein Bad können sofort gekauft werden, aber Sie können dieses Geschäft Ihrem Ehemann oder Verwandten anvertrauen, während die Mutter und das Kind im Krankenhaus sind. Freudige Erwartung und angenehme Vorfreude auf das Treffen mit dem Baby - diese Emotionen überwiegen im dritten Trimester und sind kein Grund zur Beunruhigung, wenn Sie alle medizinischen Empfehlungen befolgen.