Schwangerschaftskalender
in Woche 25

Macht

25 Wochen Schwangerschaft ist ein besonderer Meilenstein, wenn es bei Frühgeburten die Möglichkeit gibt, das Baby unter besonderen Bedingungen zu stillen, und die Frauen, deren Schwangerschaft nicht gut verläuft, fühlen sich meist etwas selbstbewusster. Allerdings ist das Baby noch nicht ausreichend für eine eigenständige Existenz entwickelt und Sie müssen auf Ihre Gesundheit achten, um die Schwangerschaft bis zum Fälligkeitsdatum zu bringen. Jetzt ist das Wohlbefinden der Frau recht zufriedenstellend, Gewichtszunahme und Bauchwachstum finden statt, das Baby bewegt sich zunehmend und kommuniziert mit der Mutter.

Was passiert im Körper?

Die 25. Woche der Schwangerschaft ist das Ende des sechsten Kalendermonats oder der ersten Woche des siebten Monats gemäß dem Geburtskalender (darin dauert die Schwangerschaft 10 Monate, jeweils 4 Wochen). Dies ist das zweite Trimester der Schwangerschaft. Diese Woche können Sie eine Art Grenze verbringen, die für Frauen, deren Schwangerschaft mit der Gefahr einer Abtreibung einhergeht, etwas Trost bieten kann. Mit jeder Woche wird der Fötus reifer, wächst heran und nimmt an Gewicht zu, so dass seine Geburt nach einem Zeitraum von 25 Wochen seine Chancen auf aktives Stillen unter Bedingungen der Trennung von Frühgeborenen erhöht. Nach heutigen Maßstäben wird jedes Neugeborene mit einem Körpergewicht von mehr als 500 g gesäugt. Natürlich ist die Geburt eines Kindes in dieser Zeit nicht die Norm und birgt möglicherweise Gefahren für das Leben und die Gesundheit des Babys, aber jetzt hat er bereits ein gewisses Maß an Entwicklung und Masse erreicht.

Jetzt nimmt Mama aufgrund des Wachstums und der Gewichtszunahme des Fötus aktiv an Gewicht zu, im Allgemeinen kann der Anstieg zu diesem Zeitpunkt bis zu 7-9 kg und weitere 5kg weiter gehen. Das Gesamtkörpergewicht der Mutter hängt weitgehend vom Gewicht des Babys und seiner Wachstumsrate, vom Anfangsgewicht vor der Schwangerschaft und Ernährung, von der Aktivität der Mutter ab. Frauen, die anfällig für Korpulenz sind, gewinnen normalerweise weniger an Gewicht als diejenigen, die vor der Schwangerschaft ein Gewichtsverlust hatten. Das Baby ist schon ziemlich groß und seine Bewegungen und Tritte sind von der Mutter deutlich spürbar, manchmal sehr schmerzhaft, besonders unter den Rippen oder an den Seiten des Bauches. Jetzt können Sie schon die Körperteile des Fötus unterscheiden, die er bewegt.

Fetale Entwicklung in der 25. Schwangerschaftswoche: Gewicht und Geschlecht

In dieser Schwangerschaftswoche wird der Fetus auf 34-35 cm anwachsen und 650-660 g wiegen.Während das Baby wächst, wird es in der Gebärmutter immer enger und seine Bewegungen werden stärker und deutlicher. Allmählich wird das Baby die Position des Kopfes einnehmen und die Arme und Beine an den Körper drücken (fetale Position). Jetzt sind die Bewegungen des Kindes von sichtbaren Spannungen und Veränderungen im Bauch begleitet, Perioden können die Konturen der Gliedmaßen gesehen werden, und Bewegungen mit den Beinen unter den Rippen können sogar unangenehm sein. Jetzt müssen Sie auf die Aktivität des Fötus achten - wenn sich das Kind lange Zeit ruhig verhält oder übermäßig aktiv ist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um seinen Sauerstoffmangel auszuschließen. Etwa vier Bewegungen pro Stunde oder mehr als 10 Bewegungen pro Tag gelten als normal.

Nach 25 Wochen gibt es eine aktive Verbesserung der Atemwege des Fötus, Alveolen gebildet werden, die innen mit einer dünnen Schicht eines speziellen Schmierstoff - Tensid gefüllt sind. Diese besondere Substanz, die es den Lungen nicht erlaubt, nachzulassen und beim Ausatmen zusammenzukleben, hilft beim Glätten der Lungen mit dem ersten Seufzen des Kindes. Aber jetzt sehen die Lungen wie leere Taschen aus, und nur im Moment der Geburt, wenn das Kind den ersten Atemzug macht, werden sie fertig sein und der kleine Kreislauf wird sich einschalten, um das Kind mit Sauerstoff zu versorgen. Wenn Sie nun eine Analyse des Fruchtwassers durchführen, können Sie grob bestimmen, bis zu welchem ​​Grad die fetale Lunge reif ist und wie wahrscheinlich es ist, dass das Baby selbstständig atmen kann, wenn es früher geboren wird als es ist. Dies wird durch die Menge an spezifischen Phospholipiden bestimmt, die in dem Lungensurfactant in der Amnionflüssigkeit freigesetzt werden.

Zu diesem Zeitpunkt ist die Blutbildung des Babys nahezu perfekt und das Knochenmark des Kindes ist aktiv an der Produktion aller Blutzellen beteiligt. Dies ermöglicht es Ihnen, das Immunsystem des Fötus zu verbessern - es gibt ein Training von Lymphozyten und weißen Blutkörperchen zur Bekämpfung von Infektionen in der Zukunft. Zu diesem Zeitpunkt ist laut den Ultraschalldaten das Geschlecht des Kindes klar definiert und Sie wissen bereits, auf wen Sie warten - ein Junge oder ein Mädchen. In dieser Periode beginnen die Hoden des Jungen in den Hodensack zu sinken, bei Mädchen wird die Vagina gebildet.

Jetzt hat das Kind schon gut entwickelte Sinnesorgane - er hört gut und seine Netzhaut kann auf Licht reagieren. Das Kind wird sich aktiv mit den harten Klängen der Außenwelt fühlen, zitternd oder sterbend. Jetzt werden seine Bewegungen mehr und mehr koordiniert, er zeigt eine gewisse Geschicklichkeit - er berührt die Gebärmutterwände, greift nach der Nabelschnurschleife, steckt seine Finger in den Mund, spürt Gesicht und Körper. In dieser Zeit im Gehirn gibt es ein Lesezeichen und die führende Hand - ob das Kind Rechtshänder oder Linkshänder ist.

Zu dieser Zeit nimmt der Fötus gewöhnlich bereits die Position ein, die er während der Geburt einnehmen wird, Kopf nach unten, aber seine Position ist noch nicht stabil. Befindet sich der Fötus im Gesäß, können spezielle Gymnastikkomplexe erforderlich sein, so dass er vor dem Zeitraum von 32-34 Wochen den Kopf nach unten dreht. Das Gehirn der Krümel wiegt bereits 100 g, die Perioden erhöhter Aktivität bestimmter Gehirnzentren werden identifiziert, der Schlaf- und Wachheitsrhythmus ist entwickelt, oft stimmen die Schlaf- und Aktivitätsperioden des Fötus nicht mit denen der Mutter überein. Das Baby kann sich aktiv in den Momenten Ihrer Ruhe und Schlaf bewegen. Jetzt wird das Kind öfter Schluckauf, weil dadurch die Atemmuskulatur und das Zwerchfell trainiert werden. Er schluckt das Fruchtwasser und die besonderen Nerven, die den Schluckauf verursachen, sind irritiert. Dies ist kein Zeichen von Pathologie - Sie sollten sich keine Sorgen machen.

Die Entwicklung von Knorpel ist aktiv, einschließlich in der Ohrmuschelregion, und der Grad der Frühgeburtlichkeit von Babys wird durch den Grad ihrer Entwicklung bestimmt. Knochengewebe und Muskeln entwickeln sich, Kalzium wird aktiv in den Knochen abgelagert, und das Kind muss sich aktiv für die richtige Entwicklung bewegen.

Gefühle der zukünftigen Mutter

Der Uterus steigt in der Bauchhöhle höher und erreicht einen Abstand von 25 cm vom Mutterleib zum Uterusboden. Aus diesem Grund nimmt die Größe des Abdomens aktiv zu, behindert leicht die Bewegungen und beugt sich nach vorne. Es gibt eine aktive Gewichtszunahme, Unbehagen kann durch Drücken der inneren Organe der großen Gebärmutter auftreten - Dyspnoe kann während des Trainings oder Treppensteigen, Sodbrennen und Verstopfung aufgrund von Darmdruck, Blähungen und Übelkeit auftreten. Es ist jetzt wichtig, die Ernährung zu überwachen, damit der Darm aktiv und ohne Unterbrechungen arbeitet. Sie müssen viele Milchprodukte und Gemüse mit Früchten essen, die Pflanzenfasern enthalten, es ist genug, um Flüssigkeiten zu trinken und sich aktiv zu bewegen.

Der Körper der Mutter nimmt schnell an Volumen zu - nicht nur der Bauch wächst, sondern auch der Brustbereich, in dieser Zeit kann das erste Kolostrum, eine gelblich transparente Flüssigkeit, aus den Brustwarzen freigesetzt werden. Es muss auf keinen Fall herausgedrückt werden, Reizungen der Brustwarzen verstärken den Uterustonus. Wischen Sie das Kolostrum einfach mit einer Serviette ab und duschen Sie zweimal am Tag. In dieser Zeit ist der Stoffwechsel erhöht und das Schwitzen kann erhöht werden. Sie müssen die Hygiene streng überwachen - Sie müssen nur natürliche Wäsche tragen, vorzugsweise ohne Nähte und unnötige dekorative Elemente. Wenn die Körpergröße zunimmt, müssen Sie die Wäsche rechtzeitig auf die richtige Größe ändern nicht gedrückt und nicht reiben. Der BH sollte die Brust gut stützen und nicht zusammendrücken, breite Träger haben, die nicht in die Schultern schneiden.

In dieser Zeit ist es wichtig, auf Ihren Körper und seine Bedürfnisse zu hören, um die Bewegung des Babys zu verfolgen. Wenn Sie die Bewegungen des Kindes für mehr als einen Tag nicht spüren, suchen Sie sofort einen Arzt auf, dies ist ein Grund zur Beunruhigung. Sie sollten auch auf die Beschwerden in der Lendengegend achten, da durch Kompression der wachsenden Gebärmutter der inneren Organe die Nierenfunktion und der Harnabfluss gestört werden können. Es ist notwendig, die Knie-Ellenbogen-Position häufiger zu nehmen, die Bauchorgane zu entlasten. Es ist schwierig, jetzt eine bequeme Schlafposition zu finden, es wird nicht empfohlen, in diesem Zeitraum auf dem Rücken zu schlafen, die Gebärmutter drückt auf den Rücken und die Wirbelsäule, wo große Gefäße passieren, und kann die Vena cava inferior quetschen, was zu Schwindel und Übelkeit aufgrund von Durchblutungsstörungen führt. Daher sollten Sie sich ein spezielles Kissen für Schwangere kaufen und die optimale Ruheposition auswählen, auf der Seite, vorzugsweise auf der linken Seite.

Aufgrund einer Zunahme des Körpergewichts können Schwere und Schmerzen in den Beinen auftreten, und wenn sie mit beneidenswerter Regelmäßigkeit auch nach kurzen Spaziergängen auftreten, ist es ratsam, einen Phlebologen zu konsultieren und Krampfadern auszuschließen. Wenn die Dauer der Schwangerschaft zunimmt, können sich Krampfadern entwickeln - Sie müssen spezielle Kompressionswäsche tragen und häufig mit erhöhten Beinen ausruhen. Der Arzt kann die Einnahme bestimmter Medikamente empfehlen, um den Blutfluss zu verbessern und seine Blutgerinnung sowie den Gefäßtonus zu regulieren. Nimm sie nur unter der Aufsicht eines Arztes! Tägliche Spaziergänge werden gezeigt, aber Sie sollten nicht zu lange gehen, müssen Sie Ihre Füße eine Pause geben. Wenn möglich, versuchen Sie sich tagsüber auszuruhen und zu schlafen.

Bauchschmerzen

In der 25. Schwangerschaftswoche sollten Sie empfindlich auf Beschwerden im Körper reagieren, die möglicherweise auf eine Schwangerschaft hinweisen. Aufgrund der Verschiebung des Schwerpunkts und des Gebärmutterwachstums können Beschwerden und Schmerzen im unteren Rücken und Rücken auftreten. Dies liegt daran, dass die Bänder, die den Uterus sowie die Wirbelsäule und die Hüftgelenke stützen, unter der Wirkung der freigesetzten Substanz Relaxin erweichen und dehnen. Dies führt zu unangenehmen und schmerzhaften Empfindungen im Bereich des Kreuzbeins, des Rückens oder der Seitenflächen des Abdomens. Gewöhnlich sind solche Schmerzen nicht lang anhaltend und nicht intensiv, sie gehen nach einer Pause oder nach bestimmten Ratschlägen. Zuallererst sollten Sie eine spezielle Bandage für schwangere Frauen tragen, nur Stühle mit einer Rückenlehne zum Sitzen verwenden, die Wirbelsäule regelmäßig entladen und Gymnastik betreiben.

Besondere Aufmerksamkeit sollte Bauchschmerzen gelten - die Manifestation von Schmerzen kann unterschiedlich sein. Dies kann Unbehagen aufgrund aktiver Bewegungen des Fötus und Schocks im Hypochondrium sein, dann nehmen Sie einfach eine bequeme Position und streicheln den Bauch, damit sich das Kind beruhigt. Bauchschmerzen können aufgrund von Verstopfung auftreten, dann müssen Sie die Ernährung strenger überwachen und einen Arzt für Beratung und Verabredung von empfindlichen Abführmitteln konsultieren.

Besonders gefährlich, wenn man den Unterbauch zieht - dies kann das Auftreten des Gebärmutter-Tonus sein, die Öffnung des Gebärmutterhalses bei einer zervikalen Insuffizienz oder der Beginn einer vorzeitigen Wehentätigkeit. Besonders gefährlich ist das Auftreten von zunehmenden Bleu und Kontraktionen der Gebärmutterwand, das Auftreten von blutigen oder braunen Ausfluss, das Auslaufen des Fruchtwassers. Rufen Sie sofort den Krankenwagen und dringend im Krankenhaus an. Mit rechtzeitiger Hilfe können Sie die Geburt verhindern und die Schwangerschaft vor dem Fälligkeitsdatum bringen.

Entlassungen in der fünfundzwanzigsten Woche

In der 25. Schwangerschaftswoche kann die Entlassung aufgrund erhöhter Hormonspiegel etwas häufiger auftreten. Ihre Natur sollte sich jedoch nicht ändern. Solche Sekrete schützen aktiv die Vagina, den Gebärmutterhals und die Amnionmembran vor Infektionen, die eine frühzeitige Unterbrechung der Schwangerschaft verhindern, während die Immunität und der lokale Schutz der Schleimhäute physiologisch reduziert werden, was zur Entwicklung verschiedener Infektionen führen kann - Soor, bakterielle Vaginose und sexuell aktiv sein - auch bei Intiminfektionen. Die normale Ausscheidung in diesem Zeitraum ist transparent oder weißlich, praktisch geruchlos, von einheitlicher Konsistenz und ohne pathologische Verunreinigungen.

Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, wenn gelbe, grünliche, graue oder weiße Sekrete von reichlich vorhandener Natur, schaumig, käsig oder krümelig, eitrig, mit einem unangenehmen fischigen, faulen Geruch erscheinen. Es ist auch einen Arzt zu konsultieren, wenn die Rötung der Haut der Genitalien, Juckreiz und Brennen, Reizung. Kann auch auf eine Harnwegsinfektion mit einem brennenden Gefühl, eine Erhöhung der Temperatur von Schmerzen im Unterbauch hinweisen. Der Arzt wird den Abstrich überprüfen und aufgrund seiner Ergebnisse eine angemessene lokale oder allgemeine Behandlung verschreiben, die zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft akzeptabel ist.

Nicht weniger gefährlich kann braun oder blutige Entladung und Genitaltrakt sein. Sie können auf Erkrankungen des Gebärmutterhalses, das Vorliegen einer Zervixinsuffizienz, die Gefahr einer Frühgeburt oder einer Plazentalösung hinweisen. Besonders gefährlich ist das Vorhandensein von solchen Sekreten in Verbindung mit dem Tonus der Gebärmutter oder regelmäßige Kontraktionen, Krankenhausaufenthalt mit der Behandlung ist sofort erforderlich. Manchmal kann das Auffinden nach Intimität oder eine Untersuchung durch einen Arzt auf das Vorhandensein von Gebärmutterhalskrebs hinweisen. Das Auftreten von reichlich Flüssigkeit Sekrete kann auf das Auslaufen von Fruchtwasser hinweisen - Sie müssen eine Testdichtung in einer Apotheke kaufen, um Fruchtwasser zu bestimmen oder einen Arzt aufsuchen. Ihr Auslaufen ist eine gefährliche Infektion des Fötus und der Beginn der Wehen.

Sex in der 25. Woche

Sex in dieser Woche ist durchaus akzeptabel, aber es ist notwendig, die Pose eines Reiters, eines Mannes von oben und einiger anderer, aufzugeben, um den Druck auf den Bauch und die tiefe Penetration zu beseitigen. Intimität während der Schwangerschaft ermöglicht es den Partnern, sich zu entspannen, näher zusammen zu kommen, und der Orgasmus führt zur Aktivierung der Blutzirkulation in der Gebärmutter und der Plazenta. Es ist auch nützlich für das Baby, und die freigesetzten Endorphine helfen, das Nervensystem zu beruhigen und Spannungen zu lösen.

Bei drohender Frühgeburt, geringer Plazentation, Zwillingen oder bestimmten anderen Bedingungen kann der Arzt sexuelle Beziehungen für mehrere Wochen oder bis zur Geburt verbieten.

Diät und Gewicht Mama

In dieser Zeit gibt es eine aktive Gewichtszunahme, ab Beginn der Schwangerschaft können je nach Ausgangsgewicht vor der Schwangerschaft und Körperbau ca. 7-9 kg hinzugefügt werden. Im Durchschnitt kann eine Frau in dieser Woche etwa 300-500g hinzufügen, bei großen Erhöhungen müssen Sie einen Arzt aufsuchen, um Ödeme auszuschließen und die Ernährung zu korrigieren.

Die Prinzipien der Ernährung bleiben die gleichen - Sie müssen fraktioniert essen und oft sollte genug Protein und Gemüse, Obst, Milchprodukte in der Ernährung sein. Es ist notwendig, die Anämie mit Hilfe von rotem Fleisch, Leber, Granatäpfeln und Äpfeln zu korrigieren, um die Kalziumreserven durch Milchprodukte, Käse, Kohl und Nüsse aufzufüllen. Es ist notwendig, auf die salzigen, würzigen und scharfen Gerichte zu verzichten, um die Verwendung von Süßigkeiten und Weißmehlprodukten zu kontrollieren. Es ist wichtig, dem Trinkregime zu folgen.

25. Schwangerschaftswoche

In der 24. Schwangerschaftswoche sollte die werdende Mutter auf ihre Diät achten, um nicht besser zu werden, und auf den Hautzustand, um das Auftreten von Dehnungsstreifen zu vermeiden. Welche Veränderungen bringen die 25. Schwangerschaftswoche mit sich, und was sollte besonders beachtet werden, wie das Kind wächst und sich entwickelt - in unserem Material. Alle Antworten auf Fragen zu den Eigenschaften des Ablaufs der 25. Schwangerschaftswoche werden in den folgenden Abschnitten besprochen:

Der Verlauf der Schwangerschaft in der 25. Woche

Die zukünftige Mutter nimmt weiter zu, das Baby wächst aktiv, die Plazenta und die Fruchtwassermenge nehmen zu. In Verbindung mit einer Zunahme des Bauches verschiebt sich der Schwerpunkt der schwangeren Frau. Diese Verschiebung führt zu einer Erhöhung der Belastung der Wirbelsäule, es gibt Schwere und Rückenschmerzen.

Eine schwangere Frau versucht zunehmend, sich hinzusetzen oder auf der Couch zu sitzen und sich auf die Kissen zurückzulehnen. Ihr Gang wird langsamer, sie geht herum, schiebt ihre Schultern zurück und presst Bauch und Becken nach vorne.

Die Bewegung des Kindes in der 25. Schwangerschaftswoche fühlt sich sehr gut an. Unerwartete Schocks und Coups sind einer der Gründe, warum eine Frau regelmäßig ihren Magen reizt und zieht. Aber sobald sich das Baby beruhigt, klingt die Spannung des Uterus ab.

In der Schwangerschaftsklinik wird der werdenden Mutter angeboten, eine spezielle Form auszufüllen, in der Sie regelmäßig die Bewegungen des Babys zählen sollten. Dies sollte während einer Stunde ruhiger Ruhe oder während 12 Stunden des normalen Lebens getan werden. Gemäß den Normen muss das Baby mindestens 4 gefühlte Bewegungen pro Stunde oder 10 Bewegungen in 12 Stunden durchführen. Eine Erhöhung oder Verringerung der Fetusaktivität über einen ausreichenden Zeitraum kann auf das Vorliegen bestimmter Probleme hinweisen und erfordert zusätzliche diagnostische Untersuchungen.

Was passiert in der fünfundzwanzigsten Schwangerschaftswoche?

25. Schwangerschaftswoche: Der Bauch ist schon ziemlich groß, sein Umfang erhöht sich um ca. 1 cm. Der Boden der Gebärmutter steigt an, er ist etwa 4-5 cm über dem Nabel und 25 cm vom Schambein entfernt.

Die Plazenta nimmt an Größe zu und beginnt allmählich, näher an den Boden der Gebärmutter zu steigen. Die Dicke der Plazenta in der 25. Schwangerschaftswoche beträgt etwa 27 mm.

Schwangere Frauen, die zu Venenproblemen neigen, können Krampfadern feststellen sowie Schmerzen in den Beinen und Schwellungen im Unterschenkelbereich spüren.

Um die erweiterten Venen zu entlasten, sollten Sie auf Gewichtszunahme achten, spezielle Kompressionskleidung tragen, die Beine mit einer Kontrastdusche durchnässen, die Position während des Tages öfter wechseln.

Oft werden in der zweiten Schwangerschaftshälfte die Krampfadern der äußeren Geschlechtsorgane gefunden. In diesem Fall wird der Frau empfohlen, sich mehr im Liegen auszuruhen, und die Therapie wird vom Arzt verschrieben, um zu verhindern, dass Blutgerinnsel den Zustand der Blutgefäße verbessern und die Blutgerinnung reduzieren.

Das Auftreten von unangenehmen Empfindungen im Rektum, Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Blutungen aus dem Anus während des Stuhlgangs können darauf hindeuten, dass die werdende Mutter Hämorrhoiden hat. Schmerzen während der Entleerung des Rektums und ein Streifen Blut auf dem Stuhlgang weisen auf eine Analfissur hin. Um das zu verhindern, muss eine schwangere Frau ihre Verdauung überwachen und Verstopfung vermeiden.

Kinderentwicklung in der 25. Schwangerschaftswoche

In der 25. Schwangerschaftswoche erreicht die Fötuslänge 32 cm, das Gewicht steigt auf 700 g, der Durchmesser des Kopfes beträgt 62,3 mm, der Durchmesser der Brust 63,1 mm und der Bauch 64,2 mm.

Babys Haut wird weniger zerknittert, elastischer und leichter. Braunes Fett, das sich im Unterhautgewebe ansammelt, gibt den Wangen Rundheit, Falten erscheinen an den Armen und Beinen und unter dem Gesäß.

Die Ohrmuscheln eines Kindes sind weich und dünn, der Knorpel, der ihre Basis bildet, ist noch nicht ausreichend entwickelt, Locken und Rundungen sind noch nicht vollständig ausgebildet. Die Dichte des Knorpels der Herzvorhöfe ist in der Liste der Kriterien für den vollen Terminus des Fötus enthalten, je nach dem Zustand der Herzvorhöfe wird die Entwicklung des Kindes im Falle seiner Frühgeburt beurteilt.

In der 25. Schwangerschaftswoche endet die Entwicklung des Knochenmarks, es übernimmt vollständig die Funktionen der Blutbildung, die Leber und Milz bisher geleistet haben. Die Bildung von Knochengewebe des Kindes geht weiter, Kalzium wird aktiv darin abgelagert. Anorganische Verbindungen geben Knochen Dichte und Härte und organische - Elastizität und Elastizität.

In den Lungen setzt sich die Ansammlung von Tensid fort, die sich in der 23. Schwangerschaftswoche in den Lungen eines Kindes zu bilden begann. Tensid verhindert Lungenzerfall nach der ersten Inhalation eines Neugeborenen. Ein Kind, das mit 25 Wochen geboren wurde, hat jedoch immer noch keine Chance, selbstständig zu atmen. Am häufigsten wird bei diesem Grad der Frühgeburt ein Atemversagen beobachtet, das eine mechanische Beatmung erfordert. Auch das zukünftige Baby hat eine zunehmende Anzahl von Alveolen.

In der fünfundzwanzigsten Woche schlägt das Herz des Fötus mit einer Frequenz von 140-150 Schlägen pro Minute, und der Arzt kann es mit einem geburtshilflichen Stethoskop hören.

Geschlucktes Fruchtwasser bildet zusammen mit toten Zellen Mekonium. Beim männlichen Fötus steigen die Hoden in den Hodensack und das zukünftige Mädchen bildet eine Vagina.

Die 25. Schwangerschaftswoche ist auch deshalb interessant, weil in diesem Zeitraum die führende Hand des ungeborenen Kindes bestimmt wird, d.h. Linkshänder oder Rechtshänder wird er geboren werden.

Wie verändert sich das Leben der Mutter?

In der 25. Schwangerschaftswoche nimmt die werdende Mutter allmählich zu, sie kann Altersflecken entwickeln, ein dunkler Streifen vom Nabel bis zum Schambein und die Pigmentierung der peripheren Zonen kann sich verstärken. Bei dieser Gelegenheit, mach dir keine Sorgen, mit Aufhellung Salben und Cremes, nach der Geburt wird die Pigmentierung verschwinden.

Meistens fühlt sich eine Frau in solch einer Zeit wohl, aber manchmal kann sie plötzlich müde werden. Sie sollten sich nicht mit Angelegenheiten belasten, sich mehr ausruhen, Ihren Zustand überwachen, nicht überfordern, die Hilfe von Angehörigen annehmen und nicht zögern, danach zu fragen.

Woche 25 - Zu Beginn des siebten Schwangerschaftsmonats nähert sich der Mutterschaftsurlaub, also beginnen Sie nicht mit langfristigen Plänen bei der Arbeit. Konzentrieren Sie sich darauf, die Fälle, die Sie getan haben, zu vervollständigen, besprechen Sie mit Kollegen und Management, die Ihre Aufgaben zum Zeitpunkt des Dekrets erfüllen und die Möglichkeit Ihrer Konsultation bei Bedarf telefonisch. Sie sollten dem Management nicht versprechen, dass Sie sofort nach der Lieferung zum Arbeitsplan zurückkehren werden. Es ist schwierig, mit Sicherheit vorherzusagen, wie sich die Ereignisse entwickeln werden. Lassen Sie sich Zeit, sich anzupassen, selbst wenn Sie so bald wie möglich ins Büro zurückkehren möchten.

Es ist wichtig, dass die werdende Mutter sich hinter dem Schreibtisch wohl fühlt. Werdende Mütter sollten auf die Bequemlichkeit ihres Arbeitsstuhls achten, der Bauch sollte nicht an den Rand des Tisches gedrückt werden. Rücken und Beine werden nicht müde, wenn Sie nicht krümmen und ein Bein über das Bein werfen. Es tut nicht weh, eine spezielle Gymnastik für die Augen zu machen - es wird helfen, Müdigkeit von der Arbeit am Computer zu lindern. Und Sie sollten auch nicht vergessen, dass Sie jede Stunde vom Tisch aufstehen und eine 10-minütige Pause einlegen müssen. Eine Ladung neuer Kräfte gibt eine Tasse Grün- oder Kräutertee. Eine schwangere Frau sollte ihre Mittagspause nicht verpassen: Es ist wichtig, eine vollständige Mahlzeit mit Ihnen zu nehmen oder ein gutes Essen in einem nahe gelegenen Café zu genießen, und vergessen Sie nicht Snacks. Statt Kaffee und Muffins ist Kaffee mehr Früchte, Trockenfrüchte, Joghurts und leichte Salate zu essen.

In der 25. Schwangerschaftswoche können werdende Mütter einen gelblichen Ausfluss aus den Brustwarzen haben - so bereitet sich der Körper auf das Stillen vor. Diese Sekrete heißen Kolostrum, das im Körper unter dem Einfluss von Prolaktin gebildet wird. Bei der häufigen Freisetzung von Kolostrum in BH-Körbchen lohnt es sich, spezielle Auflagen zu tragen. Es ist jedoch nicht zu empfehlen, Manipulationen am dekantierenden Kolostrum vorzunehmen. dies provoziert Uteruskontraktionen, die zu einer Frühgeburt führen können.

Wenn die Brust deutlich zugenommen hat, sollten Sie einen speziellen BH für Schwangere kaufen. Die innere Oberfläche solcher Produkte besteht aus Baumwolle, wodurch sie Feuchtigkeit gut aufnehmen. BHs für zukünftige Mütter haben breite Bänder, so dass die Belastung für die Brust von den Schultern entfernt wird. Darüber hinaus hat Weiß für schwangere Frauen keine Nähte, die Reibung und Reizung der Haut vermeiden können.

Zu diesem Zeitpunkt können Sie bereits damit beginnen, die Brust für das Stillen vorzubereiten: wischen Sie die Brustwarzen mit kaltem Wasser, nehmen Sie Luftbäder und eine leichte Massage. Bevor Sie weitere ernsthafte Manipulationen durchführen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Mahlzeiten in der 25. Schwangerschaftswoche

Um nicht über die Vorteile synthetischer Vitamine während der Schwangerschaft zu sprechen, werden die aus natürlichen Produkten viel besser absorbiert. Und da von Toxikosen keine Spur ist, ist es wichtig, sich auf eine gute Ernährung zu konzentrieren. Wenn die Wettersaison mit der Sorte nicht zufrieden ist, dann können Sie selbstgemachte Produkte verwenden, gefrorene Früchte kaufen und Grüns auf der Fensterbank anbauen. Gemüse aus dem Gewächshaus ist jetzt nutzlos, solche Gurken und Tomaten bringen kaum greifbare Vorteile.

In der 25. Schwangerschaftswoche lohnt es sich, sich auf Produkte nicht nur pflanzlichen Ursprungs zu stützen. Die zukünftige Mutter braucht auch eine ausreichende Menge an Fleisch und Milchprodukten.

Um Probleme mit der Anämie schwangerer Frauen in der zweiten Schwangerschaftshälfte zu vermeiden, ist es wichtig, Granaten, Nebenprodukte, Nüsse und getrocknete Früchte in Ihr Menü aufzunehmen.

Empfehlung des Arztes

Mögliche Probleme

Die Entlassung aus dem Genitaltrakt in der 25. Schwangerschaftswoche sollte hellgrau oder milchig, homogen sein und nach leicht saurer Milch riechen. Die Menge der Entlassung ist individuell und hängt vom hormonellen Hintergrund der Frau ab: einige werdende Mütter dürfen überhaupt keine Entlassung haben, während andere, um ihre Unterwäsche nicht zu beschmutzen, tägliche Binden benutzen müssen.

Die häufigste Ursache der Entlassung ist Candidiasis (Soor), in dem sie reichlich, käsig und erhalten einen scharfen sauren Geruch. Häufig kommt es dabei zu einem ausgeprägten Juckreiz und Brennen im Bereich der äußeren Geschlechtsorgane, verstärkt nach dem Wasserlassen oder einem längeren Mangel an hygienischen Verfahren. Die Entwicklung von Soor während der Schwangerschaft wird durch eine physiologische Abnahme der Immunität gefördert. Soor während der Schwangerschaft sollte so behandelt werden, dass während der Geburt während der Passage des Geburtskanals das Kind nicht infiziert wird.

Wenn eine schwangere Frau Schmerzen im Bauch fühlt, ihre Gebärmutter wird hart, gibt es blutige Ausfluss aus dem Genitaltrakt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Solche Symptome sind charakteristisch für die drohende Frühgeburt und Plazentalösung, eine Pathologie, die die Gesundheit und das Leben von Frauen und Kindern bedroht.

Wässriger gelblicher Ausfluss aus dem Genitaltrakt kann Fruchtwasser sein. Wenn Sie Leckagen bemerken, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Wasser kann auf einmal auslaufen und in kleinen Portionen auslaufen. Die Ruptur kann von Kontraktionen und dem Beginn der Wehen (vorzeitige Wehen) begleitet sein oder bei einer Frau keine Empfindungen auslösen, mit Ausnahme einer Zunahme der Feuchtigkeit im Bereich der äußeren Geschlechtsorgane. Besonders häufig wird ein vorzeitiger Wasserbruch beobachtet, wenn die leicht offene Zervix die fetalen Membranen nicht ausreichend vor den Mikroorganismen schützt, die die Vagina bevölkern. In jedem Fall führt ein vorzeitiger Bruch des Fruchtwassers zu einem Infektionsrisiko des Fötus und muss rechtzeitig diagnostiziert werden.

Erforderliche Tests in der 25. Schwangerschaftswoche

In der 25. Schwangerschaftswoche muss die werdende Mutter die Geburtsvorbereitungsklinik besuchen und vor der Einnahme ist es üblich, einen allgemeinen Urin- und Bluttest zu bestehen. Der Arzt kann auch einen Besuch bei einem einzelnen Spezialisten planen, beispielsweise einem Augenarzt, einem Neurologen, einem Kardiologen oder einem Zahnarzt. Wenn die zukünftige Mutter eine Art von chronischer Krankheit hat, dann muss auch ein Arzt in diesem Bereich einen Besuch abstatten: ein Endokrinologe, ein Dermatologe.

Bei Bedarf kann der Gynäkologe eine Ultraschalluntersuchung verschreiben, um die Menge und den Zustand des Fruchtwassers sowie die Entwicklung des Kindes zu beurteilen. Und natürlich ist es bei diesem Besuch bereits möglich, das Geschlecht des Kindes festzustellen. Eine weitere wichtige Nachricht - der Arzt wird Ihnen den voraussichtlichen Liefertermin (DA) mitteilen.

Bei jedem Besuch in der Geburtsklinik wird der Arzt das Gewicht der werdenden Mutter messen, ihren Blutdruck messen, den fetalen Herzschlag hören, die Höhe des Uterusbodens messen.

Nützliche Tipps zur 25. Schwangerschaftswoche

In der 25. Schwangerschaftswoche lohnt es sich, mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen, um die aktive Entwicklung des Gehirns des Babys zu stimulieren, das viel Sauerstoff benötigt.

Auch nach der 20. Schwangerschaftswoche kann die werdende Mutter anfangen, Sodbrennen zu entwickeln, besonders nach einer nahrhaften Mahlzeit. In der 25. Woche ist das Abdomen noch größer geworden und Sodbrennen kann ausgeprägter sein. Um unangenehme Erscheinungen zu mildern, lohnt es sich, ein wenig in kleinen Portionen zu essen und sich nicht zu bücken, zum Beispiel, um die Schuhe zu schließen.

Oft werden die ersten Bewegungen zum "Auslöser" für den Mutterinstinkt. Beginnen Sie mit einem angenehmen und nützlichen Einkauf, denn wenn der kleine Mann kommt, lohnt es sich, sich im Voraus vorzubereiten. Kümmere dich um den Buggy, das Kinderbett, die erste Kleidung und das Spielzeug für Krümel. Angst, die Farbe nicht zu erraten? Kaufen Sie Dinge in neutralen Farbtönen, denn gelb oder grün wird auf einen Jungen genauso wunderbar aussehen wie auf ein Mädchen.

25 Wochen der Schwangerschaft

Merkmale des Zeitraums

Die 25. Schwangerschaftswoche ist eine entscheidende Phase, in der das Leben und die Gesundheit des Fötus nicht mehr bedroht sind. Es wird angenommen, dass die nächste Stufe viel einfacher sein wird und die Chancen für eine gesunde Geburt eines Kindes viel höher sind.

Diese sogenannte "psychologische" Periode, in der eine Frau fast mit dem Baby in Kontakt ist und in engem Kontakt mit ihm steht, schafft ein gegenseitiges Verständnis mit ihm. Helle Erinnerungen an die Uterusperiode bei Erwachsenen beziehen sich bereits hauptsächlich auf diese Tage. Die Stimmung der Mutter beeinflusst stark den Zustand des Kindes - die Reaktion des Fötus kann augenblicklich sein. Das Baby erinnert fast täglich an seine Anwesenheit und allmähliche Bereitschaft zur Geburt. Das Kind ist ausreichend entwickelt, aber noch nicht bereit für die Geburt und Existenz außerhalb des Mutterleibes. Das wichtigste bevorstehende Ereignis beginnt mit den Vorbereitungen für die Geburt.

Empfindungen und Symptome der 25. Woche

Allgemeines Wohlbefinden und Empfindungen in der 25. Schwangerschaftswoche bei Frauen sind hauptsächlich wie folgt:

  1. Es gibt eine Schwellung der Brust, eine Zunahme der Brustdrüsen, die Abgabe von weißen Sekreten aus den Brustwarzen ist möglich, ihre Pigmentfärbung nimmt zu, die Längslinie vom Nabel zur Leistengegend wird heller. Vielleicht das Auftreten von Altersflecken an verschiedenen Stellen des Körpers.
  2. Fetale Bewegung wird gefühlt, das Kind drückt den Bauch mit seinen Füßen mehrmals hintereinander von innen nach innen, was manchmal zu schmerzhaften Empfindungen führt. Dies ist ein mögliches Zeichen für eine unangenehme Position des Fötus - in diesem Fall sollte die Frau ihre Haltung ändern, sich aufwärmen. Allmählich stabilisieren sich die zunächst chaotischen Bewegungen des Kindes und normalisieren sich wieder.
  3. Der Magen ist abgerundet und nähert sich seiner maximalen Größe. Der Uterus der Frau nimmt zu und passt sich dem Wachstum des Fötus an, was aufgrund der Organverlagerung zu Verstopfung führen kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass sich alle Symptome sehr individuell manifestieren können und vom Gesundheitszustand der Frau, der genetischen Veranlagung und den möglichen Auswirkungen der äußeren Umgebung abhängen.

Fetaler Zustand

Der Körper des Kindes beendet seine Bildung und zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • In der 25. Woche bildet sich bereits im Mutterleib das Gesicht: Eine ausgeprägte Nase erscheint, die Ohren werden an die richtige Stelle verschoben - an den Seiten entwickeln sich Wangen, Augen, Augenlider und Wimpern mit Augenbrauen. Die Größe und Form der Ohren bestimmen den Reifungsgrad des Fötus.
  • Die Lungen des Kindes werden gebildet, der Körper bereitet sich darauf vor, von außen auf Sauerstoffverbrauch umzuschalten. Im Mund entwickeln sich Alveolen, die zunächst durch Tenside geschützt sind, die ein Zusammenkleben verhindern.
  • Das Kind kann die Fäuste bereits komprimieren und aktiv bewegen. Durch welche Hand bewegt sich häufiger, können Sie feststellen, ob es Rechtshänder oder Linkshänder ist. Außerdem kann das Baby seine Finger saugen, seine Haut ziehen, sich mit seinen Fingern untersuchen, bewusstlos sein.
  • Das durchschnittliche Fruchtgewicht beträgt etwa 700 Gramm und die Höhe beträgt etwa 35 cm.
  • Sichtbar sind die genetisch geformten Gesichtszüge des Kindes, die Wangen färben sich rosa und die Unterhaut bildet sich.
  • Bei der Untersuchung auf Ultraschall kann das Geschlecht des ungeborenen Kindes bestimmen. Auch überprüft Indikatoren des Zustands des Fötus, sein Herzschlag, der 140/150 Schläge pro Minute sein kann.
  • Der Körper des Kindes ist mit einer Lichtpistole abgedeckt, die Bildung von Blutgefäßen endet.
  • Die Art des Schlafes und der Ruhe des Fötus ist festgelegt - spürbar ist es, wenn das Kind schläft oder erwacht, sich ausruht und seine Herzfrequenz ändert. Im Durchschnitt schläft das Baby ungefähr 20 Stunden pro Tag.
  • Die Reaktionen des Kindes und seine emotionale Sphäre werden geformt: Freude, Traurigkeit, Angst oder Freude. Es gibt eine Reaktion auf Geräusche, Musik, Lachen.
  • Die Bewegungen des Fötus sind bereits sehr bewusst. Die Norm ist die Anzahl der Bewegungen bis zu 15 Mal innerhalb einer Stunde. Eine Pause kann etwa 3 Stunden dauern. Zu abrupte Bewegungen können auf einen Sauerstoffmangel hindeuten. Die Bewegung von Zwillingen kann schmerzhafter sein.
  • Die Bildung von Knochengewebe wirkt aktiv - die Knochenmarkbildung wird beschleunigt, die Knochen des Skeletts werden gestärkt und die Belastung des hämatopoetischen Systems wächst. Das Knochenmark ist verantwortlich für die Bildung von Blutzellen in einem Erwachsenen - rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen und Thrombozyten. In der 25. Woche der Fetusreifung wird diese Funktion freigegeben, neue Zellen werden bereits spezifisch im Knochenmark gebildet, wobei Leber und Milz von der Teilnahme an diesem Prozess getrennt werden, die nur zu gleichzeitigen Blutzellquellen werden.

Unter den gefährlichen Trends, die den Fötus und die Frau in dieser Zeit bedrohen, können die folgenden Abweichungen erwähnt werden:

  • Es besteht das Risiko von vorzeitigen Kontraktionen und Entbindungen aufgrund verschiedener Faktoren und Veranlagung des Körpers der Frau.
  • Mögliche Verzögerung der fetalen Entwicklung aufgrund verschiedener Faktoren.
  • Der Zustand der Plazenta, die sogenannte Plazentainsuffizienz, kann sich verschlechtern. Dieser Begriff bezieht sich auf Verletzungen in den Grundfunktionen der Plazenta - Versorgung des Fötus mit Nahrung und Sauerstoff. Die Plazentainsuffizienz kann eine Folge der gynäkologischen und extragenitalen Pathologie und anderer Komplikationen sein. Das Ergebnis dieser Verletzung kann eine Verzögerung in der Entwicklung des Kindes, Hypoxie, die Gefahr einer Fehlgeburt sein.

Probleme mit der Plazenta werden auf Ultraschall und CTG diagnostiziert, während des Verfahrens der Durchblutung Doppler-Blutfluss in der uteroplazentaren Region. Der Behandlungsprozess umfasst einen therapeutischen Komplex zur Verbesserung des allgemeinen Zustands der Frau und zur Beseitigung der zugrunde liegenden Krankheit, die diese Funktionsstörung verursacht hat. Der Medikamentenverlauf kann auf die Behandlung der Infektion, die eine solche Abweichung verursacht, gerichtet werden, um den Blutbildungsprozess (mit Anämie) zu stimulieren. In besonders gefährlichen Fällen müssen Ärzte eine frühzeitige Geburt oder einen Kaiserschnitt anregen, um den Fetus zu retten.

Ernährung in der 25. Schwangerschaftswoche

Im Allgemeinen ist der weibliche Organismus von Natur aus dazu bestimmt, alle notwendigen Substanzen auf das Kind zu übertragen, aber während der verantwortlichen Periode der 25. Schwangerschaftswoche und später sollte besonderes Augenmerk auf die integrierte Versorgung des Fötus mit den wichtigsten Ressourcen gelegt werden.

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie Ihre Ernährung intensiv kontrollieren, mit allen notwendigen Vitaminen und Spurenelementen anreichern. Dies ist keine gewöhnliche Mahlzeit, um den Körper mit Energie zu versorgen, sondern auch eine Methode, ein Baby zu füttern, das von der Mutter abhängt.

Die Speisekarte in dieser Zeit der Schwangerschaft sollte eine Menge Gemüse, Obst, Milch- und Fleischgerichte enthalten. Von großer Bedeutung ist eine ausgewogene Versorgung mit Vitaminen, die als Wachstumsressourcen für den Körper des Babys dienen. Ein Mangel an verschiedenen Mikroelementen kann zu Anomalien in der Entwicklung des Fötus oder zu Gesundheitsproblemen führen. Ein gutes Vitamin-Stimulans kann als Vitamin-Cocktail aus Obst und Gemüse Trester, gepresster Saft dienen.

Ernährung beeinflusst das Wohlbefinden der Mutter. Köstliches Essen stimuliert die verstärkte Sekretion von Blutzucker, die das Kind sofort spürt und aktiver wird. Es ist wichtig, genug Wasser und Flüssigkeiten zu trinken.

Sie können nicht zu viel essen und zunehmen - das Kind hilft nicht, sondern führt zu Kurzatmigkeit und Schwellungen. Bei Bedarf kann der Arzt eine Diät verschreiben. Sie sollten nicht viel salziges Essen essen, viel trinken - das kann Schwellungen in den Armen und Beinen verursachen und zu Präeklampsie führen. Um den Stoffwechsel zu beschleunigen und die Verdauungsprozesse zu stimulieren, ist es wichtig, mehr Rüben und Milchprodukte, Pflaumen zu essen. Nützlicher Karottensaft mit Milch.

Es ist notwendig, alle schädlichen Produkte von der Diät auszuschließen, die Konservierungsmittel, überschüssigen Zucker, Kohlenhydrate enthalten: Bratkartoffeln, geräucherte Würste, Soda und Süßigkeiten. Eine Fülle von Süßigkeiten, Schokolade und Mehl bringen keine zusätzliche Energie, aber sie schaffen ein Ungleichgewicht im Zuckergehalt im Blut, sie können den Körper an den Rand von Diabetes bringen. Sie können die süßen Trockenfrüchte - Pflaumen, getrocknete Aprikosen, getrocknete Datteln ersetzen. Sie enthalten keinen überschüssigen Zucker und tragen nicht zur Gewichtszunahme bei, aber sie sind reich an natürlichen Vitaminen.

Nützliche Abkochungen von Kräutern und Beeren, Wildrosen und Fruchtgetränken aus frischen Beeren und Früchten (je nach Jahreszeit).

Im Allgemeinen sollte Essen abwechslungsreich und schmackhaft sein, um Freude zu bereiten. Eine gute Laune der Mutter ist eine Garantie für den gesunden Zustand des Kindes.

Empfehlungen für schwangere Frauen

Die 25. Schwangerschaftswoche bringt immer mehr den Geburtsmoment eines Babys mit sich, dessen Körper fast schon geformt ist. Daher sollten Sie sehr auf Ihren Zustand achten, die Ernährung überwachen und sich einer ärztlichen Untersuchung rechtzeitig unterziehen.

Es ist wichtig, sich an die Empfehlungen von Experten zu halten:

  • Wenn Sie die geringsten Beschwerden über den Gesundheitszustand haben und der Fetus sollte Ihren Geburtshelfer / Gynäkologen zur Untersuchung und Vorbeugung von Komplikationen kontaktieren. Analysen und umfassende Untersuchungen werden nur bei Beschwerden und Beschwerden durchgeführt.
  • Mit dem Auftreten von Altersflecken, Verdunkelung der Haut oder irgendwelche Entzündungszeichen keine Sorge - solche Tumoren werden nach der Geburt passieren. Sie müssen keine Bleichmittel, Cremes und Salben anwenden - sie können Hormone enthalten, das Ergebnis kann sich unvorhersehbar manifestieren und sogar den Verlauf der Schwangerschaft beeinträchtigen. Darüber hinaus gibt es eine Reihe spezifischer Kosmetika, die in der Schwangerschaft, insbesondere in den späteren Perioden, direkt verboten sind. Auch kosmetische Behandlungen in den Salons sind kontraindiziert.
  • Im Moment der aktiven Bewegung des Fötus können Schmerzen auftreten. Wenn es regelmäßig auftritt, sollten Sie einen Arzt konsultieren, der helfen wird, die Position des Fötus zu ändern. Sie sollten auch untersucht werden, ob sich das Kind nicht bewegt, sich zu leise verhält - dies kann ein Zeichen für die Unzufriedenheit des Fötus sein. Ein Geburtshelfer und Gynäkologe wird die Ursache identifizieren und helfen, mit dem Problem fertig zu werden. Es ist besser, die meiste Zeit auf deiner Seite zu liegen.
  • Sie sollten einen speziellen BH für schwangere Frauen aus Baumwolle und elastischen Füllstoffen kaufen. Natürliche Gewebe absorbieren besser feuchte Exkremente, Schweiß, die in der späten Schwangerschaft zunehmen. Breite und bequeme Träger ermöglichen es Ihnen, die Position der Brust und der Ladung einzustellen, die schöne Form der Brust beizubehalten und die Haut vor Dehnung zu schützen. Modelle solcher BHs haben auch keine Nähte, die helfen, Reizungen und Reibungen zu vermeiden.
  • Es ist notwendig, auf sexuelle Beziehungen mit dem Ehepartner zu achten oder vorsichtig zu sein, um einen Fötus nicht zu beschädigen. Manchmal können Ärzte das Sexualleben eines Ehepaares einschränken, um Verletzungen in der Entwicklung des Kindes zu verhindern.
  • Bei einem ungewöhnlichen Austritt aus den Genitalien, dem Auftreten von gräulichen oder gelben Schleimklumpen mit saurem Geruch, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Sie können die täglichen Pads verwenden. Eine solche Entladung kann Zeichen von Anomalien in der Entwicklung des Fötus sein. Ihnen können starke Bauchschmerzen, blutiger Ausfluss und fester Uterus vorausgehen. Sie sollten sofort einen Krankenwagen rufen und mögliche Verschwendung von Fruchtwasser überwachen. Eine geringe Menge stellt keine Gefahr dar, aber das Wasser kann ziemlich stark abfließen und den Beginn der vorzeitigen Wehen stimulieren.
  • Eine Frau sollte mehr ruhen, sich nicht von Lasten, Hausarbeiten, selbst bei sehr guter Gesundheit, wegtragen lassen.
  • Zur Vorbeugung des Auftretens von Krampfadern wird empfohlen, mehr zu schwimmen, sich regelmäßig auszuruhen und nicht viel zu gehen, aber im Allgemeinen, um sich die Bewegung nicht zu versagen, Gymnastik für schwangere Frauen mit großer Sorgfalt durchzuführen. Während ruhende Füße können direkt über der Position der Körper platziert werden, um die Flüssigkeit zu bewegen und Ermüdung zu reduzieren.
  • Es ist sehr wichtig, nicht nervös und nicht böse zu sein, sich auf positive Emotionen einzustellen, da die Freisetzung von Adrenalin die Aktivität des Kindes stimuliert. Der Fötus reagiert sofort auf den Zustand der Mutter - vom Genuss des Essens bis zum Stress.
  • Es wird empfohlen, öfter mit dem Baby zu kommunizieren, Schlaflieder zu singen oder klassische Musik zu hören. Trotz seiner "Schlussfolgerung" befindet sich das Kind in der Phase der aktiven Beherrschung der Welt aus dem Inneren der Gebärmutter, daher ist es wichtig, ihm die ganze Bandbreite positiver Erfahrungen zu vermitteln.
  • Beobachtungen des Arztes sollten zweimal wöchentlich durchgeführt werden, regelmäßige Ultraschall- und Urin- und Bluttests werden durchgeführt.
  • Regelmäßige Untersuchung und Ultraschall erlauben Ihnen, die ersten Fotos des Kindes zu bekommen - schon vor der Geburt. Ultraschall in der 25. Woche kann das Geschlecht des Babys bestimmen und mögliche Entwicklungsstörungen identifizieren, die korrigiert werden können. Auch über den Ultraschall kann das geschätzte Datum der zukünftigen Geburt bestimmt werden.
  • Wenn zum Beispiel Atemprobleme festgestellt werden, kann eine künstliche Stimulation des Atemsystems des Kindes im Falle einer frühen Geburt durchgeführt werden. Ein in dieser Zeit geborenes Kind kann überleben und sich mit angemessener Sorgfalt ohne Komplikationen entwickeln.

Jede Anomalie oder Unwohlsein ist kein Grund zur Verzweiflung, also halten Sie Ihr Gleichgewicht und genießen Sie die Kommunikation mit Ihrem Kind. Ihre Gesundheit liegt in Ihren Händen, kümmern Sie sich darum und stimmen Sie sich optimal ein. Und das bevorstehende große Ereignis - Geburt - wird schmerzlos und erfolgreich sein, wenn alle Empfehlungen befolgt werden.